L.M. Montgomery Anne in Four Winds - Folge 20

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anne in Four Winds - Folge 20“ von L.M. Montgomery

Eine neuartige Operationsmethode könnte Dick Moore helfen, sein Gedächtnis zurück zu erlangen. Anne ist außer sich vor Zorn als Gilbert ihr davon erzählt. Die Ehe der beiden wird auf eine harte Probe gestellt und auch die Freundschaft mit ihren Nachbarn ist bedroht. Wird Leslie einwilligen ihren Mann operieren zu lassen-?

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Die ersten 12 Kapitel fand ich furchtbar.. zu viele Logikfehler und Wiederholungen. Ab Kapitel 13 wird es allerdings eine Lesenswerte Story!

Unendliche-geschichten

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Sehr, sehr gelungen! Die wunderschön, traurigen Texte haben mich sehr oft emotional berührt und zu Tränen gerührt! Absolute Leseempfehlu

Unendliche-geschichten

Hundert Lügen

Anders als erwartet, aber trotzdem geniale Lektüre! Lest es!

66jojo

Hundert Lügen

Genial & düster! Hab's verschlungen! Starkes Jugendbuch!

66jojo

Wir fliegen, wenn wir fallen

Zum Wohlfühlen

asprengel

Moon Chosen

[2/5] Fürchterliche Protagonistin, unausgereifte Welt, unglaubwürdiges Setting, teilweise vorhersehbar, unnötige Instant-Liebe. Anstrengend.

JenniferKrieger

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Anne in Four Winds - Folge 20" von L.M. Montgomery

    Anne in Four Winds - Folge 20
    PrinzessinMurks

    PrinzessinMurks

    06. February 2012 um 16:20

    Die aller-aller-allerletzte Folge aus der Titania-Schmiede. Ein stiller aber schöner Ausklang - alle Rätsel werden aufgelöst, alle Figuren entwachsen dem Plot. Die kleine Anne wird endgültig erwachsen und lässt zum Schluss mit ihrem Traumhaus auch das letzte Bisschen Romantik im Leben hinter sich. Und daher hört auch die Serie auf. *** Die Leser der Bücher wissen: Auch wenn es einen sechsten Band und Folgebücher über Annes Kinder gibt, so hat die quirlige Anne als Mutter ihren Zauber verloren. Klingt hart? Ist aber so. Ein besonderer Lob an die Gründer von Titania, die mir auf Anfrage sinngemäß sagten "Wir lieben Anne wegen ihres Wesens und die Bücher nach Four Winds sind einfach nicht unsere Anne-Bücher. Deswegen hören wir auf, wenn es noch schön ist - eine Umsetzung der Folgebücher würde unserem Anspruch nicht gerecht werden." Hier wurde also nicht stur eine Serie verwurstet - sondern mit Herzblut eine Hommage an Anne von Prince Edward Island erschaffen. Rund und Stimmig.

    Mehr