Street Love - Für immer die deine

von Laini Otis 
4,8 Sterne bei56 Bewertungen
Street Love - Für immer die deine
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (54):
A

Unfassbar gut geschrieben, auch wenn ich zwischendurch teilweise die Geduld mit der Protagonistin verlor.

Kritisch (1):
Sylinchens avatar

Der Anfang war richtig gut und ich habe es verschlungen. Leider fand ich da Buch dann ca. nach der Hälfte mehr als unrealistisch.

Alle 56 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Street Love - Für immer die deine"

**Eine verbotene Liebe** Als Nika Sky zum ersten Mal begegnet, lebt sie auf der Straße. Skys Job ist es, Jugendlichen eine neue Zukunft zu ermöglichen, aber Nika ist kein Mädchen, das sich einfach so retten lässt. Sie hat schon in genug Heimen gelebt, um zu wissen, dass sie alleine besser dasteht. Und sie ist schon genug Sozialhelfern begegnet, um ihnen nicht zu vertrauen. Dass Sky sie dennoch zu einem Platz in seinem Jugendprogramm überreden kann, liegt ganz sicher nicht an seinem faszinierenden Beschützerinstinkt oder seinem guten Aussehen. Denn Nika braucht niemanden und schon gar nicht jemanden wie Sky. Nur leider ist es für all die guten Vorsätze schon zu spät…

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646603071
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Impress
Erscheinungsdatum:02.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne49
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    J
    jessica_nguyvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Liebe, die nicht sein darf
    Street Love, für immer und ewig

    Inhalt:
    *Eine verbotene Liebe**

    Als Nika Sky zum ersten Mal begegnet, lebt sie auf der Straße. Skys Job ist es, Jugendlichen eine neue Zukunft zu ermöglichen, aber Nika ist kein Mädchen, das sich einfach so retten lässt. Sie hat schon in genug Heimen gelebt, um zu wissen, dass sie alleine besser dasteht. Und sie ist schon genug Sozialhelfern begegnet, um ihnen nicht zu vertrauen. Dass Sky sie dennoch zu einem Platz in seinem Jugendprogramm überreden kann, liegt ganz sicher nicht an seinem faszinierenden Beschützerinstinkt oder seinem guten Aussehen. Denn Nika braucht niemanden und schon gar nicht jemanden wie Sky. Nur leider ist es für all die guten Vorsätze schon zu spät…

    Meine Meinung:
    Das Cover ist einfach cool geworden und es passt wie die Faust aufs Auge zum Titel und der Geschichte dahinter. Bereits der Einstieg in die Geschichte, hat mich so umgehauen, dass es so richtig emotional wurde von Kapitel zu Kapitel. Und man hatte das Gefühl, dass man es irgendwie ahnen konnte, was folgt oder auch nicht.

    Die Autorin hat es geschafft, mich in den Bann zu ziehen. Nicht nur durch den flüssigen und leichten Schreibstil. Nein, sondern auch durch die Art und Charakter der Protagonistin Nika, die ein tolles Selbstvertrauen hat und doch irgendwie ein normales Mädchen ist. Denn zu einen weiß sie, wie das Leben einen mit sich spielt und zum anderen wünscht sie sich, ein normales 8/15 Mädchen zu leben. Was für uns als Normale, unvorstellbar ist, gerade diese Spannung und diese neuen Situationswechsel in der Geschichte.

    Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen, denn es spricht uns junge Menschen total an, gerade weil diese Situation ist, kein Geld zu haben und obdachlos zu sein. Gerade weil diese Spannung zwischen Sky und Nika einfach urkomisch sind, kann man Nika einfach nicht böse sein. Man fiebert und leidet mit ihr mit. Man konnte sich mit Nikas Situation gut verstehen und leicht reinversetzen, gerade weil man weiß,dass man nicht anders gehandelt hätte.

    "Street Love" ist eine emotionale, gefühlsvolle, fesselnde und spannende Lovestory. Deren Grundidee einen sehr gut ins Herz trifft und man nicht so schnell vergessen wird.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Fabellas avatar
    Fabellavor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Gefühlvolle Umsetzung
    Gefühlvolle Umsetzung

    Inhalt:
    Nika ist noch keine achtzehn und lebt auf der Straße. Als sie überfallen wird, erhält sie überraschend Hilfe von Sky, dessen Job es ist, jungen Leuten auf der Straße zu helfen. Doch Nika will sich zunächst gar nicht helfen lassen. Zu schlecht sind ihre Erfahrungen an frühere Unterbringungen. Doch gemeinsam mit ihrem Freund Peanut willigt sie schließlich doch ein, sich rekrutieren zu lassen und für ein halbes Jahr unter strengen Auflagen in ein geregeltes Leben zurück zu kehren. Doch nicht nur, dass sich Nika von Regeln und den Wänden des Hauses eingesperrt fühlt - auch ihre verwirrenden Gefühle für Sky helfen ihr nicht, sich einzugewöhnen.

    Meine Meinung:
    Ich gebe zu, ich weiß nicht viel über die Menschen, die auf der Straße leben. Man sieht sie, oft übersieht man sie aber. Man weiß nicht, warum sie dort sind und wie man so leben kann. Man möchte es wohl auch gar nicht wissen. Dieses Buch hier erzählt eine mögliche Geschichte ..... was mich aber viel mehr beeindruckt hat, ist die Idee der Organisation - die wahrscheinlich nicht neu ist, aber über die man sich (oder ich mir) noch nie Gedanken gemacht habe. Es ist halt so, solange man nicht mit so etwas selbst in Berührung kommt, schiebt man es weg - reiner Selbsterhaltungstrieb denke ich mal.

    Mir gefiel es, dass das Buch ein eigentlich sehr ernstes Thema hat, dennoch aber eine gewisse Leichtigkeit mit sich bringt. Es zeigt die Entwicklung von Nika. Ihrem Kampf um Veränderung, einen Platz in der Gesellschaft zu finden, sich ihren Ängsten zu stellen und ihre Probleme aufzuarbeiten. Es zeigt, dass man, egal wo man ist, Freunde finden kann, die einem helfen, jedes Hindernis zu überwinden. Und es zeigt auch, dass Liebe bei all dem eine sehr wichtige Rolle spielt. Da sie uns halt gibt, uns beflügelt, das nahezu Unmögliche wahr zu machen.

    Mir gefiel Nika sehr gut. Sie war eine erfrischende Mischung aus Hilflosigkeit, Kampfgeist, Liebenswürdigkeit und es hat mir viel Spaß gemacht, ihre Entwicklung zu verfolgen. Aber mir gefielen auch sehr viele der anderen wichtigen Charaktere hier. Sei es nun die Betreuer, aber auch die Mitbewohner. Und obwohl das Buch nicht kurz war, hätte ich tatsächlich sogar gern oh viel mehr Zeit in der Geschichte verbracht.

    Fazit:
    Ein wirklich tolles Buch, das eine harte, realistische Geschichte zu einem sehr lesenswerten Roman macht, dem es an nichts fehlt. Realität, Drama, Freundschaft, Ängste, Gefühle und auch viel Herz. Ich kann es wirklich empfehlen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    N
    Nahavor einem Jahr
    Kurzmeinung: ein buch ,das zum nachdenken anregt und lange nachwirkt!
    Streetlove- ein Hightlight für mich :)

    Vom Inhalt wurde ja schon genug erwähnt,deswegen erläutere ich es nicht weiter!

    Das Cover springt einem sofort ins Auge und ist sehr passend zur Story.. es wirkt schutzbedürftig ,schwermütig aber auch emotions-und liebevoll:)

    Die Story hat alles was man für schöne Lesestunden braucht und erzählt eine Liebesgeschichte zwischen" Nika" einer Obdachlosen und "Sky "einen geheimen Streetworker/kämpfer und man durchlebt mit ihnen eine Achterbahn der Gefühle !
    Nika und Sky sind zwei tolle sympathische Protagonisten aber auch die Nebenfiguren und Freunde wachsen einem ans Herz.
    Das Thema Obdachlosigkeit ist in der Story sehr gut aufgegriffen und manche Situationen so detailreich beschrieben,dass man es fast selbst zu spüren glaubt …
    Die Auswegloseit und Scham ihrer Lage ,wie sie denken,fühlen ,leiden und tagtäglich kämpfen müssen :(
    Es ändert und beeinflusst meine Sicht -und Handlungsweise im Umgang mit diesen Menschen in Zukunft erheblich und danke der Autorin dafuer.

    Es werden aber auch wichtige Werte hervorgehoben die in unserer schnelllebigen Zeit oft manchmal verloren gehen,nämlich :
    Akzeptanz ,Mitgefühl ,Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt !!!
    Der Schreibstil ist sehr flüssig ,fesselnd und wortgewand geschrieben ,die Zeilen fliegen nur dahin sodass man nicht mehr aufhören kann zu lesen und das macht für mich ein gutes Buch aus.

    "Street Love" ist so eine besondere Liebesgeschichte ,die ich jedem ans Herz legen möchte und dewegen eine klare
    "Kauf -und Leseempfehlung" :)
    Ich freue mich auf weitere Werke von ihr...

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    BrinaWes avatar
    BrinaWevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Straßenkids, Drogen und Obdachlose....dies scheint für die Kids die Zukunft zu sein, würde es nicht die Organisation geben.
    Straßenkids, Drogen und Obdachlose bringt uns diese Story näher.


    MEINUNG
    Die Protagonistin Nika hatte es in ihrem Leben nicht einfach. Die Mutter alleinerziehend, musste jeden Cent umdrehen zum Überleben. Als sie dann auch noch krank wurde, sollte das Leben von Nika nicht mehr besser werden, denn es war der erste Schritt auf die Straße. Eigentlich sollte sich das Kinderheim um sie kümmern, aber wie dort die Behandlungen waren, kann sich jeder ausdenken, wenn ein junges Mädchen von 14 Jahre sich entscheidet auf die Straße zu gehen.

    Von der Autorin Laini Otis hatte ich bisher noch überhaupt nichts gehört und trotzdem entschied ich mich, bei der Leserunde zu diesem Buch "Steet Love - 01. für immer die deine" mitzumachen. Es gab verschiedene Faktoren, die den Reitz für mich machten. Zu einem, dieses Buch ist im Verlag von Impress entschieden, wo ich ein Auge drauf geworfen habe und der Klappentext hat mir sehr gefallen. Aber dies war nicht alles. Irgendwie hat mich auch das Cover vor der Geschichte in den Bann gezogen, aber dazu gleich mehr.

    Der Schreibstil ist von Laini Otis einfach nur toll. Er ist leicht, flüssig, humorvoll und bringt den Leser ziemlich schnell ins Geschehen ein. Ich hatte keine Stolpersteine, die mir den Weg ins Buch erschwerten und konnte direkt mit Nika Mitfiebern. Ich konnte sozusagen das Buch inhalieren.

    Das Cover zeigt eine Momentaufnahme der Protagonisten, denn so würde ich mir die beiden Hauptcharaktere vorstellen. Das Logo mit der Flamme hat einen passend einen symbolischen Wert zum Inhalt des Buches. Denn dort spielt das Feuer der Leidenschaft für Musik, Heimat und Liebe.

    Die Autorin hat uns mit diesem Buch regelrecht auf die Straße gesetzt. Wir sind obdachlos und müssen davon leben, was wir bei uns haben. Nichts! Jeder weiß, wie schwer es für eine Frau auf der Straße sein kann. Überall lauern gefahren der Mitmenschen. Und die können unterschiedlicher Natur sein. Trotzdem erleben wir irgendwann ein Highlight, welches uns in eine neue Dimension setzt. Die Organisation!

    Mir hat besonders gefallen, dass die Autorin diese Detailverliebtheit mit in die Story brachte. So fühlte ich mich, als ob ich direkt neben Nika oder den anderen Charakteren stehen würde. Und wenn ich durch diese Nähe sagen müsste, welcher Charakter mir am Besten gefällt, dann kann ich diese Frage nicht beantworten. Denn sie sind auf jeder ihrer eigenen Weise toll.



    CHARAKTERE
    Nika ist ein junges Mädchen, was sich mehrere Jahre auf der Straße schon durchs Leben streift. Keinen Schulabschluss, keine Ausbildung, kein Job. Nika wohnt im Wald hinter einem Busch. Ihre Habseligkeiten sind nicht viel. Aber trotzdem schafft sie sich durchzubeißen.

    Sky ist Chef dieser Organisation C.H.A.N.C.E, aber hatte es vorher auch nicht sehr einfach in seinem Leben. Trotzdem hat er einen sehr tollen Charakter bekommen, der trotz seiner schroffen Art mich positiv getroffen hat.

    Von den Nebencharakteren habe mir auch einige sehr gefallen, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Sam ist nicht nur für mich eine Freundin geworden. Ihre offene und ansprechende Art macht es leicht sie zu mögen. Dallas ist ein super Kumpel, der nicht wirklich das Blatt vor den Mund nimmt. Aber man kann auf ihn zählen, wenn man sein Herz gewonnen hat. Avery, der nicht auf sein Herz hört, sondern eher den Kopf eingeschaltet hat.




     
    FAZIT
    Die Geschichte hat mir alles gegeben, was ich für einen Tag gebrauchen konnte. Sie war spannend, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Sie hat mich gefesselt, dass sie erst nachts um 03.00 Uhr beendete und war volle Liebe, Gefühl und Vollkommenheit, dass ich danach irgendwann friedlich einschlafen konnte.

    Man sollte sich auch nicht zu scheu sein, mal das eine oder andere Wort zu googeln, denn die vermuteten Schreibfehler (stob und klaubten) waren doch richtig.

    Nach diesem Erlebnis möchte ich dieses Buch nicht mehr missen und freue mich schon auf eine anderes Buch der Autorin.


    Ich kann diesem Buch nur eine Leseempfehlung geben!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor einem Jahr
    Kurzmeinung: ein absoluter Lesegenuss
    Einmal Straße und zurück

    Erstmal zum Cover, was ein nettes Pärchen zeigt, aber wenn man den Inhalt kennt, dann sieht man das Bild wieder ganz anders.

    Nika ist ein Straßenmädchen was sich von nichts und niemanden was erzählen lässt. Sky ist das komplette Gegenteil, er hat sowas wie ein Helfersyndrom. Als die beiden aufeinander treffen knallt es erstmal. Aber Sky will Nika einen Ausweg zeigen mit seinem Programm für Jugendliche Straßenkids.

    Das Schöne an der Geschichte ist, dass sich Nika durch ihre neue Aufgabe in der Organisation an Selbstbewusstsein gewinnt und sie immer mehr zu einer jungen Frau reift. Sie muss dabei sich selber aus dem Weg gehen, da Sie sich auch an Regeln halten muss und das ist für ein Straßenmädchen nach so langer Zeit gar nicht so einfach.

    Die Geschichte ist aus Nika Seite geschrieben, so dass man direkt mit ihr verbunden ist. Ich konnte alles nachvollziehen und war total fasziniert von der Geschichte. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz in der Geschichte, aber mehr möchte ich auch nicht verraten.

    Fazit: Wieder eine Autorin, die eine Geschichte mit einem tollen und bewegenden Grund aufleben lässt. Hier geht es nicht nur um Liebe, Sex und Zärtlichkeiten…Nein, hier ist die Story ein Aufschrei zum Nachdenken. Deswegen ganz klare Kaufempfehlung

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    jaymixtapes avatar
    jaymixtapevor einem Jahr
    4,5 Sterne

    Meine Meinung

    Handlung

    Nika lebt auf der Straße. Es ist kein einfaches Leben, aber es ist ihres. Nie hatte sie das Gefühl, sich unsicher fühlen zu müssen, bis sie überfallen wird. Sky rettet ihr das Leben und möchte ihr in seiner Organisation ein neues Leben und eine Zukunft bieten. Nur traut Nika weder ihm noch dieser Organisation.

    Ich durfte dieses Buch im Zuge einer Leserunde lesen. Es ist kein Geheimnis, dass ich die Bücher von Laini Otis/Cat Dylan liebe. Bis auf zwei dürfte ich inzwischen alle gelesen haben. Dementsprechend gespannt war ich auf diese Geschichte.

    Der Einstieg fiel mir generell ziemlich leicht. Wir werden in Nikas Welt geworfen und lernen, wie sie auf der Straße lebt und welche Personen ihr wichtig sind. In diese Situation kommt Sky, der auf einmal zu ihrem Beschützer und ständigen Begleiter mutiert. Sie bekommt einen Platz in seiner Organisation und wird mit Regeln, einem Dach und neuen Menschen konfrontiert. Nach diesem Einstieg hatte ich persönlich einige Probleme mit Sky und Nika und der sich anbahnenden Beziehung. Sky als Betreuer und Aufsichtsperson hat sich in meinen Augen nicht so verhalten, wie er sich aus meiner Sicht in einer solchen Situation verhalten sollte. Hier musste ich mich von meinen Vorkenntnissen distanzieren. Trotzdem gefiel mir das generelle Thema. Es ist ein ernstes und ich denke, dass Laini einen sehr schönen, einfühlsamen Weg gefunden hat, Nikas Geschichte zu erzählen.

    Je weiter die Geschichte fortschritt, desto besser konnte ich mich mit ihnen anfreunden. Die gesamte Truppe ist mir so ans Herz gewachsen (bis auf wenige Ausnahmen). Die Handlung war an manchen Punkten vorhersehbar, aber das hat es weder langweilig noch schlechter gemacht. Es war witzig mitzurätseln, was passieren könnte. Ab und an lag ich richtig. Manchmal auch falsch. Insgesamt haben mich wieder einmal die Gefühle überzeugt.

    Das Ende war wirklich sehr schön und ich hoffe, es war noch nicht alles, was wir von dieser Truppe lesen durften.

    Charaktere

    Nika ist stolz, stur und ab und an handelt sie impulsiv. Aber gleichzeitig ist sie ein Teenager, der zu früh erwachsen werden musste. Dies hat Laini wirklich sehr gut porträtiert.

    Sky ist grummelig, hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und das Herz am rechten Fleck. Ihre Gespräche sind wirklich amüsant. Nicht nur einmal treiben sie einander zur Weißglut und doch sind sie genau das, was der jeweils andere braucht.

    Mein Liebling neben diesen beiden ist definitiv Dallas. Er ist einfach witzig und liebenswert und hat sich sofort in mein Herz geschlichen.

    Schreibstil

    Ich finde es sehr interessant, wie wandelbar Lainis Schreibstil ist. Er passt so gut zu diesem Young Adult-Roman, zu dieser Teenagerin, sodass man sich sehr gut in Nika hineinversetzen kann.

    Mein Fazit:

    „Street Love – Für immer die deine“ ist ein gelungener Young Adult-Roman mit viel Gefühl und einer interessanten Thematik. Auch wenn ich anfangs meine Probleme hatte, mich mit Sky und seiner Rolle als Betreuer abzufinden, konnte mich Laini zum Ende hin begeistern und wie gewohnt fesseln.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    booklover_sunsmilings avatar
    booklover_sunsmilingvor einem Jahr
    Kurzmeinung: berührende und bereichernde Lektüre
    berührend und wunderschön

    Die junge Nika lebt schon seit Jahren auf der Straße und schlägt sich gut durch, bis sie eines Tages überfallen und dann zum Glück noch in letzter Minute gerettet wird. Von da an nimmt das Schicksal seinen Lauf.

    Nika war mir sofort sympathisch und ich habe sie gerne auf ihrem Weg durch dieses Buch begleitet.

    Wenn man jahrelang obdachlos ist, wird einem bewusst, wie wertvoll die einfachen Dinge sind, z. B. eine warme Dusche, frische saubere Kleidung.

    Zwischen den Zeilen ist die Wertschätzung zu spüren, was mir persönlich gut getan und mit Dankbarkeit erfüllt hat.

    Nikas Retter Sky ist Boss einer Einrichtung, die Straßenkids die Möglichkeit bietet, wieder einen Platz in der Gesellschaft zu finden, eine Ausbildung zu beenden und danach einen Job zu bekommen.

    Sky ist außerdem attraktiv und zwischen ihm und Nika besteht eine besondere Anziehung, die im Laufe der Geschichte wächst und gefühlvoll beschrieben wird.

    Die Lektüre dieses wunderschönen Romans ist berührend und bereichernd.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Annabos avatar
    Annabovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Einfach wundervoll! Ich liebe die Geschichte und die Mischung aus Spannung, Ernst und Humor, Emotionen und Liebe! <3
    Ernste und emotionale Geschichte!

    Inhalt:
    Seit dem Tod ihrer Mutter lebt Nika auf der Straße, ihr einziger Vertrauter ist ihr bester Freund Peanut. Als sie überfallen wird, kann sie knapp gerettet werden und gerät in das Visier einer Organisation. Sky, ihr Retter, zeigt ihr eine Alternative zu dem Leben auf der Straße, doch Nika muss sich selbst dafür entscheiden ihrem vergangenen Leben den Rücken zu kehren und für neues offen zu sein, doch Skys bevormundende Art bringt das Frechste aus ihr heraus…

    Meinung:
    „Street Love – Für immer die eine“ ist ein wundervolles Buch der Autorin Laini Otis, die das Buch sehr gerne als Herzensbuch bezeichnet und das merkt man sofort! Man merkt direkt mit viel Gefühl und Herzblut die ganze Geschichte geschrieben und die Charaktere durchdacht und in Szene gesetzt werden.
    Das Cover gefällt mir gut, der Fokus liegt auf dem Titel und dem Paar im Hintergrund, was ich äußerst passend finde. Und auch den Titel feinde ich echt toll. Der Schreibstil ist einfach klasse: flüssig, verständlich und locker, trotz teilweise ernster Handlung. Die Seiten fliegen davon und mir fiel es richtig richtig schwer das Buch aus der Hand zu legen. Ich hätte es am liebsten an einem Stück verschlungen. Die Geschichte ist einfach so fesselnd und mitreißend, emotional und bewegend, dass mir auch immer wieder ein Tränchen verloren gegangen ist. Die Geschichte hat einfach alles: Spannung und Action, humorvolle und ernste Szenen, Emotionen und eine schöne Prise Liebe und Romantik! Ich bin wirklich begeistert und auch jetzt nach dem Lesen bin ich noch ergriffen und hab grad Lust das Buch nochmal zu lesen. Die ernste Thematik von einem Leben auf der Straße, den Ursachen und den Gefahren fand ich sehr interessant und spannend, da ich noch nichts Vergleichbares gelesen habe. Aber auch die Idee rund um die Hilfsorganisation, deren Aufbau, Rekrutierung und Arbeit fand ich klasse und gefiel mir richtig gut. Da ich aber auch ein Fan von Liebesgeschichten bin, fand ich es sehr schön, dass auch diese in dem Buch zu finden war, mit all ihren Facetten, Problemen und die Freude, einfach schön!
    Das Ende ist einfach traumhaft, echt was fürs Herz! Es wird nochmal richtig dramatisch, spannend, überraschend und emotional! Ein richtiges Bibber-Ende, das sehr toll gelöst und abgerundet wurde! Auch wenn Fortsetzungen geplant sind, kann dieser Roman sehr gut alleinstehend gelesen werden, da die Geschichte sehr schön in sich geschlossen wird. Ich freue mich schon richtig auf Mehr!

    Erzählt wird die Geschichte aus Nikas Sicht. Doch neben Nika gibt es noch so viele weitere geniale Charaktere, die ich schon fest ins Herz geschlossen habe <3 Der Humor, mit dem die Protas miteinander umgehen, der Ehrlichkeit und Loyalität, mit der sie sich begegnen, ist einfach großartig zu lesen, genauso die Schlagabtausche zwischen Nika und Sky.

    Nika ist ein richtig tolles Mädchen, das viel Liebe zu geben hat, auch wenn ihr das vielleicht gar nicht so klar ist. Sie muss noch erfahren, was es heißt die Gefahren der Straße zu erleben, was zu vielen sehr traurigen und emotionalen Momenten führte. Ach wie habe ich mit ihr gefiebert und gelitten, ein sehr spannendes, ehrliches Mädel, das ein bisschen Glück verdient hat!

    Sky ist ebenso cool, wobei ich mich an seine oft schroffe, kühle und auch aufbrausende Art gewöhnen musste. Sobald man ihn aber besser kennenlernt, kann man seine Handlungen und auch sein Auftreten viel besser verstehen und muss ihn dann auch einfach mögen.

    Peanut und Dallas sind richtig tolle und großartige Freunde von Nika mit denen sie so einiges erlebt. Ich liebe die Freundschaft von Peanut und Nika, die ist einfach was Besonderes! Und Dallas charmante und witzige Art muss man direkt gern haben!

    Und auch Sam und Avery, zwei Mitglieder der Organisation, bringen so manchen Schwung in die Geschichte und sind für einigen Spaß zu haben! Ach einfach tolle Leute, von denen ich noch viel viel mehr lesen möchte! <3

    Fazit:
    Eine wirklich wundervolle und einzigartige Geschichte mit tollen Protas, viel Gefühlen und sehr ernsten Themen! Ich war von Anfang an begeistert und geflasht und hatte bis zum Ende viel Freude an der Geschichte! Ich fiebere schon jetzt der geplanten Fortsetzung entgegen, die kann nur genauso toll werden!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    bine174s avatar
    bine174vor einem Jahr
    Kurzmeinung: eine berührende Liebesgeschichte, die unter die Haut geht
    Nika und Sky

    Ich habe bereits Bücher der Autorin gelesen, die mir bisher immer sehr gut gefallen hatten. So habe ich mich sehr gefreut, dass ich vom Verlag via Netgalley das ebook als Rezensionsexemplar erhalten habe, wofür ich mich herzlich bedanken möchte - meine ehrliche Meinung ist jedoch dadurch nicht beeinflusst.
    Die Autorin hat einen unglaublich fesselnden Schreibstil, der mich vom ersten Kapitel an mitten in die Geschichte von Nika katapultiert hat, die Handlung wird aus ihrer Sicht erzählt. 
    Nika entwickelt sich im Laufe der Geschichte wahnsinnig weiter. Anfangs eine junge Frau, die sich sehr gut in ihrer Obdachlosigkeit einfindet, kommt sie nun in ein Jugendprogramm und kämpft gerade anfangs sehr mit den bestehenden Regeln, aber auch dafür, zu bestehen und die Chance, die sie erhält, zu nutzen. Ihre Emotionen sind so einfühlsam beschrieben, dass mir nicht nur einmal die Tränen in die Augen stiegen. Sie reichen über Mutlosigkeit und Hoffnung zu Dankbarkeit,  Freundschaft und auch Liebe. 
    Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Sky entwickelt sich so, dass sie keinen Moment übertrieben oder unglaubwürdig wirkt. Im Gegenteil, ich konnte mich gut in beide einfühlen und nachfühlen, wie sie empfinden. Auch die Nebencharaktere sind alle mehr oder weniger liebenswert beschrieben, jedoch ist allen von ihnen gemeinsam, dass ihre Gefühle und Gedanken glaubhaft vermittelt werden. Besonders Peanut, Nikas besten Freund, mochte ich sehr gerne und würde mich freuen, wenn er mal eine eigene Geschichte erhalten würde. Aber auch sonst gibt es noch so einige Personen, die mir im Lauf der Handlung ans Herz gewachsen sind.
    Ich habe das Buch in einem Tag ausgelesen, es hat mich gefesselt und ich konnte es nicht zur Seite legen. 
    Es gibt ein paar Twists in der Handlung, die das Ende nicht vorhersehbar gemacht und auch die Spannung bis zum Ende erhalten haben; und vor allem der Epilog hat für mich das Buch zu einem befriedigenden Abschluss gebracht.
    Fazit: "Street Love" ist ein Buch, das über ein sehr ernstes Thema - Jugendobdachlosigkeit - erzählt. Trotzdem hat die Geschichte ihre Momente, an denen ich schmunzeln und lachen musste, hat die Autorin doch eine perfekte Balance zwischen Ernsthaftigkeit und Leichtigkeit gefunden. Es ist eine Liebesgeschichte, doch nicht nur - es ist auch eine Geschichte über Hoffnung, Freundschaft und auch neue Chancen, darüber, dass man immer dankbar sein sollte dafür, was man hat. Ich vergebe hier eine Kauf- und Leseempfehlung für alle, die gerne Bücher lesen, deren Handlung in die Tiefe geht.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Books-like-Soulmates avatar
    Books-like-Soulmatevor einem Jahr
    Sehr gefühlvoll

    „Street Love – Für immer die deine“ von Laini Otis Verfasser der Rezension: Silvana Preis Print: nicht verfügbar Preis eBook: € 3,99 Seitenanzahl: 453 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-646-60307-1 Erschienen am: 02.03.2017 Im.press im Carlsen Verlag ======================= Klappentext: **Eine verbotene Liebe** Als Nika Sky zum ersten Mal begegnet, lebt sie auf der Straße. Skys Job ist es, Jugendlichen eine neue Zukunft zu ermöglichen, aber Nika ist kein Mädchen, das sich einfach so retten lässt. Sie hat schon in genug Heimen gelebt, um zu wissen, dass sie alleine besser dasteht. Und sie ist schon genug Sozialhelfern begegnet, um ihnen nicht zu vertrauen. Dass Sky sie dennoch zu einem Platz in seinem Jugendprogramm überreden kann, liegt ganz sicher nicht an seinem faszinierenden Beschützerinstinkt oder seinem guten Aussehen. Denn Nika braucht niemanden und schon gar nicht jemanden wie Sky. Nur leider ist es für all die guten Vorsätze schon zu spät… ======================= Achtung Spoilergefahr!!! ======================= Zum Inhalt: Die 17-jährige Nika lebt auf der Straße, viel zu lange schon. Ihr einziger Freund ist Peanut. Immer wieder ist sie den Angriffen und abschätzigen Blicken fremder Menschen schutzlos ausgeliefert. Als es zu einem Übergriff kommt, wird sie von Streetworker Sky gerettet. Die Organisation für die er arbeitet will geheim bleiben. Jeder weiß, dass es sie gibt aber niemand weiß wer sie sind. Auf Mitleid kann sie getrost verzichten. Anfangs ist Nika wenig begeistert sich dem Programm und somit auch der Organisation anzuschließen. Doch schnell merkt sie, dass das ihr erster Schritt in eine bessere Zukunft sein könnte. Seine Hilfe lehnt sie ab. Er kann nicht fassen wie Nika ihr Leben ins lächerliche zieht. Absolut unverständlich. ======================= Mein Fazit: Das Cover gefällt mir sehr gut. Bereits der Einstieg in Kapitel eins lässt erahnen wie emotional aufwühlend das Buch werden könnte. Es geht sofort Schlag auf Schlag. Wortwörtlich. Der Schreibstil ist flüssig, wenngleich auch die ein oder andere Handlung vorhersehbar war. Als Leser erlebt man die emotionale Achterbahnfahrt regelrecht mit. Geschrieben ist aus der Sicht von Nika. Die Autorin greift ein schwieriges aber dennoch alltägliches Thema auf. Die Protagonisten waren mir zu jeder Zeit sympathisch. Nika die unter dem Tod ihrer Mom schwer zu leiden hat. Sie ist aus dem Heim abgehauen und lebt auf der Straße. Ihr einziger Freund ist Peanut der ebenfalls auf der Straße lebt. Die einfachsten Dinge wie duschen, essen und trinken sind für sie eine Seltenheit. Sarkasmus ist Nikas treuer Begleiter, was mich mehr als einmal zum Schmunzeln brachte. Dann gibt es da auch noch Sky der es auch nicht immer leicht hatte. Sky treibt ihn mit ihrer Art regelrecht zur Weißglut. Und doch löst sie in ihm widersprüchliche Gefühle aus. Die Dialoge der beiden waren oft erfrischend zu lesen ohne dass die Ernsthaftigkeit der Geschichte verloren ging. Sam und Avery muss man einfach lieben. Und auch Dallas und viele der anderen Rekruten schließt man in sein Herz. Penny ist einfach nur unmöglich, was ihrem Charakter geschuldet ist. Bei der ein oder anderen Szene hätte ich sie am liebsten geschüttelt. Wie grausam kann ein Mensch sein, besonders die eine Szene hat mich berührt. Ein wirklich tolles Buch, das den Leser mit auf eine Gefühlsachterbahn nimmt. Ich freue mich sehr auf Dallas Geschichte. Hoffe aber gleichzeitig auch noch etwas über Sam und Avery, sowie über Peanut und die anderen Charaktere zu lesen. Ein wirklich toller Reihenauftakt der auf ganzer Linie zu überzeugen weiß. Ein kleines Manko habe ich allerdings, 1 Jahr auf Teil 2 zu warten finde ich persönlich sehr lang, auch wenn ich verstehen kann dass andere Projekte anliegen. Aber wer weiß, vielleicht haben wir ja Glück und es kommt doch etwas eher. 5 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks