L.S. Matthews Ein Hund fürs Leben

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Hund fürs Leben“ von L.S. Matthews

Tom und sein kleiner Bruder John leben zusammen mit ihrer Mum in einem kleinen schiefen Haus ganz hoch im Norden am Fuß der Berge. Das heißt, eigentlich gibt es noch eine Person mehr im Haushalt, denn Mouse ist mindestens so klug wie ein Mensch und überhaupt der beste Hund der Welt! Doch dann wird Tom krank, richtig krank. Und Mouse ist plötzlich kein Hund mehr, sondern ein „Infektionsrisiko“ und soll abgeschafft werden. Tom und John sind fest entschlossen: Mouse muss bei ihrem geheimnisvollen Onkel David untergebracht werden, bis Tom wieder gesund ist. Ausgerüstet mit ihren gesamten Ersparnissen und einer Karte aus dem Straßenatlas macht sich der kleine John mit seinem Hund alleine auf die Reise zu einem Onkel, den er kaum kennt ...

Hach... Herzschmerz und Hoffnung.

— EnysBooks
EnysBooks

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Sams wie er leibt und lebt. Einfach nur toll.

Odenwaldwurm

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Niedlich und witzig in Szene Gesetzte Geschichte

raveneye

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hach... Herzschmerz und Hoffnung..

    Ein Hund fürs Leben
    EnysBooks

    EnysBooks

    01. September 2017 um 01:47

    Das Cover ist in schönen Farben gehalten und sieht aus wie gemalt. Als ich es damals allerdings, bekam hat mich dieses Cover noch nicht beeindruckt. Jetzt kann ich eher sehen, wie der Junge und der Hund sich auf die Reise machen. Den Rücken der ihnen bekannten Welt kehren um den Bruder zu retten.Dieses Buch hat mir schon damals sehr berührt. Nur hatte ich zu dieser Zeit noch kein Verständnis und konnte das Leid nicht ertragen. Jetzt habe ich es gelesen und ich bekam eine Gänsehaut. Auch wird der Wahrheitsgehalt der Zeitungen und die sozialen Umstände so aufgezeigt, dass man einfach mit leiden und fühlen muss.In nachvollziehbaren und doch kindlichen Gedanken erleben wir die Reise unglaublich poetisch und Hautnah. Auch wird klar, wie die Kreativität des Jungen dem Hund noch mehr Leben einhaucht und es wird zu einem vergnügen, die Unterhaltungen zu lesen. Man spührt richtig die Verbindung zwischen den Dreien und hofft von Herzen, dass alles gut werden wird.SPOILER ON (Achtung: Rückseite aber hat Spoiler!) Hauptsächlich geht es darum, dass Tom, der Bruder krank wird und ihr geliebter Hund Mousse als Gefahr gilt und deswegen weggebracht werden sollte. Das muss verhindert werden! So macht sich Toms Bruder auf, Mousse um jeden Preis zu schützen, damit Tom gesund werden kann.SPOILER OFFIch kann nicht mehr wirklich viel über dieses Buches sagen. Schaut mir einfach das Herz geraubt und ich werde es an einem Ehrenplatz im Herzen behalten.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Hund fürs Leben" von L.S. Matthews

    Ein Hund fürs Leben
    LineLine

    LineLine

    27. December 2012 um 13:30

    Da das Buch ein Kinderbuch ist, ist der Schreibstil sehr einfach gehalten. Es lässt sich locker flockig runterlesen. Obwohl das Buch ein Kinderbuch ist, hat es mich mit seiner rührenden Geschichte gefässelt. Es hat mich wegen seiner tollen Story schon als Kind begeistert. Früher war ich ein toater Hunde-Freak und fand es ganz toll, dass die beiden Brüder mit Mouse sprechen können. Besonders schön finde ich auch, dass an jedem Kapitelanfang ein Bild von Mouse in den unterschiedlichsten Posen gibt. Die Geschichte enthält wie für ein Kinderbuch üblich ein paar Lehren und Pointen. Es ist eher eine ernste Geschichte. Für ein Kinderbuch gibt es aber fast schon zu viele Probleme. Deshalb würde ich das Buch auch eher für ältere Kinder empfehlen. Das Ende ist ziemlich traurig, aber auch schön. Ich hätte fast weinen müssen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Hund fürs Leben" von L.S. Matthews

    Ein Hund fürs Leben
    claudiaausgrone

    claudiaausgrone

    06. December 2011 um 13:24

    Großartig erzählt! Für Tierfreunde allgemein, Hundefreunde speziell, für Kinderfreunde, Menschenfreunde, für Kinder. Es geht um Leben, Krankheit, Trauer, und wieder Leben; Mut und Zivilcourage, Familienbande und ganz viel Liebe, die nur sehr unterschiedlich gezeigt wird.

  • Rezension zu "Ein Hund fürs Leben" von L.S. Matthews

    Ein Hund fürs Leben
    nurvilya

    nurvilya

    15. December 2007 um 12:22

    Besonders für Hundebesitzer wohl eine absolut herzzerreissende Geschichte. Auf seinem Weg von Nordengland runter an die Küste zu seinem Onkel David, muss John ganz schön viel durchstehen, denn natürlich reicht das Ersparte nicht für die komplette Zugfahrt. Den Rest des Weges muss er, wohl oder übel, zu Fuss zurücklegen. Zusammen mit Mouse rettet er ein Mädchen quasi vor dem ertrinken und kommt so zu einer Übernachtungsgelegenheit. Sein nächster Halt findet bei einem weniger netten Zeitgenossen statt, der auf dem Weg zu einer neuen Diätpille Versuche an Ponys vornimmt, die mit tödlicher Hufrehe enden kann. Natürlich kann John die armen Tiere nicht diesem Schicksal überlassen und befreit sie, lernt auf der "Flucht" deren wahre Besitzer, Zigeuner, kennen, die ihn dann endlich bei seinem Onkel David abliefern. - Der hilft der Familie dann 1) indem er Kontakte zu den besten Ärzten für Tom organisiert, 2) den unverarbeiteten Tod des Vaters von Tom und John endlich zu bewältigen und 3) natürlich, indem er Mouse bei sich aufnimmt! Durch und durch ein wunderbares Kinderbuch!

    Mehr