Die Lustbäckerei

von Lana King 
3,1 Sterne bei7 Bewertungen
Die Lustbäckerei
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Igelchens avatar

Netter erotischer Roman. Die Verwandlung von der braven Hausfrau zum sexy Vamp ging mir jedoch zu schnell.

rebells avatar

An sich ein guter Erotik-Roman für zwischendurch.

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783945690871
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:300 Seiten
Verlag:My Digital Garden
Erscheinungsdatum:15.11.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Igelchens avatar
    Igelchenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Netter erotischer Roman. Die Verwandlung von der braven Hausfrau zum sexy Vamp ging mir jedoch zu schnell.
    Die Verwandlung von der braven Hausfrau zum sexy Vamp

    Inhalt

    Als Jessica herausfindet, dass sie von ihrem Ehemann betrogen wird, beschließt sie aus ihrem Leben als brave Hausfrau auszubrechen. Da das Backen schon immer ihre Leidenschaft war, reift in ihr die Idee zur Eröffnung einer erotischen Bäckerei. Auf dem Weg zur Gründung ihres eigenen Geschäftes werden Jessica auch durch die Männerwelt Avancen gemacht. Diese neu gewonnene Freiheit kostet Jessica in vollen Zügen aus und entdeckt sehr schnell, dass sie auch mit etwas mehr Pölsterchen ziemlich sexy sein kann.

    Meinung

    Dieses Buch ist ein witziger erotischer Roman. Dabei werden die erotischen Szenen sehr direkt beschrieben und es geht gerade am Ende des Buches ordentlich zur Sache. Die eigentliche Geschichte rückte dabei etwas in den Hintergrund. Jessicas Wandlung von der braven Hausfrau zum sexy Vamp ging für mich doch etwas schnell. Schon bei ihrer ersten Begegnung mit einem Makler, bezüglich ihrer Geschäftsgründung, fallen die beiden übereinander her. Auch der Lebensmittellieferant für ihr Geschäft, wird ebenso schnell vernascht. Diese Zufälle waren mir doch etwas zu viel des Guten. Die Figuren sind meiner Meinung nach zu oberflächlich gestaltet. Ich hätte gern mehr von ihnen erfahren. Die ständige Wiederholung das Frauen mit etwas mehr auf den Rippen auch anziehend sein können war mir zu viel. Nur weil eine Frau nicht Größe 36 bzw. 38 hat, heißt das noch lange nicht, dass sie dick ist.


    Gefallen haben mir die Backrezepte die immer wieder im Buch auftauchten. Sie wurden perfekt in die Geschichte eingebunden und runden alles ab.

    Fazit

    Wer einen erotischen Roman sucht ist hier genau richtig. Mehr ist allerdings nicht zu erwarten. Die Geschichte blieb hinter meinen Erwartungen zurück. Hier kann ich leider nur 3 Sterne vergeben.

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    melanie1984s avatar
    melanie1984vor 2 Jahren
    Süße Sünden

    Zwischen Jessica und ihrem Mann läuft es nicht so gut. Martin ist dem Fitnesswahn verfallen und findet seine Frau zu dick. Als Jessica erkennt, dass sie ihr Mann betrügt, nimmt sie endlich ihr Leben in die Hand. Animiert durch eine Internetbekanntschaft, eröffnet sie eine erotische Bäckerei. Jessica startet durch- beruflich und als Frau, in ein Leben voller Lust. Plötzlich werben mehrere Männer um sie. Für wen wird sich Jessica entscheiden?

    Jessica mochte ich sofort. Sie steht für viele Frauen, die unglücklich mit sich und ihrer Beziehung sind. Doch schnell entwickelt sie sich zu einer eigenständigen, sinnlichen Frau, die ihren Körper zu lieben lernt. Sie zeigt, dass kurvige Frauen durchaus begehrenswert sind. Für mich ist Jessica eine eher untypische Protagonistin für einen Erotikroman, deswegen finde ich sie auch so besonders. Natürlich ist es etwas unrealistisch, dass sich plötzlich alle möglichen Männer für sie interessieren, trotzdem zählt für mich der Grundgedanke dahinter: Erst, wenn man sich selbst liebt, kann man auch von anderen geliebt werden.
    Jessicas Mann ist furchtbar. Als erfolgreicher Zahnarzt sieht er seine Frau als Heimchen am Herd, ständig hat er etwas an ihrer Figur auszusetzen. So ist es nicht verwunderlich, dass er sich eine Geliebte sucht.

    Die erotischen Passagen sind sehr abwechslungsreich. Wie ich es von diesem Genre auch erwarte, gibt es genügend davon. Besonders spannend habe ich die erotische Bäckerei mit ihren süßen Sünden gefunden. Alle Leckereien haben eine erotische Form oder einen erotischen Namen. Zwischendurch wird die Leserin mit drn tollen Rezepten belohnt.
    Das pinke Cover zeigt sofort, was den Leser erwartet und ist perfekt gestaltet. 

    FAZIT:
    Ein sinnlicher Roman mit verlockenden Rezepten, der mich gut unterhalten hat!

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    rebells avatar
    rebellvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: An sich ein guter Erotik-Roman für zwischendurch.
    Lustig und für zwischendurch ein schwungvoller Erotik-Roman...

    Inhaltsangabe:Jessica ist verzweifelt. Ihr Mann ist dem Fitnesswahn verfallen und im Bett läuft nichts mehr. Als sie ihn beim Sexting mit einer Unbekannten erwischt, hat sie die Nase voll. Sie soll fett und unerotisch sein? Von wegen! Im Internet landet Jessica prompt bei einem Typen mit dem Nickname Zuckerstange, der auf sinnliche Kurven steht und sie auf eine bahnbrechende Idee bringt: Eine erotische Bäckerei! Jessica startet durch - nicht nur als Backkünstlerin,sondern auch als Frau die Lust und Liebe in vollen Zügen genießt! Auf einmal werben gleich mehrere attraktive Männer um ihre Gunst ...

    Der Schreibstyl von Lara King ist einfach und locker. Man findet sich ohne große Umschweife im geschehen und entdeckt die Welt von Jessica. Es wird schon recht schnell klar, was Sache ist. Es wird aus mehreren Sichtweisen erzählt, was ich besonders schön finde. So bekommt man einen besseren Einblick in das Innenleben wichtiger Protagonisten.Doch realitätsnah würde ich die Entwicklung der Hauptperson Jessica nicht nennen. Mir geht das von einer vergessenen Ehefrau ohne Job bis hin zur Sexbombe mit eigenen Laden etwas zu schnell. Nur 2 Tage nachdem Jessica rausgefunden hat das ihr Mann sie betrügt zieht sie sich mega sexy an und vernascht den ersten Kerl der ihr über den Weg läuft. Meiner Meinung nach überwindet bzw verarbeitet sie das alles zu schnell, ich finde im realen Leben dauert so etwas schon etwas länger als 1 oder 2 Tage...
    Dennoch ist der Roman nicht durchweg eine enttäuschung. 'Die Lustbäckerei' hat auch viel Witz und vor allem Erotik! Es ist also mehr ein Erotik-Roman als eine Liebesschnulze. Für Eorik-Fans ist der Roman wie gemacht, eine heiße Nummer nach der anderen Reihen sich aneinander. Wer lieber eine verzaubernde Liebesgeschichte lesen will, sollte die Finger davon lassen! 

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Herbstapfels avatar
    Herbstapfelvor 2 Jahren
    Die neue Lust am Leben

    Klappentext:
    Jessica ist verzweifelt. Ihr Mann ist dem Fitnesswahn verfallen und im Bett läuft nichts mehr. Als sie ihn beim Sexting mit einer Unbekannten erwischt, hat sie die Nase voll. Sie soll fett und unerotisch sein? Von wegen! Im Internet landet Jessica prompt bei einem Typen mit dem Nickname Zuckerstange, der auf sinnliche Kurven steht und sie auf eine bahnbrechende Idee bringt: Eine erotische Bäckerei! Jessica startet durch - nicht nur als Backkünstlerin,sondern auch als Frau die Lust und Liebe in vollen Zügen genießt! Auf einmal werben gleich mehrere attraktive Männer um ihre Gunst ...
    Ein sinnlich heiterer Roman mit anregenden Rezepten!

    Die Autorin:
    Lana King entdeckte schon frühzeitig ihre Liebe zu Geschichten – und zu süßem Naschwerk. Auf langen Spaziergängen sucht sie nach Inspirationen und belohnt sich danach mit Naschwerk und Schokolade aus eigener Herstellung. Erotische Literatur gehört zu ihren Favoriten. In ihrem ersten Roman kann sie ihre  Leidenschaften miteinander verbinden. Die Autorin, die ein Pseudonym gewählt hat, weil ihr richtiger Name zu langweilig ist, lebt und arbeitet am Rande Berlins. Weitere Romane sind derzeit in Arbeit.

    Meine Meinung:
    Jessica ist eine Frau mit Kurven, die gern genießt. Leider ist ihr Mann Martin das genaue Gegenteil. Er ist mit seinen 45 Jahren dem Fitnesswahn verfallen und findet an Jessica nichts mehr, das ihn antörnt. Sie fühlt sich in der großen Villa allein und ihr Tagesablauf bietet nichts Aufregendes.
    Sie findet durch Zufall heraus, dass ihr Mann sie betrügt, und schmiedet ab dem Tag neue Pläne. Anstatt sich noch mehr zu verkriechen, erfindet sie sich neu und lebt auf der Überholspur. Sie hat plötzlich mit attraktiven Männern Sex und wird begehrt.
    Mit einer erotischen Bäckerei will sie einen lang gehegten Traum umsetzen und sich endlich von Martin lösen. Und im Web trifft sie außerdem noch auf einen Mann, der sich Zuckerstange nennt und ihr Interesse weckt.

    Ich bin recht zweigespalten, was dieses Buch betrifft. Die Idee fand ich schon mal toll, dass eine Frau zu sich selbst findet und endlich ihren Weg geht. Weg aus der Ehehölle, fort von der finanziellen Unabhängigkeit, nur um versorgt zu sein. Das ist sowieso immer ein Punkt, den ich bei vielen Frauen nicht verstehe. Lieber sind sie unglücklich und verschließen die Augen, um ihren Status nicht aufgeben zu müssen, und am Ende finden sie dann Affären ihrer Männer heraus, die sie endlich dazu bewegen, etwas zu unternehmen, oder die Ehemänner trennen sich von ihnen zuerst.
    Jessica war am Anfang voller Selbstmitleid, aber dann wachte sie auf und versuchte, ihrem Leben einen Sinn zu geben.
    Meiner Meinung nach war es dennoch der falsche - von der Bäckerei natürlich abgesehen, das war eine kreative Idee.
    Aber ich glaube nicht, dass eine Frau sich plötzlich so schnell wandelt und auf so viele tolle Männer trifft, mit denen sie unglaublichen Sex hat. Der Selbstfindungstrip spielte sich auf der sexuellen Ebene großflächig ab. Ist das der Pfad, den eine Frau sogleich gehen sollte? Das war eindeutig zu viel und auch zu wirklichkeitsfremd. Ich finde, dass auch erotische Romane durchaus glaubhaft sein sollten, wenn auch nicht zu übertrieben. Man kann mit gewissen Elementen spielen, sie aber nicht übertreiben, nur um eine erotische Szene an die andere zu reihen.

    Hier fand ich, dass einfach alles zu schnell ging, auch die Zufälle waren merkwürdig, und wie die Geschichte sich weiterentwickelte. Jessica schien auf einmal alles spielerisch in die Hände zu fallen.
    Die Figuren kamen mir allesamt nicht besonders nahe, auch Jessica nicht, was ja eigentlich wichtig sein sollte, damit man in das Geschehen eintaucht und mitfiebert.
    Die erotischen Szenen waren abwechslungsreich, haben aber die Handlung an sich auch nicht gehoben.

    Wer keine tiefgründigen Geschichten mag, und nur den Anspruch auf Sex und viel Erotik hat, ist mit dem Buch gut bedient. Vielleicht habe ich von dem Cover mehr erwartet.
    Hervorheben möchte ich die Rezepte, die mein Interesse geweckt haben.

    Leider nur 2 Sterne.

    Kommentare: 1
    50
    Teilen
    leucoryxs avatar
    leucoryxvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gute Idee, aber die Umsetzung war mir zu unrealistisch.
    Zuckerstange

    In dem Buch "Die Lustbäckerei" ist Jessica zunehmend unglücklich mit ihrer Ehe. Ihr Mann scheint nur noch Interesse für Arbeit und Sport zu haben. Außerdem darf die ehemlige Konditorin ihm nur noch Eiweiß-Omletts braten. Wo bleibt denn da der Genuss?

    Das Cover und der Titel hatten mein Interesse geweckt. Der Klappentext tat sein übriges. Die Idee einer erotischen Konditorei schien mir wirklich neu. Man lernt Jessica dank Ich-Perspektive sehr gut kennen und erfährt jeden ihrer Gedanken. Sie ist zunächst verzweifelt und unglücklich mit ihrer Ehe, doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken sucht sie sich neue Beschäftigungsfelder. Die Männer liegen ihr schon bald zu Füßen und eine zündende Geschäftsidee hat sie auch parat. Anfangs fand ich die Geschichte noch ganz unterhaltsam und sie wird ihrem Genre definitiv gerecht, aber allzu schnell fehlte mir der Realismus und die Charaktertiefe. So sucht sie zum Beispiel ein passendes Objekt für ihre Konditorei und ruft dafür einen Immobilienmarkler an. Als sie dann in seinem Büro steht, wird dieser erstmal prompt vernascht. Das erhöht immerhin die Chancen, dass er sich Mühe geben wird mit seiner Kundin. Aber in wie fern ist das realistisch? Ist sie nicht eine Hausfrau mittleren Alters, die sich in der Vergangenheit hat gehen lassen? Wäre es bei der einen Szene geblieben, hätte ich darüber hinwegsehen können, aber es häufte sich. Alle Männer, ob jung oder alt, fanden sie auf einmal abgöttisch anziehend - außer ihr Mann, versteht sich. Hinzukommt die Einfallslosikgeit bei den Charakteren der Männer. Klar, sie sehen unterscheidlich aus, sind unterschiedlich alt und der eine eher wild und der andere sanft, aber ansonsten? Sie alle verfallen Jessica sofort. Sie sind entweder reich an Statussymbolen oder sehr gut gebaut. Andere Frauen spielen hingegen nur Nebenrollen. Die Handlung selbst verlief mir auch viel zu reibungslos. Anderseits, wenn man jeden Geschäftspartner um den Finger wickelt, dann laufen die Geschäfte wohl von ganz alleine. Das große Happy End passte hingegen hervorragend zum Klischee.

    Wem nur die Erotik wichtig ist, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Wem aber Handlung, Glaubwürdigkeit und Charaktere etwas bedeuten, könnte hier enttäuscht werden. Die eingestreuten Rezepte fand ich allerdings sehr passend.

    Kommentare: 1
    9
    Teilen
    woll-gartens avatar
    woll-gartenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Überwiegend sehr prickelnd, aber zum Ende hin artete es in einem Porno aus, was mir den Gesamteindruck vergällt hat. Schade.
    Kommentieren0
    Corina Bomanns avatar
    Corina Bomannvor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    mydigitalgardens avatar

    Süße Sünden


    »Sie war eben ein Genussmensch, liebte das Kochen und Backen, und es gab kaum etwas Schöneres, als sich stundenlang mit einem Buch aufs Sofa zurückzuziehen und Pralinen zu naschen. Den einzigen Sport, den sie liebte, war Sex, doch in der Disziplin war Martin trotz aller Sportlichkeit nicht mal mehr ein williger Sparringspartner.«

    Jessica ist verzweifelt. Ihr Mann ist dem Fitnesswahn verfallen und im Bett läuft nichts mehr. Als sie ihn beim Sexting mit einer Unbekannten erwischt, hat sie die Nase voll. Sie soll fett und unerotisch sein? Von wegen! Im Internet landet Jessica prompt bei einem Typen mit dem Nickname Zuckerstange, der auf sinnliche Kurven steht und sie auf eine bahnbrechende Idee bringt: eine erotische Bäckerei! Jessica startet durch - nicht nur als Backkünstlerin, sondern auch als Frau, die Lust und Liebe in vollen Zügen genießt! Auf einmal werben gleich mehrere Männer um ihre Gunst ...

    Zum Start von Lana Kings "Die Lustbäckerei" verlosen wir 10 Exemplare des sinnlich-köstlichen Romans. Um an dieser Verlosung teilzunehmen, beantworte uns einfach diese Frage:

    Welche Naschereien lassen Dein Herz höher schlagen?

    Einsendeschluss ist der 25.11.2016.

    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks