Lana Rotaru Black

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(19)
(3)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Black“ von Lana Rotaru

»In jeder Geschichte gibt es einen Helden und einen Bösewicht. Und in richtig guten Geschichten weiß man bis zum Ende nicht, wer auf welcher Seite steht.«

Alaricos Reich ist zerstört, der Magier hat sich entkräftet zurückgezogen. Doch anstatt Euphorie empfindet Lia Sorge. Albträume und Blackouts verfolgen sie, und auch ihre Magie agiert nach einem eigenen Willen.
Lia fordert Antworten, aber mit der Wahrheit ist eine folgenschwere Entscheidung verbunden.
Kann sie dieses Wagnis eingehen – oder verliert sie am Ende mehr, als sie gewinnt?
Noch nie waren die Grenzen zwischen Richtig und Falsch so undurchsichtig. Zumindest kann sich Lia auf ihr Bauchgefühl verlassen. Oder?

Der spannende dritte Teil der Black-Trilogie.

In jeder Geschichte gibt es einen Helden und einen Bösewicht. Und in richtig guten Geschichten weiß man bis zum Ende nicht, wer auf welcher

— Mandyliestalles

Das Ende hätte dramatischer sein können. Aber sonst ein schönes Finale dieser Trilogie

— Berti07

Ich bin echt begeistert! Eine super Trilogie! Definitiv klare Kaufempfehlung! Ich kann Euch diese Trilogie nur sehr ans Herz legen.

— Seitenglanz

Stöbern in Fantasy

Die Spiegel von Kettlewood Hall

5 von 5 🌟 bewegende, zauberhafte Geschichte mit viel Liebe erzählt, spannend, fesselnd und mystisch!

MellieJo

Palace of Glass - Die Wächterin

Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Teile. Die letzten Seiten haben mich noch umgestimmt.

Willia

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Tolles Buch! Das Ende war echt schockierend und ich bin sehr gespannt wie es weiter geht.

Marieclaire

Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

Ich liebe den Märchenwald-Humor einfach :D

EmelyAurora

Angelfall - Am Ende der Welt

Ein gelungener Abschluss einer noch gelungeneren Trilogie

AnnaSalvatore

Der Verrat des Wandlers

Die Reihe nimmt mich wirklich mit und begeistert mich total!

Feni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der krönende Abschluss

    Black

    Mandyliestalles

    20. March 2018 um 18:26

    Klappentext: Alaricos Reich ist zerstört, der Magier hat sich entkräftet zurückgezogen. Doch anstatt Euphorie empfindet Lia Sorge. Albträume und Blackouts verfolgen sie, und auch ihre Magie agiert nach einem eigenen Willen. Lia fordert Antworten, aber mit der Wahrheit ist eine folgenschwere Entscheidung verbunden.  Kann sie dieses Wagnis eingehen – oder verliert sie am Ende mehr, als sie gewinnt?  Noch nie waren die Grenzen zwischen Richtig und Falsch so undurchsichtig. Zumindest kann sich Lia auf ihr Bauchgefühl verlassen. Oder? Zum Buch: Band drei der fantastischen Black Trilogie. Zum letzten Teil kann ich sagen das dass Cover genauso wie die vorhergehenden wunderschön ist. Alle drei zusammen ergeben ein Bild. Solche Cover mag ich bei Trilogien ganz besonders. Ich hatte mir gleich alle drei Teile gekauft und somit musste ich nicht warten sondern konnte alles in einem Rutsch durch lesen. Was ich natürlich auch gemacht habe, denn eine lange Pause konnte ich nicht einlegen dafür war ich zu gefesselt und wollte natürlich wissen wie es mit Lia, Graham, Alexander und Valeria weiter geht,  aber vor allem welches Ende mich erwartet. Zum Inhalt möchte ich nicht viel sagen außer das es mit Spannung, Dramatik, Romantik und Magie weiter geht. Auch wenn ich Teilweise das Bedürfnis hatte Lia und Graham zu würgen da die beiden einen in den Wahnsinn getrieben haben war es wieder ein fantastischer Band .Lana Rotaru hat einen krönenden Abschluss geschaffen. Viel mehr gibt es nicht zu sagen. Und natürlich hat es Lana Rotaru geschafft das ich am Ende sehr traurig war das die Geschichte vorbei ist. Somit kann ich die Black Reihe nur jedem weiter empfehlen der auf Fantasy steht und vielleicht sogar eine Vorliebe für Panther hat.

    Mehr
  • Eine super tolle Trilogie!

    Black

    Seitenglanz

    08. January 2018 um 10:03

    „Black. Die Prophezeiung der Panther“ geschrieben von der Autorin Lana Rotaru ist der letzte Band der Black-Trilogie. Mittlerweile erstrahlt die Black-Trilogie in einem anderen Glanze, da ein Verlagswechsel stattgefunden hat. Dieses Buch ist nun unter der neuen ISBN: 978-3-9617-3031-5 durch den Eisermann Verlag erhältlich. Was ein emotionales und spannendes Ende, einer wunderschönen Trilogie! Ich bin nachhaltig begeistert. Wow! Eine Geschichte zum Abtauchen … Die Sprache und Wortwahl ist auch im dritten Buch der Black – Trilogie flüssig und leicht. Die Welt von Lias Vater, Alarico, ist zerstört und somit gibt es in diesem Buch keine weitere Reise in Alaricos Reich! Doch wird es trotzdem nicht langweilig. Alarico kann auch in der Welt der Menschen für Unruhe, und somit für Spannung beim Lesen, sorgen. Der dritte Teil der Black – Trilogie umfasst 61 Seiten mehr, als der vorherige Teil, und hat somit eine Länge von 565 Seiten. Ich persönlich zähle immer nur die Seiten, welche wirklich nur die reine Geschichte umfassen! Auch in diesem Buch fliegt der Leser nur so durch die Seiten. Die Leichtigkeit der Sätze und Wortwahl ist einfach nur angenehm. Dazu kommt auch hier die passende Kapitellänge und, dass das Buch in Teil 1 und 2 geteilt ist. Somit hat man genug Möglichkeiten eine kurze Pause einzulegen, um Erledigungen zu tätigen, wobei man dann aber später auch schnell wieder ins Buch zurückfindet. *grins* In der Rezension zu Band Eins der Black – Trilogie habe ich unter anderem ja einige Wort- und Satzfehler angesprochen, hier möchte ich ganz klar erwähnen, dass diese im zweiten und dritten Buch sehr gering sind. Also hier hat die Überarbeitung deutlich besser geklappt. Dazu muss ich auch auf meine alten Bände aufmerksam machen! In der Neuauflage durch den Verlagswechsel können die Fehler auch komplett ausgemerzt worden sein. Ich kann hier natürlich nur meine alten Auflagen beschreiben. Was ich auch noch positiv erwähnen möchte, sind die verschiedenen, sehr emotionalen, Gefühlswelten der Protagonisten. Sie sind so schön und authentisch beschrieben, dass man als Leser einfach jede mit durchleben muss. In den letzten Kapiteln liefen bei mir dann sogar die Tränen. Wunderschön und zugleich so traurig. Es kommt anders, als man denkt! Doch gerade das macht eine Geschichte doch auch sehr spannend. Die Spannung ist sowieso wieder sehr präsent. Die Story verliert zu keiner Zeit an Schwung. Das Thema des letzten Buches der Black-Trilogie handelt sich weiterhin um Amelia, unsere Highschool-Schülerin von der Lake View High, welche eigentlich ein ganz normales Leben führen wollte. Doch das ist nach der Vorgeschichte so nicht mehr möglich. Lias Eltern sind einem Anschlag zum Opfer geworden, ihre beste Freundin, Sky, hat mit ihrem Ex-Freund, Lucas, rumgemacht und noch dazu hat sie erfahren, dass ihr Vater nicht ihr leiblicher Vater ist. Ihr leiblicher Vater, Alarico, ist ein Monster! Wer soll da nicht am Rande eines Zusammenbruchs stehen? Amelia hat also von jetzt auf gleich nur noch die Blacks als Familie, welche ihr halt geben. Ja, und natürlich ihre Halbschwester Valeria. Die beiden nähern sich nach und nach etwas an. Alexander und Valeria scheinen ihr persönliches Glück in ihrer Liebe gefunden zu haben. Doch findet Amelia die bevorstehende Hochzeit für etwas übereilt. Sie selbst muss nicht nur mit ihren Albträumen und den Blackouts klarkommen, nein sie sucht auch weiterhin noch einen Weg Alarico auszuschalten. Nebenbei machen ihr immer wiederkehrende Beziehungsprobleme mit Graham sehr zu schaffen. Finden die beiden eine Möglichkeit glücklich zu werden? Der Schreibstil von Lana Rotaru hat großen Wiedererkennungswert und ist einfach nur superangenehm leicht. Ihre Ideen die Geschichte und Ihre einzelnen Geschehnisse zu verknüpfen sind klasse. Dieses Buch war mein Drittes, von Lana Rotaru und neben der Trilogie wird es mit Sicherheit auch nicht das Letzte sein. Lana Rotaru weiß, wie Sie Ihre Leser in Ihren Bann ziehen und verzaubern kann. Die Protagonisten: Amelia Bennett ist wie oben bereits beschrieben ein ganz normales Highschool-Mädchen. Ihre Eltern, Maria und Michael Bennett, haben durch einen Flugzeugabsturz, heraufbeschworen von ihrem leiblichen Vater, Alarico, ihr Leben verloren. Lia fühlt sich oft furchtbar einsam, denn auch wenn sie sich mit ihre beste Freundin, Sky Amber Cunningham, wieder vertragen hat, darf sie nicht offen mit ihr über die Prophezeiung sprechen. Die Zwillingsbrüder Graham und Alexander Black, versprechen Lia immer für sie dazu sein, doch ob die beiden dieses Versprechen halten können, ist die andere Sache. Valeria, die Halbschwester väterlicherseits von Lia, ist nun auch noch die Verlobte von Alexander und das ist nicht immer ganz einfach für Amelia. Natürlich weiß sie, dass sie mit Graham ihre einzig wahre Liebe gefunden hat, doch bei den beiden gibt es oft Streit. Ob alles ein gutes Ende nimmt? William Black, der Großonkel, der Black Zwillinge ist natürlich auch wieder dabei. *zwinker* Fazit: Ich bin echt begeistert! Eine super Trilogie! Definitiv klare Kaufempfehlung! Ich kann Euch diese Trilogie nur sehr ans Herz legen. Wer diese Bücher nicht ließt, ist selber schuld. Ihr verpasst was! Mehr Buchrezensionen von mir, findet Ihr auf http://www.seitenglanz.com.

    Mehr
  • grandioses Finale

    Black

    xxxSunniyxxx

    22. November 2017 um 12:46

    Dies ist der dritte und finale Band der Black - Reihe. Und er ist einfach WOW, ich bin immer noch sehr sprachlos. Diese Reihe hat mich bis jetzt echt umgehauen und eigentlich dachte ich das es nach Band 2 nicht mehr so leicht geht. Falsch gedacht, auch wenn die Handlung am Anfang nicht so schnell in Fahrt kam, konnte sie mich überzeugen. Zum Schreibstil muss ich eigentlich nicht viel sagen da er wie in den vorherigen Bänden mitreißend und locker war. Es gab wieder viele Spannung geladene und romantische Szenen bei denen man die Luft anhalten musste, oder sie sogar mehrfach gelesen hat weil es einen nicht mehr losgelassen hat. " [...] In jeder Geschichte gibt es einen Helden und einen Bösewicht. Und in richtig guten Geschichten weiß man bis zum Ende nicht, wer auf welcher Seite steht. [...] " (Im eBook Pos. 4419)Zur Geschichte, die vier Protagonisten Lia, Graham, Alexander und Valeria sind mehr oder weniger wohlbehalten aus Alarcios  besiegten Reich zurückgekehrt. Man könnte meinen das nun ein Grund der Freude sei und alles gut wäre, doch leider stimmt plötzlich etwas mit Lias Magie nicht. Sie kann diese Magie auf einmal nicht mehr kontrollieren und leidet regelmäßig an Blackouts. Dazu plagen sie noch allerhand Albträume und die Prophezeiung hängt auch noch über allen. Zudem kommt die Frage auf wem kann sie trauen wenn ihre innere Stimme schon sich so verdächtig anhört? Wie kann sie sich und ihre große Liebe retten?Dieser Band knöpft nahtlos an den vorherigen Band an, da ich alle in einem Rutsch gelesen habe hatte ich keine Schwierigkeiten alldem zu folgen. In diesem finalen Band macht man so einiges mit, es ist eine wirklich emotionale Achterbahn der Gefühle nicht nur für die Protagonistin sondern auch für sich selbst. Da man selbst gegrübelt hat wie es trotz dieser Prophezeiung für alle ein gutes Ende nehmen kann. Trotzdem hätte ich gerade Lia gerne ein paar mal so richtig geschüttelt warum? So sehr ich sie auch lieb gewonnen habe, ging sie mir zeitweise mit ihrer sturen, egoistischen und doch kindischen Art so dermaßen auf die Nerven das ich dachte wer ist sie und wo ist die richtige Lia? Natürlich legt sich das im Laufe der Geschichte aber trotzdem nervte mich das gerade am Anfang sehr an ihr.Ich möchte natürlich nicht zuviel verraten aber das Ende war wirklich sehr überraschend und dramatisch gestaltet, es gefiel mir sehr gut finde es rundet das ganze ganz gut ab. Ich hätte mir es nicht besser wünschen können, ehrlich gesagt. Auch die Rückblicke von den lieben Graham waren *hach*. Der Epilog selbst war ein wenig kitischig aber das ist nicht schlimm gewesen, das war einfach noch mal sehr schön zu lesen.Für mich ist dieser Finale Band absolut gelungen, es war nervenaufreibend und hat mich zum Schluss unfassbar lange zum weinen gebracht (ich bin sehr nah am Wasser gebaut). Ich blicke nun mit einem lachenden Auge und einen traurigen Auge zurück und werde diese Geschichte um diese drei Protagonisten sehr vermissen. Ich kann jedem nur diese Reihe ans Herz legen, den vom ersten bis zum letzten Band erlebt man einfach eine eine mega gute Handlung mit vielen Geheimnissen und überraschenden Wendungen mit denen man so nicht gerechnet hätte. Einfach Genial! Ganz klar ein Mustread!

    Mehr
  • Ein perfektes Finale

    Black

    KuMi

    04. November 2017 um 19:24

    Puh,wo fange ich jetzt am Besten an? Der letzte Teil dieser Reihe war ein Wahnsinn. Und ich habe mal wieder so richtig geheult. Aber jetzt mal von Anfang an.....Das Cover finde ich wieder sehr gelungen, und total schön. Vorne sieht man wieder Alexander , ob das wohl so ist weil Graham den Kampf laut Prophezeiung nicht überlebt? Auch hier habe ich total mit Lia,Graham,Alexander und sogar Valeria mitgefiebert. Der finale Teil ist voller Liebe aber auch Hass, Hoffung aber auch Verzweiflung und natürlich Voller Verlust. Die Prophezeiung steht hier wieder im Mittelpunkt, aber werden die 4 es schaffen den Kampf gegen Alarico zu gewinnen? Lia hat mir wirklich leid getan, immer wieder kam es zu Situationen die mir das Herz gebrochen haben,und sie konnte einfach nicht aus ihrer Haut.Bei Valeria hatte ich meine Probleme damit zu verstehen was ihre Rolle ist, zumindest am Anfang. Dann wurde es mir eigentlich recht schnell klar. Sowie mir schnell klar wurde,was es mit dem Wächter auf sich hatte,das hat mich dann auch wirklich mitgenommen.Viele Sachen haben mich aber eiskalt erwischt, dazu kann ich nur nicht mehr sagen,das müsst ihr selbst rausfinden. Das Ende war wirklich ein Wahnsinn,die Erinnerungen waren wunderschön,ich hab währenddessen echt die ganze Zeit geheult.Ein wunderschönes,packendes,trauriges Finale,besser hätte diese Reihe nicht enden können ❤️Danke Lana Rotaru für diese geniale Reihe,die werde ich auf jeden Fall weiterempfehlen

    Mehr
  • Viel mehr als nur eine Liebesgeschichte ...

    Zeta - Eisig schimmernder Sommer

    Sandra251

    10. August 2017 um 16:58

    Lana Rotarus Schreibstil ist schonungslos und nichts für schwache Gemüter. Sie erzeugt realistisches Kopfkino mit Gänsehautfaktor. Auf jeden Fall lesenswert! *** Sie sind wie Licht und Dunkelheit. Wie Feuer und Eis. Sie gehören einander. Und können doch nicht zusammenfinden *** "Andrew King starb vor sechs Monaten bei einer Fahrt mit seinem Motorrad. Alle glauben an einen Unfall. Nur seine Schwester Amanda ist sich sicher, dass es Mord war. Die in ihren Augen Hauptverdächtigen: Andrews beste Freunde Dante und Van. Amanda begibt sich auf die Suche nach Beweisen und deckt dabei Geheimnisse auf, die sie an ihrem Bruder zweifeln lassen. War Andrew wirklich der, für den sie ihn immer hielt? Sie beginnt alles vermeintlich Beständige in ihrem Leben in Frage zu stellen. Die Beziehung zu ihrem Bruder. Ihre Freunde. Ihr Bauchgefühl. Selbst ihr Herz verrät sie und schlägt offenbar immer noch nur für den selbstverliebten, arroganten Frauenhelden Dante.""Für jeden der bereits einen geliebten Menschen, aber nicht den Glauben an die Hoffnung und das Vertrauen in die Lieber verloren hat" (Lana Rotaru, Zeta - Eisig schimmernder Sommer"Dieses Buch ist viel mehr als nur eine Liebesgeschichte. Ich habe schon lange nicht mehr so viel gleichermaßen gegrinst, geschrien, geheult und geflucht, wie beim Lesen dieses Buches. Hätte ich es als Print gehabt, wäre es öfter an der Wand gelandet, als ich Lebensjahre zähle und genauso oft, hätte ich den Einband wieder glatt gestrichen. Zum Glück, hatte ich nur die elektronische Version zur Verfügung^^"Zeta - Eisig schimmernder Sommer" beinhaltet auf jeden Fall ein Leseerlebnis, dass einen emotional nackt über einen Kiesweg schleift. Was bedeutet, dass dieses Buch nichts für schwache Gemüter ist, aber auch unglaublich wertvoll, weil es auf unterschiedliche Weise tief berührt.Als ich zu lesen begann,  befürchtete ich schon eine Sommerromanze mit ständigen nervenzerreißenden Streitereien und on/off-Beziehungen. Bei Lana Rotaru ist diese Sorge aber völlig unbegründet, da sie immer Überraschungen für ihre Leser bereithält. Was dieses Buch beinhaltet ist unvorhersehbar und überraschend.In ihrer Protagonistin Amanda steckt auch um einiges mehr als es ihr Engelsgleiches aussehen vermuten lässt. Getarnt durch weiß und rosa Mädchenklamotten, steckt eine wirklich starke Frau in all dem pastellfarbenem Stoff.Und Dante lässt Frauenherzen definitiv höher schlagen. Lana hat ihm eine sehr erotische Ausstrahlung verliehen, gekrönt von einem verführerischen Aussehen, dennoch raubte er mit den letzten Nerv. Wie er Amanda teilweise behandelt hat, hat soviel Wut herausbeschworen... aber ohne das hätte es niemals diesen großartigen Schlüsselmoment bei Amanda gegeben. Geschrieben ist das Buch aus der Ich-Perspektive von Amy und wie man in der Danksagung erfährt komplett innerhalb von vier Wochen auf Lana´s Handy entstanden. Auch deswegen ist "Zeta" etwas ganz besonderes.Das Ende von Band 1, finde ich sehr gelungen. An sich würde ich sagen ist der Band abgeschlossen, da Lana schreibt, wie der Sommer weitergeht, aber es gibt noch einiges das geklärt werden muss und Dinge die getan werden müssen, stehen auch noch aus. Somit lässt sie ihren Lesern dir freie Wahl, ob sie den Abschluss der Reihe lesen möchten. Band 2 erscheint bereits am 25. August 2017 unter dem Titel "Rho - feurig lodernder Herbst" Mehr Bücher von Lana Rotaru seht ihr im Anhang und mehr Infos gibt es hier: www.lana-rotaru.de

    Mehr
  • Black 3 - Die Prophezeiung der Panther

    Black

    SanNit

    13. June 2017 um 19:33

    Auch der letzte Teil wird aus Amelias Sicht geschrieben. Außer ein Kapitel, und das hat es in sich 😉Wieder durchgängige Spannung, und sei es nur, weil man selbst völlig angespannt ist, da die Beiden einen in den Wahnsinn treiben.Manchmal verwirrend und manchmal schockierend. Es war emotional in allen Richtungen: Wut, Trauer, Hass, Liebe, Begehren, Freude (wenns auch nicht viel zum Freuen gab)Packender Abschluss der Jugend – Fantasy – Trilogie. Mir hat es sehr gut gefallen

    Mehr
  • Ein mehr als atemberaubendes Finale einer Trilogie!!! <3 <3 <3

    Black

    LillyMilly

    27. May 2017 um 09:09

    Es ist vorbei... aus und vorbei!Bereits nach Band 2 war ich durch mit den nerven, ich wollte unbedingt, das es weiter geht und nun? Ich durfte Band 3 vorab lesen (vielen Dank an die Autorin für das zur Verfügung stellen eines Rezensionsexemplares) aber nun, nach dem Ende von Band 3, bin ich immernoch nicht zufrieden, weil... es ist halt vorbei!Abschied nehmen von Alex, Graham, Lia und Valeria. Auch wenn ich jeden von ihnen so manches mal den Kopf häätte abreißen können, sie alle haben die Trilogie zu dem gemacht was es ist! Etwas besonderem, mit viel Herz und Leidenschaft und perfekt um sich darin zu verlieren.Lana Rotaru hat ihren Schreibstil innerhalb dieser Reihe einfach nur verbessert! War es am Anfang noch etwas häuprig, so merkt man dies nun nicht mehr! Die Bücher lassen sich von mal zu mal flüssiger lesen, die Handlungen sind schwerer bis gar nicht mehr voraus zu sehen, was mir sehr gefallen hat!Bereits Band 1 und 2 haben mich in ihren Bann gerissen, haben mich in die ihre Welt entführt und Band 3 hat dies allemal wieder geschafft!Ich war direkt wieder in der Geschichte drin und konnte die Gefühle der Protagonisten regelrecht miterleben und musste immerzu an das Buch denken und daran wie es wohl enden wird, denn Lia wird vor schwere Entscheidungen gestellt.Der Spannungsbogen spannt sich an genau den richitigen Stellen bis uns unermessliche und wenn man dann das Buch aus der Hand legen muss, ist es eine Tragödie. Es ist nicht möglich, ein anderes Buch neben diesem zu lesen. Trotz der dicke des Buches (Über 500 Seiten) habe ich es an nur einem Wochenende durchgelesen und glaubt mir... es nicht in die Welt hinaus schreien zu können, wie sehr mich dieses Buch berührt hat, war wirklich schwer! Am Ende des Buches saß ich auf meinem Bett, eine große Packung Taschentücher neben mir und total verheult. Die Autorin hat es geschafft, mich mit ihrer Geschichte zu berühren, vorallem aber auch, mich mit den Handlungen der Protagonisten zu überraschen!Das Ende des Buches ist ein mehr als würdiger Abschluss für diese tolle Reihe!Das Cover könnte passender nicht sein. Es harmoniert einfach perfekt mit Band 1 & 2! Wenn man das Print in den Händen hält, ist es noch um einiges schöner! Ganz besonders spricht mich die Schriftfarbe des Covers an.Zeit für ein FAZITIch möchte an dieser Stelle der Autorin für diese Geschichte danken! Es sind dicke Bücher, manche möge diese abschrecken, aber eines weiß ich: Ich bereue es auf keinen Fall, damals den ersten Band gelesen zu haben. Seit dem 2. Band saß ich auf heißen Kohlen, wie es wohl weiter geht, nun habe ich das Ende und bin einfach nur begeistert! Diese Reihe ist definitiv eine, die mich auf emotionaler Ebene berührt hat, die mich mit sich gerissen hat und wo sich die vielen Lesestunden einfach gelohnt haben! Die Panther und auch alle anderen Protas, einfach die ganze Geschichte, sind mir an mein kleines Herz gewachsen!Das warten und durchhalten hat sich einfach mehr als gelohnt!

    Mehr
  • Black - Die Prophezeiung der Panther

    Black

    Heuerli

    01. December 2016 um 22:16

    Ein Buch welches immer wieder weiter Fragen aufwirft und es immer spannend bleibt sogar, wenn im Moment eigentlich nichts passiert.Lia hat Alaricos Reich zerstört und er ist geschwächt, doch der Kampf ist noch nicht vorbei. Doch dies ist nicht Lias einzige Sorge. Sie kann ihre Magie nicht mehr richtig kontrollieren und sie leidet an Blackouts und Alpträumen. Doch auch die Beziehung zu ihren Liebsten wird schwieriger da alle ziemlich angespannt sind. Doch sie werden zusammenhalten, oder?Ich fand das Buch wieder wunderbar. Ich mag Lana Rotarus Schreibstil einfach. Das Buch ist von vorne bis hinten voll mit Spannung und dazu gemixt noch eine oder zwei Liebesgeschichten. Während dem Lesen habe ich Theorien erstellt und ich finde das ist etwas was ein richtig gutes Buch ausmacht. Man bleibt dabei und denkt automatisch mit dem Unterbewusstsein mit.Es tauchen immer wieder Vertrauensfragen auf. Wer ist böse wer ist auf der guten Seite? Lia ist mir zwar nicht immer wirklich sympathisch da ich einfach finde sie verhält sich wie ein egoistisches Kind doch sie beweist Stärke und man spürt ihre Liebe zu Graham und den anderen. Eine gelungene Protagonistin.Das Ende war wirklich emotional und ich musste mich leider von den Blacks verabschieden.Eine gelungene Fortsetzung und mindestens genau so gut wie die beiden vorherigen Bände.Also: Lesen!

    Mehr
  • Ein großartiger Abschluss der Trilogie

    Black

    NiQue

    02. November 2016 um 11:53

    Black 3 – Lana Rotaru *Das Buch* ist der dritte und letzte Teil der Trilogie. Es ist aus der Sicht der Hauptpersonen geschrieben. Die Kapitel sind länger gehalten. Im Buch handelt es sich um Fantasy, Liebe und das Böse zu bekämpfen. *Der Text* ist wie die ersten Teile auch, wundervoll Geschrieben. Alles verständlich und einfach zu lesen. Die Gedanken bzw. das Unterbewusstsein wurde in kursiv geschrieben, so dass keine Verwirrungen entstehen, genauso wie die Träume eine auffällige Schriftart haben. *Die Protagonisten* konnten sich gut entwickelt und entfalten, auch wenn Lia mich hin und wieder ziemlich störte, da sie einfach nicht mit der Sprach rausrücken konnte. Aber gut dies gehört vielleicht mit zur sich entwickelnden „dunklen Seite“, diese ist gut eingeleitet, und der Leser bekommt diese Entwicklung deutlich mit. Lex ist in diesem Teil deutlich in den Hintergrund gerückt, was ich ziemlich schade fand, da ich einige kappelein vermisste. Gray stand hingegen deutlich im Vordergrund, und seine Romantische Seite fand ich toll. Seine Eifersüchtige Seite hingegen wirkte manchmal etwas zu übertrieben, was sich aber auch erklären lassen könnte. Will durfte man mehr Kennenlernen, was ich gut und passend fand. *Die Story* ist toll! Zu Anfang bekommt man ein paar kleine Rückblicke, nicht zu viele, aber die Erinnerungen an die ersten Teile tauchen wieder auf, dies gefällt mir sehr gut. Im ersten Teil des Buches blieb es etwas „lau“ in der Story, es war einiges an hin und her zwischen Lia und Gray, nebenbei entwickelt sich noch Lias „andere Seite“. Die Träume von Lia fand ich ein gutes Einbringsel. Vielleicht wäre eine Art „Schreckensmoment“ (durch Allarico zum Beispiel oder die Dämonen) oder der gleichen in der ersten Hälfte noch spannender gewesen. Etwas später nahm es dann aber wieder an fahrt auf, die Spannung kehrte zurück und auch die Romantischen Moment waren sehr, sehr schön. Ebenso waren die Emotionalen Momente sehr gut und mit Herz geschrieben. Die Geschichten, die dort hin und wieder auftauchen, haben mich ebenfalls begeistert. Zum Ende hin werden alle Fragen beantwortet und es bleibt kein Fragezeichen übrig. Es hat mich gefesselt, und der Showdown am Ende, riss anfängliche „laue“ Momente wieder raus. Ich danke, dass es einen tollen Epilog aus der Zukunft gab, so etwas finde ich immer sehr interessanten, man kann dadurch mit der Geschichte gut/besser abschliessen. Alles in allem ganz, ganz toll und kann wunderbar mit den Vorgängern mithalten. *Das Cover* finde ich klasse, wie die ersten Teile, und als Reihe sehen sie klasse aus! Das alle zusammen passen gefällt mir sehr gut. *Fazit&Empfehlung* Also, es kann mit dem ersten Teilen mithalten und mich hat es begeistert. Es ist ein sehr guter, zufrieden stellender Abschluss. Der grosse Showdown am Ende, war nicht zu wenig und sehr spannend! Alle übrigen Fragen haben sich aufgeklärt. Und wie es im Buch so schön heisst, Zitat: >>In jeder Geschichte gibt es einen Helden und einen Bösewicht. Und in richtig guten Geschichten weiß man bis zum Ende nicht, wer auf welcher Seite steht.<< (Position 4419). Dies trifft auf diese zu. Empfehlung: Unbedingt lesen! Ich vergebe 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein fulminantes und rundum gelungenes Finale

    Black

    Jashrin

    28. October 2016 um 11:42

    Lia, Graham, Alexander und Valeria sind mehr oder weniger wohlbehalten zurückgekehrt und Alaricos Reich ist besiegt. Das sollte eigentlich ein Grund zur Freude sein, doch was ist plötzlich mit Lias Magie los? Mit einem Mal kann sie sie nicht mehr kontrollieren und hat regelmäßige Blackouts und aufwühlende Albträume. Und als wäre das nicht schon beunruhigend genug, steht auch immer noch die Prophezeiung im Raum und schwebt wie ein Damoklesschwert über allen. Was kann Lia tun, um sich und ihre große Liebe zu retten? Wem kann sie wirklich trauen, wenn schon die leise Stimme in ihrem Ohr manchmal so verräterisch klingt? Der finale Band von Lana Rotarus Trilogie rund um Lia und die Blacks knüpft nahtlos an den vorangegangenen Teil an. Auch wenn ich ein wenig grübeln musste, was genau zuletzt geschah, ist mir diese Lösung lieber, als wenn es einen Zeitsprung zum letzten Band gibt und nur schnell zusammenfassend wiedergegeben wird, was in der Zwischenzeit passierte. So war ich gleich wieder mitten im Geschehen und konnte mich erneut von der Geschichte gefangen nehmen lassen. Der Stil ist gewohnt mitreißend und es gab neben spannenden, traurigen und dramatischen Momenten auch immer wieder romantische und ruhige Abschnitte. Spannungsgeladene und friedlichere Passagen wechseln sich in einem für mich ausgewogenen Verhältnis gut miteinander ab, so dass ich auch immer wieder zum Luftholen und Durchatmen kam, das Buch aber nie wirklich zur Seite legen wollte. Wie schon in den vorhergehenden Bänden gibt auch diesmal eine emotionale Achterbahn nicht nur für Lia, auch für die Leser. Die Gefühle kochen hoch und es fehlt nach wie vor die zündende Idee, wie es trotz Prophezeiung für alle ein gutes Ende nehmen kann. Gerade jetzt, wo es so wichtig wäre an einem Strang zu ziehen, fängt Lia an sich egoistisch und kindisch zu verhalten und mehr als einmal hätte ich sie gerne einfach nur geschüttelt. So gern ich sie eigentlich mag, diesmal hat sie es mir reichlich schwergemacht. Lange Zeit hatte ich eher das Gefühl, es mit einem trotzigen Kleinkind zu tun zu haben, als mit einer volljährigen, jungen Frau. Zum Glück fängt sie sich jedoch im Laufe der Geschichte wieder und setzt alles daran, das Richtige zu tun. Das Ende war überraschend und dramatisch und bot gleichsam auch ein rundes und gelungenes Ende der gesamten Trilogie. Besonders habe ich mich über einen genialen Einfall von Lana Rotaru gefreut, durch den sie es schafft nochmals Grahams tiefe Liebe Lia gegenüber zu zeigen und zugleich einen schönen Rückblick quer durch alle Teile zu geben, ohne dass es aufgesetzt oder fehl am Platze wirkt. Der abschließende Epilog war zwar ein bisschen kitschig aber dennoch einfach schön. Mein Fazit: Wie auch schon die ersten Teile, hat mich auch der letzte Band begeistern können und ich bin ein bisschen traurig, dass es nun kein Wiedersehen mehr mit Lia, Valeria und den Blacks geben wird. Dafür freue ich mich jetzt einfach auf weitere Werke von Lana Rotaru.

    Mehr
  • Ein sehr emotionales Finale!!!

    Black

    Sillest

    16. October 2016 um 13:39

    »In jeder Geschichte gibt es einen Helden und einen Bösewicht. Und in richtig guten Geschichten weiß man bis zum Ende nicht, wer auf welcher Seite steht.«Alaricos Reich ist zerstört, der Magier hat sich entkräftet zurückgezogen. Doch anstatt Euphorie empfindet Lia Sorge. Albträume und Blackouts verfolgen sie, und auch ihre Magie agiert nach einem eigenen Willen.Lia fordert Antworten, aber mit der Wahrheit ist eine folgenschwere Entscheidung verbunden. Kann sie dieses Wagnis eingehen – oder verliert sie am Ende mehr, als sie gewinnt? Noch nie waren die Grenzen zwischen richtig und falsch so undurchsichtig. Zumindest kann sich Lia auf ihr Bauchgefühl verlassen. Oder?Meine Meinung zum Buch:Auch der dritte Band hat mich wieder fast wahnsinnig gemacht. Ständig fragt man sich, wem man vertrauen kann und wie Lia das alles alleine bewerkstelligen soll. Ich kann mich jedes Mal so gut in sie hineinversetzen und bin immer wieder aufs Neue überrascht, wie viel sie doch aushalten kann und wie stark sie ist. Dieser Charakter ist der Autorin von Anfang an sehr gelungen. Aber jede Reihe geht einmal zu ende und dieses Finale war nochmal so facettenreich, wie ihre beiden Vorgänger. Man lebt noch einmal alles durch: Liebe, Hass, Misstrauen und vor allem Trauer. Für mich heißt es nach der letzten Seite abschied nehmen. Von Lia, den Blacks und dem ein oder anderen Charakter, den ich schmerzlich vermissen werde. Auch diesen letzten Teil kann ich nur jedem ans Herz legen. Wer die Reihe noch nicht kennt, möge dies bitte schnellstmöglich nachholen ;)

    Mehr
  • "Black 3: Die Prophezeiung der Panther" von Lana Rotarus

    Black

    DarkRaven1966

    14. October 2016 um 22:51

    Rezension zu „Black 3: Die Prophezeiung der Panther“ von Lana Rotaru »In jeder Geschichte gibt es einen Helden und einen Bösewicht. Und in richtig guten Geschichten weiß man bis zum Ende nicht, wer auf welcher Seite steht.«Alaricos Reich ist zerstört, der Magier hat sich entkräftet zurückgezogen. Doch anstatt Euphorie empfindet Lia Sorge. Albträume und Blackouts verfolgen sie, und auch ihre Magie agiert nach einem eigenen Willen.Lia fordert Antworten, aber mit der Wahrheit ist eine folgenschwere Entscheidung verbunden.Kann sie dieses Wagnis eingehen – oder verliert sie am Ende mehr, als sie gewinnt?Noch nie waren die Grenzen zwischen Richtig und Falsch so undurchsichtig. Zumindest kann sich Lia auf ihr Bauchgefühl verlassen. Oder? Cover: zeigt einen jungen Mann mit grünen Augen im Vordergrund und im Hintergrund eine junge Frau mit stechenden Augen und schwarzem langen Haar, die Schrift des Titels ist grün wie die Augen des jungen Mannes Ich bin sprachlos. Dieser Finalteil hat mich geflasht. So viele Emotionen, die man durchgemacht: Liebe, Hass, Verzweiflung, Wut, Trauer, Hoffnung, Verlust und dann... das werde ich nicht verraten. Meine Empfehlung: Unbedingt lesen! Fazit: Der krönende Abschluss einer Trilogie, bei der man selbst beim Lesen an seine Grenzen kommt, man wird in die Geschichte hineingezogen. Kann es etwas Besseres geben als Kopfkinogarantie? Bekommt von mir 5 Sterne, obwohl ich hier einiges mehr geben würde!

    Mehr
  • Leserunde zu "Black 3" von Lana Rotaru

    Black

    Lana_Rotaru

    Liebe Leser,es ist soweit. Der dritte und finale Band der Black-Trilogie wird am 01.10.2016 das Licht der Bücherwelt erblicken. Ich hoffe ihr freut euch ebenso sehr wie ich, auf das Finale.Aber worum geht es in dem dritten Band: Black - die Prophezeiung der Panther?»In jeder Geschichte gibt es einen Helden und einen Bösewicht. Und in richtig guten Geschichten weiß man bis zum Ende nicht, wer auf welcher Seite steht.«Alaricos Reich ist zerstört, der Magier hat sich entkräftet zurückgezogen. Doch anstatt Euphorie empfindet Lia Sorge. Albträume und Blackouts verfolgen sie, und auch ihre Magie agiert nach einem eigenen Willen.Lia fordert Antworten, aber mit der Wahrheit ist eine folgenschwere Entscheidung verbunden. Kann sie dieses Wagnis eingehen – oder verliert sie am Ende mehr, als sie gewinnt? Noch nie waren die Grenzen zwischen richtig und falsch so undurchsichtig. Zumindest kann sich Lia auf ihr Bauchgefühl verlassen. Oder?Gerne könnt ihr mich auf meiner Homepage besuchen:www.lana-rotaru.deoder auf Facebook:https://www.facebook.com/lanarotaru/Ihr habt die ersten zwei Teile gelesen und möchtet nun das Finale in einer kleinen Runde gemeinsam lesen? Dann bewerbt Euch. Beantwortet dazu nur folgende Frage:  Was erwartet ihr vom Finale? Wird es ein Happy End geben? Ich freue mich auf Eure zahlreiche Teilnahme. Mit etwas Glück gewinnt Ihr eins der 10 Ebooks (per Amazongutschein). Ich wünsche Euch viel Glück... Noch etwas wichtiges am Rande...Solltet Ihr ein Rezensionsexemplar gewinnen, verpflichtet Ihr Euch zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und dem Rezensieren des Buches innerhalb von 4 Wochen.

    Mehr
    • 105
  • Hammer geniales Finale !

    Black

    Luna0501

    12. October 2016 um 21:54

    Wenn du bis zum Schluss nicht weißt was wahr oder gelogen ist, wer der Gute oder der Böse in einer Geschichte ist und du von einem Moment auf den nächsten jegliche logische Erkenntnis und jede Emotion wieder über den Haufen wirfst, dann bist du in der Black Reihe von Lana Rotaru gelandet. Jedes ihrer Bücher hat mir mehr Erstaunen entlockt, als ich jemals für möglich gehalten hätte.Der 3. Teil reißt dir den Boden unter den Füßen weg, lässt dich sprachlos liegen und hilft dir auf, nur um dich auf den Boden der Tatsachen zurück zu katapultieren. Das Finale meiner geliebten Panther ist außergewöhnlich. Ich hab so viele Emotionen in einer erschreckenden Intensivität durchgemacht. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Grenzenlose Liebe, tiefer Hass, aufopferungsvolle Beschützermomente, sinnliche herzergreifende Romantik, allumfassende Verzweiflung, Wut so stark dass sie Erdbeben auslösen könnte, pures reines Glücksgefühl, leidenschaftliche Knistermomente und gleich darauf unendliche Traurigkeit. Mein Herz ist so bewegt von der Prophezeiung der Panther. Ich werde diese Geschichte niemals vergessen können. Lia hat ein wirklich schweres Schicksal zu erfüllen. Doch manchmal wollte ich sie würgen, dabei trügt der Schein manchmal brutal und ich ziehe meinen Hut vor der Schreibweise und Genialität von Lana. Die Art und Weise wie die Story aufgebaut wurde ist wahrhaftig perfekt und sie haut euch um mit ihren überraschenden Wendungen. Es ist nichts vorhersehbar und auch wenn du denkst du kennst dich aus, weißt was vor sich geht, vergiss es. 1 Kapitel später ist alles wieder anders. Ich wurde total gefesselt und Gray hat mich von meiner Leseflaute geheilt. Auch wenn ich diesem Idioten manchmal eine vor den Hinterkopf hätte geben können. Er war manchmal so verbohrt und sehr temperamentvoll. Doch dann kam diese unendliche Liebe wieder hervor und man wollte nur verträumt die Augen schließen und seufzen.Valeria und Alex haben wichtige Rollen in der Story, ganz klar, aber Lia rückt definitiv in den Vordergrund, verständlicherweise und ich bin einfach sprachlos über die Gesamtaufklärung.William... Ihn hab ich total lieb gewonnen. Er ist die beste Vaterfigur, die ich bis jetzt in einem Buch kennen lernen durfte. Sky und Luke ... Auch sie sollten erwähnt werden. Sie hatten einen schweres Los zu tragen. Die Indianer haben wir nochmal kurz getroffen und ich finde es so schön, dass so viele eine kleine Schlüsselrolle hatten. Ich kann eigentlich nur schwärmen, denn jeder muss das Buch selbst lesen. Ich würde euch nur spoilern. Das Abenteuer ist riesig und abartig spannend. Nervenaufreibend erzählt die Autorin den letzten schweren Gang unserer geliebten Panther und der Prinzessin. Ich habe zum Schluss drei Kapitel lang durchgehend geweint und das ist selbst mir noch nicht passiert. Ich kann hier wirklich nur empfehlen. Lest die Trilogie. Ihr werdet es definitiv nicht bereuen! Die Cover liebe ich alle drei und die Prints haben schon einen besonderen Platz, sowohl in meinem Bücherregal, als auch in meinem Herzen. Eigentlich möchte ich hier gar nicht enden, denn dann weiß ich, dass die Geschichte vorbei ist, aber ich kann mich auch nicht darum drücken. Insofern meine melancholische letzte Sternebewertung für "Black Die Prophezeiung der Panther" :5 Sterne von 5 und ein großes Danke an Lana, dass du uns dieses Abenteuer ermöglicht hast!

    Mehr
  • spannend bis zum Schluss

    Black

    BrittaKeller

    06. October 2016 um 10:51

    Liebe Lana, herzliche Gratulation für deinen 3. Teil der Black Trilogie. Auch im 3. Buch blieb die Spannung bis zum Schluss erhalten. Man leidet mit den Protagonisten und hofft auf ein gutes Ende. Das Buch ist angenehm zu lesen und eins der besten Fantasybücher, das ich je gelesen habe. 

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks