Lady Grimoire Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 17 Rezensionen
(17)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe“ von Lady Grimoire

Das Hexenmädchen Tara wurde, ohne es zu wissen, von der mächtigen Hexe Onyxia dazu benutzt, ihr die Rückkehr in die Jetztzeit zu ermöglichen. Da für die Hexe Jahrhunderte vergangen sind, ist die moderne Welt neu und fremdartig für sie. Onyxia setzt Tara unter Druck, sie in die Geheimnisse der heutigen Zeit einzuweihen. Während sich Taras Mutter mit einem missglückten Zauber durch Zyklopennasenhaare auseinandersetzen muss und ihr die Zeit davonläuft, einen Gegenzauber zu finden, da sie sonst ihre neue Tätigkeit beim Hexenrat verlieren wird, hat Tara ganz andere Probleme. Die Junghexe versucht verzweifelt mit ihren Freunden herauszufinden, was Onyxia in dieser Welt vorhat. Sie stoßen auf äußerst dunkle Absichten, die die „schwarze Hexe“, wie sie einst in Salem von ihren Gegnern gefürchtet genannt wurde, hegt. Onyxia stellt fest, dass die modernen Hexen im Gegensatz zu alten Zeiten ihren Glauben und ihre Fähigkeiten freier ausleben können und dass sie selbst eigentlich der Auslöser für diese befreiende Entwicklung war. Nun will sie Anerkennung und Respekt dafür. Und sie wird jedes Mittel einsetzen, selbst wenn sie dazu das dunkelste Wesen aller Zeiten beschwören muss: den Schattenfresser!

Spannend! Die Bücher halten einen richtig auf Trab, dass man immer weiterlesen muss, wenn ein Kapitel vorbei ist. Wann kommt Band 3 bloß? ☺

— Lily911
Lily911

Ein tolles Lesevergnügen, dass nicht nur die Jugend in eine faszinierende Hexenwelt entführt

— silvandy
silvandy

Onyxia sorgt für Stress in der Hexenarche!

— mabuerele
mabuerele

Ein "must have" für alle jugendlichen und jung gebliebenen Hexenliebhaber

— thoresan
thoresan

Es wird immer intressanter

— Kerstin_Lohde
Kerstin_Lohde

nette Hexengeschichte - auch für Erwachsene

— Booky-72
Booky-72

Tolle Fortsetzung. Sehr spannend und realitätsnah

— thora01
thora01

Wundervolle Hexenwelt

— nuffel
nuffel

Wer laufende Besen mag, wird dieses Buch lieben!

— Ormeniel
Ormeniel

Tolle Charaktere, eine schön ausgearbeitete Hexenwelt und eine spannende Geschichte - dieses Buch für junge Leser hat alles!

— SunshineSaar
SunshineSaar

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Zauber der auch mal schief gehen kann.

    Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe
    angel1843

    angel1843

    10. July 2016 um 15:41

    Als Tara zusammen mit ihren Freunden eines Nachmittags auf ihrem Lieblingsbaum sitzen und sich mit dem Grimoire einer Hexe Namens Onyxia beschäftigen; stellen sie schnell fest, dass der Baum gar kein Baum ist, sondern die verschwundene Hexe Onyxia höchst persönlich. Die Freunde müssen nun gemeinsam versuchen die zurückgekehrte Hexe irgendwie wieder loszuwerden, was nicht einfach ist. Und dann ist da ja auch noch der Alltag den die drei an der Schule bewältigen müssen. Es ist also nicht so einfach für Tara und ihre Freunde, aber gemeinsam werden sie es schon schaffen… Mit der Fortsetzung des ersten Teils ist dem Autoren Duo eine sehr spannende und auch sehr abenteuerliche Geschichte gelungen, die nicht nur die Rückkehr der schwarzen Hexe hervorgebracht hat, sondern auch die Gefühle der Junghexen und Hexer Hochkochen lässt. Man lernt nicht nur wie die Teenager sich in neue und unglaubliche Abenteuer stürzen, sondern auch was passiert, wenn ein Zauber schief geht. So ist es nicht verwunderlich das Tara’s Mutter erst nach dem fehlgeschlagenen Zauber feststellt, dass sie eigentlich eine andere Zutat benötigt hätte um mit ihrem Geschäftsplan erfolgreich zu sein; dennoch war es sehr witzig (und teils auch …) dies mit anzusehen. Ich hoffe nur, dass es ihr gelingt einen Gegenzauber zu finden, auch wenn es erst im nächsten Band soweit sein wird… Alles im allem ist es eine sehr spannende Geschichte die wieder einmal offen lässt, wie es mit den Freunden weitergeht und auch hoffen lässt das sie die Probleme die sie verursacht haben in den Griff bekommen. Aber was wäre ein Teenager ohne Probleme… Fazit: Eine tolle Fortsetzung. Ich hoffe nur, dass die Autoren uns nicht zu lange warten lassen mit den Abenteuern von Tara und ihren Freunden!

    Mehr
  • Leserunde zu "Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe" von Lady Grimoire

    Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe
    Lady_Grimoire

    Lady_Grimoire

    Liebe Leser Groß und Klein, wer möchte bei der Leserunde zur Fortsetzung von „Hexenarche“ dabei sein? :-) Der Titel heißt „Hexenarche 2: Die Rückkehr der schwarzen Hexe“. Diesmal ist das Buch viel dicker, 308 Seiten! Es ist sozusagen eine Halloween-Leserunde, da bald Halloween ist. In diesem Sinne wünschen wir euch jetzt schon Happy Halloween! :-) Die Geschichte ist für Teenager und für junggebliebene Erwachsene gedacht. Der Klappentext der Fortsetzung lautet: Das Hexenmädchen Tara wurde, ohne es zu wissen, von der mächtigen Hexe Onyxia dazu benutzt, ihr die Rückkehr in die Jetztzeit zu ermöglichen. Da für die Hexe Jahrhunderte vergangen sind, ist die moderne Welt neu und fremdartig für sie. Onyxia setzt Tara unter Druck, sie in die Geheimnisse der heutigen Zeit einzuweihen. Während sich Taras Mutter mit einem missglückten Zauber durch Zyklopennasenhaare auseinandersetzen muss und ihr die Zeit davonläuft, einen Gegenzauber zu finden, da sie sonst ihre neue Tätigkeit beim Hexenrat verlieren wird, hat Tara ganz andere Probleme. Die Junghexe versucht verzweifelt mit ihren Freunden herauszufinden, was Onyxia in dieser Welt vorhat. Sie stoßen auf äußerst dunkle Absichten, die die „schwarze Hexe“, wie sie einst in Salem von ihren Gegnern gefürchtet genannt wurde, hegt. Onyxia stellt fest, dass die modernen Hexen im Gegensatz zu alten Zeiten ihren Glauben und ihre Fähigkeiten freier ausleben können und dass sie selbst eigentlich der Auslöser für diese befreiende Entwicklung war. Nun will sie Anerkennung und Respekt dafür. Und sie wird jedes Mittel einsetzen, selbst wenn sie dazu das dunkelste Wesen aller Zeiten beschwören muss: den Schattenfresser! Wenn ihr wissen wollt, wie Taras Geschichte weitergeht und der Klappentext euer Interesse geweckt hat, bewerbt euch bitte bis Samstag, den 10.10.2015, bis zur magischen Mitternachtsstunde. Unter den Bewerbern verlosen wir 30 Exemplare, die wir signiert an die Gewinner versenden werden. Die Gewinner werden, wie bei uns üblich, der Fairness halber per Zufallgenerator-Tool ausgelost. Da es sich um eine Fortsetzung handelt und die Geschichte genau dort beginnt, wo Band 1 aufhört, ist es ratsam, dass vorher der erste Band gelesen wird. Das Printbuch kostet auf Amazon nur 4,99 Euro. Die Leserin bzw. der Leser, der nicht zu den Gewinnern zählt, kann, wenn sie/er mag, das Printbuch per Amazon bestellen und bei der Leserunde natürlich mit dabei sein! Für diejenigen, die einen Kindle besitzen: Die Kindleversion kostet 3,99 Euro. Kindle Unlimited Abonnementen bzw. Prime-Mitgliedern können das Buch kostenlos ausleihen bzw. lesen. Wir bedanken uns ganz herzlich für eure Unterstützung! Hier ist der Link, der euch zum Buch führt: http://www.amazon.de/Hexenarche-Die-R-ckkehr-schwarzen-Hexe-ebook/dp/B011GSNCMM/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1443876001&sr=8-1 Wenn ihr schon mal die Leseprobe zu der Geschichte lesen bzw. euch ein Bild davon machen wollt, klickt bitte auf „Blick ins Buch“ auf der Amazon-Seite. Wir bedanken uns schon jetzt ganz herzlich an alle Bewerber und drücken euch ganz fest die magischen Daumen! :-) Wir freuen uns auf die Leserunde mit euch! Wie lange haben wir für Band 2 geschrieben und welche Kosten sind entstanden? Für Band 2 haben wir sechs Monate geschrieben. Wir haben uns drei- bis viermal in der Woche nach der Arbeit zum Schreiben in einem Café getroffen. Für das professionelle Lektorat haben wir 1.309 Euro bezahlt, da diesmal 308 Seiten lektoriert werden mussten, denn es liegt uns sehr am Herzen, dass wir unseren Lesern einen vernünftigen Text darbieten. Wir veröffentlichen niemals unlektorierte Texte. Wir freuen uns auf die Leserunde mit euch! Viel Spaß beim Lesen! Wenn ihr das Buch gelesen habt, bitten wir euch, eine Rezension auf der Amazon-Seite zu schreiben. Herzlichen Dank im Voraus! Alles Liebe, bleibt gesund! Euer Ago und Torsten (Wir haben die Bewerber von der Leserunde zu Band 1 eingeladen, vielleicht möchtet ihr auch bei der Leserunde zu Band 2 dabei sein?! Wir würden uns sehr freuen!)

    Mehr
    • 611
    Lady_Grimoire

    Lady_Grimoire

    28. February 2016 um 17:03
    Beitrag einblenden
    silvandy schreibt Ich habs auch gemerkt, als ich die Rezi woanders posten wollte, dass euer Buch nur bei Amazon im Regal steht. Ich hab die Rezi halt dann nur bei Amazon eingestellt: ...

    Vielen herzlichen Dank! :-)

  • Ein tolles Lesevergnügen, dass nicht nur die Jugend in eine faszinierende Hexenwelt entführt

    Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe
    silvandy

    silvandy

    27. February 2016 um 21:12

    Inhalt Das Hexenmädchen Tara wurde, ohne es zu wissen, von der mächtigen Hexe Onyxia dazu benutzt, ihr die Rückkehr in die Jetztzeit zu ermöglichen. Da für die Hexe Jahrhunderte vergangen sind, ist die moderne Welt neu und fremdartig für sie. Onyxia setzt Tara unter Druck, sie in die Geheimnisse der heutigen Zeit einzuweihen. Während sich Taras Mutter mit einem missglückten Zauber durch Zyklopennasenhaare auseinandersetzen muss und ihr die Zeit davonläuft, einen Gegenzauber zu finden, da sie sonst ihre neue Tätigkeit beim Hexenrat verlieren wird, hat Tara ganz andere Probleme. Die Junghexe versucht verzweifelt mit ihren Freunden herauszufinden, was Onyxia in dieser Welt vorhat. Sie stoßen auf äußerst dunkle Absichten, die die „schwarze Hexe“, wie sie einst in Salem von ihren Gegnern gefürchtet genannt wurde, hegt. Onyxia stellt fest, dass die modernen Hexen im Gegensatz zu alten Zeiten ihren Glauben und ihre Fähigkeiten freier ausleben können und dass sie selbst eigentlich der Auslöser für diese befreiende Entwicklung war. Nun will sie Anerkennung und Respekt dafür. Und sie wird jedes Mittel einsetzen, selbst wenn sie dazu das dunkelste Wesen aller Zeiten beschwören muss: den Schattenfresser! Unserer Meinung: Wir – mein Sohn und meine Tochter - haben den  ersten Teil bereits mit Begeisterung gelesen und haben uns riesig auf den zweiten Teil der Hexenarche gefreut. Der Schreibstil der Autoren ist leicht und die Geschichte liest sich flüssig. Ideal für jugendliche Leser. Tara besucht nun die Londoner Hexenschule „Hexenarche“ und wir lernen neue Charaktere wie beispielsweise die neue Mitschülerin Sarina kennen. Dabei schlagen sich die Hexenschüler mit nur allzu bekannten Problemen wie Zickenverhalten, erster Liebe, unerfüllter Sehnsucht, aber auch Ritzen, Mobbing  oder Problemen mit dem Aussehen herum. Halt ganz wie im richtigen Leben. Die Situationen im Buch sind herrlich detailliert beschrieben, so dass man sich alles wirklich bildlich vorstellen kann. Es gab nicht nur eine Stelle, an der sowohl die Kinder als auch ich herzlich lachen mussten. Zum einen, weil die Situationen einfach lustig waren und zum anderen, weil das Autorenduo absolut geniale Einfälle niedergeschrieben hat. Es geht nicht nur bei Junghexen mal ein Zauberspruch schief. Die Geschichte ist spannend, humorvoll und lebendig erzählt. Die Kapitel haben eine angenehme Länge. Die Autoren haben den Lesern geschickt vor Augen geführt, dass es im Leben der Hexen verschiedene finanzielle Hintergründe gibt. Ferner haben sie es geschafft, auf geschickte Weise Art und Weise sowohl moralische als auch pädagogische Thematiken in die Handlung miteinzuweben. Leider endet das Buch mit einem Cliffhanger, was die Kinder sehnsüchtig auf Band 3 warten lässt. Die Geschichte ist erfrischend anders und man sollte sie unbedingt gelesen haben. Fazit: Ein tolles Lesevergnügen, dass nicht nur die Jugend in eine faszinierende Hexenwelt, in der auch  Teenieprobleme thematisiert werden, entführt.  

    Mehr
  • Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe

    Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe
    AmberStClair

    AmberStClair

    22. December 2015 um 10:15

    Klappentext: Der zweite Band der zauberhaften Buchserie „Hexenarche“. Das Hexenmädchen Tara wurde, ohne es zu wissen, von der mächtigen Hexe Onyxia dazu benutzt, ihr die Rückkehr in die Jetztzeit zu ermöglichen. Da für die Hexe Jahrhunderte vergangen sind, ist die moderne Welt neu und fremdartig für sie. Onyxia setzt Tara unter Druck, sie in die Geheimnisse der heutigen Zeit einzuweihen. Während sich Taras Mutter mit einem missglückten Zauber durch Zyklopennasenhaare auseinandersetzen muss und ihr die Zeit davonläuft, einen Gegenzauber zu finden, da sie sonst ihre neue Tätigkeit beim Hexenrat verlieren wird, hat Tara ganz andere Probleme. Die Junghexe versucht verzweifelt mit ihren Freunden herauszufinden, was Onyxia in dieser Welt vorhat. Sie stoßen auf äußerst dunkle Absichten, die die „schwarze Hexe“, wie sie einst in Salem von ihren Gegnern gefürchtet genannt wurde, hegt. Onyxia stellt fest, dass die modernen Hexen im Gegensatz zu alten Zeiten ihren Glauben und ihre Fähigkeiten freier ausleben können und dass sie selbst eigentlich der Auslöser für diese befreiende Entwicklung war. Nun will sie Anerkennung und Respekt dafür. Und sie wird jedes Mittel einsetzen, selbst wenn sie dazu das dunkelste Wesen aller Zeiten beschwören muss: den Schattenfresser! Meine Meinung: Nahtloser Übergang das man sofort wieder in dieser wunderbaren Geschichte herein kam. Im zweiten Teil wird viel der Alltag der Schule beschrieben und man erfährt so einiges über der Hexenschule. Unter anderem erfahren wir mehr über Onyxia die böse Hexe, die plötzlich wieder auftaucht. Auch über Taras Freunde die alle zusammen halten. Die Charaktere von denen sind so geblieben, liebenswert und sympathisch. Auch die neue Freundin von Tara, die eine Außenseiterin ist wird in den Kreis aufgenommen. Die angeberische Zicke Larissa ist noch etwas schlimmer geworden. Die lustigen Namen lassen schmunzeln, wie z.B. Frau Nonnenmacher und Frau Sauerkraut. Diese Einfälle finde ich sehr schön. Auch Probleme kommen hier zu Wort wie sie alltäglich sind, wie z.B. Gewichtsprobleme und Außenseiterin. Alles fließt sehr gut miteinander in dieser Geschichte ein und Tara, sowie ihre Freunde machen keinen unterschied. Auf jeden Fall wieder eine gelungene schöne Geschichte, nicht nur für junge Leser. Auch ältere Leser haben ihre Freude daran dieses Buch zu lesen. Wunderbarer flüssiger Schreibstil, ganz tolle Einfälle und spannend oben drein. Macht jedenfalls neugierig auf den dritten Teil, wie es dort weiter geht. Allerdings was Onyxia noch so alles vor hat und ob es ihr gelingt. Ich kann auch dieses Buch weiter empfehlen! Lieben Dank an das Autorenduo Lady Gilmore das ich das Buch lesen durfte!

    Mehr
  • Onyxia mischt mit

    Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe
    mabuerele

    mabuerele

    Aus dem Krähenbaum auf dem Schulgelände wurde die Hexe Oxynia. Tara und ihre Freunde sind starr vor Schreck. Doch noch ist Oxynia noch nicht bereit, ihre Verwandlung bekanntzugeben. Deshalb hüllt sie das Geschehen in einen Nebel. Onyxia will die Kette von Tara. Die aber weigert sich. Einige Zeit später erpresst Oxynia Tara. Sie verlangt von ihr, sie in das Leben im Heute und Hier einzuführen. Die Autoren haben eine interessante, spannende und abwechslungsreiche Fortsetzung von Hexenarche 1 geschrieben. Neben Tara und ihren Freunden kommen neue Protagonisten dazu. Eine davon ist Sarina, die in einem Kinderheim groß geworden ist und eigentlich keine Hexe sein möchte. Die Schule besucht sie nur, weil sie heilende Hände hat und lernen möchte, mit dieser Fähigkeit umzugehen. Die uralte Hexe Oxynia erscheint sehr zwiespältig. Einerseits setzt sie rigoros ihren Willen durch, andererseits zeigt sie Ansätze von Gerechtigkeitssinn und Hilfsbereitschaft. Die Schüler der Hexenarche haben ähnliche Probleme wie gleichaltrige Jungen und Mädchen im wirklichen Leben. Psychische Probleme wie Suchtverhalten und das Bedürfnis, sich zu ritzen, spielen in der Handlung genauso eine Rolle wie das Streben nach äußerer Schönheit. Nicht nur bei den Junghexen geht mancher Hexenspruch schief, auch die erwachsenen Hexen haben nicht immer ein glückliches Händchen und dadurch ab und an ungeahnte Ergebnisse. Zickenverhalten, Ehrlichkeit und Wiedergutmachung, erste zarte Liebe und unerfüllte Sehnsucht kennzeichnen das Schülerleben außerhalb des Unterrichts. Der Sprachstil ist der Zielgruppe angemessen. Für spezielle Erfindungen im Lebensbereich der Hexen werden treffende Begriffe gefunden. Manche sind neu und ungewöhnlich, andere ähneln in verblüffender Weise unseren technischen Geräten. Gut wird herausgearbeitet, dass es auch im Leben der Hexen unterschiedliche finanzielle Besitzstände gibt. Ab und an werden auf geschickte Weise pädagogische und moralische Themen in die Handlung integriert. Es gibt viele humorvolle Stellen, aber auch berührende Szenen und heftige Auseinandersetzungen haben ihren Platz im Ablauf des Geschehens. Viel Wert legen die Autoren darauf, die Emotionen ihrer Protagonisten in passende Worte zu fassen oder durch entsprechende Tasten zu verdeutlichen. Das Cover in dunklem Rot mit Waschmaschine und Junghexe hat zu Teil I hohen Wiedererkennungswert. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist eben nicht nur reine Phantasie, sondern integriert aktuelle Probleme der Kinder gekonnt in die Welt der Hexen. Außerdem haben die Autoren eine Menge ungewöhnlicher Ideen im Buch verarbeitet.

    Mehr
    • 4
    lesebiene27

    lesebiene27

    20. December 2015 um 20:09
  • Hexenarche

    Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe
    abetterway

    abetterway

    10. December 2015 um 15:19

    Inhalt: "Das Hexenmädchen Tara wurde, ohne es zu wissen, von der mächtigen Hexe Onyxia dazu benutzt, ihr die Rückkehr in die Jetztzeit zu ermöglichen. Da für die Hexe Jahrhunderte vergangen sind, ist die moderne Welt neu und fremdartig für sie. Onyxia setzt Tara unter Druck, sie in die Geheimnisse der heutigen Zeit einzuweihen. Während sich Taras Mutter mit einem missglückten Zauber durch Zyklopennasenhaare auseinandersetzen muss und ihr die Zeit davonläuft, einen Gegenzauber zu finden, da sie sonst ihre neue Tätigkeit beim Hexenrat verlieren wird, hat Tara ganz andere Probleme. Die Junghexe versucht verzweifelt mit ihren Freunden herauszufinden, was Onyxia in dieser Welt vorhat. Sie stoßen auf äußerst dunkle Absichten, die die „schwarze Hexe“, wie sie einst in Salem von ihren Gegnern gefürchtet genannt wurde, hegt. Onyxia stellt fest, dass die modernen Hexen im Gegensatz zu alten Zeiten ihren Glauben und ihre Fähigkeiten freier ausleben können und dass sie selbst eigentlich der Auslöser für diese befreiende Entwicklung war. Nun will sie Anerkennung und Respekt dafür. Und sie wird jedes Mittel einsetzen, selbst wenn sie dazu das dunkelste Wesen aller Zeiten beschwören muss: den Schattenfresser!" Meinung: Ich konnte ja den ersten Teil auch lesen und ich habe mich sehr gefreut, dass ich diesen wieder lesen durfte. Wieder sind die Geschichten und Charaktere sehr gut ausgearbeitet und es haben sich diese auch weiterentwickelt. Es ist schön zu sehen wie sich die Figuren entwickeln. Es werden wieder aktuelle Themen angesprochen von denen Kinder immer häufiger betroffen werden und die auch ernst zu nehmen sind. wie z.B. Mobbing, Suchtprobleme, etc... Ich bin schon sehr gespannt auf Band Nr.3. Fazit: Wieder eine wunderbare Geschichte der beiden Autoren!

    Mehr
  • Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe

    Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe
    Nynaeve04

    Nynaeve04

    05. December 2015 um 20:48

    Klappentext Das Hexenmädchen Tara wurde, ohne es zu wissen, von der mächtigen Hexe Onyxia dazu benutzt, ihr die Rückkehr in die Jetztzeit zu ermöglichen. Da für die Hexe Jahrhunderte vergangen sind, ist die moderne Welt neu und fremdartig für sie. Onyxia setzt Tara unter Druck, sie in die Geheimnisse der heutigen Zeit einzuweihen. Während sich Taras Mutter mit einem missglückten Zauber durch Zyklopennasenhaare auseinandersetzen muss und ihr die Zeit davonläuft, einen Gegenzauber zu finden, da sie sonst ihre neue Tätigkeit beim Hexenrat verlieren wird, hat Tara ganz andere Probleme. Die Junghexe versucht verzweifelt mit ihren Freunden herauszufinden, was Onyxia in dieser Welt vorhat. Sie stoßen auf äußerst dunkle Absichten, die die „schwarze Hexe“, wie sie einst in Salem von ihren Gegnern gefürchtet genannt wurde, hegt. Onyxia stellt fest, dass die modernen Hexen im Gegensatz zu alten Zeiten ihren Glauben und ihre Fähigkeiten freier ausleben können und dass sie selbst eigentlich der Auslöser für diese befreiende Entwicklung war. Nun will sie Anerkennung und Respekt dafür. Und sie wird jedes Mittel einsetzen, selbst wenn sie dazu das dunkelste Wesen aller Zeiten beschwören muss: den Schattenfresser! Meinung Das Autorenduo Lady Grimoire hat wieder ein sehr gelungenes Buch geschrieben! Wie gewohnt ist der Schreibstil flüssig zu lesen und es wird nie langweilig. Die Kapitel sind nicht zu lang, so dass man - wenn man das Buch aus der Hand legen könnte - kein Problem hat mal schnell eine Pause einzulegen. Ich bewundere immer wieder den Einfallsreichtum der beiden. Mit viel Kreativität und Fantasie haben sie auch hier wieder eine tolle Welt geschaffen in die man sich gleich reinträumen kann. Da kann ich nur schreiben Hut ab! Das Buch schließt nahtlos an den ersten Teil an und man ist gleich wieder in der Geschichte drinnen. Wir lernen neue Charaktere kennen und werden immer mehr in Taras  Welt hinein gezogen. Dabei kann man lachen, mitfühlen, die Luft vor Spannung anhalten und mit den Charakteren zittern. Zum Schluss hin zeigt auch Onyxia ihr wahres Gesicht und man denkt sich nur dass das jetzt doch nicht vorbei sein darf! Ich bin auf jeden Fall schon ganz gespannt auf den nächsten Teil. Besonders wichtig zu erwähnen finde ich auch dass wieder einige schwierige Themen aufgegriffen werden. Sucht, Mobbing, Anfeindungen in der Schule, Gewichtsprobleme, usw werden angeschnitten und ernst genommen. Ich denke grade Teenagern tut es gut auch von solchen Problemen mal in einem Buch zu lesen und zu merken dass dies ernst genommen wird. Fazit Ein magisches Buch mit  vielen tollen, fantastischen Ideen  das spannend ist und ich gerne weiter empfehlen werde!

    Mehr
  • Eine tolle Fortsetzung

    Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe
    Imoagnet

    Imoagnet

    16. November 2015 um 20:21

    Der zweite Band der Hexenarche beginnt genau an der Stelle, wo der erste Band aufgehört hatte. Nachdem Band 1 mit einem ziemlich gemeinen Cliffhanger endete, war ich froh, nun endlich Band 2 lesen zu können. Tara und ihre Freunde erleben live mit (und sind teilweise sogar Schuld daran), wie sich die alte Eiche in Onyxia, die böse Hexe verwandelt. Das kann nichts Gutes bedeuten! Im Buch wird wieder der (Schul-)Alltag genau beschrieben und es gibt so viele fantastische Momente. Alles baut logisch auf einander auf, sodass man beim Lesen meint, dass man sich in der magischen Welt schon lange auskennt, obwohl für mich doch alles neu war. Jedenfalls stößt ein neues Mädchen zu den Freunden hinzu. Sie hatte am Anfang die Rolle einer Außenseiterin, aber dank Taras offener Art, wissen die beiden schnell mehr von einander. Zudem erfahren wir hier mehr über Sarinas (so heißt das Mädchen) Begabung. Überhaupt werden die unterschiedlichen Charaktere in diesem noch weiter dargestellt. Einige kannte ich schon aus Band 1, einige waren aber auch neu. Mit dabei ist übrigens auch wieder Larissa, die noch immer eine kleine Zicke ist ;-) Vom Inhalt selbst möchte ich hier gar nicht so viel verraten, da ich denke, dass das schon viel vorwegnehmen würde. Aber soviel kann ich schon verraten: das Buch endet wieder mit einem gemeinen Cliffhanger. So kann man nur hoffen, dass Band 3 ganz schnell erscheint. Schließlich möchte ich wissen, was Onyxia alles noch vor hat und ob Tara und ihr Team sich gegen sie behaupten können. Ich war von Band 2 sehr begeistert und empfehle es auf jeden Fall weiter.

    Mehr
  • Hexenarche 2

    Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe
    thoresan

    thoresan

    09. November 2015 um 11:13

    Das Autorenduo Lady Grimoire, hinter dem sich die beiden Autoren Ago Agic und Torsten Schwenk verbergen, hat nun den zweiten Teil der Hexenarche heraus gebracht. Nachdem ich vom ersten Teil schon sehr angetan war, war ich natürlich sehr gespannt auf die Fortsetzung. Zur Story: Die Junghexe Tara Silver wurde, von der mächtigen Hexe Onyxia dazu benutzt, ihr die Rückkehr in die Jetztzeit zu ermöglichen. Tara wusste von alledem nichts. Da Onyxia Jahrhunderte verschwunden war und sie sich in der Jetztzeit nicht mehr zurechtfindet, soll Tara ihr nun zur Seite stehen und sie in die Geheimnisse der heutigen Zeit einweihen. Natürlich macht sie dies nicht freiwillig, ergibt sich jedoch ihrem Schicksal, da die angedrohten Folgen bei der Verwehrung ihrer Hilfe zu furchtbar wären. An Tara´s Seite stehen ihre beste Freundin Sandra und ihre neu dazu gewonnenen Freunde Nuno und Sarina. Gemeinsam versuchen sie heraus zu finden, was die dunkle Hexe vor hat. Das Autorenduo Lady Grimoire hat mich mal wieder überrascht. Die Story um die Junghexe Tara Silver ist für Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene gleichermaßen geeigent. Jugendliche erhalten eine moderne Geschichte über Hexen und über deren Alltagsprobleme- und erlebnisse. So wird z.B. über die mögliche magische Anwendung eines Zyklopennasenhaares berichtet. Ich habe wirklich oftmals herzhaft lachen müssen über den Humor der Autoren. Demjenigen, der es wagt einen Blick "hinter die Kulissen" zu werfen öffnet sich allerdings nochmal eine komplett neue, durchaus gesellschaftskritische Welt - die sehr viel Stoff zum Nachdenken bringt. Mit 308 Seiten ist der zweite Band um einiges umfassender als sein Vorgänger. Mein Fazit: Die Hexenarche 2 (und natürlich auch der Vorgänger) gehören unbedingt ins Bücherregal eines jeden Hexenfans. Jugendlichen und Erwachsenen wird eine humorvolle und unterhaltsame Story geboten, die, wenn man sich darauf einlässt weitere Türen und Tore öffnet hinein in einen Bereich des Hinterfragens und Nachdenkens. Der Schreibstil der Autoren ist einmalig mit hohem Widererkennungswert. Geplant sind noch weitere Teile zur Hexenarche denen ich schon jetzt entgegenfieber.

    Mehr
  • Und wieder ein gut geschriebener Roman aus der Feder des Autoren Duos Lady Grimoire

    Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe
    Kerstin_Lohde

    Kerstin_Lohde

    08. November 2015 um 17:19

    Ich habe vorher den ersten Band regelecht verschlungen und war sehr gespannt wie es weiter geht. Und man wird gleich von Anfang an wieder in das Geschehen eingefangen denn es geht gleich zu Anfang an spannend weiter. Ich finde das Buch interessant und spannend geschrieben. Ich würde es aber Kindern ab 10 Jahren empfehlen da es doch ein paar Stellen enthält die nicht für jüngere Leser geeignet sind wie ich finde. Aber mit dieser Reihe ist dem Autoren Duo Lady Grimoire wieder was Gutes gelungen denn es werden auch wichtige Werte vermittelt.

    Mehr
  • Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe

    Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe
    Booky-72

    Booky-72

    06. November 2015 um 09:45

    Zuerst ein Tipp: Lest Band 1. Man kann zwar auch mit dem 2. Teil starten, aber es fehlen einfach ein paar wichtige Vorkenntnisse. Für mich wurde dies in der Leserunde bei Lovelybooks prima ausgeglichen. In der Hexenwelt um die Junghexe Tara geht es spannend zu und fast wie im richtigen Leben. Die Hexenkinder haben ähnliche Probleme mit Schule, Zuhause und Umwelt, wie sie unsere Kinder auch kennen. Statt Handy haben sie eine Kristallkugel mit Apps, statt Fahrrad einen Besen. Einer kämpft mit Gewichtsproblemen, ein anderer hat Mühe, in der Gemeinschaft akzeptiert zu werden. Und dann kommt der Unterschied zur richtigen Welt. Es gibt die schwarze Hexe Onyxia, die seit vielen Jahren ein Baum war und versehentlich von Tara zu Leben erweckt wurde. Nun erpresst sie Tara, sie soll ihr helfen, sich in der Jetztwelt zurechtzufinden - sonst geschieht etwas Schreckliches. Eine nette Hexengeschichte eigentlich für Kinder und Jugendliche gedacht, doch auch von Erwachsenen gut zu lesen. Außerdem gibt es ein paar Szenen, die gern mal zum Nachdenken anregen. Ich gebe 4 Sterne und freue mich auf Band 3.

    Mehr
  • fantasievolle Geschichte, die Lust auf mehr macht

    Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe
    Taluzi

    Taluzi

    05. November 2015 um 12:59

    Tara hat ohne es zu wollen die mächtige Hexe Onyxia in die Jetztzeit geholt. Onyxia war für Jahrhunderte ein großer Baum vor der Schule von Tara. Nun erwartet sie von Tara das heutige Leben gezeigt zu bekommen. Gut, dass Tara gute Freunde wie Nuno, Sabrina und Sarina hat, denen sie sich anvertrauen kann. Taras Mutter kämpft derzeit mit einem neuen Job und einem missglückten Zauber. Aber es ist nicht nur die Hexe Onyxia, die Tara auf Trab hält, sondern auch die vielen neuen Eindrücke und Erlebnisse in ihrer Schule, der Hexenarche. Bevor man Hexenarche 2 liest, sollte man unbedingt den ersten Band gelesen haben. Dann wird vieles klarer und verständlicher, da die Bände aufeinander aufbauen. Das Buch gehört zu den Jugend-Fantasy-Büchern. Der Schreibstil ist flüssig, lebendig und sehr fantasievoll, so dass ich mir alles gut ausmalen konnte. Die Kapitel sind angenehm kurz, so dass ich mir oft sagte: „Ach, eins kann ich noch lesen!“ Was mir nicht so gut gefallen hat, war, dass die Seiten sehr dicht beschreiben sind. Auf mich wirkte das im ersten Augenblick erschreckend voll. Es gibt die unterschiedlichsten Charaktere in der Geschichte, nicht nur die Hauptcharaktere Tara und ihre Freunde, sondern auch viele Nebencharaktere wie der Zyklop, die Pizzaelfe, Gonom u.s.w. Die Charaktere in Hexenarche sind vielseitig und fantasievolle erschaffen von den Autoren und haben alle ihre ganz persönlichen Stärken und Schwächen. Das macht sie so besonders. Viele Teenieprobleme werden im Buch angesprochen, z. B. verliebt sein, Suche nach Anerkennung oder Probleme mit dem Aussehen. Die Autoren „Lady Grimoire“ interessieren sich auch privat sehr für Hexen. Das spürte ich als Leser, daran, dass Hexenarche sehr authentisch wirkte. Amüsant fand ich die Verbindung von dem Leben als Hexe und unserem Alltag. Die Kristallkugel mit App und Sprachfunktion brachte mich zum Schmunzeln. Als ich am Ende des Buches angekommen war, wollte ich sofort mit dem nächsten Band weiterlesen. Ich freue mich auf Band 3.

    Mehr
  • Spannender Schulalltag und neue Freunde

    Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe
    thora01

    thora01

    26. October 2015 um 14:56

    Inhalt/Klappentext: Das Hexenmädchen Tara wurde, ohne es zu wissen, von der mächtigen Hexe Onyxia dazu benutzt, ihr die Rückkehr in die Jetztzeit zu ermöglichen. Da für die Hexe Jahrhunderte vergangen sind, ist die moderne Welt neu und fremdartig für sie. Onyxia setzt Tara unter Druck, sie in die Geheimnisse der heutigen Zeit einzuweihen. Während sich Taras Mutter mit einem missglückten Zauber durch Zyklopennasenhaare auseinandersetzen muss und ihr die Zeit davonläuft, einen Gegenzauber zu finden, da sie sonst ihre neue Tätigkeit beim Hexenrat verlieren wird, hat Tara ganz andere Probleme. Die Junghexe versucht verzweifelt mit ihren Freunden herauszufinden, was Onyxia in dieser Welt vorhat. Sie stoßen auf äußerst dunkle Absichten, die die „schwarze Hexe“, wie sie einst in Salem von ihren Gegnern gefürchtet genannt wurde, hegt. Onyxia stellt fest, dass die modernen Hexen im Gegensatz zu alten Zeiten ihren Glauben und ihre Fähigkeiten freier ausleben können und dass sie selbst eigentlich der Auslöser für diese befreiende Entwicklung war. Nun will sie Anerkennung und Respekt dafür. Und sie wird jedes Mittel einsetzen, selbst wenn sie dazu das dunkelste Wesen aller Zeiten beschwören muss: den Schattenfresser! Die Fortsetzung gefällt mir sehr gut. Sie ist spannend geschrieben und nimmt sich aktuellen Themen von Jugendlichen an. Sie setzt genau dort an wo der 1. Band beendet wurde. Dadurch konnte ich mich sofort wieder in die Thematik einlassen. Die Charaktere bekommen immer mehr ihre ganz besonderen Eigenheiten. ich finde es toll, das das Autorenduo ganz gezielt Probleme von Jugendlichen anspricht. Diese werden sehr gut in die gesamte Geschichte hineingepackt ohne das das Buch schwerfällig wird. Es behält seinen lockeren und luftigen Charakter. Der Schreibstil ist passend zum Lesealter gewählt. Die Geschichte entwickelt sich sehr gut und beinhaltet manch eine sehr lustige Situation. Ich musste trotz der oft problematischen Thematik schmunzeln. Der Abschluss ist sehr spannend gehalten und macht direkt Lust auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Wundervolle Hexenwelt

    Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe
    nuffel

    nuffel

    22. October 2015 um 17:59

    Klappentext: ​Das Hexenmädchen Tara wurde, ohne es zu wissen, von der mächtigen Hexe Onyxia dazu benutzt, ihr die Rückkehr in die Jetztzeit zu ermöglichen. Da für die Hexe Jahrhunderte vergangen sind, ist die moderne Welt neu und fremdartig für sie. Onyxia setzt Tara unter Druck, sie in die Geheimnisse der heutigen Zeit einzuweihen. Während sich Taras Mutter mit einem missglückten Zauber durch Zyklopennasenhaare auseinandersetzen muss und ihr die Zeit davonläuft, einen Gegenzauber zu finden, da sie sonst ihre neue Tätigkeit beim Hexenrat verlieren wird, hat Tara ganz andere Probleme. Die Junghexe versucht verzweifelt mit ihren Freunden herauszufinden, was Onyxia in dieser Welt vorhat. Sie stoßen auf äußerst dunkle Absichten, die die „schwarze Hexe“, wie sie einst in Salem von ihren Gegnern gefürchtet genannt wurde, hegt. Onyxia stellt fest, dass die modernen Hexen im Gegensatz zu alten Zeiten ihren Glauben und ihre Fähigkeiten freier ausleben können und dass sie selbst eigentlich der Auslöser für diese befreiende Entwicklung war. Nun will sie Anerkennung und Respekt dafür. Und sie wird jedes Mittel einsetzen, selbst wenn sie dazu das dunkelste Wesen aller Zeiten beschwören muss: den Schattenfresser! Zusammenfassung Es geht um das junge Hexenmädchen Tara, das ohne ir wissen von der bösen Hexe Onyxia dazu benutzt wird, Onyxia wieder in die Welt zu holen. Doch da Onyxia mehrer Jahrhunderte gefangen war, ist die moderne Welt für sie neu. Tara soll ihr nun helfen sich zurechtzufinden dabei versucht Tara mit ihren Freunden herrauszufinden was Onyxia vor hat. Sie erfahren dabei, das Onyxia nichts gutes im Schilde führt und versuchen sie daran zu hindern. Meinung Das Cover  Das Cover ist wunderschön gestalltet und hat mich am Anfang zum schmunzel gebracht, wegen er Waschmaschine Der Einstieg  Man kommt super in die Geschichte rein und verliert sich sofort in ihr so das man in die Welt von Tara gezogen wird. Die Figuren sind sehr liebevoll dargestellt und man kann sich mit ihnen identifizieren. Auch die Hexenwelt die erschaffen wurde ist sehr Detaitreu und auf die heutige Welt angepasst. So das man sich gut mit ihr identifizieren kann und viele Punkte findet die in der heutigen Welt wichtig sind, wie z.B. Ein Handy.  Hauptteil. Das Buch behandelt einige typische Teenagerprobleme, wie Gewichtsprobleme, Störung des Selbstbewusstseins, Mobbing und Suchtprobleme und regt dadurch zum Nachdenken an. Die Hauptgeschichte ist aber das Spannende Hexenabenteuer der kleinen Hexe.  Der Schreibstil  ist locker und dadurch gut geeignet für Jugendliche. Fazit Ein tolles Buch für Jugendliche, das in eine wundervolle Hexenwelt entführt, um dort den Jugendlichen und seine Probleme ernst zu nehmen und zu zeigen was möglich ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe"

    Hexenarche 2 - Die Rückkehr der schwarzen Hexe
    Zsadista

    Zsadista

    22. October 2015 um 10:23

    Tara ist eine junge Hexe und geht mit ihrer Freundin in die Hexenarche. Das ist eine Schule nur für Hexen und Hexer. Durch eine Intrige und nichts ahnend befreit sie allerdings die böse Hexe Onyxia. Diese verlangt nun von Tara ihr Eigentum, ein Amulett zurück. Des Weiteren erpresst sie Tara, damit diese ihr die „neue Welt“ erklären soll, da sie vor Jahrhunderten zu einem Baum wurde und im Hier und Jetzt nicht zurechtkommt. Tara lernt durch Zufall noch Sarina kennen und zählt sie nun zu ihrem Freundeskreis. Auch Sandra nimmt Sarina freundlich auf. Und dann ist da noch Nuno, in den Tara bis über beide Ohren verknallt ist. Aber das ist nicht alles. Taras Mutter missglückt noch ein Zauber, der dringend bereinigt werden muss. Und in der Schule ist auch so einiges los. Onyxia nicht zu vergessen, die Tara im Nacken sitzt. „Hexenarche 2 – Die Rückkehr der schwarzen Hexe“ ist der zweite Teil um Tara und ihre Freunde. Das Buch lässt sich sehr gut lesen, auch ohne den ersten Teil zu kennen. Am Anfang kam bei mir schon eine große Frage auf, weil Sandra mit ihrer schlanken Gestalt nicht zufrieden war. Ich fand das sehr fraglich in der heutigen Zeit, wo Mädchen gerne in die Magersucht abdriften. Aber nachdem ich weiter gelesen habe, habe ich den Punkt dann auch verstanden. Das wurde alles im ersten Teil behandelt und Tara hat Sandra sehr die Leviten gelesen, dass sie eine tolle Figur hat und die Schlankheitszauber lassen soll. Ich fand es gut, dass dies dann im zweiten Teil nochmal erwähnt wurde. Der Schreibstil ist jung, flott und spannend. Der Text lässt sich gut lesen und man kommt wegen der recht kurzen Kapitel schnell voran. Ich denke dann immer, ja, ein Kapitel geht noch. Die Welt an sich hat mir auch sehr gut gefallen. Kristallkugel-Handys und Co. fand ich sehr gut erfunden und erklärt. Da musste ich schon ab und an schmunzeln, wie an auf solche Ideen kommt. Am Ende des Buches ist dann noch das berühmte Linsen-Kartoffel-Eintopf Rezept zu finden, was ich wirklich einmal ausprobieren werde. Mittlerweile habe ich mir auch schon den ersten Teil von Taras Geschichte besorgt und werde ihn noch lesen. Das Buch kann ich für alle empfehlen, denen auch Harry Potter und Co gefallen hat. Die Story ist für Jung und Alt gleichermaßen lesenswert. 

    Mehr
  • weitere