Laird Hunt Die Zweige der Esche

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Zweige der Esche“ von Laird Hunt

Sie nennt sich selbst Ash, doch das ist nicht ihr wahrer Name. Eigentlich ist sie Constance, die treusorgende Ehefrau eines Farmers in Indiana. Aber sie ist die bessere Schützin und die mutigere von beiden. Also schneidet sie sich die Haare ab und verbirgt ihre weiblichen Formen unter der Uniform der Nordsaaten, um für die Freiheit zu kämpfen. Doch was treibt sie wirklich in den Krieg?
Warum verlässt sie ihren Ehemann, um den Terror des Krieges in seiner ganzen Grausamkeit zu erleben? Und wird es ihr gelingen, jemals wieder zur heimischen Farm zurückzukehren?

Ein besonderes Leseerlebnis, das ergreift, aber auch oft schockiert!

— Curin

Grandios! Erschreckend und faszinierend!

— Daniel_Allertseder

Führte mich als Leser in den amerikanischen Bürgerkrieg. Eine Frau, verkleidet als Soldat. Fesselnd. berührend, erschreckend, überraschend

— vielleser18

Stöbern in Romane

Herr Mozart feiert Weihnachten

Eindeutig gefälliger als der 1.Band - hier schneit Mozart in eine Patchworkfamilie herein und gibt den vermeintlichen Weihnachtsmann.

talisha

Kleine Fluchten

kleine Kurzgeschichten aus dem Alltag gegriffen, die zeigen, dass kleine Veränderungen/Momente Großes bewirken können ♥

suggar

Die Goldene Legende

Fesselnd und aktuell!

KristinSchoellkopf

Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Leider die Erwartungen der Lücke nicht erfüllt...

Vielhaber_Juergen

Die Wolkenfrauen

Ein grandioses Werk , mit einem realen Hintergrund. Eine Frau auf der Suche nach den Wurzeln , ihre Familie in Marokko

Arietta

Das Haus ohne Männer

Hat mich leider nicht überzeugt.

evafl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Präzise und emotional treffend

    Die Zweige der Esche

    michael_lehmann-pape

    26. August 2017 um 12:27

    Präzise und emotional treffendEs gab sie. Frauen, die Uniformen gefallener Südstaatler anzogen und mit in den Kampf gegen den Norden zogen. Eindrucksvoll schildert Hunt eine solche Szene, ein solches „sich Einreihen“, umgehend zu Anfang des Romans wie nebenbei.Intensiv recherchiert hat der Autor, bevor er sich kongenial an die Darstellung einer solchen Frau im gesamten Umfang begibt.Constance, die sich, als „männlicher Soldat“ „Ash“ nennt. Die ihren Mann auf dem Hof zurücklässt, denn sie kann besser schießen und überhaupt besser „ihren Mann stehen“. Und es muss etwas getan werden zur Verteidigung des eigenen Hofes und Landes.Mit kühler Sprache, eher sachlich denn in den Figuren emotional, führt Hunt nun seine „Ash“ durchs Land und auf die Schlachtfelder. „Geh und schau was in dir steckt“, das sind die Worte ihrer Mütter. Verstorben schon längst, aber Ash hält das Gespräch mit ihr rege aufrecht. Das gesamte Buch hindurch. Wie sie mit Briefen Kontakt zu ihrem Mann hält. Und aus allem spricht eine klare Haltung. Kein Zweifel. Kein Bereuen.Sie ist es, die als Teil der Wache den ersten Gegner treffsicher erschießt, rührungslos. „…die Kameraden haben gemeint, wir sollten gleich zurück und Meldung machen, aber ich bin noch einen Moment bei dem Getöteten geblieben“. Entspannt.Was im Kampf auch so bleiben wird. Aber in anderen Situationen nicht. Denn wenn Beine fliegen, Schreie ertönen, Blut den Boden durchtränkt, auch Ash ist nicht vor Kugeln gefeit und ihre Verkleidung nur ein äußerer Schützt. Solange sie nicht entkleidet wird. Was geschieht, als sie verwundet wird.Damit aber ist das Ende der Geschichte noch nicht erreicht, denn Ash wird sich noch vieler Schwierigkeiten erwehren müssen. Und noch einmal, als alles schon vorbei scheint, die Waffe erheben aus privaten Gründen. Was ihr keine Schwierigkeiten bereiten wird. Aber böse Folgen nach sich ziehen kann. Wenn einer eine Leiter hochsteigt mit einer Muskete in der Hand.Hier, wie an allen anderen Stellen im Roman, trifft Hunt genau den Ton und genau das, was die Gewalt des Krieges, das „Auge in Auge“ mit dem Feind, das zum Alltag wird, an der Seele, in der Persönlichkeit hervorruft. Wie soll danach ein Leben ohne innere Belastung, friedlich, noch funktionieren? Wenn alles sonst mit der Waffe geregelt wurde, wenn es jeden Tag hieß: „Der oder ich“?„Ich schrieb, dass ich ihn arg vermisse. Und arg froh bin“.Und Hunt schreibt minutiös von allem, was diesen Krieg mit ausmacht. Listen und Hinterhalte, Schreie und verlorene Körperteile, medizinische Versorgung, die eher an eine Metzgerei erinnert, der Tod allgegenwärtig, aber auch Freundschaft und gar Liebe (wenn auch einseitig, denn Ash steht für so etwas nicht zur Verfügung. Mit Folgen).Ein Buch wie aus einem Guss, sprachlich genau angemessen, lakonisch teils, das weit über das konkrete historische Ereignis heraus dem Leer vermittelt, was Krieg, Kampf, Schlacht wirklich ist und was diese im Menschen auslöst. Bestens gewählt ist daher die leicht distanzierte Sprache, die eben nicht sich in die emotionalen Tiefen der Personen begibt, sondern deren Entwicklung anhand ihrer Handlungen nachvollzieht.

    Mehr
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an. Einstig ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein. Es gelten nur Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind! Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Nimmst du die Herausforderung an? Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2017 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema. Ich freue mich auf viele Anmeldungen! Teilnehmer: AgnesM aljufa Ancareenanneschuessler anushka Arietta ArizonaAspasia ban-aislingeachbanditsandra Barbara62 blaues-herzblatt BookfantasyXY bookgirl Buchina Buchraettinc_awards_ya_sin CaroasCaro_LesemausCornelia_Ruoff Corsicana Curin cyrana czytelniczka73 dia78 DieBerta Dionemma_vandertheque erinrosewell Federfee Flocke86 Fornika Frau_J_von_T Gela_HK Ginevra Gruenentegst Gwendolina hannelore259 imitas Insider2199 Isaopera jenvo82 JoBerlin kalestraKatharina99 katrin297Katze21 krimielse lesebiene27 leselea LibriHolly maria1 Maritzel marpije Mercado Miamou Mira20 miro76  miss_mesmerized moni_lovesMotte_muqqel Nane_M naninka Nilonce-upon-a-time parden Petris Pocci Sandra_Halbesar89 schokoloko29 serendipity3012 SikalSimi159 sofie solveig SorR StefanieFreigericht Sumsi1990 suppenfee Susibelle TanyBee Tinchen07 TochterAliceulrikerabe vielleser18 Weltensucher Xirxe xlxn Yolande

    Mehr
    • 1924
  • Eine Frau zieht in den Krieg

    Die Zweige der Esche

    schokoloko29

    21. August 2017 um 18:38

    Es geht um Constanze (Ash), die mit ihrem geliebten Mann Bartholomew in einer Farm in Indiana lebt. Beide entscheiden, dass Constanze in den Krieg zieht, da sie das Zeug dazu hat und sehr gut schießen kann. Die Sprache des Buches ist sehr nüchtern und einfach. Durch diese Sprache gelangt man sofort in die Geschichte. Es werden verschiedene Kriegshandlungen und ihre "Mitstreiter" porträtiert. Sie wird bei einer Kriegshandlung verletzt und schleppt sich zu einer Krankenschwester, die sie gesund pflegt. Diese Krankenschwester hat ihren geliebten Mann während des Krieges verloren und sie hofft, dass Constance bei ihr bleibt. Doch nachdem Constanze ihr offenbart hat, dass sie wieder als Mann verkleidet in den Krieg ziehen möchte, verrät die Krankenschwester sie....Mir hat das Buch sehr gut gefallen und kann es jedem, der sich für den Civil War interessiert, das Buch empfehlen.

    Mehr
  • Der amerikanische Bürgerkrieg aus der Sicht einer Soldatin

    Die Zweige der Esche

    Curin

    09. July 2017 um 20:12

    Mitten im amerikanischen Bürgerkrieg zieht Constance in das Gefecht. Als Mann verkleidet, kämpft sie als ,,Ash Thompson" auf der Seite der Nordstaaten und lässt ihren Ehemann auf der heimischen Farm in Indiana zurück. Bald hat sie sich wegen ihrer Schießkünste einen guten Ruf unter den Soldaten erarbeitet, aber der Krieg fordert auch seinen Tribut... .,,Die Zweige der Esche" ist eine besondere Geschichte über eine außergewöhnliche Frau, aus deren Sicht die gesamte Handlung geschildert wird. Anders als erwartet, erfährt man verhältnismäßig wenig über das Kriegsgeschehen selbst, aber dafür umso mehr über Constance und ihr Leben vor den Kämpfen. Nachzuvollziehen, warum sie unbedingt in den Krieg will, war für mich beim lesen gar nicht so einfach. Sie hat zwar in Sachen Kämpfen und Schießen selbst anderen Soldaten vieles voraus hat, aber man merkt man auch, dass ihr die vielen Schrecken auf dem Schlachtfeld zu schaffen machen. So ist sie zwar äußerlich ein guter Kämpfer, aber innerlich hat sie doch Heimweh und Sehnsucht nach ihrem Ehemann und der heimischen Farm. Auf der anderen Seite habe ich mich manchmal erschreckt, wie heimtückisch sie agiert und wie skrupellos sie oft vorgeht. Da sie aus ihrer Sicht die Geschichte erzählt, hatte ich den Eindruck, dass man ihr bei manchen Schilderungen nicht ganz trauen kann. Der Autor Laird Hunt hat ähnlich seiner Protagonistin einen eher distanzierten und nüchternen Schreibstil, dem aus meiner Sicht doch ein wenig die Wärme gefehlt hat. Was er allerdings grandios hinbekommen hat, ist die Darstellung von Constance, die trotz aller gespielten Männlichkeit die ganze Zeit über ganz Frau bleibt. An ihr merkt man, wie sehr der Krieg einen Menschen prägt und verändert. Insgesamt ist ,,Die Zweige der Esche" ein besonderes Buch, dass mir ein außergewöhnliches Leseerlebnis geboten hat. Man wird auf jeden Fall ergriffen, aber auch sehr oft schockiert. Gerne empfehle ich das Buch weiter.

    Mehr
  • EIne Frau zieht in den Krieg

    Die Zweige der Esche

    Buchraettin

    27. June 2017 um 08:50

     Die Nordstaaten gegen die Südstaaten in dem damaligen Krieg in Nordamerika. Eine Frau, die an stelle ihres Mannes in den Krieg zieht. Sie wird zu einem Mann, einem Soldaten. Und das hier ist ihre / seine Geschichte. Aus Constance, der Ehefrau, wird Ash, der Soldat. Es ist eine ungewöhnliche Sicht auf den Krieg.Der Erzählstil wirkte auf mich eher kühl, distanziert. Dann gab es aber Momente, in denen sie sich erinnert an Szenen, nachdenklich wirkt und mich als Leser förmlich an die Hand nimmt und ich selbst diese Emotionen, die sie nicht ausspricht bei ihr spüren kann.Sie wird zu einem Soldat, einem Mann, es ist Krieg. Aber dennoch klingt immer wieder in Szenen heraus, dass sie ihr Mitleid nicht verloren hat, auch wenn sie in einigen Szenen so kühl, berechnend und auch kalt wirkt. Hautnah wird die Erzählung auch die Ich – Sicht, die Ich- Erzählung, die hier benutzt wird.Es bleibt aber bei dieser Kühle, ihre Taten, als Soldat, Kalt, gefühlslos- es ist so ein ganz eigener Stil. manchmal hatte ich das Gefühl, sie hat Mitleid, doch dann reagiert sie  wieder emotionslos, so kam es mir vor. Es ist Kriegsbericht. Brutal- bedrückend- diese Stimmung kommt durch.Diese Frau geht da wirklich auf in ihrer Rolle, sie wird zu diesem Soldaten.Mich konnte die Geschichte nicht so wirklich in ihren Bann ziehen. Gefallen hat mir der Erzählstil, diese ganz eigene Stimme, als sie es wirklich erzählt, ihre eigenen Erlebnisse, das war sehr lebendig. Ich glaube, mir fehlte die Wärme in der Erzählung, mir war das zu kühl der Stil.3,5 Sterne

    Mehr
  • Grandios und erschreckend!

    Die Zweige der Esche

    Daniel_Allertseder

    21. May 2017 um 18:14

    Meine Meinung   Was versteckt sich hinter dem Titel »Die Zweige der Esche«? Mehr, als man denkt! Der Titel passt zum Buch wie das Amen in der Kirche. Eine tiefe Bedeutung, ein Roman, der faszinierte! Laird Hunt’s Geschichte über eine junge Frau, die sich, als Mann verkleidet, in den Krieg zieht – Schreckliches und Grausames sieht und erlebt, und eine trügerische Liebe erfahren muss, eine erschütternde Reise, die fasziniert, aber auch schockt.   Ich bin gegenüber Kriegsdramen nicht abgeneigt. Ich lese gerne über starke Helden, die sich im Krieg beweisen. Premiere aber war nun die Zeit des Dramas, in der es spielte: Der amerikanische Bürgerkrieg, zu Zeiten Abraham Lincolns, die Zeit der Sezession in den USA. Eine erdrückende Atmosphäre hat die Folge, eine Zeit ohne Elektrizität, ohne Elemente postmoderner Zeiten. Umso erstaunlicher waren die Lebensumstände, die im Buch beschrieben wurden. Beginnen wir aber mit Ash, unserer Heldin: Ash, eigentlich Constance, gibt sich als Mann aus und zieht anstatt ihren Mann in den Krieg, da sie besser schießen kann als er und ihr Mann höchstwahrscheinlich innerhalb kürzester Zeit gestorben wäre. Eine starke Entscheidung, wie ich fand, war die Tatsache, als Mann in den Krieg zu ziehen. Immer besteht die Gefahr, aufzufliegen, immer musste man mit der Angst lesen, dass Ash’s wahre Identität ans Tageslicht gerät. Ash besitzt einen harten Kern, der dem Leser auch direkt nahegebracht wurde. Ihr Charakter ist eisern, loyal, hilfsbereit. Sie polarisiert, wenn auch auf eine düstere Weise. Generell ist das komplette Buch sehr düster, was man natürlich vom Krieg nicht anders erwartet. Recht viel aber kriegt man vom Krieg nicht mit. Ash und ihr Überlebenskampf steht im Vordergrund. Man liest ihre Eindrücke, ihre Gefühle, ihre Taten. Man liest von ihren Heldentaten, von ihren Momenten, in denen sie ihren harten Kern verlässt. Äußerst spannend waren Szenen etwaiger Kämpfe, am allerschlimmsten der Kampf am Ende, auf ihrer Farm. Das Ende war sehr erschrecken, das hätte ich nicht erwartet.    Ash trifft viele Menschen auf ihrer Reise. Sie wird gefangen genommen, wird fast von einem Baum erschlagen, wird von drei Kindern festgehalten und tötet als sozusagene „Doppelagentin“ die Rebellen. Der Verlauf der Story ist klar übersichtlich, einfach zu folgen, auch wenn man meint, dass die Story innerhalb weniger Tage geschieht, so zieht sich dies doch innerhalb zwei Jahren. Sehr gefallen haben mir die kurzen Kapitel! Es sind wenige Dialoge zu finden, dafür mehr „innere Tagebucheinträge“ von Ash. Der Autor beschreibt durch einen inneren Betrachter und anhand des Ich-Erzählers, was Ash noch anschaulicher und authentischer macht. Der Schreibstil von Laird Hunt ist klassisch, sehr gut, einige Male etwas verzwickt, aber keinesfalls störend. Ich mochte die Art, wie der Autor die Geschichte beschreibt – schnell, düster, grausam. Was es mit den Zweigen der Eschen auf sich hat, hat mich schockiert. Das Cover finde ich sehr gut, es symbolisiert die Trauer, die düstere Atmosphäre und die schockierende Bedeutung des Titels. Der Roman war sehr gut, eine kurzweilige, unglaubliche Geschichte, die mich fasziniert hat! ​ Fazit   Eine unglaubliche Geschichte über eine junge Frau, die in den Krieg zieht. Ein grausamer Bericht vom amerikanischen Bürgerkrieg – atmosphärisch grandios, ein schrecklicher Plot und ein sehr gelungener Schreibstil. Absolut empfehlenswert, jedoch nichts für Zartbesaitete!

    Mehr
  • Eine Frau im Krieg

    Die Zweige der Esche

    vielleser18

    10. May 2017 um 10:25

    Amerikanischer Bürgerkrieg. Viele ziehen in den Krieg, so auch die Nordstaatlerin Constance. Weil sie stärker und treffsicherer ist als ihr Ehegatte, verkleidet sie sich als Mann und wird als Ash Thompson Soldat. Die Geschichte "Die Zweige einer Esche" wird aus Sicht von Constance Jahre später erzählt. Sie erinnert sich, berichtet wie alles anfing und was geschah. Dabei ist der Erzählstil fast sachlich und kühl - und ist gerade deswegen bewegend und geht unter die Haut. Sie berichtet von den Kämpfen und dem Sterben auf den Schlachtfeldern. Von Kameraden und Vorgesetzten.  Von Verwundungen und ihrer Zeit im Irrenhaus. Allerdings gibt es immer wieder auch weitere Rückblenden in ihre Jugendzeit,  vor allem erinnert sich Constance an ihre bereits verstorbene Mutter. Erst nach und nach wird auch dem Leser klar, warum Constanze zu so einer Kämpfernatur geworden ist. Es ist einer harter Weg, den sie geht und sie wird nicht verschont von Leid und quälenden Gedanken und Erinnerungen. Dennoch ist sie eine Frau, die ihr Herz am rechten Fleck hat und eingreift und hilft, wo sie nur kann. In ihr steckt viel Widersprüchliches, aber dennoch schafft es der Autor sie glaubhaft und lebendig zu zeichnen. Die Erzählweise ist ruhig, doch durch die immer wiederkehrenden Andeutungen auf Constances Vergangenheit, die sich erst nach und nach heraus kristallisiert, gibt es auch einen Spannungsbogen. In der Mitte des Romans flacht dieser etwas ab um umso stärker am Ende wieder zu fesseln. Vor allem aber sind es Emotionen, die das Buch beim Lesen auslöst -  und gerade am Schluß, kann man den Roman nicht einfach aus der Hand legen, man sinnt noch eine Weile darüber nach.Der Sprachstil ist der Protagonistin angepasst. Eine einfache, fast gefühlskalte Sprache, aber genau die drückt das Leben der Hauptperson aus. Man kann sich förmlich vorstellen, wie sie, die früher nur Arbeit auf dem Feld und im Hof kannte, in den Krieg zog und als Frau unerkannt unter Männern lebte und kämpfte. Im Klapptentext wird die New York Times zitiert, die den Roman "unterkühlt und gefühlvoll zugleich" bezeichnet. Und genau diesen Eindruck konnte ich auch gewinnen. Immer wieder gab/gibt es Frauen, die als Männer getarnt in den Krieg zogen/ziehen. So auch im amerikanischen Bürgerkrieg. Der Autor hat die Figur glaubhaft dargestellt, auch ihre Widersprüchlichkeiten, die sanften Seiten gegenüber den kaltblütigen Kampfhandlungen, ihre Listigkeit gegenüber Hilfsbereitschaft. Ein Roman, der sich fast liest wie ein Tatsachenbericht, bei dem man die Grenze zwischen Realität und Fantasie kaum sehen kann. Ein Buch, das mich gefesselt und gefangen genommen hat, manchmal mit Schrecken und Abscheu über die beschriebenen Handlungen, aber auch mit Mitleid und Sorge um die Protagonistin, die man  je mehr man von und über sie liest, immer besser verstehen lernt.Es ist eine Geschichte aus einer anderen Zeit, einem so gänzlich anderem Leben, doch der Autor schafft es, diese Zeit, dieses Leben ziemlich genau vor Augen zu haben. Fazit:Eine ganz andere, fesselnde, bedrückende, faszinierende und emotionale Leseerfahrung.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2570
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks