Lara Adrian Geliebte der Nacht

(54)

Lovelybooks Bewertung

  • 52 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(19)
(19)
(7)
(3)
(6)

Inhaltsangabe zu „Geliebte der Nacht“ von Lara Adrian

Atmosphärisch, fesselnd, hocherotisch Beim Verlassen eines Nachtclubs wird die Fotografin Gabrielle Maxwell Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch die Polizei schenkt ihr keinen Glauben. Erst der gut aussehende Kommissar Lucan Thorne scheint Gabrielle ernst zu nehmen und verdreht der jungen Frau gehörig den Kopf. Gabrielle ahnt nicht, dass Thorne in Wahrheit ein Vampir ist ...

Gute, kurzweilige Unterhaltung. Der Sprecher hat tolle Arbeit geleistet!

— hauntedcupcake
hauntedcupcake

Klasse Auftakt der Reihe! Hat mir ausserordentlich gut gefallen. Vielleicht sogar ein Tick besser als Black Dagger. Ich vermute mal Simon Jäger hat mit seiner Hammerstimme da einen nicht unwesentlichen Teil zu beigetragen. :D Ich bin im Sog und brauche dringend Nachschub.

— Niniji
Niniji

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Freundschaft, Zusammenhält und Liebe - eingebettet in eine magische Geschichte

Buchverrueggt

Wédora - Schatten und Tod

Faszinierendes Setting

momkki

Ruf der Versuchung

Drei Sterne sind noch sehr wohlwollend für diese platte, abgedroschende Story.

Saphir610

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Fantasy in orientalischem Setting. Spannend, mystisch, ich fands super.

Shellan16

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Idee mit viel Potenzial. Leider sehr wenig Handlung

our_booktastic_blog

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Kate is back! Und diesmal muss sie einige schwere Entscheidungen treffen.

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geliebte der Nacht - Lucan und Gabrielle

    Geliebte der Nacht
    hauntedcupcake

    hauntedcupcake

    29. September 2016 um 16:23

    Inhalt Die introvertierte und mehr oder weniger erfolgreiche Fotografin Gabrielle wird beim Verlassen eines Nachtclubs Zeugin eines brutalen Gewaltverbrechens. Doch die Polizei glaubt ihr nicht und als sie den Tatort untersuchen wollen, ist die vermeintliche Leiche verschwunden, von einem Verbrechen fehlt jede Spur. Als dann der unverschämt attraktive Kommissar Lucan Thorne bei ihr auftaucht, fühlt sie sich endlich ernst genommen. Aber Lucan ist nicht das, was er vorgibt zu sein, und die Welt, in die Gabrielle hineingerissen wird, übersteigt alles, was sie sich je hätte vorstellen können. Denn Vampire gibt es wirklich und Gabrielle ist etwas ganz Besonderes für sie ... Meine Meinung Ich habe mir "Geliebte der Nacht", nachdem eine liebe Bücherfreundin so davon geschwärmt hat, als Hörbuch angehört. Schon nach den ersten Minuten war ich begeistert vom Leser, Simon Jäger. Er hat eine unglaubliche Begabung, Geschichten zu erzählen, Stimmen nachzumachen und den Hörer zu fesseln! Die Story um Gabrielle und Lucan hat mir gut gefallen. Klar, sie bedient wohl sämtliche Klischees, die es gibt: Jungfrau in Nöten, die dann doch mehr ist, als erwartet, starker aber irgendwie abweisender Krieger, der aber ein weiches Herz hat, eine geheime Loge von Vampirkriegern und natürlich die bösen Gegner, die es zu besiegen gilt. Alles schon gehabt, alles schon gelesen. Mit Kreativität trumpft die Autorin hier also nicht sonderlich. Aber das weiss man ja eigentlich auch schon, bevor man das Buch beginnt. Daher hab ich es nicht so schlimm gefunden. Ein bisschen hat mich die Geschichte übrigens an "Black Dagger 1" erinnert, nur dass hier der Stil viel angenehmer und die Protagonisten nicht so schrecklich sind. Die Geschichte behandelt insbesondere natürlich die Rasse der Vampire mit Hauptaugenmerk auf Vampirkrieger, wie Lucan einer ist. Er und seine Kumpanen bekämpfen die sogenannten Rouges, Vampire, die dem Blutrausch verfallen sind, und sich somit gegen die Bruderschaft und deren Kodex stellen. Mir hat das gut gefallen, denn diese Rouges sind nicht irgendwelche dummen Bestien, sondern eben ehemals "gute" Vampire. Die Charaktere haben mir eigentlich auch gut gefallen, ausser Gabrielle's Freunde, die fand ich irgendwie komisch und oberflächlich gehalten. Dafür fand ich die Vampirkrieger toll. Eine wirklich witzige Truppe und besonders durch die Stimme des Lesers sind die hier super zur Geltung gekommen. Gabrielle hat mich phasenweise etwas genervt, sie ist eine kleine Dramaqueen, und auch Lucan steht ihr diesbezüglich in nichts nach. Deshalb gibt's ein klein wenig Abzug. Wie der Titel schon sagt, kommt auch die Erotik nicht zu kurz. Ich schätze das in Büchern ja sehr. Hier fand ich es manchmal etwas .. nun ja .. speziell? Nicht übertrieben oder zum augenverdrehen, aber ich musste während einiger der Szenen so lachen. Wahrscheinlich bin ich auch das eine oder andere Mal rot geworden. Mich hat die Geschichte sehr gut unterhalten und ich war sodann auch etwas enttäuscht, als ich gesehen habe, dass die Folgebände jeweils von einem anderen Paar erzählen. Also nichts mehr mit Gabrielle und Lucan. Dafür vielleicht irgendwann mehr Rio, Gideon und Dante. Fazit Alles in Allem wurde ich sehr gut unterhalten, der Humor im Buch hat mich angesprochen, ebenso die Story an sich. Die Reihe werde ich wohl definitiv als Hörbücher weiter hören, da Simon Jäger hier einen wirklich tollen Job gemacht hat!

    Mehr
  • Geliebte der Nacht

    Geliebte der Nacht
    Veritas666

    Veritas666

    12. May 2016 um 19:21

    Simon Jäger ist einfach ein grandioser Sprecher ♥ er übertreibt nicht bei Namen sondern spricht sie super und normal aus, nicht so wie manch andere die die Namen so merkwürdig aussprechen das man sie nicht mehr identifizieren kann. Außerdem sind die unterschiedlichen Akzente total authentisch und genial :D Es ist ein wahnsinniger Genuss ihm zuzuhören. Ich finde Jamie total der Hammer, so einen Freund braucht doch wirklich jeder in seinem Leben. Ich musste des öfteren so extrem über ihn schmunzeln. Ich finde es toll das sowohl die Krieger als auch die Stammesgefährtinnen eine besondere Gabe haben. Gabrielle ist eine toughe Frau und kämpft doch wirklich mit allen Mitteln und Lucan. Und ich fands so geil was sie für Maßnahmen ergreift als sie herausbekommt das er ein Vampir ist :D Und Gott wie ich Dante und Nikolai Liebe ♥.♥ Aber das mit Conlan war extrem traurig, gerade weil Danika doch schwanger ist L Fand ich echt extrem. Noch extremer war allerdings die tatsache mit Eva oO herrje echt jetzt? Was hat die Alte nur für ein Problem? Die hat echt nicht mehr alle Tassen im Schrank, allerdings bewundere ich Rio sehr für seinen Mut was er tut als er das mit ihr rausbekommt... Und was ist mit dem Schluss? Echt jetzt? Marek taucht wieder auf und dann so? Das ist doch echt nicht mehr normal, was ist nur mit dem Kerl los?

    Mehr
  • Geliebte der Nacht

    Geliebte der Nacht
    Johannag

    Johannag

    26. November 2013 um 12:28

    Die introvertierte Fotografin Gabrielle Maxwell lebt von ihren geheimnisvollen, düsteren Fotografien alter, meist verlassener Gebäude. Als sie eines Nachts einen Club verlässt, beobachtet sie eine Schlägerei, bei der die Täter ihr Opfer regelrecht zerfleischen und aussaugen. In Panik macht Gabrielle Fotos mit ihrem Handy und flieht, doch die Polizei schenkt ihr trotz der Fotos keinen Glauben. Nur Lucan Thorne, der vorgibt, ein Polizist zu sein, nimmt Gabrielle ernst. Doch Lucan Thorne ist einer der ältesten noch lebenden Vampire - ein Gen-Eins-Angehöriger, der direkt von den Ersten abstammt. Gemeinsam mit seinen Gefährten kämpft er gegen die Rogues, Vampire, die vom Blutdurst getrieben wahllos Menschen ermorden. Gabrielle und Lucan fühlen sich zunehmend zu einander hingezogen, doch hinter Lucan verbergen sich eine ganze Menge Geheimnisse, die Gabrielle in eine unglaubliche und grausame Welt reißen. Gabrielle und Lucan stehen im Mittelpunkt des Geschehens und waren mir von Anfang an sympathisch. Ich konnte mich gut in ihre Lebenssituationen hinein versetzen und in die Geschichte eintauchen. Aber nicht nur die Hauptcharaktere wurden gut beschrieben, auch die Nebencharaktere wie Lucans Kampfgefährten, deren Stammesgefährtinnen oder auch Gabrielles Freunde haben die nötige Charaktertiefe um beim Leser eine gewisse Vorfreude auf mehr zu erwecken. Für mich war „Geliebte der Nacht“ meine Hörbuchpremiere und leider muss ich sagen, dass ich wohl lieber wieder selbst meine Bücher lesen werde… So toll Simon Jäger auch gelesen hat, ich stell mir die Stimmen und das ganze Drumherum einfach lieber selber vor! Die Geschichte an sich wird sehr düster und spannend erzählt. Simon Jäger wechselt auch immer wieder die Tonlage, wenn eine andere Person spricht, was mich anfangs ziemlich irritiert hat. Die erotischen Szenen waren für meinen Geschmack vielleicht manchmal etwas vulgär. Dennoch hat mir die Geschichte gut gefallen und ich werd mit Sicherheit auch den zweiten Teil der Serie lesen!

    Mehr
  • Geliebte der Nacht

    Geliebte der Nacht
    Johannag

    Johannag

    18. November 2013 um 15:11

    Die introvertierte Fotografin Gabrielle Maxwell lebt von ihren geheimnisvollen, düsteren Fotografien alter, meist verlassener Gebäude. Als sie eines Nachts einen Club verlässt, beobachtet sie eine Schlägerei, bei der die Täter ihr Opfer regelrecht zerfleischen und aussaugen. In Panik macht Gabrielle Fotos mit ihrem Handy und flieht, doch die Polizei schenkt ihr trotz der Fotos keinen Glauben. Nur Lucan Thorne, der vorgibt, ein Polizist zu sein, nimmt Gabrielle ernst. Doch Lucan Thorne ist einer der ältesten noch lebenden Vampire - ein Gen-Eins-Angehöriger, der direkt von den Ersten abstammt. Gemeinsam mit seinen Gefährten kämpft er gegen die Rogues, Vampire, die vom Blutdurst getrieben wahllos Menschen ermorden. Gabrielle und Lucan fühlen sich zunehmend zu einander hingezogen, doch hinter Lucan verbergen sich eine ganze Menge Geheimnisse, die Gabrielle in eine unglaubliche und grausame Welt reißen. Gabrielle und Lucan stehen im Mittelpunkt des Geschehens und waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Ich konnte mich gut in ihre Lebenssituationen hinein versetzen und von Anfang an in die Geschichte eintauchen. Aber nicht nur die Hauptcharaktere wurden mit viel Gefühl beschrieben, auch die Nebencharaktere wie Lucans Kampfgefährten, deren Stammesgefährtinnen oder auch Gabrielles Freunde haben die nötige Charaktertiefe um beim Leser eine gewisse Vorfreude auf mehr zu erwecken. Für mich war „Geliebte der Nacht“ meine Hörbuchpremiere und leider muss ich sagen, dass ich wohl lieber wieder selbst meine Bücher lesen werde… So toll Simon Jäger auch gelesen hat, ich stell mir die Stimmen und das ganze Drumherum einfach lieber selber vor! Die Geschichte an sich wird sehr düster und spannend erzählt. Simon Jäger wechselt auch immer wieder die Tonlage, wenn eine andere Person spricht, was mich anfangs ziemlich irritiert hat. Die erotischen Szenen waren für meinen Geschmack vielleicht manchmal etwas vulgär. Dennoch hat mir die Geschichte gut gefallen und ich werd mit Sicherheit auch den zweiten Teil der Serie lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Geliebte der Nacht" von Lara Adrian

    Geliebte der Nacht
    SunnyCassiopeia

    SunnyCassiopeia

    21. October 2012 um 17:03

    Inhalt Gabrielle Maxwell eine junge Fotografin verlässt eines Nachts, den Club und stößt auf eine Horde aggressiver Rocker, die sich über einen hilflosen Mann hermachen. Sie hält ein Taxi an, um zu verschwinden, aber sie bringt es nicht über sich, die Augen vor dem zu verschließen, was sich unmittelbar vor ihr ereignet. Voller entsetzen muss sie feststellen, das es nicht bei Schlägen leibt, sondern das die Horde sich über den Mann hermacht und ihm das Blut aus saugt. Die Polizei die sie davon in Kenntnis setzt, lässt sie auflaufen, trotz Beweisbilder. Gabrielle ist verzweifelt, fühlt sich unverstanden und ist unsagbar wütend. Eine alte Angewohnheit versucht sich wider in ihr breit zu machen, die Sucht, der Zwang sich zu schneiden.... Aber da taucht plötzlich der Polizist Lucan Thorne bei ihr auf und heuchelt ihr vor, alles zu glauben, was sie ihm zu erzählen hat und der Sache nachzugehen. Gabrielle kann nicht um hin, sich von ihm angezogen zu fühlen, er ist shcön und stark, etwas dunkles umgibt ihn und leidenschaftliche Träume machen sich in ihr breit. Doch Lucan ist alles andere, als das, was er vorgibt zu sein. Denn er verfolgt seine eigenen Zweck, Lucan ist ein Vampir, der sich nach ihrem Körper und ihrem warmen Blut sehnt.... Meine Meinung Die Handlung und die ganze Leidenschaft die sich hochschaukelt, hätte mir noch besser gefallen, wenn ich das Buch gelesen hätte. Ich habe immer Schwierigkeiten, mit den Stimmen, der Leser. Geliebte der Nacht wird von einem Mann gesprochen, was mir gut gefallen hat, aber trotzdem ist es noch immer gewöhnungs bedürftig... Die Vampire werden mal aus einer anderen Sicht dargestellt, sie stammen von aliens ab, daher vertragen sie auh kein Tageslicht udn ernähren sich von Blut. Die Guten Vampire haben sich im Grfiff und kämpfen gegen die wilden Abtrünnigen Vamps, die sich dem Blutrausch hingegeben haben. Mir hat die Story gut gefallen,aber trotzdem würde ich es empfehlen, das Buch zu lesen und nicht das Hörbuch. Fazit Eine heiße, leidenschaftliche Vampirgeshcichte, mit anderen vampiren, als sonst dargestellt.

    Mehr
  • Rezension zu "Geliebte der Nacht" von Lara Adrian

    Geliebte der Nacht
    darkstar9

    darkstar9

    17. October 2012 um 12:06

    Inhalt: Die Fotografin Gabrielle Maxwell sieht beim Verlassen eines Nachtclubs, wie sich sechs Männer auf einen Mann stürzen. Sie zerfleischen ihn und trinken sein Blut. Gabrielle geht zur Polizei, doch als diese beim Tatort eintrifft, sind alle Spuren beseitigt und sie glauben ihr kein Wort. Etwas später steht ein gutaussehender Fremder vor ihrer Tür. Er stellt sich als Lucan Thorne vor und zeigt ihr eine Dienstmarke. Er scheint ihr zu glauben. Gabrielle fühlt sich gleich zu ihm hingezogen. Doch kann sie ihm trauen? Langsam gleitet sie immer tiefer in eine Parallelwelt ab, die sie schon unbewusst auf ihren Bildern zeigt, doch was hat das alles zu bedeuten? Wie kam das Buch zu mir: Das Hörbuch hab ich von einer Freundin ausgeliehen bekommen. Meinung: Ich habe bereits ein Buch von Lara Adrian gelesen und bin mit ihrem Schreibstil vertraut. Das Hörbuch ist ja nur eine gekürzte Fassung vom Original, doch den Hauptstrang der Story, so würde ich sagen, ist enthalten. Man kann sehr gut dem Geschehen folgen, ohne das der Gedanke oder das Gefühl aufkommt, dass man etwas nicht mitbekommen hat. Die Beziehung zwischen Gabrielle und Lucan steht hier klar im Vordergrund, doch die Spannung wird gut drumherum aufgebaut und bleibt bis zum Schluss erhalten. Die erotischen Szenen sind sehr gut in die Story integriert, sehr ausführlich und anschaulich beschrieben. Das offene Ende macht Lust auf mehr, ist aber so weit abgeschlossen, das man nicht „unbefriedigt“ aus dem Buch heraus geht. Simon Jäger ist wirklich ein begnadeter Hörbuchsprecher. Er bringt die Gefühle der Charaktere und Situationen im Buch, indem er seine Stimme verstellt und an den passenden Stellen die Spannung mit ihr erhöht, sehr gut rüber. Fazit: Das Hörbuch war für mich ein kleines Vergnügen. Ich kann es Jeden, der Vampir-Romane mit etwas Spannung und Erotik mag, nur empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Geliebte der Nacht" von Lara Adrian

    Geliebte der Nacht
    78sunny

    78sunny

    13. September 2012 um 20:00

    4,6 von 5 Sternen Inhalt: Die Fotografin Gabrielle Maxwell beobachtet beim Verlassen eines Nachtclubs ein Verbrechen. Mehrere Männer zerreißen eine anderen Mann wie Tiere und trinken sein Blut. Mit Mühe und Not kann sie entkommen, aber niemand glaubt ihr, da alle Spuren von einem Unbekannten verwischt wurden. Dann taucht plötzlich Lucan Thorne bei Gabrielle auf und behauptet Kommissar zu sein und ihr zu glauben. Er möchte alles ganz genau wissen, aber warum? Wie kam das Buch zu mir Das Hörbuch gibt es momentan für 8,20 € bei Amazon und da konnte ich nicht widerstehen. Aufmachung/Qualität Es ist nichts besonderes an dem Hörbuch. Es ist in einer stabilen Plastikhülle. Außerdem wird ein kleines Werbeheft mitgeliefert, dass auch ein kurzes Interview mit Simon Jäger enthält. Meinung: Die Grundidee der Vampire und ihrer Stammesgefährten fand ich nicht sonderlich originell, obwohl wenigstens die Ursprungserklärung der Vampire originell war. Die Personen sind stereotyp für Romane dieses Genres und auch sonst bietet es nicht unbedingt etwas ausgefallenes. Allerdings stört es mich auch nicht wenn sich Bücher ähnlich sind, solange sie mich trotzdem noch gut unterhalten. Das tat dieses Buch durchaus. Der Schreibstil, sofern man dies richtig einschätzen kann bei einem Hörbuch, ist sehr angenehm. Der Sprecher, Simon Jäger, ist wirklich ein begnadeter Hörbuchsprecher. Er kann seine Stimme sehr gut verstellen und auch Akzente/Dialekte gut sprechen. Obwohl ich da manchmal trotzdem etwas verwirrt war, da sich der Spanier und der Russe manchmal doch etwas ähnelten. Das Buch war spannend und actionreich, auch wenn die Entwicklung der Liebesbeziehung der beiden Hauptcharaktere deutlich im Vordergrund stand. Die Actionszenen waren trotzdem richtig mitreißend geschrieben und konnten mich überzeugen. Allerdings muss ich betonen, dass ich keine Liebhaberin von viel Spannung bin. Da mir die Spannung hier als angenehm vorkam, könnte es für andere schon wieder langweilig sein. Die Emotionen kamen recht gut herüber, wurden aber auch nicht theatralisch betont. Für ein Buch dieses Genres genau richtig. Gabrielles Unsicherheit und ihre Verletzung bei Zurückweisung kam perfekt herüber und Lucans innerer Kampf und seine Strenge ebenfalls. Die Charaktere gefielen mir sehr gut. Gabrielle ist keine extrem taffe Heldin, wie sie in vielen anderen Büchern vorkommt. Sie wirkt verletzlich und das gefiel mir ausgesprochen gut. Lucan dagegen ist ein echtes Raubein und manchmal ganz schon nervig dabei. Trotzdem passte es einfach zu seinem Charakter und die beiden ergänzten sich perfekt. Man nimmt ihm seine Sonderstellung unter seinen Leuten ab und er ist der geborene Anführer. Auch die Nebencharakter wirkten sehr überzeugend und ich würde gern mehr über sie erfahren. (in den nächsten Bänden) Die Erotikszenen wurden sehr gut geschrieben, auch wenn sie mit einigen Worten ins vulgäre abrutschten. Sie wurden gut im Text verteilt, aber waren dann auch sehr ausführlich. Die Liebesgeschichte zwischen Gabrielle und Lucan konnte mich voll überzeugen. Das Ende ist relativ offen. Lediglich die Liebesgeschichte hat ihren Abschluss gefunden. Die Rahmenhandlung allerdings nicht, was ja zu erwarten war bei einer Reihe. Grundidee 3/5 Schreibstil 4,5/5 Spannung 4,5/5 Emotionen 4,5/5 Charaktere 5/5 Erotik 5/5 Liebesgeschichte 5/5 Lesergruppe: Ich kann dieses Buch jedem Leser empfehlen, der gern etwas mehr Action in Romantasybüchern mag und von Vampiren noch nicht die Nase voll hat. Fazit: 4,6 von 5 Sternen Auch wenn der Inhalt nicht wirklich originell und überraschend war, konnte das Buch mich wegen seiner tollen Charaktere und durchweg moderaten Spannung begeistern. Reihe: Geliebte der Nacht Gefangene des Blutes Geschöpf der Finsternis Gebieterin der Dunkelheit Gefährtin der Schatten Gesandte des Zwielichts Gezeichnete des Schicksals Geweihte des Todes Gejagte der Dämmerung Erwählte der Ewigkeit

    Mehr
  • Rezension zu "Geliebte der Nacht" von Lara Adrian

    Geliebte der Nacht
    Dubhe

    Dubhe

    29. January 2012 um 19:04

    Mit dieser Inhaltsangabe erscheint einem nicht so, nur dieses Buch ist dem ersten der Black Dagger-Reihe sehr, sehr, sehr ähnlich, fast so als hätte eine Autorin bei der anderen die Inspiration gesucht. Absichtlich? Das weiß niemand. Bevor ich diesen ersten Band gelesen habe, muss ich zugeben, habe ich bereits schon andere Bände der Reihe verschlungen, doch ich muss sagen, dieser Band ist schlechter als manch anderer. Lucern, der Hauptvampir dieses Bandes, hat ein ziemlich großes Ego, wenn ihr mich fragt. Warum auch nicht? Er ist einer der wenigen Gen-Eins-Vampire die es noch gibt. (Das versteht man erst, wenn man den Hintergrund zur Entstehung der Vampirspezies erfährt.) Gabrielle kommt mir so unscheinend vor. Wie eine grauer Maus. Der Prototyp der nachfilgenden weiblichen Hauptprotagonisten. Aber wem die Black-Dagger-Reihe gefallen hat, dem wird auch diese gefallen!

    Mehr
  • Rezension zu "Geliebte der Nacht" von Lara Adrian

    Geliebte der Nacht
    FantasyBookFreak

    FantasyBookFreak

    13. September 2011 um 16:04

    Wesen die vor Jahrtausenden zu uns auf die Erde kamen und dort gestrandet sind. Die Frauen vergewaltigt haben und so die ersten Vampire zeugten. Vampire die von Aliens abstammen. Einfach eine genial Idee! Es ist mal wieder etwas ganz neues, zu all den anderen Vampir Büchern. Es ist toll geschrieben, mit einigen erotischen Szenen, aber auch viel Gewalt und Blut und heißen Vampiren, so wie es sich für einen richtiges Vampir Buch gehört. Simon Jäger hat einfach eine tolle Stimme und sie passt einfach super dazu, obwohl das ein Frauen Buch ist. Das heißt aber nicht, das es nicht auch Männer lesen oder hören können. Bei dem Buch kann man nur sagen: Vorsicht Suchtgefahr! Wer einmal Bekanntschaft mit Lara Adrian's Vampir gemacht hat, lässt sie nicht mehr los.

    Mehr
  • Rezension zu "Geliebte der Nacht" von Lara Adrian

    Geliebte der Nacht
    Sokrates

    Sokrates

    30. May 2011 um 08:59

    An Spannung und Prickel lässt diese Vampir-Romanze wieder nichts missen, allerdings war mir die (edle) Technokratie, das coole Gehabe der Vampire und ihr Blutrausch, der gerne zelebriert wurde (sie dort beißend, da schmatzend, dort durch Blut elektrisiert werdend und sehr viel mehr) an mancher Stelle zu viel des Guten. Am Ende artete alles ein wenig zu einer kleinen Blutorgie aus. Im Übrigen recht gut geschrieben, Spannung war auch von Anfang bis Ende gut erzeugt. Der Sprecher des Hörbuches war als Mann für eine reine Frauenlektüre zu Anfangs noch etwas ungewöhnlich, zumal wenn er in weiblichen Tönen flötete, aber irgendwann gewöhnte man sich daran ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Geliebte der Nacht" von Lara Adrian

    Geliebte der Nacht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. October 2010 um 12:42

    Sprachlich ist das Buch keine Herausforderung, aber ich fand es trotzdem sehr unterhaltsam. Ich muss dazu sagen, dass ich noch nie einen Vampirroman gehört habe, deshalb kann ich nicht beurteilen, ob das jetzt eins der besseren oder schlechteren Bücher aus dem Genre ist. Ich fand es sehr kurzweilig und absolut grandios vorgelesen. Werde mir den zweiten Band in jedem Fall auch kaufen.

  • Rezension zu "Geliebte der Nacht" von Lara Adrian

    Geliebte der Nacht
    Cibo95

    Cibo95

    22. September 2010 um 07:42

    Dies ist der erste Band der Reihe von Lara Adrian. Lucan ist der Anführer einer Gruppe von Kriegern, die dem Orden angehören. Sie haben es sich zur Aufgabe und Pflicht gemacht, gegen ihre mutierten Brüder, die Rogues zu kämpfen. Stammesvampire trinken Blut, aber sie töten normalerweise keine Menschen. Die Nahrungsaufnahme ist für den Wirt sogar mit einer sehr erotischen Komponente verbunden ... ganz anders die Rogues, sie sind mutiert und blutgierig, kennen keine Grenze und töten alles, was ihn menschliches über den Weg läuft. Die Ordenskrieger nehmen die Jagd auf. Im ersten Band geht es um Lucan und die Stammesgefährtin Gabrielle, sie hat einen Rogueangriff gesehen und er gibt sich als Polizist auf, der angeblich die Ermittlungen übernimmt ... eine von vielen Lügen, wie Gabrielle bald erfährt. Sie weiß nicht, dass sie eine Stammesgefährtin ist und sich Lucan daher nach der ersten Liebesnacht von ihr zurückzieht. Würde er ihr Blut trinken, wäre er für immer mit ihr verbunden. Aber der alte Gen-1-Vampir will keine Beziehung, sie würde ihm nur im Kampf schwächen ... doch es kommt alles anders. Gabrielle weicht nicht von seiner Seite, lernt alle seine - auch die dunklen - Seiten kennen und verliebt sich. Herrlich! Ich habe das Buch vor einigen Jahren gelesen und nun nochmal als Hörbuch genossen! Klasse, rund 12 Stunden pure Unterhaltung, wunderbar gelesen von Simon Jäger ... da ich alle weiteren Bände ebenfalls auf dem iPod habe, höre ich einfach alles nochmal durch! Immer wieder ... so wie die Stammesvampire mit ihren Gefährtinnen ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Geliebte der Nacht" von Lara Adrian

    Geliebte der Nacht
    Reneesemee

    Reneesemee

    15. August 2010 um 14:43

    Ich hab die Bücher schon ewig ungelesen im Regal stehen und hab es immer wieder verschoben sie zu lesen. Da ich in letzter Zeit zu viele Vampirromane gelesen hatte die ich unbedinkt vorher lesen wollte. Jetzt hab ich das Hörbuch günstig geschossen und hab es heute Nacht angefangen zu hören. Tja und leider mußte ich nach der ersten CD unbedingt wissen wie es weiter geht allso hab ich es heute wärend meiner Hausarbeit gehört und muß sagen das Hörbuch ist der Hammer wenn die Bücher genauso gut sind dann muß ich sie unbedingt bald lesen. Es beginnt mit Gabrielle Maxwell einer New Yorker Fotografin die zwar ihr Leben zu meistern scheint jedoch unter ihrer mysteriösen Herkunft und dem Drang sich selbst zu schneiden es fasziniert sie wenn Blut fließt. Eines Nachts begegnet sie beim Besuch eines Nachtclubs einer Szenerie die auf der einen Seite nach einem brutalen Überfall und Mord eines jungen Mannes aussieht auf der anderen Seite spürt sie schon da dass mehr dahinter steckt. Als sie das Vorkommnis der Polizei melden will nimmt diese sie nicht ernst und sie sucht die Nähe und Hilfe des geheimnisvollen Detectives Lucan Thorne. Nicht ahnend, dass dieser nicht nur ein Vampir sondern sogar Anführer einer Kampfeinheit von vampirischen Kriegern ist deren Ziel es ist die Rogues Vampire die der Blutgier verfallen sind und sinnlos töten zu vernichten. Nach und nach gerät Gabrielle in einen Strudel aus Leidenschaft und Vergangenheitsbewältigung als sie durch Lucan mehr über ihre Herkunft erfährt. Eine wunderbare moderne und erotische Serie! Ich kann euch das Hörbuch echt nur empfehlen es ist der absolute Hammer.

    Mehr
  • Rezension zu "Geliebte der Nacht" von Lara Adrian

    Geliebte der Nacht
    quatschmitsauce

    quatschmitsauce

    02. July 2010 um 23:09

    Diesen Mist konnte nicht einmal Simon Jäger mehr retten!

  • Rezension zu "Geliebte der Nacht" von Lara Adrian

    Geliebte der Nacht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. December 2009 um 10:33

    Das Buch habe ich vor einiger Zeit gelesen und konnte mir nun dank eines Gutscheins dieses Hörbuch kostenlos runterladen. Eigentlich höre ich kaum Hörbücher - ich lese lieber. Ich kann mich immer nicht damit anfreunden, dass ein Sprecher alle Charaktere liest. Aber nach anfänglichen "Einfindungsschwierigkeiten" hat mir dieses Hörbuch doch sehr gut gefallen und ich hab es bis zum Schluß gerne gehört. Da ich das Buch schon kannte, wusste ich, dass ich die Story mag und musste auch nicht zu genau hin hören um alles zu verstehen. Ich werde mir jetzt den nächsten Teil zulegen, denn beim Autofahren und Spazierengehen mit dem Hund ist so ein Hörbuch doch etwas Feines obwohl Hörbücher Bücher für mich nicht ersetzen können und ich wahrscheinlich doch mehr lesen als hören werde :) Trotzdem ist diese Hörbuch zu empfehlen und bekommt 4 Sterne von mir.

    Mehr
  • weitere