Lajos Zilahy Was mein Herz begehrt

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Was mein Herz begehrt“ von Lajos Zilahy

Peter und Miette sind jung, als sie sich in Budapest ineinander verlieben. Dann bricht der Erste Weltkrieg aus und reißt sie auseinander. Sie warten und hoffen auf ein Lebenszeichen des anderen, doch die Jahre vergehen und ihr Glück scheint unwiederbringlich verloren.

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Macht nachdenklich

brauneye29

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

Der verbotene Liebesbrief

Sehr schönes Buch...

Lavazza

Das Haus ohne Männer

Ein wunderbarer Roman über die Liebe und das Leben, die angesprochene Musik habe ich in Hintergrund laufen lassen, toll.

Campe

Die Lichter von Paris

konnte mich überhaupt nicht mit anfreunden

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Was mein Herz begehrt" von Lajos Zilahy

    Was mein Herz begehrt

    Büchermonster

    07. August 2009 um 14:32

    Was mein Herz begehrt Budapest im Jahre 1913: Auf einer Teegesellschaft begegnet der aufstrebende Anwalt Péter Takács der jungen Miette Almády zum ersten Mal. Es ist der Beginn einer zärtlichen und leidenschaftlichen Liebe. Sie heiraten und verbringen wunderbare Flitterwochen in Italien. Vier Monate nach der Hochzeit bricht der Erste Weltkrieg aus. Péter wird eingezogen und gerät in russische Gefangenschaft. Miette bleibt in Budapest, wo sie nach dem Tod ihres Vaters vollkommen allein ist. Sie hofft, auf den nächsten Brief, auf ein baldiges Ende des Krieges. Doch ihre besten Jahre vergehen, ohne dass sie und Péter sich wiedersehen. Als Miette den Diplomaten Iwan Golgonsky kennen lernt, fühlt sie sich nach langer Zeit wieder geborgen - und glücklich. Das Schicksal droht Miette und Péter auseinander zu reißen, und es gibt nichts, was er dagegen tun könnte. Dieses Buch hat mich aufgrund deslLebhaften und schönen Sprachstils mitgerissen.Die Personen und Orte sind liebevoll beschrieben. Dadurch wird man sofort in die Geschichte hineingezogen. Wenn man bedenkt wie alt dieser Roman bereits ist. Er erschien bereits 1928 und war lange Zeit verboten. Ich hatte den Eindruck mich auf einer Zeitreise zu befinden und live dabei zu sein. Interessant und sehr gut beschrieben der damalige Zeitgeist. Fazit: Ein Buch, dass mich absolut begeistert hat. Ein toller Gesellschafts- , als auch Liebesroman zur Zeit vor und während des ersten Weltkrieges. Absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Was mein Herz begehrt" von Lajos Zilahy

    Was mein Herz begehrt

    sequencia

    26. August 2008 um 21:45

    Schöner, kitschiger Roman ;o)
    Nicht abwertend, sondern positiv!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks