L. R. Bäuml Die Zukunft der Welt

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(8)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Zukunft der Welt“ von L. R. Bäuml

Wir schreiben das Jahr 2550. Die Welt ist ein anderer Ort, als sie es vor 100 Jahren noch war. Jedoch ist die Menschheit noch immer vom Aussterben bedroht und es liegt in der Verantwortung von menschenähnlichen Robotern sie davor zu bewahren einsam zu werden. Aber nicht alle Roboter sind auf der Seite der Menschen… Die Zukunft der Welt Jala hat einen neuen Job. Sie wurde von einem reichen Mann gekauft, um seine Tochter vor Malbots zu schützen. Schließlich wurde sie hierfür trainiert! Doch als es dann zum Kampf kommt, scheint ihr Training nicht ausreichend zu sein…

kurzweilig, spannend und gut beschrieben

— Ramira

Sehr schöner Einstieg in die Serie. Macht spass zum lesen.

— ubirkel

Interessanter Start in die Trilogie. Recht kurz, aber sehr gut geschrieben.

— Kaito

absolut spannend und fesselnd. Eine gelungene Dystopie.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Originelles Leseerlebnis über menschenähnliche Roboter. Diesen Roman liest man in einem Rutsch weg.

— Leelou-Papillon

Stöbern in Science-Fiction

Brandmal

ungemein Lesenwert nicht nur für eingefleischte Fans

lesewurm40

Arena

Nicht viele Romane fesseln einem so sehr, dass man sie innerhalb eines Tages liest. "Arena" hat es geschafft....

kleeblatt2012

Dark Matter. Der Zeitenläufer

Sehr sehr gutes Buch.

MatthiasPfaff

Isle of Us (Die Siebenstern-Dystopie 2)

Klasse Fortsetzung des ersten Teils "Isle of Seven", viel Kampf und Strategie, doch leider sehr ernstzunehmend

MeiLingArt

Scythe – Die Hüter des Todes

Es ist selten, dass einem Autor der Spagat zwischen hohem Anspruch und guter Unterhaltung gelingt. Bei Scythe ist dies gelungen.

Jazebel

Das Ende der Menschheit

Für SciFi Fans sicherlich eine tolle Fortsetzung!

BettinaR87

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Zukunft der Welt (Die Malbot Trilogie 1)" von L. R. Bäuml

    Die Zukunft der Welt

    snoopy55

    Hallo ihr Lieben, hiermit möchte ich euch herzlich zur Leserunde zum ersten Teil der Malbot Trilogie - Die Zukunft der Welt einladen. Es handelt sich hierbei um eine kleine Science Fiction Novelette mit folgender Kurzbeschreibung: Wir schreiben das Jahr 2550. Die Welt ist ein anderer Ort, als sie es vor 100 Jahren noch war. Jedoch ist die Menschheit noch immer vom Aussterben bedroht und es liegt in der Verantwortung von menschenähnlichen Robotern sie davor zu bewahren einsam zu werden. Aber nicht alle Roboter sind auf der Seite der Menschen… Jala hat einen neuen Job. Sie wurde von einem reichen Mann gekauft, um seine Tochter vor Malbots zu schützen. Schließlich wurde sie hierfür trainiert! Doch als es dann zum Kampf kommt, scheint ihr Training nicht ausreichend zu sein… Ich würde mich freuen, wenn ihr mitmachen wollt und stelle hierfür 10 eBooks (epub, mobi oder andere Formate nach Anfrage) zur Verfügung. Eure Meinung ist mir natürlich wichtig, weshalb ich euch bitten würde nach dem Lesen auch eine Rezension zu verfassen (auf lovelybooks, ihr dürft sie aber auch gerne auf eurem Blog, bei Amazon usw reinstellen, da lasse ich eurer Kreativität freie Bahn :) ). Sollte ich etwas vergessen haben, dann sagt mir bitte Bescheid. Aber bis dahin: Liebe Grüße, L.R.Bäuml P.S.: Bevor ich Beschwerden höre ;) Ja, ich bin kein Fan von Dreiteilern, aber irgendwie hat sich das hier so ergeben und außerdem, wie kann man das Phänomen jemals verstehen, wenn man es nicht selber mal ausprobiert? :D

    Mehr
    • 116
  • Nenne niemals Deinen wahren Namen

    Die Zukunft der Welt

    Ramira

    10. May 2015 um 21:29

    Irene, der Roboter weiß das genau. Wenn Deine Feinde Deinen Namen kennen, dann wissen Sie alles über Dich, auch Deine Schwächen. Irene, alias Jala ist anders. Erschaffen um Menschen zu beschützen gegen entartete Artgenossen - den Malbots. Jala, die vor den Menschen den Namen Irene trägt soll ein kleines Mädchen beschützen und nimmt diese Aufgabe sehr ernst. Zwischen ihr und dem Kind entsteht eine enge Bindung und Jala würde sie mit ihrem Leben gegen die feindlichen Malbots schützen. Und das ist bitter nötig, den die Malbots haben sich darauf spezialisiert alles menschliche, insbesondere Babys zu töten. Doch plötzlich tauchen die Malbots auf und kennen ihren wahren Namen.... Wer wird siegen? Wie von Frau Bäuml gewohnt ist die Geschichte fließend und spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Es ist wieder ein Pageturner. In sich geschlossen ist der Auftakt dieser "Kurz"-Serie. Leider zu kurz. Ich hätte endlos weiter lesen können, hätte mehr über die Welt und wie es dazu kam erfahren können. Auch mehr Tiefe zu den einzelnen Charakteren hätte ich schön gefunden. Aber Kurzgeschichten sind einfach etwas anders zu bewerten als ein ganzes Buch. Ich mochte Irene/Jala auf Anhieb. Sie und die Kleine waren schon sehr berührend. Frau Bäuml behält ihren roten Faden bei und bleibt auch in ihren Fantasywelten logisch. Das mag ich sehr. Fazit: ganz klare Leseempfehlung Herzlichern Dank das ich an der Leserunde teilnehmen durfte, darüber habe ich mich sehr gefreut.

    Mehr
  • Ein einzigartiges Erlebnis!

    Die Zukunft der Welt

    Julia_20

    08. May 2015 um 22:05

    Inhalt/Klappentext: Wir schreiben das Jahr 2550. Die Welt ist ein anderer Ort, als sie es vor 100 Jahren noch war. Jedoch ist die Menschheit noch immer vom Aussterben bedroht und es liegt in der Verantwortung von menschenähnlichen Robotern sie davor zu bewahren einsam zu werden. Aber nicht alle Roboter sind auf der Seite der Menschen Teil 1 Die Zukunft der Welt Jala hat einen neuen Job. Sie wurde von einem reichen Mann gekauft, um seine Tochter vor Malbots zu schützen. Schließlich wurde sie hierfür trainiert! Doch als es dann zum Kampf kommt, scheint ihr Training nicht ausreichend zu sein… Zum Inhalt: Die Menschheit stand vor dem Aussterben - es wurden Roboter gebaut, die keineswegs gefühllos waren und zwischen allen ist Jala - eine Roboterfrau die zu den Beschützern der Menschen zählt. Denn es gibt nicht nur gute Roboter, Malbots sind eine Art Roboter mit rebellischen Instinkt. Jala wurde ausgewählt um jemand ganz besonderen zu beschützen.... Eigene Meinung: Eine sehr spannende Geschichte die flüssig zu lesen war. Das Cover fand ich schon sehr interessant. Eine Geschichte mit dieser Idee hatte ich bisher noch nicht gelesen - für mich war das richtig erfrischend. Die Autoren weiß gut mit Wörtern umzugehen und verleiht dem gesamten Buch eine Spannung die von der ersten bis zur letzten Seite gehalten wird. Der erste Teil dieser Trilogie ist auf jeden Fall gelungen!

    Mehr
  • Die Zukunft

    Die Zukunft der Welt

    ubirkel

    06. May 2015 um 16:15

    Titel: Die Malbot Trilogie Teil 1 Die Zukunft der Welt Verlag: Self Publisher Seiten: 60 Preis: 0,99€ Autor: L.R. Bäuml Science Fiction Klappentext Wir schreiben das Jahr 2550. Die Welt ist ein anderer Ort, als sie es vor 100 Jahren noch war. Jedoch ist die Menschheit noch immer vom Aussterben bedroht und es liegt in der Verantwortung von menschenähnlichen Robotern sie davor zu bewahren einsam zu werden. Aber nicht alle Roboter sind auf der Seite der Menschen Teil 1 Die Zukunft der Welt Jala hat einen neuen Job. Sie wurde von einem reichen Mann gekauft, um seine Tochter vor Malbots zu schützen. Schließlich wurde sie hierfür trainiert! Doch als es dann zum Kampf kommt, scheint ihr Training nicht ausreichend zu sein… Beschreibung In diesem Teil der Trilogie, wird zum Einstieg die Geschichte der Menschheit beleuchtet. Wieso stand die Menschheit vor dem Aussterben? Weshalb wurden Menschen ähnliche, nein fast identische Roboter gebaut? Was ging schief? All diese Fragen werden beantwortet. Nun zu Jala der Roboterfrau. Sie gehört zu einer neuen Generation Robotern, welche die Menschen vor den rebellischen Robotern, den Malbots, beschützen sollen. Sie wird von einem reichen Mann zum Schutz seiner, erst vor kurzem geboren, Tochter gekauft. in diesen 4 Jahren, wo dieser Roman spielt, entwickelt Sie sich auch weiter...... Und dann kommen die Malbots........ Fazit Ein sehr schön geschriebener Science Fiction, in dem Spannung so richtig schön gesteigert wird bis zu Ende. Wobei dieses Ende mein Ende ist, den es geht ja im Teil 2 weiter. Mich hat dieser Roman so gefangen, dass ich ihn bis zum Ende durchgelesen habe, ohne ihn aus der Hand zu legen Hier wird man durch die leichte Schreibweise der Autorin gefangen und bis zum Ende des Romans fest gehalten. Empfehlenswert nicht nur für Freunde der Science Fiktion, sondern auch für alle die Fantasy und Thriller lieben. Ja zum Schluss, ich bin froh dass ich schon den Teil 2, der noch nicht erschienen ist, schon habe. Ich werde ihn gleich lesen und nächste Woche vorstellen.

    Mehr
  • Irene

    Die Zukunft der Welt

    AmberStClair

    Klappentext: Wir schreiben das Jahr 2550. Die Welt ist ein anderer Ort, als sie es vor 100 Jahren noch war. Jedoch ist die Menschheit noch immer vom Aussterben bedroht und es liegt in der Verantwortung von menschenähnlichen Robotern sie davor zu bewahren einsam zu werden. Aber nicht alle Roboter sind auf der Seite der Menschen… Die Zukunft der Welt Jala hat einen neuen Job. Sie wurde von einem reichen Mann gekauft, um seine Tochter vor Malbots zu schützen. Schließlich wurde sie hierfür trainiert! Doch als es dann zum Kampf kommt, scheint ihr Training nicht ausreichend zu sein… Meine Meinung: „Die Zukunft der Welt“ ist ein Zukunftsroman. Das Jahr 2250 bevölkern nicht nur Menschen den Planeten auch Roboter, die menschliches Aussehen haben. Sowie auch Irene. Irene wurde ausgebildet um die Malbots zu töten. Eine Roboterart älterer Generation, die gegen die Menschen ist. Das Buch ist interessant, auch der Schreibstil ist flüssig. Die wenigen Seiten hat man schnell gelesen. Trotz alledem sind die Charaktere gut beschrieben. Auch die Geschichte könnte man als fast wahr benennen, da unsere Technik immer weiter voran schreitet. Zum Glück ist das Buch eine Trilogie, da sehr viele Fragen aufgekommen sind die man zu gerne noch gewußt hätte. Aber die Autorin hat es sehr spannend gemacht und läßt die Handlungen offen und spannt den leser somit auf die Folter. Ich hoffe nur das man schon bald mehr erfahren kann, über Irene und das einige offene Fragen beantwortet werden. Das Buch kann ich für alle Leser empfehlen die gerne Zukunftsromane lesen! Danke das ich das Buch lesen durfte!!!

    Mehr
    • 3
  • Erschreckend realistisch

    Die Zukunft der Welt

    Leelou-Papillon

    09. April 2015 um 14:44

    Mit dem ersten Band »Die Zukunft der Welt« aus der Malbot-Trilogie entführt uns L.R. Bäuml in das Jahr 2550. Die Welt hat sich sehr verändert und die Menschheit ist immer noch vom Aussterben bedroht. Menschenähnliche Roboter sollen sie davor bewahren, einsam zu werden. Doch nicht alle Roboter sind auf der Seite der Menschen. Im Mittelpunkt der kurzen Geschichte steht der menschenähnliche Roboter Jala. Sie wurde von dem wohlhabenden Herrn Walter gekauft, um seine Tochter Isabel vor Malbots zu beschützen. Jala wurde für diesen Job ausgebildet. Doch als es zum Kampf kommt, scheint ihre Ausbildung nicht ausreichend zu sein. Da der Roman aus Jalas Sicht in der Ich-Form erzählt wird, hatte ich während des Lesens die ganze Zeit das Gefühl, dass sie vor mir sitzen würde und mir ihre Erlebnisse schildert. Durch die lebendige Erzählung hatte ich sofort einen starken Bezug zu Jala und schloss sie direkt in mein Herz. An manchen Stellen wirkt sie aufgrund ihrer Gedankengänge sehr menschlich. Das macht sie liebenswert und auch irgendwie verletzlich. Auch die anderen Figuren, wie Herr Walter, seine Tochter Isabel oder die Hausangestellte Marta, wirkten trotz der Kürze sehr realistisch und authentisch. Die Thematik, dass sich ein Robotermädchen mit dem Gefühlsleben der Menschen vertraut machen muss bzw. will, wurde von der Autorin L.R. Bäuml eindrucksvoll und glaubhaft umgesetzt. Auch das Szenario wirkte auf mich erschreckend realistisch. Der Handlungsablauf war spannend, unterhaltsam und überraschte mit unerwarteten Wendungen. Und am Ende erwartete mich ein schockierender Cliffhanger, der mich verdutzt zurückließ, aber trotzdem oder gerade deswegen meine Neugier auf die weiteren Bände geweckt hat. Fazit: »Die Zukunft der Welt« ist ein originelles Leseerlebnis über menschenähnliche Roboter. Die Geschichte ist lebendig und wirkt erschreckend realistisch. Dieser Roman ist für Dystopie- und SF-Liebhaber geeignet. ----------------------------------------------------------------- Gesamtwertung: 4,75 von 5 Punkte

    Mehr
  • Ein Blick in die Zukunft.

    Die Zukunft der Welt

    Kaito

    08. April 2015 um 21:17

    Wir schreiben das Jahr 2550. Die Menschheit ist vom Aussterben bedroht und es liegt in der Verantwortung von menschenähnlichen Robotern sie davor zu bewahren. Aber nicht alle Roboter sind auf der Seite der Menschen… Jala hat einen neuen Job. Sie wurde von einem reichen Mann gekauft, um seine Tochter vor Malbots zu schützen. Schließlich wurde sie hierfür trainiert! Doch als es dann zum Kampf kommt, scheint ihr Training nicht ausreichend zu sein. Ein neues Werk der Autorin von "Die zwei Welten" und "57 Evergreen Street".Nach einer faszinierenden Fantasystory und einem packenden Thriller liefert L.R. Bäuml ihren Lesern hier den Beginn einer Sci-Fi Trilogie um eine besondere junge "Frau". Die Geschichte beginnt mit einer Einführung in die aktuellen Gegebenheiten. Diesen verpackt die Autorin so gut, dass man sich als Leser nicht langweilt. Die Protagonisten sind durchweg schlüssig, haben Tiefgang und sind zum Großteil sehr sympathisch. Diese Geschichte macht definitiv Lust auf mehr. Die Figuren wachsen einem sofort ans Herz und die Geschichte ist so flüssig erzählt, dass man garnicht merkt wie schnell man durch die Seiten fliegt. Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten und dritten Teil.Ich bin mir sicher sie werden noch besser, obwohl dieser erste Teil schon spitze ist.

    Mehr
  • Die Zukunft der Welt

    Die Zukunft der Welt

    ThePassionOfBooks

    08. April 2015 um 09:22

    Inhalt Wir schreiben das Jahr 2550. Die Welt ist ein anderer Ort, als sie es vor 100 Jahren noch war. Jedoch ist die Menschheit noch immer vom Aussterben bedroht und es liegt in der Verantwortung von menschenähnlichen Robotern sie davor zu bewahren einsam zu werden. Aber nicht alle Roboter sind auf der Seite der Menschen... Jala hat einen neuen Job. Sie wurde von einem reichen Mann gekauft, um seine Tochter vor Malbots zu schützen. Schließlich wurde sie hierfür trainiert! Doch als es dann zum Kampf kommt, scheint ihr Training nicht ausreichend zu sein... Meine Meinung "Die Zukunft der Welt" ist der Auftakt einer Trilogie und ich war von der kurzen Erzählung sehr angetan.  Die Geschichte wird uns von Jala, einem menschenähnlichen Roboter erzählt und wir begleiten sie auf ihrem Weg. Ihr Job ist es die Menschen zu beschützen, denn dafür wurde sie ausgebildet. Doch erst mal muss sie diese überhaupt verstehen, denn als Roboter kann sie zwar Gut und Böse unterscheiden, Liebe aber zum Beispiel kann sie nicht spüren. Jala hat es nicht immer leicht, denn der Mann, der sie angestellt hat, scheint sie zu hassen und lässt sie dies auch deutlich spüren.  Dafür findet sie in Martha, einer Hausangestellten, schnell eine Freundin.  Trotz der Kürze der Geschichte sind die Charaktere gut ausgereift und authentisch und auch die Geschichte ist spannend bis zur letzten Seite.  Das Ende ist ein ziemlich fieser Cliffhanger und so kann ich es kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen.  Fazit "Die Zukunft der Welt" von L.R. Bäuml ist eine wundervolle Geschichte aus dem Sciene Fiction Bereich und nicht nur für Genre Liebhaber sehr empfehlenswert. 

    Mehr
  • guter Roboter gegen Malbots

    Die Zukunft der Welt

    gusaca

    04. April 2015 um 16:37

    Im Jahr 2550 gibt es nicht mehr viele MEnschen. Der Roboter Irene , die  auch JAla genannt wird, wird beauftragt die kleine ISabelle vor den MAlbots, den bösen Robotern zu beschützen. Als es zu dem gefürchteten Überfall kommt werden Irene und Isabelle verraten. In dieser kurze Erzählung wird der LEser in eine Zukunftswelt geführt, in der Roboter eigentlich den Menschen dienen sollen,  sogenannte MAbots sich aber gegen die MEnschen auflehnen. Der Roboter Irene versucht die EMpfindungen der MEnschen nachzuvollziehen und kommt deren Emotionen schon sehr nahe. Sie hat ein VErständnist für gut und böse, für Liebe und HAss, das sie eigentlich nicht haben dürfte. Isabelles Vater mißachtet Irene und sie begreift dies sehr wohl. Wie weit können Maschinen oder Computer über die reine TEchnik hinaus entwickelt werden? Ist es real, dass sie Empfindungen haben? Diese kurze Erzählung, die ja nur der erste Teil einer Trilogie ist, läßt das erwarten. Das Ende ist sehr abrupt und läßt viele Fragen offen.

    Mehr
  • Die Zukunft der Welt

    Die Zukunft der Welt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. April 2015 um 20:04

    Cover:der weibliche Roboter mit den moosgrünen Augen spricht eigentlich für sich.Es weckt gewisse Neugier ,die jedenfalls mich dazu verleitet hat folgenden Klappentext zu lesen: Wir schreiben das Jahr 2550.Die Welt ist ein anderer Ort, als sie es vor 100 Jahren noch war.Jedoch ist die Menschheit noch immer vom Aussterben bedroht und es liegt in der Verantwortung von menschenähnlichen Robotern sie davor zu bewahren einsam zu werden.aber nicht alle Roboter sind auf der Seite der menschen...die Zukunft der Welt Jala hat einen Job. Sie wurde von einem reichen Mann gekauft, um seine Tochter vor Malbots zu schützen. Schließlich wurde sie hierfür trainiert! Doch als es dann zum Kampf Kommt, scheint ihr training nicht ausreichend zusein... die Geschichte erzählt von einem Roboter-Mädchen welche dazu ausgebildet worden ist Malbots zu töten ihr größeres Problem ist es jedoch die Menschen an sich zu verstehen.eines Tages wird sie von einem mann gekauft der sie als Schutzpatronin für seine kleine Tochter braucht, er selbst scheint Roboter jeder art nicht sonderlich zu mögen. Doch Sie freundet sich schnell mit Martha, einer Hausangestellten an. Meine Meinung: ich fand das Buch toll es hatte Humor, Spannung und das ein oder andere Rätsel.ich persönlich habe den Science Fiction Band genossen und kann ihn nur weiter empfehlen.freue mich auf den nächsten Band.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks