Lambert Heil , Julia Poker Die Fotoschule in Bildern. Tierfotografie

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Fotoschule in Bildern. Tierfotografie“ von Lambert Heil

Fangen Sie die facettenreiche Tierwelt in herausragenden Aufnahmen ein! Drei Tierfotografen zeigen Ihnen in diesem Buch die unterschiedlichen Facetten der Tierfotografie – vom Stubentiger im eigenen Garten über Eisbär, Luchs & Co. in Zoo und Wildpark bis hin zu wilden Tieren in Europa und in Afrika. Bild für Bild erfahren Sie, wie Ihnen Tieraufnahmen gelingen, die dem Betrachter etwas über das Tier erzählen und ihm zugleich ein Stück von der Begeisterung vermitteln, die Ihre Leidenschaft ausmacht! Nützliche Infos zur Bildidee und zahlreiche Tipps zur Tierbeobachtung, der Motivsuche und zur Bildgestaltung helfen Ihnen dabei, »Ihre« Tiere im besten Licht zu zeigen. So meistern Sie auch schwierige Aufnahmebedingungen und lernen, wie Sie besondere Situationen festhalten und seltene oder gefährliche Tiere vor die Linse bekommen. Lassen Sie sich ein auf das Abenteuer Tierfotografie! Aus dem Inhalt: Im Zoo und im Wildpark fotografieren Tiere in freier Natur fotografieren Ausrüstung (Objektive, Fernauslöser, Tarnzelt u. v. m.) Gefährliche Tiere fotografieren Tierverhalten deuten, Tierschutz Europäische Tierwelt, Tiere in Afrika Vogelfotografie Haustiere: Hund, Katze, Pferd Scheue und gut getarnte Tiere Bildgestaltung, Fototechniken Tierporträts aufnehmen Lebensräume inszenieren Galileo Press heißt jetzt Rheinwerk Verlag.

Tolle Fotos und hilfreiche Tipps vom Profi

— Dirk1974
Dirk1974

Ein tolles Buch, mit vielen Beispielbildern, verständlich geschrieben und dank der beiden mir bekannten Tierparks sogar eine direkte Verglei

— Tanzmaus
Tanzmaus

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Fotos und hilfreiche Tipps vom Profi

    Die Fotoschule in Bildern. Tierfotografie
    Dirk1974

    Dirk1974

    03. June 2017 um 19:57

    Wie der Buchtitel schon verrät, enthält das Buch jede Menge Fotos. Gemacht wurden die Fotos von den drei Fotografen Lambert Heil, Julia Poker und Joachim Wimmer.Zu jedem Foto gibt es die Daten zur eingesetzten Kamera sowie Brennweite, Belichtungszeit und ISO-Zahl. Außerdem wie sie nachträglich bearbeitet wurden und wo sie aufgenommen wurden. Weiterhin gibt es jeweils eine Einseitige Beschreibung wie das Foto entstanden ist und worauf man bei ähnlichen Fotos und Bedingungen achten muss.Die Tipps sind auch für Amateure wie mich verständlich. Besonders hat mir der Buchabschnitt zum Thema Fotos im Zoo gefallen. Hier hat man oft das Problem störender Gitter oder Scheiben. Dank der Hinweise der Profis ergeben sich nun völlig neue Möglichkeiten bei meinem nächsten Zoobesuch.Die verschiedenen Themenbereiche kann man in der Produktbeschreibung nachlesen.FAZIT: Dieses Buch ist für alle interessierten Tierfotografen bestens geeignet und hilft bestimmt dabei noch mehr aus den Fotos herauszuholen.Ich gebe meine Erfahrungen an den von mir gekauften Produkten gern weiter. Alle Aussagen beruhen auf meinen eigenen Erfahrungen. Bei Fragen können Sie mich gern kontaktieren. Wenn ich Ihnen mit meiner Rezension helfen konnte, geben Sie mir bitte eine "Hilfreich".

    Mehr
  • Die Schönheit der Tierwelt

    Die Fotoschule in Bildern. Tierfotografie
    Tanzmaus

    Tanzmaus

    29. May 2017 um 18:37

    Tierfotografie stellt für einen Fotografen immer eine ganz besondere Herausforderung dar. Man kann nicht einfach mal schnell etwas arrangieren, das Tier richtig platzieren oder die Umgebung oder das Licht so drehen, wie man es gerne hätte. Nein, bei der Tierfotografie ist man darauf angewiesen, aus den herrschenden Situationen heraus, das Beste zu machen und dabei auch noch schnell zu sein. Denn ein Tier wartet gewiss nicht ab, bis man das gewünschte Foto von ihm gemacht hat. Insofern reizt mich die Tierfotografie schon seit Jahren. Meist in Schnappschuss-Mentalität, in letzter Zeit mit dem Drang, etwas professioneller an die Sache heranzugehen. Die drei Autoren sind selbst begeisterte Tierfotografen, setzen dabei gekonnt alles tierische, von klein bis groß, von Haustier bis Wildtiere in Szene. Wie bei dieser Reihe üblich, sind die Bilder thematisch geordnet: -          Im Gehege oder Zoo -          Wild und ungezähmt -          In der Dämmerung und Nacht -          Klein und flink -          In der Kinderstube -          Action! -          Beste Freunde -          Abstraktion   In jedem Kapitel finden sich dann noch einmal Unterthemen, die auf einer Seite näher beschrieben und mit einem oder zwei großformatigen Bildern untermalt werden. Natürlich erfährt man in einer Randnotiz auch, welches Equipment für das Bild verwendet wurde, ob und wie es bearbeitet wurde und wer der Fotograf war. Natürlich haben mich die Motive sehr inspiriert, aber noch mehr hat mich in erster Linie die dahinterstehende Technik interessiert. Diese bekommt man ein wenig in den Exkursen gezeigt und erläutert. Die Exkurse sind nicht gesammelt am Ende des Buches zu finden, sondern verteilen sich im Buch. Hier wird vor allem eingegangen auf: -          Tieraufnahmen in Schwarz-Weiß -          In Zoos und Wildparks fotografieren -          Ansitzfotografie -          Ausrüstung für Tierfotografie -          Vogelfotografie -          Glasscheiben und andere Hindernisse -          Tierkinder von Hunden, Katzen und Pferden -          Im Winter und Schnee fotografieren -          Pferdefotografie -          Ethische und rechtliche Aspekte bei der Tierfotografie Jeder der Autoren kommt bei diesem Buch zu Wort, man sieht die unterschiedlichen Meinungen und kann für sich selbst einen eigenen Weg ausloten.   Ich denke, man sollte sich bei dem Buch schon einmal mit der Tierfotografie befasst haben. Wichtig ist vor allem, dass man seine Kamera kennt und weiß, wie sie zu handhaben ist. Das Buch bietet viele interessante Aspekte und Anreize. Mich hat es gefreut, dass einer der Autoren den Wildpark in Poing bei München und den Tierpark Hellabrunn in München unsicher gemacht hat. Einige Motive konnte ich wiedererkennen, habe sie so oder so ähnlich selbst abgelichtet und konnte daher meine Ergebnisse mit denen des Autors vergleichen und feststellen, was ich künftig noch besser machen kann.   Fazit: Ein tolles Buch, mit vielen Beispielbildern, verständlich geschrieben und dank der beiden mir bekannten Tierparks sogar eine direkte Vergleichsmöglichkeit.

    Mehr