Lale Akgün Der getürkte Reichstag

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der getürkte Reichstag“ von Lale Akgün

Tante Semras Nichte regiert mit Das neue Buch der Bestsellerautorin Lale Akgü n Tante Semras Sippe ist nun im Herzen Deutschlands angekommen: Nichte Lale Akgün wird in den deutschen Bundestag gewählt. Und die ganze Familie nimmt regen Anteil an ihrem neuen Leben. Im Reichstag ist die gebürtige Türkin natürlich erst einmal eine Exotin. Und die Fraktionskollegen wundern sich: dass ihr Mann sie so ganz alleine und ohne Kopftuch in die Hauptstadt gehen lässt! Doch die Genossen erkennen schnell, was »gelungene Integration« bedeutet, und so reist Lale mit langen Wunschlisten in den Türkeiurlaub, um ihnen preisgünstiges Viagra zu besorgen. Blaue Pillen für rote Genossen - schon die Vorstellung ist für Tante Semra so köstlich, wie ihre geliebten Leberkäsebrötchen. Heitere, komische und liebevolle Einblicke unter die Kuppel des Reichstags, in die Hinterzimmer deutscher Kneipen und türkische Wohnstuben.

Stöbern in Biografie

Max

Ein wirklich intensiver Roman, aus dessen Sätzen einem die Leidenschaft für Kunst, Liebe und Sein förmlich entgegenspringt... LESENSWERT!

SomeBody

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der getürkte Reichstag" von Lale Akgün

    Der getürkte Reichstag
    Klaripopari

    Klaripopari

    24. February 2011 um 13:05

    Lale ist Türkin. Sie hat eine türkische Familie. Teilweise, wie man es sich vorstellt. Teilweise mit Kopftuch. Teilweise relativ konservativ. Aber manche eben auch anders. Und Lale, ihr Mann und ihr Kind sind so integriert, dass Lale in den Bundestag einzieht. Dabei stößt sie aber immer wieder auf Probleme mit ihrem Migrationshintergrund in der Gesellschaft gleichberechtigt zu werden. Sie wird vor allem in der Politik immer wieder behandelt wie eine schwarzes Schaf. Doch das erzählt sie auf so witzige Weise, dass man es kaum jemandem verübeln kann. Auch nicht, dass sie einige ihrer männlichen Kollegen mit günstigem Viagra versorgen muss, wenn sie Türkei-Urlaub macht. Wirklich amüsant und herzerwärmend. Man muss sie einfach alle mögen.

    Mehr