Lana Wood Johnson

 3,7 Sterne bei 42 Bewertungen

Lebenslauf von Lana Wood Johnson

Lana Wood Johnson ist in Iowa aufgewachsen, in einer Zeit vor dem Internet. Aber sie hat alles darangesetzt, das aufzuholen. Nachdem sie viele Jahre die Drahtlos-Kommunikation größerer Unternehmen betreut hat, tut sie das heute in einer Anlaufstelle für Jugendliche in Not. Lana lebt mit ihrem Mann und einer englischen Bulldogge in Minnesota. »Wenn zwei sich texten« ist ihr Debüt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Lana Wood Johnson

Cover des Buches Wenn zwei sich texten (ISBN: 9783551584199)

Wenn zwei sich texten

 (39)
Erschienen am 30.07.2020
Cover des Buches Wenn zwei sich texten (ISBN: B081RS9WGP)

Wenn zwei sich texten

 (3)
Erschienen am 30.07.2020

Neue Rezensionen zu Lana Wood Johnson

Cover des Buches Wenn zwei sich texten (ISBN: 9783551584199)FranziDieBuechertantes avatar

Rezension zu "Wenn zwei sich texten" von Lana Wood Johnson

Ist er es oder ist es nicht?
FranziDieBuechertantevor 19 Tagen

Haley wird von Martin Nathaniel Munroe II angeschrieben, es geht um eine Wette. Auch wenn es zwei Personen mit diesem Namen an ihrer Schule gibt, ja wirklich komplett den gleichen Namen, und sie einen davon nicht leiden kann, ist sie sich schnell sicher, dass sie mit dem netten von beiden schreibt. 


Zu beginn ist eher eine zwanglose und vielleicht Zufällige Konservaion. Sie ist eher nerdig, er ist eher reich. Sehr schnell schreiben sie immer mehr, beschließen aber auch schnell, dass texten von der Schule zu trennen, denn dort gehen sie sich aus den Weg. Aber ehe sie sich versehen, werden diese beiden Welten immer mehr miteinander verflochten.




Ein wenig fehlt der Geschichte an Tiefe, da nur die beiden miteinander schreiben. Es kommt ein oder zwei mal vor, dass jemand anderes über das Handy von einen der beiden schreibt. Wären andere Chatverläufe dabei, hätte die Geschichte etwas mehr Dynamik. Dennoch lernen wir viel über die beiden kennen.


Da die Chatverläufe genau wie solche abgedruckt sind, sind es tatsächlich nicht so viele Seiten zu lesen. Ich habe zwei Tage für das Buch gebraucht. Trotzdem ist es für mich ein typischer Jugendroman. 




Fazit:


Den Pluspunkt, die dieses Buch für mich mitbringt, ist, dass ich mich wieder total in meine Jugend zurückgesetzt gefühlt habe, als ich noch gechattet habe. Allerdings musste ich dafür immer an einen PC sitzen, über das Handy war dies noch nicht möglich :)Das Ende fand ich dann sehr romantisch. Es ging mir nämlich ehrlich gesagt etwas schnell, wie der Twist aufgelöst wurde, aber das Ende hat es etwas rausgerissen.
Alles in allem ein toller Jugendroman und vor allem für diejenige, die selbst früher viel getextet und gechattet haben und in diese Zeit zurückreisen wollen, eine klare Empfehlung.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Wenn zwei sich texten (ISBN: 9783551584199)NiWas avatar

Rezension zu "Wenn zwei sich texten" von Lana Wood Johnson

Unterhaltsame Teenie-Romanze
NiWavor 2 Monaten

Die Jugendliche Haley erhält eine Nachricht von Martin Munroe und sie weiß sofort, welcher Junge ihr schreibt. Aus einer harmlosen Frage über eine Klassenarbeit arbeitet sich der Chat zu privaten Sphären vor. Dabei bedenkt Haley nicht, dass es zwei Martin Munroes an ihrer Schule gibt. 

„Wenn sich zwei texten“ ist ein süßer Liebesroman über zwei Teenies, die anhand der Textnachrichten den äußeren Schein durchbrechen und in tiefere Gefilde vordringen.  

Manchmal lese ich locker-leichte Geschichten zwischendurch und da darf es gern eine Teenie-Romanze sein. Dieses Buch hat mich angesprochen, weil es rein aus den Textnachrichten der beiden Figuren besteht. Ich finde ungewöhnliche Erzählstile richtig aufregend und habe mich daher an diese Love Story gemacht. 

Von der Handlung her ist es eine typische Liebesgeschichte auf Teenie-Niveau, wie es zu erwarten ist. Aus einer unschuldigen Frage von Martin an seine Schulkollegin wird ein zuerst netter kollegialer, später freundschaftlicher und zum Ende hin ein amouröser Chatverlauf, der ein winziges Problem in sich birgt: Haley denkt, dass sie mit einem anderen Martin Munroe schreibt. 

Diesen Konflikt fand ich charmant umgesetzt, weil es Martin zuerst selbst nicht klar ist, dass ihn Haley verwechselt. Im Lauf der Zeit kommt es bei ihm zu einem Aha-Effekt, und irgendwie ist es zu spät, das Missverständnis aufzuklären.

Haley ist etwas nerdig, was ihr schon in der Wiege lag. Ihre Eltern sind Nerds der ersten Stunde und daher dürfte es genetisch bedingt sein. Ich fand sie recht sympathisch, auch wenn sie meiner Meinung nach ein bisschen schwer von Begriff ist, wenn es um die Wahrnehmung ihrer Mitmenschen - insbesondere den Reaktionen ihres Chatpartners - geht. 

Martin ist ein reicher Junge, der zwischen seinen geschiedenen Eltern pendelt, und dadurch etliche Beziehungskrisen mit Stiefmüttern und angehenden Stiefvätern sieht. An ihm mochte ich, dass er überhaupt nicht wie ein reicher Schnösel rüberkommt, sondern tiefsinnig, engagiert und natürlich wirkt. 

Nun schreiben sich die zwei diverse Albernheiten, klären sich gegenseitig über den Beziehungsstatus ihrer Freunde und die Atmosphäre im Elternhaus auf. Sie nähern sich an, haben Spaß, führen tiefere Gespräche und haben großteils Vergnügen daran, sich mit dem anderen auszutauschen.

Teilweise ist es eine Spur zu nerdig geworden als das Gespräch auf Conventions und Computerspiele kam. Da vermochte ich nicht mehr zu folgen, aber ich weiß nicht, ob das insgesamt an den Themen oder an meinem Alter liegt. Weil über die Teenie-Jahre bin ich Jahrzehnte hinaus. 

Trotzdem fand ich es recht charmant geschrieben. Die Autorin hat die Handlung einnehmend in den Chatverlauf gepackt und ich habe ein rundes Gesamtbild vom Geschehen erhalten. 

Meiner Meinung nach ist „Wenn zwei sich texten“ eine unterhaltsame Teenie-Romanze im originellen Stil, die für kurzweiliges Lesevergnügen sorgt.

Kommentare: 6
25
Teilen
Cover des Buches Wenn zwei sich texten (ISBN: 9783551584199)B

Rezension zu "Wenn zwei sich texten" von Lana Wood Johnson

Ein Buch zum abschalten!
buecher_hinter_der_traumtuervor 2 Monaten

~Wenn sich zwei texten~ von Lana Wood Johnson war eine tolle Abwechslung für zwischendurch. Es lies sich super schnell durchlesen. Die Idee das Buch wie einen Chatverlauf aufzubauen hat mir sehr gut gefallen. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Etwas schade fand ich, dass man wenig Gefühle oder Gedanken der Charaktere durch die Nachrichten erhalten hat. Es war zwar nicht sonderlich spannend oder anspruchsvoll, allerdings finde ich solche Bücher für zwischendurch perfekt.


Alles in allem ein Buch, bei dem man abschalten und entspannen kann und nur so durch die Seiten fliegt.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 68 Bibliotheken

auf 16 Wunschzettel

von 18 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Lana Wood Johnson?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks