Laila Wagner

 3.5 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Spiral-Socken, Möbius-Schals häkeln und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Laila Wagner

Spiral-Socken

Spiral-Socken

 (4)
Erschienen am 01.07.2010
Möbius-Schals häkeln

Möbius-Schals häkeln

 (1)
Erschienen am 01.08.2012
Spiral-Accessoires

Spiral-Accessoires

 (1)
Erschienen am 01.08.2011
Häkeln mit dem Broomstick

Häkeln mit dem Broomstick

 (0)
Erschienen am 01.03.2016
Wende-Beanies stricken

Wende-Beanies stricken

 (0)
Erschienen am 01.09.2014
Spiralsocken mit dem gewissen Extra

Spiralsocken mit dem gewissen Extra

 (0)
Erschienen am 01.01.2010
Spiral-Socken

Spiral-Socken

 (0)
Erschienen am 01.09.2016

Neue Rezensionen zu Laila Wagner

Neu
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Möbius-Schals häkeln" von Laila Wagner

Einfach erklärt, eintönige Motive.
Yoyomausvor 4 Jahren

Das Buch ist an sich wirklich toll, jedoch gibt es kaum Abwechslung, bzw. ist es schwer passende Garne zu finden, wenn man sich auf eine spezielle Marke eingeschossen hat. Die Anleitungen sind einfach erklärt und somit leicht verständlich. Jedoch finde ich es schade, dass man bei diesem kleinen Heftchen kaum andere Modelle findet. Ein paar mehr Ideen hätte ich mir schon gewünscht.

Kommentieren0
15
Teilen
sabistebs avatar

Rezension zu "Spiral-Socken" von Laila Wagner

Rezension zu "Spiral-Socken" von Laila Wagner
sabistebvor 8 Jahren

Socken stricken ist eine hohe Kunst. Der Grund ist ganz einfach: Die Ferse. Diese fiese Ferse bestimmt, ob die Socke passt und sitzt. Es gibt unzähliche Methoden die Ferse zu stricken und jede von diesen Methoden erfordert viele Nadeln, auf und abnehmen, doppelte Maschen, kurzum: Aufwand.
Hier nun endlich wird eine Methode erklärt wie man einfach eine Socke ohne die lästige Ferse strickt: 4 Maschen rechts, 4 Maschen lins und nach vier Reihen das Muster um eine Masche versetzen, bis die Socke lang und groß genug ist. Mit nur 5 verschiedenen Größen ergibt sich so eine super Passform.
Der Nachteil für die Geübte Strickerin ist natürlich, dass man bei der herkömmlichen Socke Stundenlang meditativ rechts stricken kann, ohne zu zählen, dann mal kurz an der Ferse stockt, diese abarbeitet und danach wieder meditativ rechts strickt bis zur Spitze. Hier muss mann das Muster alle vier Reihen versetzen und muss so immer mitzählen, was nicht gar so entspannend ist wie eine normale glatte Socke. Auch mit der Mustergestaltung ist durch diese Methode natürlich nicht mehr so vieles Möglich weil sich durch diese Strickweise automatisch ein Muster ergibt.
Hier muss nun jeder selber entscheiden was mehr wiegt, die meditativen langen rechts Phasen oder die schlimme nervige Ferse.
Für den Sockeneinsteiger jedoch ist diese Methode unschlagbar einfach.
Leider hat das Büchlein nur 32 Seiten, also kann man sich die Einleitung im Laden eigentlich gemütlich ansehen, verstehen und drauflosstricken.

Vorteile der Spiralsocke:
1. Keine Ferse - naja, für mich nicht unbedingt ein Vorteil, weil ich sehr gut Fersen stricken kann
2. putziges Muster - nicht unbedingt notwendig
3. man kann die Wolle optimal aufbrauchen, d.h. die Socke schön hoch machen ohne Angst haben zu müssen, dass es für die Spitze nicht mehr reicht
4. Eine Größe für viele Schuhgrößen
5. Super Passform

Nachteile:
1. Dauert bei mir, durch das weige Zählen deutlich länger als eine normale Socke, die ich meditativ einfach rechts stricke.
2. Der Nadelwechsel bei linken Machen ist für mich etwas unangenehm
3. Wenn man sich verzählt muss man zurückstricken, das gibt es bei der normalen Socke nicht
4. Lässt sich im Schrank schlecht stapeln, nehmen deutlich mehr Platz weg.

Mich überzeugt hat eigentlich hauptsächlich die super Passform. Man muss nur beim anziehen dabei achten, sie immer gleich herum anzuziehen, sonst hat man irgendwann zwei ausgebeulte Fersen, würde ich vermuten.

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks