Laini Taylor Daughter of Smoke and Bone

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(18)
(15)
(7)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Daughter of Smoke and Bone“ von Laini Taylor

Daughter of Smoke and Bone is a book unbounded by genre but located at a magical crossroads where The Passage meets Philip Pullman and Twilight meets Pan's Labyrinth.

Die Autorin hat mich verzaubert. Lesefreude von der ersten bis zur letzten Seite.

— Denise_Scheidegger_Autorin

Been there, read that - nothing new in the field of YA Fantasy and a bit scatterbrained way of writing

— ichundelaine

Brilliant! Dark, mysterious, evil and powerful - a fantastic combination!

— LeonoraVonToffiefee

Pure Magie - fabelhaft und bezaubernd!

— Wortmagie

Wow - was für ein Buch, was für eine fantastische Welt, was für eine geniale Geschichte!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Viel näher als zu nah

Grandioses Jugendbuch über die Folgen eines Unfalls, Freundschaft, Schuld und Liebe...für Jungen und Mädchen trotz der pinken Schriftzüge

Isabell47

Mirror, Mirror

Spannend und mit überraschenden Wendungen...

JuliaAndMyself

Das Vermächtnis der Arassis

Tolle Mischung aus Harry Potter und Percy Jackson im modernen Gewand. Dazu noch lehrreich. Ich freue mich schon auf den 2. Band.

Buchwurm05

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Ein tolles Buch! Ganz anders als erwartet und einfach wunderschön!

Alina97

Arianwyn

Eine zauberhafte und magische Geschichte die mich restlos begeistern konnte

dieDoreen

Scythe – Die Hüter des Todes

Mein 1. Jahreshighlight 2018 😍 Es war einfach GROSSARTIG! So spannend, so neu, so anders, so blutig, so fesselnd - wow!! Bitte mehr 😍

alina_kunterbunt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • I guess I don't really ... get it.

    Daughter of Smoke and Bone

    Lonechastesoul

    03. February 2017 um 02:02

    "Once upon a time, an angel and a devil fell in love. It did not end well." Karou is not your average high school girl. Living in Prague, her family is not traditional. And neither is she. She is a girl that runs errands to an inhuman creature, Brimstone, who is the closest thing she has to family. She has blue hair and she is pretty much badass. Akiva is an angel but not so angelic. He is a warrior and fights the chimaera. He is good and an obedient soldier but when he lays his eyes on Karou he makes an exception for her. While I certainly acknowledge and even respond to some of the author's imaginative world-building, I can't really say that I went into raptures over it. I can't deny that the book is well-written and I can appreciate the opulent touches and occasional flights of fancy...but unfortunately, this wasn't writing that I personally found to be particularly deep or moving or meaningful. That's just my own taste. A few times I considered having a break. I lost interest more than once and the pace was starting to drag. Not a good sign at all. Eventually something would happen and I'd continue. In all honesty, I wanted to like it, finish it and be proved wrong. It wasn't meant to be. I had so many ups and downs reading this book, ranging from pages and pages and pages of complete disinterest in the beginning, to complete enjoyment in the new type of fantasy world described, to utter boredom in the flashback scenes. I did LIKE the romance. I didn't feel the spark instantly, but by the end of the book I just wanted these two to be together forever. Not because of their chemistry, really, but because they had a brilliant history together. But again that ending...Boooo!I felt this book was way too stretched out, with way too much weird stuff thrown in that really didn't need to be there, and I definitely will not be reading the sequel.

    Mehr
  • Daughter of Cofusion and Bordom

    Daughter of Smoke and Bone

    ichundelaine

    27. August 2016 um 15:04

    Tochter der wirren Erzählweise sowie der gähnenden Langeweile wäre hier als Titel wohl angebrachter gewesen... Karou hat blaue Haare und ist ein ziemlicher Badass, prinzipiell befürworte ich diese Sorte YA-Fantasy Heldin. Aufgewachsen ist sie unter Chimären (halb Mensch/ halb Tier) mit komischen Namen im Laden des Wünschehändlers. Dort tauschen Menschen Zähne (nicht nur ihre eigenen...) gegen Wünsche. Auch Karou hat immer eine Kette mit schwachen kleinen Wunschperlen dabei, die großen Wünsche bleiben ihr aber von ihrem Ziehvater verwehrt. Der Laden ist überall und nirgends und keiner weiß hinter welcher Tür er sich befindet. Selbst Karou muss fürchten, irgendwann nicht mehr hinein zu kommen. Als plötzlich die unterschiedlichen Türen, die über die ganze Welt verteilt sind mit einer eingebrannten Hand versehen sind und Gestalten mit brennenden Flügeln den Himmel bevölkern, neigt sich Karous beschauliche Schulzeit in Prag dem Ende zu und sie muss sich auf der Suche nach ihrer Vergangenheit, Identität, ihrem Ziehvater und diesem unglaublich heißen Engelstypen machen.Das Buch beginnt sehr vielversprechend, auch wenn die Charaktere gelinde gesagt recht schräg sind. Das Prager Setting gefällt mir auch sehr gut, allerdings überschlagen sich die Ereignisse dann nach dem ersten Drittel so dermaßen, dass ich ständig zurückblättern musste, weil ich mir nicht sicher war, ob ich irgendwas verpasst habe.Irgendwann war mir das Ganze einfach zu wirr und schnell erzählt und dieser komische Engelskerl und diese typische "magische Anziehungskraft"-blabla waren mir dann wieder zu viel YA-Fantasy-Klischee-Kiste. Das zweite Buch werde ich garantiert nicht mehr lesen.

    Mehr
  • Beeindruckend fantasievoll, unheimlich und wortgewaltig.

    Daughter of Smoke and Bone

    Hydra29

    20. April 2016 um 11:41

    Karou ist ein blauhaariges, tätowiertes Mädchen, das als Kunststudentin in Prag lebt. Sie zeichnet jedes Wesen, das ihre Inspiration weckt, so auch die Chimären, die sie ihre Familie nennt. Ihre beste Freundin Zuzana ahnt jedoch nicht, dass diese absurden Figuren, die Karou in ihrem Block skizziert, lebende Wesen sind, denn Karou ist als fantasievoll, verwegen und mysteriös bekannt. Sie erzählt die schrägsten Geschichten mit dem Gesichtsausdruck, der allen sagt, dass sie sich natürlich nur einen Spaß erlaubt – in Wahrheit sind ihre Lügen aber keine Lügen …Das Buch hatte einen sehr starken Start. Ich war wirklich gefangen, obwohl viele Fragezeichen im Kopf hatte, aber im Laufe der Geschichte wurden sie dann gelöst. Die Geschichte war also packend und hatte sehr viele coole, neuartige Aspekte zu bieten, die mir ziemlich gut gefallen haben. Die ganze Sache um Brimstone und die Zähnen fand ich einfach total krass :DDas Ende hingegen war weniger meins und hat mich etwas enttäuscht. Auch diese starke Liebe zwischen Engel und Teufel … na ja, sagen wir, in welcher Art und Weise das vorgetragen wurde, konnte ich einfach nichts damit anfangen. Ich habe nicht für die beiden gehofft, dass sie zusammenkommen, dementsprechend ist mir das Ende von Band 1 teilweise auch egal. Der zweite, schlimme Aspekt des Endes berührt mich da schon mehr und motiviert mich zum Weiterlesen. Außerdem habe ich Band 2 und 3 ohnehin schon im Regal stehen.Also ein solides, erstes Buch mit teilweise zu vielen Ausschweifungen und Insta-Love. Ich hoffe Teil 2 knüpft an den guten Dingen von ›Daughter of Smoke and Bone‹ an.

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Discover a hidden dark world of angels and devils...

    Daughter of Smoke and Bone

    LeonoraVonToffiefee

    05. February 2016 um 22:15

    Karou lives in Prague in a mysterious shop which contains nothing else than teeth - human and animal - together with the only family she ever knew: Twiga, Yasri, Issa and Brimstone, all half human half animal. She don't know about her real family, the reason for collecting teeth, the tattos on her palms and especially not the Destination of that other door in the shop she's forbidden ever to enter. But one day, an angel falls from the sky to mark her door with a black handprint... The story is really dark, it contains angels and devils and monsters and stars - the everlasting fight between good and evil. Misterious magic and hidden worlds are part of this book. It's great to step into this world, to discover the dark secret of Brimstone and Karou. The fact that Brimstone collects teeth seems to be quite creepy at the beginning but it fits perfectly to this mysterious atmosphere as well as the city Prague does. From the first page I was absolutley amazed by Karou: She's strong and wild, she doesn't need anyone to protect her. She's strong minded and a talented artist. She's the kind of girl you could believe everything she tells you. She's just tough. But when it comes to an encounter with an angels it amazing to see her falling into this hidden world and falling into him. Karou is just a brilliant protagonist! The language of this book sticks to it's Content: Dark, mysterious, powerful and really beautiful! It contains the magic of this fantastic and dangerous world brilliantly. This book is just a pleasure to read, although there are some parts I enjoyed less. The story is great with brilliant ideas, the characters are just to love (or to hate), even the minor ones and all that is packed in a fantastic language. I definetley have to read the next book of the series because I just loved it!

    Mehr
  • Beeindruckend fantasievoll, unheimlich und wortgewaltig.

    Daughter of Smoke and Bone

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. August 2015 um 13:57

    Karou ist ein blauhaariges, tätowiertes Mädchen, das als Kunststudentin in Prag lebt. Sie zeichnet jedes Wesen, das ihre Inspiration weckt, so auch die Chimären, die sie ihre Familie nennt. Ihre beste Freundin Zuzana ahnt jedoch nicht, dass diese absurden Figuren, die Karou in ihrem Block skizziert, lebende Wesen sind, denn Karou ist als fantasievoll, verwegen und mysteriös bekannt. Sie erzählt die schrägsten Geschichten mit dem Gesichtsausdruck, der allen sagt, dass sie sich natürlich nur einen Spaß erlaubt – in Wahrheit sind ihre Lügen aber keine Lügen … Das Buch hatte einen sehr starken Start. Ich war wirklich gefangen, obwohl viele Fragezeichen im Kopf hatte, aber im Laufe der Geschichte wurden sie dann gelöst. Die Geschichte war also packend und hatte sehr viele coole, neuartige Aspekte zu bieten, die mir ziemlich gut gefallen haben. Die ganze Sache um Brimstone und die Zähnen fand ich einfach total krass :D Das Ende hingegen war weniger meins und hat mich etwas enttäuscht. Auch diese starke Liebe zwischen Engel und Teufel … na ja, sagen wir, in welcher Art und Weise das vorgetragen wurde, konnte ich einfach nichts damit anfangen. Ich habe nicht für die beiden gehofft, dass sie zusammenkommen, dementsprechend ist mir das Ende von Band 1 teilweise auch egal. Der zweite, schlimme Aspekt des Endes berührt mich da schon mehr und motiviert mich zum Weiterlesen. Außerdem habe ich Band 2 und 3 ohnehin schon im Regal stehen. Also ein solides, erstes Buch mit teilweise zu vielen Ausschweifungen und Insta-Love. Ich hoffe Teil 2 knüpft an den guten Dingen von ›Daughter of Smoke and Bone‹ an.

    Mehr
  • Ein kostbares Juwel

    Daughter of Smoke and Bone

    Wortmagie

    19. August 2015 um 11:18

    Aquamarinblaue Haare, Unmengen Tattoos und ein Skizzenbuch voller Monster: das ist Karou. Niemand, nicht mal ihre beste Freundin Zuzana, würde vermuten, dass die Figuren, die sie zeichnet, nicht ihrer Fantasie entspringen, sondern dem entsprechen, was sie tagtäglich sieht. Niemand weiß von Karous geheimen Leben, das sie durch eine magische Tür in einem verwinkelten alten Laden in Prag an die exotischsten Orte dieser Welt führt, immer auf der Jagd nach Zähnen. Doch so aufregend ihr Leben ist, Karou spürt eine Leere in sich, die sich nicht füllen lässt. Woher kommt sie? Wieso wuchs sie bei Wesen auf, die eindeutig nicht menschlich sind? Das Rätsel, wer sie eigentlich ist, quält sie Tag für Tag. Als weltweit auf mystischen Türen schwarze, verbrannte Handabdrücke auftauchten und ihr die einzige Familie entrissen wird, die sie kennt, kommt sie der Lösung des Rätsels näher als je zuvor. Ausgerechnet ein Seraphim trägt die Antworten in seinem Herzen. In einem Sturm der Gefühle erinnert sich Karou an einen Krieg in einer anderen Welt, an Magie, Sternenlicht, Blutvergießen und Liebe, die die Grenzen von Zeit und Raum Lügen straft. Karou gehört nicht auf die Erde – findet sie einen Weg, in ihre Heimat zurückzukehren, um sich ihrer Vergangenheit zu stellen? Was mir beim Lesen von „Daughter of Smoke & Bone“ passiert ist, ist pure Magie. Von der ersten Seite an spürte ich eine intensive, außergewöhnliche Verbindung zur Autorin Laini Taylor. Wir harmonisierten auf einem Niveau, das ich nur sehr selten erreiche. Unsere Fantasie, unser Blick auf die Welt ist sich so ähnlich, dass ich unmittelbar eine Beziehung zu ihrer Geschichte aufbauen konnte. „Daughter of Smoke & Bone“ ist genau das, wonach ich bei meinen Streifzügen durch die literarische Welt suche; es ist der Grund, warum ich ein Buch nach dem anderen lese und niemals genug bekomme. Es ist die Magie zwischen AutorIn und LeserIn, die eine Geschichte aus der Masse hervorhebt, die sie besonders macht und ein Band entstehen lässt, das intim und schlicht einzigartig ist. Ich kann euch gar nicht beschreiben, wie froh ich bin, „Daughter of Smoke & Bone“ in meinem Herzen zu tragen. Dieses Buch ist ein kostbares Juwel, das ich bis ans Ende meiner Tage hüten und bewahren werde. Bereits mit dem ersten Absatz zog mich Laini Taylor unaufhaltsam in ihren Bann und zeigte mir, was ich von ihrem Werk zu erwarten hatte. Ihr Schreibstil ist wundervoll; fantasievoll, poetisch und unaufdringlich romantisch richtet sie ihren Blick nicht nur auf das Außergewöhnliche, sondern auch auf die Schönheit des Alltäglichen. Vor meinem inneren Auge entstanden Bilder voll schillernder Farbenpracht, die einen mystisch-zauberhaften Rahmen für die Protagonistin Karou mit ihren aquamarinblauen Haaren bildeten. Ich liebe Karou, denn auch ihr fühlte ich mich sofort verbunden. Sie ist geheimnisvoll und stark; eine Hauptfigur mit Ecken und Kanten, die trotz ihrer mysteriösen Ausstrahlung realistisch gezeichnet ist. Sie ist das Mädchen, das ich mit 17 sein wollte und bewegt sich auf einer Ebene der Realität, von der ich bis heute träume. Eine Tür, die sich zu jedem noch so weit entfernten Ort auf der Welt öffnet, in einem hutzeligen kleinen Laden, in dem die Magie der Wünsche wirkt? Oh mein Gott, wie sehr hoffe ich, dass ich eines Tages ein Geheimnis wie dieses entdecke. Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass es „Monster“ wie Karous beeindruckende Familie gibt. Wie kann man Brimstone, Issa, Yasri, Kishmish und Twiga nicht sofort ins Herz schließen? Sie sind Sagengestalten, einem Märchen entsprungen oder frisch von der Fantasie gepflückt. Es spielt keine Rolle, dass sie Menschen äußerlich nur teilweise ähneln, denn ihre Ausstrahlung ist so positiv, dass mir das Wort „monströs“ niemals in den Sinn kam. Speziell Brimstone hat es mir angetan, nicht nur, weil er mit Wünschen und Zähnen handelt, sondern auch, weil ich in ihm von Anfang an Karous Vaterfigur sah und die Antwort auf die Frage nach ihrer Herkunft vermutete. Dieses Rätsel faszinierte mich ungemein, sodass ich sehr viel darüber nachdachte und die unterschiedlichsten, teilweise haarsträubenden Erklärungen ersann. Die Auflösung durch den Seraph Akiva hätte ich allerdings niemals hervorsehen können. Weder die Art und Weise, wie Karou ihre Erinnerung wiederfindet, noch, wie diese aussehen. Ich klebte währenddessen am Buch und wäre vermutlich gewalttätig geworden, hätte man es mir wegnehmen wollen. Doch es waren nicht nur Karous Vergangenheit und Herkunft, die mir den Atem nahmen – es war auch die besondere Darstellung der Liebe, die darin enthalten war. Eine Liebe, die so tief, echt und unentrinnbar ist, dass sie Jahrzehnte, Welten und uralte Feindschaft überwindet, um von einer besseren Zukunft zu träumen. Sie ist der Inbegriff der Worte „vorherbestimmt“ und „schicksalhaft“, der Prototyp von Seelenverwandtschaft. Hochtrabende Formulierungen, die ich nicht leichtfertig verwende. Obwohl ich sonst kein übermäßig romantischer Typ bin, überzeugte mich Laini Taylor spielend und vorbehaltlos von der Authentizität dieser Gefühle. Sie ließ mich wieder daran glauben, dass es so etwas wie ewige Liebe, die den Tod überdauert, tatsächlich geben kann. Alles ist möglich – das ist die Botschaft, die ich aus „Daughter of Smoke & Bone“ mitnehme. Dieser Trilogieauftakt von Laini Taylor ist fabelhaft und bezaubernd, weil er mich daran erinnerte, dass hinter jeder unscheinbaren Tür fantastische Wunder warten könnten. Es ist ein Buch tiefer Gefühle in märchenhafter, mythischer Atmosphäre, versprüht Witz und einen einzigartigen Charme und macht einfach Lust auf mehr. Ich empfehle euch „Daughter of Smoke & Bone“ von ganzem Herzen, wenn ihr an die Macht der Magie, Wünsche und Wunder glauben möchtet. Mit diesem Buch ist es ein wenig wie mit dem Weihnachtsmann. Wir wissen, dass er nicht real ist – aber wäre es nicht großartig, wenn es ihn doch gäbe?

    Mehr
  • Daughter of Smoke and Bone

    Daughter of Smoke and Bone

    Taschi1020

    08. September 2014 um 20:21

    2011 habe ich Daughter of Smoke and Bone zum ersten Mal gelesen und war nicht sehr angetan um ehrlich zu sein. Das Buch war für mich eine Qual und ich habe mich richtig durchgekämpft. Von Days of Blood and Starlight und Dreams of Gods and Monsters habe ich dann aber nur noch Gutes gehört und entschieden, dass ich die Bücher lesen würde, wenn ich sie mir irgendwo leihen kann. Bei dem Youtube-Readathon hatte Bookdepository eine Aktion bei der man 25 % auf ausgewählte Bücher bekommen hat und die Reihe war dabei, also habe ich zugeschlagen. Im Regal machen sich die Bücher so oder so gut, dachte ich mir. Nach einem anstrengenden Lerntag am Freitag habe ich Freitag dann zu DoSaB gegriffen und konnte es nicht mehr zur Seite legen. Ich konnte mich an so vieles nicht erinnern und ich war begeistert. Die Charaktere sind einfach nur klasse. Karou ist eine Kick-Ass-Protagonistin, die zwei Leben führt. In der normalen Welt ist sie eine Kunststudentin mit blauen Haaren und Tattoos, in der anderen ist die Botin für einen Wunscherfüller, der sie großzieht, seit sie ein kleines Kind ist. Suzanna, Karous beste Freundin, ist ebenfalls toll und genau so, wie man sich eine beste Freundin in einem Buch und im wahren Leben wünscht. Einfach klasse. Was mir besonders gut gefallen hat, war die Tatsache, dass der Leser die Monster nicht als Monster serviert bekommt sondern die positiven und negativen Seiten von allen sieht. Nichts ist schwarz oder weiß sondern spielt sich in einer Grauzone ab. Man erfährt viele Hintergrundinfos die es schwer machen, die Charaktere in Kategorien einzuteilen. Zum Ende hin haben mich die vielen Rückblenden um Madigral eher gelangweilt, deswegen auch ein Stern Abzug. Sie sind wichtig um die Welt in der Karou lebt besser zu verstehen, aber Kürzungen hätten es auch getan. Ich hoffe sehr, dass in Days of Blood and Starlight wieder mehr in der Gegenwart spielt. Alles in Allem ist das Buch sehr zu empfehlen. Die phantastische Welt ist spannend und sehr interessant und ich wette, ich bin nicht die Einzige, bei der danach eine Sucht ausgebrochen ist.

    Mehr
  • Review of Daughter of Smoke and Bone

    Daughter of Smoke and Bone

    franzisbookchase

    29. January 2014 um 12:10

    I have heard a lot about this book and I have come across it in German many times, but what made me pick up this book in the end was this cover. I cannot exactly say what drew me to it, but I just had to have it. Some told me it was a nice little romance with a few monsters and another world. So I was a little skeptical. It sounded like any other Young Adult Paranomalcy focusing on the undying love between two teens who have barely lived, but I was wrong. Of course there is romance and monsters and other worlds, but it is beautifully interwoven and the romance itself is subtle and quiet on the back burner. It is quite difficult to recap the book without spoiling the story since much of the narration depends on the mystery of Karou's heritage and her reactions towards the bits and pieces that unfold before her. Karou is a 17 year old art student living in Prague. She is trying to balance her student/human life with her demanding boss and only family she knows:Brimstone. Brimstone is a chimera – human mixed with many animals – who employs Karou to buy and transport teeth from the human world to him. A world known to Karou as Elsewhere that can only be accessed through secret portals. When these portals are destroyed, Karou's only family is lost to her and she starts out on a path to reenter Elsewhere as well as a path of self discovery. Never knowing where she came from, who or what her mother and father were, and why she has hamsas tattooed on her hands, she embarks on a journey that will open an entire new world to her, an entire new life. While the setting of Prague is real and vivid to the reader, the new world is beautifully and carefully constructed – the world building in this book is exquisite and detailed. The different worlds, as well as Brimstone's shop as a connecting point between them, unfold naturally and at a pace which I as a reader can follow and am not overwhelmed by. It is a fantastical world of demons/chimera and angels/seraphims which are not hidden among us but whose world can only be accessed through portals. It is a world of magic which comes at a price. While the book appears to represent the current young adult paranormal story with a blossoming feelings between two characters (Karou and Akiva), the take on the romance, however, is slightly different. The focus remains solely on Karou's development and finding her identity. This coming of age aspect is beautifully crafted into the narrative and a driving force of the story. The romance, however, develops after Karou's world has been altered and her life changed forever. It is not the shattering instance of the story but supports and guides Karou's self discovery. Still, this discovery as well as the history of Elsewhere unfold somewhat abrupt towards the end. While in the beginning of the story this is slowly integrated into the narration, towards the end it reads rather forced. As I read I felt like the author needed the information to be mentioned before the book finished. But apart from the increasing and a little to fast pace of the story at the end, this book is quite remarkable. Bottom Line: I recommend this book to fantasy readers of all ages and readers who haven't so far tested this genre. The book contains a well written and crafted world with psychologically comprehensible main character whose actions are understandable and unavoidable and for whom the reader roots. I am personally looking forward to the next installment.

    Mehr
  • Elsewhere gibts super Bücher...schaut euchs mal am Beispiel Laini Taylor an

    Daughter of Smoke and Bone

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. November 2013 um 19:39

    Diese englische Taschenbuchausgabe ist für 7.70 € erhältlich und wurde von der talentierten Laini Taylor verfasst. Diese schmucke Ausgabe stammt vom Hodder & Stoughton Verlag. Freuen kann man sich auf 418 Seiten. Klappentext "Meet Karou. She fills her sketchbooks with monsters that may or may not be real; she’s prone to disappearing on mysterious "errands"; she speaks many languages—not all of them human; and her bright blue hair actually grows out of her head that color. Who is she? That is the question that haunts her, and she’s about to find out. When one of the strangers - beautiful, haunted Akiva - fixes his fire-colored eyes on her in an alley in Marrakesh, the result is blood and starlight, secrets unveiled, and a star-crossed love whose roots drink deep of a violent past. But will Karou live to regret learning the truth about herself?” "Once upon a time, an angel and a devil fell in love. It did not end well." Kunststudentin, blaue Haare, sonderbare Tattoos und eine geheimnisvolle Art, das ist Karou. Was niemand weiß: die bizarren Fabelwesen, die sie malt, sind ihre Familie. Brimstone, Issa, Kishmish..., die hinter einer eisernen Tür in "Elsewhere" wohnen. Für ihre Mitmenschen ist und bleibt Karou ein Rätsel. Oft verschwindet sie tagelang und keine Spur von ihr. Sie führt Aufträge für Brimstone aus, denn Brimstone ist Wunschhändler. Diese Aufträge führen sie um die ganze Welt. Marrakesch, Paris, wohin du willst, die eisernen Türen führt dich dorthin und wieder zurück. Doch alles ändert sich schlagartig, als Engel die Türen mit brennenden Handabdrücken kennzeichnen und sich die Tore zu "Elsewhere" für immer zu schließen scheinen. Karou ist eine Protagonistin, wie sie schon eher im Buche stehen soll. Schon allein ihr Aussehen macht sie zu etwas eher Exotischem im Buchcharakterbereich. Aber auch in ihre Art entspricht nicht so ganz den Jugendbuchnormen.  Sie nicht die aufopfernde Heldin, wie man sie vielleicht als Errungenschaft der Emanzipation bezeichnen könnte, und nichts desto trotz eine starke, wie selbstbewusste junge Frau. Wie sie sich dann unterscheidet? Kleine Gemeinheiten die ihr bei unliebsamen Menschen den Tag versüßen, ein loses Mundwerk und einer erstaunlichen Schlagfertigkeit, die sie nur umso sympathischer macht. Aber nicht nur das, den größten Teil des Buches wird sie von einer, die man wohl mehr als schlecht bezeichnen kann, Charaktereigenschaft zum handeln gebracht: Egoismus. Den Gedanken alles daran zu setzten ihre Familie um jeden Preis wieder zu bekommen. Dabei lässt sie sich nicht einmal von der typischen "großen Liebe" abbringen. Übrigens ausnahmsweise mal gutaussehend, geheimnisvoll, daran wird man wohl nie vorbeikommen, und, man betone das und, und brutal, ausgebildet zum Töten, ein Soldat, der vorallem Rache will, ist Akiva eine sehr interessante Person mit Hintergrundgeschichte, was man als Leser sehr zu schätzen weiß. Man staune was für ein äußerst buntes Gemälde dieses Buch ist. Nicht nur was Charaktere angeht - habe ich eigentlich schon die wundervollen und toll ausgeführten Nebencharaktere erwähnt? - lässt auch die Geschichte keine Wünsche offen.  Spannend, fesselnd, mitreißend, fantastisch und unvorhersehbar, gibt die Geschichte so einiges an Rätseln auf. Wer genau ist Karou, wer Akiva? Woher kommt Karou überhaupt? Was hat es mit den Wünschen auf sich?Unerwarteter Weise gibt es eine komplexe Geschichte hinter der Geschichte, die den Pageturnereffekt nur noch weiter vorantreibgt. Schauplätze wie das geheimnisvolle Prag, das romantische Paris oder das orientalische Marrakesch verzaubern, während die jeweils heraufbeschworenen Stimmungen bezaubern. Doch am meisten liegt es an Frau Taylors Schreibstil, dass alles so lebendig wirkt. Manchmal metaphorisch und detaillierte Beschreibungen. Allerdings eher dezent eingesetzt, so dass es nie zu ellenlangen Beschreibungen kommt, die das Lesen stocken. Man kann den Gewürzmarkt förmlich riechen, oder Schneeflocken auf seiner Haut schmelzen fühlen. ... Von wunderbar originelle Charaktere, über eine mitreißende Geschichte, bis hin zu märchenhaften Schauplätzen, die einem durch einen grandiosen Schreibstil schmackhaft gemacht werden, hat dieses Buch so einiges zu bieten. Ein wirklich absolutes Must-Read für alle Fans von Fantasy- und Jugendbuchromanen.

    Mehr
  • Daughter of Smoke and Bone

    Daughter of Smoke and Bone

    Asmos

    10. July 2013 um 16:49

    Eigentlich ist Karou ein normales siebzehnjähriges Mädchen, das in Prag lebt und auf eine Kunstschule geht. Abgesehen natürlich von ihren blauen Haaren und ihren Freunden, die teils Mensch, teils Tier sind. Chimären. Trotzdem scheint Karous Welt in Ordnung zu sein. Zumindest bis seltsame geflügelte Gestalten aufzutauchen beginnen, die alles bedrohen, was ihr lieb und teuer ist. „Daughter of Smoke and Bone“ ist zunächst eine fesselnde Geschichte über ein einzigartiges Mädchen, das mit viel Witz und Charme ihr Leben bestimmt. Der Spagat zwischen der menschlichen Welt und der, der Chimären, die sie ihre Familie nennt, gelingt ihr zunächst problemlos. Auf wunderbare Art und Weise verwebt sie ihre beiden Leben gar miteinander, ohne dass dabei das sensible Gleichgewicht aus den Fugen gerät. Es macht Spaß Karou auf ihrem Weg zu begleiten und die erste Hälfte des Buches über war ich gespannt, was wir mit ihr noch alles erleben würden. Mir gefällt das Setting in diesem Buch wirklich ausgesprochen gut. Und auch der Schreibstil [ich habe das Buch im englischen Original gelesen] ist ebenso fesselnd, wie beeindruckend. Liest sich auch flüssig und ist genau an den richtigen Stellen rau und direkt, eben ganz, wie es auch zu Karou’s Charakter passt. Es gefiel mir auch gut, dass mit Witz nicht gespart wurde und ich besonders zu Beginn oft Schmunzeln musste. Was mich an diesem Buch jedoch gestört hat waren die doch recht ausschweifenden Rückblenden in der zweiten Hälfte. Auch wenn sie natürlich dazu da waren, die einzelnen Charaktere, ihre Vergangenheit und die Verbindung zueinander zu erklären, ebenso wie die Welt aus der sie kommen, so waren sie mir zahlenmäßige doch so übermächtig, dass ich das Gefühl hatte, die eigentliche Geschichte – die, die in der Gegenwart spielt – bliebe ab einem gewissen Punkt auf der Strecke und vermisse zudem den üblichen Spannungsbogen. Eigentlich gab es ab einem gewissen Punkt überhaupt nicht viel, was man unter die Kategorie ‚spannend’ schieben könnte, einfach aus dem Grund, dass das Meiste in den Rückblenden geschah und man den Ausgang dieser Ereignisse ja schon dadurch kannte, dass man ja eben nebenbei auch den Erzählstrang hatte, der in der Gegenwart angesiedelt war. Das fand ich mitunter enttäuschend. Zwar ist die ganze Geschichte um Karou und Akiva recht komplex und auch interessant, bietet aber durch dieses ständige Zeitshifting nicht die nötigen fesselnden Elemente. Für mich gehört es bei Büchern dieses Genres dazu, dass ich auch zittern und bangen kann, weil ich nicht weiß, ob bestimmte Charaktere das nächste Kapitel überleben oder wie ein Kampf/Krieg ausgeht. Ich will es nicht bereits vorher wissen. So ist die zweite Hälfte des Buches für mich mehr eine Vorgeschichte, der aber die Tatsache, dass die Erzählung nicht direkt in der Vergangenheit angesiedelt ist, so gut wie jegliche Spannung nimmt. Die erste Hälfte hingegen fand ich wirklich gut erzählt, vor allen Dingen erschien mir die Geschichte rund um Karou und ihren Ziehvater endlich einmal wirklich originell. Bücher in diesem Genre von denen ich behaupten kann, dass ich etwas Derartiges eigentlich wirklich noch nicht gelesen habe, sind mehr als selten. Umso erfreuter war und habe die ersten zweihundert Seiten des Buches auch recht zügig verschlungen. Ins Straucheln kam ich wirklich erst, als sich die Rückblenden allzu sehr häuften. Klar, am Ende fügt sich alles nahtlos ineinander und macht durchaus Sinn, trotzdem blieb der fahle Beigeschmack, der mich beispielsweise das große Finale vermissen ließ. Alles in einem ein schöner Auftakt zu einer neuen Reihe in einer wirklich, wirklich interessanten und einzigartigen Welt, der mir leider auf zu vielen Zeitebenen aufgebaut hat, was die Geschichte für mich in der zweiten Hälfte unnötig langwierig gemacht hat. Trotzdem bleibt die Freude auf den zweiten Band, immerhin hat das erste Buch die Vergangenheit ja erstmal zur Genüge ausgeleuchtet. Jetzt kann es ja endlich richtig losgehen. !

    Mehr
  • Rezension zu "Daughter of Smoke and Bone" von Laini Taylor

    Daughter of Smoke and Bone

    papercuts1

    08. May 2012 um 21:23

    Zum Hörbuch: Dieses Hörbuch war eine Empfehlung von Kelli @oddiophile, auf meine Nachfrage nach etwas 'Literarischem, gerne auch Fantasy, aber ohne Vampire!' Das Label 'YA' (was hierzulande etwas unpassend 'Jugendbuch' heisst), machte mich skeptisch, aber Inhaltsangabe und  Hörprobe waren verheißungsreich. Unterlegt mit poppig-ätherischer Musik, stellt das Intro ins Hörbuch schon mal eins klar: 'Once upon a time, an angel and a devil fell in love. It did not end well.' Wir erfahren also direkt, dass mit Friede, Freude, Eierkuchen am Ende nicht zu rechnen ist - was bei einem so gegensätzlichen Paar auch einleuchtet. Natürlich hört sich das auch etwas klischeehaft an, nach romantischem Drama und Schwarz-Weiß-Malerei. So einfach kommt es allerdings nicht. Karou wird uns vorgestellt. Auf dem Weg zur Kunstschule, die die 17jährige in Prag besucht, muss sie sich augenrollend mit ihrem nervigen Ex-Freund Kazimir auseinander setzen. Es kommt zu einigen recht lockeren, neckischen Szenen, die vor allem die Zielgruppe des Hörbuchs ansprechen. Wir lernen Karou's Freundin Zuzanna kennen (die von Hvam mit entzückend tchechischem Akkzent gesprochen wird), und kleine, aber nicht näher erklärte Einblicke in Karou's Leben wecken große Neugier. Warum sind ihre Haare tatsächlich blau? Was hat es mit den Tatoos auf ihrem Körper auf sich? Und wie funktioniert das mit ihrer Halskette, deren Perlen sich in die Erfüllung kleiner Wünsche verwandeln lassen? Die phantasievollen Figuren, die Karou in ihrem Skizzenbuch zeichnet, sind, so ahnt man, nicht nur ihrer Einbildung entsprungen. Und warum, um Gottes Willen, sammelt sie Zähne? Sie verbirgt ein geheimnisvolles Doppelleben vor ihren Freunden, das ist klar. Das erste Drittel des Hörbuchs widmet sich farbenfroh, unterhaltsam und ideensprühend der häppchenweisen Vorstellung von Karou's geheimer Welt. Nach und nach lernen wir die weiteren Protagonisten kennen, allen voran Brimstone, Karou's Ziehvater, und natürlich Akiva. Ah, Akiva. Sein erster Auftritt lässt an atemberaubender Dramatik nichts zu wünschen übrig. In üppigen Sprache und schamlosen Metaphern schwelgend, zeichnet Laini Taylor dieses männliche Traumwesen auf die Leinwand eines düster-verwunschen anmutenden Prags, und wir können nur andächtig lauschen. Überhaupt traut sich Taylor, ihre Neuauflage der Romeo-und-Julia-Geschichte ungeniert und leidenschaftlich auszuschlachten. Und es funktioniert! Gebannt und mit blutendem Herzen verfolgt man das Schicksal der tragischen Liebenden von Prag über Marrakesch bis hinein ins mysteriöse 'Elsewhere' - Anderswo. Der Kniff an der Sache ist, dass immer unklarer wird, wer hier gut und wer böse ist. Die Definitionen von 'Engel' und 'Teufel' geraten aus den Fugen. Taylor transportiert diese Archetypen in eine nicht-religiöse Welt aus Fantasmus und neu erfundener Mythen und spielt dabei mit unseren Erwartungen. Zugegeben, im Mittelteil verliert die Geschichte zweitweilig an Tempo. Das liegt zum einen an den komplett ausgereizten Szenen zwischen Karou und Akiva. Eine Bewegung, ein Blick, ein Kuss - das kann mit viel deskriptivem Gewese und emotionalen Einblicken in die Herzen beider Beteiligten schon mal ewig dauern. Allerdings schafft Taylor es, ganz sicher diesseits auf der Grenze des Erträglichen zu bleiben. Für jugendliche Leser glitzern diese Momente in schwindelerregender Schönheit und Romantik, und auch ich konnte mich dem schillernden Pathos der Geschichte überhaupt nicht entziehen. Muss man allerdings mögen. Kurz und knackig gibt es hier nicht. Zum anderen eröffnet Taylor in der Mitte des Buches eine neue Zeit- und Personenebene in der Geschichte. Die Perspektive wechselt hin zu Akiva und dessen Vergangenheit. Neue Figuren müssen eingeführt werden, und zwar sehr gründlich und ausführlich, damit wir uns emotional an sie binden können. So entsteht eine komplette zweite Geschichte, und zumindest mich hat das zwischendurch bei aller Liebe etwas genervt. Ich wollte wissen, wie es im Hier und Jetzt weitergeht, mit Karou und Akiva. Ab und an habe ich tatsächlich aufgestöhnt, als eine bevorstehende Enthüllung mal wieder in die Länge gezogen wurde. "Jetzt spuck's schon aus, Akiva!" Sowas habe ich mehr als einmal laut gesagt. Am Schluss stehen wir mit Karou vor erschütternden Erkenntnissen. DAUGHTER OF SMOKE AND BONE wird wohltuend düster, schüttelt die Kategorien 'gut' und 'böse' nochmal kräftig durch, und präsentiert uns ein tragisches Liebespaar, wie Shakespeare es nicht schöner und dramatischer hätte erfinden können. Und endet mit der gefährlichen Eröffnung eines neues Aktes, beim Eintritt in eine neue Welt. Wer jetzt noch nicht am Haken hängt und nach der Fortsetzung hungert, hat weder Augen noch Ohren noch ein Herz. Zur Sprecherin: Christine Hvam macht alles richtig. Ihre junge Stimme passt zu Karou, und erstaunlicherweise auch zu Akiva. Es sind Nuancen in Stimmlage und Sprechtempo, mit denen Hvam jeden Charakter erkennbar und einzigartig macht. Besonders die Interpretation von Brimstone mit seiner tiefen Stimmfarbe und dem eckig-dusteren Fantasieakkzent ist eindrucksvoll. Gleiches gilt für Zuzanna und den Humor und die Reife,  welche Hvam Karou's Freundin verleiht. In den vielen dramatischen und romantischen Szenen muss Hvam aufpassen, sich vom ausgeschmückten Stil der Autorin nicht ins Übertriebene tragen zu lassen - und schafft das auch! Ohne Leidenschaft, Honig und Hauchen lässt sich diese Geschichte nicht vortragen. Hvam gibt sich dem hin, ohne je ins Lächerliche zu kippen. Im Gegenteil: Sie trägt dem tragischen, dunklen Unterton der Geschichte Rechnung und verleiht ihr immer wieder die nötige Schwere. Es wird ernst, und Hvam bringt das sehr glaubhaft rüber. Fazit: DAUGHTER OF SMOKE AND BONE vereint die klassischen Elemente moderner Jugend-Fantasy mit erstaunlich lustvoller Sprache und einer modernen Variante von 'Romeo und Julia'. Die Fantasiewelt, die Taylor erschafft, spielt mit Konventionen und Erwartungen, ist farbenfroh und düster zugleich. Im Zentrum steht eine tragische Liebesgeschichte von überbordendem Ausmaß. Als Identifikationsfigur dient Karou, der Prototyp der toughen jungen Heldin, wie wir sie zur Zeit in vielen Jugendbüchern erleben - stark und selbstbewusst, aber von erstaunlicher emotionaler Reife und Verwundbarkeit. Gespickt mit eindrucksvollen Nebenfiguren und schaurig-romantischen Schauplätzen, ist das Hörbuch ein Fest für die Sinne. Wer leidenschaftliche, romantische Geschichten liebt und sich für Fantasy interessiert, ist in Karou's Welt wunderbar aufgehoben. Ein Hörbuch zum Schwelgen.

    Mehr
  • Rezension zu "Daughter of Smoke and Bone. Daughter of Smoke and Bone - Zwischen den Welten, englische Ausgabe" von Laini Taylor

    Daughter of Smoke and Bone

    Justamyth

    26. November 2011 um 01:04

    Karou lebt zwei Leben: Einerseits ist sie eine normale Kunstschülerin in Prag, andererseits arbeitet sie für die Chimäre Brimstone, der Wünsche erfüllen kann. Ihr Leben ändert sich abrupt, als sie in Marrakesch dem Engel Akiva begegnet, und sie in den Krieg zwischen Chimären und Engeln hineingezogen wird.... Nachdem ich zahlreiche positive Rezensionen über Daughter of Smoke and Bone gelesen hatte, die vor allem die Meinung vertraten, dass es sich hier um eins der besten YA-Bücher überhaupt handeln würde, schob ich meine Skepsis gegenüber YA-Büchern zur Seite und las es. Wow, was für eine Enttäuschung. Der Anfang ist noch viel versprechend. Wir lernen Karou kennen, die sich erst vor Kurzem von ihrem Freund getrennt hat, weil er sie betrogen hat. Sie liebt Kunst und ihre beste Freundin heißt Zuzana. Doch hinter Karou steckt noch viel mehr, denn sie wurde von Chimären aufgezogen, und durch Portale reist sie an verschiedene Orte um Zähne für Brimstone einzusammeln. Warum genau, weiß sie nicht. Woher sie kommt, weiß sie auch nicht. Alles noch interessant und man überlegt, was wohl das Geheimnis sein könnte. Doch dann taucht Akiva auf, und die Geschichte läuft schon bald nach bekannter Masche ab: Man sieht sich, fühlt sich zueinander hingezogen und nach ein paar Tagen erklärt man sich die Liebe. Die Autorin versucht hier noch eine unerwartete Wendung einzubauen, die ausgerechnet in einer Rückblende erzählt wird, doch im Prinzip wiederholt sich das Ganze ja doch nur. (Ich bleibe bewusst vage, zuviel will ich ja auch nicht verraten.) Die Verwendung einer sehr langen Rückblende fand ich übrigens furchtbar, weil im Prinzip plötzlich eine völlig neue Geschichte erzählt wurde. Und als die Rückblende beendet ist, kehrt man nur ganz kurz in die aktuelle Geschichte zurück für die große Offenbarung, bevor das Buch auch schon endet. Überhaupt fand ich den Schreibstil der Autorin nicht so bewundernswert, obwohl ihn viele andere loben. Laini Taylor schreibt übertrieben schwülstig. Wo andere ein paar Worte brauchen, schreibt sie ganze Passagen. Dies fand ich besonders da nervig, wo sowieso schon nicht viel passierte, und damit wurden die Kapitel einfach nur in die Länge gezogen. Von der Welt, die Taylor kreiert hat, hätte ich mir mehr Tiefgang gewünscht. Ich finde sie bleibt hier größtenteils sehr oberflächlich, wobei dies leider auch für fast alle Nebencharaktere gilt. Während sie zum Beispiel das Magiesystem der Chimären sehr detailiert beschreibt, erfährt man über die Kultur der beiden Völker fast gar nichts. Am schlimmsten war jedoch bei Weitem die Liebesgeschichte. Ich bin absolut kein Fan von der Liebe-auf-den-ersten-Blick Variante. Und ich frage mich, wie es sein kann, dass man so viele Seiten (sprich: 2/3 des Buches) in die Romanze der beiden Protagonisten investiert, und deren Liebe trotzdem dermaßen oberflächlich bleibt. Dem Leser wird mehrmals auf die Nase gebunden wie wunderschön die beiden einander finden, aber abgesehen davon kann ich nicht sagen, was die beiden an einander so toll fanden. Kurz, ich fand die Romanze unglaubwürdig und uninteressant. Nun denn, Geschmäcker sind verschieden. Für mich war das Buch jedenfalls ein Fehlgriff.

    Mehr
  • Wanderbuch zu "Daughter of Smoke and Bone" von Laini Taylor

    Daughter of Smoke and Bone

    sleepingbeauty

    Ich möchte das englische Buch "Daughter of Smoke and Bone" auf die Reise schicken. Mir hat das Buch unheimlich gut gefallen, wenn ich auch vorab warnen muss: Es sind einige englisch Grundlagen erforderlich! Ich habe auf jeden Fall schon einfachere, englische Bücher gelesen. DoSB ist erst im September 2011 erschienen und wird im englischen Raum als eines der besten Jugendbücher dieses Jahres bezeichnet. Es ist unheimlich innovativ, was die Weltgestaltung anbelangt und hebt sich (für mich) deutlich von allen anderen Jugendbüchern ab, die ich bisher gelesen habe. Die deutsche Übersetzung wird im Februar 2012 bei FBJ erscheinen und wird "Daughter of Smoke and Bone - Zwischen den Welten" heißen. Bisher haben sich 2 Mitleser gefunden, mich würde es freuen, wenn der ein oder andere noch Interesse hat :) Ich werde das Buch voraussichtlich am Montag den 14.11. versenden. Zu den allgemeinen Spielregeln: 1) Bitte mit dem Buch so sorgsam (wie mit eigenen Büchern) umgehen. 2) Wenn das Exemplar verloren geht, teilen sich Empfänger und Versender die Kosten für ein Neues. 3) Bitte hier im Thema Bescheid geben, wenn das Buch angekommen ist und ich hier aktualisieren kann wo es gerade ist. 4) Üblich sind ja 14 Tage Zeit zum lesen, da das Buch aber in einer Fremdsprache geschrieben ist, finde ich 3 Wochen auch noch okay. Zum Inhalt: Karou ist 17, lebt in Prag und geht auf eine Kunstschule. Ihre Freunde wissen so gut wie nichts über sie, ständig ist sie auf Grund merkwürdiger Botengänge unterwegs. Sie hat keine Familie oder nahe Angehörige - zumindest nicht auf der Erde. Was keiner weiß, sie ist im Laden eines Chimaera, der mit Wünschen handelt, aufgewachsen. Wünsche werden durch Zähne gehandelt, deshalb muss sie von allen "Kunden", die nicht selbst in den Laden kommen können, die erbeuteten Zähne einsammeln. Natürlich kann sie niemanden erzählen, was sie da eigentlich treibt und igrendwo tief im Inneren weiß sie, dass ihr etwas fehlt. Aktiva ist ein Engel, wunderschön aber gezüchtet um zu Töten. Auf der irdischen Welt begegnet er Karou und kann sich nicht erklären, was sie mit dem Wünschehändler zu schaffen hat. Die beiden kommen sich näher und lüften das Geheimnis um ihre Existenz. Anbei noch zwei von mir geschossene Fotos, da ja in der Lovelybooks Datenbank noch kein Titelbild zu finden ist. Ich versende: 1) tascha_fie 2) Bücherwurm Zurück an Mich ! Viel Spaß mit dem Buch :)

    Mehr
    • 2

    sleepingbeauty

    17. November 2011 um 19:16
  • Rezension zu "Daughter of Smoke and Bone. Daughter of Smoke and Bone - Zwischen den Welten, englische Ausgabe" von Laini Taylor

    Daughter of Smoke and Bone

    sleepingbeauty

    19. October 2011 um 15:46

    . Once upon a time, an angel and a devil fell in love . It did not end well. . Vorbemerkung Die Autorin schreibt unheimlich anspruchsvoll, leider habe ich jetzt erst wieder angefangen vermehrt auf Englisch zu lesen und bin mit diesem Buch schon an meine Grenzen gestossen. Zu oft musste ich Wötrer nachschauen und durch ständiges Anfangen und wieder Abbrechen (bei mir leider zeitlich bedingt) hat der Lesefluss doch sehr gelitten. Deshalb gebe ich im Moment keine Wertung, was aber wirklich an meiner eigenen Unfähigkeit liegt und werde nochmal auf das Buch entweder in Übersetzung, oder nach ein paar mehr englischen Büchern zurückkommen. Nichtsdestotrotz bin ich wirklich beeindruckt von der Autorin und ihrer Geschichte und werde mir sobald es möglich ist den 2. Band vorbestellen. (Insgesamt werden es wohl 3) Inhalt Karou ist 17, lebt in Prag und geht auf eine Kunstschule. Ihre Freunde wissen so gut wie nichts über sie, ständig ist sie auf Grund merkwürdiger Botengänge unterwegs. Sie hat keine Familie oder nahe Angehörige - zumindest nicht auf der Erde. Was keiner weiß, sie ist im Laden eines Chimaera, der mit Wünschen handelt, aufgewachsen. Wünsche werden durch Zähne gehandelt, deshalb muss sie von allen "Kunden", die nicht selbst in den Laden kommen können, die erbeuteten Zähne einsammeln. Natürlich kann sie niemanden erzählen, was sie da eigentlich treibt und igrendwo tief im Inneren weiß sie, dass ihr etwas fehlt. Aktiva ist ein Engel, wunderschön aber gezüchtet um zu Töten. Auf der irdischen Welt begegnet er Karou und kann sich nicht erklären, was sie mit dem Wünschehändler zu schaffen hat. Die beiden kommen sich näher und lüften das Geheimnis um ihre Existenz. Mein Eindruck Was für ein Buch! Zuallerst: Die Gestaltung der Welt ist fanatastisch und das Beste, was ich seit Jähren im YA-Bereich gelesen habe. Ich möchte hier nicht vertieft drauf eingehen, es reicht zu wissen, dass der Wünscheladen eine Art Portal zu allen möglichen Städten auf der Welt ist, er hat aber eine zweite Tür, durch die Karou nie gegangen ist. Überhaupt weiß karou selbst nicht, wer sie eigentlich ist und ihre Fragen werden lange Zeit nicht beantwortet. Sie ist geheimnisvoll, hat Persönlichkeit, Stärken und Schwächen. Vor allem ihr Gegenpart Aktiva, hat mir sogar noch besser gefallen: "What people saw was a tall young man, beautiful, - truly, breathstealingly beautiful, in a way one rarely beholds in real life - who moved along them with predatory grace, seeming no more mindful of them than if they were statuary in a garden of gods."(...) "Beautiful as he was, he was forbidding. It was difficult to imagine him breaking into a smile - which indeed Aktiva hadn't done in years, and couldn't imagine doing ever again." S. 58 Aktiva hat Charkater und Persönlichkeit, die Entwicklung zwischen den beiden ist romantisch und nachvollziehbar. Man weiß, dass mit Karou etwas nicht stimmt und will genauso wie sie, das komplette Buch über erfahren, was eigentlich Sache ist. Hier versteht es die Autorin wirklich meisterhaft einem Bröckelchen zu zuwerfen, aber erst im letzten Drittel richtig über die Vergangenheit der Charaktere zu erzählen. Fazit Daughter of Smoke and Bone ist fantastisch, ich habe die Autorin für mich entdeckt und werde erstmal ihre bereits übersetzten Bücher lesen. (im Cbj Verlag). Für Einsteiger finde ich das Buch schwierig, ich selbst werde es definitiv nochmal lesen, sobald ich mehr Gefühl für englische Bücher entwickelt habe. Für jeden, der gerne ab und an Bücher auf Englisch liest, hat diese Geschichte unheimlich viel zu bieten und ist eine erfirschende Abwechslung zu dem gegenwärtigen Dystopie-Einheitsbrei.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks