Lara Adrian Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers

(125)

Lovelybooks Bewertung

  • 205 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 42 Rezensionen
(41)
(42)
(28)
(7)
(7)

Inhaltsangabe zu „Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers“ von Lara Adrian

England, 1275: Die junge Lady Ariana of Clairmont ist auf der Suche nach ihrem entführten Bruder Kenrick. Als ihr Leben in Gefahr ist, rettet ihr der verwegene Braedon le Chasseur das Leben und bietet ihr seine Hilfe an. Doch Kenricks Verschwinden ist kein Zufall - der ehemalige Templer hat geheime Forschungen über einen mit vier magischen Steinen besetzten Kelch angestellt, der seinem Besitzer unvorstellbare Macht verleiht. Einst ist der Kelch in vier Teile zerbrochen, und die Bruchstücke sind verschollen. Hat Braedon etwas mit Kenricks Verschwinden zu tun?

Was war das? Enttäuschend. Hätte etwas Besseres von Lara Adrian erwartet.

— Blubb0butterfly
Blubb0butterfly

Ganz nette Fantasy, mit hohem historischen Anteil und zu übertriebener Liebesgeschichte.

— Wolly
Wolly

Fantasy trifft auf Romantik. Mein erstes Tina St. John Buch. Freue mich auf die anderen Teile

— lady-chichi
lady-chichi

Ein wunderschönes Buch mit viel Fantasy auf Märchenebene.

— JennyChris
JennyChris

Ein vom Buchrücken her sehr ansprechendes Buch

— AnyxUtena
AnyxUtena

Zauberhaft!

— MissLillie
MissLillie

Schade! Oberflächliche Allerwelts-Fantasy, uninspirierte Figuren, vorhersehbarer Plot und viel zu viel Sex.

— DramaturgiaBlog
DramaturgiaBlog

ein Buch zum träumen

— sibylle_meyer
sibylle_meyer

Habe mich im ersten Kapitel bereits in das Buch verliebt! Nur das Ende war zu kurz und schnelllebig, deshalb leider nur vier Sterne...

— Ines_Mueller
Ines_Mueller

Stöbern in Fantasy

Beren und Lúthien

Eine sehr schöne Liebesgeschichte

BuchHasi

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • „Das Herz des Jägers“ von Lara Adrian

    Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers
    Blubb0butterfly

    Blubb0butterfly

    12. September 2017 um 11:59

    EckdatenBand 1Der Kelch von Anavrin-ReiheRomaLXY VerlagISBN: 978-3-8025-8519-79,99 €394 Seiten + 3 Seiten Buchvorstellungen2011Übersetzung: Holger Hanowellschreibt als Tina St. JohnCoverIch finde, dass das Cover ziemlich allgemein gehalten wurde. Man erkennt, dass es sich hierbei um ein historisches Buch handelt, nur an der Burg und der Kleidung der Frau. Ein bisschen schwach.Inhalt (Klappentext)Vor langer Zeit gab es ein mystisches Königreich mit Namen Anavrin. Die dort lebten, kannten weder Furcht noch Leid, und es herrschte Frieden und immerwährender Sommer. Doch als ein Sterblicher den magischen Drachenkelch stahl, kam Unheil über Anavrin. Der Kelch zerbarst in vier Teile, die in alle Winde verstreut wurden. Wer die vier Teil findet und wieder zusammenfügt, dem sind Unsterblichkeit, Reichtum und Glück sicher – so sagt die Legende…England 1275: Die junge Lady Ariana of Clairmont ist auf der Suche nach ihrem entführten Bruder Kenrick, der Nachforschungen über den legendären Drachenkelch angestellt hat. Ein reicher Edelmann hat es auf Kenricks Aufzeichnungen abgesehen und schreckt vor nichts zurück, um sie in seinen Besitz zu bringen. Auf der Reise nach Frankreich gerät Ariana in höchste Gefahr, und nur durch das Eingreifen des verwegenen Braedon Le Chasseur entkommt sie dem sicheren Tod. Da sie keine andere Wahl hat, bittet Ariana ihn um Hilfe bei ihrer Suche – ohne zu wissen, ob sie dem düsteren Ritter, der nichts von sich und seiner Vergangenheit preisgibt und übernatürlich scharfe Sinne zu besitzen scheint, wirklich trauen kann. Doch trotz ihrer Zweifel fühlt sich die schöne Edeldame magisch zu Braedon hingezogen, entfacht er doch eine nie gekannte Leidenschaft in ihr…MeinungBei historischen Büchern habe ich bisher noch kein gutes Händchen bewiesen. Ich dachte, mit Lara Adrian kann ich eigentlich nichts falsch machen. Tja, falsch gedacht, was ihren historischen Roman betrifft. Die Vampir-Reihe ist super, aber von der sprechen wir hier nicht.Ich war gespannt, wie die Autorin im historischen Genre unterwegs ist und ob diese genauso gut sind wie ihre Fantasy-Bücher. Leider nicht. Die Geschichte an sich ist in Ordnung gewesen. Eine Lady macht sich auf die Suche nach ihrem Bruder und kommt natürlich nicht ohne einen Mann aus, der sich als ihr Retter herausstellt. Die Handlung hat sich für mich irgendwie gezogen. Die Liebesgeschichte war naja, hätte besser sein können.Ich bin enttäuscht. Ich dachte, ich hätte hiermit endlich ein gutes Händchen bewiesen, aber nein, leider nicht.

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1096
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Tolle Fantasy

    Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers
    JennyChris

    JennyChris

    01. September 2015 um 15:22

    Was euch erwartet? Lady Ariana of Clairmont begiebt sich auf den Weg von England nach Frankreich um ihren Bruder aus seiner Gefangenschaft zu befreien. Dieser wurde entführt, weil er auf der Suche nach dem magischen Kelch von Anavrin war. Ariana gerät auf ihrem Weg in Lebensgefahr und wir von einem dunklen Ritter Breadon le Chasseur gerettet. Kann sie ihm vertrauen oder will er auch nur die Macht der Kelches. Meine Meinung Ich finde dieses Buch ist eine tolle Fantasiegeschichte. Die Beschreibung ist in manchen Teilen sehr märchhaft und schän erzählt. Ich finde die Geschichte sehr fesselnd. Sie ist spannend von Anfang bis Ende. Die Liebesgeschichte kommt natürlich auch nicht zu kurz. Mir gefällt die Idee mit einem zweiten Königreich, indem die Unsterblichen wohnen sehr gut. Sie ist zwar nicht neu, aber doch sehr gut durchdacht und umgesetzt. Ariana ist eine tapfere Frau, die alles für die Menschen, die sie liebt, tuen würde. Sie ist mutig und doch auch ängstilch, eine starke Person. Breadon ist einem erst eher unheimlich. Sein Leben ist geprägt und das hat ihn sehr verändert. Erst als Ariana in sein Leben tritt, lernt er neu Freunde zu haben und wird aufgeschlossener. Die beiden Stellen sich jede Gefahr, die ihnen gestellt wird und das sind einige. Auch die Geschichte um den Drachenkelch ist spannend und ich werde sicher auch den nächsten Band lesen. Muss ich doch wissen wie es mit Arianas Bruder und der Suche weitergeht. Fazit Wer gerne Fantasy liest, dem kann ich das Buch nur empfehlen. Es ist spannend und beinhaltet auch eine schöne Liebesgeschichte.

    Mehr
  • Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers

    Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers
    AnyxUtena

    AnyxUtena

    10. July 2015 um 17:30

    Mal wieder ein Buch das ich schon länger habe. Habe beim kauf mir gedacht weil der text des Buchrückens sehr verlockend klang. Lara Adrian hat einen echt schönen Schreibstil. Die Thematik war auch sehr interessant und ich muss sagen, das ich wirklich gerne gelesen habe aber dennoch: So wirklich überzeugend fand ich es nicht. Gerne einmal gelesen und ich habe es auch noch da aber ein zweites Mal lesen? Ungerne. Es hat mich nicht wirklich gefesselt.  Ich kann es aber weiter Empfehlen. Schließlich muss jeder für sich selbst Wissen und sollte sich nicht nur an den Rezensionen halten. Die eigene Ansicht ist meistens ja ohnehin anders. Lg Any

    Mehr
  • Zauberhaft!!!

    Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers
    MissLillie

    MissLillie

    Lange habe ich mich um diesen 'historischen' Liebesroman von Lara Adrian herumgedrückt, kannte ich bisher nur die Reihe um die Stammesvampire 'Midnight Breed'. Es hat sich gelohnt. Der erste Teil von 'Der Kelch von Anavrin' macht Lust auf mehr. Vor langer Zeit gab es ein mystisches Königreich mit Namen Anavrin. Die dort lebten, kannten weder Furcht noch Leid, und es herrschte Frieden und immerwährender Sommer. Doch als ein Sterblicher den magischen Drachenkelch stahl, kam Unheil über Anavrin. Der Kelch zerbarst in vier Teile, die in alle Winde verstreut wurden. Wer die vier Teile findet und wieder zusammenfügt, dem sind Unsterblichkeit, Reichtum und Glück sicher- so sagt die Legende ... England, 1275: Die junge Lady Ariana of Clairmont will ihren Bruder Kenrick befreien. Dieser wurde entführt, weil er nach dem mächtigen Drachenkelch suchte, der seinem Besitzer unvorstellbare Kräfte verleiht. Als Ariana auf ihrem Weg nach Frankreich in Lebensgefahr gerät, rettet ihr der verwegene Braedon le Chasseur das Leben und bietet ihr seine Hilfe an. Ariana ist fasziniert von dem düsteren, schweigsamen Ritter. Doch kann sie ihm wirklich trauen, oder trachtet auch er nur nach der Macht des Kelchs? Lady Ariana lässt sich naiverweise, bei dem Versuch ihren entführten Bruder Kenrick auszulösen, auf düstere Gesellen ein, die ihr nach dem Leben trachten, doch wird sie von einem angsteinflössenden Schurken gerettet, in ihm sieht sie letztendlich die Möglichkeit ihren Bruder doch nioch zu retten. Gemeinsam machen sie sich auf den beschwerlichen Weg nach Rouen, auf diesem Weg verliebt sich Braedon nicht nur in Ariana, sondern wird auch von seiner schrecklichen Vergangenheit eingeholt, die es ihm einfach nicht erlaubt, an ein gemeinsames Leben mit Ariana zu glauben. Ebenso wie in Midnight Breed hat Lara Addrian auch in diesem Roman starke Charaktere geschaffen, Braedon, den eine traurige und einsame Düsternis umgibt und Ariana, die allein mit ihrem Dickkopf jeden in den Wahnsinn treibt, aber trotzdem ein hellstrahlendes, zauberhaftes Wesen, das eben nicht mit dieser weitverbreiteten Naivität, die Protagonistinnen übelicherweise anhängt, glänzt. Lara Adrian schafft mit ihrer Sprache eine Szenerie, die einen tief in die Geschichte eintauchen lässt. Es ist einfach ein Roman, der einem das Herz aufgehen lässt. Deshalb 4 Sterne.

    Mehr
    • 3
    clary999

    clary999

    10. November 2014 um 19:27
  • Mehr History als Fantasy

    Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers
    TraumLilie

    TraumLilie

    15. October 2014 um 20:26

    Inhalt Ihr Bruder entführt und in Frankreich festgehalten, macht sich die junge Ariana of Clairmont auf den Weg ihn zu befreien. Das Lösegeld, eine alte Ledertasche voller geheimnisvoller Schriften und Aufzeichnungen über einen magischen Kelch. Durch jene Tasche gerät die junge Lady in höchster Gefahr. Als ihr ein verwegener Fremder zur Hilfe kommt ist ihr Schicksal unwiderruflich miteinander verbunden, denn auch er weiß um den mystischen Kelch von Anavrin. Meinung „Das Herz des Jägers“ ist der erste Band der Anavrin Trilogie und dem Genre historische Fantasy zugeteilt. In meinen Augen ist das Buch allerdings mehr Historisch als Fantasy. Zwar tauchen hier und da mal Fantasy Elemente auf, allerdings steht es kaum im Mittelpunkt. Auch der Kelch, um den es hier eigentlich geht, wird viel zu wenig erwähnt. Im Vordergrund steht mehr die Befreiung von Arianas Bruder, jene überschneidet sich mit Überfallen von seltsamen Gestalten, die auf die Unterlagen in Arianas Besitz aus sind. An diesen Stellen wird man wieder daran erinnert, dass es eigentlich um einen magischen Schatz geht, der seinem Besitzer unvorstellbare Macht verleiht.  Erst zum Ende hin ging die Autorin mehr auf das Thema ein. Das vermisste Fantasy Genre kam deutlicher hervor und bestätigte mir aufkommende Vermutungen. Das allerdings nur die letzten Kapitel einigermaßen spannend waren, ist ziemlich Schade, denn schon der Prolog hat eine tolle Fantasy Geschichte versprochen.  Wenn es jetzt ein rein historisches Buch wäre, würde ich das ganze positiver bewerten. Denn so war es ein guter historischer Roman mit gelegentlich auftauchenden Mythen um Magie, die man sich damals ja nicht erklären konnte oder als Werk des Teufels abgetan wurde. Man merkt die Autorin hat sich mit der damaligen Zeit umfassend beschäftigt, denn auch die Sprache war deutlich anderes als die heutige. Aber das hatte ich auch nicht anders erwartet, nachdem ich schon in Lara Adrians Ritter Reihe reinlesen durfte.  Auch die übliche Romanze durfte auch in diesem Buch nicht fehlen. Wenn es auch ziemlich voraussichtlich war, das die Protagonisten am Ende zusammenfinden. Was die erotischen Szenen angeht, nicht jede hätte unbedingt sein müssen, waren jetzt aber auch nicht überwiegend. Fazit Als historischer Roman wirklich lesenswert. Als Fantasy Roman eher befriedigend, wegen mangelnder Magie, Spannung und Ungewöhnlichem. Da Band zwei „Das magische Siegel“ schon bei mir im Regal steht, hoffe ich, dass es etwas besser wird.

    Mehr
  • Hörbuchrezension

    Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers
    Letanna

    Letanna

    14. April 2014 um 18:55

    Ariana of Clairmonts älterer Bruder Kenrick wurde entführt. Sie macht sie auf dem Weg nach Frankreich, um den Entführern Kenricks Aufzeichnungen zu übergeben. Danach soll er frei gelassen werden, zumindest wurde ihr das so mitgeteilt. Kenrick hat nämlich Nachforschungen zu dem sagenumwobenen Kelch von Anavrin angestellt und hinter denen sind die Entführer her. Arianas Reise verläuft nicht wie geplant und ihr Leibwächter direkt direkt am Hafen getötet. Sie bekommt unerwartet Hilfe von Braedon le Chasseur, dessen Motive sie nicht genau bestimmen kann. Auf der Reise nach Frankreich kommen sich die beiden trotz der Umstände näher. Kann Ariana Braedon vertrauen? Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den 1. Teil einer mehrteiligen Reihe rund um den Kelch von Anavrin. Geschrieben wurde die Reihe von Tina St. John alias Lara Adrian. Lara Adrian gehört ja bekannterweise zu meinen Lieblingsautorinnen und ich war sehr  gespannt auf diese Reihe. Gelesen wird das Hörbuch von Uwe Teschner, der seine Sache wirklich sehr gut macht. Er liest unheimlich gut vor, selbst bei Ariana konnte er mich überzeugen. Die Handlung fand ich sehr gelungen. Das ganze ist eine Mischung aus historischen Liebesroman mit Fantasy-Elemente, wobei der Fantasy-Anteil erst im Laufe der Handlung zum Tragen kommt. Ariana ist ein selbstbewusster Charakter, sie weiß genau was sie will und setzt ihren Willen durch. Braedon ist durch eine Narbe im Gesicht entstellt und hat einiges durchmachen müssen. Man könnte ihn als einen tortured Hero bezeichnet. Anfangs ist er doch recht mürrich und abweisend zu Ariana, was sich im Laufe der Handlung aber ändert. Er besitzt eine besondere Fähigkeit und erst im Laufe der Handlung erfahren wir woher diese kommt. Die Geschichte um den Kelch fand ich ehr einfallsreich. Der nächste Teil wird von Kenrick of Clairmont handeln, Arianes Bruder.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers" von Lara Adrian

    Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers
    Ines_Mueller

    Ines_Mueller

    24. March 2014 um 14:55

    "Vor langer Zeit, ehe die Menschen wussten, was es hieß, die Zeit zu messen, gab es einen Ort, der von Licht, reinem Glauben, Frieden und Wohlstand durchdrungen war. Dieser Ort wurde Anavrin genannt, das mystische Königreich im Nebel." Der Name Lara Adrian ist Fantasylesern ein Begriff - vorallem durch ihre Midnight Breed Reihe, welche sich der Thematik der Vampire widmet. Aber die Autorin versteht sich nicht nur auf diesem Genre, tatsächlich verfasst sie auch historische Romane. Mit der "Der Kelch von Anavrin Triologie hat sie einen Mittelweg gefunden, indem sie beide Genres miteinander vereint. Die meisten Bücher brauchen mehrere Kapitel, bis sie den Leser in ihre Welt ziehen können, doch Lara Adrian gelang dies bereits auf den ersten Seiten. Selten habe ich mich so schnell in ein Buch verliebt, weshalb ich "Das Herz des Jägers" auch nicht innerhalb kürzester Zeit verschlang, sondern es mir langsam und genüßlich einverleibte.  Die Atmosphäre des dreizehnten Jahrhunderts wurde sehr gut getroffen und - soweit ich es beurteilen kann - authentisch dargestellt. Vorallem den Schreibstil muss ich in diesem Zusammenhang sehr loben, da er wirklich aus der damligen Zeit entsprungen zu sein scheint. Sofort fühlt der Leser sich in die damalige Zeit zurückversetzt. Auch die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, detailliert und alles andere als flach. Innerhalb kürzester Zeit wuchsen sie mir ans Herz, allerdings muss ich betonen, dass sich hier das übliche Charakterschema abspielt. Geheimnisvoller, verschlossener, gutaussehender Mann trifft auf eine unabhängige, schöne Frau, die sein Herz erobert. Das ist ein Schema, das schon tausende Male verwendet wurde, doch schafft Lara Adrian es, dieses mit so viel Wärme und Liebe zu erfüllen, dass ich es schlichtweg nicht übers Herz bringe, es ihr anzulasten. Die Geschichte selbst hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, da sie mit der ein oder anderen innovativen Idee aufwarten kann und fast bis zum Schluss spannend bleibt. Ariana und Braedon stolpern von einer brenzligen Situation in die nächste und kommen sich dabei näher. Die Liebesgeschichte wurde sehr gut umgesetzt und hat mir persönlich wahnsinnig gut gefallen. Eigentlich befand sich "Das Herz des Jägers" auf dem Fünf-Sterne-Kurs, doch verlor das Buch gegen Ende hin deutlich an Qualität. Irgendwie war die Luft heraus und auch die Entwicklung konnte mir nicht ganz zusagen, schien sie doch zu gewollt und verlief stellenweise zu rasch. Fazit: "Das Herz des Jägers" gehört zu jenen Büchern, in die man sich von der ersten Seite an verliebt. Nur das Ende trübte meine Begeisterung etwas, weswegen ich leider nicht die volle Punktzahl vergeben kann. Was bleibt, ist jedoch die Vorfreude auf den nächsten Band dieser Triologie!

    Mehr
  • Schöner historischer Fantasyroman mit kleinen Schwächen

    Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers
    Rosenmaedchen

    Rosenmaedchen

    08. March 2014 um 13:33

    Vor langer Zeit gab es ein mystisches Königreich mit Namen Anavrin. Die dort lebten, kannten weder Furcht noch Leid, und es herrschte Frieden und immerwährender Sommer. Doch als ein Sterblicher den magischen Drachenkelch stahl, kam Unheil über Anavrin. Der Kelch zerbarst in vier Teile, die in alle Winde verstreut wurden. Wer die vier Teile findet und wieder zusammenfügt, dem sind Unsterblichkeit, Reichtum und Glück sicher – so sagt die Legende... England 1275: Die junge Lady Ariana of Clairmont ist auf der Suche nach ihrem entführten Bruder Kenrick, der Nachforschungen über den legendären Drachenkelch angestellt hat. Ein reicher Edelmann hat es auf Kenricks Aufzeichnungen abgesehen und schreckt vor nichts zurück, um sie in seinen Besitz zu bringen. Auf der Reise nach Frankreich gerät Ariana in höchste Gefahr, und nur durch das Eingreifen des verwegenen Braedon Le Chasseur entkommt sie dem sicheren Tod. Da sie keine andere Wahl hat, bittet Ariana ihn um Hilfe bei ihrer Suche – ohne zu wissen, ob sie dem düsteren Ritter, der nichts von sich und seiner Vergangenheit preisgibt und übernatürlich scharfe Sinne zu besitzen scheint, wirklich trauen kann. Doch trotz ihrer Zweifel fühlt sich die schöne Edeldame magisch zu Braedon hingezogen, entfacht er doch eine nie gekannte Leidenschaft in ihr... (Bild- & Textquelle: Egmont LYX Verlag) Meine Meinung Lara Adrians Midnight Breed Serie ist eine DER Serien, die mich total begeistern konnte, auch wenn ich eigentlich nicht so unbedingt auf Vampire stehe. Somit war ich sehr gespannt auf ihre historische Fantasy, auch wenn sie diese vor den Vampiren geschrieben hat. Meine Freude war riesig, doch wurde sie im Laufe des Buches etwas ausgebremst. Der Prolog führt einen in die magische Geschichte um Anavrin und den Drachenkelch perfekt ein. Man wird vertraut gemacht mit der Legende und der Ausgangssituation und das in einem sehr schön erzählenden und epischen Schreibstil. Da kommt Märchenfeeling auf!Anschließend lernt man Ariana kennen, die auf dem Weg  ist ihren Bruder Kenrick zu befreien, welcher in Frankreich gefangen gehalten wird. Schon hier treten größere Schwierigkeiten und Gefahr auf, die die Handlung ins Rollen bringen und es interessant machen. Deswegen dauert es auch nicht lange, bis man den unheimlichen, mysteriösen und entstellten Braedon kennenlernt.Der Schreibstil konnte mich im Prolog noch überzeugen, so wirkt er jedoch nach einiger Zeit etwas gestelzt, teilweise schwierig, dennoch der Zeit meistens ganz angemessen, mit einigen Ausnahmen.Trotz des historischen Setting ist die Magie immer irgendwie anwesend, wenn auch oft nur unterschwellig. Es macht meistens Spaß, in die Welt zu tauchen, die normal scheint und doch so ihre fantastischen Züge hat. Am Ende fand ich es dann doch schade, dass es so gekommen ist. Aber vielleicht stehen Anavrin und der Kelch in den Folgebänden mehr im Vordergrund. Die Hoffnung ist groß! Die Charaktere entwickeln sich im Laufe der Handlung kontinuierlich weiter, einige besser als andere. Schon zu Beginn zeigt sich Arianas Charakter: sie ist eine treue und herzliche Seele, mutig genug um eine gefährliche Reise auf sich zu nehmen, aber nicht fehlerlos. Auch wenn sie durch ihre Herkunft anfangs etwas naiv und gutgläubig wirkt, so entwickelt sie sich im Laufe der Zeit, wird bodenständiger, hartnäckiger und hinterfragt mehr. Sie tut für ihre Liebsten alles und wirkt immer fest entschlossen, egal wie es dabei um ihr Leben bestellt ist. Braedon ist das halbe Buch erst einmal total unnahbar, geheimnisvoll und ein großes Fragezeichen. Gut fand ich, dass er kein perfekter Mann war, weder vom Charakter noch vom Aussehen her – das ist ja leider in vielen Büchern so. Doch plötzlich ändert er sich jedoch, meiner Meinung nach viel zu schnell, und zeigt sein wahres Wesen, das komplette Gegenteil. Für mich ist er weniger gut gelungen als Charakter, wirkt teilweise unglaubwürdig und unfertig. Zwar führt Adrian auch seine negativen Seiten wunderbar auf, doch war einfach seine Wandlung zu schnell und zu abrupt. Die Beziehung zwischen den beiden prickelt schon, haut mich aber nicht komplett um, wie ich es von Adrian gewohnt bin. Es gibt von Anfang an eine leichte Anziehung, aber Braedon scheint irgendein Spiel mit Ariana zu spielen; natürlich weiß man das nicht genau, da er ja Mr. Mysteriös ist. Durch Braedons schnelle Wandlung, die von einem zum anderen Satz stattfindet, wirkt auch das hier unrealistisch, wenn es auch später zuckersüß wird. Eindeutig Punkte verschenkt! Im Laufe der Handlung verliert sich die Geschichte leider etwas und ich stellte mir des Öfteren die Frage: „Was hat das eigentlich alles mit Anavrin zu tun?“ Man kann zwar Vermutungen anstellen, aber bis zur Hälfte des Buches ist es unklar und das fand ich wirklich nicht gut. Außerdem kommt das Ganze nicht recht voran und tritt auf der Stelle herum.Als es dann endlich Mal aufgeklärt wird, kommt auch erstmals so richtig etwas Spannung auf. Es wird im letzten Drittel dramatischer, heißer und verzweifelter und erstmals war ich in der Hochstimmung, die ich bei Adrians Büchern immer verspüre. Dennoch fehlte mir einfach irgendetwas, was ich nicht benennen konnte, auch nach längerer Überlegung nicht. Vielleicht vergleiche ich auch zu sehr ihre Werke, aber an die Vampire kam es einfach nicht ran und das scheint mein Problem zu sein, leider!Es gibt gegen Ende einige kleine Überraschungen, die mich dennoch nicht vom Hocker hauen können. Die Emotionen konnten mich trotzdem wieder gefangen nehmen und zogen die Bewertung des Buches insgesamt etwas hoch. Fazit „Das Herz des Jägers“ ist für mich eine relativ gute Einführung in die Sage rund um das Königreich Anavrin und den magischen Drachenkelch. Leider kommt die Fantasie etwas zu kurz; das Historische überwiegt eindeutig. Der Schreibstil ist nicht so locker und etwas gestellt und auch die Charaktere können nur teilweise überzeugen; einige Entwicklungen waren hier einfach zu schnell, während andere richtig gut gelungen sind. Die Handlung tritt auch etwas auf der Stelle, bis es endlich spannend wird dauert es. Emotional wird es zwar, doch fehlt mir das gewisse Etwas. Weitergelesen wird trotzdem und natürlich auf eine Steigerung gehofft!

    Mehr
  • Auf der Jagd nach dem Drachenkelch - Teil 1

    Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers
    MrsFoxx

    MrsFoxx

    07. March 2014 um 15:32

    London 1275: Lady Ariana of Clairmont ist auf der Reise nach Rouen - Frankreich. Sie will ihren Bruder aus monatelanger Gefangenschaft befreien. Ihr Lösegeld ist eine Tasche voller wirrer Aufzeichnungen ihres Bruders Kenrick. Was Ariana nicht weiß: die Dokumente sind von brisantem Inhalt, denn ihr Bruder war auf der Suche nach dem Drachenkelch des mystischen Königreichs Anavrin. Er soll seinem Besitzer unvorstellbaren Reichtum und Macht bescheren.  Noch in England gerät Lady Ariana in Lebensgefahr und der gescheiterte Ritter Braedon le Chasseur rettet ihr das Leben und begleitet sie auf ihren Wegen. Doch kann sie ihm trauen? Der Jäger - le Chasseur - hat viele Geheimnisse und war einst selbst auf der Suche nach dem Kelch...  Wer hier einzig einen historischen Roman vermutet, wird überrascht werden. Den neben einer Romanze kommen auch noch Fantasy-Elemente hinzu.  Lara Adrian, die hier als Tina St. John schreibt, ist dieser Mix wirklich gelungen. Der Wortgewaltige Roman hat mich regelrecht gefesselt. Der flüssige Stil und die greifbare Spannung lassen dieses Buch zu einen Pageturner werden. Bei dieser Lektüre habe ich jede Unterbrechung (von denen es leider zu viele gab) wirklich bedauert.  Ich habe noch keins der anderen Bücher von Lara Adrian gelesen, aber dieses hier hat mich überzeugt, auch ihre Vampir-Fantasy-Bücher einmal zu lesen.  Außerdem bin ich echt froh, dass Band zwei hier schon bereit liegt, und ich nahtlos zurück ins historische England springen kann. Dort wartet schon ein gesatteltes Pferd um die Suche nach dem Drachenkelch wiederaufzunehmen.  Fazit: Ein wirklich gelungener Genremix von Lara Adrian! Dieses Buch hat mich wirklich überzeugt! Solltet ihr auch unbedingt lesen!

    Mehr
  • Der magische Kelch

    Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers
    Sabine17

    Sabine17

    01. March 2014 um 22:57

    Dieses Buch habe ich gelesen, weil ich die sonst nur Vampirbücher schreibende Autorin mal testen wollte und auf ein historisches Buch gehofft hatte. Es ist zwar kein historisches Buch (eher romantische Fantasy), hat mir aber trotzdem ganz gut gefallen. 1275 macht sich Lady Ariana of Clairmont auf den Weg nach Frankreich, um ihren Bruder Kenrick aus der Hand von Entführern zu befreien. Da sie dabei aus Gefahren gerettet werden muss, hat sie bald einen heldenhaften Begleiter: Braedon le Chasseur. Im Laufe der Geschichte stellt sich heraus, dass sich alle Guten und Bösen um die verloren gegangenen Steine eines magischen Kelches streiten. Das Buch bietet alles, was so eine "Schmonzette" braucht: einen starken, ehrenhaften und schönen Helden, eine noch schönere Heldin und damit eine knisternde Liebesgeschichte. Eine magische Geschichte, grausame und gewissenlose Bösewichte und ein flüssiger Schreibstil runden die Geschichte ab. Für mich kam hinzu: der Roman spielt größtenteils in der Normandie und nahm mich sogar mit zum Mont St. Michel.

    Mehr
  • Herz des Jägers

    Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers
    Wunyo

    Wunyo

    18. February 2014 um 10:38

    Meine Meinug: Ähnlich harmonisch wie der erste Satz klingt, fühlte ich mich beim Lesen dieses Buches. Es war einfach herrlich angenehm und entspannend, sich durch die Geschichte von Arianna und Breadon zu lesen. Die Fantasy-elemente waren gut plaziert, wirkten aber in diesem eher historischen Roman nicht aufdringlich und gaben dem ganzen außerdem den richtgen Reiz. Ariana ging mir allerdings etwas auf die Nerven muss ich sagen. Sie war manchmal so penetrant, naiv und unangenehm. Breadon hingegen gefiel mir von Anfang an sehr, gearde am Anfang, weil er da so "brummig" war. Das fand ich irgendwie amüsant. zur Storyline selbst fällt mir nicht fiel ein, was ich zu bemängeln hätte.Auch gefiel mir dieser historischen Roman von Lara Adrian wesentlich besser, als ihr anderer. Fazit: Eine interessante Einstieg in eine Reihe, die ich bestimmt weiterverfolgen werde. 7,5 von 10 ♥-chen!

    Mehr
  • Buchempfehlungen: Jeden Monat, eine Buchempfehlung der anderen lesen - Abstimmung für November 2013

    Kanjuga

    Kanjuga

    Hallo Ihr Lieben, ihr wolltet es nicht anders, deswegen bin ich weiterhin eure Themeneröffnerin *freu* Worum geht es hier eigentlich? Nun, bestimmt kennt das jeder von euch: man steht vor seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher, wahlweise auch Regal oder Berg ^^ ) und weiß einfach nicht, welches Buch man als nächstes lesen soll. Wir wollen uns bei diesem Problem gegenseitig helfen ;o) Die Idee: Jeder Teilnehmer nennt hier  maximal 10 Bücher, die er sich eventuell vorstellen könnte, im nächsten Monat zu lesen. Alle anderen Teilnehmer stimmen ab und wählen jeweils den Favoriten aus den bis zu 10 vorgeschlagenen Büchern aus. Das am häufigsten vorgeschlagene Buch wird dann versucht zu lesen. Gern aber natürlich auch mehr! Bitte schreibt einen Hauptbeitrag, in dem ihr die Bücher anhängt, die ihr zur Wahl stellen möchtet und schreibt hierin auch für jeden der anderen Teilnehmer eure Buchempfehlung rein. Als Vorlage könnt ihr euch einen der bereits vorhandenen Beiträge nehmen. Wer bisher noch nicht mitgemacht hat, kann natürlich jederzeit einsteigen (gerne auch "kurz vor knapp") - wir freuen uns immer über neue Gesichter. Und wer nur abstimmen möchte, darf das auch sehr gern tun :-) Die Teilnehmer trage ich immer hier im Startbeitrag in einer Liste ein und verlinke den jeweiligen Hauptbeitrag. Damit es übersichtlich bleibt, wird für jeden Monat ein neues Thema gestartet. Man kann sich also jeden Monat aufs neue überlegen, ob man mitmachen möchte oder nicht. Und es ist ja auch nicht schlimm, wenn es mit dem Buch dann doch nicht klappt. Wenn ihr dabei sein wollt, schreibt einfach hier einen Kommentar. Ihr könnt dort direkt schon eure 10 Bücher anhängen. Bei diesem Thema geht es um ein Buch, das dann im November 2013 gelesen werden sollte. Das Buch, das am 31. Oktober 23:59 Uhr die meisten Stimmen hat, sollte also DAS Buch für den November sein. Schön fände ich, wenn jeder am Ende des Monats berichtet, ob es mit dem Buch geklappt hat und wie es gefallen hat! Bei Fragen, einfach hier melden! Teilnehmer: SteffiFeffi Kanjuga Lizz LadySamira091062 Bluebell2004 Sommerleser Sunny Rose Lese-Krissi mamenu Lesewutz Mikki 78sunny Lilasan Nymphe Ajana LibriHolly Carina2302 somaya niob Daniliesing Si-Ne LaDragonia synic Bücher booklover_42 (nur abgestimmt) chatty68 Hier lang gehts zur Dezemberrunde!

    Mehr
    • 287
  • toller Beginn einer Reihe......

    Der Kelch von Anavrin - Das Herz des Jägers
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    29. August 2013 um 06:55

    Kurzbeschreibung England, 1275: Die junge Lady Ariana of Clairmont ist auf der Suche nach ihrem entführten Bruder Kenrick. Als ihr Leben in Gefahr ist, rettet ihr der verwegene Braedon le Chasseur das Leben und bietet ihr seine Hilfe an. Doch Kenricks Verschwinden ist kein Zufall - der ehemalige Templer hat geheime Forschungen über einen mit vier magischen Steinen besetzten Kelch angestellt, der seinem Besitzer unvorstellbare Macht verleiht. Einst ist der Kelch in vier Teile zerbrochen, und die Bruchstücke sind verschollen. Hat Braedon etwas mit Kenricks Verschwinden zu tun? Meinung Dieser Beginn einer Reihe handelt von viel Magie, dem Bösen und Gestaltenwandlern, gut vermischt mit einer beginnenden, prickelnden Liebesgeschichte. Der Schreibstil ist der damaligen Zeit angepasst, lässt sich aber leicht und flüssig lesen. Trotz der sehr kleinen Schrift, hatte ich die 394 Seiten schnell durch. Dieser historische Liebesroman beginnt schon von der ersten Seite an sehr spannend. Sehr schnell nahm mich die Geschichte rund um Braedon und Ariana ein. Ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen, so gekonnt verstand es die Autorin mich zu verzaubern. Eine Handlung führt zur Anderen, ich konnte nie voraussehen, was als nächstes passieren würde. Die Handlung beginnt in England und wechselt dann nach Frankreich. Dies kann man gut nachvollziehen, was auch daran lag, das Frau Adrian alles sehr detailgerecht und liebevoll beschrieben hat. In einigen Passagen dachte ich, selbst mit dabei zu sein, so stark war das Kopfkino. Auch die Protagonisten wirkten alles sehr sympathisch. Ich mochte alle von Anfang an und jede dieser Figuren entwickelte sich in der Geschichte weiter. Ariana ist am Anfang ein sehr schüchternens, junges Mädchen, das sich immer mehr zur mutigen, selbstlosen und starken Frau entwickelt. Sie setzt alles daran, ihrem Bruder zu helfen, auch wenn sie dabei selbst Opfer wird. Braedon ist ein Held ganz nach meinem Geschmack. Nicht makellos und selbstverliebt, sondern einfach nur normal, mit jeder Menge Ecken und Kanten. Diese Vermischung von Historik, Mytik und Magik hat die Autorin sehr gut hingebraucht. Man taucht in eine Welt voller Überraschungen, Emotionen und auch einigen Grausamkeiten. Diese werden jedoch nicht so blutrünstig beschrieben, wie es eigentlich in dieser Zeit so der Fall war. Cover Das Cover gefällt mir ganz gut. Bildlich passt es genau zum Inhalt des Buches. Die warmen Farben runden das Ganze noch ab. Fazit Der erste Teil von der Kelch von Anavrin Reihe „Das Herz des Jägers“ ist eine sehr gelungene Mischung aus historischem, magischen und zauberhaften Elementen, welches dieses Buch zu einem echten Highlight machen. Die sehr gute Mischung aus Spannung und Liebesgeschichge runden das ganze ab. Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Sternen und eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • weitere