L.C. Frey Jake Sloburn - Der Pakt

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(9)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jake Sloburn - Der Pakt“ von L.C. Frey

+++ Der NEUE Jake Sloburn Horrorthriller +++ Es geht weiter. Mehr Blut. Mehr Okkultismus. Mehr Marihuana. Und ja, mehr Seiten! Der neue Jake Sloburn ist da. BLUE: Jake Sloburn Horror-Thriller "Denn darin liegt das Geheimnis der Nacht: dass sie im Grunde endlos ist." Aus dem Tagebuch von Jake Sloburn Horror / Mystery / Okkulter Thriller Jake Sloburn Thriller - Die Horror-Serie um den seltsamen Detektiv des Übersinnlichen Der Tod geht um in Port. Und noch ein, zwei andere Dinge. Jake Sloburn Horror-Serie Eine Serie grausamer und scheinbar sinnloser Morde erschüttert Port, New Hampshire. Einst ein pittoreskes Fischerstädtchen und Touristenmetropole weht nun ein rauer Wind durch die alten Straßen des Küstenortes. Ein verliebter Junge, ein Ausgestoßener der Gesellschaft, eine angespülte Leiche am Strand, und hin und wieder ein kleines Massaker unter Freunden. Das ist der Alltag in Port, Jake Sloburns neuer Heimat. Jede Menge schräger Gestalten, obskurer Rituale und merkwürdiger Begebenheiten mit tödlichem Ausgang. Oder Schlimmerem. Das sind die Zutaten dieses angenehm zynischen Horror-Thrillers. Spannung für Horrorfreaks mit Köpfchen und einer ausgeprägten Vorliebe für teerschwarzem Humor. Wohl bekomm's! Willkommen in Port, New Hampshire. Auszug: Als Franky Bracciolini bemerkt, dass von der Fahrbahn abgedriftet ist, den Mittelstreifen längst überquert hat und sich mittlerweile auf der Gegenspur befindet, ist es schon zu spät. Er reißt das Steuer herum, aber das nützt dem Jungen auf dem Fahrrad auch nichts mehr. Der Junge hat die Kapuze seines Sweatshirts tief ins Gesicht gezogen, und während Franky auf ihn zurast, kann er deutlich das Logo der New York Giants auf der Brust des Jungen lesen. Es ist das alte Logo, aus der Zeit, als Phil Simms noch Quarterback für die Giants gewesen war, und nicht diese hässlichen Kleinbuchstaben, die sie heute als Logo haben. Eine durchsichtige Plastikfolie ist über den Korb am Lenker des BMX gebreitet, unter dem die Zeitungen liegen, die der Junge ausfährt. Es ist der Port Register, Ports überaus respektables (und einziges) Wochenblatt. All das sieht Franky, der plötzlich vollkommen nüchtern ist, mit schmerzhafter Deutlichkeit. Das Gesicht des Jungen kann er allerdings nicht erkennen, dazu hat dieser die Kapuze zu tief ins Gesicht gezogen, wahrscheinlich wegen des Regens. Franky ruft »Cazzo!«, als er den Jungen mit dem nahezu ungebremsten Wagen rammt. Er hört ein lautes »Klonk!«, was ihn aus irgendeinem Grund an die Bremspuffer von Eisenbahnwaggons erinnert und eine heftige Erschütterung geht durch den Wagen. Das ungesunde Kreischen der abgenutzten Bremsen des Starlet empfindet er ebenfalls als etwas unbestimmt Bahnhofsmäßiges. Während Franky in Gedanken noch bei Zügen und Bahnhöfen ist, segeln der Junge und sein Rad in Zeitlupe vor seinen schreckgeweiteten Augen durch die Luft. Für einen Moment verschwindet er sogar komplett aus Frankys Gesichtsfeld, so hoch schwebt er über dem Bürgersteig. Dann ist er wieder zu sehen. Er und das Rad krachen fast gleichzeitig auf den Gehweg, von dem Rad brechen ein paar Teile ab, während es drei, vier Purzelbäume schlägt und schließlich ein paar Meter weiter auf dem Asphalt liegen bleibt. Der Junge schlägt keine Purzelbäume, nachdem er aufgekommen ist. Er liegt einfach nur da und bewegt sich nicht mehr.

Ein durchaus amüsanter Roman mit spannenden Elementen und einem lockeren Schreibstil. Allerdings nichts für Zartbesaitete :)

— tuesdayblind

Ganz anders als erwartet!

— Janna_KeJasBlog

Unterhaltsame Fortsetzung von "Das Nest" ...

— Virginy

Tolle Fortsetzung aber für mich leider ein bischen zu chaotisch und vielleicht zu viele Figuren / Szenen. Trotzdem irgendwie top :)

— David-maus

Spannend und unglaublich unterhaltsam. Sehr gelungen!

— Aniston81

Eine schaurig-schräge, schrecklich-okkulte Story... Nichts ist wie es scheint und doch scheint alles so zu sein wie es ist.

— kriegerin

Stöbern in Krimi & Thriller

The Ending

Ein unheimlicher Psychothriller mit einem fantastischen Showdown!

xxAnonymousxxx

Winterdunkel

Eine Reihe von Kurzkrimis

birgitfaccioli

Die Einsamkeit des Todes

Mich hat dieses Buch begeistert! Vom ersten Moment an fesselnd und spannend. Mein Lesehighlight 2017!

CarenL

Zorn - Lodernder Hass

wieder mehr Zorn, was mich sehr gefreut hat, auch wenn ich Schröder mag.

harakiri

Niemals

"Niemals" ist sehr detailreich, dass das Buch sehr spannend machen aber auch in die Länge ziehen lässt

LauraLey

Geister der Nacht

fesselnde Geschichte

Linnea_Draconis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Band 2 der Sloburn-Reihe

    Jake Sloburn - Der Pakt

    Janna_KeJasBlog

    Ricky hat es nicht leicht in der Schule und als er einem mysteriösem blauen Licht auf dem Friedhof sieht, erhält er die Möglichkeitsich an seinen Peinigern zu rächen ... diese jedoch hat eine verheerende Kettenreaktion!Kurz darauf begleitet der Leser einen jungen Mann (einziger Protagonist aus  der Ich-Perspektive) mit Visionen. Wer glaubt hier Sloburn anzutreffen liegt falsch! Es handelt sich um seinen zukünftigen "Watson", Sam Watt, welcher einen für mich sehr ansprechenden Humor hat!Sloburn nimmt in der Geschichte nicht viel Raum ein und wenn, dann einzig aus Sams Sichtweise. Und dieser ist irritiert, wann trifft man schon einen kiffenden Detektiven, dessen Detektei komplett leuchtet!?Aber nicht nur Sloburn will Ricky finden, dunkle Mächte und Geldeintreiber seiner Mutter sind ebenso hinter ihm her!Ich muss gestehen ich war zunächst enttäuscht, den angekündigten Horror-Thriller habe ich nicht entdecken können und auch die Hauptfigur kommt zu wenig in Erscheinung - immerhin ist es eine Buchreihe um Jake Sloburn!Dennoch: der Humor sprach mich an! Ebenso die Kapitel aus der Sichteise von Sam, somit vergebe ich dem Gesamtwerk 3 Sterne und habe mir sogleich Band 1 zugelegt - mit einer anderen Erwartungshaltung. Und wer weiß, vielleicht lese ich auch noch die folgenden Bände...Aber! es sei gesagt: einige Szenen können dem ein oder anderem Leser schon nahe gehen, denn Brutalität lässt sich hier finden! Humor ist zwar ein Bestandteil, und dieser mag nicht unbedingt die breite Masse ansprechen, aber auch bei der detallierten Beschreibung von Mord hält sich Frey nicht zurück!Und die offenen Fragen bezüglich der Hauptfigur sollen so sein, die hier vorhandene Distanz zu dem Protagonisten. L.C.Frey lässt bewusst Raum für eigene Interpretationen: dies jedoch erfährt der Leser erst im Nachwort, welches mir aber ausgesprochen gut gefallen hat (das Nachwort). Hat auch mal etwas erfrischendes! Wer sich also für diese Buchreihe entscheiden sollte, sollte sich die Abschlussworte des Autoren nicht entgehen lassen.

    Mehr
    • 7
  • Geh ins Licht...

    Jake Sloburn - Der Pakt

    Virginy

    13. June 2015 um 01:13

    Ricky ist ein Loser, umso überraschter ist er, als Tiffany, eins der schönsten Mädchen der Schule, einem Date zustimmt. Überglücklich und aufgeregt taucht er am Treffpunkt auf, findet dort jedoch nur ein kitschiges Pappherz, das ihn auf den nahegelegenen Friedhof lockt. Dort wartet natürlich nicht Tiff, sondern ihr Freund mit seinen Kumpels und es setzt wieder einmal Prügel. Als Ricky nach einiger Zeit wieder zu sich kommt, entdeckt er an einem der Gräber ein seltsames blaues Licht. Am nächten Morgen ist er nicht nur unverletzt, auch seine Klamotten sind nicht mehr zerrissen und sauber. Doch seine Pechsträhne ist noch nicht abgerissen, beim Zeitungen ausfahren wird er von Franky Bracciolini über den Haufen gefahren, der ihn für tot hält und Fahrerflucht begeht. Wieder heilen seine schweren Wunden schnell und der Unfallflüchtige bringt seine Familie und sich auf grausame Art um; Ricky hat endlich einen Weg gefunden, sich an seinen Peinigern zu rächen. Dies wiederum ruft Jack Sloburn, den Detektiv des Übernatürlichen, auf den Plan, er will den "besessenen" Jungen unbedingt retten und hat sich dafür ungewöhnliche Verstärkung besorgt... Auch der zweite Fall von Jack Sloburn ist wieder für einen unterhaltsamen Abend auf der Couch gut, ich hoffe, das im dritten Teil wieder etwas mehr über den Hauptprotagonisten (Kann man ihn überhaupt so nennen?) enthüllt wird.

    Mehr
  • Leserunde zu "Blue (Horror / Mystery / Okkult) (Jake Sloburn Horrorthriller)" von Lutz C. Frey

    Jake Sloburn - Der Pakt

    LutzChristoph

    BLUE: Jake Sloburn Horror Nr.2 Drei signierte Printausgaben wollen von Euch gelesen werden! Liebe Lesewütige, na, habt ihr zu Nikolaus schon was Schönes für den Stiefel? Nein? Dann solltet ihr vielleicht bei dieser Leserunde mitmachen. Obwohl ich bezweifle, dass ihr den "300-Seiten-Klopper" in eure Stiefel bekommt ... Es handelt sich wieder um eine Story um den mysteriösen "Detektiv des Absonderlichen", irgendwo zwischen Horror, Mystery und okkult-paranormalem Geschehen. Hier der Klappentext: “… Stephen King mit einer gehörigen Portion Selbstironie.” Xtme.de “… gelungene und dichte Atmosphäre … gleich eine ganze Reihe gut gezeichneter Figuren” Review Corner “… diesmal ist es GANZ GROSSES KINO geworden – Geheimtipp!” Amazon 5/5 Der Tod geht um in Port. Und noch ein, zwei andere Dinge. Ein Familienvater dreht grundlos durch. Am Strand wird die Leiche eines unbekannten jungen Mannes gefunden. Ein verliebter Teenager verfügt plötzlich über Superkräfte und auf dem Friedhof über der Stadt ist regelrecht die Hölle los. Port, einst ein pittoreskes Fischerstädtchen und eine beliebte Touristenmetropole wird von seltsamen Mächten beherrscht, seit die Fabrik auf den Hügeln über der Stadt steht. Nun weht ein rauer Wind durch die alten Gassen des heimgesuchten Küstenortes. Ein tödlicher Wind. Jede Menge schräger Gestalten, obskurer Rituale und merkwürdiger Begebenheiten mit meist tödlichem Ausgang – Das sind die Zutaten von Jake Sloburns zweitem Abenteuer. Atemlose Spannung für Horrorfreaks mit einer ausgeprägten Vorliebe für pechschwarzen Humor. Willkommen in Port, New Hampshire – wo nichts ist, was es zu sein scheint. BLUE: Jake Sloburn Horror-Thriller Die Serie um den seltsamen Detektiv des Übersinnlichen                                                                     ***** Ich freue mich auf eure Bewerbungen, natürlich dürfen auch die mitmachen, die das letzte Buch NEST schon gelesen und bewertet haben. Scheinbar kam der erste Teil bei euch ja schon sehr gut an und der zweite ist - einfach noch besser! :-) Diesmal stelle ich, wieder in Zusammenarbeit mit dem Ideekarree Leipzig, drei von mir signierte Printversionen zur Verfügung. Bewerbungen nehme ich über Lovelybooks (also das hier) entgegen oder per persönlicher Nachricht über meine Website www.LCFrey.com, wenn du keinen Lovelybooks-Account hast. Ich würde mich wieder über Rezensionen freuen, denn ich möchte doch wissen, wie euch das Buch gefallen hat! Übrigens verlosen wir auch wieder fünf E-Book-Ausgaben von "BLUE". Wenn du mir deinen E-Book-Reader schickst, signiere ich auch die gern ;-) Hier: http://bit.ly/1avvjEs Herzlichst Euer Lutz C. Frey P.S. Kennt ihr schon unsere Aktion "Horror hilft Kids"? Nein? Da gibt's ne Menge Bücher für kleinen Einsatz zu gewinnen und außerdem die Gelegenheit, mal was richtig Gutes zu tun. Mehr auf http://www.LCFrey.com/HorrorHilftKids

    Mehr
    • 105
  • Blue - Jake Sloburn Horrorthriller

    Jake Sloburn - Der Pakt

    Blaustern

    30. January 2014 um 20:17

    Ricky ist im Glückstaumel. Das beliebteste Mädchen der ganzen Schule will sich mit ihm treffen. Der Treffpunkt auf dem Friedhof erscheint ihm zunächst eigenartig, aber er macht sich auf den Weg. Doch seine Angebetete kreuzt nicht auf, sondern deren angeblicher Exfreund und sein Kumpel. Die beiden verprügeln ihn. Plötzlich entdeckt Ricky auf dem Friedhof ein eigenartiges blaues Licht, und alles verändert sich. Nicht nur seine zerrissenen Sachen sind am nächsten Morgen wieder heil und er ist wieder unverletzt, auch in dem kleinen Ort Port passieren fortan bizarre und unheimliche Dinge. „Blue“ ist der 2. Band um den Privatdetektiv Jake Sloburn und unheimlich spannend. Man ist kaum in der Lage das Buch wieder aus der Hand zu legen, auch aufgrund der kurzen Kapitel, die immer wieder dazu verleiten, noch eins zu lesen, obwohl man längst schlafen sollte. Der Horror kommt hier eher auf leisen Sohlen und entwickelt sich nach und nach zum großen Grauen, und natürlich passieren auch eine Menge blutiger Morde. Da kann doch nur Jake Sloburn noch helfen, der sich einen so ganz ungewöhnlichen Assistenten von der Straße zugelegt hat. Aber der weiß es zu schätzen, und macht seine Sache gut. Die Charaktere sind gut gezeichnet und den kleinen verlassenen Ort Port kann man sich genau so vorstellen. Das Buch lässt sich flüssig lesen, außer durch die Fußnoten wird man immer wieder unterbrochen, deren Erklärungen man dann im Glossar findet. Diese präsentieren aber ein ganz besonderes Hintergrundwissen, bei dem man sich teilweise auch gut amüsieren kann.

    Mehr
  • Gelungener 2. Teil

    Jake Sloburn - Der Pakt

    Marabu

    25. January 2014 um 16:46

    Mit den Außenseiter Ricky beginnt Blue, der 2. Teil der Jake Sloburn Reihe. In der Hoffnung, seiner Traumfrau näher zu kommen, lässt sich Ricky von ihr auf den Friedhof locken. Doch dort warten nur ihre Freunde, die ihm eine Lektion erteilen. Blutig und verschmutzt irrt er über den dunklen Friedhof und entdeckt ein seltsames blaues Licht. Durch die Berührung mit dem Licht ändert sich nicht nur das Leben von Ricky, sonder das Grauen zieht in Port ein. Obwohl ich den Vorgänger von Blue "Das Nest" nicht gelesen habe, konnte ich mich sehr gut in diese Geschichte einlesen. Alle Protagonisten sind detailliert beschrieben, den kleinen Ort Port kann man sich fast bildlich vorstellen und Jake Sloburne als Hauptakteur ist trotz seiner zweifelhaften Herkunft ein echter Sympathieträger, so das man einfach mehr von ihm lesen möchte. Der Gänsehautfaktor hat in diesem Buch gefehlt, dafür bestückt es L.C. Frey mit brutalen Szenen, die stellenweise echt heftig beschrieben sind. Der Beginn ähnelt eher einer Teenie Schmonzette, aber nur dadurch kann man die seltsamen Veränderungen in Port nachvollziehen. Diese Reihe kann ich jedem empfehlen, der den brutalen und blutigen Horror mag. Ich bin infiziert von Jake Sloburn, werde das Nest schnellsten lesen und freue mich auf weiter Nachfolgebände.

    Mehr
  • Leserunde zu "Blue (Horror / Mystery / Okkult) (Jake Sloburn Horrorthriller)" von Lutz C. Frey

    Jake Sloburn - Der Pakt

    LutzChristoph

    BLUE: Jake Sloburn Horror Nr.2 Lesen ... und eins von 5 E-Books gewinnen! Hallihallo ihr Lieben, aus gegebenem Anlass möchte ich auch zu meinem neuen Jake Sloburn-Buch BLUE eine Leserunde für euch veranstalten.  Es handelt sich wieder um eine Story um den mysteriösen "Detektiv des Absonderlichen", irgendwo zwischen Horror, Mystery und okkult-paranormalem Geschehen. “… Stephen King mit einer gehörigen Portion Selbstironie.” Xtme.de “… gelungene und dichte Atmosphäre … gleich eine ganze Reihe gut gezeichneter Figuren” Review Corner “… diesmal ist es GANZ GROSSES KINO geworden – Geheimtipp!” Amazon 5/5 Der Tod geht um in Port. Und noch ein, zwei andere Dinge. Ein Familienvater dreht grundlos durch. Am Strand wird die Leiche eines unbekannten jungen Mannes gefunden. Ein verliebter Teenager verfügt plötzlich über Superkräfte und auf dem Friedhof über der Stadt ist regelrecht die Hölle los. Port, einst ein pittoreskes Fischerstädtchen und eine beliebte Touristenmetropole wird von seltsamen Mächten beherrscht, seit die Fabrik auf den Hügeln über der Stadt steht. Nun weht ein rauer Wind durch die alten Gassen des heimgesuchten Küstenortes. Ein tödlicher Wind. Jede Menge schräger Gestalten, obskurer Rituale und merkwürdiger Begebenheiten mit meist tödlichem Ausgang – Das sind die Zutaten von Jake Sloburns zweitem Abenteuer. Atemlose Spannung für Horrorfreaks mit einer ausgeprägten Vorliebe für pechschwarzen Humor. Willkommen in Port, New Hampshire – wo nichts ist, was es zu sein scheint. BLUE: Jake Sloburn Horror-Thriller Die Serie um den seltsamen Detektiv des Übersinnlichen                                                                     ***** Ich freue mich auf eure Bewerbungen, natürlich dürfen auch die mitmachen, die das letzte Buch NEST schon gelesen und bewertet haben. Scheinbar kam der erste Teil bei euch ja schon sehr gut an und der zweite ist - einfach noch besser! :-) Diesmal stelle ich, wieder in Zusammenarbeit mit dem Ideekarree Leipzig, fünf E-Book-Versionen zur Verfügung. Verfügbar sind Mobi (für Kindle), E-Pub und PDF. Zum ersten Mal möchte ich die Untergliederung in Unterthemen probieren, ich bin gespannt, wie das bei euch ankommt. Anstatt das Buch in Abschnitte zu unterteilen (ginge auch, es hat ja fünf Teile ... ) habe ich es in Hauptpersonen unterteilt. Nicht alle davon sind lieb. Nicht alle werden überleben. Es ist immerhin eine Horrorstory. Mich würde interessieren, wie sie bei euch ankommen, wie ihr aufgenommen habt, was mit ihnen im Verlauf der Handlung so passiert, ob ihr vielleicht gar ein wenig mitgefiebert habt - und natürlich, wie euch das Buch im Großen und Ganzen so gefallen hat. Wie immer freue ich mich gespannt auf eure Reviews! Herzlich Euer Lutz C. Frey P.S. Kennt ihr schon unsere Aktion "Horror hilft Kids"? Nein? Da gibt's ne Menge Bücher für kleinen Einsatz zu gewinnen und außerdem die Gelegenheit, mal was richtig Gutes zu tun. Mehr auf http://www.LCFrey.com/HorrorHilftKids

    Mehr
    • 88

    Kitty411

    16. January 2014 um 14:21
  • Blue von Lutz C.Frey

    Jake Sloburn - Der Pakt

    thenight

    07. January 2014 um 11:13

    Klappentext: Der Tod geht um in Port. Und noch ein, zwei andere Dinge. Ein Familienvater dreht grundlos durch. Am Strand wird die Leiche eines unbekannten jungen Mannes gefunden. Ein verliebter Teenager verfügt plötzlich über Superkräfte und auf dem Friedhof über der Stadt ist regelrecht die Hölle los. Port, einst ein pittoreskes Fischerstädtchen und eine beliebte Touristenmetropole wird von seltsamen Mächten heimgesucht, seit die Fabrik auf den Hügeln über der Stadt steht. Nun weht ein rauer Wind durch die alten Gassen des heimgesuchten Küstenortes. Ein tödlicher Wind. Jede Menge schräger Gestalten, obskurer Rituale und merkwürdiger Begebenheiten mit meist tödlichem Ausgang – Das sind die Zutaten von Jake Sloburns zweitem Abenteuer. Atemlose Spannung für Horrorfreaks mit einer ausgeprägten Vorliebe für pechschwarzen Humor. Willkommen in Port, New Hampshire – wo nichts ist, was es zu sein scheint. Inhalt: Ricky verliebt sich in die High School Schönheit Tiffany und wird nachts von ihrem Freund und dessen Kumpanen auf dem örtlichen Friedhof verprügelt, als er danach mit einem seltsamen blauen Licht in Berührung kommt, nimmt das Grauen in Port seinen Lauf. Lutz C. Frey, hat es geschafft das mir die Fortsetzung, nein es ist gar keine Fortsetzung, es ist der 2 Band um Jake Sloburn, den geheimnisvollen Privatdedektiv, also er hat es geschafft das mir der 2 Band noch besser gefiel als der 1. ( Nest), war der 1. Band noch ein klein wenig unausgereift, kam der Horror dort noch etwas zu kurz, passt in Blue einfach alles zusammen, die Personen sind sehr gut beschrieben, die Düsternis Ports war fast mit Händen greifbar, die Story war interessant und gut durchdacht. Horror scheint ja heutzutage zum großen Teil aus möglichst viel Brutalität,Perversionen und Blut zu bestehen, auch in Blue wird gemordet auch auf brutale Weise, aber das macht nicht das Buch aus, es hat eine nachvollziehbare Story und es lebt von seinen Protagonisten. Die einzelnen kurzen Kapitel bergen allerdings einen großen Nachteil, man kann das Buch nicht weglegen, immer wieder habe ich gedacht, ein Kapitel noch, eins noch das ist ja nur kurz, das bescherte mir eine schlaflose Nacht. Danke dafür;o)

    Mehr
  • Neues von Jake Sloburn

    Jake Sloburn - Der Pakt

    Maddy75

    Das Grauen nimmt seinen Lauf, als Ricky Lopez sich in die attraktive Cheerleaderin Tiffany Marshner verliebt. Denn dabei hat Mike Skolnick noch ein Wörtchen mitzureden. Mit einer Hinterlist lockt er Ricky auf den Friedhof und dort kommt es zu einer handfesten Schlägerei. Aber auf dem Friedhof entdeckt Ricky eine Kugel, von der ein unheimliches blaues Licht auszugehen scheint. Und damit beginnt es.... Es handelt sich hierbei um den 2. Fall des geheimnisvollen Privatdetektivs Jake Sloburn. Am Anfang dachte ich noch, ich hätte den falschen Roman in der Hand. Fing alles wie eine normale Teenager-Liebesgeschichte an. Aber nach der Begegnung auf dem Friedhof ging es richtig los... Die Handlung in diesem Roman stellt sich für mich als eine Art Puzzle dar. Zu Beginn erhält man nur die Eckteile, die nicht zueinander passen, bis immer mehr Randteile dazukommen, aber man immer noch nicht das Gesamtbild entdecken kann. Erst am Ende findet man die Innenteile, die das Puzzle zu einem Ganzen machen und man versteht, wie alle Personen und Geschichten zusammenhängen. Die Charaktere sind gut dargestellt und der Schreibstil ist flüssig. Ein kleines Pünktchen Abzug gibt es von mir, da mir ein bisschen die Spannung fehlte. Der 3. Teil kann kommen...

    Mehr
    • 2
  • Denn darin liegt das Geheimnis der Nacht: dass sie im Grunde endlos ist..

    Jake Sloburn - Der Pakt

    LiberteToujours

    28. December 2013 um 14:01

    Der Tod geht um in Port. Und noch ein, zwei andere Dinge.. Nachdem der Außenseiter Ricky auf dem örtlichen Friedhof verprügelt wurde - er hatte sich an das falsche Mädchen ran gemacht, das hätte er aber auch wirklich besser wissen müssen - entdeckt er dort ein seltsames blaues Licht. Am nächsten Morgen sind seine Klamotten nicht mehr kaputt und schmutzig und seine Verletzungen sind wie von Zauberhand geheilt. Kurz darauf geschehen seltsame Dinge in Port - ein Familienvater dreht grundlos durch, eine Leiche wird angeschwemmt und Ricky ist irgendwie mittendrin.. Lutz C. Frey hat einen eigentümlichen Schreibstil - kurze Kapitel und Fußnoten voller bissigem Humor prägen das Bild des Buches maßgeblich. Die Fußnoten haben mir an dieser Stelle besondere Freude bereitet - zwar hat mich das hinblättern immer wieder aus dem Lesefluss gerissen (am Seitenende wären sie besser aufgehoben), aber das was ich dort fand hat diese Umstände mehr als gerechtfertigt. Interessantes Hintergrund wissen mit Garantie für das eine oder andere dreckige Grinsen! Die Protagonisten sind gut durchdacht und sympathisch, trotz - oder vielleicht auch gerade wegen - ihrer eher eigentümlichen Charaktere. Der Spannungsbogen wird konstant aufrecht erhalten und alles steuert auf ein fantastisches Finale zu. Der Horror in diesem Buch hat nichts mit Gänsehaut und Angst zu tun, viel mehr erwächst der Horror hier aus dem Alltag, aus Situationen, wie sie jedem von uns passieren können, wenn er sich nur in einer entsprechend misslichen Lage befindet. (Ich habe mir lange überlegt, ob ich dafür ein Sternchen Abzug gebe, denn eigentlich fürchte ich mich ja gerne ein bisschen - dagegen entschieden habe ich mich, weil mein Lesevergnügen dadurch in keiner Weise gemindert wurde. Es war nur anders als erwartet - anders, aber nicht schlechter) Dieses Werk kann man auch vollständig genießen, wenn man seinen Vorgänger nicht kennt - ich gebe allerdings keine Garantie dafür, dass es dabei bleibt. Mir jedenfalls hat dieses Buch so gut gefallen, dass der Vorgänger sicherlich auch noch seinen Weg in mein Regal finden wird!  

    Mehr
  • Genial wie King

    Jake Sloburn - Der Pakt

    Kitty411

    Zum Buch: „Blue“ von Lutz C. Frey ist ein Horrorthriller, der am 21.10.2013 bei Ideekarree Leipzig erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/o/ASIN/B00G2UWXK2/lovebook-21 Klappentext: Der Tod geht um in Port. Und noch ein, zwei andere Dinge. Jake Sloburn Horror-Serie Eine Serie grausamer und scheinbar sinnloser Morde erschüttert Port, New Hampshire. Einst ein pittoreskes Fischerstädtchen und Touristenmetropole weht nun ein rauer Wind durch die alten Straßen des Küstenortes. Ein verliebter Junge, ein Ausgestoßener der Gesellschaft, eine angespülte Leiche am Strand, und hin und wieder ein kleines Massaker unter Freunden. Das ist der Alltag in Port, Jake Sloburns neuer Heimat. Jede Menge schräger Gestalten, obskurer Rituale und merkwürdiger Begebenheiten mit tödlichem Ausgang. Oder Schlimmerem. Das sind die Zutaten dieses angenehm zynischen Horror-Thrillers. Spannung für Horrorfreaks mit Köpfchen und einer ausgeprägten Vorliebe für teerschwarzen Humor. Wohl bekomm's! Willkommen in Port, New Hampshire. Die Story: Ricky wird verprügelt, nachdem er sich an das „falsche“ Mädchen herangemacht hat, und danach trifft er auf etwas seltsames, was sein Leben verändern wird… Zeitgleich geschehen seltsame Dinge in Port, und man fragt sich, ob alles mit rechten Dingen zugeht… Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist unterteilt in 5 Abschnitte plus Epilog, die Abschnitte sind jeweils in Daten und in Kapitel mit Überschriften unterteilt. Die Erzählung ist teilweise in der dritten Form gehalten und teilweise in der ersten Form aus Sicht Sam Watts geschildert. Covergestaltung: Das Cover ist in dunklen Tönen gehalten und zeigt vor einem schwarzblauen Himmel die Silhouetten einer Kirche und einiger Häuser vor einem Friedhof. Im oberen Bereich stehen Autorenname und Titel des Buches. Zum Autor: Lutz C. Frey schreibt unter Pseudonym. Im wahren Leben arbeitet er in der Musikindustrie. (Quelle: http://lutzcfrey.de/) Meine Meinung: Dieser Horrorthriller hat mich absolut begeistert, und ich habe ihn an einem Stück verschlungen. Während die Story noch ruhig beginnt entwickelt sich schnell eine Dynamik, die den Leser mit sich zieht, und schleichend hält der Horror Einzug in das Geschehen. Es ist wie eine Sucht, ich konnte das Buch einfach nicht weglegen. Das Besondere an diesem Buch ist, dass sich aus einer ganz alltäglichen Situation ein unbeschreiblicher Horror entwickelt. Es gibt keine seltsamen Vorzeichen, das Böse ist einfach da und nimmt Besitz von einem einfachen Jungen, der daraufhin zu einer Gefahr wird. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen, und durch die Wendungen im Buch kann man auch nicht vorherahnen, was passieren wird. Ein super Buch, dass ich vor allem Fans von Stephen King empfehlen würde, da der Autor dieses Thrillers es ähnlich gut hinbekommen hat, eine unheimliche Szenerie zu gestalten. Von mir gibt es 5 Sterne.  

    Mehr
    • 3

    Kitty411

    15. December 2013 um 19:50
  • Der Hammer

    Jake Sloburn - Der Pakt

    lord-byron

    Ricky ist ein Außenseiter an seiner Schule. Das würde ihm eigentlich nicht so viel ausmachen, wenn er sich nicht gerade in das beliebteste Mädchen der Schule verliebt hätte. Deshalb kann er sein Glück kaum fassen, als sie sich mit ihm treffen möchte. Doch an dem Treffpunkt geschieht etwas Unglaubliches und danach ist Ricky nicht mehr der Selbe. Auch Rickys Mutter ist verzweifelt. Sie hat sich bei der Mafia Geld geliehen um die Raten für ihr Haus zu bezahlen. Und jetzt kann sie das Geld nicht zurückzahlen. Außerdem gehen in der Kleinstadt Port plötzlich seltsame Dinge vor sich. Hier kann wohl nur noch Jake Sloburn helfen. Das erste Wort das mir nach der Lektüre von „Blue“ einfällt ist WOW! Nachdem mir bei dem Vorgänger „Nest“ noch etwas zu viel Sex vorkam hat „Blue“ total bei mir eingeschlagen. Das Buch ist absolut nach meinem Geschmack und ich konnte es erst wieder aus der Hand legen, nachdem ich es beendet hatte. Lutz C. Frey hat hier noch eine gute Schippe draufgelegt und ich bin wirklich richtig geplättet. Der Schreibstil ist genauso klasse wie bei dem Vorgänger. Die Charaktere sind unglaublich gut gezeichnet. Jake Sloburn bekommt einen Assistenten der es mir besonders angetan hat. Ein Mann von der Straße, der redet wie ihm der Schnabel gewachsen ist und den man einfach gern haben muss. Sloburn selbst bleibt wieder sehr geheimnisvoll, aber das gehört einfach zu ihm. Der Plot ist super ausgearbeitet und lässt absolut keine Wünsche offen. Hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten. Egal ob Liebhaber der härteren Gangart oder Freunde des stillen Gruselns, hier ist alles vertreten. Das Lesen hat einfach richtig Spaß gemacht und ich hoffe, dass es ganz schnell eine Fortsetzung um den mysteriösen Jake Sloburn geben wird. Ich würde mich sehr freuen, wenn sein Assistent jetzt einen festen Platz in der Reihe bekommen würde, denn er lässt Jake menschlicher erscheinen und bringt einfach frischen Wind mit sich. Es gibt beim eBook noch etwas ganz Besonderes: Manche Worte sind unterstrichen und wenn man sie antippt kommt man automatisch zum Glossar, wo dann die Worte oder Sätze erklärt werden. Danach einfach den Pfeil „Zurück“ antippen und schon ist man wieder auf der aktuellen Seite angelangt. Das hat mir richtig gut gefallen. Aber ich habe jetzt gelesen, dass das Taschenbuch eine besonders schöne Aufmachung hätte und mit viel Liebe gestaltet worden wäre. Darum überlege ich ernsthaft mir auch noch die Printausgabe zu kaufen. Ich kann gar nicht anders als für dieses Buch 5 von 5 Punkten, den Favoritenstatus und eine absolute Leseempfehlung zu geben. Und an den Autor die Aufforderung sich doch bitte mit dem Schreiben zu beeilen, damit die Fans von Jake Sloburn bald wieder in den Genuss einer neuen Geschichte kommen. Ganz großes Kino. Weiter so! © Beate Senft

    Mehr
    • 2
  • Die beste Fortsetzung die ich je gelesen habe!

    Jake Sloburn - Der Pakt

    Aniston81

    Inhalt: Ein Familienvater dreht grundlos durch. Am Strand wird die Leiche eines unbekannten jungen Mannes gefunden. Ein verliebter Teenager verfügt plötzlich über Superkräfte und auf dem Friedhof über der Stadt ist regelrecht die Hölle los. Port, einst ein pittoreskes Fischerstädtchen und eine beliebte Touristenmetropole wird von seltsamen Mächten beherrscht, seit die Fabrik auf den Hügeln über der Stadt steht. Nun weht ein rauer Wind durch die alten Gassen des heimgesuchten Küstenortes. Ein tödlicher Wind. Jede Menge schräger Gestalten, obskurer Rituale und merkwürdiger Begebenheiten mit meist tödlichem Ausgang – Das sind die Zutaten von Jake Sloburns zweitem Abenteuer. Atemlose Spannung für Horrorfreaks mit einer ausgeprägten Vorliebe für pechschwarzen Humor. Willkommen in Port, New Hampshire – wo nichts ist, was es zu sein scheint. Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr angenehm und dadurch kann man das Buch sehr flüssig lesen. Es entwickeln sich ganz langsam Begebenheiten, welche dann in einem spannenden Höhepunkt enden. Die Charaktere sind sehr sympathisch und man kann sich gut in den Einen oder Anderen reinversetzen (nicht in Alle^^). Ich hatte den ersten Fall von Jake Sloburn "Das Nest" auch gelesen und fand ihn ganz ok. Dieser neue Fall allerdings hat mich dagegen fast vom Hocker gehauen. Es ist tatsächlich die beste Fortsetzung die ich je lesen habe.

    Mehr
    • 2

    LutzChristoph

    14. December 2013 um 02:42
  • Leserunde zu "Nest: Jake Sloburn Horror-Thriller (Horror / Mystery) (Jake Sloburn Paranormal Thriller)" von Lutz C. Frey

    Jake Sloburn - Das Nest

    LutzChristoph


    • 83
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks