L.C. Frey Draakk - Etwas ist erwacht

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Draakk - Etwas ist erwacht“ von L.C. Frey

"Beängstigend." "Draakk ist ein hammermäßigen Horror-Trip: krass, verstörend, blutig, ekelhaft, obszön - spannend bis zur letzten Seite." "Mein Gesichtsausdruck während des Lesens hat von heiter und lustig bis hin zu angeekelt und verstört wohl so ziemlich jede Facette gezeigt." " L.C. Frey macht mir Angst! Und ich liebe es! Spitze!" Wenn du dem Bösen gegenüberstehst, welche Wahl triffst du dann? Sie haben etwas Monströses entdeckt. Etwas, das alles menschliche Leben auf dieser Erde bedroht. Sie haben geglaubt, dass sie es erforschen könnten. Sie haben sich gewaltig geirrt. Etwas ist erwacht. Draakk - Der neue Horrorthriller von L.C.Frey Ein Wanderer findet einen düsteren Monolithen, der seit Jahrmillionen in einem gigantischen Höhlensystem verborgen lag. Morbide Albträume suchen die Gedanken der Menschen heim und verändern sie. Ein wissenschaftliches Experiment jenseits aller Vorstellung gerät außer Kontrolle und entfesselt Wahnsinn und Horror. Ein skrupelloser Konzernchef geht über Leichen, um die Wahrheit zu vertuschen. Inmitten dieses Wahnsinns sucht ein Mann nach Vergebung. In einem privaten Forschungsinstitut wird ein uraltes, mumifizierten Wesen untersucht. Doch etwas geht schief - über tausend Menschen sterben und das Wesen verschwindet aus dem hermetisch abgeriegelten Labor. Dr. Peter Singer ist der einzige überlebende Zeuge, er allein weiß, welche Gefahren tief in den Schweizer Alpen wirklich lauern. Doch Singer ist auf der Flucht. Vor einem skrupellosen Biokonzern, der ihn mit allen Mitteln mundtot machen möchte - und vor den Geistern seiner Vergangenheit. Und er weiß: Niemand wird ihm glauben. Ein epischer Horrorthriller vom Autor der Jake Sloburn Reihe Wird Singer sich dem Entsetzlichen stellen? Kann er den Horror aufhalten, den Ignoranz und Gier ans Licht gezerrt haben? Kann er die Menschheit vor ihrer totalen Auslöschung bewahren? Paranoia, unheilvolle Träume, die gierigen Machtspiele monströser Wesen, das drohende Ende unserer Existenz. Ist das noch Fiktion oder die verstörende Weltsicht eines kranken Hirns? Oder ist es ganz einfach die Wahrheit? Schonungslos brisant, hochaktuell und immer nah am Menschen – so schreibt L.C. Frey “Gibt es im Wesen von uns Menschen einen Trieb, ein genetisches Vermächtnis, das uns so anfällig macht für das Böse und Perfide? Etwas, dass uns Dinge tun lässt, von denen wir wissen, dass sie falsch sind? Sind wir tatsächlich unschuldig bis zum Beweis des Gegenteils oder ist das Schicksal unserer Rasse auf diesem Planeten schon längst besiegelt?" Kann man etwas vernichten, dass seit Jahrtausenden existiert hat? Kann man das besiegen, das in den Herzen der Menschen wohnt? Kann man das ultimative Böse töten? Leserstimmen zu L.C.Frey: “Genial wie King!” “Es ist wie eine Sucht, ich konnte das Buch einfach nicht weglegen.” “Der Hammer!” “Cool, unappetitlich, spannend. Absolute Leseempfehlung!” “… es ist GANZ GROSSES KINO geworden – Geheimtipp!” “Spannend und unglaublich unterhaltsam. Sehr gelungen!” “4/4 Punkten. Mit Sternchen” “Ich kann gar nicht anders als für dieses Buch 5 von 5 Punkten, den Favoritenstatus und eine absolute Leseempfehlung zu geben” “…habe es unweigerlich in einem Zug durchlesen müssen…” “… das ist Stephen King mit einer gehörigen Portion Selbstironie.” “… der Leser kann wirklich mitfiebern. Der Schreibstil ist wieder mal klasse, sehr humorvoll und flüssig.” “Explizite Beschreibung in herausragender Wortwahl – Top.” “Großes Kopfkino” “… gelungene und dichte Atmosphäre … gleich eine ganze Reihe gut gezeichneter Figuren” “L.C. Frey schreibt wirklich gut.” "Spannungsbogen ohne Absacker." "Unbedingte Leseempfehlung!” “Von da an konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen." INFO: www.DRAAK.de (Quelle:'E-Buch Text/10.01.2014')

Größtenteils für mich nicht ganz so spannend und einige offene Fragen, die auf einen zweiten Teil hoffen lassen.

— Sorlana

spannend bis zum Ende

— annlu

DIE deutsche Adresse bei fantastischem Horror/Thriller. Mit einem Hauch Lovecraft. Ich warte derweil auf einen Nachfolger... ;)

— David-maus

Stöbern in Krimi & Thriller

Origin

Auf jeden Fall ein Jahreshighlight! Unglaublich wie immer, Dan Brown weiss einfach wie es geht!

elodie_k

Das Erwachen

„Das Erwachen“ liest sich flüssig und lässt einen nicht mehr los. Man beschäftigt sich mit der Thematik auch wenn man das Buch weglegt.

djojo

Intrigen am Lago Maggiore

es gibt wieder Tote am Lago Maggiore, leichter Krimi für zwischendurch

meisterlampe

Das Vermächtnis der Spione

Grandioser Abschluss!

BlueVelvet

Oxen. Das erste Opfer

Hochspannender Thriller mit traumatisiertem Ermittler, Band 2 und 3 der Trilogie sind schon auf der Merkliste!

SigiLovesBooks

Die Moortochter

In meinen Augen leider sehr schwach. Habs trotzdem fertig gelesen... lasst es, lohnt sich nicht. Sorry Karen Dionne...

Calenndula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Böse wartet in der Tiefe...

    Draakk - Etwas ist erwacht

    Virginy

    22. August 2016 um 16:28

    Gerade von einem Trip nach Peru zurückgekehrt, wird der Biologe Peter Singer vom Chef seines Instituts angerufen und zum sofortigen Einsatz verpflichtet, kurz darauf holt ihn ein Wagen ab und es geht in eine ihm unbekannte Forschungsstation mitten in der Pampa.Keiner der Wissenschaftler hier weiß, worum es überhaupt geht und als sie von einer neuen Lebensform hören, sind natürlich alle sehr gespannt.Die Neuentdeckung entpuppt sich als fast ein fast 3 Meter großer, menschenähnlicher Koloss, der bei der Untersuchung plötzlich merkwürdige Körpersäfte verspritzt...Kurz darauf wird Peter auf der Krankenstation wach, der ganze Komplex scheint wie ausgestorben, bis er auf die ersten Leichen trifft und ein Video findet, dass ihm zeigt, was passiert ist, der Koloss ist verschwunden...Nachdem er sich nach draußen gekämpft hat, sucht er als erstes seinen Chef im Institut auf, der sehr überrascht scheint, seinen Mitarbeiter lebendig vor sich zu sehen.Und das ist nicht alles, Peter hört mit, als sein Chef seine Beseitigung befiehlt, sofort flüchtet er und macht sich auf den Weg zu seiner Tochter, dem einzigen Menschen, der ihm noch geblieben ist, doch das Verhältnis zwischen den beiden ist nicht das Beste.Wird sie ihm überhaupt Glauben schenken? ...L.C. Freys "Draakk" erzählt vom Erwachen einer alten Macht, die mit der Menschheit so ihre ganz eigenen Pläne hat und die sind nicht besonders erfreulich.Peter Singer als Hauptprotagonist ist ein Charakter, in den man sich durchaus hineinversetzen kann, ebenso wie seine Tochter Antonia, lediglich über Martin hätte ich gern etwas mehr erfahren, zum Beispiel über jenen Unfall damals...Lange Refde, kurzer Sinn, "Draakk" bekommt von mir 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Einfach blanker Horror!

    Draakk - Etwas ist erwacht

    JonasLight

    12. January 2016 um 20:49

    War mir anfänglich nicht sicher, ob ich dem Buch eine Chance geben sollte. Den Indie-Autor L.C. Frey kannte ich nicht und sollte ich tatsächlich ein Buch lesen, das ausschließlich als Ebook erhältlich ist? Nach den ersten 100 Seiten war mir klar: Das Teil macht richtig Spaß! Einige Stellen haben mich wirklich richtig durchgeschüttelt und mehr habe ich von einem Horrorthriller einfach nicht verlangt. Gebt dem Titel eine Chance!

    Mehr
  • Leserunde zu "Draakk: Etwas ist erwacht" von L.C. Frey

    Draakk - Etwas ist erwacht

    LutzChristoph

    DRAAKK: Ein brutaler Horrortrip. "Intensiv, temporeich und grausam. Eine albtraumhafte Achterbahnfahrt in die Tiefen des Terrors!" -- BookLook Der Biologe Peter Singer erwacht nach komatösem Schlaf im Krankenzimmer eines Forschungslabors - ohne Erinnerung, wie er hier hergekommen ist. Das letzte, an das er sich erinnert, ist die Obduktion eines riesigen, nichtmenschlichen Organismus. Verstört kämpft er sich durch die endlosen Gänge des verlassenen Laborkomplexes, gepeinigt von seinen Erinnerungen und ständig neuen Schrecken, bis er erste Spuren des Laborpersonals findet. Im Obduktionslabor erwarten ihn Grausamkeiten jenseits menschlicher Vorstellung und er muss feststellen, dass das Wesen verschwunden ist ... und keiner der anderen Wissenschaftler die Untersuchung überlebt hat. Singer ist der Einzige, der weiß, wieso über eintausend Menschen in dem geheimen Forschungskomplex einen grausamen Tod finden mussten - der auch für ihn geplant war. Doch inzwischen sind größere Dinge in Gang gekommen: Seine ehemaligen Arbeitgeber haben die gnadenlose Jagd auf Singer und seine Tochter eröffnet ... während das Wesen seine giftigen Gedanken entlang seines Weges in die ahnungslose Menschheit pflanzt. Kann Singer das Wesen stoppen, bevor es zu spät ist - und bevor seine skrupellosen Verfolger ihn schnappen? Hier geht's zur Leseprobe Über den Autor:L.C. Frey lebt in Leipzig, wo er sich dem Schreiben und Veröffentlichen von spannenden Thrillern widmet. Er ist der Erfinder der Hard Boiled Urban Fantasy Serie um den mysteriösen Detektiv Jake Sloburn, in der bisher drei Bände erschienen sind. Außerdem veröffentlichte Frey den Horrorthriller Draakk: Etwas ist erwacht sowie die Schauernovelle Das Geheimnis von Barton Hall. Sein Roman Draakk wurde 2014 ins Englische übersetzt. Neben dem Schreiben ist Frey als Grafiker und Werbetexter tätig, davor hat er als Ingenieur gearbeitet. Außerdem versucht er sich gelegentlich als Musiker, und spielt Gitarre in einer Leipziger Stoner Rock Band. Die Bücher des Autors sind eine Mixtur aus hartem Actionthriller, okkultem Horror und einer gelegentlichen Prise Humor. L.C. Frey freut sich auf dich: www.LCFrey.de https://www.facebook.com/L.C.FreyOfficial Wenn ihr wissen wollt, ob Dr. Singer und seine hübsche Tochter das fleischgewordene Grauen in den Schweizer Alpen aufhalten können, dann bewerbt euch gleich für die Leserunde! Ich und Ideekarree Leipzig verlosen 8 Exemplare von "DRAAKK: Etwas ist erwacht", und zwar: - 2 x Taschenbuch, auf Wunsch persönlich signiert mit Lesezeichen und Poster (das sind die letzten, danach sind sie alle!) - 5 x E-Books im Format deiner Wahl Bitte gebt an, ob ihr lieber ein E-Book oder ein Taschenbuch gewinnen möchtet. Wenn ihr mitlesen möchtet, dann beantwortet einfach folgende Frage: Welches Monster sollte deiner Meinung nach mal gegen das Draakk (So heißt das Monster aus dem Buch) antreten? :-) Hinweis: Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven Teilnahme an der Diskussion in allen Leseabschnitten und zum Verfassen einer abschließenden Rezension verpflichtet, denn ich möchte natürlich wissen, wie euch mein Buch gefallen hat!  Hier ist nochmal der Link zur Leseprobe. Nur für den Fall. Ich drücke euch die Daumen!!! Euer L.C. Frey P.S.: Die GewinnerInnen werden von mir per PN benachrichtigt, die Auslosung erfolgt durch mich, das Draakk oder eine andere staatlich zertifizierte Glücksfee ;-) Während der Auslosung wird eine Heavy-Metal-Platte auf maximaler Lautstärke gehört werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    Mehr
    • 104

    LutzChristoph

    28. July 2015 um 08:41
  • Rezension: Draakk - Etwas ist erwacht von L.C. Frey

    Draakk - Etwas ist erwacht

    Blackrapunzel

    27. July 2015 um 13:25

    Fakten Taschenbuch: 474 Seiten Verlag: Ideekarree Leipzig Sprache: Deutsch Genre: Horrorthriller Klappentext Ein Wanderer findet einen düsteren Monolithen, der seit Jahrmillionen in einem gigantischen Höhlensystem unter den Alpen verborgen lag. Morbide Alpträume suchen die Menschen heim und verändern sie. Ein wissenschaftliches Experiment jenseits aller Vorstellung gerät außer Kontrolle. Ein Biologe und seine Tochter werden von einem erbarmungslosen Konzern durch ganz Deutschland gejagt. Inmitten dieses Wahnsinns sucht ein Mann nach Vergebung. Gibt es im Wesen von uns Menschen einen Trieb, ein genetischen Vermächtnis, das uns anfällig macht für das Böse und Perfide? Etwas, das uns Dinge tun lässt, von denen wir wissen, dass sie falsch sind? Ist unser Schicksal schon längst besiegelt? Meine Meinung Die Geschichte Als Horror Liebhaberin bin ich auf das Buch natürlich sofort neugierig geworden. Bei dem Titel kann man sich schon denken, dass es in der Geschichte auch um ein Wesen geht, welches mich nach der Beschreibung ein wenig an das Monster von A Monster Calls von Patrick Ness erinnert hat. Ich hab es mir etwa so vorgestellt. Okay, vielleicht nicht ganz so gross! ^^ Die Geschichte wird sehr spannend erzählt und bietet einige blutig aber auch ziemlich perverse Szenen, die mich zum Teil etwas schockiert haben. Aber was erwartet man schon anderes von einem Horrorthriller? Die Geschichte spielt an unterschiedlichen Orten. Eines der Orte sind die Schweizer Alpen, was mich sehr überrascht hat, weil ich selten ein Buch gelesen habe, dass in der Schweiz, meinem Wohnort, spielt. Aber es hat definitiv gepasst und jetzt weiss ich zumindest, wo ich NICHT hingehen werde. ^^ Ich will ja nicht irgendwelchen Wesen begegnen oder Gebäude besichtigen, bei denen ich genau weiss, was sich darin abgespielt haben mag... Die Charaktere Ich glaube es ist nicht sehr überraschend, wenn ich bei diesem Genre erwähne, dass die Charaktere kommen und gehen. ^^ Es sind zwar schon so einige Figuren, aber sie bleiben übersichtlich und werden so umschrieben, dass man sie bei einem Wiederantreffen auch erkennt. Der Protagonist in der Geschichte ist Peter Singer, ein Biologe, welcher in das wissenschaftliche Experiment miteinbezogen wird. Was genau schief geht dabei und was die verheerenden Folgen davon sind, müsst ihr aber schon selbst lesen! Der Schreibstil Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Durch die kurzen Kapitel, die immer wider in einem Cliffhanger enden, lässt sich das Buch sehr schnell und fliessend lesen. Die Spannung wurde manchmal zwar etwas in die Länge gezogen, was ich sehr schade fand, dennoch war immer ein gewisses Kribbeln vorhanden. :-) Der Titel Der Titel gefällt mir super und passt auch richtig gut zur Geschichte. Was genau da erwacht, werde ich natürlich nicht verraten. Das Cover Das Cover sieht richtig gruselig aus und hat mich sofort angesprochen. Ich finde ein Horror Cover sollte genau so aussehen! :-) Fazit An alle die Verfolgungen, blutige und nervenzerreissende Szenen mögen, denen kann ich dieses Buch absolut empfehlen. Für den fünften Stern hat es daher nicht gereicht, weil die Spannung manchmal doch etwas in den Hintergrund geraten ist. (Ich beklage mich hier aber auf sehr hohem Niveau!) Bewertung 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Das Böse ist erwacht

    Draakk - Etwas ist erwacht

    Maddinliest

    17. July 2015 um 15:14

    Ein sehr guter Horror-Thriller der streckenweise etwas härteren Art. Vor langer Zeit wurde das Böse in den Tiefen eines schweizer Berges  verdammt. Bei einer Wanderung mit seinem Hund stößt der alte Alois Suder auf den Eingang der Höhle und entdeckt merkwürdige Strukturen in der Höhle. Ein Forscherteam birgt das Bösen, den Draakk, und es wird untersucht. Bei den Forschungen gerät die Situation außer Kontrolle und das Böse kann entkommen. Der einzige Überlebende ist Peter Singer, ein Zoologe, der bei der Erforschung des gefundenen Wesens vor Ort war. Mit seinem Wissen ist er gefährlich für den Forschungsleiter Murnau, der ihn nun verfolgt. Gemeinsam mit seiner Tochter flieht Peter Singer, und es beginnt ein Wettlauf, um die Katastrophe zu verhindern... L.C.Frey schafft es in Draakk mit seinem sehr flüssigen und guten Schreibstil den Leser in die Geschichte eintauchen zu lassen. Die Charakter werden gut herausgearbeitet und die unterschiedlichen Handlungsstränge führen zuienander. Stellenweise werden Gewaltszenen explizit beschrieben, was sicherlich ein wenig speziell ist, wer jedoch mit diesen Szenen gut leben kann und Spaß an Horror-Romanen hat ist mit Draakk sehr gut bedient. Es hätte vielleicht etwas mehr an einer düsteren und gruseligen Atmosphäre gearbeitet werden können, aber dies ist Jammern auf hohem Niveau. Von mir erhält L.C. Frey daher auch 5 Sterne!!!!

    Mehr
  • Die Dunkelheit ist erwacht

    Draakk - Etwas ist erwacht

    annlu

    07. July 2015 um 12:54

    Vor zehntausenden von Jahren kam ein Volk auf die Erde, das den Menschen Zivilisation brachte. Doch ihm folgte eine Dunkelheit, die die Erde zu zerstören versucht. Den Untergang der Atlantäer können nur fünf Wesen entgehen, die es sich zur Aufgabe machen, das Böse aufzuhalten. In der Gegenwart dringt ein schweizer Bergsteiger in unbekannte Höhlen ein, um dort auf einen seltsamen Altar zu stoßen, der ihm Angst bereitet. Der renomierte Zoologe Peter Singer wird in eine Militärstation gerufen, um eine völlig neue Spezies zu untersuchen – nur um einige Tage später verwirrt aufzuwachen und alle anderen dort Arbeitenden grausam getötet aufzufinden. Die Geschichte ist in mehrere Teile geteilt. Ein Erzählstrang ist den Atlantäern und ihren Nachkommen gewidmet. Er steht am Anfang der Abschnitte und gibt kurze Informationen zu ihnen. Die Geschichte um Alois, den schweizer Bergsteiger, nimmt den ersten Teil der Erzählung ein, während der zweite mit Peters Erwachen beginnt. Das Auffinden der Toten steht also nicht – wie nach dem Klappentext zu erwarten – zu Beginn der Geschichte, sondern ist in die Erzählung eingebettet. Die Abschnitte sind in kurze Kapitel unterteilt. Die Protagonisten und Erzählstränge werden zum Ende hin zu einem Ganzen verflochten. Neben den erwähnten spielen auch Singers Tochter Antonia und Martin, ein Freund von ihr, eine Rolle in der Geschichte. Die Beiden haben mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, mitunter bedient er sich ideenreicher Methaphern und hat immer wieder sarkastische Bemerkungen eingestreut. Das Buch hat sich anders entwickelt, als von mir erwartet – was zum Teil am Klappentext lag, der nur auf die Ereignisse des zweiten Teils des Buches eingeht. Ich fand die Geschichte dadurch spannender und aufregender als angenommen. Der Gruseleffekt kam bei mir relativ selten auf, was dem Lesevergnügen allerdings keinen Abbruch tat. Manche Teile lesen sich wie ein Horror – voller blutiger, grausamer Szenen (von denen ich nicht so begeistert war– andere wie ein Sciencefiction - Roman und wieder andere haben mich an „Auf der Flucht“ erinnert. Dazu kam der wissenschaftliche Hintergrund, der an einen Biothriller erinnerte. Gefallen hat mir, dass der Autor auf den Charakter Peter Singer sehr eingegangen ist, Hintergrundinformationen und eine Vorgeschichte zu ihm geliefert hat, so dass ich mir den Mann gut vorstellen konnte. Mein Fazit: Die Geschichte ist extrem spannend, angenehm zu lesen und hat mir unerwartet gut gefallen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks