Eine Handvoll Senfkörner

von Laila Ibrahim 
4,7 Sterne bei3 Bewertungen
Eine Handvoll Senfkörner
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

lenisveas avatar

Eine sehr empfehlenswerte Fortsetzung, von mir 4,5 Sterne

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Eine Handvoll Senfkörner"

Bestsellerautorin Laila Ibrahim beschreibt in der einfühlsamen Fortsetzung von »Gelber Krokus«, wie drei ungleiche Frauen auf eine Plantage in Virginia zurückkehren, wo einige Jahre nach dem Ende des Bürgerkriegs Freiheit ungeachtet der Hautfarbe noch immer eine Illusion ist.

Ohio, 1868: Lisbeths Vater liegt im Sterben. Um ihn noch einmal zu sehen, reist die junge Frau zur Plantage Fair Oaks, wo sie einst aufgewachsen ist. Doch in Virginia scheint die Zeit stehen geblieben. Ihre Familie glaubt immer noch an die Ideale der Südstaaten und kann ihr nicht verzeihen, dass sie sich den Werten des freien Nordens verschrieben hat.
Auch die entflohene Sklavin Mattie Freedman, einst Lisbeths geliebtes Kindermädchen, ist auf dem Weg nach Fair Oaks. Sie will eine Verwandte in den sicheren Norden bringen. Mattie reist nicht allein – ihre erwachsenen Kinder begleiten sie, beide studiert und gebildet. Doch sie sind machtlos gegen die willkürliche Gewalt, die ihnen entgegenschlägt, insbesondere von Lisbeths Bruder …
»Eine Handvoll Senfkörner« ist die Fortsetzung von »Gelber Krokus«. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9782919800254
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:330 Seiten
Verlag:Tinte & Feder
Erscheinungsdatum:29.05.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 17.05.2018 bei Amazon EU S.à r.l. erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    lenisveas avatar
    lenisveavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sehr empfehlenswerte Fortsetzung, von mir 4,5 Sterne
    Eine Handvoll Senfkörner

    Unbezahlte Werbung, da Rezensionsexemplar

     

    Rezension:

    Taschenbuch: 330 Seiten 9,99 € Verlag: Tinte & Feder (29. Mai 2018) Sprache: Deutsch ISBN-10: 2919800256 ISBN-13: 978-2919800254 Originaltitel:  Mustard Seed

    Zum Buch:

    Bestsellerautorin Laila Ibrahim beschreibt in der einfühlsamen Fortsetzung von »Gelber Krokus«, wie drei ungleiche Frauen auf eine Plantage in Virginia zurückkehren, wo einige Jahre nach dem Ende des Bürgerkriegs Freiheit ungeachtet der Hautfarbe noch immer eine Illusion ist.

    Ohio, 1868: Lisbeths Vater liegt im Sterben. Um ihn noch einmal zu sehen, reist die junge Frau zur Plantage Fair Oaks, wo sie einst aufgewachsen ist. Doch in Virginia scheint die Zeit stehen geblieben. Ihre Familie glaubt immer noch an die Ideale der Südstaaten und kann ihr nicht verzeihen, dass sie sich den Werten des freien Nordens verschrieben hat.

    Auch die entflohene Sklavin Mattie Freedman, einst Lisbeths geliebtes Kindermädchen, ist auf dem Weg nach Fair Oaks. Sie will eine Verwandte in den sicheren Norden bringen. Mattie reist nicht allein – ihre erwachsenen Kinder begleiten sie, beide studiert und gebildet. Doch sie sind machtlos gegen die willkürliche Gewalt, die ihnen entgegenschlägt, insbesondere von Lisbeths Bruder …

    »Eine Handvoll Senfkörner« ist die Fortsetzung von »Gelber Krokus«. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

    Zur Autorin:
    Laila Ibrahims Kenntnisse in multikultureller Entwicklungspsychologie lieferten umfangreiches Material für die Geschichte von Mattie und Lisbeth. Als Gründerin und Direktorin der Woolsey Children’s School konnte sie selbst Erfahrungen darin sammeln, Kinder zu lieben, die nicht ihre eigenen waren. Als Geburtsbegleiterin konnte sie immer wieder sowohl die Intensität als auch die Freude einer Geburt erleben.

    Sie liebt ihre Arbeit als Direktorin des Kinder- und Familiendienstes der Ersten Unitarischen Kirche in Oakland. Laila Ibrahim lebt in Woolseyville, einer kleinen Cohousing-Siedlung in Berkeley, Kalifornien, zusammen mit ihrer Frau Rinda, ihren Hunden Bella und Lucie und manchmal auch mit den beiden erwachsenen Töchtern Kalin und Maya Ibrahim-Bartley. »Gelber Krokus« ist ihr erster Roman.

    Meine Meinung:
    Ich habe vor einigen Wochen ja den 1. Teil Gelber Krokus mit Begeisterung gelesen und gehört. Als ich dann gesehen habe, dass es eine Fortsetzung rund um Mattie und Lisbeth gibt, musste das natürlich auch schnell gelesen werden. Vielen Dank an den Verlag an dieser Stelle. 

    Der Einstieg in die Geschichte ist mir auch direkt wieder gelungen. Matties Kinder sind hier schon erwachsen. Ihre Tochter Jordan geht in ihrem Job als Lehrerin total auf und unterrichtet sogar die Tochter von Lisbeth. 

    Lisbeth muss mit ihren Kindern zum Vater reisen, der im Sterben liegt. Allerdings hat sie ja sehr wenig Kontakt mit den Eltern, seit sie vor Jahren Matthew geheiratet hat und mit ihm weggezogen ist. Das haben ihr die Eltern nicht verziehen. 

    Mattie ist mit ihren Kindern auch auf die Reise in ihre alte Heimat und dort treffen die beiden aufeinander. 

    Mich hat hier wieder die Südstaatenthematik bezüglich Sklaven und dem Unterschied der Hautfarbe bezüglich des Standes in der Gesellschaft sehr fasziniert. Die Geschichte war von Anfang bis Ende wieder fesselnd und spannend, teilweise sogar etwas dramatisch.

    Alles in allem kann ich hier auch wieder eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Mir hat Gelber Krokus noch ein wenig besser gefallen, aber auch Eine Handvoll Senfkörner ist einfach nur toll. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne. 

     

    Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Tinte & Feder Verlag/Amazon
    Infos zur Autorin: ©Tinte & Feder Verlag/Amazon
    Rezension: ©lenisveasbücherwelt
    Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt
    Sterne: ©icons8.de


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Dreamworxs avatar
    Dreamworxvor 4 Monaten
    Eine Handvoll Senfkörner

    1868 Ohio. Nachdem der Amerikanische Bürgerkrieg beendet und damit auch die Sklaverei, erhält Lisbeth die Nachricht, dass ihr Vater im Sterben liegt. Lisbeth möchte von ihm Abschied nehmen und macht sich auf in ihre alte Heimat zu der Plantage Fair Oaks in Virginia. Kaum ist sie dort angekommen, muss sie allerdings feststellen, dass auch nach dem Ende der Sklaverei hier die Uhren doch anders ticken als im nördlichen Ohio, denn selbst ihre eigene Familie hält weiterhin an den Sklaven fest und beutet diese aus. Zur gleichen Zeit macht sich auch das einstige Kindermädchen von Lisbeth, Mattie Freedman, mit ihren eigenen erwachsenen Kindern auf den Weg nach Fair Oaks, um dort ihre Nichte Sarah abholen und in den Norden begleiten. Doch Lisbeths Bruder Jack stellt sich ihnen in den Weg, um das zu verhindern. Werden Mattie und ihre Familie jemals frei sein?

    Laila Ibrahim hat mit ihrem Buch „Eine Handvoll Senfkörner“ den Nachfolgeband von „Gelber Krokus“ vorgelegt. Der Schreibstil des Romans ist flüssig, lebendig und farbenfroh, schnell taucht der Leser ab in ein vergangenes Jahrhundert und findet sich mal an der Seite von Lisbeth, mal an der von Mattie wieder und wird so Teil ihres Lebens, um die verschiedenen Gesellschaftsschichten sowie ihre Ansichten, Gefühle und Gedanken hautnah mitzuerleben. Die Autorin versteht es geschickt, die unterschiedlichen Sichtweisen wunderbar zu präsentieren, was einen großen Teil der Spannung innerhalb der Handlung ausmacht. Auf der einen Seite erlebt der Leser eine zerrissene weiße Familie, deren eine Hälfte immer noch an die alten Südstaatenwerte glaubt und Sklaven als Arbeitstiere ausbeutet, während die andere im Norden ein neues Zuhause gefunden und den alten Ansichten abgeschworen hat und die farbige Bevölkerung als Teil der Gesellschaft sieht. Auf der anderen Seite begleitet der Leser eine farbige Familie, die im Norden endlich die Freiheit fand, auf den Weg in den Süden, um die Familie zusammenzuführen und gemeinsam in Ohio glücklich zu werden. Die aufgezeigte Diskrepanz führt dem Leser vor Augen, mit welchen Schwierigkeiten alle zu kämpfen haben, um mit der neuen Ordnung umzugehen. Erschreckend ist die Erkenntnis, dass der Süden einfach so weitermacht, als hätte es den Bürgerkrieg nicht gegeben, und die farbige Bevölkerung weiterhin unterdrückt und quält.

    Die Charaktere sind sehr liebevoll und detailliert ausgearbeitet. Durch ihre individuellen Eigenschaften wirken sie alle sehr realistisch und authentisch für die damalige Zeit. Lisbeth ist eine sympathische Frau, die immer an das Gute glauben will, was leider in diesem Fall eine recht naive Betrachtungsweise ist. Sie ist bereits geprägt durch ihr Leben in Ohio, obwohl sie im Süden aufgewachsen ist, denn sie besitzt sowohl Gerechtigkeitssinn als auch Güte und Herzenswärme. Doch die Erfahrung zu machen, dass ihre eigene Familie in den Südstaaten sich keineswegs den neuen Gedanken geöffnet hat und den alten Weg weiterbeschreitet, indem sie Menschen wie Leibeigene hält, weckt sie schlagartig aus ihrer idealistischen Vorstellung. Lisbeths Bruder Jack ist ein harter Mann, der innerlich von Neid zerfressen ist. Er genießt und benutzt seine Macht, um andere zu verletzen und sich diese unterzuordnen. Mattie ist eine liebe Frau, die sich um ihre Familie sorgt. Für sie ist ein gegebenes Versprechen heilig und sie will es unbedingt einlösen. Allerdings weiß sie auch um die Schwierigkeiten, die sie im Süden erwarten werden und das bereitet ihr große Angst. Umso deutlicher wird ihre Stärke und ihr Mut, gerade diesen Schritt zu wagen. Die weiteren Protagonisten wie Samuel oder Jordan geben der Handlung weitere Impulse und machen das Bild rund.

    „Eine Handvoll Senfkörner“ ist ein sehr spannender historischer Roman und gleichzeitig ein würdiger Fortsetzungsband. Die Handlung überzeugt mit durchgehender Spannung sowohl zwischen den einzelnen Familienmitgliedern als auch durch den geschichtlichen und gesellschaftlichen Hintergrund. Absolute Leseempfehlung für einen Pageturner!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    T
    tauchmaus13vor 21 Tagen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks