Laila El Omari

 3,9 Sterne bei 450 Bewertungen
Autorin von Wozu wir fähig sind, Die englische Erbin und weiteren Büchern.
Autorenbild von Laila El Omari (© privat)

Lebenslauf

Die Leidenschaft für Literatur: Laila El Omari, Jahrgang 1975, ist eine deutsch-palästinensische Schriftstellerin. Sie studierte Orientalistik, Politikwissenschaften und Germanistik in Bonn und Münster.

Zu dieser Zeit fing sie dann an erste Geschichten zu schreiben und entdeckte so ihre Leidenschaft für Literatur. 2006 gab sie dann schließlich ihr Debüt als Autorin mit ihrem Roman „Die englische Erbin“. Seitdem war sie schon mehrmals auf den Bestseller-Listen zu finden. 

Heute lebt Omari zusammen mit ihrer Familie in Bonn.

Alle Bücher von Laila El Omari

Cover des Buches Wozu wir fähig sind (ISBN: 9783649670193)

Wozu wir fähig sind

 (109)
Erschienen am 19.06.2020
Cover des Buches Die englische Erbin (ISBN: 9783426512272)

Die englische Erbin

 (60)
Erschienen am 06.09.2012
Cover des Buches Der Duft von Sandelholz (ISBN: 9783426419526)

Der Duft von Sandelholz

 (52)
Erschienen am 03.12.2012
Cover des Buches Tage des Monsuns (ISBN: 9783426419557)

Tage des Monsuns

 (52)
Erschienen am 03.12.2012
Cover des Buches Schattenmädchen (ISBN: 9783649615279)

Schattenmädchen

 (48)
Erschienen am 01.02.2014
Cover des Buches Das Elfenbeinzimmer (ISBN: 9783492305846)

Das Elfenbeinzimmer

 (42)
Erschienen am 13.04.2015
Cover des Buches Der Purpurhimmel (ISBN: 9783426506745)

Der Purpurhimmel

 (30)
Erschienen am 07.03.2011
Cover des Buches Der Orchideenpalast (ISBN: 9783426419540)

Der Orchideenpalast

 (20)
Erschienen am 02.12.2012

Neue Rezensionen zu Laila El Omari

Cover des Buches Tage des Monsuns (ISBN: 9783426419557)
S

Rezension zu "Tage des Monsuns" von Laila El Omari

Kann man machen, muss man aber nicht..
Sopharoovor einem Monat

Ich liebe Bücher, die in der britischen Kolonialzeit in Indien spielen und wünsche mir, es würde noch mehr davon geben. Allerdings gehört dieses Buch nicht dazu. Es war nicht schlecht geschrieben und auch die Kulisse und einige Charaktere gefielen mir ganz gut, aber gerade mit dem Hauptcharakter, Katharina, konnte ich nicht richtig warm werden. Ich habe in ihr keinen besonders starken oder bemerkenswerten Charakter wahrgenommen und fand sowohl Ashley als auch Gilian wesentlich spannender. Hier hätte mich auch die Geschichte von ihnen, wie es weiter geht etc. mehr interessiert. Vom Schreibstil her fand ich es nicht schlecht, weshalb ich es vielleicht noch einmal mit anderen Büchern der Autorin versuchen werde..

Cover des Buches Der Orchideenpalast (ISBN: 9783426419540)
Wuecherburms avatar

Rezension zu "Der Orchideenpalast" von Laila El Omari

Kaffeeplantage
Wuecherburmvor einem Jahr

Melissa wächst auf der Kaffeeplantage auf.

Als ihr Cousin Hayden auftaucht, verlieben sich die beiden unsterblich.

Jedoch möchte ihr Vater sie möglichst lukrativ verheiraten....

Man lernt einiges über die Kaffeeherstellung und auch indische Legenden. Anfangs erfährt man auch, was mit Edward Tamasin - dem wahren - geschehen ist...

Manchmal etwas langatmig und verzwickt geschrieben alles in allem aber eine schöne Geschichte.

Cover des Buches Wozu wir fähig sind (ISBN: 9783649670193)
Seelensplitters avatar

Rezension zu "Wozu wir fähig sind" von Laila El Omari

Hier muss man zwischen den Zeilen lesen können.
Seelensplittervor 3 Jahren

Meine Meinung zum Jugendbuch:

Wozu wir fähig sind


Ich setze hier eine Triggerwarnung zum Buch.


Inhalt in meinen Worten:

Diese Geschichte ist komplex und hat mit vielem zutun, doch dahinter musste ich erst einmal kommen. Einerseits weil ich nicht so schnell erahnte wohin mich das Buch führen würde, anderseits weil ich zwischen den Zeilen lesen musste, um wirklich zu erfahren was damals geschah und was sich heute abspielt. Doch das verrät euch hier ja gar nichts vom Inhalt bisher.

1) Ein Kind das in die Zeitung kommt.

2) Ein Wohltäter, der vielleicht doch keiner ist

3) Eine neue Lebensgefährtin vom Vater die das Auto falsch fuhr

und eine Menge mehr tragen dazu bei, das diese Geschichte dir Abgründe von vier verschiedenen Menschen zeigt, die doch alles gemeinsam haben. 


Wie ich das Gelesene empfinde:

Ich musste wirklich zwischen den Zeilen lesen und der Anfang war hart, denn mich erinnerten die ersten Zeilen an ein Erlebnis das ich selbst mit ansehen musste einst. Zudem fand ich das Ende der Geschichte irgendwie kurios. Wie irgendwie alles in dieser Geschichte. 


Die Charakter:

Sind zum Teil ein echtes Vorbild. Da ist die eine die durch einen blöden Vorfall nicht normal die Schullaufbahn beenden konnte und jetzt die Abendrealschule nachholt, was schon mal ein tolles Erlebnis ist, wenn man alles daran setzt sich weiter zu entwickeln. Dann zwei Jungs die doch mehr zusammen bindet, als auf dem ersten Blick. Und ein Vater der etwas grausames tat, dieser ist weniger ein Vorbild, weil er über Leichen geht. 


Die Spannung:

Ich finde dadurch dass dieses Buch so sehr zwischen den Zeilen zu lesen ist und ich einfach wissen wollte wie das Buch endet, ist genügend Spannung vorhanden um am Ende der Geschichte anzukommen, jedoch fehlte mir es dennoch manchmal an Schlüsselmomenten. 


Empfehlung und Bewertung:

Ich finde die Geschichte ist zum Teil echt schwer zu durchschauen und der Anfang war wirklich nicht leicht für mich, da es mich enorm triggerte. Weswegen ich zwischen kann man schon lesen und zwischen den Zeilen zu lesen schadet nicht, andererseits ist es teilweise ziemlich kurios und nicht ganz schlüssig. Irgendwie fehlte es mir manchmal an Erklärungen. Weswegen ich leider nur drei Sterne mit gutem Gewissen geben möchte. 

Gespräche aus der Community

Gemeinsam mit dem Coppenrath Verlag laden wir euch zu dieser Leserunde zu einem ganz bezaubernden Jugendroman ein! In "Schattenmädchen" erzählt die deutsche Autorin Laila El Omari die fesselnde Geschichte der 16-jährigen Maya im späten 19. Jahrhundert. Mit ihren Worten versetzt sie uns direkt zurück in die Vergangenheit...

Mehr zum Buch:
Das Leben muss mehr zu bieten haben als langweilige Tanzveranstaltungen, die Vermählung mit einem wohlhabenden Teehändler und gelegentliche Ausflüge in die nächste Kleinstadt, da ist sich Maya sicher! Gut behütet und gelangweilt wächst die 16-Jährige auf den Teeplantagen Ceylons auf – bis im Frühjahr 1895 alles, was sie zu kennen glaubt, auseinanderzubrechen droht. Plötzlich kommt sie einem dunklen Familiengeheimnis auf die Spur, das mit dem mysteriösen Verschwinden ihrer Tante vor vielen Jahren in Zusammenhang steht. Und auch ihre Großmutter sieht Maya mit einem Mal mit ganz anderen Augen. Als dann auch noch der charismatische und gut aussehende Engländer Adrian in ihre Leben tritt, steht Mayas Gefühlswelt endgültig kopf …

Möchtet ihr euch auf Entdeckungsreise in diesen spannenden historischen Jugendroman begeben und mehr über das Geheimnis um Mayas Familie erfahren? Dann könnt ihr euch ab sofort als Testleser für "Schattenmädchen" bewerben und mit etwas Glück eins von 25 Exemplaren des Buches für diese Leserunde gewinnen.* Selbstverständlich kommt auch die Romantik in diesem Roman nicht zu kurz! Beantwortet nur noch die folgende Frage und nutzt eure Chance auf eines der Bücher:

Was stellt ihr euch an einem Leben zum Ende des 19. Jahrhunderts besonders aufregend vor? Wo hättet ihr zu dieser Zeit am liebsten gelebt?

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zu einer zeitnahen Beteiligung am Austausch in allen Leseabschnitten und
440 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Laila El Omari im Netz:

Community-Statistik

in 594 Bibliotheken

auf 104 Merkzettel

von 7 Leser*innen aktuell gelesen

von 16 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks