Lara Adrian Das Herz des Ritters

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(4)
(5)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Herz des Ritters“ von Lara Adrian

Die Auftragsmörderin Zahirah ist ebenso schön wie tödlich. Sie schleicht sich in das Lager der englischen Armee, um König Richard Löwenherz zu ermorden. Dabei fällt sie jedoch dem Ritter Sebastian of Montborne in die Hände. Und obwohl die beiden eigentlich Todfeinde sind, verlieben sie sich schon bald ineinander. Der vierte Band der Romantic History-Reihe von Bestseller-Autorin Lara Adrian alias Tina St. John

Leichte Unterhaltung in orientalischem Flair.

— Elizzie
Elizzie

Das Potenzial der Geschichte wurde, meiner Meinung nach, nicht vollständig ausgeschöpft. Durchschnittliche Unterhaltung...

— Bibliomanie
Bibliomanie

Sehr spannender Anfang, aber leider eine vorhersehbare Story Wen das nicht stört, den erwartet Romantik und Spannung

— tlow
tlow

Das Buch „Herz des Ritters“ ist mein erstes Buch, das ich zum Thema History lese. Da ich ein großer Fan von Lara Adrians anderen Büchern bin

— Annikaka
Annikaka

Stöbern in Romane

Kraft

Auf der Longlist... Mir erschließt sich nicht wirklich weshalb...

Bibliomania

Das Glück meines Bruders

Vergangenheitsbewältigung auf verschiedene Arten

locke61

Sieh mich an

Ich weiß, dass dieses Buch viele begeisterte Leser hat, doch mich konnte es leider nicht überzeugen.

loverosie1111

Der Sandmaler

Atmosphärische Schildungen, aber leider ziemlich eindimensionale Charaktere

leolas

Töte mich

Ein schlankes Büchlein, mit einer großartigen Geschichte voller Esprit. Ich fühlte mich gut unterhalten

brenda_wolf

Der Sommer der Inselschwestern

Ein wunderschönes Buch über die Kraft von Frauenfreundschaften und das Leben.

nati51

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Herz des Ritters" von Lara Adrian

    Das Herz des Ritters
    Ines_Mueller

    Ines_Mueller

    22. January 2015 um 12:56

    "Eingehüllt von der pechschwarzen Nacht, beobachtete der Assassine sie, wägte ihre Entfernung und das Risiko von Sieg und Niederlage ab, als König Richard den Kopf hob und und aufstand." Bei Lara Adrians Ritter-Serie handelt es sich um romantische historische Romane, die selbst mich als kein großer Fan von Liebesgeschichten überzeugen und unterhalten konnten. Allerdings erwies sich der letzte Teil der Reihe "Das Herz des Ritters" als schwächster Teil, da er mich regelrecht kalt ließ. Dabei hat die Autorin ein durchaus interessantes Thema in Angriff genommen: der Konflikt zwischen christlichen Eroberern und muslimischen Einheimischen zur Zeit der Kreuzzüge. Spannend und detailliert wird die damalige Zeit aufs Papier gebracht und regt sogar auf gewisse Weise zum Nachdenken an. Auch die Verknüpfung mit den Assassinen und dem Alten vom Berg waren gut gewählt, auch wenn ich mir an dieser Stelle etwas mehr Informationen gewünscht hätte. Verpackt wird dies in einen ausführlichen und schönen Schreibstil, der gleichzeitig ein gutes Vorankommen ermöglicht, den Leser aber auch in der Geschichte schwelgen lässt. Besonders gut geschrieben ist in diesem Zusammenhang übrigens die Liebesgeschichte, welche sich als gelungen und schön darstellte. Das größte Manko waren dagegen die beiden Protagonistin, denen es meiner Meinung nach an Tiefgang und einem ausführlichen Charakterdesign fehlte. Irgendwie wollte weder bei Sebastian noch Zahirah der Funke überspringen, da es nicht genug Ecken und Kanten gab, um sie in mein Herz zu schließen. Besonders gestört hat mich allerdings die weibliche Protagonistin, die, obwohl sie eine Assassinin ist, wie ein typisches Frauchen wirkt. Leider war dies vollkommen fehl am Platz und enttäuschte mich zudem im großen Maße, wodurch ich nicht in die Geschichte abtauchen konnte. Fazit: Leider ist "Das Herz des Ritters" der bisher schwächste Teil der Reihe, trotzdem war es kein kompletter Fehlgriff, auch wenn es an allen Enden an dem gewissen Etwas fehlte. Drei Sterne gibt es von mir!

    Mehr