L. R. Bäuml Die zwei Welten

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(5)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die zwei Welten“ von L. R. Bäuml

Ein Mädchen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten wird in einen Todesfall verwickelt; doch niemand hätte ahnen können, dass dies an den Rand des Verständnisses über diese Welt und darüber hinaus führen würde. Eine Reise beginnt, die von dunklen Wolken begleitet wird, denn Krieg steht bevor. Ein Krieg, der beide Welten bedrohen könnte und den es deshalb mit vereinten Kräften zu verhindern gilt. (Quelle:'E-Buch Text/01.07.2014')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne Geschichte!

    Die zwei Welten
    Anne11997

    Anne11997

    28. December 2015 um 15:42

    Cover: Das Cover ist recht schlicht gestalltet. Man erkennt einen Kreis, der geteilt ist. Auf der einen Seite ist so etwas wie ein Schatten dargestellt. Auf der andern Seite ist ein Planet dargestellt. In der Mitteist nochmal eine Art "Welt" zu sehen. Mit einem großen weißen Banner steht der Titel über diesem Medallion. Der Hintergrund ist dunkelblau. Meine Meinung: Ich wurde von der Autorin gefragt ob ich dieses Buch den gerne lesen würde.  Die Idee mit den zwei Welten fand ich sehr schön. Hat mich kurz an den Film "John Carter" erinnert. Trotzdem war ich positiv überrascht. Die Handlung: Zuerst ging die Geschichte in Richtung Fantasy-Krimi. Nach und nach hat man gemerkt, dass es zwei Geschichten sich daraus ergaben. Die Abwechslung des Geschehen stieg bis zum Schluss. Hier hat man gemerkt, dass es ein Fantsayroman ist. Der Inhalt hat mir sehr gut gefallen. Die Charaktere: Es gibt mehre Personen. Nele ist die Hauptperson in dieser Geschichte, trotzdem gibt es viel Hauptnebenrollen, wie zum Beispiel Thomas oder die Hüterin des Portals. Hier fand ich, dass die Personen mir zu sehr sterotypisch sind. Der Stil: Der Stil war sehr abwechslungsreich und spannend. Er war gut zu lesen und man konnte die Stimmung der Szenen erkennen. Insgesamt ist der gut gelungen, trotzdem ist der kein Brüller. Das Ergebnis: Die Handlung und der Stil sind zusammen gut gelungen. Leider fand ich das die Charaktere zu stereotypisch sind. Trotzdem kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der etwas gutes für zwischendurch brauchen kann, aus diesem Grund gebe ich diesem Buch 3,5 Bücher. Vielen Dank an die Autorin L.R.Bäuml für dieses Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Lass dich in eine neue, spannende Welt entführen..

    Die zwei Welten
    anra1993

    anra1993

    15. November 2015 um 20:31

    Leider muss ich hier am Anfang negative Kritik äußern. Würde ich das Buch online oder in einem Buchladen sehen, so würde ich es nicht kaufen. Leider macht mich weder das Cover noch der Klappentext neugierig auf den Inhalt. Jedoch habe ich es nicht bereut das Buch zu lesen, denn es ist spannend und gut geschrieben. Soweit zur negativen Kritik. Den Schreibstil der Autorin finde ich gut und leicht zu lesen. Ich hatte an keiner Stelle Schwierigkeiten. Der Einstieg ist der Autorin gut gelungen. Tatsächlich hat sie mich erst einmal in die Irre geführt. Das Buch fängt gar nicht mal so typisch fantasymäßig an, sondern eher wie ein Thriller oder Krimi. Denn auf einer Mädchentoilette wird ein totes Mädchen gefunden und die Protagonistin Nele wird des Mordes verdächtigt. Allerdings steckt dort viel mehr dahinter, als nur ein harmloser Mord. Die Protagonistin Nele war mir anfangs ein Rätsel, da sie sehr schweigsam ist und nicht viel von sich preisgibt bzw. sich nicht einmal versucht zu verteidigen. So liegt doch nahe, dass sie etwas mit dem Tod des Mädchens zu tun hat, oder? Auch Michael, der zweite Protagonist, war mir sehr sympathisch. Als er Nele das erste Mal sieht, verliebt er sich in sie, obwohl sie auch für ihn ein Rätsel ist. Aber aus Liebe zu ihr, begibt er sich auf eine gefährliche Mission. Mit dem Buch hat die Autorin zwei Welten geschaffen, die sehr unterschiedlich sind. Auf der einen Seite gibt es die Welt so wie wir sie kennen und auf der anderen Seite eine Welt voller Magie und Regeln, die für uns befremdlich erscheinen. Dort begegnet der Leser nicht nur Menschen, sondern auch verschiedene Kreaturen und Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Die Autorin kombiniert in dem Buch viel Liebe, mit Rätseln und Fantasy und hat somit ein spannendes Buch geschaffen, welches ich gerne gelesen habe. Das Buch an sich ist abgeschlossen. Allerdings bleiben einige Fragen offen, sodass es natürlich auch einen Folgeband geben wird. Ich bin sehr gespannt, wie es mit Nele und Michael weitergeht und ob sie die Welt vor dem Untergang bewahren können.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die zwei Welten: Ein Fantasy-Roman" von L.R. Bäuml

    Die zwei Welten
    snoopy55

    snoopy55

    Hallo ihr Lieben, hiermit möchte ich euch zur Leserunde für meinen Fantasy-Roman Die zwei Welten einladen. Mein Leben lang fand ich es schon komisch, dass immer alles in Schubladen gesteckt werden muss, damit wir Dinge verstehen können. Ich persönlich finde, dass dies nie wirklich klappt, denn es gibt kein Schwarz und Weiß, sondern sehr viel Grau, und jeder ist einzigartig. Dieses Buch ist ein Versuch aus diesem Denken auszubrechen und ein wenig die Genre zu mischen... Achtung: Es ist also kein ‚klassischer‘ Fantasy-Roman und aufgrund gewisser ‚prickelnder‘ Stellen nicht unbedingt für junge Leser geeignet. Hier eine (sehr) kurze Zusammenfassung: Tauch ein in die Welt des Lichts und die Welt der Schatten und lass dich von der spannenden Geschichte rund um Nele, einer jungen Frau mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, mitreißen! Ein Todesfall zieht ungeahnte Konsequenzen nach sich, die an den Rand des Verständnisses über diese Welt und darüber hinaus führen. Eine Reise beginnt, die von dunklen Wolken begleitet wird, denn Krieg steht bevor. Ein Krieg, der beide Welten bedrohen könnte und den es deshalb mit vereinten Kräften zu verhindern gilt. Falls du neugierig geworden bist, dann bewirb dich bitte! :) Unter den Teilnehmern wird zudem eine gedruckte Version des Buches verlost, dazu bitte ich dich lediglich die folgende Frage zu beantworten: In wieweit passt dein Leben in (k)eine Schublade? Ich freue mich schon auf eure Teilnahme und die vielen hilfreichen Kommentare! :) Noch eine kleine Anmerkung am Rande: Das Buch hat insgesamt 314 Seiten, die Kapitel sind recht kurz, damit man auch vorm Schlafengehen noch ein oder zwei Lesen kann, ohne zwischendrin aufhören zu müssen. Also bitte nicht von der Anzahl der Kapitel abschrecken lassen...

    Mehr
    • 161
  • Gelungene Mischung aus Fantasy, Mystery-Krimi und romantischer Liebesgeschichte

    Die zwei Welten
    Leelou-Papillon

    Leelou-Papillon

    13. July 2015 um 17:53

    Der Fantasyroman »Die zwei Welten« von L.R. Bäuml handelt von einem Mädchen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten; einer Liebe, die über die Grenzen der Welt hinausgeht und von zwei Welten, die nicht unterschiedlicher sein könnten und sich trotzdem sehr ähneln. In einer Mädchentoilette wird ein totes Mädchen aufgefunden. Die einzige Zeugin ist die ruhige, introvertierte Nele, die sich zu den Vorkommnissen nicht äußert. Darum gerät sie ins Visier der ermittelnden Polizisten Michael und Thomas und wird als Tatverdächtige verhaftet. Die weiteren Ermittlungen ergeben allerdings, dass das Mädchen nicht ermordet, sondern eines natürlichen Todes gestorben ist. Nele ist anderer Meinung und erzählt Michael kurz vor ihrer Entlassung, dass sie einen Schatten gesehen hat, der mit dem Tod des Mädchens zu tun hat. Kurze Zeit später verschwindet Nele spurlos. Da Michael von der mysteriösen, jungen Frau angetan ist, begibt er sich auf die Suche nach ihr und will herausfinden, was hinter diesen dubiosen Vorfällen steckt. Der Roman besteht aus vielen kurzen Kapiteln und wird abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Zum einen aus Neles Sicht und zum anderen aus der Sicht der ermittelnden Polizisten Michael und Thomas. Dies machte die Geschichte lebendig und sorgte für Spannung, obwohl ich den Romanfiguren gegenüber immer einen Wissensvorsprung hatte. Zu Beginn wirkte die Geschichte wie ein Mystery-Krimi, der sich aber zu einem originellen Fantasyroman mit einer romantischen Liebesgeschichte entwickelt. Zudem sind auch noch erotische Elemente enthalten, die aber sehr geschmackvoll umgesetzt wurden. Die Figuren und die Parallelwelt, die L.R. Bäuml hier erschaffen hat, sind einfach wundervoll und zauberhaft. Durch ihre plastischen Beschreibungen entstand ein großartiges Kopfkino und ich habe mich total in diese Welt verliebt. Besonders Nele und Michael habe ich in mein Herz geschlossen, aber auch vereinzelte Figuren aus der Parallelwelt. Das Hauptaugenmerk legt die Autorin auf den Krieg und den daraus entstehenden Konsequenzen sowie auf die Entwicklung der Protagonisten Nele und Michael, die sich von zurückhaltenden zu starken Persönlichkeiten entwickeln. Für meinen Geschmack gab es ein paar günstige Umstände zu viel, trotzdem konnte mich das fulminante Ende überzeugen. Fazit: »Die zwei Welten« ist eine gelungene Mischung aus Fantasy, Mystery-Krimi und romantischer Liebesgeschichte gepaart mit einem Hauch Erotik. Wer fantasiereiche Welten liebt, sollte unbedingt in die Welt des Lichts entfliehen. Ich kann diese Reise nur empfehlen. ---------------------------------------------------------- Gesamtwertung: 4,38 von 5 Punkten

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die zwei Welten: Ein Fantasy-Roman" von L.R. Bäuml

    Die zwei Welten
    Leelou-Papillon

    Leelou-Papillon

    13. July 2015 um 10:25

    Momentan läuft die Blogtour zu dem Fantasyroman »Die zwei Welten« von L.R. Bäuml. Kurze Inhaltsangabe: Ein Mädchen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten wird in einen Todesfall verwickelt; doch niemand hätte ahnen können, dass dies an den Rand des Verständnisses über diese Welt und darüber hinaus führen würde. Eine Reise beginnt, die von dunklen Wolken begleitet wird, denn Krieg steht bevor. Ein Krieg, der beide Welten bedrohen könnte und den es deshalb mit vereinten Kräften zu verhindern gilt. TOURSTATIONEN: 10.07. – Buchvorstellung: stephienchen.de (Stephie) 11.07. – Autoreninterview: mondbuchundsterne.blogspot.de (Luna & Cami) 12.07. – Interview mit Nele und Michael: cutybook.wordpress.com (Cutie) 13.07. – Die Welt der Schatten: leserwelt.com (Uli) 14.07. – Die Welt des Lichts: dieleselounge.de (Leelou) GEWINNSPIEL: Bei dieser Blogtour gibt es natürlich auch etwas zu gewinnen. Es gibt auf jedem teilnehmenden Blog jeweils ein eBook »Die zwei Welten« (epub/mobi) zu gewinnen. Die Teilnahmebedingungen erfährst du dann auf dem jeweiligen Blog. Am Ende der Tour werden auch ein Taschenbuch von »Die zwei Welten« und ein Goodiebag aus Gibraltar verlost. Um die Chance auf ein Taschenbuch-Gewinn zu erhalten, musst du lediglich bei jeder Blogtourstation einen Kommentar hinterlassen. Das heißt, am 10.7. ein Kommentar bei Stephie, am 11.7. einen bei Luna und Cami, am 12.7. bei Cutie, am 13.7. bei Uli und am 14.7. bei mir. Der Gewinner bzw. die Gewinnerin des Taschenbuchs wird innerhalb von einer Woche nach Ende der Blogtour auf www.stephienchen.de bekannt gegeben. Um in den Lostopf für das Goodiebag zu hüpfen, haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht: Bei jedem Blogeintrag wird ein roter Buchstabe versteckt. Wenn du dir jeden Tag den jeweiligen Buchstaben aufschreibst, kommt am Ende ein ‚Lösungswort‘ raus, das du mit deinem Namen und deiner Adresse bitte an afflb[at]mail.com schickst. Der Gewinner bzw. die Gewinnerin des Goodiebags wird innerhalb von einer Woche nach Ende der Blogtour auf www.dieleselounge.de bekannt gegeben. Wenn du Lust hast, schau doch mal vorbei. Wir freuen uns auf dich! Liebe Grüße, Leelou

    Mehr
  • Fantasy Roman :-)

    Die zwei Welten
    Cuty

    Cuty

    10. June 2015 um 11:28

    Wenn man sowieso ein Fantasy Fan ist, wäre es der perfekte Roman für euch. L.R. Bäuml schreibt sehr einfach und dies kann man auch schnell und flüssig in einem rutsch durchlesen. Die Spannung besteht über alle Seiten, wobei ich am Anfang etwas irritiert war - da ich dachte die Protagonistin Nela wäre 16 und verliebt in Michael (ein Polizist) der um einiges älter ist als sie, dies ist aber nicht der Fall. Die gewählten Namen für die verschiedensten Darsteller des Buches sind sehr kreativ gewählt und die Geschichte durchaus abwechslungsreich. Die Sprünge zwischen Michael und Nela und am Ende noch zu Ava wurden mir am Ende doch zuviel, leider komme ich dabei schnell aus der Geschichte raus und mein Gehirn schaltet ab. Ich habe vorher noch keinen Fantasy Roman gelesen und werde es in Zukunft wahrscheinlich auch nicht tun, da es mir doch viel zu weit von der Realität ab ist. Manche mögen es - manche nicht. Aber wie gesagt, jeder der Fantasy Romane mag, für den wäre es das perfekte Buch. Im ganzen Roman herrscht ein hauch von Fantasy, gerade zum Ende hin.

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Eine erfrischende Idee

    Die zwei Welten
    Rineth

    Rineth

    03. September 2014 um 19:02

    _Inhaltsangabe lasse ich aus_ Ich habe das Buch in einer LR kennen lernen dürfen und war von Anfang an sehr angetan. Die Geschichte um Nele, die anders ist als alle anderen, sie aber selber nicht genau weiß, in wie weit, startet sehr mysteriös und man ist direkt mitten in der Handlung. Nele ist anfangs ein sehr ruhiger, introvertierter Charakter, sie scheint zwar in sich gefestigt aber dennoch wirkt sie verletzlich. Das Gegenteil davon ist der Polizist Michael den sie nur wahnsinnig kurz kennen lernt, und dennoch verbindet die Beiden direkt etwas, das größer ist als bloße Sympathie. Als Nele daraufhin verschwindet, macht er sich natürlich auf die Suche. Dies bringt mich zu meinem einzigen Kritikpunkt. Michael ist für mich bis zum Schluß nicht ganz greifbar, etwas blass und die Verbindung der Zwei für mich - nach diesen paar Minuten - nicht komplett nach zu vollziehen. In der anderen Welt entwickeln sich Beide unabhängig voneinander schnell weiter, werden mutig und finden ihren Weg - auch wieder zueinander. Die übrigen Figuren, der zweite Polizist, die Portalwächterin (hatte sie eine Namen?) und auch Ava und Breannon sind zwar durchweg sympathisch, ihre Handlungen aber bisweilen etwas kopflos, nicht nachvollziehbar und überstürzt. Aber solche Charaktere gibt es bekanntlich ja;-). Das Ende kam ein bissl abrupt, aber wie der Disput beigelegt wurde, war wirklich schön. Gern bewusste hätte ich gern noch wie sich die Personen im Anschluß entwickeln bzw wohin sie gegangen sind usw, aber vielleicht erfahren wir es eines Tages:-). Der Schreibstil war sehr klar und gut, die Kapitel wunderbar kurz, so das man immer zwischendurch noch eben eins einschieben konnte. Gelegentlich waren ein paar Sätze etwas gestelzt, aber gestört hat es meinen Lesefluss nicht. Die Idee der beiden Parallelwelten, Licht und Schatten und auch die Art der Fähigkeiten von Nele und den Lichtweltlern fand ich sehr interessant und erfrischend anders. Eine Fortsetzung würde ich definitiv lesen wollen. Im Vergleich zu meinen anderen Rezensionen vergebe ich hier gute 3,9*** auf 4 aufgerundete Sternchen.

    Mehr
  • Ein fesselnder Fantasy-roman, der alles mitbringt...

    Die zwei Welten
    Melancholia

    Melancholia

    24. August 2014 um 17:28

    Nele war schon immer anders. Sie wuchs in einem Waisenhaus auf, bis ihr ein anonymer Spendengeber die Anwesenheit in einem Internat und eine kleine Hütte für die Ferien bezahlt. Außerdem besitzt sie einige Gaben, die sie von normalen Menschen dieser Welt unterscheidet. Eines Tages, in ihrer Hütte, entscheidet sie sich dafür, einem mysteriösen Wesen zu folgen mit dem Wunsch, endlich zu erfahren was sie ist und wo sie hingehört. Das Wesen führt Nele durch ein Portal in eine andere, atemberaubende Welt – die Welt des Lichts. Dort trifft sie auf ihr unbekannte Gefahren und einen bevorstehenden Krieg, den es zu verhindern gilt… Das Buch ist in kurze Kapitel unterteilt, die abwechseln die Perspektiven wechseln, was natürlich viele Fragen aufwirft und die Spannung zeitweise ins unermessliche steigert. Die aufkommenden Fragen werden nach und nach aufgeklärt und veranlassen den Leser die Puzzleteile aktiv zusammen zu setzen. Der Schreibstil ist wirklich sehr schön, klar, fesselnd und ergreifend. Die Personen, Orte, die Welt des Lichts und Handlungen werden detailliert beschrieben und lassen den Leser sich, zusammen mit den sauber und liebevoll herausgearbeiteten Charakteren, gut in die Geschichte hineinversetzen. Dennoch hätte ich mir eine detailliertere Beschreibung zu einigen Städten der Welt des Lichts gewünscht. Aber da die Autorin gerade angefangen hat den zweiten Teil zu schreiben, hoffe ich, dass diese vernachlässigten Städte dort mehr in den Mittelpunkt treten. Die Welt des Lichts mit ihren atemberaubend schönen Städten hat mich generell sehr gefesselt und fasziniert. Jede hat ihre Sitten, Eigenarten und Erscheinung und jede ist auf ihre Weise fesselnd. Mit dieser Welt hat die Autorin eine geschaffen, in die man sich gerne hineinfühlt und denkt. Und wenn einem einmal ein paar Informationen entfallen sind, kann man im Anhang nach Informationen zu den einzelnen Gebieten schauen, was ich allerdings nicht gebraucht habe. Auch eine Karte der kompletten Welt findet man im Buch, womit man sich Reisen und die Umgebung noch besser vorstellen kann. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Autorin mit diesem Buch einen Fantasy-roman geschaffen hat, der mich vollkommen verzaubert hat, da er nicht nur spannend ist, sondern auch geprägt von Intrigen, Liebe, Leidenschaft und einem unglaublich fesselnden Schreibstil. Ich freue mich sehr auf den 2. Teil!

    Mehr
  • Spannendes Debüt

    Die zwei Welten
    Buchgeborene

    Buchgeborene

    24. August 2014 um 09:26

    Du liebst Bücher, die du in einem Stück lesen musst, weil sie so spannend sind? Dann ist dieses hier genau das richtige für dich! Kaum liest du nämlich die ersten Sätze, schon hechtest du von Seite zu Seite mit der 19.jährigen Nele durch "Die zwei Welten". Dabei machen glaubwürdige Charaktere, die einem schnell ans Herz wachsen, das Buch zu einem wunderbaren Leseerlebnis. Die Mischung aus Krimi, Fantasy und Liebesgeschichte ist gelungen. Das gefällt mir besonders gut, da es meine Lieblingsgenre sind. Natürlich hat das Buch auch seine Schwächen. Doch diese sind minimal und tun der Spannung keinen Abbruch.  Das Buch ist so spannend, dass man es ungern beendet und deswegen am Schluss die Geschichte in Gedanken einfach weiterspinnt. Gut, dass sich die Autorin bereit erklärt hat, einen zweiten Teil zu schreiben!

    Mehr
  • Sehr gelungenes Debüt!

    Die zwei Welten
    Ramira

    Ramira

    31. July 2014 um 11:04

    Ich liebe Bücher, die mich vom ersten Satz an packen können. Das ist sehr selten. Ich entscheide meist nach 20- max. 50 Seiten ob mich ein Buch interessiert und in Bann ziehen kann. Wenn es ihm bis dahin nicht gelungen ist, schafft es das auch meist nicht mehr. Die Zwei Welten ist da anders. Es hat mich wirklich vom ersten Satz an gefangen genommen und das änderte sich bis zum letzten Satz auch nicht. Es ist sogar so, das ich nicht zu den einzelnen Kapitel posten (im Rahmen einer Leserunde) konnte, da ich nicht aufhören konnte zu lesen. Zur Geschichte; Nele ist ein etwas sonderbares Menschenkind, stets allein, angepasst genug um nicht zu sehr auf zu fallen, aber nicht angepasst genug um in der breiten Masse unter zu gehen. Fast unsichtbar ist sie, scheu und einsam. Sie ist eine herausragende Schülerin. Als ihr bewußt wird, wie anders versucht sie es zu vertuschen. Eines Tages geschieht ein Mord im Mädchenklo an Nele`s Schule. Nele die eine böse Präsenz  fühlt, folgt dem Mädchen und dem unheimlichen Wesen und kann dessen tot trotzdem nicht verhindern. Es kommt wie es kommen muß, Nele landet in U-haft und lernt die Polizisten Michael und Thomas kenn.  Zwischen Michael und Nele entspinnt sich zarte Zuneigung und sie versucht sich ihm teilweise zu öffnen. Als Nele aus Mangel an Beweisen gehen darf, zieht sie sich in ihre einsame Hütte zurück, die ihr ein mysteriöser Spender finanziert. Ein Nebelwesen aus dem Volk der Noe findet sie und (ent)führt sie durch das Portal in die Licht-Welt. Das Abenteuer in einer Welt aus 1001 Nacht beginnt. Eine Welt wo Tiere ihr Volk schützen, eine Zeltstadt mit charmanten Prinzen, eine undurchsichtige Herrscherin und der Bedrohung durch die Nebelmenschen. Wollt ihr wissen, was es mit der Stadt der 1000 Tränen auf sich hat?  Wer oder was sind die Nebelmenschen? Was wollen sie? Wird Nele einen Krieg verhindern können in den sie hinein schlittert? Und für wen wird sie sich entscheiden dem Prinzen oder Michael? Michael oder der Prinz? Und wo wird sie künftig leben wollen. In der welt der Schatten, wo sie aufgewachsen ist und alles kennt oder der Welt des Lichts, der magischen Welt voller Schönheit und Zauber? Ihr findet Antwort aud diese und weitere Fragen im Buch....! Die Autorin schafft es Spannung aufzubauen und zu halten. Sie schafft eine Welt zu beschreiben, die mir Kopfkino beschert. Sie hat einen roten Faden gesponnen, dem sie konsequent folgt. Es ist ein Debüt und zwar ein großartiges.  Die Sprache ist einfach, klar und leicht verständlich. Sie verzichtet auf blumige Ausschmückungen und unnötige seitenlange Ausschweifungen. Das Buch hat auch kleiner Schwächen. Z.b. bleiben die beiden Polizisten Michael und Thomas sehr farblos. Es hat gedauert bis ich sie auseinander halten konnte. Die Charaktere hätten insgesamt mehr ausgearbeitet werden können und mehr Tiefgang bekommen können. Ich finde auch,das die beiden viel zu schnell eine "andere" Welt akzeptieren. Sie sind ja Polizisten, die für gewöhnlich nur nach Fakten und Beweisen gehen.  Michael glaubt  Nele sofort und Thomas glaubt Michael und seine Frau glaubt ihm. Alles ohne zu zögern oder den Hauch eines Zweifels. Das ist merkwürdig. Nele vergißt in der Welt des Lichtes ihre Vergangeheit, jedoch Michael nicht. nele hatte keinen Moment Zweifel oder Selbstzweifel? Die Kriegserklärung zwischen der Zeltstadt und der Stadt der 1000 Tränen ist übereilt und zum Teil unlogisch. Ebenso das Ende. Das geht zu glatt und mutet hastig an. Während die entscheidene Kuss-Szene fantastisch ist. Kein Schnulzkram oder so. Es wirkt stimmig, passend und aufrichtig. Schön ist auch die strikte Namenstrennung zwischen den Welten. In unserer Welt (des Schattens) Nele, Thomas, Michael - eben bodenständig und weltlich. In der Welt des Lichts Ava, Serafina, Zarog. Das gefiel mir gut. Das Buch endet in sich geschlossen, aber trotzdem mit einem Cliffhanger,der einen Folgeband nicht ausschließt. Fazit: ein sehr gelungenes Debüt, spannend und facettenreich.  Ein Pageturner, der wunderbares Kopfkino beschert. Absolute kaufempfehlung für ein gutes preis-leistungsverhältnis. Kauft es und laßt euch in die Welt des Lichts entführen....!

    Mehr
  • Zwei Welten ein Kampf.

    Die zwei Welten
    Kaito

    Kaito

    29. July 2014 um 10:23

    In dem Fantasy-Roman "Die zwei Welten" dreht sich alles um die 19-jährige Nele, die besondere Fähigkeiten hat. Sie gelangt von unserer Welt, der Welt der Schatten, in die Welt des Lichts, in der viele Menschen auch Fähigkeiten entwickelt haben. Aber niemand so viele und so stark wie Nele. Dieses Buch ist einfach nur fesselnd und mitreißend. Einmal angefangen ist es sehr sehr schwer es wieder aus der Hand zu legen bevor man es durchgelesen hat. Es mischt einer wunderbaren Fantasy-Geschichte Elemente aus Mystery, Krimi und erotischen Erzählungen hinzu und das so gut, dass einem der Genre-Mix zu keiner Zeit aufgesetzt vorkommt. Die Charaktere entwickeln sich plausibel im Laufe der Geschichte und wachsen dem Leser schnell ans Herz. Ihre Konflikte sind vielleicht nicht immer ganz logisch nachzuvollziehen aber starke Gefühle wie Liebe, Freundschaft, Hass und Misstrauen spielen dabei auch eine große Rolle. Und Gefühle sind bekanntermaßen mit keiner Logik zu erfassen. Sprachlich findet man im Buch hier und dort einen kleineren Stolperstein. Wer sich daran aber nicht stört und einfach in die Geschichte eintaucht, wird nicht enttäuscht. Die Geschichte hat alles, was eine gute Fantasy-Geschichte baucht und wartet zusätzlich mit einigen schönen neuen Ideen auf. Einige Fragen bleiben aber auch am Schluss offen und müssen von jedem Leser selbst beantwortet werden, da zur Zeit noch eine Fortsetzung von der Autorin geplant ist. Schade eigentlich...:)

    Mehr
  • Die zwei Welten - ein großartiges Debüt, mit viel Spannung und Gefühl - eine klare Leseempfehlung!

    Die zwei Welten
    spanisheye

    spanisheye

    29. July 2014 um 10:22

    Nele ist im Waisenhaus aufgewachsen und ein trauriges, in sich gekehrtes Mädchen. Sie scheint verloren in einer Welt, die sie nicht wirklich kennt. Sie fühlt sich anders, denn sie ist etwas Besonderes. Sie besitzt magische Kräfte. Eines Tages bekommt sie die Möglichkeit mehr von sich zu erfahren und folgt einem mystischen Wesen durch ein Portal. Dort findet sich in einer Welt wie aus 1001 Nacht wieder. Sie lernt dort neue Freunde kennen und einen Prinz, der ihr Herz erobern möchte. Doch Nele hat sich bereits in einen anderen Mann verliebt. Schnell erkennt Nele, dass es in dieser Welt nicht friedlich ist. Intrigen und Hass scheinen den Alltag der Herrscher zu bestimmen. Plötzlich findet sie sich in einem Krieg wieder. Nele muss ihre Liebe finden und einen Krieg verhindern. ****************** Mit einer Mischung aus Fantasy, Mystery, Liebe, Intrigen und ein wenig Erotik ist diese Geschichte wirklich gelungen. Ein Debüt-Roman, der seinesgleichen sucht! Das Buch ist gefühlvoll und sehr spannend geschrieben. Man ist bereits ab der ersten Seite wie gebannt. Alle aufkommenden Fragen werden Kapitel für Kapitel aufgeklärt. Scheint die Geschichte am Anfang doch recht einfach, kommen im Laufe der Geschichte immer mehr Erzählstränge dazu. Dennoch bleibt die Geschichte übersichtlich. Im Anhang gibt es ein Personenregister, das ich nie benutzt habe. Hier und da gibt es einige Punkte, die offen bleiben und vielleicht nicht ganz logisch erscheinen. Ich hätte mir eine etwas detaillierte Beschreibung der anderen Welt gewünscht. Aber beides ist nicht weiter schlimm, ist die Geschichte doch an sich stimmig. Das Buch ist in sich geschlossen, dennoch lässt es Spielraum für neue Geschichten. Das ist das erste Buch der Autorin und ich bin schwer begeistert. Selten habe ich ein derart gutes Buch einer Debüt-Autorin gelesen. Ich habe das Buch über mitgefiebert und gerätselt, wer nun der/die Böse der Geschichte ist. Die Geschichte ist vorrangig für Frauen (gerne auch Männer), die Fantasygeschichten mit viel Liebe mögen. Ein wenig Erotik ist auch enthalten, hält sich aber in Grenzen. Dennoch sind diese Stellen nicht für junge Leser geeignet. Ich möchte unbedingt mehr von der Autorin lesen und freue mich schon auf ihre nächsten Bücher

    Mehr
  • Absolut Lesenswert

    Die zwei Welten
    zyrima

    zyrima

    26. July 2014 um 18:54

    In einem Internat wird eine Schülerin im Mädchenklo ermordet, unter Verdacht gerät Nele die den Raum nach dem Mädchen betrat. Die Polizisten Michael und Thomas nehmen sie fest und verhören sie, doch Nele bleibt stumm. Erst als festgestellt wurde das das Mädchen an Herzversagen starb spricht Nele zu Micheal von einem Schatten,kein Mensch oder Tier ,aber etwas war da. Das Buch" hatte "mich von der ersten Sekunde an,mir fiel es richtig schwer es wieder aus der Hand zu legen.Der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen,vielleicht gerade weil man nicht sofort mit Informationen überflutet wird.Während dem Lesen werfen sich ständig neue Fragen auf und es macht richtig Spass die Antworten zu suchen.Mir gefiel auch sehr gut das die Kapitel aus der Sicht von verschiedenen Personen beschrieben wurden,wobei sie Kapitel selten länger sind als vier bis fünf Seiten. Das Buch ist in sich abgeschlossen ,wobei am Schluss doch einige Fragen bleiben die mich auf eine Fortsetzung hoffen lassen.

    Mehr
  • Spannung von der ersten bis zur letzten Seite

    Die zwei Welten
    Kerstin-Scheuer

    Kerstin-Scheuer

    26. July 2014 um 13:09

    In der Mädchentoilette stirbt eine Schülerin und introvertierte Nele war als einzige Zeugin dabei. Da sie sich zunächst ausschweigt, gerät sie selbst als Tatverdächtige ins Visier der Polizei. Schnell wird jedoch klar, dass das vermeintliche Opfer eines natürlichen Todes gestorben ist. Aber warum gibt Nele kurz vor ihrer Entlassung an, eine negative Energie in der Mädchentoilette gespürt zu haben, die weder Mensch noch Tier zu sein schien? Und warum scheint das Mädchen Dinge zu wissen, die sie eigentlich gar nicht wissen kann? Der junge Polizist Michael ist schnell angetan von der rätselhaften, attraktiven Nele und beschließt, es herauszufinden. Dabei gerät er schnell in die Hand von scheinbar übernatürlichen Mächten und in einen Krieg, der nicht nur die Welt, der er bisher kannte, zu zerstören droht. Meinung:  Achtung - SPOILER!!! Das E-Book dieses Debütromans habe ich bei Lovelybooks gewonnen. Im Rahmen einer Leserunde habe ich mich intensiv mit dem Stoff auseinander gesetzt. In der Regel "konsumiere" ich nur; hier war ich aber zu einer detaillierten Meinung zu definierten Abschnitten aufgefordert. Daher habe ich mir wohl weitaus mehr Gedanken zu diesem Werk gemacht, als ich es "unter normalen Umsänden" getan hätte. Dies ist bei der Bewertung dieses Romans wohl zu berücksichtigen. Das Buch ist vor allem eines - nämlich spannend; und das von der ersten bis zur letzten Seite auf beinahe unverändert hohem Niveau. Es fiel mir wirklich schwer, den E-Reader aus der Hand zu legen und mich wieder meinen "weltlichen" Aufgaben zu widmen. Zum Glück habe ich das Buch in meinem Urlaub gelesen! Die einzelnen Kapitel sind sehr kurz. Sie umfassen meist nur 3 bis 5 Seiten. Zudem sind sie aus verschiedenen Perspektiven geschrieben. Dies erhöht die Spannung, weil der Leser stets mehr weiß, als die einzelnen Handelnden der Geschichte. Der Beginn des Buches liest sich wie eine Art Mystery-Krimi. Erst später kommen Fantasy- und zum Schluss sogar Elemente einer klassischen Lovestory hinzu. Dadurch dass das Buch direkt mit dem Verhör von Nele beginnt, ist man sofort - ohne vorherigen Spannungaufbau - direkt mitten in der Geschichte. Das fand ich wirklich toll! Gleichzeitig entstehen hierdurch beim Leser viele Fragen, nach deren Antworten dann im weiteren Text gesucht werden muss. Aber mit jeder Antwort enstehen wieder neue Fragen und so dauert es wirklich bis ganz zum Schluss, bis der Leser das Puzzle tatsächlich vollständig zusammensetzen kann. Darüber hinaus versteht es die Autorin, den Leser zu überraschen. Dies mag mit dem Genre-Mix zusammenhängen. Den Verlauf einer "klassischen" Fantasy-Geschichte kennt wohl jeder. Daher meint man schon früh, das Ende erahnen zu können. Aber weit gefehlt! In der Mitte der Geschichte gibt es einige Überraschungen. Trotz alle des Lobes, habe ich jedoch auch einige Kritikpunkte: 1. So fand ich die Beschreibung und Entwicklung der Charaktere zum Teil etwas problematisch. Die beiden Polizisten, von denen Michael im weiteren Verlauf eine wichtige Rolle spielt, konnte ich bis zur Mitte des Buches nur schwer auseinander halten. Sie waren einfach zu "farblos" und wenig greifbar.  Außerdem verhalten sich einige Personen im Laufe der Geschichte plötzlich und ohne jeden erkennbaren Grund anders, als sie der Leser bislang kennenlernte. So war beispielsweise die Kriegserklärung von Breanainn an Ava nur schwer zu verstehen. Ein so hitzköpfges Verhalten passt einfach nicht zum Zirkusprinzen, den man bis dahin als ruhigen, staatsmännischen Gentleman kennen lernte. 2. Schließlich lässt das Buch einige Fragen, die mir beim Lesen kamen, vollkommen offen. So wird etwa nicht erklärt, weshalb Michael in seinen Träumen von Nele plötzlich im Körper von Breanainn ist. Auch habe ich nicht verstanden, weshalb Nele in der Welt des Lichts die Erinnerung an ihr bisheriges Leben verliert, Michael aber nicht. 3. Auch dass einige wichtige Personen wie z.B. die Hüterin des Portals keinen Name haben, fand ich etwas seltsam. 4. Das Ende kam mir dann leider etwas zu abrupt und wirft zudem neue Fragen auf, die aber unbeantwortet stehen bleiben. So ist es bis zum Schluss nicht klar, in welcher Welt Nele und Michael, die natürlich ein Paar geworden sind, leben wollen. Michael will eigentlich zurück. Nele scheint sich aber in der Welt des Lichts wohler zu fühlen. Die Entscheidung wird beiden dadurch abgenommen, dass das Portal verschlossen ist und nicht mehr geöffnet werden kann. Das empfand ich doch etwas unbefriedigend. Sehr schön ist hingegen, wie die entscheidende Wende im Krieg zwischen den Nebelmenschen und den anderen Völkern der Welt des Lichts herbeigeführt wird. Dass es die Liebe zwischen Nele und Michael ist, die sich mitten auf dem Schlachtfeld und im größten Gewitter in etwas so reinem wie einem Kuss ausdrückt, fand ich wirklich ein schönes Bild. Das Buch mag kleinere Schwächen haben. An einigen Stellen fand ich es einfach nicht ganz rund. Dennoch ist es wahnsinnig spannend und leider viel zu schnell zu Ende gelesen. Der größte Fehler des Buchs ist wohl, dass es nur 187 Seiten hat. Ich hätte gerne mehr über Nele gelesen und hoffe, dass es nicht das letzte Buch von R. L. Bäuml bleibt.

    Mehr