L. R. Bäuml 57 Evergreen Street

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(1)
(5)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „57 Evergreen Street“ von L. R. Bäuml

Menschenhandel ist ein boomendes Geschäft, an dessen Spitze ein Mann steht, der auf der Höhe seiner Macht, aber am Ende seiner Kräfte ist. Eine Notlandung, die einem desillusionierten FBI-Agenten verdächtig vorkommt, hilft einem Mann dabei unentdeckt in die USA einzureisen. Dieser scheint nur Eines zu wollen: Rache für das, was ihm vor vier Jahren angetan wurde. Und was hat es mit Julia auf sich, die vermeintlich allmählich und unwissentlich in all dies hineingezogen wird? Eine Woche im Leben von vier Menschen und Nichts ist, wie es scheint. (Quelle:'E-Buch Text/01.10.2014')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "57 Evergreen Street" von L.R. Bäuml

    57 Evergreen Street
    snoopy55

    snoopy55

    Hallo ihr Lieben, da die Tage nun immer kürzer werden und die Nächte länger, möchte ich euch zur Leserunde zu meinem (kurzen, aber hoffentlich dennoch spannenden) Thriller 57 Evergreen Street einladen.   Hier ein Überblick über die Geschichte: Menschenhandel ist ein boomendes Geschäft, an dessen Spitze ein Mann steht, der auf der Höhe seiner Macht, aber am Ende seiner Kräfte ist. Eine Notlandung, die einem desillusionierten FBI-Agenten verdächtig vorkommt, hilft einem Mann dabei unentdeckt in die USA einzureisen. Dieser scheint nur Eines zu wollen: Rache für das, was ihm vor vier Jahren angetan wurde. Und was hat es mit Julia auf sich, die vermeintlich allmählich und unwissentlich in all dies hineingezogen wird? Eine Woche im Leben von vier Menschen und Nichts ist, wie es scheint.   Um bei der Verlosung für eines der 15 eBooks (mobi/ePub) mit dabei zu sein, beantwortet bitte die folgende Frage: Welche Motivation könnte jemand haben, um im Menschenhandel involviert zu sein? Vorab möchte ich noch andeuten, dass ein paar der Fragen, die diese Geschichte aufwerfen wird, mit Absicht nicht beantwortet werden. Ihr seid somit vorgewarnt ;) Ich freue mich schon auf eure Teilnahme, L.R.Bäuml

    Mehr
    • 86
  • Traue niemandem und rechne mit allem.

    57 Evergreen Street
    Kaito

    Kaito

    13. December 2014 um 12:19

    Was verbindet eine Stripperin, einen Agenten, einen Menschenhändler und einen Passagier eines notgelandeten Flugzeuges? Daniel nutzt seine Chance und verschwindet schnell als sein Flieger auf einem Highway notlanden muss. Tom scheint in der Notlandung etwas zu sehen, was sonst keiner sieht. Julia hat sich auf einen Freier eingelassen, der nicht nur ihr gefährlich werden kann und Ben lebt zwei Leben im Dunklen. Bei nur 79 Seiten bleibt nicht viel Zeit zum Luftholen und so ist dieser Thriller sehr dicht gesponnen. Man kann dieses Buch einfach nicht weglegen und ist sofort in die Handlung eingetaucht. Die Autorin beweist, dass sie nicht nur ein Talent für sehr gute Fantasy hat, sondern dass sie auch mit einem Thriller in unserer Welt sehr gut umgehen kann. Am Ende gesteht sie, dass sie von einigen technischen Aspekten ihrer Story absolut keine Ahnung hat. Aber wenn man nicht gerade Flugzeugtechniker oder Geheimagent ist, wird man das wohl kaum beim Lesen merken. Diese Geschichte schafft, was vielen roman-langen Thrillern icht gelingt. Sie spricht ein wichtiges und brisantes Thema unserer Gesellschaft an, packt den Leser ab der ersten Seite und schafft es ihn durch Spannung bei der Stande zu halten auch ohne brutale Kampf- und Aktion-Orgien. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Ein kurzer aber knackiger Agentenkrimi, der Neugierde nach ein wenig mehr weckt!

    57 Evergreen Street
    kassandra1010

    kassandra1010

    08. November 2014 um 20:41

    Ein Ex-FBI-Agent schwört Rache an seinem alten Chef und Ausbilder, der einer der größten und angesehensten Menschenhändler ist.

     

    Doch dies gelingt ihm nur dank der Hilfe seiner Freundin Julia und mühsamer Recherchearbeiten.

     

    Ein kurzer aber knackiger Agentenkrimi, der Neugierde nach ein wenig mehr weckt!

     

  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
    kubine

    kubine

    04. November 2014 um 18:50
  • Menschenhandel

    57 Evergreen Street
    Rheinmaingirl

    Rheinmaingirl

    27. October 2014 um 23:14

    Mir hat der kurze Thriller "57 Evergreen Street" ganz gut gefallen. Durch mehrere kurze Kapitel war er sehr flüssig zu lesen, aber regt zum Nachdenken an, den halte Menschenhandel für ein wichtiges Thema, dass viel zu Häufig tod geschwiegen wird und mehr und häufiger an die Öffentlichkeit müsste. Insgesamt spielt die Handlung an nur 7 tagen, aber trotzdem geht es immer um einen Menschenhändlerring. Polizisten, Opfer, Täter und noch so einige mehr kommen vor. Ein Opfer möchte sich an den Drahtziehern rächen und nimmt hierfür das ein oder andere auf sich. Der Autor hat nicht nur einen Protagonisten, sondern gleich mehrere Protagonisten erschaffen und jeder Protagonist taucht erst in der Ich-Perspektive auf. Schlecht fand ich das nicht, aber man musste schon etwas mitdenken, aber wurde für mich dadurch eigentlich eher noch interessanter. Insgesamt viele schöne Ideen in der Hahndlung wodurch es zu vielen verschiedenen Wendungen kommt an die man vorher nicht denkt und die dadurch unerwartet sind. Gerne empfehle ich das Buch weiter, wenn man gerne etwas lesen möchte, das nicht alltäglich ist und auch noch zum Nachdenken anregt.

    Mehr
  • Kurzthriller

    57 Evergreen Street
    dieFlo

    dieFlo

    Was verbindet eine Stripperin, einen Agenten, einen Menschenhändler und einen Passagier eines Flugzeuges, dass notlanden muss. Daniel, der Passagier nutzt die Gunst der Stunde und verschwindet schnell -warum? Tom, der Agent scheint in der Notlandung etwas zu sehen, was keiner sieht ..... tausend Ideen und Fragen kommen beim Lesen. Mit 79 Seiten ist man schnell am Ende des Thrillers. Es ist so geschrieben, dass man es nicht weglegen mag und kann und die Handlung ist natürlich kurz und schlüssig. Kurzum: ich denke es ist sehr gelungen - ich bin so kurze Thriller gar nicht gewöhnt. 3,5 Sterne und ich runde auf!

    Mehr
    • 4
  • Ein kurzer Thriller. Wir begleiten 4 Personen eine Woche lang. Was haben sie gemeinsam?

    57 Evergreen Street
    spanisheye

    spanisheye

    07. October 2014 um 12:28

    Ein Flugzeug muss in der USA notlanden. Doch Daniel, ein Passagier der Maschine kommt das gerade recht. Er schlecht sich weg und beginnt seine Rückreise auf anderem Weg. Tom, ein FBI Agent wird auf diese mysteriöse Notladung aufmerksam. Irgendetwas scheint ihm an der Geschichte nicht zu gefallen. Doch wir begleiten nicht nur Daniel und Tom. Wir lernen noch Julia und Ben kennen. Julia ist eine Stripperin, die abgestumpft ihrer Arbeit nachgeht. Ben ist der Chef eines Menschenhändlerrings. Sie könnten nicht unterschiedlicher sein. Aber was haben Sie gemeinsam? *** Die Thriller-Novelle ist mit 79 Seiten sehr kurz und schnell gelesen. Die Sprache ist flüssig und ohne Fehler. In einer Novelle darf man keine ausgiebige Szenerie, tiefe Charakterbeschreibungen und lange Spannungsbögen erwarten. Braucht es auch nicht. Hier geht es um die Handlung. Warum geschieht das hier? Was wollen die Personen? Zwei Punkte in der Geschichte erscheinen mir nicht ganz logisch. Es fehlt mir die Auflösung. Die Kapitel sind in Wochentage und die jeweiligen Handlungsstränge der 4 Personen unterteilt. Die Personen erzählen aus der Ich-Perspektive. Das ist anfangs recht verwirrend. Ich konnte mich aber recht schnell orientieren und hatte keine Probleme der Geschichte zu folgen. Mich erinnert das Buch an die Serie „24“ und das finde ich das ganz interessant. Der Thriller enthält Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Das Thema Menschenhandel ist präsent, aber nicht unbedingt das Hauptthema. Im Vordergrund stehen die Personen. Da ich keinen Vergleich habe, habe ich mich bei der Punktevergabe schwer getan. Ich würde der Geschichte eine gute 3 ½ Sterne geben, leider ist das nicht technisch nicht möglich. *** Wer sich mit einem kurzen Thriller die Zeit vertreiben möchte und dieser Erzählart nicht abgeneigt ist, sollte es ausprobieren. *** 57 Evergreen Street ist das zweite Buch der Autorin L.R. Bäuml. Der Debütroman ist aus dem Bereich Fantasy. Das sind doch sehr verschiedene Genres. Habe ich bisher auch noch nicht oft gesehen. Ich mag ihren Stil und ihre Schreibweise sehr. Ich werde auch künftig weitere Bücher von ihr lesen und sie mit Spannung erwarten.

    Mehr
  • 7 Tage im Leben von Julia, Tom, Ben und Daniel

    57 Evergreen Street
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. October 2014 um 19:37

    Auch wenn mich der Montag anfangs noch zu fesseln wusste und die Geschichte interessant anfing, hat sich der Entwicklungsprozess im Verlauf der Woche nicht halten können. Alle 4 Protagonisten wurden ziemlich eindimensional und distanziert dargestellt. Das Thema Menschenhandel ist nicht neu, aber hier spielt er meines Erachtens nur eine untergeordnete Rolle, liegt möglicherweise an der Kürze des Romans. Spannung kam bei mir leider nicht auf. Das ist nur meine subjektive Meinung. 2 Sterne von mir - auch für den Mut sich der "breiten Masse " zu stellen😄 Vielen Dank dass ich mitlesen durfte.

    Mehr
  • interessant aber etwas verwirrend emotionslos

    57 Evergreen Street
    Buchfeeling

    Buchfeeling

    06. October 2014 um 08:16

    In diesem Buch folgen wir 7 Tage lang verschiedenen Protagonisten, die mit einem Menschenhändlerring zu tun haben. Da haben wir den Kopf der Schieberbande, Handlanger, Polizisten, die den Ring ausheben wollen, Menschen, die selbst Opfer wurden und einen Rächer. Es geht weniger um den Menschenhandel an sich, als um die Rache eines unfreiwilligen Opfers an den Drahtziehern. In jedem Kapitel erleben wir einen der Protagonisten aus der ICH-Perspektive. Dies fand ich ein wenig verwirrend. Man muß sich ständig neu orientieren, wer in diesem Kapitel die Hauptperson ist. Dadurch, dass immer wieder ein neuer Ich-Erzähler erscheint, war für mich auch der Bezug zum Buch recht schwierig. Man kann sich mit keinem der Protagonisten richtig identifizieren, die Emotionen kamen nicht ganz rüber. Das Buch liest sich sehr gut und die Schreibweise ist flüssig. Aber der Bezug zur Handlung konnte bei mir nicht durchdringen. Darum kann ich dem Buch leider auch nur 2 Sterne geben.

    Mehr