Lara Adrian A Touch of Midnight

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „A Touch of Midnight“ von Lara Adrian

A Touch of Midnight "This novella, a prequel to the Midnight Breed series, was previously published in its entirety in The Midnight Breed Series Companion." Savannah Dupree is halfway across the country from her Louisiana bayou hometown, a freshman studying at Boston University on a full scholarship. But academic excellence is only one of Savannah's gifts. She possesses something even more remarkable than her quick ... Full description (Quelle:'Flexibler Einband/12.07.2013')

Ein ständiges auf und ab und Wechselbad der Gefühle. Spannung und Abwechslung pur.👍

— spezii
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzgeschichte vor allem für Fans

    A Touch of Midnight

    Nenatie

    24. November 2015 um 10:10

    Sprachschwierigkeit: 2 Inhalt Savannah Dupree ist Studentin und arbeitet neben her bei einem Professor der Archäologie um alte Kunstgegenstände zu katalogisieren. Sie hat die Gabe dass sie die Vergangenheit sehen kann wenn sie Gegenstände berührt, das hilft ihr bei der Alterszuordnung der Gegenstände sehr. Dann berührt sie ein altes Schwert und sieht Ausschnitte aus einer schrecklichen Schlacht vor sich. Kurz darauf wird nachts der Professor überfallen, er wird schwer verwundet und eine Freundin von Savannah stirbt bei dem Überfall, gestohlen wird nur das alte Schwert. Als Savannah kurz darauf von einer unmenschlichen Kreatur angegriffen wird, rettet ihr der geheimnisvolle Gideon,der ihr seltsam bekannt vorkommt, das Leben. Meinung Das Buch ist die Vorgeschichte zum ersten Teil der "Midnight Breed" Reihe. Da ich von der Reihe schon viel gehört habe wollte ich auch mal rein lesen. Und da es das eBook umsonst gibt hab ich die Gelegenheit genutzt. Leider konnte mich die Geschichte nicht so recht überzeugen. Zuerst geht alles sehr langsam und leider weiß man auch schon einiges dank des englischen Klappentextes. Die anderen Wendungen sind leider auch sehr vorhersehbar, erst am Ende wurde ich überrascht. Die Geschichte spielt in den 1970ger Jahren, was ich ganz interessant fand. Die Zeit in der noch nicht jeder ein Smartphone hatte und ein 256bit Rechner noch ein Highlight war. Leider plätschert alles so vor sich hin, es gibt kaum Spannung und die Liebesgeschichte ging einfach zu schnell. Die Erotikszenen waren teilweise einfach zum Augenverdrehen und wirkten auf mich etwas plump. Die Geschichte ist offensichtlich für Fans der Serie, es wird recht wenig über die Vampire und ihren Kodex erklärt, was ich wirklich schade fand. Savannah war eigentlich sehr sympathisch und auch selbständig, nur am Ende war sie plötzlich sehr weinerlich. Gideon ist ein Technikgeek und der typische stahlende Held der seine große Liebe vor allem beschützen will. Der flüssige Schreibstil hat mir zugesagt, man kann die kurze Geschichte schnell lesen und wenn man durchhält wird es auch spannend und überraschend. Ich werde allgemein einfach nicht war mit diesen Vampir-Romanzen und kann bis jetzt noch nicht so ganz nachvollziehen warum die Reihe so erfolgreich ist. Vielleicht kann mich Band 1 dann ja mal überzeugen! 3,3 Sterne. Für mich eine nette Geschichte für zwischendurch, es gibt aber noch viel Luft nach oben. Sicherlich eher was für Fans der Reihe die schon das eine oder andere Midnight Breed Buch gelesen haben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks