Lana N. May Liebeserklärung an das Leben

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 22 Rezensionen
(16)
(12)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebeserklärung an das Leben“ von Lana N. May

»Wir tanzten in einem Hurrikan, wir schmeckten die Sonne, wir schwammen in einem Meer der Liebe. Wir waren tiefrote Mohnblumen in einer unendlichen Wiese und hatten ein Leben, so leicht wie eine Feder.« Es war Liebe auf den ersten Blick. Matt und Luisa lernten sich an der Uni kennen und waren sofort Feuer und Flamme füreinander. Sie schmiedeten Pläne, heirateten, kauften ein Haus und bekamen eine Tochter. Ihr Leben war vollkommen. Doch eines Tages schlägt das Schicksal erbarmungslos zu und verändert alles … Plötzlich ist nichts mehr so, wie es war. Luisa erkennt, dass selbst Matt sie nicht davon abhalten kann zu gehen. Doch ausgerechnet der Tod, der ihr das nahm, was sie mehr liebte als ihr eigenes Leben, möchte ihr beweisen, dass es sich lohnt zu bleiben. Kann er sie davon überzeugen, nicht für immer Lebewohl zu sagen?

Schöne Geschichte mit einigen Stellen, die zum Nachdenken anregen und ein überraschendes Ende, was mir immer gut gefällt.

— cheshirecatannett
cheshirecatannett

Was für ein wunderschönes Buch mit einem überraschenden Ende!

— Nina19
Nina19

Tolle, traurige und Mut machende Geschichte

— NiQue
NiQue

Ein sehr schönes Buch

— madamecurie
madamecurie

Dieses Buch macht Lust auf Leben! WUNDERSCHÖN!

— EllaNeub
EllaNeub

Ein wundervoll herzzerreißende Geschichte über Verlust, Tod und Liebe!

— michelle_loves_books
michelle_loves_books

Die Autorin geht sehr sensibel auf das Leben eines jungen Paares ein, die ihre kleine Tochter im Alter von 4 Jahren plötzlich verloren haben

— Gabriele67
Gabriele67

Herz-Schmerz und viel Verlust

— franziel
franziel

Eine wundervoll erzählte Geschichte mit einem Farbenmeer an Gefühlen. ♥

— Ladylike0
Ladylike0

Wunderschöne Geschichte, die man immer wieder lesen kann!

— biblometasia
biblometasia

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Lyle Bowmann's Geist hilft bei der Klärung der Familiengeheimnisse. Ein wahrlicher Lesegenuss.

oztrail

Der Sandmaler

Afrika ist nicht das, was den Touristen gezeigt wird. Mankell richtet einen schonungslosen, aber liebevollen Blick hinter die Fassaden.

Leserin3

Und es schmilzt

Ergreifend und mitreißend! Ein echtes Lesehighlight!

Diana182

QualityLand

Urkomische und doch gruselig nahe/düstere Dystopie mit herrlichen Charakteren . UNBEDINGT LESEN!!!

ichundelaine

Durch alle Zeiten

Eine starke Frau, die von der Liebe betrogen wurde, dennoch ihren Weg trotz vieler Hindernisse geht. Hervorragend geschrieben!

dicketilla

Kleine Schwester

Eine spannende, fesselnde Erforschung der Schuld, der weiblichen Psyche und der Bürde der Weiblichkeit.

JulesBarrois

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Heute ist die beste Gelegenheit...

    Liebeserklärung an das Leben
    cheshirecatannett

    cheshirecatannett

    17. September 2017 um 14:44

    Anfangs war ich mir nicht sicher, ob mir das Buch gefallen wird, da ich bisschen schwer reingekommen bin. Fand den Anfang etwas schleppend und der Stil hat mir anfangs nicht gefallen, aber bin froh, dass ich trotzdem weiter gelesen habe : Der Roman wird aus der Sicht von Luisa erzählt und man erfährt schon direkt am Anfang, dass sie und ihr Mann ihre vierjährige Tochter verloren haben - man weiß aber noch nicht, wie ihr Kind ums Leben gekommen ist. Beide sind in tiefer Trauer und ihr gemeinsames Leben hat sich komplett geändert: Jeder trauert für sich und sie driften als Paar ab, bis Luisa entschließt, sich umzubringen - ist das jetzt zu viel verraten? Ich finde nicht! Denn die Haupthandlung des Romans fängt nun erst an: Luisa wird vom Tod höchstpersönlich Tag für Tag auf kleine Abenteuer mitgenommen, denn er möchte ihr zeigen, dass das Leben noch lebenswert ist und was es zu etwas besonderem macht; wofür sie den Blick verloren hat und dass sie noch andere Aufgaben und Menschen im Leben finden kann... Sie selbst entscheidet, ob sie ihm Tage schenkt oder ob sie sich am Ende eines Tages fürs Sterben oder Leben entscheidet. Wie und wieso macht der Tod das alles? Wer oder was ist der Tod? Wie entscheidet sich Luisa? Das alles solltet ihr selbst herausfinden, wenn ihr neugierig geworden seid ;) ich kann nur sagen: Es gab letztendlich einige Stellen, die ich mir markiert habe, weil ich sie sehr treffend und schön fand - und, was ganz wichtig ist: Das Ende hat mich berührt :) 

    Mehr
  • Es ist so unglaublich schön gewesen

    Liebeserklärung an das Leben
    Nina19

    Nina19

    14. October 2016 um 16:46

    Diese Geschichte habe ich verschlungen. Es war eine herzergreifende Story, mit Tiefgang und ganz vielen Emotionen. Wer nachdenken, lachen und weinen möchte, dem sei dieses Buch empfohlen.

  • Bewegend!

    Liebeserklärung an das Leben
    NiQue

    NiQue

    02. September 2016 um 11:25

    Inhalt: Luisa und ihr Mann haben einen schweren Schicksalsschlag erlitten. Während Luisas Mann versucht es irgendwie zu verarbeiten und auch noch Luisa dabei zu unterstützen und zu halten, trifft sie eine Entscheidung, sie kann nicht mehr sie will ihr Leben beenden. Dann folgt eine Zeit mit prägenden Momenten, und sie hat noch eine Chance zu kämpfen. Mein Senf: Sehr schön geschrieben, trotz einem sehr schwerem Thema. Es ist alles verständlich und gut beschrieben. Man darf der Protagonistin folgen, was DAVOR passierte, in die glücklichen Momente schlüpfen, sie und ihren Ehemann kennlernen. Ausserdem das DANACH, die monotonen Momente, wo das Leben plötzlich Stillstand. Man erlebt mit, wie sie ihre Meinung ändert, wie ihr doch noch geholfen werden kann. Das Cover finde ich toll. Ich gebe 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

    Mehr
    • 2
  • Liebeserkärung an das Leben von Lana N.May

    Liebeserklärung an das Leben
    madamecurie

    madamecurie

    24. April 2016 um 20:08

    Buchcover: Es war Liebe auf den ersten Blick. Matt und Luisa lernten sich an der Uni kennen und waren sofort Feuer und Flamme füreinander. Sie schmiedeten Pläne, heirateten, kauften ein Haus und bekamen eine Tochter. Ihr Leben war vollkommen. Doch eines Tages schlägt das Schicksal erbarmungslos zu und verändert alles … Plötzlich ist nichts mehr so, wie es war. Luisa erkennt, dass selbst Matt sie nicht davon abhalten kann zu gehen. Doch ausgerechnet der Tod, der ihr das nahm, was sie mehr liebte als ihr eigenes Leben, möchte ihr beweisen, dass es sich lohnt zu bleiben. Ein sehr schönes Buch ,das sich flüssig lesen ließ und vor allem sehr schön ,traurig und tiefsinng zum Nachdenken anregte.Es hat mir gut gefallen , danke das ich das Buch lesen durfte.

    Mehr
  • Ein ergreifendes Buch

    Liebeserklärung an das Leben
    EllaNeub

    EllaNeub

    13. February 2016 um 18:16

    Ich liebe es! So emotional, stellenweise richtig poetisch und mit einer ganz großen Botschaft! Ist eines meiner absoluten Highlights. Ich werde es bestimmt noch einmal lesen!

  • Ich bitte dich, schenke mir noch einen weiteren Tag

    Liebeserklärung an das Leben
    Ladylike0

    Ladylike0

    "Liebeserklärung an das Leben" - von Lana N. May Inhalt: „»Wir tanzten in einem Hurrikan, wir schmeckten die Sonne, wir schwammen in einem Meer der Liebe. Wir waren tiefrote Mohnblumen in einer unendlichen Wiese und hatten ein Leben, so leicht wie eine Feder.« Eine Liebe zwischen Luisa und Matt würde sich jeder Mensch wünschen. Eine gemeinsame Zukunft, Pläne und Familienglück entwickeln sich zu einem perfekten Leben. Wäre da nicht dieser eine schicksalshafte Tag, der alles zerstört hat. Niedergeschlagen und Lebenssatt kann Luisa keine Nähe mehr ertragen, möchte den Tag nicht mehr begrüßen und würde am liebsten den Rest ihrer Zeit im Bett verbringen und nie wieder herauskriechen müssen. Irgendwann kann das Alles nicht mehr unterdrückt werden, noch nicht mal Matt zu liebe und sie beschließt zu gehen. Doch könnte einem der Tod vielleicht zeigen, dass das Leben doch lebenswert ist? Meinung: Der Schreibstil ist wirklich wunderschön. Mit einer Liebe zum Detail und einzigartigen Beschreibungen, hatte man hier wirklich einen sehr schönen Lesegenuss. Aus diesem Buch habe ich mir zig Zitate rausgeschrieben, denn es enthält neben dem tollen Schreibstil noch so viel Weisheit.  Woran denkst du, wenn du an deine Vergangenheit zurück denkst? An Schmerz, Glück, Liebe oder alles zusammen? „Liebeserklärung an das Leben“ beinhaltet so viel Schmerz, Trauer und Verzweiflung, aber mischt mit einer ordentlichen Portion Humor, Liebe und Glück auch noch heftig mit. Eine klasse Kombination und eine wundervolle Erfahrung. Das ganze ist aus der Sicht von Luisa und wird aufgeteilt zwischen Erlebten vor dem schlimmen Schicksalsschlag und der Zeit danach. Aufwühlend und Lebensbejahend. In dem Buch wird ein sehr ernstes Thema angesprochen und eine Situation verkörpert, in der wirklich keiner stecken möchte und die man auch seinem schlimmsten Feind nicht wünscht. So stark man am Anfang auch mitleidet, desto stärker wird der Kampfwille während des Buches. Man möchte der Protagonistin das Schönste vom Leben persönlich vor die Nase knallen und ihren Ehrgeiz anheizen. Drei Hauptcharaktere schmücken dieses Buch. Luisa, Matt und der Tod. Im Laufe der Geschichte erfährt man immer mehr was Luisa zu ihrem jetzigen Ich gemacht hat. Man erfährt Luisa und Matts Geschichte, die aus trüben und aus schillernden Tagen besteht. Außerdem auch, dass der Tod auch anders sein könnte als wir ihn uns immer vorstellen. (Nennt ihn bloß nicht Sensenmann! Darauf fährt er ja gar nicht ab.) Einige Stellen wirkten mir ein wenig zu gewollt und beim Ende hätte ich mir gerne noch ein Kapitel mehr oder zumindest einen Epilog gewünscht. Die Spannung oder eher der Lesesog kam und flaute hin und wieder ab, dennoch prallt das ziemlich am positiven Gesamteindruck ab. Fazit: Das Buch hat mir ein Lachen entlockt,  mich mit seiner Trauer gefangen genommen und konnte mich bis auf ein paar kleine Schwächen sehr überzeugen. Es regt zum Nachdenken und Reflektieren an und… Ach was, machen wir es kurz: Man, das Leben kann so wunderschön sein! ♥ Zitate: "Das Ziel ist nicht immer das Ziel, das man anfänglich erwartet." "Ich darf über Leben und Tod entscheiden. Über mein eigenes Leben. Ich habe alles in der Hand." "Ich war nie »everyone's Darling«. Hin und wieder hätte ich mich am liebsten selbst dafür geohrfeigt, aber manchmal habe ich Dinge dadurch geschafft und erreicht. Ich war »my Darling«."

    Mehr
    • 8
    Ladylike0

    Ladylike0

    20. October 2015 um 15:08
  • Leserunde zu "Liebeserklärung an das Leben" von Lana N. May

    Liebeserklärung an das Leben
    LanaNMay

    LanaNMay

    Liebe Lovelybook-LeserInnen! Demnächst erscheint mein neuer Roman „Liebeserklärung an das Leben“. Im August starte ich eine Leserunde und vergebe 15 eBooks (Achtung! Nur downloadbar über Amazon Whispercast für Kindle oder Kindle App), sowie 5 Taschenbücher. Hier die Kurzbeschreibung zum Buch: »Wir tanzten in einem Hurrikan, wir schmeckten die Sonne, wir schwammen in einem Meer der Liebe. Wir waren tiefrote Mohnblumen in einer unendlichen Wiese und hatten ein Leben, so leicht wie eine Feder.« Es war Liebe auf den ersten Blick. Matt und Luisa lernten sich an der Uni kennen und waren sofort Feuer und Flamme füreinander. Sie schmiedeten Pläne, heirateten, kauften ein Haus und bekamen eine Tochter. Ihr Leben war vollkommen. Doch eines Tages schlägt das Schicksal erbarmungslos zu und verändert alles … Plötzlich ist nichts mehr so, wie es war. Luisa erkennt, dass selbst Matt sie nicht davon abhalten kann zu gehen. Doch ausgerechnet der Tod, der ihr das nahm, was sie mehr liebte als ihr eigenes Leben, möchte ihr beweisen, dass es sich lohnt zu bleiben. Kann er sie davon überzeugen, nicht für immer Lebewohl zu sagen? LESEPROBE Eine umfangreiche Leseprobe findet ihr auf meiner Facebook-Seite: https://www.facebook.com/lana.n.may Teilnahmebedingungen: - Du solltest im August/September Zeit zum Lesen haben - Bitte gib an, ob du lieber TB oder eBook lesen würdest, oder ob es dir egal wäre (wenn du dich für beide Formate interessierst, hüpfst du in 2 Lostöpfe :-)) - Nach Beendigung der Leserunde stellst du deine Rezension auf Lovelybooks - gerne auch auf andere Plattformen - wenn du BloggerIn bist, dann gib bei deiner "Bewerbung" bitte auch deine Blogadresse an - Bei mehreren Interessenten entscheidet das Los Die Teilnehmer der Leserunde werden am 6. August 2015 bekannt gegeben. (Ich bin bis 4.8 auf Urlaub und daher offline, was heißt, dass ich bei Fragen nur eingeschränkt und verspätet antworten kann.) Ich freue mich auf die Leserunde mit euch :-)  

    Mehr
    • 143
    LanaNMay

    LanaNMay

    05. October 2015 um 17:29
  • Das Leben ist lebenswert! :)

    Liebeserklärung an das Leben
    Vivi92

    Vivi92

    04. October 2015 um 21:58

    Vorab nochmal vielen lieben Dank Lana, dass ich wieder an der Leserunde teilnehmen durfte :) "Liebeserklärung an das Leben" ist der zweite Roman der Autorin Lana N. May und er hat mich einfach nur verzaubert! zum Inhalt: »Wir tanzten in einem Hurrikan, wir schmeckten die Sonne, wir schwammen in einem Meer der Liebe. Wir waren tiefrote Mohnblumen in einer unendlichen Wiese und hatten ein Leben, so leicht wie eine Feder.« Das ist die Liebe von Luisa und Matt. Die beiden haben sich gesucht und gefunden. Alles ist perfekt. Sie heiraten, kaufen sich ein Haus und um dem Glück die Krone aufzusetzen: Sie werden Eltern einer wunderschönen Tochter. Doch das Glück währt nicht ewig. Eines Tages schlägt das Schicksal in seiner härtesten Form zu und zerstört das kleine Familienglück. Luisa und Matt versuchen zu kämpfen. Sie versuchen weiterzuleben. Sie geben wirklich ihr Bestes. Doch manchmal ist das Beste nicht genug. Während Matt weiter arbeiten geht, igelt Luisa sich komplett zu Hause ein. Sie bekommt Depressionen. Verbringt ganze Tage im Bett oder im Zimmer ihrer verstorbenen Tochter. Aufraffen kann Sie sich erst kurz bevor Matt von der Arbeit kommt. Sie will ihn nicht sehen lassen, wie sehr sie leidet. Sie will kämpfen und die Beziehung retten, aber sie ist einfach nicht stark genug. Ihre größte Sehnsucht ist es wieder mit ihrer Tochter vereint zu sein. Und so beschließt sie sich eines Nachts das Leben zu nehmen.... Und hier fängt die Geschichte an! Luisa stirbt nicht einfach. Nein sie befindet sich auf einer Art Ebene zwischen Leben und Tod. Und dort trifft sie auf IHN. Den Tod höchstpersönlich. Und dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht Luisa zu zeigen, dass das Leben lebenswert ist. Doch er hat nur einen Tag Zeit um sie davon zu überzeugen. Luisa ist eine harte Nuss, denn sie ist der Meinung es gibt nichts, dass sie glücklich machen würde. Einzig allein die Wiedervereinigung mit ihrer Tochter. Aber auch der Tod ist hartnäckig. Er zeigt Luisa die wundervollsten Dinge. Dinge die sie bereits erlebt hat. Dinge, von denen sie immer geträumt hat. Und am Ende eines Tages bittet er: "Luisa schenk mir einen weiteren Tag" Um zu erfahren, wie Luisa entscheidet und was sich wirklich hinter der Geschichte mit dem Tod verbirgt, müsst ihr euch das Buch zur Hand nehmen :) Und ich empfehle euch wirklich das zu tun! Lana ist eine wunderbare Autorin, die einfach in einer wahsinnig schönen bildhaften Sprache schreibt. Ich habe in diesem Roman die tollsten Speisen gekostet, mir beim Cabriofahren den Wind durch die Haare ziehen lassen und ich saß in Italien beim Sonnenuntergang :) Außerdem hat Lana es wieder geschafft, dass ich mir etwas aus ihrem Roman zu Herzen nehme. Denn es stimmt zwar, dass jeder sein Päckchen zu tragen hat. Der eine ein größeres, der andere ein kleineres. Und egal wie nichtig ein Problem für Außenstehende aussieht. Jeder muss lernen mit seinem Päckchen auf seine Art umzugehen. Und egal wie hart das Schicksal zuschlägt: Es gibt immer Gründe, die das Leben lebenswert machen :) Und zu guter Letzt eine meiner Lieblingsstellen im Buch: "Man hat in seinem Leben so viele träume. Kleine, große, bedeutende und unbedeutende, realistische und virtuose. Träume, die man teilt oder für sich behält, Wunschvorstellungen, die sich erfüllen oder für immer ungelebt bleiben, vergessen, unverwirklicht, wie mein Himmelbett."

    Mehr
  • Trauerbewältigung,

    Liebeserklärung an das Leben
    Gabriele67

    Gabriele67

    04. October 2015 um 11:46

    Lana N. May schildert sehr sensibel das Leben eines jungen Paares, das plötzlich ihre Tochter im Alter von 4 Jahren verlor. Die Autorin geht sehr detailliert auf die Gefühle der Mutter ein und schafft für sie eine eigene kleine Traumwelt, durch deren Hilfe sie in das Leben zurückfinden soll. Mich hat das Buch sehr nachdenklich gestimmt und immer wieder traurig gemacht. Die Autorin zeigt ihren Lesern auf, wie wichtig es ist, auch nach einem furchtbaren Schicksalsschlag ins Leben zurückzufinden und helfende Hände von der Familie oder Freunden anzunehmen!  Mich hat dieser Roman sehr nachdenklich gestimmt und berührt! Trotz des furchtbaren Schicksalsschlages ist es eine besondere Reise, die der Protagonistin als auch dem Leser die Augen öffnen sollte!

    Mehr
  • Das ganze Buch ist eine Liebeserklärung an das Leben!

    Liebeserklärung an das Leben
    Buchblume

    Buchblume

    Man sollte den Mut haben, Dinge sofort zu tun, auch wenn man gerade keine Zeit dafür hat. Das HEUTE ist die beste Gelegenheit, denn man weiß nie, ob es den Morgen auch geben wird. Zeit mit Menschen verbringen, die einem alles bedeuten. - Das sind unvergessliche Erlebnisse. Inhalt: Es war Liebe auf den ersten Blick. Matt und Luisa lernten sich an der Uni kennen und waren sofort Feuer und Flamme füreinander. Sie schmiedeten Pläne, heirateten, kauften ein Haus und bekamen eine Tochter. Ihr Leben war vollkommen. Doch eines Tages schlägt das Schicksal erbarmungslos zu und verändert alles … Plötzlich ist nichts mehr so, wie es war. Luisa erkennt, dass selbst Matt sie nicht davon abhalten kann zu gehen. Doch ausgerechnet der Tod, der ihr das nahm, was sie mehr liebte als ihr eigenes Leben, möchte ihr beweisen, dass es sich lohnt zu bleiben. Kann er sie davon überzeugen, nicht für immer Lebewohl zu sagen? Meine Meinung: Auch wenn sich die Geschichte mit ersten Themen beschäftigt, so ist sie doch auch witzig und erfrischend. "Was ist passiert?" "Die hässliche Vase hat sich endlich umgebracht ... " :) Das Buch zeigt die schönen, aber auch die dunkleren Seiten des Lebens. Mit ihren Schreibstil gelingt es Lana N. May das Leben und den Tod einmal in ein anderes Licht zurücken. Nicht in die typischen Klischees. Das Leben ist nicht schwarz oder weiß. Was du daraus machst, ist deine Sache. Ich fand es gut, dass man so viele Details über die Protagonisten erfährt. So bleiben sie nicht blass sondern man lernt viel über sie. Luisa ist mir sehr sympathisch. Anfangs musste ich mich erst an ihre Art gewöhnen. Aber erst mit der Zeit erkennt man ihre Stärke. Der Tod wird einmal ganz anders dargestellt. liebevoll, aber auch bedrohlich. Aufmerksam und ja, auch sexy.Ein wenig zu viel waren aber die ganzen genauen Beschreibungen. Ein sehr detailverliebtes Buch. Was nicht heißt, das es schlimm ist, sondern nur mit der Zeit etwas erdrückend. Fazit: Wunderschöne Geschichte, mit vielen Zitaten, die einen wieder dazu ermutigen, das Leben zu genießen. Das ganze Buch ist eine Liebeserklärung an das Leben! Danke Lana! Zitate: Die Zeit ist relevant, wenn man etwas zu verlieren hat, wenn man das was man noch hat - das Leben-, liebt, doch sie ist irrelevant, wenn man nichts mehr hat, wofür es sich lohnt zu kämpfen. Man hat in seinem Leben so viele Träume. Kleine, große, bedeutende und unbedeutende, realistische und virtuose. Träume, die man teilt oder die man für sich behält,. Wunschvorstellungen, die sich erfüllen oder für immer ungelebt bleiben, vergessen, unverwirklicht, wie mein Himmelbett. Das Ziel ist nicht immer das Ziel, das man anfänglich erwartet. "Trauer oder Schmerz ist kein Ausdruck von Schwäche, sondern das Zeigen von Stärke." Wenn einem Aktionen anfänglich unmöglich erscheinen, andere voraussagen, dass es nicht funktionieren würde und man es dennoch probiert, ohne Angst dabei zu haben, sich zu blamieren, mutig die Sache in Angriff nimmt, und man es schafft, dann hat man ganz Großes geleistet.

    Mehr
    • 3
    bouquin

    bouquin

    01. October 2015 um 14:52
  • Herz-Schmerz für Nachmittage zu Hause

    Liebeserklärung an das Leben
    franziel

    franziel

    Luisa und Matt sind ein absolut glückliches Ehepaar und haben eine knapp 4-jährige Tochter. Durch ein schlimmes Ereignis verlieren sie ihre geliebte Tochter. Beide Eltern gehen mit der Trauer unterschiedlich um. Matt ist ein erfolgreicher Arzt, er verkriecht sich in seine Arbeit. Luisa ist Hausfrau und Mutter, sie ist allein und sie isoliert sich von Freunden und Familie. Sie sieht für sich ohne die Tochter keine Zukunft mehr und begeht mit einem tödlichen Cocktail Selbstmord. An der  Schwelle zum Totenreich  trifft sie Hel, den Tod in Form einer Figur. Hel möchte ihr eine Chance geben, die Entscheidung zu überdenken und gewährt ihr eine mehrtägige Frist. Sie machen eine Reise an dessen Ende sich Luisa entscheiden soll, ob sie leben oder endgültig sterben möchte. Der in Ich- Form geschriebene Roman versucht mit einem sensiblen Thema locker und spielerisch umzugehen. Das ist der Autorin Lana N. May wirklich gut gelungen. Ab und an sind mir ein paar Stellen zu klischeehaft, aber das hat man schnell überlesen. Die Ich-Perspektive der Louisa führt teilweise zu einer einseitigen Darstellung, wie eine Spirale dreht sich die Figur mit ihren Gedanken um sich selbst. Die Figur Hel wird von Louisa erotisiert, die ursprüngliche Absicht, im eigenen Tod mit der geliebten Tochter wieder vereint zu sein, verblasst. Das Ende kommt sehr spontan mit Herz und Schmerz. Es war allen in allem sehr mitreißend, ein wenig mehr Ernsthaftigkeit wäre mir manchmal lieb gewesen - für einen Herz-Schmerz-Roman ist es aber genau das Richtige und dafür absolut empfehlenswert! Vielen Dank, Lana N. May, dass ich es Test lesen durfte!

    Mehr
    • 2
    LanaNMay

    LanaNMay

    27. September 2015 um 18:45
  • Sehr gefühlvolle und traurige Liebeserklärung an das Leben

    Liebeserklärung an das Leben
    Cookie02

    Cookie02

    14. September 2015 um 17:59

    "Liebeserklärung an das Leben" lässt sich flüssig lesen und ist aus der Sicht von Protagonistin Luisa geschrieben. Die Geschichte beginnt ein paar Monate nach dem Tod von Luisas Tochter. Luisa verbringt den Großteil des Tages im Bett, ohne zu schlafen, und leidet nicht nur entsetzlich unter dem Verlust ihres kleinen Mädchens, sondern gibt sich auch selbst die Schuld daran. Mit ihrem Ehemann Matt redet sie nicht über ihre Gefühle, sie will auch nicht, dass er sie berührt; die Antidepressiva landen im Müll, statt in ihrem Magen. Eines Nachts beschließt sie, ihrem Leiden ein Ende zu machen, und ihre Tochter so wiederzusehen. Doch irgendetwas geht schief, sie wacht wieder auf - und sitzt dem Tod persönlich gegenüber. Dieser ist nicht nur wesentlich charmanter und attraktiver, als sie es vermutet hätte, sondern will Luisa auch noch davon überzeugen, dass das Leben auch schöne Seiten zu bieten hat. Und so lässt sich Luisa auf das Angebot ein... Die Autorin schildert in diesem Roman eindringlich und mit viel Gefühl, was der Verlust eines Kindes in den Eltern auslösen kann, und wie aussichtslos dieser Schmerz erscheint. Sie beschreibt aber auch, wie schön das Leben sein kann, was es auf dieser Welt alles zu sehen und erleben gibt und wie man trotz des Schmerzes an seinem eigenen Leben festhalten kann. Dabei liegt der Schwerpunkt auf das alltägliche Schöne, auf das, was wir ständig um uns haben, aber nur selten zu schätzen wissen; und auf die Menschen in unserem Leben, die an uns hängen und mit denen wir verbunden sind. Der Tod ist anders dargestellt, als man es erwartet; nicht als derjenige, der Leben nimmt, sondern als ein Begleiter. Er gibt Luisa keine Antworten auf das, was danach kommt, oder warum jemand gehen muss, sondern hilft ihr dabei, sich endgültig für oder gegen das Leben zu entscheiden. Parallel zum Geschehen in der Gegenwart erinnert sich Luisa immer wieder an Situationen mit Matt, wie sie sich kennengelernt haben, was sie gemeinsam unternommen oder wie sie sich verlobt haben. "Man muss nicht immer auf den Sonnenschein warten. Man kann auch im Regen baden." Fazit: Ein wunderschönes Buch über den Wert und die Schönheit des Lebens, das ein sehr trauriges Thema behandelt, sehr gefühlvoll geschrieben ist und an mehreren Stellen zu Tränen rührt.

    Mehr
  • Eine Hommage an das Leben

    Liebeserklärung an das Leben
    biblometasia

    biblometasia

    In Liebeserklärung an das Leben erzählt Luisa ihre Lebensgeschichte. In der Einführung in den ersten beiden Kapiteln erfahren wir, wie Luisa Matt kennen und lieben lernte und was die tiefe Traurigkeit in Luisas Leben ist, sodass sie den Freitod wählen möchte. Danach verfolgen wir Luisas abenteurerlichte Geschichte mit Hel, dem Tod, der ihr zeigen will, warum es sich doch lohnen könnte weiterzuleben. Der Schreibstil ist sehr angenehm und die Geschichte liest sich sehr flüssig. Es wechseln sich Luisas Erinnerungen mit dem Geschehen in der Gegenwart ab. Die Sequenzen sind grafisch abgetrennt, sodass keine Verwirrung aufkommt, wo man sich zeitlich befindet. Die Geschichte ist sehr mitreißend und ein auf und ab von Emotionen! Auf schöne Momente voller Liebe und Leben folgen tief traurige Momente und dann folgt wieder ein schöner Moment bei denen man mitschmunzelt. Man kann sich sehr gut in die Protagonistin Luisa hineinversetzen, sodass man all diese Emotionen und Momente mit ihr zusammen erlebt und Verständnis für ihre Gefühle aufbringt. Das Ende der Geschichte ist schön gelöst. Es ist nicht von Anfang an klar, wie es ausgeht. Und erahnen kann man ein Teil der Auflösung auch erst im Verlauf des letzten Kapitels. Der Titel Liebeserklärung an das Leben ist sehr treffend, den alles in allem ist dies der Kern der Geschichte, auch wenn es sehr traurige Momente gibt, bei denen die Augen feucht werden. Es ist keine kitschige Liebesgeschichte sondern eine Hommage an das Leben. Von mir gibt's eine klare Empfehlung für alle, die sich auf tiefe und gegensätzliche (Freude - Trauer) Emotionen einlassen wollen und leicht geschriebene Geschichten mögen.

    Mehr
    • 2
    LanaNMay

    LanaNMay

    10. September 2015 um 17:16
  • Über die guten und schlechten Tage des Lebens....

    Liebeserklärung an das Leben
    spozal89

    spozal89

    Eigentlich war Luisas Leben perfekt. Sie hat einen tollen Mann den sie über alles liebt, sie ist Ärztin und wohnt zusammen mit ihrem Mann Matt in einem tollen Haus. Doch als eines Tages durch einen Unfall ihre vierjährige Tochter, die das Glück der beiden perfekt gemacht hat, ums Leben kommt weiß Luisa nicht mehr wie sie ihr Leben weiterhin meister soll. Von Tag zu Tag bringt sie sich irgendwie durch den Tag und auch die Nähe zu Matt erträgt sie nicht mehr. Sie sieht keinen Ausweg mehr und will sich mit einem Medikamentencocktail das Leben nehmen. Doch der Tod will Luisa noch nicht mitnehmen und so versucht er sie zu überzeugen nicht auf zu geben und die tollen Seiten des Lebens wieder zu entdecken. Eine Reise zusammen mit dem Tod, der sich Hel nennt, soll sie davon überzeugen. Hel führt sie zu Orten zu denen Luisa schon immer mal wollte und erlebt mit ihr Sachen die sie immer schon mal gerne im Leben ausprobieren wollte. Hel bitte sie zudem weiter durch zu halten, denn sie soll ihren Lebenswillen wieder erlangen. Wird Luisa den Weg zurück ins Leben finden, oder nimmt der Tod sie letzendlich doch noch mit in sein Reich? "Liebeserklärung an das Leben" war mein erstes Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe. Und es hat mich vollstens überzeugt. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und liebeswürdig und mir hat gut gefallen, dass man die Verwandlung von Luisa richtig miterlebt hat. Zu Beginn bin ich ein bisschen schwer in die Geschichte reingekommen, weil mir Luisas Verzweiflung richtig Leid getan hat. Doch auf ihrer Reise zusammen mit Hel ist sie mir richtig ans Herz gewachsen und ihren Schmerz konnte ich gut nachvollziehen. Das Ende hat mich dann richtig zu Tränen gerührt. Der Tod in Form von Hel war mir richtig sympatisch (komisch das man den Tod sympatisch finden kann :-D) Dieses Buch hat mich richtig überrascht, denn mit so einem emotionalen Buch hab ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Es ist auf jedenfall eines der Sommerhighlights für mich und damit eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
    • 2
    LanaNMay

    LanaNMay

    10. September 2015 um 06:54
  • Eine besondere Geschichte, die das eigene Leben reflektieren lässt

    Liebeserklärung an das Leben
    simsa

    simsa

    08. September 2015 um 20:30

    Matt und Lusia sind ein Traumpaar. Sie verstehen sich blind, haben gemeinsame Abenteuer erlebt und es gibt viele Dinge, die sie verbinden. Doch ihr Leben ist nicht mehr so, wie es einmal war. Durch einen Unfall wurde ihnen das Wichtigste genommen. Ihre Tochter Clara. Das kleine Mädchen wurde lediglich vier Jahre alt und mit ihrem Tod droht Luisa am Leben zu zerbrechen. Als sie versucht sich das Leben zu nehmen, ist es ausgerechnet der Tod, der alles daran setzt, sie zum Bleiben zu bewegen. Eine aufregende Reise beginnt... Die Autorin Lana N. May kenne ich bereits durch ihren Roman „Gekommen um zu gehen“. Schon mit diesem Buch konnte sie mich berühren und fesseln. Nun, mit ihrem neuen Werk „Liebeserklärung an das Leben“ nimmt sie uns Leserinnen und Leser auf eine ganz besondere Reise mit. Das Thema Verlust, Trauer und Ängste ist sicherlich kein leichtes, doch Lana N. May zeigt auch das Wundervolle, was jedes Leben mit sich bringt. Sie hat eine einfühlsame und leichte Art zu beschreiben, wie schlimm aber gleichzeitig auch schön unsere Zeit auf Erden sein kann. Für mich war gerade der Beginn des Buches sehr bedrückend. Wir lernen Lusia kennen und merken, wie verzweifelt und aussichtslos ihr das Leben gerade erscheint. Alles ist nichts mehr wert und sie existiert nur noch von einem Tag zum nächsten Tag. Gerade dieser Abschnitt brauchte von mir ein wenig Durchhaltevermögen, da sich meine Stimmung doch sehr anpasste. Doch auch diese Trauerzeit lohnt sich, bringt sie doch einen Blick hinter die Kulissen und langsam aber stetig geht das Buch immer weiter voran. Für mich gab es immer wieder Abschnitte, die mich mein eigenes Leben reflektieren ließen. Dann wiederum habe ich einfach nur das Abenteuer genossen und mich immer wieder gefragt, wie es für Luisa wohl ausgehen wird. Der Schreibstil von Lana N. May ist sehr gefühlvoll, sehr fließend und bunt. Das heißt, dass sie Umgebung und Gerüche regelrecht übermittelt und uns damit ein eigenes Leseerlebnis schenkt. Und auch jetzt, nach Beendigung der Geschichte, klingt das Gelesene noch nach und lässt mich auch jetzt noch einmal innehalten. Ganz sicher ein besonderes Buch. Mein Fazit: Ein Buch, das ich so schnell nicht vergessen werde und das uns einen eigenen Blick auf das Leben gibt. Für mich etwas besonderes, das in meinem Gedächtnis bleiben wird.

    Mehr
  • weitere