Laini Taylor Die Elfen von Dreamdark - Krähenmädchen

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(3)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Elfen von Dreamdark - Krähenmädchen“ von Laini Taylor

Ein fantastisches Abenteuer voller Elfen, Drachen und Dämonen Die Elfen von Dreamdark haben sich in ihre verwunschenen Wälder zurückgezogen. So können die Menschen sich ungehindert ausbreiten und in ihrer Dummheit schreckliche Dinge tun. Zum Beispiel den gefährlichsten aller Teufel freilassen. Jetzt ruhen alle Hoffnungen auf ihr: Magpie Windfee, daumengroße Enkelin des Westwinds und Elfe mit besonderen Fähigkeiten ...

Stöbern in Kinderbücher

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Elfen von Dreamdark" von Laini Taylor

    Die Elfen von Dreamdark - Krähenmädchen
    Cartouche

    Cartouche

    07. June 2009 um 19:58

    Bei Amazon habe ich eine absolut begeisterte Rezension gelesen und da ich auf der Suche nach neuer Fantasy-Kost war, habe ich mich mal an diesem Buch versucht. Es ist keine komplette Enttäuschung, aber Anlass zu Jubelgeschrei bietet dieses Buch auch nicht. Die Autorin, Laini Taylor, liefert einige neue und sehr gute Ideen, wie die Verknüpfung von orientalischen Mythen wie den Dschinn und keltisch/europäischen Mythen wie Elfen und Kobolden, allerdings holpert die Sprache teilweise doch arg- was eventuell auch an der Übersetzung liegen mag. So schön es auch sein mag, diese schrulligen Elfen zu begleiten, wenn sie Jagd auf Teufel machen, beim hundertsten Mal "Nee" als Verneinung oder "Aye" als Bejahung habe ich irgendwann die Nerven verloren. Das wirkte nach einer Weile extrem stereotyp. Die Charaktere sind allesamt liebevoll und größtenteils vielschichtig gezeichnet, allerdings beiten sich sicherlich noch Entfaltungsmöglichkeiten in den kommenden Bänden. Besonders bemerkenswert sind Magpie Windfees Gefährten, die Krähen. Sie haben oft Schmunzler auf ihrer Seite und sind auch sicherlich die am besten entworfenen Charaktere in diesem Buch. Die Geschichte ist spannend und auch wenn klar ist, dass alles zu einem Happy End kommt, gibt es einige überraschende Wendungen, die den Leser bei der Stange halten. Wovon die Geschichte unter anderem lebt sind die wirklich herrlichen Beschreibungen der Landschaft. Den im Januar 2010 erscheinenden Folgeband werde ich mir sicherlich holen, aber mehr als drei Bände dürfte die Reihe meiner momentanen Meinung nach nicht haben, da sie sich sonst schnell tot läuft. Aber Laini Taylor ist sicherlich eine Autorin, die man wegen ihrer skurilen Einfälle sicherlich im Hinterkopf behalten sollte.

    Mehr