Laila El Omari

 4 Sterne bei 396 Bewertungen
Autorin von Wozu wir fähig sind, Die englische Erbin und weiteren Büchern.
Autorenbild von Laila El Omari (© privat)

Lebenslauf von Laila El Omari

Die Leidenschaft für Literatur: Laila El Omari, Jahrgang 1975, ist eine deutsch-palästinensische Schriftstellerin. Sie studierte Orientalistik, Politikwissenschaften und Germanistik in Bonn und Münster.

Zu dieser Zeit fing sie dann an erste Geschichten zu schreiben und entdeckte so ihre Leidenschaft für Literatur. 2006 gab sie dann schließlich ihr Debüt als Autorin mit ihrem Roman „Die englische Erbin“. Seitdem war sie schon mehrmals auf den Bestseller-Listen zu finden. 

Heute lebt Omari zusammen mit ihrer Familie in Bonn.

Neue Bücher

Wozu wir fähig sind

 (71)
Neu erschienen am 19.06.2020 als Hardcover bei Coppenrath.

Alle Bücher von Laila El Omari

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Wozu wir fähig sind (ISBN: 9783649670193)

Wozu wir fähig sind

 (71)
Erschienen am 19.06.2020
Cover des Buches Die englische Erbin (ISBN: 9783426512272)

Die englische Erbin

 (58)
Erschienen am 06.09.2012
Cover des Buches Der Duft von Sandelholz (ISBN: 9783426506301)

Der Duft von Sandelholz

 (51)
Erschienen am 10.09.2009
Cover des Buches Tage des Monsuns (ISBN: 9783426638200)

Tage des Monsuns

 (47)
Erschienen am 01.04.2008
Cover des Buches Schattenmädchen (ISBN: 9783649615279)

Schattenmädchen

 (46)
Erschienen am 01.02.2014
Cover des Buches Das Elfenbeinzimmer (ISBN: 9783492305846)

Das Elfenbeinzimmer

 (42)
Erschienen am 13.04.2015
Cover des Buches Der Purpurhimmel (ISBN: 9783426506745)

Der Purpurhimmel

 (29)
Erschienen am 07.03.2011
Cover des Buches Der Orchideenpalast (ISBN: 9783426419540)

Der Orchideenpalast

 (19)
Erschienen am 03.12.2012

Neue Rezensionen zu Laila El Omari

Neu
E

Rezension zu "Wozu wir fähig sind" von Laila El Omari

Rache serviert man am besten Kalt oder in einem spannenden Buch.
Elenovskivor 7 Stunden

Das Äußere, als das Buchcover, hat mich zunächst nicht überzeugt. Die Leseprobe hingegen schon. Als dann das Buch bei mir angekommen ist, hat mir auch das Äußere gefallen. Das Cover ist von feinen Rillen durchzogen und das verleiht dem Buch ein besonderen Charakter. 


Alina und Patrick sind schon sehr lange ein Paar, lieben und vertrauen sich. Doch dann taucht Alexander und seine geheimnisvolle Begleitung Leonora auf der Bildfläche auf und bringe das Leben der privilegierten Freunde durcheinander und das zieht viele schlimme Konsequenzen nach sich. 


Die Geschichte hat mich von den ersten Seiten in ihren Bahn gezogen, nicht mehr losgelassen und am Ende sehr nachdenklich zurückgelassen. Mir hat es sehr gefallen, wie die Jahreszeit und die Geschichte miteinander kombiniert wurden. Auch die Protagonisten waren sehr spannend beschrieben und hatten sehr gut ausgearbeitete und authentische Charakterzüge. 


Schon lange hat mich ein Buch nicht so nachdenklich zurückzulassen vermocht. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wozu wir fähig sind" von Laila El Omari

Mir haben Spannung und der Bezug zu den Charakteren gefehlt
Aydavor einem Tag

Auf "Wozu wir fähig sind" war ich sehr gespannt. Das Cover, der Plot und die Leseprobe hatten meine Neugier geweckt.
Die Handlung spielt an einem Campus. Wir lernen eine Gruppe von Studierenden kennen. Alina und Patrick sind ein Paar und eines Tages erscheint Alexander, mysteriös und anziehend zugleich...

Der Schreibstil ist gut zu lesen und man kommt gut durch die 250 Seiten. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten und somit recht schnell zu lesen. Es startet auch sehr interessant mit einer düsteren Stimmung und ich kam auch gut in die Geschichte, allerdings passiert irgendwie nicht wirklich viel. Es kommt weder eine besondere Spannung auf noch geschehen Wendungen, mit denen man nicht rechnet. Die Charaktere blieben mit sehr fern und blass, ich konnte keine Verbindung zu ihnen aufbauen. Hin und wieder war ich auch verwirrt, wer jetzt wer war.
Die Atmosphäre im Buch hat mir jedoch gefallen und es war ein unterhaltsamer Jugendroman ohne besonderer Ereignisse, ich dümpelte so vor mich hin. Ich fand es insgesamt okay, allerdings hatte ich mich mehr erhofft, daher gebe ich dem Buch 2-3 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wozu wir fähig sind" von Laila El Omari

Jede*r hat ein Geheimnis
Anna_Woerterwaldvor einem Tag

„Wozu wir fähig sind“ von Laila El Omari

Obwohl ich es nicht unbedingt besonders hübsch fand, hat mich das Cover gleich angesprochen, einfach weil es so interessant aussieht. Die „Beschriftungen“ der einzelnen Figuren haben mich dann ganz überzeugt und ich habe mir das Buch einmal genauer angesehen.

Alina und Patrick führen ein leichtes Leben an einem Elite-College. Seit Jahren sind sie nun schon zusammen, meinen, sich zu kennen.

Auch ihr bester Freund Robin, Patricks gute Freundin Hanna und deren Freund Maximilian haben alles in allem ein gutes Leben. Neben kleineren Liebes- oder Familienproblemen könnte man es teilweise sogar schon „perfekt“ nennen.

Zumindest so lange, bis Alexander auftaucht, mit der geheimnisvollen Leonora an seiner Seite. Auf einmal sind die beiden einfach da, scheinen dazu zu gehören und decken dabei nach und nach die Geheimnisse der Clique auf oder fügen ihnen Schaden zu.

Warum genau Alexander das tut, weiß selbst Leonora nicht, aber wenn man einmal so betrachtet, was für Abgründe sich im Leben von Alina, Patrick, Robin, Hannah & Maximilian, beziehungsweise ihren Familien auftun, hat er doch alles Recht dazu – oder?

Dadurch, dass aus so vielen Perspektiven geschrieben wird und dann auch noch aus verschiedenen Zeiten ist das Buch recht kompliziert zu lesen, baut aber auch viel Spannung auf. In jedem Fall ist das Buch nichts zum „nebenher lesen“, man muss wirklich m den Gedanken voll dabei ein.

 

Spannungsbogen: 4/5

Wie bereits angedeutet finde ich das Buch sehr spannend. Es wird viel aufgebaut, jede Antwort wirft neue Fragen auf und es steigert sich – bis etwa zu Mitte. Dann beginnt man zu ahnen, versteht was los ist und fiebert zwar noch mit, ob es aufgelöst wird, weiß aber schon, was passiert ist. Bei dem, wie es aufgebaut wurde hätte ich mir wirklich einen größeren Plottwist gewünscht, etwas Vielschichtigeres.

Idee: 3/5

Die Idee, jedem Charakter ein Geheimnis, einen Abgrund zu verpassen und diese nach und nach aufzudecken fand ich zwar sehr gut, teilweise erschien es mir aber auch ein wenig unlogisch. Warum zum Beispiel niemand Alexander erkennt oder was die Motive der einzelnen Figuren waren.

Charaktere: 2/5

So ganz warm geworden bin ich eigentlich mit ihnen allen nicht, obwohl sie mir auch nicht direkt unsympathisch waren. Ihnen fehlte ein wenig die Tiefe, finde ich. Intentionen, Gedanken, Gefühle, … Das Buch ließt sich wie eine Netflix-Serie, die einen zwar wirklich mitnimmt, in der man den Charakteren aber nicht in den Kopf schauen kann.

Länge: 5/5

Die Länge hat gestimmt, ich habe es an zwei Abenden gelesen und es hat mich die ganze Zeit am Ball gehalten.

Schreibstil: 5/5

Der Schreibstil hat mir persönlich sehr gut gefallen. Er war sehr speziell und ist deshalb vielleicht auch nicht unbedingt etwas für alles, aber für mich ha es perfekt gepasst!

 

Was ich auch noch einmal kurz anmerken möchte, ist, dass die Geschichte – anders als es im Klappentext rüberkommt – sich nicht nur um Liebe dreht.

Ich persönlich bin auch der Meinung, dass die „Beschriftung“ der Figuren auf dem Cover nicht zutrifft. Zwar geht es ungefähr in die Richtung des Buches, beschreibt die Charaktere aber nicht, finde ich.

 

Meine Meinung:

Spannend und mitreißend, für mich aber mit etwas zu wenig Tiefe.

⭐️⭐️⭐️⭐️

 

Titel: Wozu wir fähig sind

Autorin: Laila El Omari

Verlag: Coppenrath

Altersempfehlung: 12+

So bin an dieses Buch gekommen: Rezensionsexemplar von Vorablesen.de

Seiten: 256 Seiten

Preis: 16,00€

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Wozu wir fähig sind

Alinas Leben könnte nicht besser laufen: Sie hat gute Noten in der Uni, einen tollen Freund und in ihrer Clique ist sie die unangefochtene Anführerin. Doch als der mysteriöse Alexander auftaucht, bleibt nichts mehr, wie es war und Alinas Welt stürzt wie ein Kartenhaus zusammen ... 

Was hat Alexander zu verbergen? Welche Rolle spielt seine geheimnisvolle Freundin Leonora? Und was hat Alinas Clique damit zu tun?

Du willst Antworten auf diese Fragen? Dann bewirb dich bei unserer Leserunde! Gemeinsam mit Coppenrath verlosen wir 25 Exemplare des neuen Jugendbuchs "Wozu wir fähig sind" von Laila El Omari. 

671 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  SternchenBlauvor 8 Stunden

Ich drück Dir die Daumen!

Cover des Buches Das Elfenbeinzimmer

"Ich habe meine Mutter verloren", sagte Marla.
"Wir haben unser einziges Kind verloren", sagten die Großeltern.

Eine Leserunde für alle, die romantische und geheimnisvolle Geschichten lieben!
Nicht jeder Anfang ist leicht. Vor allem, wenn man dazu in ein fernes Land geht. Das exotische Marokko ist das Land, das Jana und ihre kleine Schwester Marla als Ziel wählen, um ein neues Leben anzufangen. Mit ihrem Roman "Das Elfenbeinzimmer" entführt uns Laila El Omari in die faszinierende und mystische Welt des Orients.

Zum Inhalt
Das Gold der Sonnenuntergänge, die Karamellfarben der Erde: Inmitten der Farbenpracht Marokkos wagt Jana nach dem Tod ihrer Mutter einen Neuanfang und zieht zu ihrer großen Liebe Joaquín. Der alte Familiensitz, auf dem er lebt, fasziniert sie von Anfang an, erscheint er mit seinen zahlreichen Säulen und Spiegeln doch wie ein verwinkeltes Labyrinth. Immer tiefer zieht er Jana in sich hinein, bis sie auf ein prächtiges elfenbeinfarbenes Zimmer stößt. Doch der schöne Schein trügt. Denn dieses Zimmer hat eine Geschichte - eine Geschichte, so dunkel wie das Indigoblau arabischer Nächte…

Leseprobe

Zur Autorin
Laila El Omari, geboren in Münster als Tochter einer deutschen Mutter und eines palästinensischen Vaters, studierte Orientalistik, Germanistik und Politikwissenschaften. Sie spricht mehrere arabische Dialekte und hat viele Länder des Orients bereist. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren Töchtern in Bonn.

Zusammen mit dem Piper Verlag verlosen wir 25 Exemplare von "Das Elfenbeinzimmer" unter allen, die wissen möchten, ob Jana in Marokko glücklich und ob sie hinter das Geheimnis um das Elfenbeinzimmer kommen wird. Wenn ihr diesen Roman im Rahmen einer Leserunde lesen, euch darüber austauschen und am Ende eine Rezension schreiben möchtet, dann bewerbt euch* bitte bis zum 26.04., indem ihr auf folgende Frage antwortet:

Jana wagt den Neuanfang in einem fremden Land.
Habt ihr schon mal über so einen wichtigen Schritt nachgedacht? Oder hat sogar einer von euch schon mal einen Neuanfang riskiert?


Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten.

Ich wünsche euch viel Glück!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
577 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches SchattenmädchenD
Gemeinsam mit dem Coppenrath Verlag laden wir euch zu dieser Leserunde zu einem ganz bezaubernden Jugendroman ein! In "Schattenmädchen" erzählt die deutsche Autorin Laila El Omari die fesselnde Geschichte der 16-jährigen Maya im späten 19. Jahrhundert. Mit ihren Worten versetzt sie uns direkt zurück in die Vergangenheit...

Mehr zum Buch:
Das Leben muss mehr zu bieten haben als langweilige Tanzveranstaltungen, die Vermählung mit einem wohlhabenden Teehändler und gelegentliche Ausflüge in die nächste Kleinstadt, da ist sich Maya sicher! Gut behütet und gelangweilt wächst die 16-Jährige auf den Teeplantagen Ceylons auf – bis im Frühjahr 1895 alles, was sie zu kennen glaubt, auseinanderzubrechen droht. Plötzlich kommt sie einem dunklen Familiengeheimnis auf die Spur, das mit dem mysteriösen Verschwinden ihrer Tante vor vielen Jahren in Zusammenhang steht. Und auch ihre Großmutter sieht Maya mit einem Mal mit ganz anderen Augen. Als dann auch noch der charismatische und gut aussehende Engländer Adrian in ihre Leben tritt, steht Mayas Gefühlswelt endgültig kopf …

Möchtet ihr euch auf Entdeckungsreise in diesen spannenden historischen Jugendroman begeben und mehr über das Geheimnis um Mayas Familie erfahren? Dann könnt ihr euch ab sofort als Testleser für "Schattenmädchen" bewerben und mit etwas Glück eins von 25 Exemplaren des Buches für diese Leserunde gewinnen.* Selbstverständlich kommt auch die Romantik in diesem Roman nicht zu kurz! Beantwortet nur noch die folgende Frage und nutzt eure Chance auf eines der Bücher:

Was stellt ihr euch an einem Leben zum Ende des 19. Jahrhunderts besonders aufregend vor? Wo hättet ihr zu dieser Zeit am liebsten gelebt?

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zu einer zeitnahen Beteiligung am Austausch in allen Leseabschnitten und
447 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks