Laini Otis Sound of Love: Roadtrip ins Glück

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(19)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sound of Love: Roadtrip ins Glück“ von Laini Otis

Ein Käfer. Eine Harley. Achtzehn Tapes. Und der Roadtrip ihres Lebens.

Lee hat von Männern die Nase gestrichen voll! Anstatt zuzusehen, wie ihr bester Freund und ihre erste große Liebe ein anderes Mädchen heiratet, stürzt sie sich in ihrem Käfer in ein waghalsiges Roadtrip-Abenteuer entlang der Küste.

Unterwegs trifft sie auf den geheimnisvollen Biker Devil, der sie auf unerklärliche Weise anzieht wie das Licht die Motte. Der unverschämte Kerl hält nichts davon, Lee ihren Schmerz auskosten zu lassen, stattdessen bringt er sie dazu, ihr Leben aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten und erneut Gefühle zuzulassen. Ein gefährliches Wagnis, denn Devil hütet ein Geheimnis, das ihrer beider Welten völlig aus den Fugen geraten lässt …

Eine wunderbar emotionale Geschichte über Liebe, Freundschaft und einen aufregenden und erreignisreichen Roadtrip! Einfach toll <3

— Annabo

Ne Story die man sich nicht entgehen lassen sollte Tolle Handlung,Super ausgearbeitete Charaktere vereint mit Humo ,ergibt süße Lesestunden!

— Naha

Wieder ein tolles Buch von Laini Otis. Bitte noch mehr davon !!! Einfach ein tolles Buch.

— SteffiPM79

bike,liebe,musik und humor.... alles perfekt :)

— steffchen

~ Herzklopfen garantiert ~ rasant ~ mittendrin statt nur dabei

— Katis-Buecherwelt

Die Handlung hat mich eingenommen und total begeistert. Sie ist abwechslungsreich, kreativ und steckt voller Emotionen und Abenteuern.

— Buechermomente

Emotional berührend, bewegend und zugleich voll sarkastischem Humor. Ein Buch das nachdenklich stimmt und nachhaltig wirkt. Eine wahre Perle

— alice14072013

Schlagfertig, Abwechslungsreich, Musikalisch und voller Leidenschaft - ich LIEBE es !!

— JeannasBuechertraum

Ich hab einen neuen Book-Boy-Friend! Eine herrlich erfrischende neue Geschichte aus dem Genre New Adult. ENDLICH!!! Schöner Schreibstil.

— Buecherwurm22

locker , modern , überraschend und romantisch ♥

— NinaGrey

Stöbern in Liebesromane

Der Buchliebhaber

Anspruchsvoller als erwartet! Eine Geschichte mit hist. Details über die brit. Kirchengeschichte und die Gralslegende! Spannend!

Katjuschka

Berühre mich. Nicht.

Glaubwürdige Lovestory, die ein sehr sensibles Thema aufgreift.

seitenweiseglueck

Kleiner Streuner - große Liebe

Einfach nur rundum schön – die perfekte Lektüre zum Abschalten und Genießen in der Adventszeit!

Danni89

Loving Clementine

Langeweile ist mir lieber als Drama, denn Drama hatte ich in meinem Leben weiß Gott schon genug

Miyu_Cara

Bourbon Lies

Tolles Finale einer tollen Reihe!

YvetteH

Der letzte erste Blick

Ein sehr emotionales Buch mit einem tollen Setting und wunderbaren Charakteren - in diesem Buch lässt man sich gerne fallen! Ein Muss!

SaskiasWeltderBuecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderbar emotionaler Roadtrip!

    Sound of Love: Roadtrip ins Glück

    Annabo

    11. November 2017 um 23:59

    Inhalt: Als Lee mitansehen muss, wie ihr bester Freund und große Liebe dabei ist eine andere zu heiraten, macht sie sich auf den Weg um sich selbst zu finden. Begleitet wird sie dabei von 18 Tapes in ihrem kleinen Käfer und einem verrückten Biker, der ihr die Tapes klaut. Für jedes Treffen mit ihm bekommt Lee ein Tape zurück. So entwickelt sich ihr Trip zu einer Reise entlang der Küste. Und niemand schafft es ihren Schmerz in der Art zu verdrängen wie Devil. So entwickelt sich der Selbstfindungstrip zum größten und entscheidendsten Abenteuer ihres Lebens…Meinung: „Sound of Love – Roadtrip ins Glück“ ist ein wunderbarer und emotionaler Roman von Laini Otis. Das Cover gefällt mir wirklich richtig gut und fasst die Geschichte perfekt in einem Bild zusammen. Auch der Schreibstil konnte mich wieder mal in seinen Bann ziehen und mitreißen, sodass ich die Geschichte einfach in einem Rutsch lesen musste. Ich bin praktisch durch die Seiten geflogen. Ich habe das Lesen wirklich genossen und bin auch jetzt noch begeistert! Man kommt als Leser sehr gut in die Geschichte rein und kann direkt nach den ersten Sätzen muss man einfach mit der Protagonistin mitfühlen und vor allem mitleiden. Die Geschichte vereint nicht nur Spannung und Abenteuer, sondern auch Emotionen jeglicher Art, eine absolute Gefühlsachterbahn! Ich hatte unglaublich viel Spaß dabei, den Trip an der Küste entlang mitzuerleben, ich konnte das Salz fast schmecken und den Wind auf der Haut spüren, ich bin Vals Diner gesessen und habe Buddys Burger gegessen, es war wirklich als wäre ich an all diesen Orten gewesen. Obwohl ich eher der ängstliche Typ bin und von mir aus mich nie allein auf eine solche Reise gemacht hätte, bekommt man durch diese Geschichte richtig Lust auf die Erfahrung eines Roadtrips! Während der Roadtrip und die Musik eine wichtige Rolle gespielt habe, so auch die Liebe und der Weg zu sich selbst. Die Liebe, ist ein sehr dominantes Thema und damit auch Gefühle. Wie in bisher jedem Buch der Autorin gab es auch hier wieder Momente, die mir die Tränen in die Augen trieben, einfach so bewegend und ergreifend! Aber das Ende toppt einfach alles wieder! Einerseits sehr emotional und überraschend, zeigt aber noch einmal den Ehrgeiz und das Durchhaltevermögen, sowie die einzigartige Verbindung der Protagonisten! Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich damit! Der Anfang des Buches wird aus Lees Sicht erzählt, während das Ende aus Devils Sicht erzählt wird. Gott sei Dank kann ich nur sagen, denn wenn es diese Szenen nicht gegeben hätte, wär mir eine ganz andere Seite an ihm entgangen. Aber so: einfach toll! Everly „Lee“ ist eine sehr sympathische Frau, die ausgerechnet in jemanden verliebt ist, der eine andere Frau heiratet. Das ist extrem hart und ich habe wirklich gelitten, aber dadurch dürfen wir Leser mit ihr ein großes, aufregendes und abwechslungsreiches Abenteuer! Ich mag sie sehr sehr gerne und ihre offene und gesellige, aber auch humorvolle Art machen sie zu einer wunderbaren Protagonistin!Devil ist ein extrem heißer, aber auch geheimnisvoller Kerl! Ich liebe seine witzige und offene Art, ich mag es wie er die Gefühle aus Lee herauskitzeln kann und wie er sie ablenken und aufmuntern kann! Und sein Pflichtgefühl liebe und hasse ich zugleich, weil es alles so kompliziert macht und Devil hat meine Geduld am Ende ganz schön strapaziert hat. Dennoch hat er mich schnell wieder für sich eingenommen! Fazit: Eine wunderbare Geschichte über die Liebe und die Enttäuschungen und Verletzlichkeit, die sich mit sich bringen kann, aber auch über Vertrauen und Verrat, sowie die Entwicklung von Freundschaften! Ich habe mich auf Anhieb in die Charakteren verliebt und viel Freude dabei gehabt sie kennenlernen! Ich liebe diese Geschichte und habe gerade selbst richtig Lust einen Roadtrip zu machen! <3

    Mehr
  • Roadtrip ins Glück - und bin geflasht!!

    Sound of Love: Roadtrip ins Glück

    Naha

    12. August 2017 um 10:57

    Ich bin durch Zufall darauf gestoßen und nach Leseprobe sofort runtergeladen ...Dieser Roman hat mich sofort in seinern Bann gezogen ,sowohl von der Story,den Schreibstil und den Charakteren der Darsteller !alles was ein gutes Buch haben muss...und kein bischen laienhaft geschrieben für ein Debütroman ,ein kleines /grosses Highlight  für mich :)Ganz klare Leseempfehlung von mir, denn diese Autorin sollte man im Auge behalten, Laini Otis kann locker mit den ganz grossen Autoren(z.b.Abbi Glines,Kylie Scott ,usw)Mithalten!!!!?

    Mehr
  • Roadtrip der Gefühle

    Sound of Love: Roadtrip ins Glück

    jaymixtape

    09. June 2017 um 10:45

    Meine Meinung Handlung Lee begibt sich auf einen Trip. Nachdem ihr bester Freund und große Liebe einen anderen heiratet, hält sie es in der Kleinstadt nicht mehr aus. Sie muss raus und will sich selbst finden. Noch am ersten Tag trifft sie den Biker Devil, der ihr all ihre Musiktapes klaut. Sein Bedingung, damit sie ihre heißgeliebten Kassetten wiederbekommt: Siebzehn Tapes, siebzehn Treffen. Ich wusste ehrlich gesagt nicht, worauf ich mich einließ. Von Laini habe ich bisher nur die Werke, die unter ihrem Pseudonym Cat Dylan erschienen sind, gelesen. Daher war ich gespannt, was noch so aus ihrer Feder kommt. Die Geschichte wird uns aus der Sicht der Protagonistin Everly, oder eben auch Lee, erzählt. Dabei waren die Gefühle schon von Beginn so realistisch und greifbar beschrieben, dass ich mich sofort im Geschehen einfinden konnte. Gemeinsam habe ich mich mit Lee auf eine Reise begeben. Eine Reise der Selbstheilung und Selbstfindung. Auch wenn es sich oft nicht so anfühlte. An manchen Punkten war ich soweit, dass Buch von mir wegzupfeffern, weil ich einfach nicht glauben konnte bzw. wollte, dass Laini mir das gerade antut. Es ist eine emotionale Achterbahnfahrt. Ich habe gelacht und geweint, geflucht und gezetert, habe einfach mitgefühlt. Vor allem habe ich die Entwicklung der Handlung nicht voraussehen können. So gar nicht. An manchen Stellen bedient Laini die Klischees, aber gleichzeitig biegt sie sie, sodass man eben nicht weiß, was zu erwarten ist. Ich lese nur wenige Contemporary Romance Romane, aber dieser konnte mich wirklich überzeugen. Charaktere Lee ist eine gewöhnliche, junge Frau mit einem Traum. Was sie erlebt hat, könnte jeder passieren. Und sie ist so mutig, ihre Zelte abzureißen und sich suchen zu gehen. Trotz eines gebrochenen Herzens gibt sie nicht auf und sie entwickelt sich. Ihre Vergangenheit hat sie geprägt, aber sie versucht, stärker zu sein. Auch wenn es ihr so oft so schwer fällt. Devil ist ein Protagonist, der Herzen höher schlagen lässt. Seine einfühlsame Art und Weise gefiel mir genauso gut, wie die des geheimnisvollen Bikers. Nicht nur Lee lernt eine ganze Menge. Auch Devil kämpft mit seinen eigenen Dämonen. Schreibstil Lainis Schreibstil konnte mich wirklich an das Buch fesseln. Die Gefühle beschreibt sie so realistisch. Ich konnte nicht anders als mitfühlen. Mein Fazit: „Sound of Love: Roadtrip ins Glück“ ist ein Contemporary Romance Roman, der mich wirklich bewegen konnte. Authentische Charaktere treffen auf alltägliche Probleme, die sie meistern müssen. Laini Otis lässt die Gefühle greifbar werden und hat mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt.

    Mehr
  • Sound of Love: Roadtrip ins Glück

    Sound of Love: Roadtrip ins Glück

    laraundluca

    23. January 2017 um 11:57

    Inhalt: Ein Käfer. Eine Harley. Achtzehn Tapes. Und der Roadtrip ihres Lebens. Lee hat von Männern die Nase gestrichen voll! Anstatt zuzusehen, wie ihr bester Freund und ihre erste große Liebe ein anderes Mädchen heiratet, stürzt sie sich in ihrem Käfer in ein waghalsiges Roadtrip-Abenteuer entlang der Küste. Unterwegs trifft sie auf den geheimnisvollen Biker Devil, der sie auf unerklärliche Weise anzieht wie das Licht die Motte. Der unverschämte Kerl hält nichts davon, Lee ihren Schmerz auskosten zu lassen, stattdessen bringt er sie dazu, ihr Leben aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten und erneut Gefühle zuzulassen. Ein gefährliches Wagnis, denn Devil hütet ein Geheimnis, das ihrer beider Welten völlig aus den Fugen geraten lässt … Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr locker, sehr angenehm, lebendig, schnell und flüssig zu lesen. Schlagfertige und spritzige Dialoge sowie amüsante Szenen haben mich zum Schmunzeln gebracht. Einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich muss zugeben, dass ich zuerst etwas hin und hergerissen war, nicht sicher war, ob ich wirklich zu dem Buch greifen sollte. Die Teilnahme an einer Challenge hat mir die Entscheidung dann abgenommen. Und ich muss sagen, dass ich unendlich froh bin, mich für das Buch entschieden zu haben. Die Handlung ist sehr lebendig, authentisch, glaubwürdig und nachvollziehbar. Sie war spannend und mitreißend. Aber hinter dieser romantischen und gefühlvollen Handlung steckt so viel mehr. Die Geschichte spiegelt das Leben wieder, das nie gerade und nach Plan verläuft, sondern immer Umwege im Gepäck hat. Und genau das hat mir hier besonders gut gefallen. Ein Roadtrip, der die Charaktere geformt hat, der sie den Weg zu sich selbst hat finden lassen. Eine Geschichte über Liebe, Freundschaft, Familie, Erwartungen, Versprechen, Verlust, Vertrauen, Schmerz und den Mut, alles hinter sich zu lassen und von vorne zu beginnen. Eingebettet in eine wundervolle, spannende und ereignisreiche Reise, untermalt vom Zauber der Musik. Die Idee mit den Tapes fand ich wirklich klasse. Eine Geschichte voller Emotionen, Humor und Hoffnung, voller Wut und Verzweiflung. Ich habe mit den Protagonisten gefühlt und gefiebert, konnte mich gut in sie hineinversetzen und sie verstehen. Die Figuren sind sehr lebendig und natürlich gezeichnet. Sie wirken sehr real, Handeln ihrem Charakter entsprechend nachvollziehbar. Beide haben ihre Vergangenheit, ihr Päckchen zu tragen und ihre Erfahrungen, die ihre Aktionen bestimmen. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, mir eine angenehme, fesselnde und mitreißende Lesezeit beschert. Ein fantastsicher Roadtrip, der mich vollkommen überzeugen konnte. Mit Charme, Witz und Esprit, tollen Charakteren, herrlicher Kulisse, Romantik und einem Hauch Erotik ist der Autorin eine wunderbare Mischung gelungen. Fazit: Eine turbulente und unterhaltsame Liebesgeschichte, ein ganz besonderer Roadtrip, der mich überzeugt hat. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Eine absolute Leseempfehlung!

    Sound of Love: Roadtrip ins Glück

    Katis-Buecherwelt

    15. November 2016 um 12:33

    Klappentext:Ein Käfer. Eine Harley. Achtzehn Tapes. Und der Roadtrip ihres Lebens.Lee hat von Männern die Nase gestrichen voll! Anstatt zuzusehen, wie ihr bester Freund und ihre erste große Liebe ein anderes Mädchen heiratet, stürzt sie sich in ihrem Käfer in ein waghalsiges Roadtrip-Abenteuer entlang der Küste.Unterwegs trifft sie auf den geheimnisvollen Biker Devil, der sie auf unerklärliche Weise anzieht wie das Licht die Motte. Der unverschämte Kerl hält nichts davon, Lee ihren Schmerz auskosten zu lassen, stattdessen bringt er sie dazu, ihr Leben aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten und erneut Gefühle zuzulassen. Ein gefährliches Wagnis, denn Devil hütet ein Geheimnis, das ihrer beider Welten völlig aus den Fugen geraten lässt … Zum Buch:Die Buchgestaltung hat mir gut gefallen und gibt den Inhalt passend wieder. Wobei ich beim Anblick der Harley erst etwas anderes erwartet hatte. Das Pärchen ist ansprechend und strahlt Leidenschaft aus. Das Cover, der Printversion ist im Vergleich zur eBook-Gestaltung sehr dunkel und die grafischen Elemente gehen dabei etwas unter. Beim eBook wirkt es um einiges ausdrucksstärker.Das Buch hat nur wenige Seiten, jedoch viel Text. Ich hätte es angenehmer empfunden, wenn die Schrift etwas größer gewesen wäre.Erster Satz:"Einzig sein Lächeln strahlte noch stärker, als das gleißende Sonnenlicht, das sich durch das Buntglas brach und ihm einen verdammten Heiligenschein auf den Kopf zauberte."Meine Meinung:Während einer Blogtour durfte ich die Autorin Laini Otis näher kennenlernen und ihr Buch "Sound of Love - Roadtrip ins Glück" lesen. Nach nur wenigen Seiten wusste ich bereits, dass ich unbedingt mehr von der Schriftstellerin verschlingen möchte.Lee muss mit ansehen, wie ihr Ex- und gleichzeitig bester Freund vor dem Traualtar steht, und nicht sie, sondern eine andere heiratet. Sie erträgt es nicht, packt ihre sieben Sachen und setzt sich in ihren alten VW-Käfer. Sie begibt sich auf eine Selbstfindungsreise und trifft dabei auf den gutaussehenden Biker Devil. Nachdem Lee ein Tape aus dem Fenster ihres Käfers wirft, konfisziert er ihre gesamten Musiktapes. Es warten auf Lee mehrere Dates mit ihm, bei dem sie nach und nach ihre Kassetten wiederbekommen soll. Dabei lernt sie sich neu kennen und kommt Devil selbst und seinem Geheimnis näher.Diese Geschichte konnte mich ab der ersten Seite an fesseln. Der Schreibstil von Laini Otis ist flüssig, bildhaft und mitreißend geschrieben. Ich wurde zu Beginn des Buches in eine Szene hineingeworfen und war sofort mittendrin. Ich spürte die aufkommenden Emotionen der Protagonisten hautnah, und fieberte fortwährend mit. Ich begab mich auf einen aufregenden Roadtrip voller neuer Begegnungen und Veränderungen.Die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen und es war toll zu sehen, wie sich Lee während der Story weiterentwickelte und sich selbst neu erfand. Devil ist ein heißer Typ mit einem Geheimnis, was ihn geprägt hat. Auch er nimmt sein Schicksal in die Hand und schlägt einen neuen Weg ein.Sehr gut gefallen haben mir die spitzen Dialoge zwischen Lee und Devil. Hier gab es einige schmunzelnde Augenblicke.Prickelnd und sinnlich empfand ich die vereinzelten, erotischen Szenen, die nicht zu sehr ins Detail gehen. Dennoch sind sie sehr leidenschaftlich geschrieben, ganz nach dem Motto: Gefühle statt Lust. Die Spannung blieb während des gesamten Buches aufrecht bestehen. Es passierte immer wieder etwas Neues, um das ich mir Gedanken gemacht habe. Nur sehr schwer konnte ich das Buch aus der Hand legen, und habe bis spät in die Nacht hineingelesen. Ich musste einfach wissen, was als Nächstes passiert.Einige Handlungen und Geschichtsverläufe waren vorhersehbar, haben aber meinen Lesespaß nicht beeinträchtigt. Es war aufregend zu lesen, wie sich die Geschichte entwickelte.Dieser Roadtrip ist authentisch geschrieben und hat mich im Ganzen überzeugt. Ich danke der Autorin Laini Otis für wunderbare Lesestunden voller Herzklopfen, tiefer Gefühle und der Hoffnung auf ein Happy End!Fazit:In "Sound of Love - Roadtrip ins Glück" von Laini Otis fand ich einen aufregenden, modernen und authentischen Selbstfindungstrip. Hier trifft man auf neue Freundschaften, eine ordentliche Portion Gefühl, schmerzhaften Erinnerungen und dem Hier und Jetzt. ~ Herzklopfen garantiert ~ rasant ~ mittendrin statt nur dabei ~ Eine absolute Leseempfehlung! 

    Mehr
  • Rezension zu "Sound of Love - Roadtrip ins Glück" von Laini Otis

    Sound of Love: Roadtrip ins Glück

    FluesterndeWorte

    13. November 2016 um 16:49

    Meinung:Das war mein erstes Buch mit der Thematik "Roadtrip" und auch wenn ich keine Vergleichsmöglichkeiten habe, weiß ich das dieser Roadtrip-Roman etwas spezielles ist. Die Geschichte hat es geschafft mich mitzureißen und mich auch um Erfahrungen reicher zu machen. Lee hat sowohl negative als auch positive Ereignisse erlebt, aber genau daran ist sie gewachsen. Sie hat auf ihrer Reise viele unterschiedliche Persönlichkeiten getroffen, die sie geprägt und erkennen ließen auf was es im Leben wirklich ankommt. Das Verzeihen keine Form von Schwäche ist oder Weinen auch mal völlig in Ordnung ist, solange man nur die Kraft hat wieder aufzustehen. Buchcharaktere:Lee ist am Anfang der Geschichte sehr aufgewühlt und ich konnte ihr Handeln auch gut nachvollziehen. Als Leserin konnte ich mir viele Einblicke von ihrem Charakter bilden. Sei es Wut, Verletzlichkeit oder glückliche Momente. Mir hat es viel Spaß gemacht, Lee von ihrem Tief wieder in die normale Bahn zu begleiten.An den Glücksmomenten war auch ein gewisser jemand nicht ganz unbeteiligt. Devil fand ich Anfangs etwas eigenartig, aber er hatte schon einen gewissen Reiz. ;) Beide Hauptpersonen waren mir sympathisch und die Geschichte hätte ruhig noch längern andauern dürfen. ^^ Cover:Erst einmal zu Titelauswahl, "Sound of Love" ist für die Handlung eine tolle Entscheidung gewesen, denn die Musik ist überhaupt erst der Grund das die beiden Hauptprotagonisten sich kennen gelernt haben.Das Cover finde ich im Gesamten sehr gelungen, die beiden Personen sollen Lee und Devil verkörpern. Ich konnte mir während dem Lesen ein eigenes Bild von den Beiden Charakteren gut vorstellen und das Motorrad wird in der Geschichte auch aufgegriffen. Fazit:Wollt ihr in einem Buch... - eine turbulente Liebesgeschichte- prickelnde Szenen- Einen Raodtrip der etwas anderen Art haben, dann lest unbedingt dieses Buch!

    Mehr
  • Tolle Geschichte <3

    Sound of Love: Roadtrip ins Glück

    Ansha

    11. November 2016 um 16:45

    Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, flüssig und hat mich mitgerissen. Die Charaktere waren sympathisch und authentisch, vorallem dass man durch einen Sichtwechsel beide etwas besser kennenlernen konnte, hat mir sehr gefallen. Die Lieder waren ein netter Bonus und die meisten kannte ich auch nicht - und fast alle haben mir gefallen. Das Setting war stimmig und hat mit der Geschichte gut harmoniert.Die Idee mit dem klapprigen Käfer, dem Roadtrip und dem heißen mysteriösen Biker hat mich direkt für sich eingenommen. Fliegen anfangs noch die Fetzen, so merkt man doch recht schnell das Knistern zwischen Lee und Devil. Dabei baut sich die Geschichte der beiden eher langsam und ruhig auf. Man kann richtig mitfiebern und lernt tolle Orte und Menschen während des lesens kennen.Doch obwohl die Funken nur so fliegen und beide Gefühle füreinander entwickeln hat das Schicksal andere Pläne für beide - und legt ihrem Glück große Felsbrocken in den Weg. Können die beiden wieder zueinander finden!? Das solltet ihr am besten selbst lesen.Haltet auf alle Fälle Taschentücher griffbereit, denn emotional wird es eine Achterbahnfahrt.Das Ende lässt Spielraum auf etwaige Fortsetzungen, also hoffe ich darauf, dass wir noch mehr von Lee und Devil zu lesen bekommen.

    Mehr
  • Ein nie endendes Kaleidoskop an Bildern im Kopf ...

    Sound of Love: Roadtrip ins Glück

    Buechermomente

    10. November 2016 um 23:33

    Ich hatte das Ende dieser Geschichte vor mir her geschoben, nicht aus Langeweile, nein ich wollte einfach vermeiden, daß es zu Ende geht. Nun sind ein paar Tage vergangen und der Sound der Liebe hallt immer noch in mir nach, und ich düse weiterhin mit Lee und Devil die Küste entlang.Aus dem Klappentext ist ja bereits bekannt, das Lee (Everly) auf ihrem Roadtrip dem Biker Devil begegnet. Ich hatte eher das Gefühl, daß beide auf der Flucht sind und sie haben sich nicht gesucht und doch gefunden. Ihre erste Begegnung empfinde ich als schicksalhaft und äußerst ungewöhnlich *schmunzel*. Sie zieht sich wie ein Faden durch diese wunderbare und großartige Geschichte.Lee ist eine sehr symphatische und gefühlvolle Person, so wunderbar sarkastisch und manchmal auch sehr direkt. Ihren Schmerz und ihre Verzweiflung zeigen sich hin und wieder auch in Rückblenden und es hat mich tief berührt, ihre Emotionen so hautnah zu erleben.Es ist der freche und dreiste Devil, der ihren Roadtrip in andere Bahnen lenkt und das auf sehr interessante und fantasievolle Art und Weise. Für mich blieb er lange ein Rätsel, trotzdem hatte ich ihn schnell ins Herz geschlosssen. Er wirkte oft provokant, gab nichts von sich preis, dennoch wirkte er besorgt und gefühlvoll.Die Handlung hat mich eingenommen und total begeistert. Sie ist abwechslungsreich, kreativ und steckt voller Emotionen und Abenteuern. Sie überzeugt mit Tiefgang, fetzt mit Musik und ist ein nie endendes Kaleidoskop an Bildern im Kopf .Jede Begegnung und jede Figur war ein besonderes Erlebnis. Es entstanden Freundschaften und man erkundete die Umgebung. Das wirkte so realistisch und echt....Gänsehautfeeling.Die Geschichte lebt von Lee, Devil, den Erinnerungen beider und der Musik, die uns die ganze Reise mit ihren 18 Tapes begleitet.Der Verlauf der Geschichte ist anders als erwartet. Ein Wendepunkt hat mich sprachlos und mit Tränen in den Augen zurückgelassen.Cover:Das Cover finde ich sehr gelungen, es passt wunderbar zu dieser Geschichte. Die Farbgestaltung, die Grafiken und der Schriftzug wurden perfekt kombiniert. Das Taschenbuch in der Hand zu halten ist ein großartiges Gefühl, auch die glatte Oberfläche gefällt mir sehr gut.Fazit:Die Story wurde lebendig und liebevoll aufgebaut und beschrieben, mit einer großartigen und wundervollen Handlung. Diesen Roadtrip werde ich bestimmt wiederholen und kann ihn euch wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • Bleibe nicht auf Scherben stehen!

    Sound of Love: Roadtrip ins Glück

    alice14072013

    09. November 2016 um 14:51

    „Diese Verzweiflung in seiner Stimme würde ich nie mehr vergessen. Ebenso wenig wie meine Hilflosigkeit. Schluchzend weinte ich meine Knie nass. Mein bester Freund, meine erste Liebe. Ich hatte beides verloren. Es tat so weh und ich fühlte mich so unglaublich einsam. So leer. Eine Hälfte meines Seins war verschwunden. Ließ mich zurück und jetzt schwenkte ich wild umher, um nicht den Halt zu verlieren....So sehr ich mich bemühte, ich sah einfach nicht, woran ich mich verdammt noch mal festhalten konnte, um nicht den Halt zu verlieren.“ Zitat aus dem Buch S. 27 Selbst einen Tag, nachdem ich „Sound of Love“ zugeschlagen habe, sitze ich hier mit einer Gänsehaut und lasse das Gelesene auf mich wirken. Was für ein überraschendes, wundervolles Buch. Eine Geschichte, die einen so anderen Verlauf genommen hat, als ich erwartet habe. Die mich gleichzeitig zum Lachen und zum Weinen gebracht hat, die mich eine schlaflose Nacht des Nachdenkens gekostet hat, aber vor allem genau den Nerv getroffen hat mich persönlich zu berühren, als wäre es meine Geschichte gewesen. Ich kann gar nicht beschreiben, wie viele unterschiedliche Emotionen dieses Buch in mir ausgelöst hat. Aber eines weiß ich mit Sicherheit. Wann immer es mir schlecht geht und ich im Inneren an mir zweifel, werde ich diese Geschichte hervorholen, die mir sagt, es geht weiter, du darfst nur nicht stehen bleiben. Für mich war dieses Buch ein ganz persönlicher kleiner Schatz und ich bin so froh, es entdeckt zu haben. „Erschrocken sprang ich auf und drückte mir die Hände gegen die Brust. Es zersplitterte. Mein sehnsüchtiges, verliebtes Herz zersplitterte in tausende Teile und stob als rasiermesserscharfe Stücke in meinem Brustkorb umher.“ Zitat aus dem Buch s. 26 Inhalt Ein Käfer. Eine Harley. Achtzehn Tapes. Und der Roadtrip ihres Lebens.Lee hat von Männern die Nase gestrichen voll! Anstatt zuzusehen, wie ihr bester Freund und ihre erste große Liebe ein anderes Mädchen heiratet, stürzt sie sich in ihrem Käfer in ein waghalsiges Roadtrip-Abenteuer entlang der Küste.Unterwegs trifft sie auf den geheimnisvollen Biker Devil, der sie auf unerklärliche Weise anzieht wie das Licht die Motte. Der unverschämte Kerl hält nichts davon, Lee ihren Schmerz auskosten zu lassen, stattdessen bringt er sie dazu, ihr Leben aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten und erneut Gefühle zuzulassen. Ein gefährliches Wagnis, denn Devil hütet ein Geheimnis, das ihrer beider Welten völlig aus den Fugen geraten lässt … Meinung „Niemand verlangt von dir, dass du von heute auf morgen wieder ein funktionierendes Herz hast. Was auch immer deine Gründe sind, und bei Gott, ich kann verflixt noch mal mit Sicherheit jeden einzelnen davon nachvollziehen, verdränge nichts! Versuche allen Gedanken und Gefühlen auf den Grund zu gehen und sei ehrlich zu dir selbst.“ Zitat aus dem Buch S. 73 Es fällt mir gerade nicht leicht, alle diese großartigen Attribute, die „Sound of Love“ zu diesem besonderen und wundervollen Buch machen, in die richtige Reihenfolge zu bringen. Es vereint so viele Dinge, die die Geschichte weit von anderen Romanen des Genre abheben und es wert sind darauf einzugehen. Zunächst hat Laini Otis ganz wunderbare Charaktere geschaffen, die sich still und leise in das Herz des Lesers schleichen. Das gilt sowohl für die Haupt- als auch für die liebevoll gestalteten Nebencharaktere. Wobei still und leise eigentlich eine Untertreibung schlechthin ist. Der Leser wird zu Beginn schonungslos in das Erleben von Everly ( Lee ) Sullivan geworfen, die als Trauzeuge auf der Hochzeit ihres besten Freundes und ihrer großen Liebe Marty geladen ist. Unsäglicher Schmerz, Wut und Ohnmacht prallen auf den geschockten Leser, der hilflos die Gedanken der Protagonistin aus ihrer Sicht mitverfolgt und in kurzen Flashbacks an die großen Versprechen des einstigen Seelenverwandten erinnert wird. Ich hatte direkt einen dicken Kloß im Hals und wollte mit Lee weinen und gleichzeitig auf etwas einschlagen, um die Gefühle zu vertreiben. Im selben Atemzug habe ich sie bewundert für ihren Mut, Marty mit ihrer Enttäuschung zu konfrontieren und statt diesen Moment, der ihr Herz bricht mitzuerleben, sich einfach in ihren geliebten Käfer zu setzen und ohne Ziel auf eine Reise zu begeben, um sich selbst zu finden. Everly ist direkt und wunderbar sarkastisch. Sie lässt ihren Gefühlen der Trauer und vor allem der Wut auf sich selbst, so viele Jahre einem aussichtslosen Wunsch gefolgt zu sein, freien Lauf. Dabei ist sie ehrlich zu sich, steht zu dem, was sie ist oder nie sein wird und versucht herauszufinden, was sie eigentlich von ihrem Leben will. Doch tut sie das wirklich? Oder läuft sie insgeheim nur vor ihrem gebrochenen Herzen und der Angst jemals wieder zu fühlen davon? Diesen Fragen muss sie sich schon sehr bald stellen, denn als sie voller Wut ein Tape aus ihrem Auto schleudert, „trifft“ sie im wahrsten Sinne des Wortes auf den Fahrer einer Harley, Devil, der den geplanten Roadtrip zu sich selber von einer Sekunde zur Nächsten völlig verändert. Von da an befindet sich Everly in einem Strudel ungewollter Gefühle, zwischen Ärger und Empfindungen, die sie nie wieder haben wollte und beginnt sich zu verändern. Obwohl ich sie immer wieder schütteln wollte, habe ich sie sofort ins Herz geschlossen und mit all ihren Empfindungen zitternd ihre Reise verfolgt. „Kommst du eigentlich direkt aus der Hölle oder gibt`s in eurem Weltverbesserer – Workshop Kurse für Sadismus? „ Zitat aus dem Buch S. 17 „ Er spielte vergnügt mit meinem Zorn Fangen und schien mich zu verhöhnen.“ Zitat aus dem Buch S. 17 Devil bleibt zunächst ein Mysterium. Wir erleben ihn als den frechen und dreisten Kerl, der sich einen Spaß daraus zu machen scheint, Everlys Zorn zu provozieren. Was bewegt ihn, sie zu einem solchen Deal zu bringen, der sie zwingt, ihn an vereinbarten Treffpunkten zu sehen? Will er sie ärgern, sich lustig machen, oder verfolgt er ein ganz anderes Interesse? Da wir Everlys Sicht folgen, müssen wir uns Devils Charakter zunächst Stück für Stück erarbeiten und sind überrascht, was alles hinter der Fassade des Mannes steckt, der sich zur Aufgabe gemacht zu haben scheint, Everly das Leben schwer zu machen. Er versteht sie wie kein Anderer, scheint immer ihre Beweggründe zu kennen und die richtigen Maßnahmen zur Hand zu haben. Hinter Devil scheint ein großes Herz zu stehen und dennoch gibt er nicht alles von sich preis. Aber ehrlich, das war mir zu diesem Zeitpunkt völlig egal, denn mich hat er sofort in der Tasche gehabt. Es war wunderbar mitanzusehen, wie er mit seinen Tricks und Provokationen Everly Schritt für Schritt aus ihrem Schneckenhaus lockt und beginnt ihr eigentliches Selbst zum Vorschein zu bringen, ohne dass sie begreift. Ich liebe seine Art. „Du denkst, dich auf ein Abenteuer einzulassen, würde dir helfen, über deinen Liebeskummer hinwegzukommen. Tut es aber nicht. Dein Herz heilt von allein, wenn es soweit ist.“ Zitat aus dem Buch S. 85 Beide prallen aufeinander wie ein Vulkan, der ausbricht und ihre schlagfertigen, teils vor Sarkasmus triefenden Wortgefechte sind einfach köstlich zu lesen. Irgendwie scheint Devil genau das, was Everly braucht. Wer jetzt denkt, das hatten wir alles schon, der wird sich täuschen, denn die Lockerheit in der Geschichte wird plötzlich an einem Punkt unerwartet zu Fall gebracht und der Leser in eine Situation geworfen, die ihn schockt. Weil er das nie erwarten würde. Bis dahin glänzte Laini Otis mit einer tiefgründigen Geschichte, die zugleich sehr humorvoll war, viele prickelnde Momente enthielt, die uns immer wieder auf einen vorherbestimmten Ausgang hoffen und zusteuern ließen, und die mit bewegenden und ungeschminkten Emotionen Everlys berührte. Ich habe es selten erlebt, dass ich gleichzeitig lachen musste und mir dabei die Tränen liefen, weil der Schmerz mich überrannte. Das war absolut großartig. Laini Otis hat einen wundervollen Schreibstil, der locker und flüssig ist, modern und mit sarkastischen Dialogen trumpft und gleichzeitig so bildhaft Emotionen transportieren kann, dass es einem direkt in die eigene Seele geht und das Herz aus der Brust reißt. In dieser Form habe ich das noch nie erlebt. Und dennoch kommen wir völlig unerwartet an einen Wendepunkt in der Geschichte, auf den mich niemand vorbereitet hat. Es hat mir an dieser Stelle den Boden unter den Füßen weggezogen. Ich habe mich dabei erwischt, dass meine Tränen hemmungslos gelaufen sind, weil ich an dieser Entwicklung so gelitten habe. Ich musste das Buch zur Seite legen und habe eine Nacht gegrübelt, so betroffen war ich. Diese Stelle und alles was dann folgte, war der entscheidende Faktor, der das Buch von allen anderen unterscheidet und aus der Masse hervorhebt. Denn wir bedenken oft beim Lesen nicht, dass das Leben seinen eigenen Weg geht. Du bekommst nichts geschenkt. Das Leben ist harte Arbeit, wie das Glück. Und leider erfordert es sehr oft die großen Umwege. An dieser Stelle ändert sich alles. Laini Otis macht einen Schnitt und wir erleben ein Buch, dass sich im seinem Stil auf einmal unterscheidet von den bisher gelesenen Seiten. Die Grundstimmung verliert ihre Leichtigkeit, wird schwermütiger, trauriger. Mit ihr ändern sich auch die Charaktere und die Erzählperspektive. Wollte ich vorher noch gewisse Personen am liebsten treten, so gewann ich einen ganz neuen Einblick in Hintergründe und Empfindungen. Dies betrifft vor allem Devil, dessen Geheimnisse und ganz eigenen Dämonen plötzlich zutage treten. Ich wusste nicht mehr, ob ich ihn schütteln wollte, oder einfach nur mit ihm um all das, was ihn zerstörte weinen sollte. Das war Lesen mit feuchten Händen und Augen. Das war absolut transparente Emotionalität, die mich tief ergriffen hat und es war eine unterschwellige Spannung auf hohem Niveau, die mich bis zum Schluss zittern ließ, weil ich mir zu diesem Zeitpunkt nicht ansatzweise ein positives Ende erhoffen durfte. „Ob sich das verdammte Universum gerade köstlich amüsierte? Ob da oben gerade jemand saß, mit einer Tüte Popcorn in der Hand und sich das Schauspiel von der ersten Reihe aus ansah? Amor vielleicht?“ Zitat aus dem Buch S. 237 Ich kann nur sagen, ich bewundere die Feinfühligkeit der Autorin, Gefühle für mich als Leser greifbar zu machen und mich immer wieder eine Geschichte erleben zu lassen, als würde ich sie selber so erleben. Ich habe gefühlt, was die Charaktere gefühlt haben. Ich habe mit ihnen gehofft und gelitten. Das passiert mir nicht immer in diesem Umfang. Und dennoch hat dieses Buch nie seinen Humor verloren. Es gab wieder und wieder Momente, die mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben und den Funken Hoffnung aufrecht gehalten haben. Das Verhältnis zwischen Emotion und Humor war in beiden Teilen der Handlung perfekt aufeinander abgestimmt. Immer passend zur Entwicklung der Geschichte und der Charaktere. Die Handlung an sich könnte so wie sie ist, direkt aus dem Leben gegriffen sein. Sie ist glaubwürdig und zeigt uns auf, dass Lösungen nicht immer naheliegend sind. Das Leben ist nie geradlinig. Es macht leider Umwege. Mal länger, mal kürzer. Nichts im Leben ist schwarz oder weiß. Nicht immer handeln wir logisch und richtig. Oft bringt es uns an den Punkt zu zweifeln. Mal über uns selbst, mal an anderen. Unser Vertrauen wird zerstört, unser Herz mit Füßen getreten. Aber wir haben es in der Hand, was wir daraus machen, wem wir unser Vertrauen schenken können und wer unser Herz heilen lässt. Wir müssen uns nur auf den Weg machen. Lasse Schmerz zu, aber bleib nicht in deinem Schmerz stehen. Finde dich selbst, und öffne dich. Der Roadtrip den sowohl Everly als auch Devil machen, wird hier zum Sinnbild der Suche nach sich selbst und der Freiheit von vorherigen Abhängigkeiten, den beide auf ihre ganz eigene Weise gehen. Ein Roadtrip, der dazu führt, zu erkennen, was beide in ihrem Leben wirklich wollen und was sie sich erhoffen. Was als Flucht vor den eigenen Ängsten und Unzufriedenheiten begann, endet in gravierenden Veränderungen. Dabei begleitet sie vor allem die Musik. Everlys Tapes nehmen eine Entscheidende Rolle in dieser Geschichte ein. Lieder, die Erinnerungen darstellen, verknüpft mit Personen und Ereignissen. Die Titelauswahl der Autorin ist absolut passend. Die Geschichte der Songs, die mit den einzelnen Flashbacks der Charaktere verknüpft werden, ist emotional, berührend und wunderbar in die Handlung eingefügt. Und letztendlich werden die Tapes zum Soundtrack des Lebens. Ein Soundtrack der Vergangenheit, der den entscheidenden Anstoß für den Ausgang der Geschichte bringt. Diese beiden Motive als Leitfaden der Handlung zu benutzen, war ein wundervolles Stilmittel der Autorin und hat mir absolut gefallen. Viel mehr darf ich über den Inhalt nicht mehr schreiben, denn sonst würde ich alles vorwegnehmen. Aber eins kann ich sagen. Das Ende hat mich zutiefst berührt und ich habe mit einem Lächeln das Buch beendet. „You´re Nobody til somebody loves you – Du bist niemand, so lang du nicht von jemanden geliebt wirst.“ S. 199 Fazit Sound of Love ist ein Buch, das den Leser bewegt, aufwühlt, tief berührt und gleichzeitig zum Lachen und Träumen bringt. Absolut stimmig und genial durchdacht. Die Autorin hat meine Hochachtung für dieses glanzvolle Debüt und ihre Leistung. Es wird sich in mein Gedächtnis brennen und ich werde es sicher nicht zum letzten Mal gelesen haben. Ich würde auch mehr als fünf Sterne geben, wenn ich könnte. Für mich war es einen Entdeckung, ein wahrer Schatz. Danke für jede wundervolle Zeile. „Everybody wants to be understoodWell I can hear youEverybody wants to be lovedDon't give upBecause you are lovedDon't give upIt's just the hurt that you hideWhen you're lost insideI... I will be there to find you“ ( aus „You are loved / Don´t give up“ Josh Groban)

    Mehr
  • Roadtrip der besonderen Art!!!!

    Sound of Love: Roadtrip ins Glück

    Angel1607

    04. November 2016 um 09:57

    Worum gehts in dem Buch?Marty hat ihr Herz gebrochen. Ihr bester Freund hatte ihr etwas versprochen. Ein Versprechen aus tiefsten Herzen, anscheinend keinen Pfifferling mehr wert. Gebrochen und enttäuscht ergreift Lee die Flucht und begibt sich auf einen Trip, der ihr wieder den richtigen Weg weisen soll!Dann lernt sie den geheimnisvollen Devil kennen, der es sich zur Aufgabe macht ihr das Leben schwer zu machen oder hat er doch - wie er es behauptet - gute Absichten und will ihr helfen ihr Glück zu finden? Vielleicht sogar mit ihm??Wie erging es mir mit dem Buch?Das Cover erstmal ist echt toll, passend zur Geschichte, romantisch, harmonisch und heiß :-) Mir persönlich gefallen die Cover immer vom Verlag, weil sie auch immer zur Story passen!Die Geschichte selbst startet gleich durch, man befindet sich in Lees wahrgewordenen Alptraum wieder. Ihr bester Freund seit Lebzeiten - Marty - heiratet....jemand anderes. Lee weiß nicht, wie sie damit umgehen soll und flüchtet vor ihrem Leben anstatt sich dem allem zu stellen und abzuschließen. Ein eigenes neues Leben zu beginnen, ohne Marty. Den meiner Meinung nach ist diese besondere Beziehung die die beiden haben so jetzt nicht mehr möglich und irgendwie auch nicht mehr in Ordnung!Es beginnt ein toller Roadtrip. Gleich zu Anfang trifft sie auf Devil und ja, Devil ist ein wahrgewordener Traum eines Helden in einer romantischen Story! Wer erwartet eine typische Liebesgeschichte zu lesen - Bad Boy und Good Girl finden zueinander - der ist auf dem Holzweg! Denn so einfach ist es nicht. Es steckt viel mehr dahinter! Denn der Schmerz sitzt sehr tief bei Lee. Vielleicht sogar zu tief um sich je wieder auf eine neue Beziehung einzulassen?Und auch Devil hat sein Päckchen zu tragen. Sein Leben ist nicht so einfach, wie er es vielleicht darstellt. Er will uns glauben lassen, dass er nur ein ganz normaler Typ ist. Aber so ist es nicht. Aber ich will euch natürlich nicht die Spannung nehmen und somit müsst ihr selbst rausfinden was er verbirgt!Es war mein erstes Buch von Laini Otis und ich war restlos begeistert. Das Buch birgt mega viel Charme und Witz! Auch Romantik und Erotik sind im perfekten Ausmaß vorhanden! Es wirklich eine perfekte Kombination aus allen Faktoren, die so eine Geschichte braucht! Es bleibt durchwegs spannend und überraschend. Man kann bis zum Schluß nicht klar sagen, ob die beiden ihr Glück finden oder ob sie ihr getrennte Wege gehen! Tja und was soll ich sagen: Das Ende ...... müsst ihr selbst lesen!Jeder Charakter - sowohl Haupt- als auch Nebenprota - ist toll beschrieben und aufgebaut. Jeder hat seine Stärken und Schwächen und ist gut durchdacht. Nichts desto trotz ist Devil mein absoluter Favorit! Er bringt alles mit, was einem fasziniert und gefangen nimmt! Witz, Charme, Geheimnis, Spannung und ... und ....Ich bin echt begeistert und kann es nur weiterempfehlen!

    Mehr
  • Ein Liebesroman, bei dem bestimmt keine Langeweile aufkommt

    Sound of Love: Roadtrip ins Glück

    Nirena

    03. November 2016 um 09:26

    "Sound of Love" ist das Debütwerk von Laini Otis.Man findet sehr schnell in die Geschichte hinein. Die Protagonisten sind überschaubar, dafür ihre Charaktere bildhaft und authentisch gezeichnet. Was mir aber als erstes positiv auffiel, sind die Emotionen. Natürlich geht es in einem Liebesroman immer um Emotionen, aber diese werden von der Autorin derart gut transportiert, dass sie einem beim Lesen entgegenzuspringen scheinen.Der Lesefluss ist sehr gut, was sicher mit am einnehmenden Wesen von Lee und Devil liegt, aber auch am kurzweiligen Schreibstil von Laini Otis. Für mich vollkommen unerwartet kam in der zweiten Hälfte ein Break: bis dahin liebt und leidet man mit Lee, ab da dann mit Devil - in einer erstaunlichen Intensität.Mit "Sound of Love - Roadtrip ins Glück" hat Laini Otis ein Debüt geschrieben, das den Leser wünschen lässt, dass diesem Werk möglichst bald noch möglichst viele weitere Bücher dieser Qualität folgen mögen!Die perfekte Lektüre für ein Wochenende, eingekuschelt auf dem Sofa.

    Mehr
  • Schlagfertig, Abwechslungsreich, Musikalisch und voller Leidenschaft

    Sound of Love: Roadtrip ins Glück

    JeannasBuechertraum

    30. October 2016 um 12:10

    #InhaltLee ist verliebt. Doch ihre große Liebe und gleichzeitig ihr bester Freund Marty heiratet eine andere. Und anstatt die Trauzeugin zu spielen, flieht sie - und begibt sich auf einen Selbstfindungstrip. Während des Fahrens schmeißt sie voller Wut an die Erinnerungen die die Musik in ihr auslöst ein Tabe aus dem Fenster und trifft prompt einen Motorratfahrer. Devil den das ganze trifft, findet es weniger lustig und nimmt Lee nach einer kurzen Unterhaltung alle 17 Tabes die sie dabei hat ab. Er will sich nun 17 mal mit ihr treffen, um ihr bei jedem Zwischenstopp eins der Tabes wieder zu geben. Wie geplant läuft das ganze dann allerdings nicht ab und beide durchleben ein einziges auf und ab - und lernen sich dabei besser kennen als sie es je für möglich gehalten hätten.#MeinungIch liebe es. 240 Seiten voller Überraschungen und Schlagfertiger Dialoge. Nichts zieht sich in die Länge und die Handlung kommt auch nie ins stocken. Interessant ist vor allem das es immer wieder Überraschende Wendungen gibt. In Lee konnte ich mich super reinvollziehen. Voller Misstrauen gegenüber den Menschen mit kaputtem Herzen lebt es sich nicht leicht. Zum Glück hat sie noch einen absolut coolen Dad (Luc) und ihre beste Freundin Che. Aber das sie sich ohne Marty erstmal unvollständig fühlt kann ich absolut verstehen. In Devil kann man sich erst im letzten drittel der Geschichte voll reinverstetzten und ich muss sagen.. ich hab ihn abwechselnd geliebt und gehasst gleichzeitig :D Page sein bester Freund ist auch ein geiler Neberncharakter genauso wie Val und Buddy die die Protagonisten noch im laufe ihres Roadtrips kennenlernen.Die Musik spielt in dieser Geschichte eine gaaanz besondere Rolle. Es scheint als würde es sich um die 17 Tapes drehen aber mit der Zeit merkt man das es vor allem ganz bestimmte lieder sind die die alles prägen. Und um den Sound of Love nicht nur zu lesen sondern auch zu hören gibt es dafür sogar eine Soundliste auf Youtube :)-> die hier:  http://bit.ly/2emFs1s Ich mag das wenn ein Buch so tolle zusatzinfos hat :) Ein PQ Code wäre hier echt noch neh coole Idee gewesen :DZusammenfassend würd ich sagen das es in diesem "Fasfood" Roman zwar einige Klischeehandlungen gibt, die einen beim lesen auch an andere Geschichten erinnert - aber die überraschenden Wendungen machen das immer wieder wett. Ich fands auch echt klasse das es eigentlich am Ende kaum noch offene Fragen gibt - die Storry ist rund und abgeschlossen . Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Verlauf, den Charakteren und dem Ende! Ich hab jede Seite genossen, jedes Lied, jedes Tabe und vor allem jeden verdammten schlagfertigen Dialog. Diese "kleine" Storry hat es  in sich und ich werd bei so einem Debüt die Werke der Autorin aufjedenfall weiter im Auge behalten!!#InfoET 14 Okt 2016Debüt der Autorin Erschienen im Romace Edition Verlag 240 Seite Print 12,99€Ebook 4,99€

    Mehr
  • Ein wunderbarer Roadtrip...

    Sound of Love: Roadtrip ins Glück

    BookW0nderland

    28. October 2016 um 16:59

    Everly, die von allen Lee genannt wird, entschließt sich am Tag der Hochzeit ihres besten Freundes in ihr Auto zu steigen und die Stadt zu verlassen. Sie ist nicht bereit dabei zu zusehen, wie ihr bester Freund und der Mann, den sie liebt und der ihr versprochen hat, dass sie für immer zusammen sein werden, eine andere heiratet. Also verlässt sie die Kirche noch bevor die Braut erscheint und steigt in Beetlejuice, ihren 40 Jahre alten Käfer. Nach ein paar Stunden Fahrt trifft Lee auf den Biker Devil, der ihr einfach so, all ihre Tapes entwendet und ihr anbietet bei jedem Treffen, je eins zurückzugeben. Lee lässt sich auf das Abenteuer ein und fängt an ihr Leben wirklich zu leben.Lee war ein sehr sympathischer Charakter, der versucht sich selbst zu finden. Der Schmerz von ihrem besten Freund und großer Liebe verlassen worden zu sein ist sehr präsent, wird aber mit jedem Tag, den sie unterwegs ist schwächer. Dass sie überhaupt so lange daran festgehalten hat, hat mich etwas gewundert und ich habe es auch nicht wirklich verstanden. Wie konnte sie den Mann immernoch lieben, der nun mit einer anderen glücklich ist und sie dann auch noch bittet seine Trauzeugin zu sein. Man kann nicht mehr miteinander befreundet sein, wenn man 5 Jahre lang zusammen war und einer den anderen immer noch liebt. Den Drang zu fliehen und aus dem kleinen Dorf auszubrechen, konnte ich daher wirklich gut verstehen.Auch Devil war mir nicht unsympathisch, doch konnte ich seine Entscheidungen nicht immer nachvollziehen. Ich hätte mir von ihm ein kleines bisschen mehr Stärke gewünscht und dem Mut seine eigenen Entscheidungen zu treffen.Die erste Hälfte des Buches war komplett aus Eves Sicht geschildert, die zweite Hälfte aus Devils. Aber falls ihr jetzt denkt, dass sich dadurch irgendwelche Szenen überschneiden würden, da irrt ihr. Wie die Geschichte es geschafft hat mich zu überraschen und warum es den Perspektivenwechsel in der Mitte gab, das müsst ihr schon selbst herausfinden.Der Schreibstil war wirklich klasse und flüssig. Ich kam sofort in die Geschichte hinein und wollte eigentlich auch nicht, dass die Geschichte endet. Das Ende selbst kam mir aber ein wenig zu schnell und ich hätte mir da ein bisschen mehr gewünscht. Ich werde aber auf jeden Fall noch weitere Bücher der Autorin lesen.Danke an den Verlag und Netzwerk Agentur Bookmark für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Erfrischend neuer Roman im Genre New Adult

    Sound of Love: Roadtrip ins Glück

    Buecherwurm22

    22. October 2016 um 19:37

    Klappentext:Ein Käfer. Eine Harley. Achtzehn Tapes. Und der Roadtrip ihres Lebens.Lee hat von Männern die Nase gestrichen voll! Anstatt zuzusehen, wie ihr bester Freund und ihre erste große Liebe ein anderes Mädchen heiratet, stürzt sie sich in ihrem Käfer in ein waghalsiges Roadtrip-Abenteuer entlang der Küste.Unterwegs trifft sie auf den geheimnisvollen Biker Devil, der sie auf unerklärliche Weise anzieht wie das Licht die Motte. Der unverschämte Kerl hält nichts davon, Lee ihren Schmerz auskosten zu lassen, stattdessen bringt er sie dazu, ihr Leben aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten und erneut Gefühle zuzulassen. Ein gefährliches Wagnis, denn Devil hütet ein Geheimnis, das ihrer beider Welten völlig aus den Fugen geraten lässt …Meine Meinung:Ich hab nach langen endlich mal wieder einen Book-Boy-Friend gefunden. Ladies sagt Hallo zu Devil, aber nur kucken! Der gehört nämlich jetzt Mir!  😉Ich lese ja schon seit Jahren vorrangig im Genre New Adult. Ich habe alle Bücher von Abbi Glines, Samantha Young, J. Lynn und wie sie alle heißen. Auch vom Verlag Romance Edition, wo ich dieses Prachtstück gewonnen habe, besitze ich so einige Bücher in meiner Bibliothek. Ich liebe zum Beispiel die Bücher von Lexi Ryan und Nyrae Dawn, die von diesem Verlag sind. Mittlerweile habe ich schon so viele Geschichten in diesem Genre gelesen, dass es schwer wurde, was neues zu finden. Und nun hab ich endlich mal was erfrischend Neues lesen können. Ich hatte das Buch Freitag aus dem Briefkasten geholt, und nachts um 2 Uhr war ich durch. Eigentlich war ich viel zu müde zum lesen, aber ich konnte es einfach nicht weglegen. Die ersten 14 Kapitel sind aus der Sicht von Lee geschrieben. Die restlichen, außer der Epilog, aus der Sicht von Devil alias Sage Turner. Was ich so noch nicht hatte. Die meisten Bücher sind entweder nur aus einer Sicht oder abwechselnden Sichtweisen geschrieben. Mir hat es so ganz gut gefallen.Everly Sullivan, Lee oder auch Ever genannt, hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. In einer Kleinstadt aufzuwachsen, kann Vorteile aber auch Nachteile haben. Und wenn dein bester Freund, mit dem du zuvor einige Jahre  zusammen warst, ausgerechnet die Oberzicke schlechthin heiratet, und er dich als Trauzeugin haben will, ist es kein Wunder, dass Lee reißaus nimmt. Sie begibt sich auf den Weg um sich selbst zu finden. In ihrem Gepäck jede Menge Kassetten. Eine davon landet direkt am Kopf von einem heißen Motorradfahrer. Und so beginnt dir turbulente Geschichte von Lee und Devil. Und auch wenn er sich Devil nennt und Motorrad fährt, ist Sage anders als erwartet. Denn bei Motorradfahrer denkt man an heiße, wilde, sexbessenen Kerl, aber hier kommt ein Mann, der so erfrischend anders ist. Ich bin verliebt. Und die Nebencharaktere haben der Geschichte noch mal den besonderen Touch gegeben. Es war Rundum eine sehr gute aufgebaute Geschichte mit Höhen und Tiefen. Bei mir sind so einige Tränen gelaufen.  Ich möchte mich beim Verlag für den Gewinn und bei der Autorin für die tolle Widmung bedanken. Und danke für diesen tollen Lesegenuß und für einen tollen Book-Boy-Friend! 

    Mehr
  • Netter Roadtrip :)

    Sound of Love: Roadtrip ins Glück

    NinaGrey

    16. October 2016 um 17:45

    Auf Sound of Love - Roadtrip ins Glück habe ich mich lange gefreut und nachdem ich die Leseprobe super fand , habe ich gleich das komplette Buch verschlungen .Mir gefällt der lockere , moderne Schreibstil , nette Protagonisten und eine Geschichte , die ungewzwungen ist und voller interessanter Handlungen steckt , die ich so nicht erwartet hätte .Das Ende hat mich leider nicht zufrieden gestellt , das hätte ich mir ausführlicher gewünscht . Ich empfehle dieses Buch weiter ! 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks