For 100 Reasons - Enthüllung

von Lara Adrian 
4,2 Sterne bei35 Bewertungen
For 100 Reasons - Enthüllung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

C

spannend, mit Überraschungen

Yazocans avatar

Heftiges Geheimnis. Hätte ich nicht mit gerechnet. Hat mich am meisten überzeugt.

Alle 35 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "For 100 Reasons - Enthüllung"

Ihr Glück liegt in Scherben, doch ihre Leidenschaft ist ungebrochen

Avery Ross steht vor den Trümmern ihrer Liebe, seitdem sie von Nicks Verrat erfahren hat. Zwar brennt die Leidenschaft zu dem charismatischen Milliardär noch immer in ihr, doch sie weiß nicht, wie sie ihm jemals verzeihen kann. Aus der Asche der alten Avery ersteht eine neue Frau, stärker, entschlossener, unabhängig, doch die Wunden ihrer Seele sind tief, und nur einer ist in der Lage, sie zu heilen ...

"Lara Adrian, so erotisch wie nie zu vor!" Feeling Fictional

Der dritte Band der beliebten Erotic-Romance-Reihe von Bestseller-Autorin Lara Adrian.
Prickelnde Unterhaltung für Fans von erotischen Liebesromanen!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783736304383
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:288 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:21.12.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    C
    Claudi76vor 6 Tagen
    Kurzmeinung: spannend, mit Überraschungen
    bester Band der Trilogie

    Der dritte Band geht weniger in die sexuelle Richtung und enthält Überraschungen, was die Geschichte spannend werden läßt. Sie ist flüssig und lebhaft geschrieben, damit kann man sich gut in die Charaktere reinversetzen. Hat mir sehr gut gefallen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Anett_Gls avatar
    Anett_Glvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Am Ende war es eine nette Story, aber leider nicht mehr.
    Die Übersetzung war zwischenzeitlich leider auch nicht so perfekt.

    Ich habe mir für den dritten Teil ein bisschen mehr erhofft, nachdem der zweite mich ein wenig enttäuscht hatte. Leider war auch der dritte Teil nicht mehr so kraftvoll wie der erste. Die Geschichte um Avery und Nick hat mich zwar weiterhin berührt, aber leider fehlte mir die Tiefe. Vor allem das Ende war für mich nicht wirklich befriedigend. Es hatte eher das Gefühl, dass die Autorin oder der Verlag schnell ein Ende haben wollte. Zwar hat man endlich erfahren, welche Geheimnisse Nick noch hat und man freut sich auch, dass es am Ende für Beide ein Hapy-End gibt
    Die Übersetzung war zwischenzeitlich leider auch nicht so perfekt. Man musste dann den Satz schon zweimal lesen, um zu verstehen, was da eigentlich steht. 
    Am Ende war es eine nette Story, aber leider nicht mehr.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    pikkuosmos avatar
    pikkuosmovor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Der Beste Teil der Trilogie!
    Enthüllung... jetzt kommt alles ans Licht!

    For 100 Reasons Enthüllung. Aus dem LYX Verlag von Lara Adrian. Dieses Buch ist überall erhältlich und kostet 10€ man kann es unter ISBN: 9783736304383 bestellen/ Kaufen.

    Jetzt wo alles vorbei ist, weiß Avery nicht ob sie Nick noch vertrauen kann. Es hat sie hintergangen! Aber nur durch ihn und ihre Schicksalsschläge ist sie stärker und ehrgeiziger als je zuvor. Endlich bewirkt sie etwas mit ihrer Kunst! Doch als sie Nick wieder sieht, bittet er sie um ein Gespräch! Wird sie seiner Bitte nachkommen?

    Wie der Klappentext schon erwähnt, hat sich Avery verändert! Genau das finde ich Gut.  Bei ihr merkt man, das es einen Hintergrund gibt, warum sie sich ändern musste! Ich finde ihre Persönlichkeit super! Genau so sollte sie sein! Nick hingegen wirkt zerschlagen von der Trennung. Er tut alles für sie. Lässt sie sogar ziehen, nur um ihr ein besseres, schmerzfreies Leben zu bieten. Nick, ist der Jenige der mich am Ende überrascht! Mit seiner Vergangenheit. Endlich taut auch er auf und gibt alles von sich Preis. Das Buch ist nicht mehr so erotisch lastig, was seine Vergangenheit in den Vordergrund bringt.

    Ich fand es zuerst verwirrend aus seiner Sicht zulesen, doch man merkt schnell seine unglaublich Liebe zu Avery. (Meiner Meinung nach hätte man zu den Kapiteln die Sicht schreiben können. Dann hätte man nicht immer erst rätseln müssen, aus welcher Sicht es nun ist). Doch sonst finde ich hat die Buchreihe eine super Entwicklung hingelegt!


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    inkblot_tintenkleckss avatar
    inkblot_tintenklecksvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ich liebe die Reihe
    Ich bin verrückt nach der Reihe

    Ich liebe Lara Adrian, ich habe die Komplette Vampir Reihe. Daher war ich mehr als gespannt als ich sah das es nun was Neues von ihr gibt. Ich wurde nicht enttäuscht. Ihr Schreibstil ist wie immer super flüssig und fesselnd. Das Ende ist super auch wenn ich traurig bin das es zu Ende ist. Das Cover ist in etwa wie die anderen und auch sehr ansprechend. Ich kann diese Reihe nur weiterempfehlen den es ist alles dabei. Erotik, Gefühl, Spannung und Überraschungen alles ist vertreten. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Betsys avatar
    Betsyvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Schöner Abschluss dieser recht mittelmäßigen Reihe, jedoch erneut mit einer allzu bekannten Storyline der einfach das Besondere fehlt.
    Gelungener Abschluss, aber leider wieder wenig Neues

    Achtung, Abschlussband der Trilogie, kann daher Spoiler enthalten!

    Nachdem Avery in Paris erfahren musste, dass Nick ein falsches Spiel mit ihr gespielt hat und ihre zufällige Begegnung sowie auch ihre damalige Situation von ihm geschickt eingefädelt worden ist, hat sie die Flucht ergriffen und wir erfahren nun wie es mit den beiden weiter geht. Die Geschichte spielt ein Jahr nach den Ereignissen und Avery ist mittlerweile eine gefragte Künstlerin. Auf einer großen Veranstaltung gibt es dann ein überraschendes Wiedersehen mit Nick und sofort ist die gegenseitige Anziehung wieder spürbar, trotz all der Dinge die zwischen ihnen stehen. Schafft Avery es ihm zu vergeben und erneut Vertrauen zu ihm zu fassen? Besonders weil Nick nun all ihre dunkelsten Geheimnisse kennt, er aber scheinbar immer noch einen Teil von sich vor ihr verbirgt.

    Definitiv eine Steigerung gegenüber Band 2, aber dennoch bleibt die Reihe auch mit ihrem Abschlussband zu vorhersehbar und wirkt wieder etwas abgekupfert von anderen Büchern aus diesem Genre. Wie auch in den Bänden davor wird aber die Kunst wieder sehr schön eingebettet in die Handlung und sorgt oftmals in Verbindung mit den Figuren für mehr Emotionen als diese es ohne sie könnten.
    Während es in Band 1+2 vorrangig um Avery ging und Nick weiterhin seinem sexy, aber undurchsichtigen Milliardärimage treu blieb, erfährt man nun endlich auch mehr über ihn und seine Dämonen in der Vergangenheit. Nach einer wahren Gefühlsexplosion am Ende von Band zwei, wurde hier sehr gut daran angeknüpft indem man kurz aus Nicks Sicht erfährt was nach Averys abrupten Abgang in Paris passiert ist und befindet sich gleich darauf 1 Jahr später in der Handlung wieder. Wenig überraschend, dass die beiden sich dann wiedertreffen und die Anziehung immer noch da ist, aber auch die Wut und Enttäuschung auf Averys Seite.

    Großer Pluspunkt ist hier natürlich die Ausgangslage, bei der es dann mal wieder echte Handlung gibt und nicht nur aneinander gereihte Sexszenen, auch wenn diese natürlich nicht gänzlich fehlen und noch genug Raum bekommen. Dazu kann einen Nick als Leser wirklich überraschen, weil man ein viel komplexeres Bild von ihm bekommt und auch aus seiner Sicht einiges erfährt, was bislang fehlte, da sich alles doch immer um Avery und ihrer Situation drehte. Dennoch war es schon ein wenig viel was hier im letzten Band alles noch passiert und wie schnell sich alles dann zum Guten entwickelt, aber gut, dass passiert in anderen Handlungen ja auch.

    Trotz berührender Momente, die hier großteils Nick geschuldet sind, vermag es einen einfach nicht über die Maßen mitzureißen und zu begeistern, auch wenn die künstlerische Komponente hier wieder sehr schön hineinspielt und quasi das einzig wirklich besondere an dieser Geschichte ist. Avery und Nick sind einfach nicht unbedingt liebenswerte oder sympathische Charaktere, so wie sie sich teilweise verhalten. Obwohl hier Nick das Leserherz wirklich berühren konnte und auch Avery einiges durchgemacht hat, schaffen sie es leider nicht einen wirklich gänzlich für sie einzunehmen, dafür fehlt immer mal wieder das Verständnis für sie und manches wirkt einfach zu konstruiert bei ihnen.

    Fazit: Der wohl beste Teil dieser Trilogie, da man zum einen endlich mehr über Nick erfährt und dieser damit nicht mehr so undurchsichtig ist, der künstlerische Aspekt wieder wunderschön und emotional hineinspielt und dieses Mal auch der Sex kürzer kommt als bei den Vorgängerbänden. Dennoch hebt es sich jetzt einmal mehr nicht viel von anderen bekannten Reihen ab, auch wenn es einen schönen Abschluss bildet. Zu vorhersehbar von der Storyline, die man mittlerweile schon einfach ein wenig über hat in diesem Genre, wobei mir wie gesagt der künstlerische Bezug sehr gut gefallen hat und etliches von der ansonsten schwachen Handlung wieder gut machen konnte. Einmal mehr fehlte aber dann letztendlich den Hauptfiguren einfach die Ausstrahlung und trotz ihrer berührenden Geschichten, konnte ich sie nicht gänzlich ins Herz schließen. Nett, aber auch der Abschlussband bleibt dem gängigen Schema solcher Geschichten treu und trotz schönen und berührenden Momenten, reißt es einen nicht unbedingt mit. Insgesamt eine eher durchwachsene Trilogie, da es einfach viel zu sehr an andere große Reihen, wie etwa Fifty Shades of Grey oder Crossfire, erinnert. 3,5 Sterne für einen dennoch gelungenen Abschlussband.

    Kommentieren0
    38
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein schöner und emotionaler Reihenabschluss. Leseempfehlung.
    For 100 Reasons - Enthüllung


    Inhalt:


    Ihr Glück liegt in Scherben, doch ihre Leidenschaft ist ungebrochen

    Avery Ross steht vor den Trümmern ihrer Liebe, seitdem sie von Nicks Verrat erfahren hat. Zwar brennt die Leidenschaft zu dem charismatischen Milliardär noch immer in ihr, doch sie weiß nicht, wie sie ihm jemals verzeihen kann. Aus der Asche der alten Avery ersteht eine neue Frau, stärker, entschlossener, unabhängig, doch die Wunden ihrer Seele sind tief, und nur einer ist in der Lage, sie zu heilen ...


    Meine Meinung:


    Dies ist der dritte und letzte Teil der Reihe um Avery und Nick. Nachdem mich der erste Teil richtig packen konnte, der zweite Band mich aber etwas enttäuscht hat, war ich sehr gespannt, was mich nun erwartet. Und ich muss sagen, mir hat der Abschluss gut gefallen, ein schönes, rundes und zufriedenstellendes Ende.


    Der Schreibstil ist gewohnt angenehm und flüssig, einfach, detailliert, leicht und locker zu lesen. Der Wiedereinstieg in die Reihe ist mir leicht gefallen, da auch immer wieder Hinweise auf die vergangenen Ereignisse gestreut waren. Sehr gut hat mir gefallen, dass wir hier viel aus Nicks Sicht erfahren und ihn dadurch besser verstehen und in ihn eintauchen können.


    Die Handlung birgt zwar nicht unbedingt etwas gänzlich Neues und erinnert an bereits bekannte Bücher. Allerdings nur das Grundgerüst, die Details und Hintergründe, die Vorlieben und die Vergangenheiten sind gänzlich anders und etwas Eigenes. Doch durch den Klapptext und das Genre wusste ich von Anfang an, was mich erwartet und worauf ich mich einlasse.

    Die erotischen Szenen sind sehr detailliert und genau, bleiben aber sehr sinnlich und ansprechend, sind weder vulgär noch ordinär und treffen genau den richtigen Ton passend zu der Geschichte. Mir waren sie allerdings - obwohl ich gerne erotische Romane lese - etwas viel von der Anzahl und der Länge. Hier hat für mich eindeutig etwas anderes im Vordergrund gestanden, die Aufarbeitung der Beziehung und der Vergangenheit von Nick waren wichtiger, wovon die Erotik etwas abgelenkt hat.



    Der letzte Teil hat es nochmal so richtig in sich. Sehr emotional und gefühlsgeladen werden hier die letzten Puzzleteile um Nick aufgedeckt. Wir konnten einige Erlebnisse aus seiner Sicht erfahren, viele Dinge aus seiner Vergangenheit wurden aufgearbeitet, die ein sehr detailliertes Licht auf ihn geworfen haben, die sein manchmal so abweisendes Verhalten erklärten und ihn menschlicher wirken ließen. Ich habe sehr mit ihm gelitten und war sehr ergriffen von seinen schrecklichen Erlebnissen.


    Die Charaktere sind sehr vielseitig und unterschiedlich gezeichnet. Sowohl Avery als auch Nick mochte ich sehr gerne. Etwas schade war, dass  Everys Freunde etwas in den Hintergrund gerückt sind und Platz für andere Nebenfiguren haben. Die Charaktere haben alle ihre guten und schlechten Seiten, jeder hat sein Päckchen zu tragen, das das Handeln und Denken bestimmt.


    Das Buch hat mir gut gefallen, hat mir eine angenehme und emotionale Lesezeit beschert.



    Fazit:


    Ein schöner und emotionaler Reihenabschluss. Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Buffy2108s avatar
    Buffy2108vor 9 Monaten
    Gelungenes Finale - perfekte Sprecherin

    Avery ist noch immer verletzt und das macht sie Nick, als sie ihn nach über einem Jahr wieder sieht, auch sehr deutlich. Ich mag Nick irgendwie. Auch wenn sein Weg nicht ok war, so tat er es doch aus ehrlichen Gefühlen heraus. Er bemüht sich Avery zurück zu erobern. Aber wird sie ihm verzeihen können? Und kann er über seinen Schatten springen und all seine Geheimnisse preisgeben? Natürlich ist auch dieses Buch wieder gespickt mit erotischen Szenen, die mir wieder sehr gut gefallen haben, weil sie einfach schön beschrieben wurden. Aber in dieser Geschichte geht es um weit mehr als nur Sex. Es geht um Gefühle, um Vergebung, um Vergangenes und um Verarbeitung. Wir erfahren, was Nick in seiner Jugend mitgemacht und wie ihn dieses Erlebnis geprägt hat. Wir erleben den Umgang der beiden miteinander, der für mich anders als in den beiden anderen Teilen ist. Ehrlicher? Bedeutsamer? Es gefiel mir jedenfalls sehr gut. Und auch wenn die Geschichte traurige Ereignisse mit sich bringt, so findet sie hier ein rundes und wundervolles Ende. For-100-Serie: 1. For 100 Days – Täuschung 2. For 100 Nights – Obsession 3. For 100 Reasons – Enthüllung

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MissBilles avatar
    MissBillevor 9 Monaten
    Schönes Finale

    Das Cover ist auch wieder ziemlich schlicht und doch gut getroffen. Man erkennt sofort zu welcher Reihe es gehört.
    Der Klappentext ist kurz und bündig und macht neugierig.
    Averys Karriere gewinnt an Zuwachs. Als sie aber auf einer Ausstellung wieder auf Nick trifft ist die Wunde wieder neu aufgerissen. Und Nick versucht dabei alles um sie wieder zurück zu gewinnen. Wird es Nick schaffen?
    Die Protagonisten machen hier nochmal eine starte Entwicklung durch, die auch sehr authentisch dargestellt und eingebaut wurde. Sie sind immer noch sympathisch und man mag sie einfach.
    Der Schreibstil der Autorin ist hier in diesem finalen Teil der Reihe modern, locker leicht und flüssig zu lesen. Man ist sofort wieder ein Teil der Geschichte und davon gefesselt. Die Spannung ist dabei immer da und wird noch weiter gesteigert.
    Die Szenen und Schauplätze wurden so beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen konnte.
    Die Geschichte ist tiefgründig. Überzeugt aber auch durch ihre dramatischen Szenen, die immer wieder für Spannung sorgen. Mich freut es auch, dass der charmante Humor auch in diesem Teil zu finden ist. Die romantischen und liebevollen Momente bringen einen zum Schmelzen. Aber auch die sinnlich prickelnden erotischen Szenen sind ein fester Bestandteil.
    Die Gefühle und Emotionen des Lesers werden aber hier auch wieder angesprochen. Es war leicht mitzufühlen, zu hoffen und leiden und einfach zu lieben. Man konnte sich gut hineinversetzen.
    Kann euch auch dieses Buch nur empfehlen! Tolle Reihe!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    msBlack99vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ich habe mir mehr erhofft.
    ging so

    Ich muss sagen das ich von diesem Buch etwas enttäuscht bin. Was ich auch schon in Band 2 bemängelt habe muss ich hier auch wieder anmerken. Auch hier wird wieder Buch zwei fast komplett erwähnt und geschildert und das empfinde ich auch hier wieder als ziemlich nervig. Die Geschichte fand ich auch nicht so gut, da mir irgendwie der Kick gefehlt hat. Was ich gut fande, war das endlich auf die Geschichte von Nick eingegangen wurde und man seine Beweggründe mehr versteht. Der Tod von Kathryn hat mich sehr berührt und den bedauere ich auch sehr. Im gesamten war es ok aber für mich kein wow Buch Ende sondern eher so ein naja dann ist es halt so.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    happy_blues avatar
    happy_bluevor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein gelungener Abschluss!
    Ein gelungener Abschluss!

    Zum Inhalt:
    Im dritten Teil der "for 100 reasons" Reihe erfahren wir wie es mit Avery und Dominic weiter geht.
    Hier hat die Geschichte einen runden Abschluss erhalten der ihm gebührt. Wobei ich mir gewünscht hätte das Avery ein wenig mehr zu sich steht und das Nick ein klein wenig mehr Einsatz zeigt. Doch das sind nur Kleinigkeiten, die der Lesefreude keinen großen Abbruch tun. Schön finde ich auch, dass Avery es karrieremäßig ohne Nick geschafft hat ;)

    Eine Szene kam mir leider völlig zu kurz. Ich versuche so wenig zu spoilern wie möglich xD
    Avery hat nach dem Besuch bei Kathryn Nick in seine Schranken verwiesen und akzeptiert später seine Aussage einfach so. Keine Erklärung bzw. kein Versuch dessen großartig und auch keine wirkliche Entschuldigung. Das fand ich etwas schade.

    Zum Schreibstil:
    Wie in den vorherigen Bänden ist der Schreibstil von Lara Adrian schön flüssig und leicht. Sie ermöglicht es so einem direkt in die Geschichte einzutauchen und den Anschein zu erwecken mittendrin zu sein. Schön fand ich, dass wir in diesem Teil auch aus Nicks Sicht viele Situationen erleben dürften.

    Zu den Charakteren:
    Nick erscheint mir leider auch nach dem dritten Teil noch etwas blass. Wobei er in diesem Teil wesentlich mehr dazugewonnen hat! Gerade da wir viel über ihn erfahren und auch aus seiner Sicht Dinge erleben dürfen.
    Avery hat viel dazugewonnen an Stärke und Selbstsicherheit. Leider ist sie nach wie vor ein wenig inkonsequent. An der ein oder anderen Stelle hätte das ihren Charakter noch mehr gefestigt.

    Fazit:
    Ein gelungener Abschluss für die Triologie. Alle Unklarheiten werden ausgeräumt und erklärt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks