Laini Taylor

 4.3 Sterne bei 2.188 Bewertungen
Autorin von Daughter Of Smoke And Bone, Days of Blood and Starlight und weiteren Büchern.
Laini Taylor

Lebenslauf von Laini Taylor

Laini Taylor lebt mit Ehemann und Tochter in Portland, Oregon, wo die Familie in einem Haus voller Bücher, Marionetten und Roboter wohnt. Die Autorin arbeitet zudem auch als Illustratorin und gestaltet neben dem Schreiben ihre eigene erfolgreiche Papeterie-Produktlinie 'Laini’s Ladies'. Den Umschlag zu 'Die Elfen von Dreamdark' hat ihr Ehemann Jim Di Bartolo entworfen. Ihre erfolgreiche Jugendbuchreihe "Zwischen den Welten" ist bei Lesern auf der ganzen Welt beliebt.

Alle Bücher von Laini Taylor

Sortieren:
Buchformat:
Daughter Of Smoke And Bone

Daughter Of Smoke And Bone

 (1.204)
Erschienen am 23.07.2015
Days of Blood and Starlight

Days of Blood and Starlight

 (469)
Erschienen am 26.09.2013
Dreams of Gods and Monsters

Dreams of Gods and Monsters

 (221)
Erschienen am 23.06.2016
Der verbotene Kuss

Der verbotene Kuss

 (60)
Erschienen am 05.01.2011
Die Elfen von Dreamdark - Krähenmädchen

Die Elfen von Dreamdark - Krähenmädchen

 (11)
Erschienen am 05.03.2009
Die Elfen von Dreamdark - Seidensänger

Die Elfen von Dreamdark - Seidensänger

 (7)
Erschienen am 03.12.2009

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Laini Taylor

Neu

Rezension zu "Der verbotene Kuss" von Laini Taylor

Leider nichts für mich.....
lovely_bookworldvor 25 Tagen

Klappentext:
Drei Küsse, drei Mädchen, drei fantastische Welten ... Ein verbotener Kuss, drei Heldinnen, drei fantastische Welten: Außenseiterin Kizzy wird von einem faszinierenden Fremden umworben, der es auf ihre Seele abgesehen hat – und dazu nur einen Kuss benötigt. Anamique dagegen wird mit einem Fluch belegt, für immer stumm zu sein – oder durch einen Kuss ihre Stimme wiederzuerlangen und damit alle Menschen in tödliche Gefahr zu bringen. Und mit vierzehn entdeckt Esmé, dass sie mit einer unsterblichen Welt verknüpft ist. Nur ein Kuss bringt den Schlüssel zu ihrem Dasein…

Zum Buch:
"Der verbotene Kuss" von Laini Taylor ist eine Kurzgeschichtensammlung mit drei Stories über Kobolde und Co.
Es erschien am 05.01.2011 bei cbt als Taschenbuch.

Meine Meinung:
Vor einigen Jahren habe ich "Daughter of Smoke and Bone" von der Autorin gelesen und fand es grauenvoll. Dann entdeckt ich "Der verbotene Kuss" und schon das Cover zog mich wie magisch an. Gerne gebe ich Autoren eine zweite Chance, aber auch dieses Werk von Taylor gefiel mir so gut wie gar nicht.

Cover:
Es ist super, super schön und ich liebe die Gestaltung. Man sieht das Gesicht eines Mädchens, das beinahe den kompletten Raum einnimmt. Sie sieht irgendwie paralysiert aus. Einzigst die Schmetterlinge finde ich jetzt nicht so passend.

Inhalt:
Da es ja drei Geschichten sind, werde ich alle einzeln bewerten und dann eine Gesamtmeinung abgeben.

1. Koboldfrüchte:

In Kizzys Welt spielen Jungen bisher nur in ihrer Fantasie eine Rolle- dort ist sie ein hübsches, beliebtes Mädchen und keine Außenseiterin, deren Familie an Geister, Kobolde und Magie glaubt. Doch plötzlich ist der neue und äußerst attraktive Junge an ihrer Schule ausgerechnet an Kizzy interessiert. Und er hat ein Ziel - sie zu küssen und ihr damit ihre Seele zu rauben.

Ich finde es wirklich sehr schön, dass es am Anfang jeder Geschichte so tolle Zeichnungen gibt. Das peppt das Ganze einfach etwas auf.

Irgendwie fand ich die erste Geschichte seltsam. Keine Ahnung, was mich genau daran störte, aber sie gefiel mir einfach nicht.
So naiv, wie sich Kizzy verhalten hat, egal, ob jetzt nun Koboldmagie im Spiel war oder nicht, ich konnte nur den Kopf über sie schütteln.

Mich störte es auch, dass es so ewig dauerte, bis die Story in Fahrt kam und dann so ein Tempo hinlegte, dass ich gar nichts mehr kapierte.
Es ist immer etwas schwierig für mich, Charaktere in Kurzgeschichten zu beurteilen. Mir fehlt immer etwas und meistens habe ich das Gefühl, dass mir etwas fehlt.
Ich fand die hier jetzt nicht übel, aber irgendwie waren sie auch flach.

Es gab da auch eine Sache, die ich echt merkwürdig fand. Da wohnt ein Mann in Kizzies Nähe und Jack meint, dieser Mann wäre sein 35 jähriger Onkel. Kurz darauf aber ist der Mann über 80. Mir war jetzt nicht klas, ob es an der Koboldmagie lag oder ich habe da etwas verpasst...ich fand es einfach nicht gut beschrieben.

Hier kann ich nur 2 von 5 Sterne vergeben.

2. Die Würze besonderer kleiner Früchte:

Kurz nach ihrer Geburt wird Anamique mit einem schrecklichen Fluch belegt: Sollte sie je einen Laut von sich geben, würde jedes Lebewesen in ihrer Nähe sterben. Siebzehn Jahre lang spricht sie kein Wort - bis ein fataler Kuss ihre Stimme aus ihrem Käfig befreit...

Diese Geschichte hat mir wesentlich besser gefallen. Insgesamt wirkte sie einfach stimmiger und las sich spannender und romantischer.
Die Duelle zwischen dem Dämon und Vasudev sind echt ein Highlight für mich; ich fand es einfach zum Brüllen, wie die beiden sich ständig gefetzt haben.

Es drehte sich hier ja um Anamique, die ich echt mutig fand. Aber sie tat mir bei dem Namen schon ein wenig leid...der Name ist echt furchtbar.

Der Schreibstil gefiel mir hier auch echt besser. Er las sich schön flüssig spannender. Besonders interessant fand ich es, wie die Autorin Themen wie Hölle, Glauben und Himmel mit einfließen ließ.

Hier gebe ich der Geschichte 4 von 5 Sterne.

3. Dämonenbrut:

Als sich eines von Esmés braunen Augen plötzlich hellblau färbt, erfährt sie endlich etwas von der Vergangenheit ihrer Mutter. Sie selbst scheint mit einem seelenlosen Dämonenstamm verbunden zu sein -  wie sehr, ahnt sie allerdings noch nicht...

Leider gefiel mir diese Geschichte so gar nicht. Ich fand sie mitunter einfach viel zu lang und vor allem zu langatmig. Am Ende habe ich die Seiten dann auch nur überflogen, weil ich keinerlei Lust mehr auf die Story hatte.

Die Welt, die die Autorin da beschreibt, wurde mir viel zu umständlich erklärt.
Ich finde, dass es einfach schöner gewesen wäre, wenn Taylor einen ganzen Roman daraus gemacht hätte, denn so wurde echt viel Potenzial verschenkt.

Den Schreibstil empfand ich bei der Geschichte sehr langatmig und langweilig.

Leider konnte mich diese Geschichte absolut gar nicht packen und ich fand sie nur öde.

Hier gebe ich 1 von 5 Sterne

Gesamtbewertung:
Eine Geschichte fand ich echt klasse, die anderen einfach nur langweilig und naja...schlecht. Insgesamt sind diese Kurzgeschichten so gar nicht mein Fall und von mir gibt es:

2 von 5 Sterne

Kommentieren0
76
Teilen

Rezension zu "Days of Blood and Starlight" von Laini Taylor

Besser als der erste Band!
Kerimevor 2 Monaten

Diese Fortsetzung hat mich mehr als überrascht. Es ist schon eine Weile her, seitdem ich den ersten Band der Reihe gelesen habe. Ich konnte mich nur noch erinnern, dass der erste Band mich nicht zufrieden gestellt hat, es war noch Luft nach oben. Aber dieser Band, wow, das Buch hat mich überwältigt.

Es stimmt, dass am Anfang nicht sehr viel passiert, aber nach den ersten 100 Seiten geht es richtig los. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen. Ich habe es praktisch inhaliert. Ich weiß, dass ich im ersten band Probleme mit den vielen Erzählperspektiven hatte und auch dieser Band hat viele Erzählperspektiven, aber ich habe mich sehr schnell daran gewöhnt und hatte keinerlei Probleme Damit. Ganz im Gegenteil: Die verschiedenen Erzählperspektiven zeigen dem Leser, das nicht alles weiß und schwarz ist.

Die Geschichte ist eine Gefühlsachterbahn. Mal war ich glücklich, dann traurig und gleichzeitig musste ich lachen. Am Ende hatte ich Tränen in den Augen. Es herrscht Krieg und es ist klar, dass nicht jeder heile rauskommt. Mein Herz hat regelrecht geblutet.

Was mir positiv aufgefallen ist, dass sich die Liebesgeschichte im Hintergrund abspielt. Sie nimmt wirklich nur einen sehr kleinen Teil der Geschichte ein.
Ich liebe Karou. Sie ist eine unglaublich starke Frau. Ich mochte es, dass sie nicht perfekt ist. Sie ist alles andere als perfekt, um ehrlich zu sein. Aber genau das macht sie aus.
Akiva... ach, mein Liebster, er ist und bleibt mein Bookboyfriend. Er leidet viel in diesem Buch. Er hat viele Fehler im ersten Band begangen, diese muss er im zweiten nun wieder ausbügeln.

Im Großen und Ganzen bin ich sehr begeistert von der komplexen Welt. Ich kann vom Glück reden, dass ich den dritten Band schon im Bücherregal stehen habe.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Dreams of Gods and Monsters" von Laini Taylor

Ein würdiges Ende...
Jonny98731vor 4 Monaten

Laini Tailor schafft es wie kein anderer Autor den ich bisher gelesen habe Gefühle, Emotionen und Empfindungen so gut und bildhaft zu Papier zu bringen. Allein welch fantastische Metapher sie verwendet hat mich beeindruckt. Das war für mich in Wirklichkeit das, was die Geschichte so besonders gemacht hat.


Charaktere wie Zuz und Mike sind mir nach all der Zeit sehr ans Herz gewachsen, denn sie bringen auch immer wieder den nötigen Witz mit, der sonst im Buch fehlen würde. Das wäre so ein Kritikpunkt, der aber wie gesagt durch diese Charaktere abgeschwächt wird.

Alles in alles ist dieser Band ein würdiges Ende, das keine Fragen zu den Charakteren offen lässt, aber dennoch genug Stoff für eine weitere Reihe bieten würde. Vielleicht ist die Reihe für Laini Taylor ja doch noch nicht ganz abgeschlossen. Weiterschreiben könnte sie auf alle Fälle. Diese Hintertür hat sie sich offen gelassen!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallo zusammen!

In der Gruppe "Serien-Leserunden" haben wir beschlossen dieses Buch zusammen zu lesen :)

Hier gibt es leider keine Bücher zu gewinnen, jeder liest mit seinem eigenen Exemplar.

Starten wollen wir am 20.06., ein späterer Einstieg ist aber natürlich auch möglich!
Letzter Beitrag von  AberRushvor 3 Jahren
Zur Leserunde
Hallo zusammen!

In der Gruppe "Serien-Leserunden" haben wir beschlossen gemeinsam "Zwischen den Welten 3 - Dreams of Gods & Monsters" zu lesen.

Bücher gibt es leider keine zu gewinnen, aber wer sich uns anschließen möchte, ist herzlich willkommen :)

Los geht´s am 09.08.15
Letzter Beitrag von  Kristin84vor 4 Jahren
Zur Leserunde
Hallo zusammen!

In der Gruppe "Serien-Leserunden" haben wir beschlossen gemeinsam "Days of Blood and Starlight" zu lesen.

Bücher gibt es leider keine zu gewinnen, aber wer sich uns anschließen möchte, ist herzlich willkommen :)

Los geht´s am 01.03.15
Letzter Beitrag von  LaLecturevor 4 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 2.562 Bibliotheken

auf 797 Wunschlisten

von 74 Lesern aktuell gelesen

von 43 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks