Lara Adrian Geliebte der Nacht

(1.187)

Lovelybooks Bewertung

  • 1117 Bibliotheken
  • 30 Follower
  • 14 Leser
  • 147 Rezensionen
(533)
(399)
(183)
(46)
(26)

Inhaltsangabe zu „Geliebte der Nacht“ von Lara Adrian

Beim Verlassen eines Nachtclubs wird die Fotografin Gabrielle Maxwell Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch obwohl Gabrielle die grauenhafte Szenerie mit ihrem Fotohandy festgehalten hat, schenkt die Polizei ihr keinen Glauben. Erst der gutaussehende Kommissar Lucan Thorne scheint Gabrielle ernst zu nehmen und verdreht der jungen Frau gehörig den Kopf. Gabrielle ahnt nicht, dass Thorne in Wahrheit ein Vampir ist.

Zwischendrin ein paar nette Szenen, aber ansonsten kein Meisterwerk

— Lrvtcb

Eine spannende Geschichte, die süchtig macht!!!

— my_bookworld1

Ganz gutes Buch mit einigen interessanten und überraschenden Wendungen.

— niknak

Ein erotischer und spannender Vampirroman, der mich nicht mehr losgelassen hat.

— Ingwermaedchen

Von mir aus könnte etwas mehr Vampir drum herum sein aber sonst eigentlich ganz gut.

— Lilla8

Es ist wie eine Achterbahnfahrt. Es macht süchtig nach mehr und zum Glück haben wir MEHR bekommen. Empfehlenswert!!!

— Melanie_Hoevelmann

Es war mein erstes Buch von ihr, aber nicht mein Letztes. Schon nach den ersten Seiten war ich gefesselt von der Story süchtig am Ende ^^

— IcePrincess

Wow - viel besser als erwartet :D Die Story ist spannend und zwischen Gabrielle & Lucan sprühen die Funken <3

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Lustigerweise habe ich dieses Buch vor Jahren schonmal gelesen -kam mir alles so bekannt vor ... und fand es nicht so toll.

— Readrat

Erste Hälfte schleppend. Zweite Hälfte fesselnd. Ich will wieter lesen!

— MerciPerci

Stöbern in Fantasy

Bitterfrost

Ich liebe liebe liebe die Mythos Academy!

Shellan

Coldworth City

Konnte mich leider nicht begeistern. Es fehlte an Spannung und Tiefe..

enchantedletters

Hot Mama

Eine gelungene Fortsetzung

Arianes-Fantasy-Buecher

Götterblut

Humorvoll, skurril und unglaublich liebenswert ♥

EmelyAurora

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Bildgewaltig, fesselnd, düster und spannungsgeladen! In Ghor-el-Chras wird eine Schauergeschichte zur Wirklichkeit!

RineBine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Stammesgefährtin - was ist das?

    Geliebte der Nacht

    niknak

    12. August 2017 um 21:48

    Inhalt: Fotografin Gabrielle Maxwell wird Zeugin einer schrecklichen Tat. Mehrere Menschen töten einen Mann auf bestialische Art und Weise. Obwohl sie die gesamte Szene fotografiert hat, glaubte ihr keiner und keiner konnte auf den Bildern etwas entdecken. Keiner bis auf Lucan Throne. Als sie sich besser kennen lernen, wird sie immer tiefer in die Welt von ihm gezogen, bis es kein Entrinnen mehr gibt. Mein Kommentar: Lara Adrian hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Sie führt einen super schnell und angenehm durch das Buch. Die Bücher der Reihe sind alle mehr oder weniger in sich abgeschlossen. Dies gefällt mir sehr gut. Es handelt sich bei dieser Geschichte um ein Buch aus der Fantasie Genre mit einigen erotischen Szenen. Das Buch ist aus verschiedenen Sichten geschrieben. Dabei ist es nicht immer gleicht deutlich, wer jetzt gerade erzählt. Dies finde ich sehr schade, da ich zuerst immer ein wenig brauchte, bis ich wusste wessen Sicht gerade ist. Das Buch nimmt einige interessante Wendungen, die man am Anfang absolut nicht erwartet hätte. Dadurch hat man während des Lesens immer wieder Wow-Erlebnisse und einige sehr ungläubige Sekunden. Ich konnte total mitfiebern. Man muss sich bereits im Vorfeld bewusst sein, dass dies keine Friede-Freude-Eierkuchen-Geschichte ist. Sie ist ziemlich düster und dunkel. Man erfährt ziemlich wenig von Lucan Throne. Seine Vergangenheit bleibt ziemlich im Dunkeln. Das ist schade, da erstens der zweite Teil nicht mehr von Gabrielle und Lucan handelt und zweitens da ich sehr gerne mehr von ihm erfahren hätte. Die erotischen Szenen waren sehr gefühls- und stillvoll beschrieben. Es gab nicht zu viele, aber auch nicht zu wenig erotische Szenen, sondern genau richtig viele. Mein Fazit: Das Buch hat mir recht gut gefunden, der Funke ist bei mir jedoch noch nicht übergesprungen. Es konnte mich nicht sehr fesseln. Dadurch weiß ich noch nicht, ob ich weitere Bücher der Reihe lesen werde. Ganz liebe Grüße, Niknak

    Mehr
  • Unglaublich mitreißend!

    Geliebte der Nacht

    DasAffenBande

    16. July 2017 um 17:02

    Das war sowohl mein erstes Buch dieser Autorin als auch das erste Buch das etwas "erotische" Fantasie thematisiert hat und ich muss sagen ich bin dadurch total auf den Geschmack gekommen.Die ganze Reihe umfasst momentan 14 Bände wobei der 15. schon angekündigt wurde, das klingt erstmal ziemlich abschreckend, was auch bei mir dafür gesorgt hat genau zu überlegen ob ich so eine Reihe anfangen sollte, aber jeder Band ist in sich quasi abgeschlossen somit ist das nicht ganz so schlimm wenn mal zwischen den einzelnen Bänden etwas Zeit vergeht (wobei die Geschichte schon so seine Zusammenhänge hat von daher wäre trotzdem zu empfehlen sie in der richtigen Reihenfolge zu lesen).Insgesamt habe ich nun die ersten drei gelesen und bin nun so begeistert das ich mir gleich auf einen Sitz die nächsten sieben Bände bestellt habe.Die Geschichten sind alle eher düster gehalten und abwechselnd wird die Sicht der Protagonistin und des Protagonisten dargestellt von einem dritten Erzähler auch was die Erotik wird nicht gespart nimmt aber auch nicht ein zu großen Teil der eigentlichen Geschichte ein.Das einzige was mir negativ aufgefallen ist , ist das die weiblichen Protagonisten meistens eher die Opferrollen einnehmen die von ihrem starken und schönen Vampir freund gerettet werden müssen. Es ist zwar nicht ganz so nervtötend wie bei Twilight (also sie haben schon ein wenig mehr Gehirn und Verstand) aber es bleibt doch meistens dabei die sie sich selbst in Gefahr bringen und Hilfe brauchen.Alles in allem kann ich die Bücher sehr gut an Fantasiefans weiter empfehlen, die mit etwas Romantik/Erotik und schwachen Protagonistinnen keine Problem haben (kann da natürlich nur für die ersten drei Bücher sprechen).

    Mehr
  • Gelungener Auftakt

    Geliebte der Nacht

    LadySamira091062

    03. January 2017 um 17:46

    Als die Fotografin Gabrielle Maxwell eines nachts  eine Disco verläßt muss sie mitansehen wie ein junger Mann von Vampiren getötet wird.Doch auch die von ihr gemachten Handybilder bringen die Polizei nicht dazu etwas zu unternehmen. NUr der  smarte Polizist Lucan Thorne ,der bei ihr zuhause vorbei kommt um das Handy  mit zunehmen  glaubt ihr.Zwischen den beiden  knistert es gewaltig.Doch Gabrielle ahnt nicht  ,das Lucan genau das ist wovor sie  furchtbare Angst : nämlich ein Vampir.Lucan hingegen kämpft einen harten Kampf mit sich selbst ,nämlich gegen die Blutgier und seinem Verlangen nach Gabrielle,das ihn und seine Männer in arge Bedrängnis bringt.Nachdem Gabrielle und Lucan  auf einander getroffen sind  geht die Hölle los,denn sie geraten  in einen perfiden Rachekrieg eines geheimnisvollen Vampirs der  darauf aus ist  die Weltherrschaft zu erlangen koste es was es wolle .Sein privater Krieg mit Lucan wird für alle die in seinem Umfeld leben zur tötlichen Gefahr.Ich fand es sehr schön zu lesen ,auch wenn die Story an sich wenig neues enthält .Doch der Autorin gelingt es einen mittels  schöner erotischen Szenen zu fesseln.

    Mehr
  • Hervorragend...

    Geliebte der Nacht

    Mimabano

    01. June 2016 um 10:26

    Ich wusste das man diese Art von Buch auch schreiben kann mit Spannung,düsteren und romantischen Momenten und vorallem nicht übertriebener Erotik.Man muss es halt einfach nur KÖNNEN.Endlich mal wieder ein Buch wo der Spannungsbogen konstant hoch ist und nicht die ganze Zeit Bettsport betrieben wird.Die wenigen ( und es braucht wirklich nicht mehr! ) erotischen Momente waren sehr gut und stilvoll beschrieben.Sie rundeten das ganze Buch hervorragend ab.Die Szene wo jemand verabschiedet wird bei einer "Beerdigung"habe ich extrem schön gefunden wie die Autorin sie beschrieben hat.Ich habe mir alles bildlich vorstellen können.Die Protagonisten sind soweit eigentlich alle gut ausgearbeitet da kann man nichts bemängeln.Das mir die eine oder andere Person unsympathisch war ist Geschmackssache und darum werde ich sie hier auch nicht nennen , weil das mit der Qualität des Buches nichts zu tun hat und potenzielle Leser sich nicht beeinflussen lassen sollten.Ohne langwierige Einführung bin ich sofort ins Buch eingetaucht und habe es so gut gefunden das ich gleich mit dem zweiten Teil beginnen werde.Von mir gibts volle Punktzahl weil ich endlich wieder ein Buch gefunden habe das nicht nach wenigen Seiten schon an Spannung verliert und nur noch Erotik dominiert!Gemäss Klappentext könnte man meinen das es wieder so ein langweiliges 08/15 Buch ist : Beim Verlassen eines Nachtclubs wird die Fotografin Gabrielle Maxwell Zeugin eines schrecklichen Verbrechens.Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus.Doch die Polizei schenkt ihr keinen Glauben.Erst der gutaussehende Kommissar Lucan Thorne scheint Gabrielle ernst zu nehmen und verdreht der jungen Frau gehörig den Kopf.Gabrielle ahnt nicht ,dass Thorne in Wahrheit ein Vampir ist...

    Mehr
  • Geliebte der Nacht

    Geliebte der Nacht

    Ande

    28. April 2016 um 15:48

    Leicht zu lesen und gute Geschichte mit leicht erotischem Inhalt.

  • Weder Fisch noch Fleisch...

    Geliebte der Nacht

    Fenja1987

    Gabrielle Maxwell ist Fotografin mit Leib und Seele. Außergewöhnliche Motive sind Markenzeichen. Eines Abends als sie mit ihren Freunden in einem Nachtclub feiern geht, wird sie unfreiwillig Zeuge eines grausamen Mordes. Nur scheinen die sechs Angreifer ihr Opfer nicht nur getötet zu haben, nein sie scheinen es sprichwörtlich ausgesaugt zu haben. In Panik rennt Gabrielle zur Polizei, doch die wollen ihr keinen glauben schenken. Kurz bevor Gabrielle selbst glaubt, das alles vielleicht doch nur Einbildung war, besucht sie der äußerst gutaussehende Polizist Lucan Thorne auf. Beide beginnen eine heiße Affäre. Was Gabrielle jedoch nicht weiß, Lucan ist kein Polizist sondern ein Vampir....Ich bin wirklich sehr sehr lange um dieses Buch herumgeschlichen. Sollte ich es lesen oder sollte ich es nicht lesen? Denn ganz ehrlich die Leseprobe hat mich nicht wirklich überzeugen können. Und doch hat es mich immer mal wieder angelacht. Sowie letztens, als Lucan Thorne dieser Tage den „Bad Boys“ Final Battle gegen Remington „Riptade“ Tate ganz klar gewonnen hat, dachte ich mir: „Hey wenn er wirklich so ein „Bad Boy“ ist wie alle sagen und dann noch Remy keinen hauch einer Chance lässt, dann gib den Buch jetzt einfach mal eine Chance. Mit bedauern muss ich allerdings sagen, den ach so tollen „Bad Boy“ Lucan Thorne, habe ich vergeblich gesucht. Lucan hatte weder die Ausstrahlung eines solchen, noch kam er als geborener Anführer seines Stammes an Kriegern daher. Ich fand ihn gelinde gesagt mehr als unscheinbar und nichtssagend. Sprich er hat mich gelangweilt. Dazu muss aber gesagt werden das trifft eigentlich auf sämtliche Charaktere zu. Sie bleiben mehr als blass und mein Interesse konnten sie nicht wirklich wecken.Gut wenn man mal von dem Thema „Bad Boy“ abstand nimmt, und das Buch an sich auf sich wirken lässt, muss ich sagen die Grundidee mit den Vampiren die von Außerirdischen abstammen, gar nicht mal so schlecht, doch leider hat es die Autorin auch hier wieder nicht geschafft es auf den Punkt zu bringen. Denn bis Gabrielle ebenfalls von der Herkunftsgeschichte der Vampire erfährt, wird diese dem Leser gefühlt auf jeder zweiten Seit darauf hingewiesen. Das leider auch mehr als nur ermüdend war. Ebenso erging es mir mit der Rahmenhandlung und den Kampf des Ordens gegen die Rouges. Dazu kommt noch das immer wieder mal Logikfehler auftauchten, die es nicht hätte geben sollen. Z.B der mehr als konstruierte Verrat in den eigenen Reihen, der wie aus den nichts aufzutauchen scheint.Apropos wie aus den nichts erscheinen. Da fallen mir bedauerlicherweise die Erotikszenen von Gabrielle und Lucan ein. Denn die entstehen sprichwörtlich aus dem nichts. Es gibt keine sexuelle Spannung in der Luft, geschweige den, das die sehr detaillierten Sexszenen Leidenschaft vermitteln. Sie wirken auf mich viel zu mechanisch. Von der ganz großen und einmaligen Liebe zwischen den beiden ist bis zum Ende hin ebenfalls nichts zu spüren. Ich weiß nicht, vielleicht habe ich in diesem Genre einfach schon zu viel gelesen, es ändert trotzdem nicht an der Tatsache, das ich von „Geliebte der Nacht“ nicht sonderlich begeistert war. Und es eben auch die Liebe ist warum ich diese Bücher lese.Fazit: Vielleicht ist „Geliebte der Nacht“ wirklich nur für Lese-Anfänger in diesem Genre geeignet. Wobei ich finde, dass es da eindeutig bessere Reihen für einen Einstig gibt. Die Grundidee fand ich nicht schlecht, auch wenn es nicht wirklich etwas Neues war. Der Rest war allerdings nicht so prickelnd. Mit bedauern kann ich dem Beginn dieser Reihe nur     geben. Aber wie gesagt sind Geschmäcker verschieden und so hat auch die Midnight Breed Reihe ihre Fans.

    Mehr
    • 11

    parden

    23. March 2016 um 16:32
    buchjunkie schreibt Ich hab bisher ein Buch von Lara Adrian gelesen. Ein zweites brauche ich nicht mehr.

    ^^ Auch nicht mein Genre...

  • Geliebte der Nacht

    Geliebte der Nacht

    Veritas666

    28. February 2016 um 18:36

    Das war so meine erste Richtige Vampirreihe sag ich mal, so nach Twilight war es der absolute Kulturschock *lach* Aber ich war wie in einen Bann gezogen.

    Absolut Düster und erotisch gefiel mir wirklich sehr gut, was mich auch gleich gefesselt hat, waren die Charakteren. HIer mochte ich sowohl Lucan als auch Gabrielle.

    Cover: Sehr schön :D

  • Gelungener Auftakt einer spannenden Reihe

    Geliebte der Nacht

    Nuddl

    30. December 2015 um 23:01

    Das Buch habe ich schonmal gelesen und nun wollte ich die ganze Reihe selbst zu Hause haben und von meiner lieben WiMa habe ich das Buch nun zum Weihnachtswichteln bekommen. Und ich habe es innerhalb kürzester Zeit gelesen und nun folgt auch meine Rezension dazu :) Klappentext: "Beim Verlassen eines Nachtclubs wird die Fotografin Gabrielle Maxwell Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch die Polizei schenkt ihr keinen Glauben. Erst der gutaussehende Kommissar Lucan Thorne scheint Gabrielle ernst zu nehmen und verdreht der jungen Frau gehörig den Kopf. Gabrielle ahnt nicht, dass Thorne in Wahrheit ein Vampir ist ..." Das Cover des Buches ist sehr schön gestaltet und lädt, wie ich finde, dazu ein es zu lesen. Auch wenn ich das Buch schonmal gelesen habe, hat es mich gefesselt und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Lara Adrian hat hier eine ganz eigene, wie ich finde, fantastische Vampirwelt geschaffen mit vielen tollen Charakteren. Es gibt da zum einen die Rouges, gesetzlose Vampire, die kein Mitgefühl haben und nur danach lechzen den nächsten Tropfen Blut zu bekommen. Sie werden von ihrer Gier getrieben und für sie ist dass das einzige was noch zählt, hierbei nehmen sie auch auf nichts und niemand Rücksicht. Ganz im Gegensatz zu den Rouges stehen die Krieger. Die Krieger gehören einem Orden von Stammesvampiren an und machen Jagd auf die gesetzlosen Vampire. Sie haben sich voll und ganz dieser Aufgabe verschreiben. Lucan Thorne ist der Anführer dieses Ordens und Hauptprotagonist in diesem ersten Band. Wir lernen die anderen Krieger auch kurz kennen, aber Lara Adrian geht nicht sehr tief auf diese ein, sondern konzentriert sich ganz auf Lucan und Gabrielle. Lucan ist einer der ältesten Vampire und somit auch sehr stark, allerdings hat er auch einige Probleme, denen er sich stellen muss und dies tut er bisweilen alleine, da er vor den anderen Kriegern nicht schwach wirken will. Gabrielle Maxwell ist die andere Hauptprotagonistin, die ist eine Fotografien und eine Frau die sich zu wehren weiß. Sie ist ein toller Gegenpart zu Lucan und ich finde, wenn die beiden aufeinander stoßen, wird das Buch erst richtig interessant. Ich finde, man bekommt in dem ersten Buch der Reihe einen guten Einblick in die von Lara Adrian erschaffene Vampirwelt und ich kann nur sagen, dass die anderen Bücher genauso gut werden. In den nächsten Büchern erfahren wir dann auch mehr über die anderen Krieger und obwohl jedes Buch andere Hauptprotagonisten hat, setzt sich die Hauptstory doch immer mehr und mehr fort. Alles in allem ein sehr gelungener Einstieg in eine Reihe, die Lust auf mehr verspricht. Buchzitate: Begierig darauf, die vier Rouges zu besiegen, schlug Lucan seine langen Klingen zusammen, Funken sprühten, als eine titanverstärkte Klinge gegen die andere krachte. (Seite 72) Er hatte sie nie darum gebeten, dass sie ihr Herz unter seinen Stiefelabsatz legte - das hatte sie ganz von allein getan. (Seite 346 Mitte) In einem Wirbel aus Zorn, Muskeln und kaltem, tödlichem Stahl stürmten sie aufeinander los. Lucan war sich der Schlacht, die um ihn herum stattfand, bewusst. Die anderen Krieger behaupteten sich gut in dieser zweiten Runde. Aber sein Hauptaugenmerk - und sein gesamter Hass - war auf den Rouge gerichtet, der vor ihm stand. (Seite 378)

    Mehr
  • Knisternde Erotik und Spannung Pur!

    Geliebte der Nacht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. December 2015 um 14:44

    Ein schönes Cover, das muss ich gleich mal loswerden im LYX Verlag erscheinen tolle Bücher aber die Cover sehen immer genial aus. Habe mich gleich in das Buch verliebt. Ich hatte schon viel Gutes von Lara Adrian gehört und jetzt musste ich mich dann mal selbst davon überzeugen, wie gut sie ist! Ich verrate nur so viel, wer auf knisternde und erotische Story aus der Vampirwelt steht, sollte dieses Buch nicht verpassen. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig, spannend und vor allem sehr bildlich, ich konnte mir Gabrielle und vor allem den unheimlich gut aussehenden Lucan Throne sehr gut vorstellen! Von Anfang an war mir Gabrielle sofort sympathisch, sie strahlt sehr viel Selbstbewusstsein aus, schon alleine wie sie sich todesmutig in brenzlige Situationen stürzt ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Lucan ist der „typische“ gutaussehende Protagonist, so wirkt es anfangs doch er hat irgendwas Besonderes an sich. Er versucht sich von Gabrielle fern zu halten und kann sich einfach nicht gegen ihre Anziehungskraft währen. Es beginnt eine Turbulente Affäre, die man nicht richtig zuordnen kann, Gabrielle ist verwirrt und auch etwas verängstigt, sie erkennt sich selbst nicht wieder. Lucan geht es ebenfalls nicht anders, zwischen den beiden scheint es eine Unsichtbare Verbindung zu geben, gegen die sich die beiden erfolglos zu wehren versuchen. Es war spannend den knisternden Treffen zwischen den beiden zu folgen, das Lucan kein „normaler“ Mann ist war sofort klar aber als Gabrielle in Gefahr ist und die Wahrheit über ihn erfährt, verändert sich alles! Gabrielle wirkt zwar stark und mutig, aber auch verletzlich und ängstlich, seit sie Lucan begegnet ist, ist sie nicht mehr dieselbe. Die Beziehung zwischen den beiden kann man kaum beschreiben und es wird richtig spannend, wie es sich zwischen den beiden entwickelt. Ich möchte nicht zu viel verraten, die Charaktere sind sehr interessant und jeder hat seine Ecken und Kanten, ich habe jede Seite des Buches genossen und bin gespannt wie es im nächsten Teil mit der Vampir Romanze weiter geht! Fazit: Spannend und zugleich knisternd erotisch, Lucan Throne hätte ich wahrscheinlich selbst nicht von der Bettkante gestoßen ;-) Wer Black Dagger gerne liest sollte diese Reihe nicht verpassen, ich möchte es keines Falls miteinander vergleichen aber ein paar Parallelen findet man schon!

    Mehr
  • speziell

    Geliebte der Nacht

    pia_16

    Ich habe dieses Buch nur schwer aus der Hand legen können, dieses nicht immer die selbe Vampir Sachen war einfach zu faszinierend. nicht immer das selbe mit den Vampiren, eine einfache Mischung aus Fantasy und Realität gibt den ganzen diesen Kick wodurch man das buch nicht mehr weglegen will aus Angst man findet es nicht mehr oder sonst was. das Buch an sich, oder besser gesagt die Bücher an sich faszinieren mich bereits aber die ganze Geschichte im ganzen ist für mich einfach nur unbeschreiblich

    Mehr
    • 3
  • Düster und Sexy

    Geliebte der Nacht

    Cat_Crawfield

    03. September 2015 um 09:36

    Klappentext: Beim Verlassen eines Nachtclubs wird die Fotografin Gabrielle Maxwell Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch obwohl Gabrielle die grauenhafte Szenerie mit ihrem Fotohandy festgehalten hat, schenkt die Polizei ihr keinen Glauben. Erst der gutaussehende Kommissar Lucan Thorne scheint Gabrielle ernst zu nehmen und verdreht der jungen Frau gehörig den Kopf. Gabrielle ahnt nicht, dass Thorne in Wahrheit ein Vampir ist ... Inhalt: Gabrielle, eine introvertierte Junge Frau, deren Freundeskreis sich an einer Hand abzählen lässt, lebt für Ihre Fotografie. Es befreit Sie von all den Dingen die sie belasten, vor allem düstere und geheimnissvolle Orte ziehen Sie in Ihren Bann. Sie kann einfach nicht anders, als jene Orte ausfindig zu machen! Als Lucan in Ihr Leben tritt und der einzige zu sein scheint, der ihr Glauben schenkt, gerät ihr Leben aus den Fugen. Dieser gutaussehende Kommissar faszinierte sie, auf mehr als einer Ebene. Lucan - Stammeskrieger einer Vampirgemeinde und Gen Eins - ist fasziniert von dieser unscheinbaren Frau. Doch wenn Sie herausifnden würde, dass er ein Vampir war, würde er Sie verstoßen - ein Gedanke der in ihm eine seltsame Gefühlsregung auslöst. Als er ihre Bilder zum ersten Mal sieht, erreicht sein Interesse an ihr seinen Höhepunkt. Wer war diese Frau, die auf all ihren Bildern Vampirverstecke abgebildet hatte? War sie eine Spionin? Als dann weitere schreckliche More geschehen, kommt Lucan ein schmerzlicher Verdacht ...  Er hatte sie nie darum gebeten, dass Sie ihr Herz unter seinen Stiefelabsatz legte - das hatte sie ganz allein getan (Seite 346) Meine Meinung: Düster und Sexy! Der erste Band der Reihe hat mich total fasziniert! Lucan und Gabrielle sind zwei besondere Protagonisten. Ich habe jede Gefühlslage mit Ihnen durchgemacht und mitgefiebert. Ihre Geschichte ist eine. wie man sie zwar schon kennt, jedoch komplett neu ist. Ich habe das Buch zum ersten Mal vor einigen Jahren gelesen und ich kann mich immer noch an alles Erinnern. Doch bei einmal durchlesen blieb es nicht. Ihr Abenteuer hat mich so sehr in den Bann gezogen, dass ich das Buch gleich drei Mal lesen musste. Lara Adrians Schreibstil ist einfach toll. Leicht und Flüssig! Ich hoffe ich habe die Zeit auch die anderen Bücher demnächst nochmals zu Lesen und Euch meine Meinung dazu mitzuteilen!

    Mehr
  • Schund!

    Geliebte der Nacht

    Engelskind

    Ich weiß, dass das Buch viele Fans hat und ich hoffe, dass ich denen mit meiner *persönlichen* Meinung nicht zu nahe trete, aber für mich war diese Geschichte nichts ... :((( Die Charaktere waren (für mich) schablonenhaft. Man nehme eine wunderschöne Frau, mische eine geheimnsivolle Vergangenheit und etwas psychische Störung (sich ritzen? Echt jetzt?) hinzu und verrühre alles mit einem dominanten Alpha-Male. Ächz. Das Ende (die Frauen werden für die Krieger wie in einem Harem gefangengehalten, finden das aber alles ganz toll!) fand ich absolut daneben und vermittelt ein ganz schreckliches unterdrückendes Frauenbild mit dem ich mich 0 identifizieren kann. Unterste Schublade. Hab jetzt mit Black Dagger begonnen. Freundinnen sagen, dass die Serie besser ist ...

    Mehr
    • 4
  • Ein guter Auftakt...

    Geliebte der Nacht

    Ana76

    08. August 2015 um 16:41

    ......zu eine Vampire-Reihe. Sie ist wie jede andere und doch anders. Grundgerüst: Vampir verliebt sich in sterbiche Frau und hat einige Hindernisse zu überwinden um am Ende nicht nur sich, sondern auch seine Angebetete von ihrer Liebe zuüberzeugen. Aber es geht hier um mehr, um verfeindete Vampiregruppen und eine uralten Stamm der nicht nur für sich, sondern auch für die Menschheit kämpft. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil.

    Mehr
  • Gutes Buch

    Geliebte der Nacht

    Darkwonderland

    07. June 2015 um 19:42

    Sehr interessantes Buch.
    Kann man gut zwischen durch lesen.
    Lohnt sich.

  • Ich bin dann mal weg den 2. Teil shoppen ;)

    Geliebte der Nacht

    Mausimau

    Inhalt: Beim Verlassen eines Nachtclubs wird die Fotografin Gabrielle Maxwell Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch obwohl Gabrielle die grauenhafte Szenerie mit ihrem Fotohandy festgehalten hat, schenkt die Polizei ihr keinen Glauben. Erst der gutaussehende Kommissar Lucan Thorne scheint Gabrielle ernst zu nehmen und verdreht der jungen Frau gehörig den Kopf. Gabrielle ahnt nicht, dass Thorne in Wahrheit ein Vampir ist... Meine Meinung: Ich habe dieses Buch auf Empfehlung meiner lieben Polly gelesen. Da wir so ziemlich den gleichen Lesegeschmack haben und sie dieses Buch so toll fand, wusste ich, dass ich dieses Buch mindestens genauso toll finde. Und ich wurde nicht enttäuscht. Endlich kam dann auch meine Zeit. Auf Facebook im Bücherflohmarkt habe ich das Buch günstig angeboten bekommen und Zugeschlagen. Kaum hatte ich das Buch begonnen war ich, zur Freude meines Freundes, nicht mehr ansprechbar. Zu Beginn macht man eine kleine Zeitreise und lernt die Vergangenheit der Protagonistin kennen.  Leider musste ich auf Lucian um einiges länger warten als gewollt. Erst nach den ersten unendlich langen 50 Seiten taucht endlich dieser sexy Vampir auf.  Und dieser Vampir würde auch durchaus mir gefallen. Lucan ist mir von Anfang an total sympathisch. Auch Gabrielle hat mir sehr gefallen, auch wenn ich Richtung Ende etwas verzweifelt bin, da sie da dann doch recht kindisch wirkte, mit ihren Entscheidungen. Auch die Erotik kam natürlich nicht zu kurz (ein Schuss Erotik peppt doch jedes Buch auf ;)). Die Szenen waren sehrs schön beschrieben, nicht zu übertrieben und auch nicht zu kitschig. Die Männer des Stammes waren für mich alle durchweg sympathisch. Und selbst der „böse“ Tegan hatte etwas Anziehendes und ich hoffe in den späteren Teilen, mehr über ihn erfahren zu können. Der Schreibstil der Autorin war wirklich schön zu lesen und die Kapitel nicht allzu lang. Außerdem konnte man aus mehreren Perspektiven lesen, was zur Spannung beigetragen hat und dafür gesorgt hat, dass man das Hintergrundgeschehen in Lucans Welt besser verstehen kann. Fazit: Ich fand diesen Reihen-Start wirklich gelungen und bin froh, der Empfehlung von Polly nachgegangen zu sein. In dem Buch werden zwar einige Klischees wieder auf gegriffen von der Autorin, aber immerhin glitzern die Vampire nicht in der Sonne sondern verbrennen. :D Ich werde mir auf jeden Fall den zweiten Teil kaufen (am liebsten hätte ich ihn schon^^) und weiterhin lesen was mit dem Stamm passiert. Von mir gibt es für diesen Tollen Reihen-Auftakt 4 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung! Ich bin dann mal weg, den zweiten Teil kaufen ;)

    Mehr
    • 4
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks