Ladina Bordoli

 4.6 Sterne bei 34 Bewertungen
Autorin von Das Tal der Rosen, Die Lazarus Verschwörung und weiteren Büchern.
Ladina Bordoli

Lebenslauf von Ladina Bordoli

Ladina Bordoli ist am 17. Januar 1984 in der Schweiz geboren und lebt bis heute im Prättigau, einem kleinen Tal inmitten der Alpen. Seit ihrer Kindheit verfasst sie Gedichte, Kurzgeschichten und philosophische Texte. Beruflich ist Ladina Bordoli als Fachfrau Unternehmensführung KMU im elterlichen Bauunternehmen und in ihrer eigenen Werbetechnik-Firma tätig. Den Hauptteil ihrer Inspiration bezieht sie daher aus dem täglichen Kontakt mit Menschen verschiedenster Kulturen. Ihr Debütroman «Die Lazarus Verschwörung» (Steampunk) erschien im Fabylon-Verlag.

Neue Bücher

Der Schatzjäger: In Love With A Hunter

Neu erschienen am 22.06.2019 als Sonstige Formate bei Edel Elements.

Mein Herz in tausend Farben

 (3)
Neu erschienen am 01.06.2019 als Sonstige Formate bei beHEARTBEAT.

Bluterbe

Neu erschienen am 15.05.2019 als Taschenbuch bei Fabylon.

Alle Bücher von Ladina Bordoli

Das Tal der Rosen

Das Tal der Rosen

 (20)
Erschienen am 01.07.2017
Die Lazarus Verschwörung

Die Lazarus Verschwörung

 (7)
Erschienen am 12.04.2016
Verbotener Duft

Verbotener Duft

 (4)
Erschienen am 30.04.2018
Mein Herz in tausend Farben

Mein Herz in tausend Farben

 (3)
Erschienen am 01.06.2019
Das Tal der Rosen: Familiengeheimnis Roman

Das Tal der Rosen: Familiengeheimnis Roman

 (0)
Erschienen am 01.07.2017
Bluterbe

Bluterbe

 (0)
Erschienen am 15.05.2019
Der Schatzjäger: In Love With A Hunter

Der Schatzjäger: In Love With A Hunter

 (0)
Erschienen am 22.06.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ladina Bordoli

Neu

Rezension zu "Mein Herz in tausend Farben" von Ladina Bordoli

Spannend und mitreißend
Gremlins2vor 7 Tagen

LADINA BORDOLI
MEIN HERZ IN TAUSEND FARBEN

Hier haben mich Cover, Klappentext und Titel unglaublich angesprochen und ich habe fesselnde Stunden mit diesem Roman verbracht. 
Inhaltlich möchte ich hier auf den Klappentext hinweisen, dieser ist meiner Meinung nach aussagekräftig genug. 
Wundervoll erlebte ich hier die Wandlung der Protagonisten mit, allen voran die von Viktoria. Über die komplette Buchlänge legt sich eine magische Spannung, die mich dazu verleitete diesen Roman in einem Durchlauf zu lesen. Dank des fließend und geschmeidigen Schreibstil war dies auch keine Problem, denn meine Augen huschte förmlich über die Zeilen hinweg. 
Zudem ist der Roman temporeich und ohne jegliche langweilige Längen. Einziges Manko war das ich mir am Ende die Frage gestellt habe was aus der ein oder anderen Nebenfigur wohl geworden ist. 
Da der Roman mich jedoch super gut unterhalten hat verdient er auch fünf Sterne. 

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Mein Herz in tausend Farben" von Ladina Bordoli

Nicht alles was glänzt, ist Gold…
Ellysetta_Rainvor 7 Tagen

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Nichts ist so bunt wie die Liebe

Viktorias Leben ist ein wahrgewordener Traum: Sie hat einen reichen, gut aussehenden Mann, zwei wundervolle Kinder und wohnt in einer großen Villa. Doch eines Tages wird ihr Ehemann Tobias bewusstlos aufgefunden - in einem Bordell, vollgepumpt mit Drogen. Er fällt ins Koma. Viktoria ist am Boden zerstört und muss sich noch dazu ganz anderen Herausforderungen stellen. Denn das gesamte Vermögen der Familie steckt in Tobias' Juweliergeschäft, und jetzt liegt es in ihren Händen, den tadellosen Ruf der Firma aufrechtzuerhalten und die beschämende Wahrheit vor der Öffentlichkeit zu verbergen. Dann taucht plötzlich Oliver auf, Tobias' Zwillingsbruder. Der hatte den Kontakt zur Familie eigentlich abgebrochen, doch nun braucht er eine vorübergehende Bleibe. Um Viktoria zu helfen und Tobias' Abwesenheit zu vertuschen, schlüpft er öffentlich in die Rolle seines Bruders. Als Tobias dann aber aus dem Koma erwacht, ist sich Viktoria plötzlich nicht mehr sicher, welchen der beiden Männer sie nun liebt...

Meinung:
Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Viktoria und Oliver geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem die Kinder, auch wenn sie mehr Auftritte hätten haben können, und der Butler und Chauffeur Sebastian.

Der Einstieg fiel mir etwas schwer, da Viktoria sich sehr hochnäsig verhalten hat, doch dann erkennt man ihr wahres Gesicht hinter der Maske. Gut fand ich auch, dass sich der Handlungszeitraum über mehrere Monate erstreckt, was die Annäherung zwischen ihr und Oliver authentischer macht. An manchen Stellen hätte ich mir jedoch mehr Seiten und vor allem Tiefe (insbesondere vor dem Hintergrund von Viktoria und ihren Träumen) gewünscht. Sehr gefallen hat mir wie sich Viktoria im Laufe der Geschichte authentisch weiterentwickelt. Am Ende werden alle offenen Fragen beantwortet, bis auf eine Nebenfigur, bei der unklar bleibt, was mit ihr passiert. Das fand ich schade. Auch habe ich mich gefragt, was mit Viktorias Eltern ist, denn diese oder weitere Familie (wie Geschwister, etc.) wurden überhaupt nicht erwähnt.

Insgesamt wurde ich sehr gut unterhalten und aufgrund der oben genannten Kritikpunkte gibt es wunderbare 4 von 5 Sternen für diesen zum Nachdenken anregenden Roman.

Fazit:
Ein gefühlvoller Roman, der zum Nachdenken anregt und zeigt, dass nicht alles was glänzt Gold ist.

Kommentieren0
21
Teilen

Rezension zu "Mein Herz in tausend Farben" von Ladina Bordoli

Leider nicht mein Fall
_Dark_Rose_vor 16 Tagen

Viktoria ist reich, gutaussehend, hat einen Ehemann den sie liebt und Kinder. Doch ihre heile Welt zerbricht, als ihr Mann, Tobias, in einem Bordell bewusstlos und vollgepumpt mit Kokain aufgefunden und ins Krankenhaus eingeliefert wird. Er liegt im Koma und plötzlich muss Viktoria sich um alles kümmern und vor allem verhindern, dass jemand etwas über Tobias Eskapade erfährt. Sein Zwillingsbruder Oliver kommt ihr da sehr gelegen. Er übernimmt Tobias Identität und zusammen tun die beiden nach außen hin so, als sei nichts passiert. Langsam entwickeln die beiden allerdings Gefühle füreinander und das große Chaos bricht aus, als Tobias wieder zu sich kommt. Welchen der beiden Brüder liebt Viktoria wirklich? Ich muss ehrlich sagen, mir hat das Buch leider nicht gefallen. Ich kam nie wirklich rein in die Geschichte. Ich habe zu keinem Zeitpunkt mitgefiebert oder die Daumen für jemanden gehalten. Viktoria war mir zu steif, vor allem in ihrer Ausdrucksweise. Gut, sie ist eine reiche Frau aus der Oberschicht aber ich fand ihre Art zu sprechen viel zu gestelzt. Oliver war da schon normaler, wobei auch er mich zu keinem Zeitpunkt wirklich mitgerissen hat. Meine Gedanken sind beim lesen immer wieder abgeschweift und ich habe mich, mit Ausnahme einiger weniger Spannungsmomente, die meiste Zeit über gelangweilt, was beides aber vor allem an Viktorias Sprachstil lag. Fazit: leider war das Buch nicht mein Fall. Ich habe mich mit den Charakteren und der Handlung sehr schwer getan. Zum Ende hin wurde es zwar besser, aber davor habe ich mich die meiste Zeit über gelangweilt. Ich bin mit keinem der Protagonisten wirklich warm geworden und konnte dadurch auch nicht mitfiebern.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Hallo liebe LovelybooklerInnen,


Am 1. Juli 2017 erschien mein Familiengeheimnisroman »Das Tal der Rosen« bei »be«, dem digitalen Imprint der Bastei Lübbe AG. Ich möchte ihn euch gerne vorstellen und lade euch zu einer gemeinsamen Leserunde ein.


»Während der Bus den Serpentinen der Straße folgte, zeigte sich Barbara zu ihrer Linken eine atemberaubende Aussicht auf das Tal unter ihr. Das Prättigau breitete sich vor ihrem Blick aus wie ein Wildbach, der zwischen zwei Felsmassive gedrängt worden war.«
Nach einer schmerzhaften Trennung und dem plötzlichen Tod ihrer Großmutter Rosa fühlt sich Barbara einsam und orientierungslos. Aus Rosas Testament erfährt sie, dass sie im Bergdorf Surgens beerdigt werden will. Barbara hat noch nie von diesem Ort gehört, ihr ist eine Auszeit von ihrem Leben allerdings äußerst willkommen. Doch das raue Klima der Bündner Berge mit seinen eigenwilligen Bewohnern entpuppt sich als große Herausforderung. Kaum angekommen, stellt ein Geheimnis, dessen Wurzeln tief in die Vergangenheit zurückreichen, Barbaras Leben auf den Kopf. Der zurückhaltende Gasthausbetreiber Conradin, der sie mit seinem Charme immer mehr fasziniert, hilft ihr dabei, den verschleierten Spuren vergessener Tage zu folgen.


Wer gerne schon mal im Text stöbern möchte, findet hier eine ausführliche Leseprobe.


Bei dieser Leserunde gibt es 10 Downloadcodes zu gewinnen. Selbstverständlich freue ich mich auch über weitere Teilnehmer an der Leserunde! Ihr könnt euch bis am Donnerstag, 10. August 2017, bewerben.


Ich bitte euch, mir bei eurer Bewerbung folgende Frage zu beantworten:
Was reizt euch daran, einen Roman zu lesen, der in der Schweiz, beziehungsweise den Schweizer Alpen, spielt?


Weitere Infos zum Prättigau, Schauplatz des Romans »Das Tal der Rosen« findet ihr in diesem Blogbeitrag.


Wichtig – Nicht verpassen!
Unter allen Teilnehmern, die nach der Leserunde zeitnah ihre Rezension einstellen, verlose ich eine Zusatzüberraschung mit Spezialitäten aus meiner Region.

Weitere Infos über mich und meine Projekte findet ihr auf meiner Website, auf Facebook oder Instagram.


Ich freue mich auf einen spannenden Austausch mit euch!
Eure Ladina

Zur Leserunde

Im April 2016 erschien mein Debütroman «Die Lazarus Verschwörung» (Fabylon Verlag, SteamPunk, Band 6). Ich möchte ihn euch gerne vorstellen und lade euch zu einer gemeinsamen Leserunde ein.

Großbritannien, Ende 19. Jahrhundert. Der bedeutende «Lazarus-Moment», eine besondere Mondfinsternis, steht bevor. Alle 18 Jahre kann ein Todkranker während dieses Ereignisses geheilt werden.
Doch immer nur einem einzigen Todgeweihten wird die Erlösung zuteil – dem Sieger eines mörderischen Dampfmaschinen-Wagenrennens, bei dem nicht nur die beste Maschine, sondern auch der Verstand durch Lösung von Rätseln und Bewältigung tödlicher Gefahren gefordert ist.
Bisher hat die adlige Oberschicht auf skrupellose Weise für ihren Sieg gesorgt und plant auch diesmal eine Verschwörung gegen alle Konkurrenten.
Doch im Geheimen ist ein Kind mit einer besonderen Seele geboren worden, das durch seine Wiederkehr als mystischer König dazu ausersehen ist, Großbritannien vor dem drohenden Krieg zu bewahren.

 Aber das Neugeborene ist von einer tödlichen Krankheit gezeichnet. Nur die Energie des Lazarus-Momentes kann es retten – und damit auch Großbritannien.
Dafür braucht es ein besonderes Team ... und eine wandelbare Maschine namens Chimaira!

Wer gerne schon mal im Text stöbert, findet hier drei Leseproben:

Leseprobe 1, Leseprobe 2, Leseprobe 3

Der Fabylon Verlag stellt 10 Exemplare zur Verfügung, die verlost werden. Selbstverständlich freue ich mich auch über weitere Teilnehmer an der Leserunde! Ihr könnt euch bis am Samstag, 26. November 2016, bewerben.

Da ich neben meiner Autorentätigkeit einen Vollzeitjob habe, bitte ich euch um Verständnis, wenn ich eure Fragen in unregelmässigen Abständen beantworte. Ich versuche jedoch, mich so oft und so aktiv wie möglich einzubringen, da ich mich sehr auf diesen spannenden Austausch mit euch freue!

Weitere Infos über mich und meine Projekte findet ihr auf meiner Website www.ladinabordoli.ch .

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Ladina Bordoli wurde am 17. Januar 1984 in Schweiz geboren.

Ladina Bordoli im Netz:

Community-Statistik

in 41 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks