LJ Ross Ein gefährlicher Kult

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(12)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein gefährlicher Kult“ von LJ Ross

Als Detective Chief Inspector Ryan eine Auszeit von seiner Tätigkeit bei der Mordkommission nehmen muss, zieht er sich auf die Heilige Insel, Lindisfarne, zurück. Doch ein paar Tage vor Weihnachten wird seine Ruhe jäh gestört, als eine junge Frau inmitten der antiken Klosterruinen tot aufgefunden wird. Ryan sieht sich in die düstere Welt aus Mord und Totschlag zurückkatapultiert. Dr. Anna Taylor, die auf Lindisfarne aufgewachsen ist, kehrt als Polizeiberaterin auf die Insel zurück und wird prompt mit ihrer schwierigen Vergangenheit konfrontiert. Sie und Ryan versuchen gemeinsam, den Mörder zur Strecke zu bringen, der sich mitten unter ihnen verbirgt. Doch heidnische Rituale geben Rätsel auf und durch die Einmischung seitens der Lokalpolitik gestalten sich ihre Ermittlungen ausgesprochen schwierig.

Spannender und fesselnder Krimi um Ritualmorde auf der heiligen Insel.

— claudi-1963

Absolute Leseempfehlung für einen sehr spannenden Krimi.

— SaintGermain

Vielversprechender Beginn. Leider flacht die Story trotz erkennbarer Bemühungen ab. Und die Liebesszenen...oh je...

— BerniGunther

Stimmungsvoll und spannend, romantisch und unheimlich, wer könnte sich einer solchen Krimimischung entziehen?

— Claddy

Ein Kriminalroman der jedoch bei mir wie ein Thriller angekommen ist. Spannend, fesselnd, voller Überraschungen. Grandios.

— BeaSurbeck

Guter - aber nicht herausragender - Krimi

— Thommy28

So muss ein Thriller sein! Das Ende ist echt krank

— Eljesa_Krs

Hervorragender Schreibstil, geballte Spannung und Hoffnung auf eine Fortsetzung

— Kikis_Bücherkiste

Ein wirklich spannendes buch mit einer aufregenden Geschichte.

— eiger

Spannend bis zur letzten Seite mit viel Atmosphäre und einem Ermittler, der es "knistern" lässt.

— Bibliomarie

Stöbern in Krimi & Thriller

Stille Wasser

Spannend und voller Geheimnisse, ein Krimi der uns in die Abgründe der Seele blicken lässt.

Ladybella911

Ich bin nicht tot

Teilweise vielleicht etwas überzogen, aber überaus spannend! Bitte mit dem zweiten Teil beeilen ;)

Schattenkaempferin

Das Vermächtnis der Spione

Einblick in die Spionage des Kalten Kriegs ohne viel Action

Schugga

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Gewöhnungsbedürftiger Schreibstil, dennoch eine tolle Story.

VickisBooks

Hex

Unerwartet! Ein interessanter Einblick in die Abgründe des menschlichen Verhaltens...

19Coraline82

Zorn - Lodernder Hass

Einfach total genial, es wirkte auf mich wie ein Sog. Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich es inhaliert.

Thrillerlady

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    07. January 2017 um 17:53
  • Die Opfer der heiligen Insel Lindisfarne

    Ein gefährlicher Kult

    claudi-1963

    30. December 2016 um 14:00

    Detective Chief Inspector Ryan macht zur Zeit eine Auszeit auf der Insel Lindisfarne, den sein letzte Fall hat ihn psychisch stark belastet. Als wenige Tage vor Weihnachten, am frühen Morgen jemand an seine Tür klopft und ihm von einer toten Frau berichtet, die sie in den Klosterruinen entdeckt hatte. Sofort verständigt er die Küstenwache und da es auf Lindisfarne keine Polizeistation gibt, will Ryan selbst diese Ermittlungen übernehmen. Ryans Vorgesetzter scheint allerdings von seinem psychischen Zustand noch nicht ganz überzeugt zu sein und beauftragt deshalb Dr. Anna Taylor als Polizeiberaterin, sehr zum Missfallen von Ryan. Sie ist jedoch auf der Insel aufgewachsen und kennt sich auch in der historischen Vergangenheit bestens aus. Als es am nächsten Tag allerdings einen erneuten Todesfall gibt, wird Anna Taylor wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, den die Tote ist ihre Schwester Megan. Aber die heidnischen Zeichen und Rituale geben Ryan Rätsel auf, so das er sich doch schneller als gedacht an Anna wenden muss. Wird Dr. Anna Taylor ihm weiterhelfen können oder schwebt sie selbst in Lebensgefahr? Meine Meinung: Ein spannender und fesselnder Krimi das mir hier als Debütroman von LJ Ross präsentiert wurde. Der Fall und auch das Ermittlerteam waren mir auf Anhieb sympathisch und ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen. Die Charaktere der Protagonisten waren sehr gut beschrieben, so das man nach und nach immer mehr in das Buch und ihr Leben eintauchte. Bis zum Schluss waren mir die ganzen Zusammenhänge nicht klar und selbst am Ende bin ich mir unsicher, ob dieses nun eine Fortsetzung einläutet oder aber der eigenen Fantasie überlassen bleibt. Ich jedenfalls würde mich freuen wieder etwas von diesem Ermittlerteam zu lesen. Die etwas kältere Jahreszeit ist auch zum Lesen dieses Krimis eher geeignet, da man sich dann besser in die Atmosphäre der Insel hineinversetzen kann. Der Fall selbst ist sehr gut recherchiert und eine heilige Insel, ähnlich wie Lindisfarne besteht wohl wirklich in Großbritannien. Auch sie hat eine bewegte Geschichte und kann nur schwer erreichen werden, diese gab wohl die Grundidee zu dieser Story. Ich jedenfalls kann das Buch nur weiterempfehlen und vergebe 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • spannender Top-Krimi

    Ein gefährlicher Kult

    SaintGermain

    15. October 2016 um 15:07

    Tolles Cover, das sofort mein Interesse weckte.Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, Protagonisten und Orte werden sehr gut beschrieben.Alleine die Atmosphäre die die Autorin von der Insel vermittelt, ist sehr bildhaft.Der Spannungsbogen wird kontinuierlich aufgebaut, das Ende in dieser Form nicht vorhersehbar. Da es die Insel ja wirklich gibt, wirkt die Geschichte auch sehr gut recherchiert.Zudem lässt das Ende auf  eine Fortsetzung hoffen, über die ich mich sehr freuen würde.Fazit: Absolute Leseempfehlung für einen sehr spannenden Krimi.

    Mehr
  • Spannend von A bis E

    Ein gefährlicher Kult

    Siko71

    08. September 2016 um 21:10

    Auf der Insel Lindisfarne wird auf der Festung die Leiche einer jungen Frau gefunden. Der DIC Maxwell Ryan nimmt auf der Insel eine Auszeit und wird in die Ermittlungen mit reingezogen und zum Hauptermittler ernannt. Dr. Anna Tyler, die ihre Kindheit auf der Insel verbracht hat und nach langer Zeit wieder zurückkehrt, wird ihm zur Unterstützung an die Seite gestellt. Nachdem Anna's Schwester Megan und Rob Fowlers ebenfalls tod aufgefunden werden deuten alle Hinweise auf Ritualmord. Für die Ermittler beginnt ein Wettlauf gegen eine heimtückische Sekte, die die Insel voll im Griff hat, da der Opferkreis noch nicht vollständig ist. Wer ist das letzte Opfer der Sekte? Und werd sind die eigentlichen Drahtzieher?Ein spannender, dramatischer und mit einer Romanze versehener Thriller, der nichts verborgen läßt. Die wahren Täter bleiben bis zum Schluß unerkannt, der Schreibstil ist bildhaft und verständlich.Einfach 5 Sterne wert.

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1212

    PMelittaM

    23. August 2016 um 14:34
  • spannend, atmosphärisch, romantisch

    Ein gefährlicher Kult

    Claddy

    21. August 2016 um 18:10

    In den alten Klosterruinen der Heiligen Insel Lindisfarne vor der schottischen Küste wird eine tote junge Frau gefunden. DCI Ryan, der wegen einer persönlichen Krise seit einem halben Jahr hier lebt, nimmt sich des Falles an und ermittelt. Da alles auf einen rituellen Mord hinweist, wird ihm die Expertin Dr. Anna Taylor zur Seite gestellt.  L.J.Ross hat hier ein Erfolgsrezept angewandt, dem man sich nicht entziehen kann. Sie mischt die Zutaten Spannung, Romantik und Geheimnis in perfektem Verhältnis zusammen und setzt alles vor eine atemberaubende Kulisse.  Bereits der Einstieg in die Geschichte gelingt atmosphärisch und mysteriös.  Gänsehautfeeling ist angesagt. Dann nimmt die Handlung den Faden auf, nach und nach lernt man die Personen kennen: den Detektive Chief Inspector Ryan, die Männer der Küstenwache und die übrigen Inselbewohner. Und natürlich Anna Taylor, die ebenfalls von Lindisfarne stammt. Alles wirkt miteinander verwoben, alte Geschichten treten zutage, alle sind verdächtig. Außer natürlich Ryan und Anna. Obwohl deren Zusammenarbeit nicht immer reibungsfrei verläuft, fühlen sie sich zueinander hingezogen, das Prickeln ist deutlich zu spüren. Beide sind äußerst sympathisch, die Gefahr, in der sie schweben, ist greifbar, so dass ein großes Mitbangen beginnt. Und immer wieder gibt es Hinweise, die zum Rätseln verführen, zumal keinerlei Ermittlungserkenntnisse vorenthalten werden. Die Spannung wird perfekt aufrecht erhalten, unerwartete Wendungen sorgen für Überraschungen, und das bis zum Ende. Der literarische Anspruch ist nicht so hoch, dass der Genuss zur Anstrengung wird. Hier lässt sich unbeschwert genießen. Sicherlich sind es eher Leserinnen, die für ein so stimmungsvolles Ambiente empfänglich sind. Denen sei die Lektüre ans Herz gelegt, am besten zur gemütlichen Jahreszeit, in der, geborgen in einer kuscheligen Leseecke, das Einfühlen in ein Abenteuer in Lindisfarne zur Weihnachtszeit besonders gut gelingen kann.

    Mehr
  • Ein spannendes und fesselndes Buch mit einem tollen Inspector

    Ein gefährlicher Kult

    BeaSurbeck

    21. August 2016 um 07:27

    Ein gefährlicher Kult Inhaltsangabe: Als Detective Chief Inspector Ryan eine Auszeit von seiner Tätigkeit bei der Mordkommission nehmen muss, zieht er sich auf die Heilige Insel, Lindisfarne, zurück. Doch ein paar Tage vor Weihnachten wird seine Ruhe jäh gestört, als eine junge Frau inmitten der antiken Klosterruinen tot aufgefunden wird. Ryan sieht sich in die düstere Welt aus Mord und Totschlag zurückkatapultiert. Dr. Anna Taylor, die auf Lindisfarne aufgewachsen ist, kehrt als Polizeiberaterin auf die Insel zurück und wird prompt mit ihrer schwierigen Vergangenheit konfrontiert. Sie und Ryan versuchen gemeinsam, den Mörder zur Strecke zu bringen, der sich mitten unter ihnen verbirgt. Doch heidnische Rituale geben Rätsel auf und durch die Einmischung seitens der Lokalpolitik gestalten sich ihre Ermittlungen ausgesprochen schwierig. Meine Meinung: Ich bin großer Fan von Psychothrillern aus der Feder von Nora Roberts und wenn mir dann ein Buch angeboten wird das dieser in Art und Weise gleichen ist klar das ich mich davon überzeugen muss. Deshalb habe ich mich, bei Lovelybooks, um das Buch beworben und letztendlich auch Glück gehabt. Ich durfte "Ein gefährlicher Kult" von LJ Ross lesen. Das Buch war flüssig geschrieben und schon von Anfang an war es spannend, aber es lagen auch Geheimnisse in der Luft. Mir schossen gleich viele Fragen durch den Kopf und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Chiefinspector Ryan hat an seinem letzten Fall zu knabbern und deshalb wurde ihm vorübergehend eine Pause verordnet. Er sieht es anders, aber ihm sind die Hände gebunden. Man spürt von Anfang an das ihn ein Ereignis aus der Bahn geworfen hat, aber auch das es sein Chef eigentlich nur gut mit ihm meint. Er lebt nun, recht zurückgezogen auf einer Insel wo jeder jeden kennt und genau hier passiert dann ein Mord. Es gelingt ihm seinen Chef zu überzeugen das er wieder fit genug ist und so kommt es das er als leitender Ermittler auf der Insel versucht den Mord aufzudecken. Das hilft ihm dann letztendlich auch wieder zu sich selbst zu finden und mit der Vergangenheit abzuschließen. Dr. Anna Taylor wird als Polizeiberaterin eingestellt und so muss sie wieder auf die Insel zurück auf der sie aufgewachsen ist und der sie vor Jahren aus privaten Gründen den Rücken gekehrt hat. Eigentlich wollte sie nie mehr hierher zurück und das spürt man von Anfang an. Letztendlich aber schafft sie es und tritt dann auch den Menschen gegenüber die sie geliebt hat und die sie vermisst hat, aber auch denen die sie vor Ewigkeiten sehr verletzt haben. Anna und Ryan, eine Insel auf der sich ein Ritualmörder versteckt, Inselbewohner die mehr wissen wie sie sagen, ein Meer das die Suche nach dem Mörder wegen der Gezeiten erschwert........ Es macht Spaß dieses Buch zu lesen denn man weiß nie was kommt. Anna und Ryan kommen sich näher, beide verarbeiten mit dem geheimnisvollen Mordfall auch ihre Vergangenheit und man spürt wie sie von Seite zu Seite mehr Ballast verlieren und wieder zu sich selbst zurück finden. Letztendlich muss ich sagen das mich das Buch überzeugt hat, es reicht zwar nicht ganz an Nora Roberts heran aber es hat mich genauso gefangen genommen und gefesselt. Es hatte tolle, vielschichtige Charaktere, durch viele unerwartete Wendungen lief mein Kopfkino heiß, der Spannungsbogen war allgegenwärtig und die Krönung war dann ein grandioser und überraschender Schluß. Mein Fazit: Von mir gibt es für "Ein gefährlicher Kult" eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Ein gefährlicher Kult" von LJ Ross

    Ein gefährlicher Kult

    Anja1701B

    Für die Leserunde zu "Ein gefährlicher Kult" von LJ Ross verschenken wir nochmals 20 Ebooks! Als Detective Chief Inspector Ryan eine Auszeit von seiner Tätigkeit bei der Mordkommission nehmen muss, zieht er sich auf die Heilige Insel, Lindisfarne, zurück. Doch ein paar Tage vor Weihnachten wird seine Ruhe jäh gestört, als eine junge Frau inmitten der antiken Klosterruinen tot aufgefunden wird. Ryan sieht sich in die düstere Welt aus Mord und Totschlag zurückkatapultiert. Dr. Anna Taylor, die auf Lindisfarne aufgewachsen ist, kehrt als Polizeiberaterin auf die Insel zurück und wird prompt mit ihrer schwierigen Vergangenheit konfrontiert. Sie und Ryan versuchen gemeinsam, den Mörder zur Strecke zu bringen, der sich mitten unter ihnen verbirgt. Doch heidnische Rituale geben Rätsel auf und durch die Einmischung seitens der Lokalpolitik gestalten sich ihre Ermittlungen ausgesprochen schwierig. Ein spannender Krimi mit einer Prise Romantik, der an die Thriller von Nora Roberts erinnert. Die Autorin, LJ Ross, lebt im Süden Englands und hat in London, Paris und Florenz Rechtswissenschaften studiert. Nachdem sie einige Jahre als Anwältin gearbeitet hatte, erkannte sie, dass es höchste Zeit für eine Veränderung war. Auslöser war die Geburt ihres Sohnes, die sie dazu zwang, eine Pause von der Welt der Justiz zu nehmen. So konnte sie sich den Krimis widmen, die schon eine Weile in ihrem Kopf herumgespukt hatten und nun danach verlangten, geschrieben zu werden. Um für ein Ebook in den Lostopf zu hüpfen, bewerbt euch bitte, indem ihr einfach auf diesen Beitrag antwortet! Die Gewinner werden am 7.6. bekannt gegeben. Alle Gewinner der Buchverlosung sind ebenfalls herzlich zur Teilnahme eingeladen! Viel Erfolg!

    Mehr
    • 105
  • Guter - aber nicht herausragender - Krimi

    Ein gefährlicher Kult

    Thommy28

    04. August 2016 um 15:31

    Einen kurzen Einblick in das Geschehen gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Ich ergänze lediglich meine persönliche Meinung.Wie bereits in der Überschrift gesagt handelt es sich bei dem Buch um einen guten, durchschnittlichen Krimi dessen Handlung der erfahrene Krimi-Leser in ähnlicher Form schon oft gelesen hat. Ein Ermittler mit persönlichen Problemen trifft auf eine Frau, die ebenfalls "ihr Päckchen zu tragen hat". Sie können sich erst nicht leiden, aber dann knistert es doch, na ja......!Rituelle Morde auf einer kleinen Nordseeinsel bilden die Basis für die Krimihandlung, der es an echter Spannung etwas mangelt. Dafür ist es der Autorin gelungen, die Örtlichkeiten und die Atmosphäre dort dem Leser sehr gut nahe zu bringen. Leider sind die Protagonisten blass geblieben. Es ist der Autorin nicht gelungen diese in meinem Kopfkino zum Leben zu erwecken.Gelungen war der Kunstgriff ganz zum Schluss, der nochmal so richtig überraschen konnte. Insgesamt für mich ein Buch dem es nicht gelingt aus der Masse der Konkurrenz-Bücher positiv herauszuragen; das aber auch nicht komplett enttäuscht.

    Mehr
  • Düstere Atmosphäre

    Ein gefährlicher Kult

    buecherwurm1310

    19. July 2016 um 09:05

    Nach seinem letzten Fall wurde Detektive Chief Inspector Ryan einen Auszeit verordnet, die er auf der kleinen Insel Lindisfarne verbringt. Doch ein paar Tage vor Weihnachten, wird in den Klosterruinen auf der Insel eine aufgebahrte Leiche gefunden. Ryan übernimmt die Ermittlungen und erhält Unterstützung durch die Beraterin Dr. Anna Taylor. Sie ist auf der Insel aufgewachsen und kennt daher die Inselbewohner, die sehr merkwürdig sind. Während die beiden ermitteln wollen, machen es die Bewohner und heidnische Rituale zu einem ausgesprochen schwierigen Fall. Auch bleibt es nicht bei dem einen Mord und Verdächtige gibt es genug. Die Geschichte zieht einen von Anfang an in ihren Bann. Sie ist abwechslungsreich und rasant erzählt. Die Bewohner der Insel sind sehr zugeknöpft und reagieren sehr eigenartig, das macht sie interessant, aber die meisten sind nicht sehr sympathisch. Außerdem weiß man nicht, wem man wirklich trauen kann. Die Atmosphäre auf der Insel ist bedrückend und ein bisschen gruselig. Daher finde ich es gut, dass ab und zu humorvolle Dialoge dieses beklemmende Gefühl auflockern. Ryan ist ein guter Ermittler und ein sympathischer Mensch. Zu Anna fühlt er sich gleich hingezogen und es knistert gewaltig zwischen den beiden. Die sympathische Anna hat aus familiären Gründen die Insel vor Jahren verlassen und nun trifft sie wieder auf ihre Schwester Megan, mit der sie sich aber nicht versteht. So ist Anna gezwungen, sich mit ihrer Vergangenheit auseinander zu setzen. Bis zum Ende tappte ich im Dunkeln und hatte zwar viele Verdächtige, aber konnte den Täter nicht ausmachen. Das Ende habe ich so nicht erwartet, aber es ist schlüssig und lässt Raum für eine Fortsetzung. Diesen tollen Krimi kann ich nur empfehlen.

    Mehr
  • Geballte Spannung

    Ein gefährlicher Kult

    Kikis_Bücherkiste

    12. July 2016 um 12:52

    Klappentext:Als Detective Chief Inspector Ryan eine Auszeit von seiner Tätigkeit bei der Mordkommission nehmen muss, zieht er sich auf die Heilige Insel, Lindisfarne, zurück. Doch ein paar Tage vor Weihnachten wird seine Ruhe jäh gestört, als eine junge Frau inmitten der antiken Klosterruinen tot aufgefunden wird. Ryan sieht sich in die düstere Welt aus Mord und Totschlag zurückkatapultiert.Dr. Anna Taylor, die auf Lindisfarne aufgewachsen ist, kehrt als Polizeiberaterin auf die Insel zurück und wird prompt mit ihrer schwierigen Vergangenheit konfrontiert. Sie und Ryan versuchen gemeinsam, den Mörder zur Strecke zu bringen, der sich mitten unter ihnen verbirgt. Doch heidnische Rituale geben Rätsel auf und durch die Einmischung seitens der Lokalpolitik gestalten sich ihre Ermittlungen ausgesprochen schwierig.Da mich der Klappentext sehr neugierig gemacht hatte, habe ich bei einer Buchverlosung mitgemacht und erfreulicher Weise auch gewonnen. Hiermit bedanke ich mich noch einmal recht herzlich bei der Autorin. Da ihr im Klappentext schon genug über das Buch erfahren könnt, möchte ich nicht weiter auf den Inhalt eingehen, da ich sonst noch zu viel verraten würde und fange daher auch gleich mit meiner Meinung über das Buch an:Ich bin sofort und ohne Probleme in das Buch und in die Geschehnisse reingekommen. Die Autorin hat auf eine lange Einführung verzichtet, so dass man sofort mitten drin ist. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, er lässt sich leicht und flüssig lesen. Die Spannung ist von der ersten bis zur letzten Seite vorhanden, ohne ein einziges Mal abzuflachen. Was mir auch besonders gut gefallen hat, war die Tatsache, dass die Geschichte kaum vorhersehbar war. Beim lesen habe ich mir natürlich meine Gedanken gemacht und Vermutungen gehabt, wer der Mörder wohl sein könnte, aber so leicht war das dann doch nicht, was ich persönlich super fand. Es gibt ja nichts langweiligeres, als einen zu Krimi zu lesen, bei dem man nach ein paar Seiten schon weiß, wie die Geschichte enden wird. Und dies war hier eindeutig nicht der Fall. Die Autorin hat immer wieder mit neuen Fakten überrascht und das Grübeln und Vermuten fing von neuem an. Es war herrlich verwirrend und man musste auch oft zwischen den Zeilen lesen, damit man nichts Wichtiges verpasst. Die Darstellung der einzelnen Charaktere ist auch sehr gut gelungen, so dass ich mich problemlos in sie hineinversetzen und mit ihnen fühlen konnte.  Die Beschreibung der Heiligen Insel, die es tatsächlich gibt, ist der Autorin auch sehr gut gelungen. Ich konnte die Klosterruine, sowie die ganze Landschaft gut vor meinem inneren Auge sehen. Wenn diese in der winterlichen Nacht beschrieben wurde, hatte ich das Gefühl, selbst da zu stehen und fing an, mich leicht zu gruseln. :-)  Neben der ganzen Spannung, die einen nicht los lässt, ist das Buch hin und wieder auch entschleunigend und man kann sich ein paar Minuten von der ganzen Spannung erholen. Man bekommt dann schön mit, wie Ryan und Anna näher zusammen wachsen, ein gutes Team werden und sich näher kommen. Ganz toll fand ich dann das Ende. Ganz anders, als erwartet, aber trotzdem ganz große klasse. Es ist zwar ein geschlossenes Ende, das allerdings nach einer Fortsetzung schreit. Ich hoffe, dass es diese auch noch geben wird. Ich würde dann auf jeden Fall die Fortsetzung lesen wollen. Mein Fazit: Ein Buch, das durch einen hervorragenden Schreibstil heraussticht, geballt mit einem hohen Maß an Spannung ist und ungern aus der Hand gelegt werden konnte. Eindeutige Leseempfehlung, daher 5 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 5
  • Rasanter Krimi

    Ein gefährlicher Kult

    VroniCaspar

    11. July 2016 um 09:37

    Ein gefährlicher Kult von Lj Ross Nachdem er ein schweres Trauma in seiner Amtstätigkeit bei der Mordkommission erleben musste, zieht sich Detektive Chief Inspector Ryan auf die kleine hoch im Norden Englands gelegene Insel Lindisfarne, auch heilige Insel genannt, zurück. Jedoch in den Ruinen des Klostern Lindisfarne wird eine aufgebahrte Leiche entdeckt. DCI Ryan zur Seite gestellt wird Dr. Anna Taylor, aufgewachsen auf der Insel und bestens bekannt mit all den eigenartigen Inselbewohnern. Ein akribischen Rätselraten um einen alten ansässigen Kult beginnt. Hier ist ein wirklich rasanter Kriminalroman aus dem hohen Norden Englands der aufgebaut wird auf rituelle Szenarien. Sofort von der ersten Seite an zieht er mich in seinen Bann und steigert die Erwartung der Auflösung bis zum Ende. Abwechslungsreich gestaltet ist der Krimi durch die Sichtweise der jeweiligen Akteure. Auch die Eigenart der verschlossenen Einwohner und die Beschreibung der kleinen Insel ist eindrucksvoll geschildert. Besonders beeindruckt hat mich Anna, die durch ihre Rückkehr zur Insel mit ihrer Vergangenheit fertig werden muss. Nachdem die Autorin einige Jahre als Anwältin gearbeitet hat, entdeckte sie ihre Vorliebe für das Schreiben von Kriminalromanen. Ich würde mich freuen, wenn auch ihre beiden anderen Kriminalromane um DCI Ryan Sycamore Cape und Haevenfield auch in unsere Sprache übersetzt würden. Für mich ist Ein gefährlicher Kult ein wahrer Krimi, der gut ermittelt wurde und mich bis zum letzten Satz fasziniert hat. Die Insel Lindisfarne mit dem Kloster gibt es tatsächlich.

    Mehr
  • Verbrechen auf einer heiligen Insel

    Ein gefährlicher Kult

    eiger

    10. July 2016 um 16:12

    Am Morgen des 21. Dezember findet eine Joggerin eine nackt aufgebahrte und rituell zurechtgemachte Tote in der Klosterruine auf der Insel Lindisfarne. Es ist die junge Lucy. Zufällig befindet sich Detective Chief Inspektor (DCI) Ryan, ein sehr attraktiver gut aussehender Mann, ebenfalls auf der Insel, um in einer verordneten Auszeit über seinen letzten Fall und den Tod seiner Schwester zu verarbeiten.     Liz, die Lucy entdeckt hat, informiert ihn sofort und als Polizist nimmt er sofort nach Rücksprache mit seinem Chef die Ermittlungen auf. Da geschieht ein weiterer Mord auf der kleinen Insel. Es ist Megan, die Schwester von Dr. Anna Taylor, die gerade nach 8 Jahren Abwesenheit wieder nach Lindisfarne gekommen ist. Sie soll als Spezialistin für Frühgeschichte DCY Ryan unterstützen, da es sich möglichweise um einen Ritualmord handeln soll. Es gibt Hinweise, die auch bei Megan in diese Richtung deuten, aber Anna muss sich vor allem mit ihrer Vergangenheit auseinander setzten. Die Zusammenarbeit mit DCY Ryan ist am Beginn etwas schwierig, aber der Tod ihrer Schwester bringt sie Ryan näher. Auch dieser ist fasziniert von der intelligenten jungen Frau. Die Insel ist nur während der Ebbe über eine Küstenstrasse vom Festland zu erreichen. Beide Morde passierten als Flut war – somit ist der Kreis der Verdächtigen auf die Einheimischen reduziert, denn nach dem ersten Mord wurde die Strasse durch die Küstenwache kontrolliert. Inzwischen sind auch Ermittler vom Festland zur Unterstützung von DCI  Ryan eingetroffen und wir lernen nach und nach die einzelnes Bewohner und sein Team kennen. Die Untersuchungen gestalten sich zäh, nie wurden an den Tatorten verwertbare DNA-Spuren gefunden. Die Spannung, die am Anfang sofort vorhanden war, lässt nicht nach. Alle Personen sind sehr gut beschrieben und ihre Persönlichkeit anschaulich dargestellt. Die Beschreibung der winterlichen Landschaft erhöht den Reiz der Erzählung und passt gut zu den Untersuchungen. Auch der Humor kommt nicht zu kurz, wenn Einblick in die Arbeit des Ermittlerteams  gewährt wird.  Die Spannung bleibt bis Ende, denn es geschehen in Anwesenheit der Polizei noch ein weiterer Mord und ein Überfall auf einen Mitarbeiter aus Ryans Team. Wer steckt dahinter? Uns begegnen sogenannte Gläubige mit ihrem Hohepriester, die etwas im Schilde führen. Die Auflösung war für mich überraschend, wenn auch nicht ganz überzeugende. Trotzdem mein Fazit lautet: Ein spannendes Buch vor atemberaubender Kulisse mit vielschichtigen Charakteren. Unbedingt  zu empfehlen.

    Mehr
  • Unheilige Umtriebe

    Ein gefährlicher Kult

    Bibliomarie

    05. July 2016 um 16:09

    Malcolm Finlay -Ryan hat schwer an seinen letzten Fall zu tragen, nicht ganz freiwillig hat er einer mehrmonatigen Auszeit zugestimmt, die er zurückgezogen auf der Insel Lindisfarne verbringt. Dann wird seine Ruhe gestört, eine Leiche wird in der Ruine des berühmten Klosters gefunden, das junge Opfer wurde auf einem Altar drapiert, alles deutet auf einen Ritualmord. Da die Flut eine rechtzeitige Ankunft der regulären Polizei verhindert, ist Ryan gezwungen mit der Küstenwache und einigen freiwilligen Helfern, den Schauplatz zu sichern und die ersten Ermittlungen aufzunehmen. Denn die Gezeiten bedeuten auch, dass der Täter noch auf der Insel sein muss, also unter den Bewohnern zu suchen ist.Erst später werden die regulären Ermittler und die Kriminaltechnik eintreffen und zu Malcolms Ärger auch eine Sachverständige der Universität Dundee,die die keltisch-heidnischen Aspekte der Auffindesituation deuten soll. Aber diesen Fall lässt er sich nicht mehr nehmen und bei Dr. Anna Taylor und ihm sprühen bald die Funken. Vor allem, da es kurz darauf zu weiteren Todesfällen kommt und Anna viel tiefer hineingezogen wird, als ihr lieb sein kann.Die „heilige“ Insel im Norden Nordthumberlands, nur bei Ebbe mit einer Dammstraße zu erreichen, eine abweisende Landschaft mit den beeindruckenden Ruinen des Klosters Lindisfarne das sind die prägenden Zutaten zu einem sehr spannenden, stimmungsvollen Krimi. Schon bald wird klar, dass die Atmosphäre der Insel einer wesentlicher Teil der Taten sind, es sind nicht nur harmlose Esoteriker, die jährlich zur Sonnenwende einfallen, längst hat eine Gruppe von Neo-Heiden auf der Insel ihren Stützpunkt.Besonders gut hat mir die personelle „Besetzung“ des Krimis gefallen, der eher verschlossene, gebrochene Charakter von Ryan, der schnodderige Frank, oder die Beamtin MacKenzie, mit ihren messerscharfen Sprüchen. Sie lockern die etwas düstere Stimmung auf und sorgen dafür, dass der Roman auf keiner Seite in der Spannung nachlässt. Dazu kommt die hochexplosive Stimmung zwischen Ryan und Anna Taylor, die schon bald die berufliche Ebende verlässt.  Ein echter Pageturner, der wie ein Closed-Room-Mystery – nur dass der verschlossene Raum hier eine kleine Insel ist – zum Miträtseln einlädt. Dieser Krimi schöpft seine Spannung auch aus der geheimnisvoll-düsteren Atmosphäre der winterlichen Insel, packend geschrieben, lässt er den Leser kaum zu Atem kommen. Gut, dass es durch die Personen Ryan und Anna einen „knisternden“ Kontrapunkt gibt.    

    Mehr
  • heidnische Rituale und jede Menge Verdächtige

    Ein gefährlicher Kult

    melanie1984

    04. July 2016 um 17:06

    Chief Inspector Ryan nimmt sich nach einem schwierigen Fall eine Auszeit und zieht auf die Heilige Insel Lindisfarne. Ein paar Tage vor Weihnachten wird die Leiche einer jungen Frau aufgebahrt in den Klosterruinen gefunden. Ryan beginnt zu ermitteln und bekommt Unterstützung von der Polizeiberaterin Dr. Anna Taylor, die mit ihrer schwierigen Vergangenheit konfrontiert wird. Sie und Ryan versuchen den Mörder zur Strecke zu bringen, der sich mitten unter ihnen befindet. Es bleibt nicht bei diesem einen Opfer, schnell gibt es jede Menge Verdächtige... Maxwell Ryan, von allen nur Ryan genannt, hat bei seinem letzten Fall eine geliebte Person an einen Serienmörder verloren und keinen Kontakt mehr zu seiner Familie. Der Fraueneschwarm lebt sehr zurückgezogen. Erst Anna gelingt es hinter seine verschlossene Fassade zu blicken. Anna ist aus familiären Gründen vor Jahren von der Insel gezogen. Sie hat nur mehr ihre Schwester Megan. Beide verstehen sich aber nicht besonders gut, obwohl sie ihre schwierige Vergangenheit eigentlich verbinden müsste. Auch die Dorfbewohner werden sehr authentisch beschrieben, nicht alle sind aber sympathisch. Sie sind eine eingeschworene Gemeinschaft, die viel zu verbergen hat. Ich brauchte etwas, um in die Geschichte hineinzukommen. Der Beginn wirkte etwas langatmig. Schnell hatte mich die Story aber gefangen und ließ mich nicht mehr los. Es gab viele überraschende Wendungen und an Verdächtigen mangelte es nicht. Beinahe jeder Protagonist schien etwas zu verbergen. Durch den Perspektivenwechsel bekommt man Einblick in die Gedanken unterschiedlicher Figuren. Obwohl der Großteil der Geschichte Fiktion ist, gibt es die Heilige Insel tatsächlich. Zweimal am Tag wird sie durch die Flut vom Festland abgeschnitten. Damit ist der Ort prädestiniert für einen Krimi. Autorin: Lj Ross lebt im Süden von England und hat in London, Paris und Florenz Rechtswissenschaften studiert und anschließend einige Jahre als Anwältin gearbeitet. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Krimis zu schreiben. Fazit: Ein spannender Pageturner mit einem unerwarteten und grandiosen Ende! Absolut lesenswert!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks