Lana Rotaru Zeta - Eisig schimmernder Sommer

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 29 Rezensionen
(26)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zeta - Eisig schimmernder Sommer“ von Lana Rotaru

*** Sie sind wie Licht und Dunkelheit. Wie Feuer und Eis. Sie gehören einander. Und können doch nicht zusammenfinden *** Andrew King starb vor sechs Monaten bei einer Fahrt mit seinem Motorrad. Alle glauben an einen Unfall. Nur seine Schwester Amanda ist sich sicher, dass es Mord war. Die in ihren Augen Hauptverdächtigen: Andrews beste Freunde Dante und Van. Amanda begibt sich auf die Suche nach Beweisen und deckt dabei Geheimnisse auf, die sie an ihrem Bruder zweifeln lassen. War Andrew wirklich der, für den sie ihn immer hielt? Sie beginnt alles vermeintlich Beständige in ihrem Leben in Frage zu stellen. Die Beziehung zu ihrem Bruder. Ihre Freunde. Ihr Bauchgefühl. Selbst ihr Herz verrät sie und schlägt offenbar immer noch nur für den selbstverliebten, arroganten Frauenhelden Dante. //Textauszug: »Wie geht’s dir, Amy Rose?« »Bis gerade ging es mir gut. Doch dann habe ich gesehen, dass du wieder da bist.« Ich gab mir keine Mühe, meine Feindseligkeit zu verbergen. Er konnte von Glück reden, dass ich ihn nicht mit einem Küchenmesser angriff! »Ach, wirklich? Normalerweise bewirke ich bei Frauen genau den gegenteiligen Effekt.« »Und wie vielen dieser Frauen hast du dasselbe angetan wie mir? Oder sollte ich mich geehrt fühlen, dass du nur meinen Bruder umgebracht hast?« //

Absolut lovely..........

— Ilanya

Spannend, verrückt und so voller Leidenschaft

— Mina-Chan

Wahnsinnsbuch! An einem Tag durchgesuchtet! Spannend, aufregend und extrem emotional! Teil 2 direkt hinterhergesuchtet! Genial! <3

— Annabo

packend von Anfang bis zum Ende

— BrittaKeller

L. Rotarus Schreibstil ist schonungslos und nichts für schwache Gemüter. Sie erzeugt realistisches Kopfkino mit Gänsehautfaktor. Lesenswert!

— Sandra251

Eines der tollsten Liebesgeschichten die ich je gelesen habe

— JuliasBuecherallerlei

Von Anfang bis zum Ende super spannend. Mit einer starken Protagonistin, die sich sehr entwickelt und Wendungen, mit denen man nicht rechnet

— nariel

Die Geschichte war ein Geniestreich. Absolut emotional, nervenaufreibend, aufwühlend, berührend und ich liebe sie.

— alice14072013

Alles drin was ein Buch haben muss

— kabalida

Ein echt super tolles und fesselndes Buch. Mit Spannung, Action, Drama und großen Gefühlen. Lana weis wie sie ihre Leser verzaubern kann.

— HanniinnaH

Stöbern in Liebesromane

Die Rückkehr der Wale

Schöne nachdenkliche Geschichte über das Leben, die Natur und die Liebe.

SteffiVS

Zoe und die Liebe

Ein schöner Roman, der perfekt für zwischendurch ist. Die Radiosendung und der Witz lockern das Ganze auf, was die perfekte Mischung ergibt.

Mimmi2601

Winterduft und Schneeflockenküsse

Nette Weihnachtsgeschichte

Anni59

Glück schmeckt nach Popcorn

eine süße Geschichte für alle Kinoliebhaber und Romantiker

Valabe

Das kleine Atelier der Mademoiselle Iris

Enttäuschend trivialer, überzogener Roman mit einer schrecklich naiven Protagonistin

schnaeppchenjaegerin

Berühre mich. Nicht.

Eine berührende Geschichte über eine junge Frau, die ihre Ängste zu überwinden versucht. Ich liebe die Story.

jessieskleinebuecherwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne Story mit viel Leidenschaft

    Zeta - Eisig schimmernder Sommer

    Ilanya

    18. November 2017 um 12:58

    Normalerweise sind diese Bücher nicht so mein Genre, aber hier musste ich schon zuschlagen. Lana schreibt sehr ansprechend und man findet sich ruckzuck ein in die Storys. Coole Sprüche, ein verzweifelt verliebter Dante, Amanda immer etwas zickig drauf (manchmal schon zu sehr)....dann die Sache mit ihrem Bruder, den verschwundenen Mädchen - und der Zusammenhalt der Gruppe. Super Idee, schön umgesetzt. Kann man empfehlen, ich sage das rückwirkend da ich beide Teile bereits gelesen habe. "Rho" ist noch einen Tick gefühlvoller und die Spannung kommt auch nicht zu kurz. Lesen!!

    Mehr
  • Zeta - eisig schimmernder Sommer

    Zeta - Eisig schimmernder Sommer

    Mina-Chan

    14. November 2017 um 19:21

    Zeta war mein erstes Buch von Lana Rotaru. und ich habe mich gleich in ihren Schreibstil verliebt.  Ihre Personen sind so lebendig, so gefühlvoll und man findet sich so gut darin wieder.Die Handlung verbindet Spannung, Liebe und einen Wandel von Gefühlen mit einander. ich war erst skeptisch, als ich den Klappentext las, weil ich eine nullachtfünfzehn Geschichte erwartet habe und sie hat mich eines besseren belehrt.  Dante und Amanda sind einfach fabelhaft, menschlich/normal wie man selber ist. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen und war froh, das ich teil 2 schon im Schrank hatte :)Also eindeutig eine Kaufempfehlung und ich gabe mir auch mal die Black-reihe von ihr zu gelegt und bin sehr gespannt! 

    Mehr
  • Spannung bis zur letzten Seite

    Zeta - Eisig schimmernder Sommer

    Endora1981

    13. October 2017 um 12:00

    Nach dem Tod ihres Bruders Andrew fällt Amanda in ein tiefes Loch. Sie gibt Andrews Freunden - Dante und Van die Schuld an seinem Tod. Als dann plötzlich Dante in ihrer Nachbarschaft auftaucht, beginnt eine nervenaufreibende Zeit.Von Lana Rotaru kannte ich bislang nur die ersten Bände der Deadly Sin Saga. Aber auch bei den Büchern ist mir aufgefallen, dass Lana schreiben kann. Sie hat eine ganz wunderbare Art, die Leser zu fesseln. Ihr Schreibstil ist absolut flüssig zu lesen und auch gefühlsmäßig wird man als Leser sehr in die Geschichte gezogen. Es ist mir einige Male passiert, dass ich die Luft beim Lesen angehalten habe.Als ich das Buch begonnen hab, hatte ich eigentlich keine genaue Vorstellung, um was es überhaupt ging (ich lese selten die Klappentexte ;-) ). Umso positiver hat mich die Entwicklung der Story überrascht. Auch die Charaktere sind allesamt überzeugend beschrieben und so ein bisschen wird man in den Bahn des gutaussehenden und überaus selbstbewussten Dante gezogen. Aber auch Amanda ist ein sehr toller Charakter. An ihr merkt man im Laufe der Geschichte eine richtig tolle Entwicklung. Sie wird nach und nach eine richtig starke Frau.Die Geschichte ist von Beginn an sehr spannend geschrieben und man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das Ende ist schon fies und ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich nicht auf Band 2 warten muss ;-)Für mich war es ein tolles und vor allem spannendes Buch und ich kann es jedem nur empfehlen.

    Mehr
  • packend von Anfang bis zum Ende

    Zeta - Eisig schimmernder Sommer

    BrittaKeller

    15. September 2017 um 20:21

    Ich fand die Charaktere allesamt interessant, nicht nur Amanda und Dante. Sie sind lebhaft beschriebe. Man leidet und hofft aber vor allem mit den Beiden, dass sie  endlich über ihren Schatten springen. Dante tat mir teilweise echt leid.  Ein verliebter Mann, der sich selber im Weg steht.  Die Story ist spannend aufgebaut von Anfang bis Ende.Eine Liebesgeschichte verpackt in eine aufregende Hauptstory. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen. Wie übrigens alles von Lana Rotaru.  

    Mehr
  • Geheimnisse ... Gemeinschaften ... und ein bisschen Liebe

    Zeta - Eisig schimmernder Sommer

    AprilsBuecher

    09. September 2017 um 16:11

    Zitat: »….. Die Liebe ist eine mächtige Waffe. Sie kann dich retten, beflügeln oder vernichten.« Treffender kann man es nicht erklären. Bei Amy und Dante zeigt sich die Liebe mit all ihren Facetten. Es ist nur ein kleines Wort, aber es ist so mächtig und riesig, das nicht jeder gleich damit umgehen kann. Nicht immer ist der Weg der Liebe auf Rosen gebettet. Manchmal muss man sich erst durch ein Dornenmeer kämpfen. Amanda hat ihren geliebten Bruder durch einen tragischen Unfall verloren – oder vielleicht sogar durch Mord? Sie glaubt nicht an den Umstand, dass er verunglückt ist und macht den besten Freund ihres Bruders dafür verantwortlich. Sie will unbedingt die Wahrheit herausfinden, aber was sie alles auf ihrem Weg erfährt, hätte sie sich niemals erträumen können. Dante zeigt sich nach außen als der abgebrühte, selbstverliebte und arrogante Mistkerl. Aber hinter dieser Fassade entdeckt man so viele verschiedene Seiten an ihm, die ihn unglaublich sympathisch machen. Wenn er es denn zulässt und sie zeigt, was er nur gegenüber Amy tut, lernt man auch zu verstehen, wieso er sich so verstellt. Beide Protagonisten sind wundervoll ausgearbeitete Menschen, die sich im Laufe des Buches weiter entwickeln, sich selbst neu kennenlernen und unbewusst stärker werden. Die Nebencharaktere spielen eine wichtige Rolle, werden nicht vergessen und machen die ganze Geschichte erst rund. Lanas flüssiger Schreibstil fesselt an die Seiten. Nach jedem beendeten Kapitel kommt man nicht drumherum, weiter zu lesen. Neben dem Thema, ob Dante und Amy zueinander finden, kommt der dramatische Teil der Story nicht zu kurz. Mit witzigen, frechen Dialogen zwischen den Charakteren lockert Lana das Geschehen immer wieder auf.

    Mehr
  • Viel mehr als nur eine Liebesgeschichte ...

    Zeta - Eisig schimmernder Sommer

    Sandra251

    10. August 2017 um 16:58

    Lana Rotarus Schreibstil ist schonungslos und nichts für schwache Gemüter. Sie erzeugt realistisches Kopfkino mit Gänsehautfaktor. Auf jeden Fall lesenswert! *** Sie sind wie Licht und Dunkelheit. Wie Feuer und Eis. Sie gehören einander. Und können doch nicht zusammenfinden *** "Andrew King starb vor sechs Monaten bei einer Fahrt mit seinem Motorrad. Alle glauben an einen Unfall. Nur seine Schwester Amanda ist sich sicher, dass es Mord war. Die in ihren Augen Hauptverdächtigen: Andrews beste Freunde Dante und Van. Amanda begibt sich auf die Suche nach Beweisen und deckt dabei Geheimnisse auf, die sie an ihrem Bruder zweifeln lassen. War Andrew wirklich der, für den sie ihn immer hielt? Sie beginnt alles vermeintlich Beständige in ihrem Leben in Frage zu stellen. Die Beziehung zu ihrem Bruder. Ihre Freunde. Ihr Bauchgefühl. Selbst ihr Herz verrät sie und schlägt offenbar immer noch nur für den selbstverliebten, arroganten Frauenhelden Dante.""Für jeden der bereits einen geliebten Menschen, aber nicht den Glauben an die Hoffnung und das Vertrauen in die Lieber verloren hat" (Lana Rotaru, Zeta - Eisig schimmernder Sommer"Dieses Buch ist viel mehr als nur eine Liebesgeschichte. Ich habe schon lange nicht mehr so viel gleichermaßen gegrinst, geschrien, geheult und geflucht, wie beim Lesen dieses Buches. Hätte ich es als Print gehabt, wäre es öfter an der Wand gelandet, als ich Lebensjahre zähle und genauso oft, hätte ich den Einband wieder glatt gestrichen. Zum Glück, hatte ich nur die elektronische Version zur Verfügung^^"Zeta - Eisig schimmernder Sommer" beinhaltet auf jeden Fall ein Leseerlebnis, dass einen emotional nackt über einen Kiesweg schleift. Was bedeutet, dass dieses Buch nichts für schwache Gemüter ist, aber auch unglaublich wertvoll, weil es auf unterschiedliche Weise tief berührt.Als ich zu lesen begann,  befürchtete ich schon eine Sommerromanze mit ständigen nervenzerreißenden Streitereien und on/off-Beziehungen. Bei Lana Rotaru ist diese Sorge aber völlig unbegründet, da sie immer Überraschungen für ihre Leser bereithält. Was dieses Buch beinhaltet ist unvorhersehbar und überraschend.In ihrer Protagonistin Amanda steckt auch um einiges mehr als es ihr Engelsgleiches aussehen vermuten lässt. Getarnt durch weiß und rosa Mädchenklamotten, steckt eine wirklich starke Frau in all dem pastellfarbenem Stoff.Und Dante lässt Frauenherzen definitiv höher schlagen. Lana hat ihm eine sehr erotische Ausstrahlung verliehen, gekrönt von einem verführerischen Aussehen, dennoch raubte er mit den letzten Nerv. Wie er Amanda teilweise behandelt hat, hat soviel Wut herausbeschworen... aber ohne das hätte es niemals diesen großartigen Schlüsselmoment bei Amanda gegeben. Geschrieben ist das Buch aus der Ich-Perspektive von Amy und wie man in der Danksagung erfährt komplett innerhalb von vier Wochen auf Lana´s Handy entstanden. Auch deswegen ist "Zeta" etwas ganz besonderes.Das Ende von Band 1, finde ich sehr gelungen. An sich würde ich sagen ist der Band abgeschlossen, da Lana schreibt, wie der Sommer weitergeht, aber es gibt noch einiges das geklärt werden muss und Dinge die getan werden müssen, stehen auch noch aus. Somit lässt sie ihren Lesern dir freie Wahl, ob sie den Abschluss der Reihe lesen möchten. Band 2 erscheint bereits am 25. August 2017 unter dem Titel "Rho - feurig lodernder Herbst" Mehr Bücher von Lana Rotaru seht ihr im Anhang und mehr Infos gibt es hier: www.lana-rotaru.de

    Mehr
  • ein verdammt genialer Roman, der mich von Beginn an begeistern konnte

    Zeta - Eisig schimmernder Sommer

    Manja82

    10. May 2017 um 14:30

    KurzbeschreibungSie sind wie Licht und Dunkelheit. Wie Feuer und Eis. Sie gehören einander. Und können doch nicht zusammenfinden.Andrew King starb vor sechs Monaten bei einer Fahrt mit seinem Motorrad. Alle glauben an einen Unfall. Nur seine Schwester Amanda ist sich sicher, dass es Mord war. Die in ihren Augen Hauptverdächtigen: Andrews beste Freunde Dante und Van.Amanda begibt sich auf die Suche nach Beweisen und deckt dabei Geheimnisse auf, die sie an ihrem Bruder zweifeln lassen. War Andrew wirklich der, für den sie ihn immer hielt?Sie beginnt alles vermeintlich Beständige in ihrem Leben in Frage zu stellen.Die Beziehung zu ihrem Bruder.Ihre Freunde.Ihr Bauchgefühl.Selbst ihr Herz verrät sie und schlägt offenbar immer noch nur für den selbstverliebten, arroganten Frauenhelden Dante.(Quelle: amazon)Meine MeinungVon Lana Rotaru kannte ich bisher nur einen Roman. Jetzt bot sich mir die Chance „Zeta: Eisig schimmernder Sommer“ aus ihrer Feder zu lesen. Es ist der erste Teil von „Dante & Amanda“. Das Cover gefiel mir richtig gut und der Klappentext las sich ansprechend. Also begann ich neugierig mit dem Lesen.Die Charaktere dieser Geschichte sind unglaublich toll. Ich habe wirklich mit allem gerechnet aber nicht damit. Sie haben mich von Anfang komplett überzeugt, sind sie doch vorstellbar und sehr glaubhaft beschrieben.Amanda und Dante sind ein richtig klasse Protagonistenpaar. Beide sind klasse beschrieben und sehr sympathisch.In Amanda konnte ich mich sehr gut hineinversetzen, habe mit ihr gelacht und gelitten. Im Verlauf er Handlung wird sie ein richtig starkes Mädel, sie macht eine enorme Entwicklung durch.Dante ist sehr selbstbewusst und irgendwie auf seine ganz eigene Weise arrogant und von sich selbst überzeugt. Die Mädels liegen ihm wirklich zu Füßen. Mich hat er auch von sich überzeugt, sein Herz ist genau an der richtigen Stelle und er ist zudem sehr loyal und einfach ein Traum von einem Kerl.Neben den beiden gibt es noch einige andere wichtige Personen. Auch sie haben mir richtig gut gefallen, jeder von ihnen ist hier wirklich besonders.Der Schreibstil der Autorin ist klasse. Lana Rotaru schreibt sehr flüssig und hat mich von Anfang an in ihr Geschehen hineingezogen. Es will wirklich was heißen, das ich die knapp 600 Seiten innerhalb kürzester Zeit weggelesen habe. Ich war vollkommen abgetaucht im Geschehen.Die Handlung hat mich von Beginn an gepackt. Es geht hier spannend zu, ist sehr abwechslungsreich. Immer wieder tauchen Wendungen auf, die mich überraschend getroffen haben. Lana Rotaru hat mich hier auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt. Ich habe gehofft und gebangt. Es ist keine klassische Liebesgeschichte die den Leser hier erwartet. Es ist so sehr viel mehr.Das Ende ist richtig gemein, es lief gerade richtig schön, ich war gefangen. Und dann, dann kam er dieser gemeine Cliffhanger. Dabei will ich doch noch mehr wissen, wie und vor allem wann geht es hier bitte weiter?FazitKurz gesagt ist „Zeta: Eisig schimmernder Sommer“ von Lana Rotaru ein verdammt guter erster Teil von „Dante & Amanda“, der mich von Beginn angefangen genommen hat.Authentische glaubhaft gestaltete Charaktere, ein flüssiger sehr einnehmender Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend gehalten ist und mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt hat, haben mich überzeugt und ganz wunderbar unterhalten.Unbedingt lesen!

    Mehr
  • Ein Buch das seinesgleichen sucht

    Zeta - Eisig schimmernder Sommer

    JuliasBuecherallerlei

    10. March 2017 um 11:35

    Ich bin sprachlos.... Wieder einmal hat mich die liebe Lana verzaubert, mit ihren Worten in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen...  Meine liebste Liebesroman Autorin war bisher Susan Elizabeth Phillips.... Aber ich finde mit diesem Buch hat Lana sie um Weiten übertroffen... Ich bin total begeistert und bis über beide Ohren verliebt in Dante^^ Amanda und Dante... JA.... ich möchte Euch ja hier nicht spoilern..... Ich kann nur sagen dass ich mich super in Amanda hinein versetzen konnte und mit ihr gelitten und gelacht habe....   Auch alle anderen waren sehr liebevoll ausarbeitet und haben einem das Gefühl gegeben man wäre im Buch mittendrin und nicht einfach nur der Leser... Ich hab das Buch tatsächlich am Stück, ohne Unterbrechung (ich hab mich nicht ein mal aufs Klo gewagt um nichts zu verpassen) *lach* innerhalb von 6 Stunden verschlungen...  Jetzt sitze ich hier und habe nur noch eine Frage:IST DAS DEIN ERNST, LANA???? DAS KANNST DU DOCH NICHT MACHEN!!!! MICH HIER SO HÄNGEN LASSEN.... DAS IST MAL WIEDER TYPISCH!!! IMMER DIESE MIESEN FIESEN CLIFFHANGER.....

    Mehr
  • Gefesselt, gefangen und nie wieder losgelassen!

    Zeta - Eisig schimmernder Sommer

    nariel

    10. February 2017 um 16:14

    Nach der Black Trilogie, bin ich ein bekennender Lana Rotaru Fan und so musste ich natürlich die Chance ergreifen und an der Leserunde zu Zeta teilnehmen. Vielen Dank Lana, dass ich an deiner Geschichte Anteil nehmen durfte und du mir ein Reziexemplar zur Verfügung gestellt hast. An dieser Stelle möchte ich auch gleich erwähnen, dass dies hier meine eigene Meinung zu dem Buch ist und diese in keiner Weise beeinflusst wurde. Inhalt: "*** Sie sind wie Licht und Dunkelheit. Wie Feuer und Eis. Sie gehören einander. Und können doch nicht zusammenfinden ***Andrew King starb vor sechs Monaten bei einer Fahrt mit seinem Motorrad. Alle glauben an einen Unfall. Nur seine Schwester Amanda ist sich sicher, dass es Mord war. Die in ihren Augen Hauptverdächtigen: Andrews beste Freunde Dante und Van.Amanda begibt sich auf die Suche nach Beweisen und deckt dabei Geheimnisse auf, die sie an ihrem Bruder zweifeln lassen. War Andrew wirklich der, für den sie ihn immer hielt? Sie beginnt alles vermeintlich Beständige in ihrem Leben in Frage zu stellen. Die Beziehung zu ihrem Bruder. Ihre Freunde. Ihr Bauchgefühl. Selbst ihr Herz verrät sie und schlägt offenbar immer noch nur für den selbstverliebten, arroganten Frauenhelden Dante." Bereits vom Klappentext neugierig gemacht, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, als ich es begonnen hatte. Es lag schon ewig zu Hause herum, da mein Reallife mir einfach keine Zeit zum Lesen gelassen hatte. Ich hatte mich sofort in der Geschichte zurecht gefunden und nach den ersten Seiten war bereits klar, egal was auch passieren wird, jetzt wird gelesen, bis ich alles erfahren habe. Der Schreibstil ist wie gewohnt von der Autorin, sehr locker und flüssig. Sie schafft es einfach immer wieder den Leser zu fesseln und den Spannungsbogen stetig ansteigen zu lassen. Es entsteht ein solch angenehmes Lesegefühl, dass man gar nicht merkt wie die Zeit vergeht und die Seiten dahin fliegen. Die Protagonisten sind sehr unterschiedlich, aber jeder auf seine Weise sehr gut durchdacht, authentisch und ich konnte die Handlungen größtenteils gut nachvollziehen. Amanda ist ein sympathisches, tolles Mädchen, die eine sehr starke Wandlung während der ganzen Geschichte durchmacht. Dante, ja was soll ich nur sagen? Ein Kerl, der selbstbewusst und arrogant ist, einen Körperbau wie aus dem Bilderbuch hat, dass ihm die Mädels zu Füßen liegen und ich steh auf seine Tatoos :) Aber nicht genug, er hat das Herz an der richtigen Stelle, ist loyal und hat einen Beschützerinstinkt, den man nicht unterschätzen sollte. Aber es gibt auch noch einige andere Protagonisten, die eine wichtige Rolle spielen und die jede/r für sich etwas ganz besonderes ist. Das Cover: Ich habe das Buch noch mit dem ersten Cover bekommen, dass wunderschön war und mein Coverloverherz gleich höher schlagen lies. Das neue Cover ist aber auch genauso wunderschön und verleitet vielleicht noch ein wenig mehr zum Kauf. Ich finde beide sehr gelungen und passend zu der Story, die euch erwartet. Fazit: Ich liebe diese Buch und kann es kaum erwarten, bis der nächste Teil erscheint. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich gefesselt von dieser Geschichte, es gab Wendungen und Überraschungen, Romantik und Nervenkitzel. Beim Lesen erwartet euch ein Wechselbad der Gefühle. Ich habe mit Amy gezittert und gelitten, gehofft und gebangt und zum Ende hin, hatte ich wirklich Angst, dass letzte Kapitel zu lesen, da Lana bekannt dafür ist, dass es noch einmal eine ganz fette Überraschung gibt, die den Leser voll vom Hocker reißt. Und dann bleibt da ja noch die Frage offen: Was hat es mit Zeta auf sich? Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle die einen tollen New Adult Roman mit Spannung lieben. Auch wenn es diesmal überhaupt keine Fantasyelemente gibt, ist dieses Buch auf alle Fälle eines meiner Highlights. Dafür vergebe ich 5 von 5 Sternen, die Amy und Dante mehr als verdient haben! (c) nariel

    Mehr
  • Leserunde zu "Zeta: Eisig schimmernder Sommer (Dante & Amanda 1)" von Lana Rotaru

    Zeta - Eisig schimmernder Sommer

    Lana_Rotaru

    Liebe Leser,Ihr liebt Bücher mit Romantik, Witz, Sarkasmus, starken Protagonisten und spannender Handlung?Gut, wenn Ihr Empfehlungen habt, könnt Ihr mir gerne eine Nachricht schicken ;)Bis dahin wollt Ihr vielleicht einen Blick in mein neues Buch werfen. Zeta - Eisig schimmernder Sommer Worum geht es in der Geschichte? *** Sie sind wie Licht und Dunkelheit. Wie Feuer und Eis. Sie gehören einander. Und können doch nicht zusammenfinden ***Andrew King starb vor sechs Monaten bei einer Fahrt mit seinem Motorrad. Alle glauben an einen Unfall. Nur seine Schwester Amanda ist sich sicher, dass es Mord war. Die in ihren Augen Hauptverdächtigen: Andrews beste Freunde Dante und Van.Amanda begibt sich auf die Suche nach Beweisen und deckt dabei Geheimnisse auf, die sie an ihrem Bruder zweifeln lassen. War Andrew wirklich der, für den sie ihn immer hielt? Sie beginnt alles vermeintlich Beständige in ihrem Leben in Frage zu stellen. Die Beziehung zu ihrem Bruder. Ihre Freunde. Ihr Bauchgefühl. Selbst ihr Herz verrät sie und schlägt offenbar immer noch nur für den selbstverliebten, arroganten Frauenhelden Dante.Ihr seid neugierig geworden und wollt die Geschichte in einer kleinen Runde gemeinsam lesen? Dann bewerbt Euch. Dafür müsst Ihr nur die Leseprobe lesen und mir euren Eindruck schildern. Zur Leseprobe!Mit etwas Glück gewinnt Ihr eins der 10 Ebooks - für alle Wunschformate.  Ich wünsche Euch viel Glück... Noch etwas Wichtiges am Rande...Solltet Ihr ein Rezensionsexemplar gewinnen, verpflichtet Ihr Euch zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und dem Rezensieren des Buches innerhalb von 4 Wochen hier auf Lovelybooks und Amazon. Zusätzlich auch gerne auf anderen Portalen.Gerne könnt Ihr mich auch auf meiner Homepage besuchen:www.lana-rotaru.deoder auf Facebook:https://www.facebook.com/lanarotaru/

    Mehr
    • 142
  • „Die Wahrheit liegt nicht immer im Offensichtlichen – Manchmal findest du sie zwischen den Zeilen !“

    Zeta - Eisig schimmernder Sommer

    alice14072013

    11. January 2017 um 15:12

    Es gibt Geschichten, in denen du von Beginn an emotional absolut gefangen bist. Manchmal ist es Traurigkeit, innere Leere, oder Selbstzweifel, manchmal Hass und Wut, die sich abwechseln mit Schmerz, absoluten Glücksgefühlen oder Schmetterlingen im Bauch, die sich gar nicht mehr bändigen lassen wollen. Du wirst in Schocksituationen geworfen, die deinen Herzschlag scheinbar aussetzen lassen oder das Grauen packt dich so sehr, dass sich die angstvollen und beklemmenden Gefühle nicht mehr verabschieden wollen, nur um dann wieder Platz für wundervolle, berührende Momente zu schaffen. Es sind geschriebene Zeilen, die du beim Lesen lebst, als wärst du ein Teil von ihnen. Wenn das passiert, willst du am liebsten nie wieder aus deiner Geschichte auftauchen, bis all deine Fragen beantwortet sind und gleichzeitig hoffst du, dass sie nie enden möge..... All diese Momente in einem einzigen Buch zu durchlaufen ist sehr selten und gleicht an ein kleines Wunder. Aber genau dieses seltene Wunder habe ich in all seinen Facetten durchlebt, bevor ich diese Geschichte beendet habe. Und ich bin noch dermaßen sprachlos und emotional berührt, dass ich mich sammeln muss, um meiner Begeisterung angemessen Ausdruck zu verleihen. Inhalt Sie sind wie Licht und Dunkelheit. Wie Feuer und Eis. Sie gehören einander. Und können doch nicht zusammenfinden. Andrew King starb vor sechs Monaten bei einer Fahrt mit seinem Motorrad. Alle glauben an einen Unfall. Nur seine Schwester Amanda ist sich sicher, dass es Mord war. Die in ihren Augen Hauptverdächtigen: Andrews beste Freunde Dante und Van. Amanda begibt sich auf die Suche nach Beweisen und deckt dabei Geheimnisse auf, die sie an ihrem Bruder zweifeln lassen. War Andrew wirklich der, für den sie ihn immer hielt? Sie beginnt alles vermeintlich Beständige in ihrem Leben in Frage zu stellen. Die Beziehung zu ihrem Bruder. Ihre Freunde. Ihr Bauchgefühl. Selbst ihr Herz verrät sie und schlägt offenbar immer noch nur für den selbstverliebten, arroganten Frauenhelden Dante. Meinung Wie ist es möglich weiterzuleben wie bisher, wenn dir das Liebste im Leben genommen wird? Wenn der einzige Mensch, der dich verstand und immer für dich da war, plötzlich aus dem Leben gerissen wird und niemand dir Glauben schenkt? Schon der Einstieg in die Geschichte ist emotional und fordert den Leser. Wir erleben mit der jungen Protagonistin Amanda den Moment der Nachricht vom Tod ihres geliebten Bruders, der sie seitdem in einem immer wiederkehrenden Albtraum verfolgt. Wir verstehen, damit sogleich den Hintergrund, der sie zu der Person werden ließ, die sie jetzt ist. Mit dem Tod des Bruders wurde sie einem Schmerz und einem Verlust ausgesetzt, der sie mit Gefühlen von Ohnmacht, Trauer und Wut zurücklässt, die sie innerlich kaum bewältigen kann. Niemand glaubt ihr, dass seinem Tod kein Unfall zugrunde lag. Sie hüllt sich selber in einen Kokon aus Trauer und Schmerz, den sie aber sehr gut hinter einer Maske verbirgt. Nach außen hin spielt sie die ehrgeizige und verlässliche Tochter, um lästigen Fragen aus dem Weg zu gehen. Doch der Leser spürt schnell die bröckelnde Fassade, hinter der sich aufgestaute Wut und Kritik an der Taktik zur Verdrängung, die ihre Eltern pflegen, mit einer inneren Leere mischt. Zynismus ist ihre Waffe, um ihrer Umwelt glaubwürdig zu zeigen, dass sie sich nicht dem Schmerz ergibt. Doch das ändert sich, als sie auf dem Nachbargrundstück den ehemals besten Freund ihres Bruders trifft, Dante Hawk, für den sie einst heimlich schwärmte. Ein offensichtlicher Frauenheld, der Gefahr und Härte auszustrahlen scheint. Sie ist überzeugt, den Mörder ihres Bruders vor sich zu haben und kennt seit dieser Begegnung nur noch ein Ziel. Die Wahrheit herauszufinden, auch wenn sie sich damit in Gefahr begibt. Darf man einen Mörder offen mit seiner Tat konfrontieren? Ja, zweifellos, wenn man zum ersten Mal wieder Emotionen spüren kann und einen Sinn findet, mit dem Leben weiterzumachen. „Hass und Zorn brandeten in tosenden Wellen durch meinen Körper und brachten mich zum Zittern. Einen winzigen Augenblick lang fiel mir auf, dass ich derart starke Emotionen seit dem Neujahrsmorgen nicht mehr gespürt hatte. Die Trauer um meinen Bruder hatte mich stumpf werden lassen, aber jetzt hatte ich das Gefühl, vor Kraft und Energie zu platzen.“ (Zitat aus dem Buch s. 20) „Meine Stimme zitterte vor unterdrückter Wut und Schmerz. Aber ich genoss das Gefühl. Es war berauschend und verlieh mir einen Anflug von Größenwahn. In diesem Augenblick traf ich eine Entscheidung. Viel zu lange war ich im Tal der Trauer gefangen gewesen, doch jetzt verspürte ich nur noch den Wunsch nach Rache und Gerechtigkeit! Und beides würde sich erfüllen, was auch immer das bedeutete.“ (Zitat aus dem Buch) Mit ihrer zunächst noch naiven, aber verbissenen Vorgehensweise auf direkten Konfrontationskurs zu gehen, tritt Amanda eine Lawine los, die sie mehr und mehr in einen Strudel aus Erkenntnissen und Gefühlen drängt, denen sie kaum gewachsen scheint und der ihr komplettes soziales Umfeld umfasst. Bald weiß sie nicht mehr wem sie vertrauen kann. Sind ihre Freunde ihr wirklich freundlich gesonnen? Wer ist loyal und steht hinter ihr? Wie viel verbergen die Menschen in ihrem Umfeld und war ihr Bruder wirklich der, von dem sie dachte er hätte keine Geheimnisse vor ihr? Stand er ihr immer zur Seite? Aber vor allem, kann sie ihren eigenen Gefühlen überhaupt vertrauen, die sich so gar nicht damit decken wollen, den Mörder abgrundtief zu hassen? Lana Rotaru spielt hier sehr gekonnt mit unserem typischen Scharz-Weiß-Denken und beweist auf sehr eindringliche Art, dass die Wahrheit nicht immer im Offensichtlichen liegt. Manchmal muss man sehr tief graben und auf die unausgesprochenen Worte und Gesten achten, um letztendlich objektiv beurteilen zu können. Wie schnell verlieren wir uns in falschen Anschuldigungen und handeln damit verletzend. Und nicht selten verletzen wir damit unser eigenes Herz, oder begeben uns in eine Gefahr, deren Ausmaß wir nie erahnten. Eigene Gefühle können beflügeln oder hemmen. „Mein Herzschlag beschleunigte sich und mein Körper begann zu beben (.....) Die Worte kreisten wie ein Mantra durch meinen Kopf und ließen keinen Platz für andere Gedanken....Auch wenn ich nicht wusste, weshalb..., sagte mir eine Stimme tief in meinem Inneren, dass es die Wahrheit war...Die Einsicht war so erdrückend, dass ich keine Luft mehr bekam. Selbst tiefe Atemzüge halfen mir nicht, die schwarzen Flecken vor meinem inneren Auge zu vertreiben....Wenn ich dieses Gedankenkarussell nicht stoppte, würden mich meine Emotionen zerreißen. Schmerz, Scham und Selbsthass hatten sich zu einer explosiven Mischung verbunden. Das Bild von Dantes verletztem Gesichtsausdruck, als ich ihm immer wieder die Schuld an Andrews Tod vorgeworfen hatte, war die brennende Zündschnur. Ich musste den Kreislauf durchbrechen, ehe ich den Verstand verlor“ (Zitat aus dem Buch S. 125) Wie oft kann ein Herz gebrochen werden? Wie oft lassen sich die einzelnen Splitter wieder zusammenfügen und können erneut heilen, bevor sie endgültig zerbersten und zu Staub verfallen? Oder können sie letztendlich doch noch zu einem Ganzen werden? Ich weiß es nicht.... „....aber ich hatte bereits früh gelernt, dass Liebe ein bösartiges Miststück war. Manchmal glaubte ich, sie suchte sich mit Absicht zwei völlig gegensätzliche Menschen aus, nur um mit einem breiten Grinsen im Gesicht mitzuverfolgen, wie sich die Liebenden quälten, weil sie keinen Weg zueinander fanden.“ ( Zitat aus dem Buch S. 91) Dieses Buch vereint eine abwegige, vielleicht auf den ersten Blick widersprüchliche, gar hoffnungslose Liebesgeschichte gekonnt mit einer dramatischen und spannenden Handlung um den ungeklärten Tod eines geliebten Menschen und dessen Hintergründe. Zwei Handlungen und Entwicklungen, die ohne einander nicht funktionieren würden, niemals dieselbe Wirkung hätten und auf wahrhaft geniale Weise verknüpft werden. Beide für sich sind unglaublich berührend und aufwühlend. Ich kann nicht einmal ansatzweise sagen, welche mich mehr in den Tiefen meiner Seele erschüttert hat. „ Die Liebe ist eine mächtige Waffe. Sie kann dich retten, beflügeln oder vernichten.“ ( Zitat S. 192) Lana Rotaru setzt hier ihren Fokus auf gelebte Emotionen, die sie in ihrem unglaublichen Schreibstil zum Leben erweckt. Es gibt kaum eine Zeile, die uns nicht schonungslos jede Gefühlsregung der Protagonisten miterleben lässt. Sie schafft damit eine Transparenz, die den Leser in die Geschichte zieht und zum Handelnden und Fühlenden werden lässt, als wäre es sein eigenes Erleben. Und ich übertreibe nicht, wenn ich sage: Uns wird emotional alles abverlangt. Das Aufeinandertreffen von Amanda und Dante ist geprägt von gegenseitigen Verletzungen, die manchmal hart an der Grenze des Erträglichen sind. Aber genauso stehen sie im Wechsel zu wirklich prickelnden Momenten, die unsere Schmetterlinge im Inneren tanzen lassen, humorvollen Szenen, die uns zum Schmunzeln bringen und bedrückenden, traurigen Szenen, bei denen zumindest mir der Kloß im Hals angeschwollen ist, bis meine Tränen nur noch liefen. Ich kam mir manchmal vor, als hätte ich einen Marathonlauf bewältigt. Erschöpft, aber zutiefst befriedigt. Dies alles unterstreicht die Autorin mal durch herausragenden Sarkasmus und Zynismus, mal durch leise Worte, die unser Innerstes erschüttern oder Hoffnung und Hoffnungslosigkeit hervorrufen. Mitunter sind es harte Satzfetzen, die erschrecken und unsere Nackenhaare aufstellen lassen und manchmal sind es auch die poetischen Zeilen, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Es ist wahrlich eine Kunst mit den richtigen Worten so echte Gefühle beim Lesen hervorzurufen, dass ich sehr gerne an dieser Stelle meinen Hut ziehe. „Die Art und Weise, wie die Worte brachen, als er sie hörbar qualvoll herauspresste, ließ mich aufhorchen und ich riskierte einen Blick in seine Richtung. Dante kniete vor mir auf dem Boden, ungefähr eine Armlänge entfernt. Er blickte mich aus seinen eisig schimmernden Augen an und ich bemerkte frische Tränenspuren auf seinen Wangen. Er wirkte verzweifelt. Gebrochen. Zerstört“ ( Zitat S. 227) „Für eine Sekunde stand die Welt still, die Zeit hielt an und mein Herzschlag setzte aus. Für diesen winzigen Augenblick war da dieser Zauber, den romantische Filme mit zarter Hintergrundmusik erschufen. Dieser knisternde Moment, bevor das Liebespaar sich endlich zum ersten Mal küsste und die Zuschauer hörbar aufseufzten.“ (Zitat aus dem Buch S. 147) Die Autorin besticht hier nicht nur mit ihrer Emotionalität, sondern auch mit feinfühlig herausgearbeitete, wirklich facettenreichen Charakteren, die einzigartig und absolut authentisch sind..... Amanda, unsere junge Protagonistin, lässt sich zu Beginn noch sehr von ihren verwirrten Gefühlen leiten und folgt beharrlich ihrem Wunsch endlich Licht in das Dunkel um den Tod ihres geliebten Bruders zu bringen. Sie strebt so sehr nach Gerechtigkeit, dass sie manchmal laut spricht, ohne nachzudenken. Nicht immer sind die Wege, die sie dabei geht fair. Und oft verliert sie sich so sehr in ihrer eigenen Überzeugung, dass die weniger offensichtlichen Andeutungen und Handlungen anderer nicht zu ihr vordringen. Dennoch machen gerade ihre Ecken und Kanten, die anfängliche Naivität und ihr Wunsch ihren Frieden mit dem Verlust eines geliebten Menschen zu schließen, sie so sympathisch. Es war für mich absolut realistisch, dass sie oft mit ihrer Situation nicht umzugehen wusste und selbst ihre widersprüchlichen Gefühle für Dante leugnete, um von ihrem Weg nicht abzukommen. Wirklich beeindruckend war für mich ihr Mut und ihre Entwicklung in der Geschichte. Sie lernt aus ihrer Erfahrung und aus den Fehlern, die sie macht. Und sie zeigt gegen Ende ein Verhalten, das deutlich erwachsener ist als am Anfang. Dante hingegen ist ein Phänomen. Ich habe selten einen Charakter erlebt, der innerhalb einer Geschichte so viele verschiedene Gesichter zeigt. Er macht es uns wirklich nicht leicht, ihn charakterlich einzuschätzen. Wer ist Dante? Ist er der harte, gefährliche Frauenheld, der einen eiskalten Mord begangen hat und vielleicht sogar kriminell ist? Oder steckt in ihm eine verletzliche Seite, ein Beschützerinstinkt und Loyalität, die wir nicht erwarten würden? Vielleicht ist es auch seine verspielte, jungenhafte, neckende Seite, die sein wahres Ich zeigt? Was entspricht der Wahrheit? Ist er der selbstverliebte Macho, der verbal um sich schlägt und den es nicht kümmert, andere damit zu verletzen? Oder ist dies vielmehr seiner Angst geschuldet, das was er wirklich liebt zu verlieren? Manchmal stößt man ja gerade das von sich, was einem alles bedeutet, aus Selbstzweifeln, aus Verlustangst, aus Schuldgefühl, Trauer und Schmerz....Angst kann ein wahrer Gegner sein...Obwohl die Geschichte aus Amandas Sicht geschrieben wurde, war ich überrascht wie viel Tiefe Dante zeigt und wie viel er von sich im Laufe der Handlung preisgibt. Er hat mich nicht nur einmal überrascht. Wer sich Zeit nimmt seinen gesagten wie unausgesprochenen Worte zu folgen, in seinem Gesicht und seinen Augen zu lesen, der wird überrascht sein, was er in ihm erkennt. Für mich war Dante in seiner Komplexität die interessanteste Figur, mit der ich am meisten gefühlt habe. In ihrem Zusammenspiel haben beide Protagonisten eine unwahrscheinlich große Wirkung. Ich kann gar nicht sagen, wen ich lieber schütteln oder anschreien wollte, und mit wem ich gerade mehr gelitten habe. Sie haben mich beide durch eine Berg-und-Talfahrt der Gefühle geschickt. Die Handlung baut sich Stück für Stück mit einer unterschwelligen Spannung aus der Sicht Amandas auf. Immer wieder fügt sich ein kleines Teil zum Puzzle der Wahrheit hinzu, je weiter sie forscht. Ich kann gar nicht genug betonen, wie geschickt und stimmig uns die Autorin auf Holzwege führt und dazu verleitet, mit ihrer Protagonistin die richtigen Schlüsse zu ziehen. Dabei baut sie auf sehr schlaue Weise das Auftreten ihrer Haupt- und Nebencharaktere so in die Handlung ein, dass wir immer wieder an unserem eigenen Verstand zweifeln. Dadurch wird ein wahnsinnig hoher Spannungsbogen gehalten, der es fast unmöglich macht, das Buch zur Seite zu legen. Doch Achtung, nichts ist wie es auf den ersten Blick scheint, oder doch? Es empfiehlt sich auf jedes gesagte und ungesagte Wort zu hören, aus jeder Geste, selbst aus der Mimik zu lesen. Nicht immer ist unser Bauchgefühl richtig. Oder können wir uns doch besser darauf verlassen, als auf den Rat unseres Verstandes? Die Handlung ist in ihrer Komplexität fast einzigartig und auf einem wahnsinnig hohen Niveau. Je weiter wir uns dem Ende nähern, desto mehr werden sich unsere Nerven einer Zerreißprobe stellen. Denn die Geschichte gipfelt nach diversen überraschenden Wendungen in einem nervenaufreibenden Finale, das mich nicht nur überrascht hat, sondern auch völlig sprachlos und atemlos zurückgelassen hat. Ich kam an einen Punkt kurz vor dem Ende, an dem meine Nerven mit mir durchgegangen sind. Ich habe um 2.00 Uhr nachts die Lektüre unterbrochen, weil ich die Nacht schlafen können wollte. Gute Entscheidung, wie sich herausgestellt hat. Denn alles, was danach kam, war lesen mit viel zu viel Adrenalin im Blut, feuchten Händen und das pure Grauen. Wie Lana Rotaru da die Fäden hat zusammenlaufen lassen, war eine Meisterleistung. Meinen absoluten Respekt. Es hat mir alles abverlangt, mich zutiefst erschüttert und mich in seinem Ausmaß sowohl geschockt als auch überrascht. „Meine Haut zog sich schmerzhaft zusammen und jedes einzelne Härchen stand augenblicklich stramm. Zeitgleich unterstützte mich mein Würgereflex, der mir meine Abscheu und den Ekel auf die wohl einzig mögliche Art demonstrierte. Bittere Galle kämpfte sich tapfer einen Weg durch meine Speiseröhre und verätzte die Schleimhäute. Mein Körper begann zu zittern, als hätte ich Schüttelfrost. Tränen aus Wut, Hass und Scham stiegen mir in die Augen und flossen aus meinen Augenwinkeln, bis sie mir über die Schläfe rannen und irgendwo in meinen Haaren versickerten..... Meine Emotionen übernahmen die Herrschaft über meine Sinne. Jeder rationale und logische Gedanke wich reinem Instinkt. Ich schrie. So laut ich konnte. Ich musste meinen Schmerz, die Wut und all meinen Hass herauslassen, ehe mich ihr verzehrendes Gift von innen heraus auffraß und mich als eine leere Hülle ohne Leben zurückließ.“ (Zitat S. 369) Und am Ende angekommen? Ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ein berührendes und sehr stimmiges Ende, das aber durchaus auch einen dezent bitteren Beigeschmack hat. Das macht es umso glaubwürdiger. Es lässt viele Fragezeichen zurück und mich damit auf den zweiten Teil fiebern, den ich auf gar keinen Fall verpassen werde. Obwohl ich schon jetzt eine Heidenangst davor habe. Aber ich kann nur sagen: Danke für meine Gänsehaut, danke für meinen Schrecken, meine Nackenhaare wollen sich gar nicht mehr herunter legen. Danke für meine Angst und meine Tränen. Danke für jeden berührenden und schönen Moment. Danke für diese emotionale Achterbahnfahrt. Ich habe jede Zeile gefühlt und miterlebt! Und ich habe einige Nächte mit Grübeln verbracht. Dieses Buch hallt nach und beschäftigt. Fazit: Dieser Roman ist ein wahrer Geniestreich einer wirklich begabten Autorin. Er besticht durch eine feinfühlige, überaus komplexe Handlung. Und er ist vor allem absolut emotional, nervenaufreibend, aufwühlend, und berührend. Ich liebe jede Zeile! Vielen Dank für dieses beeindruckende und nachhaltige Erlebnis ! Ein Bild kommt mir am Ende in den Sinn. Wer die Geschichte kennt, versteht vielleicht, was ich damit ausdrücken will. Der Falke ist ein wunderschöner Raubvogel, wild, stolz, ungebändigt in seinem Freiheitsdrang und Willen. Versuche nicht, ihn zu brechen. Dann wird er dich verletzen. Doch wenn du ihn einmal an dich gebunden hast, ist er unerschütterlich loyal und wird immer zu dir zurückkehren.....

    Mehr
  • Spannende Story mit tiefen Emotionen

    Zeta - Eisig schimmernder Sommer

    Ansha

    07. January 2017 um 14:39

    Das alte Cover (hier rechts zu sehen) war für mich direkt ein Eyecatcher und der Klappentext machte mich mega neugierig und nachdem ich erfuhr, dass das Cover geändert wurde und dies meine letzte Möglichkeit war das Buch mit altem Cover zubekommen musste ich zuschlagen. Tja - eigentlich hatte ich nun aber gar keine Zeit das Buch so bald zu lesen, da noch Rezensionsexemplare auf mich warten, aber nachdem ich es dann endlich zu Hause und im Regal hatte, war die Verlockung einfach zu groß. Also fing ich an Zeta zu lesen. Für mich war es mein erstes Buch von Lana Rotaru, aber ich kann euch sagen, dass es definitiv nicht mein letztes war. Der Schreibstil ist angenehm flüssig zu lesen, die Charaktere gut ausgearbeitet und die Story spannungsgeladen mit einigen Thrillelementen und jeder Menge Emotionen. Dabei kann man das Buch gar nicht in schwarz-weiß Bereiche einteilen, denn Lana Rotaru hat so viele Grauelemente miteingebaut. Wenn man denkt, man weiß wie der Hase läuft, wird auf einmal wieder alles umgeschmissen und was vorher noch total klar war, ist es aufeinmal nicht mehr. Dadurch blieb für mich der Spannungsbogen auch bis zuletzt aufrecht erhalten und zwischendurch dachte ich immer mal wieder "WTF? Ihr verdammter Ernst!?". Aber nicht nur die Action war hervorragend, sondern auch tiefe Emotionen kamen gut zum Ausdruck und mir kamen zwischendurch immer mal wieder die Tränen. Aber auch Humor war immer wieder da und so war vom schmunzeln bis herzhaften lachen auch hier alles dabei. Für mch stimmte hier einfach das Gesamtpaket. Amanda war  , ja wie beschreibe ich es am besten!? Anfangs war ich sehr zwiegespalten. Konnte man ihre Trauer nachempfinden handelte sie stellenweise sehr kindisch und für mich nicht immer nachvollziehbar. Trotzdem kam sie dennoch autenthisch und sympathisch rüber. Was mir besonders gut gefallen hat, dass sie sich zum Ende der Geschichte auch weiterentwickelt hat. Da das Buch aus ihrer Sicht geschrieben wurde hatte man einen sehr guten Einblick in ihre Gedankenwelt. Dante habe ich geliebt. Aber was mir ehrlicherweise gefehlt hat, waren Einblicke in seine Gefühls & Gedakenwelt. Ich hätte mir einfach einen Perspektivwechsel gewünscht, um ihn näher kennenzulernen und zu verstehen. Aber trotzallem war sein Charaker nicht oberflächlich gestaltet.   Auch die Nebencharktere waren gut ausgearbeitet und rundeten das ganze sehr gut ab. Hier hat man direkt Sympathie und Antisympathie empfunden, aber ich muss zugeben dass ich von einem Charakter der mir sehr sympathisch war negativ überrascht wurde. Wer & wieso solltet ihr aber am besten selbst lesen... ;) Das Ende war richtig gemein. :D Man war grade so richtig in der Story drin, fieberte richtiggehend mit und dann zack - fieser Cliffhanger und Ende. Dabei hat man noch tausend Fragen im Kopf und will direkt weiterlesen.. Also liebe Lana, du weißt was du zu tun hast :D ich brauche den zweiten Teil von Zeta.   Wer also eine spannungsgeladene Geschichte mit vielen überraschenden Wendungen möchte, ist mit Zeta definitiv gut bedient. Für mich eine absolute Kauf und Leseempfehlung! Und ich freue mich schon bald mehr Bücher von Lana zu lesen.

    Mehr
  • Einfach nur fantastisch, fesselnd und romantisch

    Zeta - Eisig schimmernder Sommer

    kabalida

    28. December 2016 um 19:28

    Zeta: Eisig schimmernder Sommer Inhalt: Die Geschichte dieses Buch finde ich einfach nur klasse. Denn es ist ein Mix aus Romantik, Spannung und Humor. Man versucht mit Amanda endlich die Wahrheit hinter dem Tod von Andrew zu erfahren und begibt sich mit dieser in ein Abenteuer voller Gefühle und Gefahr. Man fiebert, fühlt und vermutet von Anfang an mit. Aus diesem Grund kann man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen,  da man wirklich von der ersten Seite an gefesselt ist. Figuren: Die Figuren machen das Buch letztendlich einfach nur perfekt, denn diese sind sehr realistisch dargestellt, denn sowohl Amanda und Dante sind nicht so typische Figuren, die einfach nur liebenswürdig und perfekt sind . Nein, beide haben so ihre Macken, die einen manchmal nur die Augen verdrehen lassen oder die einen dazu verleiten, die beiden einfach mal schütteln zu wollen. Doch auch die restlichen Figuren sind gut gemacht, sodass man sich wirklich solche Personen vorstellen kann. Schreibstil: Der Schreibstil ist wirklich sehr angenehm und flüssig, sodass man super schnell und einfach in die Geschichte eintauchen kann. Fazit :Zusammenfassend ist dieses Buch einfach nur perfekt. Man möchte das Buch keine Sekunde aus der Hand legen, was vorallem an der fabelhaften Geschichte und den greifbaren Figuren liegt. 

    Mehr
  • Echt so spannend. Es droht Suchtgefahr!!!

    Zeta - Eisig schimmernder Sommer

    HanniinnaH

    28. December 2016 um 18:16

    Inhalt: Andrew King starb vor sechs Monaten bei einer Fahrt mit seinem Motorrad. Alle glauben an einen Unfall. Nur seine Schwester Amanda ist sich sicher, dass es Mord war. Die in ihren Augen Hauptverdächtigen: Andrews beste Freunde Dante und Van.Amanda begibt sich auf die Suche nach Beweisen und deckt dabei Geheimnisse auf, die sie an ihrem Bruder zweifeln lassen. War Andrew wirklich der, für den sie ihn immer hielt? Sie beginnt alles vermeintlich Beständige in ihrem Leben in Frage zu stellen. Die Beziehung zu ihrem Bruder. Ihre Freunde. Ihr Bauchgefühl. Selbst ihr Herz verrät sie und schlägt offenbar immer noch nur für den selbstverliebten, arroganten Frauenhelden Dante. Meine Meinung: So ein tolle Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Der Schreibstil von Lana Rotaru ist einfach klasse. Das Buch lässt sich sehr leicht und locker lesen, sodass die Seiten nur so davon fliegen. Amanda und Dante fand ich echt zwei sehr sympatische Protagonisten. Beide finde ich, gehören einfach zusammen. Das Cover finde ich wunderschön mit der Silhouette und den Sonnenuntergang. Das Cover und der Titel passen auf jeden Fall super zur Geschichte. Es war ein sehr sehr spannendes Buch. Ich konnte es kaum aus der Hand legen und habe es trotz seiner vielen Seiten sehr schnelle verschlungen. Fazit: Ein super tolles Buch kann ich nur empfehlen. Es besteht nur Suchtgefahr. Vielen Dank, an dich Lana, dass ich dein wundervolles, fantastisches und super gutes Buch lesen durfte. Dafür gibt es keine Worte so gut war es. Ich freue mich schon soooo... auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Pure Spannung..

    Zeta - Eisig schimmernder Sommer

    L-Jay

    27. December 2016 um 20:58

    Andrew ist Tod. Der Grund soll ein Motorrad Unfall in der Silvesternacht sein. Seine Schwester Amanda ist jedoch der festen Überzeugung, dass es kein Unfall war... sondern Mord. Ihre Hauptverdächtigen sind Andrews besten Freunde Van & Dante. Amanda macht sich auf die Suche nach Beweisen und deckt Geheimnisse auf, die Zweifel an den Andrew machen, den sie kannte. Wer war Andrew wirklich? Ihr Misstrauen wächst..  Gelingt es Amanda ihr Herz zu überlisten, das noch viel mehr als vor dem Tod ihres Bruders für Dante schlägt? Vielleicht ist es aber auch anders als man denkt..   Meinung: Der  Schreibstil ist flüssig, wodurch das Lesen sehr angenehm gestaltet wird. Das Ganze wird aus der Sicht von Amanda geschildet und wir erleben ihre Gefühle und Gedanken als wären es unsere eigenen. Trotz dessen sehen wir auch die Emotionen von anderen Charakteren die Amanda teilweise unbewusst gar nicht wahr nimmt. Die schlagfertigen Konversationen zwischen Amanda und Dante machen einfach nur Spaß. Sie sind provokant, sarkastisch und das Knistern ist fast mit Händen greifbar. Auch die Entwicklung der Konversation hat mich positiv überrascht. Es wird nicht eintönig und langweilig, da die Stimmungen in immer andere Richtungen abdriften. Man muss beachten, dass es sich hier nicht um eine klassische Love-Story handelt. Im Mittelpunkt steht mehr die Detektivarbeit von Amanda und die eigentliche prickelnde Liebesgeschichte spielt sich nebenbei ab. Das ganze hat den Effekt, dass es nicht zu einer dieser kitschigen klischeehaften Geschichten kommt. Die Autorin schafft eine super Basis zwischen Humor, Liebe und Spannung. Ich habe das Buch innerhalb eines halben Tages durchgelesen, weil ich es einfach nicht aus den Händen legen konnte.  

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks