Lara Adrian For 100 Nights - Obsession

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 4 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(8)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „For 100 Nights - Obsession“ von Lara Adrian

"Hundert Nächte in meinem Bett -"

Seit hundert Tagen lebt Avery mit dem unwiderstehlichen Milliardär Nick Baine in einer Welt voller Luxus. Hundert Nächte bedingungsloser Hingabe fordert er für die Vergebung ihrer Lügen. Doch auch wenn die Leidenschaft zwischen ihnen unendlich, die Ekstase vollkommen ist - Avery weiß, dass sie Nick niemals ganz besitzen kann. Denn die Schrecken ihrer Vergangenheit sind nicht gebannt, und ihr wird mehr und mehr klar, dass auch Nick etwas vor ihr verbirgt -

"Ein absolut heißes Lesevergnügen." Feeling Fictional über For 100 Days - Täuschung

gut aber ausbaufähig

— msBlack99

Etwas langatmig trotz einiger Enthüllungen! Aber mal sehen wie sich das alles noch entwickeln wird!

— Annabo

Spannend und sexy!

— Kittycat007

Dramatisch, aber ebenso emotional und die Figuren bekommen endlich die nötige Tiefe.

— coala_books

Bester Teil der Reihe

— dearie_kat

Mit spannung und ein wenig langeweile geht es weiter...

— Annika1306

Stöbern in Erotische Literatur

Trinity - Brennendes Verlangen

Jetzt bekommt auch die letzte Seelenschwester ihr Happy End. Mir hat es sehr gut gefallen.

Freyheit

Sugar & Spice - Glühende Leidenschaft

Sexy Auftakt um 4 Freundinnen

Buchverschlinger2014

Paper Princess

Ich kann gar nicht richtig bewerten, weil ich so verwirrt von der Handlung bin.

laraantonia

Game of Hearts

Habe leider mit etwas ganz anderem gerechnet :(

laraantonia

Diamond Men - Versuchung pur!

Leider nicht meins, reihenweise unsympathische Männer.

laraantonia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ausbaufähig

    For 100 Nights - Obsession

    msBlack99

    13. January 2018 um 12:41

    Also zu erst möchte ich sagen das auch dieses Buch mich mal wieder überrascht hat. Was ich gar nicht gut fand ist das in den ersten Kapiteln quasi das komplette erste Buch nochmal beschrieben wurde, was mich sehr stark genervt hat, da ich mir das erste ja nicht hätte kaufen müssen. Die Wendung mit dem Bruder kam mir etwas zu plötzlich, es wurde in keiner weise im ersten Buch oder sonst wo angedeutet das es einen Verwandten gibt. Die Liebesgeschichte im gesamten jedoch fand ich sehr gut und die Sexszenen waren sehr schön aber auch hier wieder für meinen Geschmack zu wenig ausgebaut. Die Wendung am ende und dem Verrat von Nick hätte ich nicht erwarten und hat mich sehr neugierig gemacht. 

    Mehr
  • For 100 Nights - Obsession

    For 100 Nights - Obsession

    laraundluca

    06. January 2018 um 19:06

    Inhalt:Seit hundert Tagen lebt Avery mit dem unwiderstehlichen Milliardär Nick Baine in einer Welt voller Luxus. Hundert Nächte bedingungsloser Hingabe fordert er für die Vergebung ihrer Lügen. Doch auch wenn die Leidenschaft zwischen ihnen unendlich, die Ekstase vollkommen ist - Avery weiß, dass sie Nick niemals ganz besitzen kann. Denn die Schrecken ihrer Vergangenheit sind nicht gebannt, und ihr wird mehr und mehr klar, dass auch Nick etwas vor ihr verbirgt - Meine Meinung:Der Schreibstil ist einfach, detailliert, leicht und locker zu lesen. Allerdings fiel mir das Lesen nicht so leicht wie im ersten Teil, ich bin nicht ganz so durch die Seiten geflogen.Die Handlung empfand ich teilweise als etwas langatmig, vor allem die häufigen Sexszenen. Hier haben sich vor allem in der ersten Hälfte die erotischen Szenen nur so aneinander gereiht, die Abwechslung, die Tiefe haben etwas gefehlt. Die Erotik nimmt einen großen Teil ein, aber zum Glück haben in der zweiten Hälfte die Hintergründe, Averys Vergangenheit, die ihr Handeln und ihre Gedanken begründen nach und nach mehr Raum eingenommen, haben Spannung in die Geschichte gebracht und gaben der Handlung mehr Substanz. Auch Nicks Hintergründe und seine Vergangenheit sind eingeflossen - zumindest in Ansätzen.Die Handlung birgt zwar nicht unbedingt etwas gänzlich Neues und erinnert an bereits bekannte Bücher. Allerdings nur das Grundgerüst, die Details und Hintergründe, die Vorlieben und Vergangenheiten sind gänzlich anders und etwas Eigenes. Doch durch den Klapptext und das Genre wusste ich von Anfang an, was mich erwartet und worauf ich mich einlasse.Die erotischen Szenen sind sehr detailliert und genau, bleiben aber sehr sinnlich und ansprechend, sind weder vulgär noch ordinär und treffen genau den richtigen Ton passend zu der Geschichte.Die Charaktere sind sehr vielseitig und unterschiedlich gezeichnet. Sowohl Avery als auch Nick mochte ich sehr gerne, ebenso wie Tasha, die mir als Averys beste Freundin unheimlich gut gefallen hat. Die Charaktere haben alle ihre guten und schlechten Seiten, jeder hat sein Päckchen zu tragen, das das Handeln und Denken bestimmt. Außerdem begegnen wir auch neuen Figuren die für Vielfalt sorgen.Avery ist immer noch sehr verschlossen. Kein Wunder, wenn man bedankt, was sie alles erlebt hat. Nach und nach blickt der Leser hinter ihre Fassade, kommt ihren Geheimnissen und Erlebnissen auf die Spur. Immer tiefer tauchen wir in ihre Vergangenheit ein, die wirklich schockierend ist. Sie ist taff und schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Bis sie auf Nick trifft und ihr Leben sich ändert. Dennoch versucht sie ihre Eigenständigkeit wenigstens was ihre Kunst betrifft weitestgehend zu behalten. Was allerdings bei so einem dominanten Mann und ohne Geld nicht so einfach ist.Hinter Nick steckt viel mehr, als die anfängliche, oberflächliche Begegnung im ersten Teil vermuten lässt. Stinkereich kann er alles mit einem Fingerschnipp haben, was er begehrt, ist ein bisschen überheblich und dominant. Aber auch hilfsbereit. Er ist in mancher Hinsicht schonungslos offen und direkt, verheimlicht aber auch einiges. Nach und nach lässt er Avery hinter seine Fassade blicken. Immer mehr tauchen wir in seine Vergangenheit und seine Geheimnisse ein. Wobei ich mir sicher bin, dass auch bei ihm noch einiges zu Tage treten wird.Das Buch hat mir ganz gut gefallen, hat mir eine angenehme und prickelnde Lesezeit beschert, war allerdings teilweise etwas langatmig und reicht nicht an den ersten Teil heran. Dennoch freue ich mich auf die Fortsetzung.Fazit:Teil 2 reicht nicht an Teil 1 heran und hat mich etwas enttäuscht. Dennoch eine berührende, in manchen Momenten aber etwas langatmige Geschichte.

    Mehr
  • Gelungen aber da geht noch was

    For 100 Nights - Obsession

    Kenda

    04. January 2018 um 12:45

    Erste Worte:Der Sonnenaufgang lässt den sich windenden Lauf des East River glitzern, und der helle Schein des Augustmorgens vergoldet die Fassaden der eleganten Hotels und prächtigen Gebäude, die den grünen Central Park dreiundneunzig Stockwerke tief unter mir säumen.Von Lara Adrian kannte ich bislang nur „For 100 Days – Täuschung“ und das hatte mich bereits durch den Schreibstil überzeugt. Daher sollte es nicht wundern das es Ihr auch mit „For 100 Nights – Obsession wieder gelungen ist. Ich mag den Schreibstil sehr, er lässt sich gut lesen und es ist mir auch schnell gelungen wieder in die Geschichte zu finden. Mich hat die Geschichte schnell eingefangen und mich bis zum Ende kaum losgelassen. Ich war sehr gefesselt und musste wissen was geschieht. Ich fühle mich nicht enttäuscht.Mir haben auch die Protagonisten wieder sehr gefallen. Avery ist sehr interessant und konnte mich hier auch wieder überzeugen. Sie gibt auch einiges aus ihrer Vergangenheit preis das mich sehr bewegt hat.Nick Baine ist da etwas kühler und ich habe gespürt das er was verbirgt. Ich konnte nur nicht greifen was es war, bis es heraus kam. Auch er konnte mich hier wieder überzeugen. Ich finde ihn allerdings auch ein wenig widersprüchlich. Er duldet keinen Verrat aber als Averys Geheimnis ans Licht kommt kann er das so einfach übergehen? Dann scheinen seine Gefühle doch sehr stark zu sein.Auch die Szenen und die Atmosphäre haben mir hier wieder sehr gefallen. Ich konnte mich gut in die Szenen hinein denken und sie mir gut vorstellen. Ich finde sie gut ausgearbeitet. Nur die Szenen mit Avery und ihrem Stiefbruder kamen mit etwas zu kurz, hier hätte man noch etwas mehr heraus holen können. Ich konnte zwar spüren das er einen starken Einfluss auf Avery hat aber es hätte mehr sein können. Auch sehr gelungen fand ich die Szenen im Gemeinschaftsatelier, die allerdings auch etwas ausgeprägter sein dürften. Sie ist ja schließlich Künstlerin dann darf es auch mehr gezeigt werden.Die Szene die mir am meisten im Gedächtnis geblieben ist war das Dinner in dem Gebäude für das sich Nick interessiert und hier besonders das Dessert.Das Cover finde ich wieder sehr ansprechend und es passt gut zu seinem Vorgänger. Zusammen mit dem Klappentext rundet das Cover das Gesamtpaket sehr gelungen ab. Ich mag es sehr.MEIN FAZIT:Mir hat „For 100 Nights – Obsession“ sehr gefallen auch wenn ich hier noch etwas verschenktes Potential sehe. Ich habe es sehr gern gelesen und konnte es auch kaum aus der Hand legen. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung in „For 100 Reasons – Enthüllung“ das bereits bereit liegt. Ich kann „For 100 Nights – Obsession“ sehr empfehlen.

    Mehr
  • Etwas langatmig!

    For 100 Nights - Obsession

    Annabo

    02. January 2018 um 23:38

    Inhalt: Avery wurde nicht nur von ihrer Vergangenheit eingeholt, auch Nick kommt ihr immer mehr auf die Spur. Denn trotz ihres Versprechens bezüglich Ehrlichkeit verbirgt sie ihr größtes Geheimnis noch immer. Doch auch Nick scheint nicht ganz ehrlich zu sein. Während es sexuell noch immer zwischen den beiden Funken sprüht, treten auch die Probleme in den Vordergrund und schon bald steht die ganze Beziehung auf der Kippe…Meinung: „For 100 Nights – Obsession“ ist der zweite Band der „For 100“-Reihe von Lara Adrian. Das Cover gefällt mir wieder sehr. Die Erotik kommt dadurch direkt wieder bei mir an. Der Schreibstil an sich war wieder angenehm und flüssig zu lesen, auch wenn die Handlung etwas arg langsam voran geht. Ich hab mir von der Handlung mehr erwartet, vor allem nach dem Band 1 in einer sehr dramatischen und aufregenden Szene geendet hat. Die Kunstszene in der Geschichte fand ich toll beschrieben, es hat Spaß gemacht mit Avery Zeit im Atelier und den neuen Freunden zu verbringen und auch die Erotikszenen hatten ihren Reiz. Ansonsten gab es noch sehr viele Geheimnisse, die wirklich in sehr langsamen Schritten enthüllt wurden, sodass ich mich zwischendurch wirklich etwa gelangweilt habe und auch kurz überlegt das Buch eine Weile auf die Seite zu legen, aber am Ende habe ich durchgehalten. Die Geschichte mag zwar etwas langatmig sein, hat aber auch einige ernste Themen bezüglich Krebs, Vertrauen und Ehrlichkeit, aber auch sexuellen Missbrauch und häusliche Gewalt. Das Ende kam wieder in einem sehr tragischen Moment, der einen Wendepunkt darstellt. Nick und Avery stehen wirklich noch vor riesigen Herausforderungen. Da ich ohne Happyend nicht mit einer Buchreihe abschließen kann werde ich auch Band 3 lesen, auch wenn mich dieser Band nicht ganz überzeugen konnte.Dieser Band ist ebenfalls aus Averys Sicht geschrieben. Man erfährt noch etwas mehr zu ihrer Vergangenheit und der Beziehung zu ihrer Mutter, aber auch ein paar Informationen zu Dominic werden endlich enthüllt. Mal sehen wie sich das ganze entwickelt und was noch alles zu den Charakteren enthüllt wird.Fazit: Ich fand ihn deutlich schwächer als den Vorgänger und war daher auch etwas enttäuscht! Die Handlung zieht sich ganz schön, erst gegen Ende nimmt die Handlung wieder Fahrt auf! Ich hatte wirklich etwas mehr erwartet, schade!

    Mehr
  • Kein Fortschritt zu Teil 1

    For 100 Nights - Obsession

    Steffi_the_bookworm

    29. October 2017 um 10:43

    Nachdem mich "For 100 Days" zwar nur bedingt unterhalten konnte, habe ich dennoch großes Potential für die weitere Geschichte gesehen und wollte daher die Reihe unbedingt weiterlesen.Leider muss ich nun jedoch sagen, dass dieses Potential nicht ausgeschöpft wurde. Es gibt zwar ein paar Spannungselemente, aber insgesamt plätschert die Handlung dann doch zu sehr vor sich hin und es passiert eigentlich nicht allzu viel. Auch bei den Charakteren habe ich nicht wirklich eine Entwicklung gesehen.Nick und Avery sind für mich leider kein Paar, dass mich aus den Socken haut und mit denen ich mitfiebere. Immer wieder gibt es Momente in dieser Beziehung, die für mich einfach nicht passen oder zu weit gehen.Das Buch hat dennoch ein paar Unterhaltungsmomente und es ist sehr schnell gelesen, so dass ich vermutlich auch noch den abschließenden Teil lesen werde.

    Mehr
  • Muss ich nicht noch ein zweites mal lesen

    For 100 Nights - Obsession

    Annika1306

    05. September 2017 um 12:11

    Ich habe mich gefreut und wurde leicht Entäuscht... Am Anfang des Buches war es wieder sehr interessant zur mitte hin wurde es ziemlich öde, was das Ende aber wieder gut macht, nun freue ich mich auf den letzten Teil des Buches.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks