L.C. Frey Ich Breche Dich

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(10)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich Breche Dich“ von L.C. Frey

Manches Schweigen darfst du nicht brechen. Manche Schuld ist nie gesühnt. Der neue Top-Thriller von Bestseller-Autor L.C. Frey (DIE SCHULD DER ENGEL, TOTGESPIELT) Der Schriftsteller Jan Chernik wird von verstörenden Visionen heimgesucht, als seine schwangere Freundin bei einem tragischen Unfall stirbt. Er folgt Hinweisen, die ihren Tod mit einer Serie von bizarren Morden in Verbindung bringen, die vor zwanzig Jahren mit dem Tod des sogenannten »Rosenkillers« ein Ende fand — oder etwa doch nicht? Hauptkommissar Walter Sauer wird mit einem Fall konfrontiert, der seit Jahren als gelöst gilt. Doch die Wurzeln des Bösen reichen tiefer als seine schlimmsten Befürchtungen. Erneut kehrt er an den Schauplatz unvorstellbarer Grausamkeiten zurück - wo die Vergangenheit sehr lebendig ist. Sauer und Jan Chernik müssen sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen, als der neue »Rosenkiller« sie zu einem gnadenlosen Spiel auf Leben und Tod herausfordert. Woran hältst du dich fest, wenn dir alles genommen wird? Aus dem Buch: Aber das ist jetzt nicht mehr wichtig, jetzt zählt nur noch das Spiel. Es ist immer das gleiche Spiel, und es geht immer auf dieselbe Weise aus. Aber er findet, er schuldet ihnen das. Ihnen die Möglichkeiten vor Augen zu führen, die sie gehabt hätten. Und die sie dennoch niemals wählen. Niemals. Die Eltern der Kleinen schlafen immer noch. Als er um das Bett herumgeht, ist er nicht einmal besonders leise. Dann betätigt er den Schalter an der Nachttischlampe und das Licht flammt auf. Der Mann stöhnt leise und dreht sich auf die Seite, die Frau öffnet die Augen und blinzelt in das Licht. Dann sieht sie ihn und fährt zusammen. Ihre Augen sind nussbraun, aber jetzt sind sie sehr viel dunkler, beinahe schwarz. Sie kapiert verblüffend schnell, dass sie nicht mehr träumt, und starrt ihn aus weit aufgerissenen Augen an. Wie ein Reh in das Scheinwerferlicht starrt. Er spürt die Erregung wie eisige Finger über sein Rückgrat gleiten. Lesen Sie L.C. Freys neuen Thriller um den sympathischsten Ermittler, den die Kripo Leipzig zu bieten hat! Empfohlen für Leser ab 18 Jahren. WEITERE BÜCHER VON L.C. FREY SO KALT DEIN HERZ (Thriller, erscheint 2017) DIE SCHULD DER TOTEN (Thriller-Sammelband, 2016) VOM DUNKEL DER SEELE (Thriller, 2016), mit Paul Anger TOTGESPIELT (Thriller, BILD-Bestseller 2016) DIE SCHULD DER ENGEL (Thriller, 2015) JAKE SLOBURN STAFFEL 1: Der große Jake-Sloburn Sammelband (2014) BEUTETRIEB: Jake Sloburn #3 (Horrorthriller, 2014) DAS GEHEIMNIS VON BARTON HALL (Schauernovelle, 2014) DRAAKK: SOMETHING HAS AWOKEN (English version, 2014) DIE LIEBE IST EIN TRAMPELTIER (2014), als Ina Straubing DRAAKK: ETWAS IST ERWACHT (Horrorthriller, 2013) KINDERSPIELE: Jake Sloburn #2 (Horrorthriller, 2013) SEX, DRUGS & TOD: Jake Sloburn #3 (Horrorthriller, 2013) NORA: AUCH PSYCHOS BRAUCHEN LIEBE: (Kurzgeschichte, 2013)

Mal wieder ein fesselnder Thriller von L.C. Frey, der meiner Meinung nach aber nicht ganz an seine anderen Bücher herankommt.

— Inibini
Inibini

Als Leser(in) wird man atemlos durch diese spannende und oftmals brutale Story gejagt ...

— MissNorge
MissNorge

Spannender Thriller, mit leider einigen Schwächen. Trotzdem lesenswert!

— Eori
Eori

Kurz und knackig. Habe ich mit viel Freude gelesen.

— AberRush
AberRush

Fesselnder Thriller der etwas härteren Art

— ech
ech

Komplexer und spannungsgeladener Plot, ein wirklich lesenswerter und zu empfehlender Pageturner!

— Seehase1977
Seehase1977

Absolut lesenswert!

— nellsche
nellsche

Ein nervenaufreibender, spannender, rätselhafter und sehr gut durchdachter Thriller, der es in sich hat!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Eine fesselnde Story, ein Thriller, der es in sich hat. Sehr empfehlenswert.

— Ladybella911
Ladybella911

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

Durst

Sehr spannender, literarischer skandinavischer Kriminalroman

Magicsunset

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Solider Thriller :-)

    Ich Breche Dich
    Inibini

    Inibini

    13. April 2017 um 13:37

    Inhalt:Der Schriftsteller Jan Chernik wird von verstörenden Visionen heimgesucht, als seine schwangere Freundin bei einem tragischen Unfall stirbt. Er folgt Hinweisen, die ihren Tod mit einer Serie von bizarren Morden in Verbindung bringen, die vor zwanzig Jahren mit dem Tod des sogenannten »Rosenkillers« ein Ende fand — oder etwa doch nicht? Hauptkommissar Walter Sauer wird mit einem Fall konfrontiert, der seit Jahren als gelöst gilt. Doch die Wurzeln des Bösen reichen tiefer als seine schlimmsten Befürchtungen. Erneut kehrt er an den Schauplatz unvorstellbarer Grausamkeiten zurück - wo die Vergangenheit sehr lebendig ist. Sauer und Jan Chernik müssen sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen, als der neue »Rosenkiller« sie zu einem gnadenlosen Spiel auf Leben und Tod herausfordert. Woran hältst du dich fest, wenn dir alles genommen wird? (Quelle: LB)Meine Meinung:Ich liebe die Bücher von L.C. Frey einfach und war deshalb sehr traurig, als ich gesehen habe, dass ich die Leserunde zu 'Ich breche dich' verpasst habe. Allerdings habe ich mir danach das Buch sofort gekauft und war extrem neugierig darauf! Man begleitet diesmal wieder Kommissar Sauer, den ich schon im 1. Teil wegen seiner coolen Art in mein Herz geschlossen habe. Auch hier war er mir wieder sehr sympathisch, aber ich habe doch seine vorwiegend lustige und sarkastische Art, wie im 1.Teil, vermisst. Jan Chernik mochte ich ebenfalls gerne und ich konnte mich super in ihn hineinversetzen! Ich habe mit beiden Charakteren von Anfang bis Ende mitgefiebert und mit gelitten.Das Buch konnte mich an sich schon von der ersten Seite an fesseln und ich habe sofort wieder die besondere Atmosphäre gespürt, die nur L.C. Frey erschaffen kann! :)Der Schreibstil war wie gewohnt super flüssig zu lesen und durch die verschiedenen Perspektiven sowie verschiedenen Zeitebenen, wollte ich immer weiter lesen und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen! Es liest sich wirklich seeehr schnell weg, weswegen ich das Buch in 2 Tagen verschlungen habe ^^Dazu trug auch die Spannung bei und dass man super miträtseln konnte. Ich hatte wirklich alle Möglichkeiten durchdacht. Naja ok, außer eine. Nämlich die, die es am Ende war :D So soll es doch sein 👍 Das Ende ging mir aber an sich aber etwas zu schnell und ich musste danach wirklich noch längere Zeit darüber nachdenken, um (hoffentlich) alles richtig in Zusammenhang zu bringen. Mein Fazit:Mal wieder ein solider Thriller/Krimi, der mir insgesamt gut gefallen hat. Man konnte super miträtseln (und kommt doch nicht auf den Täter etc.), der Schreibstil lässt einen das Buch sehr schnell weglesen, was jedoch auch an der Spannung liegt! Die Charaktere waren toll ausgearbeitet, wobei ich mir noch mehr die Art Sauers aus dem 1.Teil gewünscht hätte und auch am Ende haben mir einzelne Punkte nicht ganz gefallen.Deswegen gibt es von mir 4/5 Thrillersternchen aber eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Leserunde zu "Ich Breche Dich: Thriller" von L.C. Frey

    Ich Breche Dich
    LutzChristoph

    LutzChristoph

    ICH BRECHE DICH: Sauer-Thriller WORAN HÄLTST DU FEST, WENN DIR ALLES GENOMMEN WIRD?Hallo liebe Thrillerfreunde,am 25. Januar erscheint mein neuer Thriller um Hauptkommissar Sauer von der Kripo Leipzig. Er wird heißen: ICH BRECHE DICH. Nachdem meine letzten Romane TOTGESPIELT und Sauers erster Fall  DIE SCHULD DER ENGEL bei euch so toll ankamen, möchte ich euch auch meinen neuen Roman gern vorstellen und starte deshalb hier auf Lovelybooks eine Leserunde, für die ich insgesamt 10 Bücher zur Verfügung stelle.5 von mir für dich persönlich signierte Taschenbücher und 5 mal je ein E-Book im Format deiner Wahl (Kindle Mobi, E-Pub, PDF) und von ICH BRECHE DICH.Zum Buch:Manches Schweigen darfst du nicht brechen. Manche Schuld ist nie gesühnt. Der Schriftsteller Jan Chernik wird von verstörenden Visionen heimgesucht, als seine schwangere Freundin bei einem tragischen Unfall stirbt. Er folgt Hinweisen, die ihren Tod mit einer Serie von bizarren Morden in Verbindung bringen, die vor zwanzig Jahren mit dem Tod des sogenannten »Rosenkillers« ein Ende fand — oder etwa doch nicht?Hauptkommissar Karl Sauer wird mit einem Fall konfrontiert, der seit Jahren als gelöst gilt. Doch die Wurzeln des Bösen reichen tiefer als seine schlimmsten Befürchtungen. Erneut kehrt er an den Schauplatz unvorstellbarer Grausamkeiten zurück - wo die Vergangenheit sehr lebendig ist. Sauer und Jan Chernik müssen sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen, als der neue »Rosenkiller« sie zu einem gnadenlosen Spiel auf Leben und Tod herausfordert. Hier geht's zur Leseprobe: http://lcfrey.com/leseprobe-ich-breche-dich/Zum Autor: Bestseller-Autor L.C. Frey konnte mit seinen Thrillern bereits mehrere hunderttausend Leser begeistern. Sein Thriller Die Schuld der Engel kletterte innerhalb weniger Tage auf Platz 6 der Kindle Bestseller Charts und Platz 1 in den Kategorien Suspense und Psychothriller. 2016 folgte sein nächster Thriller Totgespielt, der wiederum vordere Plätze in den Bestsellerlisten von Amazon.de und Bild.de erreichte, unter anderem Platz 1 in der Kategorie Thriller. Im September 2015 erhielt der Autor den begehrten Kindle Unlimited Allstar, eine Auszeichnung für besonders beliebte und vielgelesene Autoren.Bücher von L.C. Frey:SO KALT DEIN HERZ (Thriller, erscheint 2017)ICH BRECHE DICH (Thriller, 2017) DIE SCHULD DER TOTEN (Thriller-Sammelband, 2016) VOM DUNKEL DER SEELE (Mit Paul Anger, Thriller, 2016)TOTGESPIELT (Thriller, 2016) DIE SCHULD DER ENGEL (Thriller, 2015)STAFFEL 1: Der große Jake-Sloburn Sammelband (Horror, 2014) MAMMON: Jake Sloburn Horror Nr. 3 (Horrorthriller, 2014) DAS GEHEIMNIS VON BARTON HALL (Schauernovelle, 2014) DRAAKK: Something has awoken (English version, 2014) DRAAKK: Etwas ist erwacht. (Horrorthriller, 2013) PAKT: Jake Sloburn Horror Nr. 2 (Horrorthriller, 2013) NEST: Jake Sloburn Horror Nr. 1 (Horrorthriller, 2013) AUCH PSYCHOS BRAUCHEN LIEBE: (Minithriller, 2013)Erfahre mehr:www.LCFrey.dewww.facebook.com/L.C.FreyOfficialTEILNAHMEBEDINGUNGENBewirb Dich jetzt bis zum 17.01.2017 (Dienstag, 23:59 Uhr) zur Teilnahme an der Leserunde, die ab dem darauffolgenden Wochenende beginnt (Samstag, 21.01.2017)Bitte schreibe unbedingt in deine Bewerbung, was du gewinnen möchtest, ob E-Book oder Papier. (Hinweis: "Egal" ist auch eine gültige Antwort und erhöht deine  Gewinnchancen :-))Ich würde gern von euch  wissen, wie ihr das Cover und die Leseprobe findet, aber ihr müsst diese Fragen nicht beantworten, um an der Verlosung teilzunehmen. Es genügt auch, wenn ihr einfach unten  einen Kommentar schreibt, dass ihr bei der Leserunde mit dabei sein wollt. Für die Leserunde selbst habe ich Themen erstellt, siehe oben.Der Rechtsweg ist bei der Verlosung ausgeschlossen (ich werde die 10 Gewinner durch Lose ziehen, und sie anschließend persönlich benachrichtigen). Bitte beachtet: Mit der Teilnahme verpflichtest du dich im Gewinnfall zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und zu einer abschließenden Rezension. Sei so lieb und denke daran, bevor du dich bewirbst, danke!

    Mehr
    • 280
  • Rosen die Unglück bringen

    Ich Breche Dich
    MissNorge

    MissNorge

    13. February 2017 um 14:35

    Kurz zur Geschichte Der Schriftsteller Jan Chernik hat unheimliche und verstörende Träume, bis seine schwangere Freundin Katrina bei einem Unfall ums Leben kommt. Nach ihrem Tod bekommt Jan nun Hinweise auf eine Verbrechensserie, die schon über 20 Jahre zurückliegt und mit dem Tod des "Rosenkiller" endete. Oder fängt alles nun wieder von vorne an? Kommissar Karl Sauer und Jan Chernik begeben sich gemeinsam auf die verhängnisvolle Suche nach dem "Rosenkiller" der in der heutigen Zeit sein Unwesen treibt.  Meine Meinung "Er beobachtet das Haus schon seit über einer Woche." Mit diesem Anfangssatz kamen meine Gedanken gleich ins Rotieren. L.C. Frey hat die Gabe, finde ich, mich gleich an die Geschichte zu fesseln und bis zum Ende nicht mehr los zulassen. Schreibstil, Plot und Charaktere haben mich wieder überzeugen können, allen voran natürlich Kommissar Karl Sauer. Er ist, zum Glück, kein Superbulle, sondern hat hart daran zu knabbern, das er im Fall des "Rosenkillers" vielleicht etwas übersehen hat und deswegen erneut Kindern Gewalt angetan wird. Menschlich und mit Ecken und Kanten kommen die Figuren daher, nicht übertrieben und aufgeblasen. Weit entfernt von Unglaubwürdigkeit.  Erwähnt sollte jedoch werden, das in diesem Buch Kindern Gewalt angetan wird. Das wird hier zwar, zum Glück, nur angerissen und nicht detailliert beschrieben, aber wenn man weiß zu was manche Menschen fähig sind, der könnte gedankentechnisch hier schon manchmal an seine Grenzen stoßen. Ich, als hartgesottene Thriller-Leserin, musste hier auch oftmals tief durchatmen. Geschickte Wendungen und nie genau zu wissen, wer nun der Bösewicht ist, das hat mich praktisch gezwungen als weiter zu lesen. Der Spannungsbogen verlief von Seite 1 bis Seite 319 durchgängig, so das niemals Langeweile aufkam. Diesen Thriller aus deutschen Landen kann ich allen empfehlen, denen eine etwas härtere Gangart nichts ausmacht. 

    Mehr
  • "Ich breche dich" von L. C. Frey

    Ich Breche Dich
    Eori

    Eori

    11. February 2017 um 16:19

    Klappentext Der Schriftsteller Jan Chernik wird von verstörenden Visionen Heimgesucht, als seine schwangere Freundin bei einem tragischen Unfall stirbt. Er folgt Hinweisen, die ihren Tod mit einer Serie von brutalen Morden in Verbindung bringen, die vor zwanzig Jahren mit dem Tod des sogenannten "Rosenkillers" ein eine fand - oder etwa doch nicht? Hauptkommissar Karl Sauer und Jan Chernik müssen sich gemeinsam den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen, als der neue "Rosenkiller" sie zu einem gnadenlosen Spiel auf Leben und Tod herausfordert. Optik Das Cover ist wunderschön, der Gegensatz zwischen dem splitternden Glas und den zarten Rosen im Hintergrund regt zum Lesen an. Zu Beginn waren die etwas großen Absätze/Zeilenabstände in der Printversion zum Lesen etwas seltsam, jedoch habe ich mich schnell daran gewöhnt. Meine Meinung Ein wirklich spannender Thriller, der einen zwischenzeitlich viel miträtseln lässt. Das Lesen hat mir sehr viel Spaß gemacht, da es immer wieder unerwartete Wendungen gab. Zwischenzeitlich gab es recht brutale und blutige Stellen, die sogar mich als „erfahrenere“ Thrillerleserin etwas aus der Fassung gebracht haben. Dennoch macht die Lektüre um den Autor Jan Chernik und Kommissar Karl Sauer viel Vergnügen und ich habe sehr gerne mit ihnen den Täter und die Hintergründe der zuerst etwas zusammenhangslos erfolgenden Morde und Entführungen ermittelt. Für mich persönlich ging nur das Ende etwas zu schnell vonstatten, das hätte meiner Meinung nach nicht so kurz und mit weniger großen Zeitsprüngen sein können. Alles in allem aber ein sehr flüssig zu lesender Thriller, der von mir eine klare Leseempfehlung erhält! Lieblingszitate S.288 „Und gleichsam zerriss die Illusion wie ein dünner Schleier aus Spinnweben, den sie um seine Wahrnehmung gewoben hatte.“ S. 298 „Von der papierdünnen Schicht der Selbstkontrolle war nichts mehr geblieben.“

    Mehr
    • 2
  • Karl Sauer in Höchsform

    Ich Breche Dich
    AberRush

    AberRush

    07. February 2017 um 09:58

    „Ich Breche Dich“ ist das zweite Buch der Karl-Sauer-Reihe von L.C. Frey. Dieser Thriller ist kurz und knackig. Ich liebe zwar dicke Bücher, da man länger mit den Protagonisten auf Reisen ist, aber so ein komprimierter Thriller, wo es Schlag auf Schlag geht, hat auch was. Es treten nämlich keine Längen auf, es wird in jedem Kapitel etwas geboten und die Spannung wird dadurch konstant gehalten. Ich bin auch froh, dass Karl Sauer ein neues Buch gewidmet wird. Er ist ein sehr sympathischer Polizist, der das Herz am rechten Fleck hat und außerdem nicht auf seinen Mund gefallen ist. Um ihn zu mögen, muss man nicht unbedingt das erste Buch der Reihe gelesen haben. Die Geschichten stehen ganz für sich, bis auf ein paar kleine Anspielungen auf den Vorgänger, findet man nichts was das Lesevergnügen schmälert, wenn man direkt mit „Ich Breche Dich“ beginnt. Für seine Kürze, ist die Geschichte erstaunlich komplex. Man sollte schon sehr aufmerksam lesen um den Geschehnissen komplett folgen zu können. Daher, für Parallelleser nur bedingt geeignet. L.C. Frey hat wieder mit viel Liebe, starke Figuren geschaffen. Allen voran Jan, der neben Karl Sauer der zweite Hauptprotagonist ist. Man leidet mit ihm und man möchte ihm auch gern den Kopf zu Recht rücken. Genau das macht ein super Buch aus, wenn man als Leser eingreifen möchte um jemanden zu retten oder auf den rechten Weg zu führen. Das hat der Autor hier ausgezeichnet hinbekommen. Karl Sauer ist für mich eine Figur, über die ich noch öfters lesen könnte. Er ist nicht total „daneben“, wie bei manch anderen Autoren und hat auch nicht zu viele Macken, das macht das Szenario sehr realistisch. Wenn Figuren zu abstrakt gezeichnet sind, verlieren sie manchmal ihre Glaubwürdigkeit. Es hat mir riesigen Spaß gemacht diesen zweiten Teil zu lesen und ich hoffe auf eine Fortsetzung!

    Mehr
    • 2
  • Spannender Thriller

    Ich Breche Dich
    Alex1309

    Alex1309

    04. February 2017 um 07:58

    Ich habe den ersten Teil „Die Schuld der Engel“ nicht gekannt, hatte aber trotzdem keine Probleme in das Buch und die Handlung hineinzukommen. Die Hauptakteure sind gut beschrieben und auch die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen. Die Spannung war von Anfang an da und hat bis zum Schluss gehalten. Ich wollte, auch dank des Schreibstils, immer wissen wie es weitergeht. Am Schluss wird es richtig dramatisch, wenn auch nicht mehr sonderlich überraschend, aber Alles in Allem ein passender Schluss des Thrillers.

    Mehr
  • Fesselnder Thriller der etwas härteren Art

    Ich Breche Dich
    ech

    ech

    Als seine Freundin Katrina bei einem tragischem Verkehrsunfall ums Leben kommt, zieht es dem Schriftsteller Jan Chernik den Boden unter den Füßen weg. In welchem Zusammenhang steht der Unfall zu den rätselhaften und verstörenden Visionen, die ihn seit einiger Zeit immer wieder heimsuchen ? Als Jan Antworten auf diese Frage sucht, führen ihn seine Nachforschungen mit Hauptkommissar Karl Sauer zusammen. Dieser ermittelt gerade in einem Entführungsfall mit auffälligen Parallelen zum Fall des sogenannten "Rosenkiller", der nach einer brutalen Mordserie aber bereits 1994 von der Polizei getötet wurde. Auch in Katrinas Vergangenheit gibt es eine Verbindung zu diesem Fall. Als der Enführer Jan Chernik und Kommissar Sauer zu einem gnadenlosen Spiel auf Leben und Tod heraufordert, müssen sich die beiden den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen. Der Autor L.C. Frey legt hier einen fesselnden Thriller vor, bei dem sich das Grauen trotz einiger expliziter Beschreibungen (Die Altersempfehlung ab 18 erhält das Buch nicht ganz zu Unrecht.) vor allem im Kopf abspielt. Mit einer gut konstruierten Geschichte, hohem Erzähltempo und einem packenden Schreibstil erzeugt er eine Sogwirkung, die einen beim Lesen mit jeder Seite immer tiefer in die Geschichte hineinzieht. Konsequent treibt er die Story auf seinen Höhepunkt zu, bei dem sich die aufgebaute Spannung dann fulminant entlädt. Zudem punktet das Buch durch seine gut charakterisierten Protagonisten und durch eine Vielzahl von überraschenden Wendungen, die die Geschichte immer wieder in eine neue Richtung lenken.   Wer auf Thriller der etwas härteren Art steht, wird hier bestens bedient und unterhalten. Diese Rezension bezieht sich auf die Taschenbuchausgabe des Buches, die bei der CreateSpace Independent Publishing Platform erschienen ist.

    Mehr
    • 3
  • Ich breche Dich

    Ich Breche Dich
    thenight

    thenight

    31. January 2017 um 08:46

    Inhalt: Nach dem tragischen Tod seiner Freundin Katrina, droht der Schriftsteller Jan Chernik völlig dem Alkohol zu verfallen, gibt er sich doch die Schuld an ihrem vermeintlichen Selbstmord. Als er ein Päckchen mit verstörendem Inhalt bekommt kommen ihm allerdings Zweifel an der Selbstmordtheorie und er sucht Hilfe bei der Polizei, die ihn allerdings nicht ernst nimmt. Kommissar Sauer erfährt durch Zufall vom Inhalt des Päckchens, einer Rose, genau die Art die der Rosenkiller vor  Jahren an den Schauplätzen seiner Verbrechen hinterlassen hat, aber der Rosenkiller ist tot, erschossen von Sauer, der ihn auf frischer Tat ertappte. Oder doch nicht, hat Sauer einen Fehler gemacht? Gemeinsam mit Chernik macht sich Sauer auf die Suche nach Antworten und ihnen rennt die Zeit davon, denn zwei Kinder und eine Freundin Cherniks wurden entführt. Meine Meinung: Etwas zum Inhalt zu schreiben ohne zu viel zu verraten und doch neugierig zu machen, war jetzt richtig schwer. Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, wusste ich doch von L.C. Freys Thriller, Totgespielt, zu was dieser Autor fähig ist. Er reißt seine Leser in einen Strudel aus Angst und Gewalt, in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele. Die Messlatte hing also verdammt hoch. Schon nach den ersten Seiten, wusste ich das ich nicht enttäuscht werde. Frey hat den Spannungsbogen von der ersten bis zur letzten Seite halten können und es hat eine Weile gedauert bis ich auf den Täter kam, etwas das ich in Thrillern sehr schätze, ich liebe es mitzurätseln und gemeinsam mit den Protagonisten auf Verbrecherjagd zu gehen. Das Grundthema des Buches ist verstörend und hat mich das eine oder andere Mal schlucken lassen, wie eigentlich immer wenn es um Kinder geht und das obwohl der Autor seinen Lesern grausige Details erspart. Wer also eine allzu lebhafte Fantasie hat und seinem Kopfkino nicht mit einer Zensur belegen kann, sollte das Buch vielleicht nicht lesen. Wir alle wissen wozu Menschen fähig sind. Für alle anderen: Lesen. Unbedingt. Die Protagonisten sind durchweg realistisch dargestellt, ich mochte Jan Chernik, den saufenden Hipsterautor sehr, trotz seiner Schwächen  war die Liebe zu Katrina immer spürbar genauso wie die Kraft die ihm diese Liebe gab. Die Kraft die er brauchte um die Geschehnisse aufzuarbeiten und die Vergangenheit aufzuklären. Ebenso sehr mochte ich Sauer, der auch mal unkonventionelle Weg geht um das Ziel zu erreichen.

    Mehr
  • Ich breche Dich

    Ich Breche Dich
    Seehase1977

    Seehase1977

    29. January 2017 um 17:40

    Zum Inhalt:Jan Chernik ist Schriftsteller und dem Alkohol nicht abgeneigt, was erneut zu einem Streit mit seiner Freundin führt, die daraufhin die gemeinsame Wohnung verlässt. Außerdem hat Chernik seltsame und durchaus beunruhigende Visionen, die ihn verstören und verunsichern. Dann kommt die Nachricht, dass seine Freundin Katrina durch einen Unfall, bei dem alles für Selbstmord spricht, ums Leben. Jan ist mit den Nerven am Ende, verfolgt aber doch die Umstände ihres Todes, findet Hinweise und stößt auf eine Mordserie des sogenannten „Rosenmörders“ die vor zwanzig Jahren mit dessen Ermordung ihr Ende fand. Doch beunruhigende Vorkommnisse und Parallelen zu damals lassen Hauptkommissar Walter Sauer das Schlimmste befürchten. Wurde vor 20 Jahren der Falsche ermordet, oder hat der "Rosenkiller" einen grausamen Nachahmer? Hauptkommissar Sauer und Jan Chernik begeben sich auf Spurensuche, kehren an den Schauplatz der Grausamkeiten zurück und müssen sich einem gnadenloses Spiel auf Leben und Tod stellen…„Ich breche Dich“ ist der neue Thriller von L.C. Frey und meine Erwartungen an diesen waren sehr hoch. Doch der Autor hat mich nicht enttäuscht und bei mir mit einem spannenden und gut durchdachten Plot gepunktet. Schon beim Prolog hat man den unbändigen Wunsch, das Buch in einem Rutsch durchzulesen, was nicht zuletzt auch dem rasanten und bildhaften Schreibstil geschuldet ist. L.C. Frey fordert seine Leser mit einer hochspannenden und komplexen Story und lockt diese mit immer wieder neuen Wendungen und rätselhaften Zusammenhängen permanent auf falsche Fährten. Zusammen mit den Protagonisten taucht man hinab in die dunklen Tiefen menschlicher Abgründe. Jan Chernik als Charakter finde ich gut gelungen. Ein Mann mit Stärken und Schwächen, der für mich in seinen Handlungen und Taten immer nachvollziehbar und vor allem menschlich und lebensnah wirkte. Das Ende hat dann all meine Vermutungen und Spekulationen über den Haufen geworfen, schockierend und erschreckend aber unheimlich gut durchdacht und gelöst. Einige Fragen hat der Autor allerdings offen gelassen, was mich zuerst enttäuscht zurückgelassen hat, was aber genauer betrachtet Platz lässt für eigene Mutmaßungen und Gedanken.An den Thriller „Ich breche Dich“ von L.C. Frey bin ich mit hohen Erwartungen herangegangen, die zu meiner absoluten Zufriedenheit erfüllt wurden. Hochspannend, abwechslungsreich, atmosphärisch und gut durchdacht, diese Adjektive machen das Buch zu einem absoluten Pageturner. Auch wenn „Ich breche Dich“ der zweite Teil einer Reihe ist, kann es problemlos eigenständig und ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Ein Thriller der nachwirkt, Platz für eigene Gedanken und Vermutungen lässt und definitiv eine absolute Leseempfehlung verdient hat.

    Mehr
    • 4
  • Rasant!

    Ich Breche Dich
    doppelgaenger

    doppelgaenger

    28. January 2017 um 20:17

    Schriftsteller Jan Chernik hat seit dem tragischen Tod seiner schwangeren Freundin rätselhafte Träume. Bei dem Versuch, sie zu deuten und den Tod seiner Freundin zu verstehen, stößt er auf seltsame Zusammenhänge zum ‚Rosenkiller‘ – ein bestialischer Mörder, der Eltern tötet und deren Kinder entführt – und der vor 20 Jahren erschossen wurde. Zusammen mit Kommissar Sauer, schon damaliger Ermittler in dem Fall, macht er sich auf die Suche und deckt abscheuliche Geheimnisse auf. Doch dabei bringt er nicht nur sich selbst in Gefahr.Der gesamte Thriller ist geprägt von rasanten Entwicklungen. Denkt man eben noch, dass es nun ruhiger wird und man Zeit zum Durchatmen hat, folgt der nächste Cliffhänger, Szenenwechsel und was sich der Autor sonst noch ausgedacht hat, um den Leser auf die Folter zu spannen. Das ganze passiert auch noch sprachlich unglaublich gewandt (auch wenn ich Gefahr laufe, hier nichts Neues über L. C. Frey zu offenbaren). Der Schreibstil ist nicht nur interessant, ein Wechsel zwischen prägnanter Selbstverständlichkeit und detaillierten Ausführungen, sondern auch subtil tiefgründig und düster. Dieser ganz eigene Schreibstil, an den ich mich zu Anfang noch gewöhnen musste, ist auf ganzer Linie überzeugend. Detailreiche, bildhafte und lebendige Beschreibungen regen den Leser an, auch auf nicht beleuchtete Aspekte aufmerksam zu werden und seiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Trotzdem ist das ganze dabei rund erzählt. Daneben gibt es alles, was das Thriller-Herz höher schlagen lässt: Spannung von Anfang bis Ende, perfide Morde, scheinbar undurchschaubare Zusammenhänge und verzwickte Erzählzweige.Die Charaktere und Namensgebungen finde ich interessant. Auch Nebencharaktere sind ausgearbeitet und haben ihre Tiefen, was aber nicht vom eigentlichen Geschehen ablenkt. Einzig mit einigen Arten, auf die Hinweise zu kommen, konnte ich mich persönlich nicht anfreunden (genauere Erklärungen würden hier leider einiges vorweg nehmen), was aber niemanden davon abschrecken sollte, es mit dem Buch zu versuchen.Die Bedeutung des Titels offenbart sich am Ende und ist passend gewählt, das Cover doch ein wenig unscheinbar.Es wird nicht mein letzter Thriller von L.C. Frey sein!

    Mehr
  • Ich breche dich

    Ich Breche Dich
    nellsche

    nellsche

    28. January 2017 um 19:19

    Der Schriftsteller Jan Chernik hat in seinen Träumen Visionen, die ihm zu schaffen machen und die er nicht recht einordnen oder erklären kann. Als dann seine Freundin bei einem Unfall zu Tode kommt, sieht er Verbindungen zu einer Mordserie vor vielen Jahren. Doch der sogenannte Rosenkiller ist schon längst verstorben. Oder nicht? Auch Hauptkommissar Walter Sauer muss sich wieder mit dem Rosenkiller beschäftigen. Er war der damalige Ermittler, der den Rosenkiller gestellt hat, und entdeckt heute Hinweise, die erneut auf den Rosenkiller hinweisen. Hat er bei seinem damaligen Ermittlungen etwas übersehen? Hatte der Rosenkiller einen Komplizen? Gemeinsam begeben sich Jan Chernik und Walter Sauer auf die Spuren in die Vergangenheit. Der Schreibstil war angenehm und leicht verständlich und dabei bildhaft und lebendig, so dass ich alles gut vor Augen hatte und miterleben konnte. Ich war sofort in der Geschichte drin und gefangen. Schon der Prolog war wirklich heftig und baute eine sofortige Spannung auf. Diese Spannung wurde das gesamte Buch über gehalten und stieg am Ende dann nochmals an. Ich war total gefesselt von dem Buch, denn es ist enorm dicht und atmosphärisch geschrieben. Einige Szenen fand ich erschütternd, was mich dann allerdings noch mehr am Buch festhielt. Es gab mehrere Hinweise und Aspekte, die mich ins Grübeln brachten, wie denn wohl alles in Verbindung miteinander stehen mag. Wirklich durchblicken konnte ich die ganzen Zusammenhänge allerdings nicht, was mich natürlich neugierig und kribbelig machte, so dass mich das Ende nochmal überrascht hat. Mir gefiel es sehr gut, dass nichts so wirklich durchschaubar war, denn der Autor hat immer wieder neue Dinge, wie z.B. bis heute bestehende persönliche Verbindungen des Rosenkillers, eingeworfen, die mich erstaunt haben. Den Plot empfand ich somit als sehr gut durchdacht und umgesetzt. Die Charaktere sind bildhaft und echt beschrieben, so dass ich sie mir gut vorstellen konnte. Wie Chernik und Sauer gemeinsam versuchten, den Fall zu lösen, fand ich sehr spannend zu lesen. Interessant fand ich die Idee, dass der Täter ihnen ein fingiertes Computerspiel zukommen ließ.Dieses Buch war für mich ein super Leseerlebnis und ich kann es absolut empfehlen. Ich vergebe fünf Sterne.

    Mehr
    • 2
  • ICH BRECHE DICH von L.C. FREY

    Ich Breche Dich
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. January 2017 um 09:39

    Zum Inhalt:Der Schriftsteller Jan Chernik wird von verstörenden Visionen heimgesucht, als seine schwangere Freundin bei einem tragischen Unfall stirbt. Er folgt Hinweisen, die ihren Tod mit einer Serie von bizarren Morden in Verbindung bringen, die vor zwanzig Jahren mit dem Tod des sogenannten »Rosenkillers« ein Ende fand — oder etwa doch nicht? Hauptkommissar Karl Sauer wird mit einem Fall konfrontiert, der seit Jahren als gelöst gilt. Doch die Wurzeln des Bösen reichen tiefer als seine schlimmsten Befürchtungen. Erneut kehrt er an den Schauplatz unvorstellbarer Grausamkeiten zurück - wo die Vergangenheit sehr lebendig ist. Sauer und Jan Chernik müssen sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen, als der neue »Rosenkiller« sie zu einem gnadenlosen Spiel auf Leben und Tod herausfordert. Meine Meinung zum Buch:„Ich breche dich“ von L.C. Frey hat meine Nerven wirklich sehr sehr beansprucht! Allerdings im positiven Sinne! Die Spannung wird hier von Anfang bis Ende auf einem sehr hohen Level gehalten. Es gibt immer wieder Verstrickungen innerhalb des Falles und Rätsel, die man selbst versucht zu lösen, um dann doch wieder festzustellen, dass eben doch oft alles ganz anders ist als es scheint. Gleich zu Anfang wird man bei diesem Thriller mit knallharter Brutalität und üblen Spielchen konfrontiert. Diese bedrückte und nervenaufreibende Stimmung, die schon im Prolog aufgebaut wird zieht sich wirklich durch das ganze Buch. Das hat mich sehr gefesselt muss ich sagen und ist für mich eine Besonderheit dieses Buches. Denn es wird nichts schöner dargestellt, als es ist. Es ist wie es ist und die Realität dieser Geschichte ist einfach grausam, brutal, blutig, erschreckend, furchtbar, traurig, schmerzvoll und an so vielen Stellen verstörend. Mein Fazit:Ein nervenaufreibender, spannender, rätselhafter und sehr gut durchdachter Thriller, der es in sich hat! Eine Leseempfehlung kann ich hier definitiv und gerne aussprechen, allerdings sollte das Buch meiner Meinung nach nicht unter 18 Jahren gelesen werden ;)

    Mehr
    • 2
  • Schenk mir bitte keine Rosen - Ein Thriller, der es in sich hat.

    Ich Breche Dich
    Ladybella911

    Ladybella911

    25. January 2017 um 20:25

    Jan Chernik ist ein Autor, der einen Thriller schreiben könnte, wenn er sich nicht gerade dem Trunk ergeben würde. Aber, seit es zwischen ihm und seiner Freundin Katrina nicht mehr so rund läuft, werden seine Alkoholexzesse immer häufiger und als er sie auch noch betrügt und dies im besoffenen Zustand auch noch beichtet, ist es endgültig aus. Sie verlässt ihn, und nach einer Weile erhält er einen Anruf, der Anrufer teilt ihm mit, sie habe Selbstmord begangen. Als er dann noch ein Paket mit einer Papierrose erhält, nachdem er im Atelier von seiner Freundin zig Leinwände mit bemalten Rosen der gleichen Art entdeckt, wendet er sich an die Polizei und gerät an Kommissar Sauer, der sich an eine furchtbare Mordserie erinnert, die sich vor Jahren zugetragen hat, auch da ließ der Mörder Papierrosen zurück. Sauer selbst hatte den Mörder damals erschossen, gibt es nun einen Nachahmungstäter, werden wieder Morde geschehen? Die beiden tun sich zusammen und enträtseln nach und nach die perfiden Rachepläne eines Täters, der den Leser komplett in seinen Bann zieht. Die Story entwickelt einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann, bis zum bitteren Ende, wo fast nichts mehr so ist, wie es zu Anfang den Anschein hatte. In diesem Buch geht es weniger um die Beschreibung bluttriefender Gewalttaten, sondern um die Psyche eines Täters, der unter einem unauslöschlichen Kindheitstrauma leidet und am Leben zerbrochen ist. Er kann und will nicht mehr rational handeln, sondern er will in seinem unbändigen Hass nur noch eines: Rache!! Sauer und auch Jan müssen sich ihrer Schuld stellen. Mich hat diese Geschichte überzeugt, sowohl von der Ausarbeitung der Charaktere her, die sehr persönlich wirkt und deshalb sehr authentisch ist, als auch von den umfassenden Gedanken, die sie sich um ihre eigene Beteiligung an diesem Desaster machen. Obwohl man als Leser viele Vermutungen hat und miträtselt, ist die Lösung doch erst fast zum Ende der Geschichte greifbar und hält die Spannung auf stets dem gleichen, hohen Level. Ein Buch, das ich wärmstens empfehlen kann. Von mir 5 Sterne

    Mehr
    • 4