L. Ron Hubbard

 4 Sterne bei 19 Bewertungen
Autor von Mission Erde, Die Vergeltung und weiteren Büchern.

Alle Bücher von L. Ron Hubbard

Sortieren:
Buchformat:
Die Vergeltung

Die Vergeltung

 (3)
Erschienen am 01.01.1993
Geheimnis enthüllt

Geheimnis enthüllt

 (2)
Erschienen am 01.01.1993
Der Weg zum Glücklichsein

Der Weg zum Glücklichsein

 (2)
Erschienen am 01.11.2007
Die Probleme der Arbeit

Die Probleme der Arbeit

 (2)
Erschienen am 01.11.2007
Selbstanalyse

Selbstanalyse

 (1)
Erschienen am 01.11.2007
Dianetik

Dianetik

 (1)
Erschienen am 01.11.2007

Neue Rezensionen zu L. Ron Hubbard

Neu
michael_greenguys avatar

Rezension zu "Die Vergeltung" von L. Ron Hubbard

Rezension zu "Die Vergeltung" von L. Ron Hubbard
michael_greenguyvor 8 Jahren

Teil 3 der Trilogie
So, hier mal ein absolutes Schmuckstück unter den Sci-Fi-Büchern. Verurteilt diesen Roman bitte nicht als Scientologen-Schund, denn es ist Sci-Fi in seiner Urform.
Gut gegen Böse, Schwarz gegen Weiß, Allianz gegen Rebellen, Orks gegen Mordor, David gegen Goliath.
Lasst euch bloß nicht von dem Autoren abschrecken, denn es geht hier im Großen und Ganzen um einen Helden, der trotz Schwächen und Benachteiligungen gegen einen Überfeind antritt. Es wird alles sehr bildhaft und überzeugend heroische beschrieben, so das man dem Helden Jonnie Goodboy Tyler überall hin folgen muss und will. Er strotzt von positiver Energie und ist in der Lage alles und jeden für die gute Sache mit einzuspannen.

Es ist das Jahr 3000 und wir sind auf der Erde. Die Großstädte sind zerstört und die Menschheit hat sich zurückgezogen und zum Teil auch zurückentwickelt. Eine außerirdische Rasse, die Psychlos. unterwirft die Menscheit und beutet die Bodenschätze aus, um diese zu ihrem Heimatplaneten zu transportieren. Unser Held möchte nicht mehr eingezwängt leben und bricht aus seinen bisherigen Dasein aus. Mit Klugheit, Gerissenheit, Tücke und schneller Lernfähigkeit geht er gegen den Überfeind an. Natürlich wachsen die Bemühungen von Jonnie und der kleinen Gruppe, die er um sich gescharrt hat, als die Psychlos seine Geliebte und sein Heimatdorf als Druckmittel verwenden.

Verurteilt diesen Roman bitte nicht als Scientologen-Schund, denn es ist Sci-Fi in seiner Urform.
Gut gegen Böse, Schwarz gegen Weiß, Allianz gegen Rebellen, Orks gegen Mordor, David gegen Goliath.
Man gewinnt den Helden mit seiner naiven Vorgehensweise lieb und fiebert bei all seinen Unternehmungen mit, - ist gespannt, wie er da wohl wieder rauskommt.
Einfach geschriebn, leicht verständlich, kein großes Technik Schnick-Schnack und der Glaube an das Gute und Intelligente im Menschen.

Kommentieren0
18
Teilen
michael_greenguys avatar

Rezension zu "Geheimnis enthüllt" von L. Ron Hubbard

Rezension zu "Geheimnis enthüllt" von L. Ron Hubbard
michael_greenguyvor 8 Jahren

Teil 2 der Trilogie
So, hier mal ein absolutes Schmuckstück unter den Sci-Fi-Büchern. Verurteilt diesen Roman bitte nicht als Scientologen-Schund, denn es ist Sci-Fi in seiner Urform.
Gut gegen Böse, Schwarz gegen Weiß, Allianz gegen Rebellen, Orks gegen Mordor, David gegen Goliath.
Lasst euch bloß nicht von dem Autoren abschrecken, denn es geht hier im Großen und Ganzen um einen Helden, der trotz Schwächen und Benachteiligungen gegen einen Überfeind antritt. Es wird alles sehr bildhaft und überzeugend heroische beschrieben, so das man dem Helden Jonnie Goodboy Tyler überall hin folgen muss und will. Er strotzt von positiver Energie und ist in der Lage alles und jeden für die gute Sache mit einzuspannen.

Es ist das Jahr 3000 und wir sind auf der Erde. Die Großstädte sind zerstört und die Menschheit hat sich zurückgezogen und zum Teil auch zurückentwickelt. Eine außerirdische Rasse, die Psychlos. unterwirft die Menscheit und beutet die Bodenschätze aus, um diese zu ihrem Heimatplaneten zu transportieren. Unser Held möchte nicht mehr eingezwängt leben und bricht aus seinen bisherigen Dasein aus. Mit Klugheit, Gerissenheit, Tücke und schneller Lernfähigkeit geht er gegen den Überfeind an. Natürlich wachsen die Bemühungen von Jonnie und der kleinen Gruppe, die er um sich gescharrt hat, als die Psychlos seine Geliebte und sein Heimatdorf als Druckmittel verwenden.

Verurteilt diesen Roman bitte nicht als Scientologen-Schund, denn es ist Sci-Fi in seiner Urform.
Gut gegen Böse, Schwarz gegen Weiß, Allianz gegen Rebellen, Orks gegen Mordor, David gegen Goliath.
Man gewinnt den Helden mit seiner naiven Vorgehensweise lieb und fiebert bei all seinen Unternehmungen mit, - ist gespannt, wie er da wohl wieder rauskommt.
Einfach geschriebn, leicht verständlich, kein großes Technik Schnick-Schnack und der Glaube an das Gute und Intelligente im Menschen.

Kommentieren0
16
Teilen
michael_greenguys avatar

Rezension zu "Menschheit in Gefahr" von L. Ron Hubbard

Rezension zu "Menschheit in Gefahr" von L. Ron Hubbard
michael_greenguyvor 8 Jahren

Teil 1 der Trilogie
So, hier mal ein absolutes Schmuckstück unter den Sci-Fi-Büchern. Verurteilt diesen Roman bitte nicht als Scientologen-Schund, denn es ist Sci-Fi in seiner Urform.
Gut gegen Böse, Schwarz gegen Weiß, Allianz gegen Rebellen, Orks gegen Mordor, David gegen Goliath.
Lasst euch bloß nicht von dem Autoren abschrecken, denn es geht hier im Großen und Ganzen um einen Helden, der trotz Schwächen und Benachteiligungen gegen einen Überfeind antritt. Es wird alles sehr bildhaft und überzeugend heroische beschrieben, so das man dem Helden Jonnie Goodboy Tyler überall hin folgen muss und will. Er strotzt von positiver Energie und ist in der Lage alles und jeden für die gute Sache mit einzuspannen.

Es ist das Jahr 3000 und wir sind auf der Erde. Die Großstädte sind zerstört und die Menschheit hat sich zurückgezogen und zum Teil auch zurückentwickelt. Eine außerirdische Rasse, die Psychlos. unterwirft die Menscheit und beutet die Bodenschätze aus, um diese zu ihrem Heimatplaneten zu transportieren. Unser Held möchte nicht mehr eingezwängt leben und bricht aus seinen bisherigen Dasein aus. Mit Klugheit, Gerissenheit, Tücke und schneller Lernfähigkeit geht er gegen den Überfeind an. Natürlich wachsen die Bemühungen von Jonnie und der kleinen Gruppe, die er um sich gescharrt hat, als die Psychlos seine Geliebte und sein Heimatdorf als Druckmittel verwenden.

Verurteilt diesen Roman bitte nicht als Scientologen-Schund, denn es ist Sci-Fi in seiner Urform.
Gut gegen Böse, Schwarz gegen Weiß, Allianz gegen Rebellen, Orks gegen Mordor, David gegen Goliath.
Man gewinnt den Helden mit seiner naiven Vorgehensweise lieb und fiebert bei all seinen Unternehmungen mit, - ist gespannt, wie er da wohl wieder rauskommt.
Einfach geschriebn, leicht verständlich, kein großes Technik Schnick-Schnack und der Glaube an das Gute und Intelligente im Menschen.

Kommentieren0
18
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt L. Ron Hubbard?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks