Lara Adrian Geschöpf der Finsternis

(835)

Lovelybooks Bewertung

  • 812 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 8 Leser
  • 76 Rezensionen
(500)
(238)
(73)
(19)
(5)

Inhaltsangabe zu „Geschöpf der Finsternis“ von Lara Adrian

Mit einem Dolch in der Hand durchstreift Elise Chase die Straßen von Boston, um Rache an den Vampiren zu nehmen. Ihre übersinnlichen Kräfte helfen ihr, die Beute aufspüren, doch diese Gabe ist nicht ungefährlich. Als Lehrmeister hat sie sich ausgerechnet Tegan ausgesucht, den tödlichsten aller Vampirkrieger …Dritter Roman der begeistert aufgenommenen Fantasy-Romance-Serie. „Tauchen Sie ein in Lara Adrians Welt der Vampire und lassen Sie sich verzaubern!“ J. R. Ward

Genial. Tolle Charaktere. Nichts zu bemengeln.

— Lilla8
Lilla8

grandios,spannend,mystisch,romatisch...und...und...und...

— Mimabano
Mimabano

Auch Band 3 begeistert wieder mit tollen Protagonisten, neuen Charakteren, viel Spannung und einer mitreißenden Liebesgeschichte.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

...wie bereits geschrieben, das Buch mit Tegan war der Knaller...

— Lesemaeuschen08
Lesemaeuschen08

Nicht wirklich schlecht - aber man sollte sich schon für das Genre interessieren :D

— Kleines91
Kleines91

Eins der schlechtesten der Reihe :(

— Veritas666
Veritas666

Seinen Vorgängern von der Handlung her sehr ähnlich

— Cleo15
Cleo15

Tegan ist einfach ein guter Kerl auch wenn er immer einen auf böse macht!

— MarissaONeal
MarissaONeal

Bis lang mein absoluter Lieblingsband. Die Geschichte von Elise und Tegan hat mich überzeugt.

— TatjanaVB
TatjanaVB

Mein Lieblingsbuch dieser Reihe, Tegan ist so ein tiefgehender Charakter...

— LittleMonster666
LittleMonster666

Stöbern in Fantasy

Der Dunkle Turm – Schwarz

Interessante Story, doch meist sehr verwirrend mit einem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil.

Sarahs_Leseliebe

Götterlicht

Eine fantastische Reise zu den acht Monden, die sehnsüchtig auf den nächsten Teil hoffen lässt

Losnl

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Langatmig, langweilig, vorhersehbar. Kann den Hype nicht verstehen.

Mayylinn

Vier Farben der Magie

Ein sehr gelungener Auftakt! :)

Tatsu

Das Relikt der Fladrea

Ein richtig gutes, spannendes Buch mit einem Mega-Cliffhanger.

AmyJBrown

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von Anfang bis zum Schluss spannend...

    Geschöpf der Finsternis
    Mimabano

    Mimabano

    28. June 2016 um 10:03

    ACHTUNG!! 3. Teil einer Reihe: Im letzten Teil habe ich mich zum Schluss gefragt was jetzt weiter geschieht mit Elise.Da war ich natürlich ganz begeistert das es in diesem Teil gleich mit Elise weitergeht.Der nahtlose Uebergang war schon mal sehr gut.Ich fand mich gleich in der Geschichte wieder und es ging rasant weiter.Zu keinem Zeitpunkt gab es für mich langweilige Hänger.Auch das die Hauptprotagonisten nicht gleich auf der dritten Seite gaaaaanz verliebt ineinander sind gefiel mir gut.Die Negengeschichte mit dem Krieg der Gen-Eins Krieger und den alten Feinden finde ich grandios!Während die Protagonisten mit alten Wunden kämpfen oder zueinander finden werden im Hintergrund weiter die Fäden gesponnen.Es ist alles extrem spannend und die zerbrechliche "Beziehung" zwischen Elise und Tegan ist wunderschön erzählt.Speziell finde ich noch das ein Teil auch in Deutschland spielt.Und man merkt auch das da die Autorin weiss was sie schreibt.Obwohl wirklich das ganze Buch spannend war gab es dann noch einen fulminanten Schluss.Ich bin total begeistert von dieser Reihe und dieser dritte Teil gefiel mir bis jetzt am besten.Wieder gefiel mir auch das die Erotik gut und dezent platziert war. Mit der vollen Punktzahl gibts von mir eine unbedingte Leseempfehlung und die Hoffnung das die Reihe weiterhin so gut bleibt. Klappentext:Mit einem Dolch in der Hand durchstreift Elise Chase die Strassen von Boston,um sich an den Vampiren zu rächen,die ihr das Liebste genommen haben.Elise hat die Gabe ,iher Beute durch übersinnliche Kräfte aufzuspüren.Auf der Suche nach einem Lehrmeister trifft sie auf den tödlichsten aller Vampire-Tegan.Die beiden verbünden sich und bald entfesselt sich eine Leidenschaft ,die Elise in die dunkelsten Abgründe ihres Herzens führt...

    Mehr
  • "Geschöpfe der Nacht" (Midnight Breed 3) von Lara Adrian

    Geschöpf der Finsternis
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. June 2016 um 10:43

    Inhalt: Nach dem Tod ihres Sohnes Camden ist Elise Chase auf Rache aus. Mit einem Dolch bewaffnet durchstreift sie die Straßen Bostons, um die Lakaien des "Meisters" zu töten. Denn dieser ist schuld an ihrem Verlust. Ihr behütetes Heim im Dunklen Hafen hat die verzweifelte Stammesgefährtin aufgegeben. Als sie eines Abends in die Fänge dreier Rouges gerät, wird sie überraschend von Tegan gerettet. Der einzelgängerische, wilde Stammeskrieger ist der Letzte, den Elise erwartet hat. Doch auch wenn sie sich nach dem Tod ihres Gefährten geschworen hat, sich nie wieder mit einem Vampir zu verbinden, kann sie den attraktiven Krieger einfach nicht vergessen. Und auch Tegan, der seit dem Tod seiner Geliebten Sorcha vor vielen Jahrhunderten Frauen gänzlich aus seinem Leben gestrichen hat, ist der blonden Frau angetan, auch wenn er sich dagegen wehrt. Als Elise den Rouges ein altes, mysteriöses Tagebuch stiehlt, das ein gefährliches Geheimnis aus längst vergangenen Tagen verbirgt, werden die beiden unweigerlich zu Verbündeten. Wie lange können sie sich noch gegen ihr Verlangen wehren? Meine Meinung: Ich war ehrlich gesagt sehr skeptisch, was dieses Buch angeht. Elise Chase haben wir ja schon in Band zwei kennengelernt, Ich fand sie nicht schlecht, aber sehr unscheinbar. Bei ihr hat mir dieses gewisse Etwas gefehlt.                                                                                             Tegan hat mir jedoch die meisten Sorgen bereitet. In den ersten beiden Bänden kam er sehr kalt und unsymphatisch rüber, eben ein richtiges Vollzeit- A*** (ihr wisst schon was ich meine). Deshalb dachte ich anfangs: "Elise und Tegan? Gott bewahre!" Aber ich wurde  überrascht. Elise ist in Band drei  nicht mehr wiederzuerkennen. Aus der zurückhaltenden Vorzeigedame ist eine mutige Kämpferin geworden. Das ist natürlich nicht jedermanns Sache, aber mir persönlich hat das sehr gut gefallen.                       Und auch Tegan steht in einem völlig anderem Licht da. Er macht zwar immer noch einen auf bösen Buben, aber Lara Adrian lässt den Leser hinter die Fassade blicken. "Backstage" sieht es nämlich ganz anders aus. Man erfährt, warum er so ist, wie er ist. Und ganz ehrlich: Wenn ich dasselbe durchgemacht hätte wie Tegan, würde ich mich auch abschotten. Seine Gefährtin auf so grausame Art und Weise zu verlieren hinterlässt Wunden, die nicht geheilt werden können. Erst recht nicht wenn man immer wieder von Schuldgefühlen geplagt wird.                                                                                                          Beide Hauptcharaktere machen im Verlauf des Buches eine große Entwicklung durch. Sie lernen, die Vergangenheit loszulassen und neu anzufangen. Daraus kann man auch als Leser sehr viel lernen. Neben den bereits bekannten Stammeskriegern Lucan, Dante, Gideon, Nikolai, Rio, Chase (Elises Schwager) und Tegan, erscheinen  ein paar neue Gesichter. Brock und Kade, die vom Orden rekrutiert wurden, haben nur kurze Auftritte und wirken nicht besonders interessant. Aber der deutsche Vampir Andreas Reichen klingt sehr vielversprechend.                                                                                           In diesem Band wird auch endlich klar, welches Ziel Marek, der Anführer der Rouges und Lucans Bruder, wirklich verfolgt. Zudem wechselt im dritten Band zum ersten Mal die Kulisse. Denn das Geheimnis des Tagebuches führt den Orden erst nach Berlin und schließlich nach Prag. Ich finde es eine gelungene Abwechslung zu Boston, die bei den Lesern schon allzu bekannte Heimatsstadt der Stameskrieger.  Fazit: Alles in einem ist Band drei eine große Überraschung für mich gewesen. Neben bekannten Figuren, Kulissen und Fakten, kommt auch sehr viel Neues dazu. Vorallem das Ende ist grandios (aber auvch ziemlich gemein). In diesem Band nimmt die Geschichte eine ziemlich überraschende und auch schockierende Wendung. Ich finde Band drei der Midnight Breed Serie sogar noch spannender als die ersten beiden Bände. Hut ab, liebe Lara Adrian!

    Mehr
  • Geschöpf der Finsternis

    Geschöpf der Finsternis
    Veritas666

    Veritas666

    28. February 2016 um 18:43

    Ich bin leider weder ein Fan von Tegan noch von Elise :( Was mir das Buch natürlich von grund auf zerstört hat. Ich musste mich leider deswegen regelrecht durchquälen... von daher eins der schlechtesten in der Reihe meiner Meinung nach.

    Das Cover ist allerdings extrem schön.

  • ´Verzwickte Situation`.

    Geschöpf der Finsternis
    pinucchia

    pinucchia

    30. November 2015 um 09:03

    Klappentext: Mit einem Dolch in der Hand durchstreift Elise Chase die Straßen von Boston, um Rache an den Vampiren zu nehmen. Ihre übersinnlichen Kräfte helfen ihr, die Beute aufspüren, doch diese Gabe ist nicht ungefährlich. Als Lehrmeister hat sie sich ausgerechnet Tegan ausgesucht, den tödlichsten aller Vampirkrieger …Dritter Roman der begeistert aufgenommenen Fantasy-Romance-Serie. „Tauchen Sie ein in Lara Adrians Welt der Vampire und lassen Sie sich verzaubern!“ J. R. WardMeine Meinung:Am Schreibstil kann man nichts aussetzten, es ist flüssig und alles sehr leicht zu verinnerlichen, leider fehlen mir hier bei den Charaktere und der Atmosphäre das richtige Know-how Effekt, ich hatte richtig Schwierigkeiten in die Story einzutauschen. Wohingegen die Idee der Story nicht mal so falsch war, die Geschichte an sich war schon Spannend und Prikelnd, trotzdem habe ich fasst ein ganzen Monat benötigt um das Buch beenden zu können. Das Cover an sich passt der Situation der Geschichte und wirkt sehr vielversprechend. Nichts desto trotz kann ich leider folgende Punkte verteilen.Für das Schreibstil: ★★★★★Für die Charaktere: ★★Für die Atmosphäre: ★★Für die Idee: ★★Für das Cover: ★★★★Insgesamt komme ich dann auf ganze ★★★.An sich garnicht mal so verkehrrt, lesen kann man es trotz allem sehr gut.

    Mehr
  • Geschöpf der Finsternis

    Geschöpf der Finsternis
    erdbeere03

    erdbeere03

    12. August 2014 um 09:38

    Jetzt wo ich beim 3.Band der Reihe bin muss ich sagen es wird immer besser...wenn ich an "Geliebte der Nacht" denke, was ein super gutes Buch ist, muss ich sagen das sich die Autorin sehr steigert, was ich beim ersten Band noch vermisst habe, wird jetzt im 3.Band nachgeholt! Ich liebe es!! Es ist so viel besser...es werden die Charaktere so viel intimer und aufwendiger beschrieben das man noch besser in die Welt eintauchen kann auch wird z.b. das erste mal die Blutgier erklärt, klar vorher konnte man sich schon immer denken was damit gemeint ist aber es wird die Geschichte dahinter erzählt! Tegan ist genial, ich mag ihn sehr, wobei Dante und Lucan ihm in nichts nach stehen, Tegan ist eben noch einen tick Dunkler als die beiden anderen, er ist rauer, verschlossener und trägt das Dunkle in ihm mehr zum Vorschein...jedoch steht im Elise in keinem Punkt hinter her, sie ist ganz anderster wie Gabrielle oder Tess. Elise ist in dieser Welt Zuhause, weiß alles, das gibt ein ganz anderes Bild auf die zwei, Gabrielle und Tess wurden in die Welt eingeführt mussten viel neues lernen und auch vieles neu akzeptieren, Elise dagegen weiß das sie eine Stammesgefährtin ist, weiß was die Rogues sind der Orden etc. Das macht für mich die Sache so anderster wie die andern...es gibt einen komplett neuen Blickwinkel, die Beziehung zwischen Tegan und Elise ist komplett anderster, für mich, tiefer, ehrlicher und verletzlicher! Ich finde es ist in einer anderen Art und Weise erwachsener geworden und damit meine ich nicht nur Tegan und Elise sondern auch die Story! Sehr zu empfehlen, man wird nicht enttäuscht!

    Mehr
  • Absolut umwerfend! <3

    Geschöpf der Finsternis
    Rosenmaedchen

    Rosenmaedchen

    05. August 2014 um 11:49

    Im dritten Band der Vampirserie von Lara Adrian begleitet man den scheinbar kaltherzigen Tegan dabei, wie er zur starken Elise findet, die in den letzten beiden Bänden alles verloren hat, was sie je besaß. Doch davon hat sich Elise nicht unter kriegen lassen, denn sie sinnt nach Rache um den Tod ihres Sohnes, den sie an die Rogues, die blutgierigen bestialischen Vampire, verloren hat. Deren Lakaien ist sie auf den Fersen und schaltet sie aus. Elise, eine Frau, die wohlbehütet aufgewachsen ist, im sicheren Schutz der Dunklen Häfen in guter, gehobener Gesellschaft war nun auf der Straße um ihren eigenen Rachefeldzug durchzuführen. Eine Wandlung, die man nicht erwartet hätte! Doch eines Tages muss sie nach so einem Feldzug von Tegan gerettet werden, der ihr schon seit Monaten nicht mehr aus dem Kopf geht. Der kalte unbarmherzige Krieger, der ihr schon einmal in der dunkelsten Stunde ihres Lebens beistand. Beide sind sich ähnlicher, als sie denken. Elise ist schwer gekennzeichnet durch ihre ganzen Verluste, aber auch Tegan musste vor vielen Jahrhunderte einen schweren Verlust verzeichnen, weswegen er sich seine Gefühle so gut wie abtrainiert hat, doch er hat die Rechnung ohne Elise gemacht. Sie lockt ihn in allen Bereichen aus der Reserve. Es geht regelrecht heiß und explosiv her und irgendwann kann Tegan sich nur noch eingestehen, dass diese Frau ihn verändert. Bei ihrer Beziehung bin ich oftmals sehr emotional, fiebere regelrecht mit, fühle ihre Anspannung. Ihre Blutsverbindung kommt auch auf ganz besondere Weise zu Stande – wieder ganz anders, als in den vorherigen Bänden; wirklich keine Geschichte ist gleich, wundervoll! Neben den beiden kommen auch die anderen Krieger mit ihren Stammesgefährtinnen wieder ausreichend vor, auch der zerstörte Rio wird viel thematisiert – man bekommt in ausschweifenden Szenen erst einmal richtig mit, wie traumatisiert er ist, wie er kurz vor der großen Explosion steht. Schön zu sehen ist, wie die anderem ihm beistehen und helfen wollen – ich finde, der Orden hat einen tollen Zusammenhalt, den man sich nur wünschen kann! Auch der Hauptstrang rund um die Droge Crimson, Rogue und die große Gefahr namens Marek wird die ganze Zeit weiterverfolgt und nicht aus den Augen verloren. Sie schreitet angemessen voran und am Ende besteht ein neues, viel größeres Problem. Außerdem schmeißt Adrian einige neue Gesichter als neu-rekrutierte Krieger in den Topf und so treten Kade und Brock auf die Bildfläche – außerdem auch noch der sehr charmante Andreas Reichen. Auch Chase, Elise Schwager, spielt hier wieder eine größere Rolle, es geht heiß er und wird explosiv interessant! Auch Elise andere Seite, ihr altes Leben in der gehobenen Gesellschaft, wird einmal thematisiert, so wie die Ablehnung der Dunklen Häfen den Orden gegenüber. Gefällt mir alles sehr gut! Kurz um: ich liebe es einfach! Es war phänomenal unglaublich gut!

    Mehr
  • Rezension zu "Geschöpf der Finsternis"

    Geschöpf der Finsternis
    Isabelle86

    Isabelle86

    28. July 2014 um 15:34

    Aufmachung des Buches Das Cover des dritten Buches dieser Serie ist deutlich heller als seine Vorgänger. Auch ist diesmal das volle Gesicht des Models auf dem Cover zu sehen, was ein weiterer Hinweis auf die Änderungen im Buch sein soll. Das Bild von Boston mit den Fledermäusen geben dem Leser jedoch wieder Hinweise auf den Ort der Handlung und das Genre. Nach einer Widmung der Autorin geht die Handlung gleich los. Neben Werbung für ein anderes Buch gleichen Genres gibt es auch eine Danksagung der Autorin am Ende der Handlung. Auf der Rückseite des Umschlages stellt sich die Autorin mit wenigen Worten selbst vor und gibt auch noch eine Liste von anderen Büchern dieser Serie an. Obwohl das Cover einige Abweichungen von seinen Vorgängern aufweist, bleibt die geheimnisvolle Stimmung erhalten und macht den Leser neugierig. Meine Meinung Im dritten Buch der Serie „Midnight Breed“ geht es um den Krieger Tegan, der zu den stillsten und gefährlichsten Kriegern gehört und die Gefährtin Elise, die schon im zweiten Buch der Serie vorgestellt wurde. Beide haben wieder vieles gemeinsam, zum einen den Umstand das sie Einzelgänger sind und zum anderen haben sie beide ihren Ehepartner verloren. Die wiederstreitenden Gefühle, die vor allem von Tegan ausgehen, machen die Beziehung der beiden um einiges Schwieriger. Im Laufe der Handlung führt es die beiden sogar bis nach Deutschland, wo der Leser mit einem anderen Vampir Bekanntschaft schließt, der im weiteren Verlauf der Serie noch einmal auftreten wird. Auch der dritte Teil dieser Serie stellt eine kleine abgeschlossene Geschichte in Umarmung einer großen Rahmenhandlung dar. Es kommt hier auch zu einem Zusammentreffen mit einem der gefährlichsten Gegner des Ordens. Schlusswort „Geschöpf der Finsternis“ stellt eine Änderung der Handlung in Bezug auf die Beziehung zwischen Tegan und Elise dar. Zum einen die, das sich die beiden schon im zweiten Buch kennengelernt haben und zum anderen, dass beide eine Bindung zueinander zu beginn gar nicht wollen, sie aber eingehen müssen. Dieser Widerspruch stellt eine wunderbare Abwechslung dar, denn als Leser fiebert man mit den beiden Helden mit. Beide Hauptfiguren des Buches sind starke Persönlichkeiten, die sich nicht gerne auf andere verlassen und durch frühere Ereignisse in ihrem Leben abgehärtet wurden. Dennoch erwachen die Gefühle der beiden im Laufe der Handlung immer mehr, bis sie sich nicht mehr halten können. Wieder gibt es Aktion, Erotik und eine plötzliche dramatische Wendung. Auch bekommt der Leser ein Wiedersehen mit Personen aus früheren Büchern, dennoch muss man die ersten beiden Bücher nicht unbedingt gelesen haben, um der Handlung folgen zu können.

    Mehr
  • Ein un­sym­pa­thischer Charakter wird zum Liebling

    Geschöpf der Finsternis
    Griinsekatze

    Griinsekatze

    02. July 2014 um 19:53

    Und wieder ist ein Teil der Mdinight Breed Reihe zu Ende. Nach den ersten drei Bänden hat diese Reihe mich nun vollständig in ihren Bann gezogen. Dieses Mal durfte ich in die Geschichte von Tegan eintauchen. Was mich sehr überrascht hat. Ich hab aus irgendeinem Grund damit gerechnet, dass die Geschichte des stillen, kalten und emotionslosen Kriegers noch etwas auf sich warten lässt. Noch überraschter war ich allerdings über seinen Gegenpart. Die wohlgesittete Stammesgefährtin aus den dunklen Häfen. Elise. Im zweiten Band hat man sie schon als die Schwägerin von Sterling Chase kennengelernt und ich habe fest damit gerechnet, dass seine Geschichte mit ihrer verwoben ist. Da lag ich aber tooootal daneben! Elise ist es nämlich, die Tegan den Kopf verdreht. Und sie ist keineswegs mehr die unschuldige Frau aus den dunklen Häfen, den an ihren Händen klebt Blut. Ihre Charakterentwicklung finde ich sehr gut gelungen. Man kennt sie ja aus „Gefangene des Blutes“ und jetzt ist sie vollkommen anders. Die Erlebnisse aus dem Vorgänger haben sie gezeichnet und das merkt man auch. Dann kommt noch Tegan dazu, der sich anmaßt über sie zu bestimmten und sich des Öfteren von seiner schlechten Seite zeigt, doch anstatt zu explodieren oder sich zurück zu ziehen gewinnt Elise dadurch an stärke. Sie ist eine stolze Frau und gibt sich nicht geschlagen. Die Art, wie Tegan und sie nach und nach zusammenfinden ist für seinen Charakter ziemlich gut gewählt. Es ist auf jeden Fall anders als bei Lucan oder Dante.  Tegan ist ein Charakter, der mir in den ersten Bänden nicht unbedingt sympathisch war. Er hat schon neugierig gemacht aber ich hätte niemals gedacht, dass seine Band mir so gut gefällt. Man lernt ihn als gefühlskalte Kampfmaschine kennen und das ändert sich auch nicht. Der Grundzug seines Charakters ist da aber nach und nach wird er in den Händen von Elise weich. Es ist aber nicht so aufdringlich. Er kann beides sein. Geliebter und Kampfmaschine, diese Mischung find ich klasse. Was noch dazukommt, ist, dass die Grundgeschichte, die sich durch alle Bände zieht, zu einem kleinen Höhepunkt kommt … aber dafür auch gemein endet. Die Handlung entwickelt sich rasant und ich bin wahnsinnig neugierig, wie es dann weitergehen wird, jetzt wo … ;)

    Mehr
  • Geschöpf der Finsternis

    Geschöpf der Finsternis
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. March 2014 um 15:26

    Inhalt: Mit einem Dolch in der Hand durchstreift Elise Chase die Straßen von Boston, um Rache an den Vampiren zu nehmen. Ihre übersinnlichen Kräfte helfen ihr, die Beute aufspüren, doch diese Gabe ist nicht ungefährlich. Als Lehrmeister hat sie sich ausgerechnet Tegan ausgesucht, den tödlichsten aller Vampirkrieger Meinung: Der dritte Teil der Reihe und ich muss sagen ich bin vollkommen überwältigt. Elise haben wir ja schon im Teil davor zu Gesicht bekommen. Ich war Anfang überzeugt das Elise und Chase zusammen finden, aber gut getäuscht. Besonders in diesem Buch finde ich die Entwicklung die Tegan macht einfach wunderbar. Man kennt Ihn nur als kalt, aber gegenüber Elise erkennt man das er doch einen weichen Kern hat und genau das haben wir doch alle gehofft. Zu Anfang ist die Beziehung nur Zweck bedingt, aber das ändert sich im Laufe der Zeit. Wie auch in den Teilen davor kamen die Kampfszenen nicht zu kurz und man konnte mitfieber wie die Stammeskrieger ihrem Feind auf die Fersen kamen. Fazit: In sich ein abgeschlossenes Buch, welches zum weiter lesen animiert. Ich finde hier ist die Entwicklung besonders erkennbar und das macht das Buch für mich aus. Wenn man die Bücher davor mochte, kann ich das nur jedem ans Herz legen.

    Mehr
  • Geschöpf der Finsternis

    Geschöpf der Finsternis
    madamecurie

    madamecurie

    05. March 2014 um 12:53

    Buchcover:Elise Chase verlor durch die Rogue-Vampire ihren Mann und ihren Sohn.Sie schwor Rache und macht seither Jagd in den Straßen von Boston-mit einem Dolch in der Hand.Durch ihre außergewöhnlichen übersinnlichen Kräfte kann sie ihre Beute aufspühren doch diese Gabe ist nicht ungefährlich.Da sich Elise ihrer menschlichen Einschränkungen beim Kampf gegen die Vampire bewusst ist,konzentriert sie ihren Feldzug auf die Minions,einst Menschen jetzt seelenlose Hüllen,die einem Vampirmeister dienen.Als eine von Elises Aktionen gründlich danebengeht,sieht sie sich auf einmal drei Rogues gegenüber.Zu ihrer Überraschung wird sie von Tegan gerettet,dem unnahbarsten aller Vampirkrieger,der sich seinerseits dem Kampf gegen die Rogues verschrieben hat.Tegan weiß,dass er Elise schützen und in einen der Darkhavens bringen sollte,in denen Vampire und ihre Lebensgefährtinnen im Verborgen leben.Doch Tegan versteht auch Elises Beweggründe,wird er doch selbst seit Jahrhunderten von einer Mischung aus Rache und Schuld angetrieben.Die beiden verbünden sich,um ihren Rachefeldzug gemeinsam zu beschreiten-und bald entzündet sich eine Leidenschaft,die Elise in die dunkelsten Abgründe ihres Herzens führt.......... Auch der 3.Band von Lara Adrian war sehr spannend und vor allem super gut,diese Bücher von ihr sind so süchtig machend,das ,das nächste schon bereit liegt.Wer noch keine Lara Adrian gelesen hat,dem kann ich nur sagen lest diese Bücher.

    Mehr
  • Geschöpf der Finsternis

    Geschöpf der Finsternis
    Johannag

    Johannag

    28. January 2014 um 17:29

    Mit einem Dolch in der Hand durchstreift Elise Chase die Straßen von Boston, um Rache an den Vampiren zu nehmen. Ihre übersinnlichen Kräfte helfen ihr, die Beute aufspüren, doch diese Gabe ist nicht ungefährlich. Als Lehrmeister hat sie sich ausgerechnet Tegan ausgesucht, den tödlichsten aller Vampirkrieger … Elise nutzt ihre Gabe, die Gedanken anderer hören zu können um die Roukes aufzuspüren und zu töten. Allerdings verlangt ihre Gabe auch ihren Tribut und Elise wird immer schwächer. Als sie bei einem ihrer Angriffe verletzt wird, rettet Tegan ihr das Leben. Tegan kann nicht glauben was er über Elyse erfährt und stellt sich ihr in den Weg. Aber Elyse lässt sich nicht unterkriegen und begleitet Tegan auf eine gefährliche Mission nach Berlin. Während dieser Reise kommen sich beide immer näher und entwickeln Gefühle füreinander. Allerdings wehren sich beide dagegen, was zu unzähligen Missverständnissen führt und die Story richtig spannend und aufregend macht!  Die Geschichte von Tegan und Elyse war für mich bisher die schönste von allen. Mitzuerleben wie sich der unnahbare Tegan in die bezaubernde Elyse verliebt und wie Elyse ihre bisherigen Konventionen für Tegan hinter sich lässt, ist einfach fantastisch.

    Mehr
  • Düster und animalisch. Welche Instinkte einer Frau werden da nicht geweckt?

    Geschöpf der Finsternis
    N-i

    N-i

    28. January 2014 um 17:22

    Der dritte Teil der Midnight Breed Reihe von Lara Adrian schließt nahtlos an den zweiten Teil der Reihe "Gefangene des Blutes" an. Elise Chase will den Tod ihres Sohnes rächen und begibt sich somit mitten nach Boston, außerhalb des Schutzes des "Dunklen Hafen". Dort in Boston macht sie jagt auf Lakaien und hofft somit, das verbreiten der Droge "Crimson" einschränken zu können, wenn sie nur genug Verantwortliche zur Strecke bringt. Ihre Gabe erschwert ihr dieses jedoch. Sie kann die Gedanken anderer Menschen wahrnehmen. Erdrückt durch die schlechten und abscheulichen Gedanken der Menschen versteckt sie sich in ihrer heruntergekommenen Wohnung und versucht sich mit lauter Musik vor den Stimmen zu schützen. Als sie eines Nachts einen Lakaien tötet und daraufhin von drei Rogues angegriffen wird, rettet ihr ausgerechnet Tegan das Leben. Da die Angriffe der Rogues nicht aufhören, nimmt er Elise mit in das Hauptquartier. Dort ist sie zunächst vor weiteren Angriffen geschützt. Doch Elise hat dem Lakaien ein Paket abgenommen, indem sich ein Tagebuch mit seltsamen Verschlüsselungen befindet. Die einzige Person die mit diesem Tagebuch in Verbindung gebracht werden kann, ist ein deutscher Vampir, der aufgrund von unkontrolliertem Blutdurst in einer für Vampire angefertigten Irrenanstalt sitzt. Elise und Tegan reisen somit nach Deutschland um der Sache auf den Grund zu gehen.  Für die, die bereits die ersten Bände der Midnight Breed Reihe gelesen haben, ist es klar, dass Elise und Tegan sich näher kommen. Leider ist dies mit einigen Problemen verbunden, denn Elise brauch Stammesblut. Tegan ist gewillt ihr dieses zu geben, auch wenn beide wissen, dass dies eigentlich ein heiliges Ritual unter Liebenden sein sollte. Trotz der Trauer die Elise aufgrund des Todes ihres Mannes in sich trägt, entwickelt sie Gefühle für den wilden Krieger Tegan und auch er, der vor langer Zeit seine eigene Gefährtin verloren und daraufhin geschworen hat, nie wieder für jemanden etwas zu empfinden, kann sich gegen die Starke Anziehung und das wachsende Verlangen nicht wehren.  Und jetzt kommen wir eigentlich zum bekanntlich schönsten Teil des Buches. Das Entstehen der Liebesgeschichte zwischen Elise und Tegan. Alle Romance-Fantasy-Leser möchten natürlich eine besonders tragische und herzzerreißende Liebesgeschichte bekommen. Und ja meine Lieben, ich kann euch sagen: Hier bekommt ihr alles geboten. Ich konnte nicht anders, als während des Lesens leise zu seufzen. War es doch zu schön wenn beide sich näher kommen. Natürlich wehrt Tegan sich zunächst gegen seine Gefühle. Hat er doch geschworen für ewig allein zu bleiben und nichts mehr zu fühlen. An dieser Stelle war es besonders interessant mehr über den dunklen Krieger Tegan und seine Vergangenheit zu erfahren... und auch wenn der dunkle Krieger Tegan ein "neues" Herz geschenkt bekommt, bleibt er dennoch der tödlichste.... und das nicht nur weil er weiterhin gegen Rogues und Lucans bösen Bruder Marek kämpft, sondern weil er Elise gegen alle weiteren Gefahren mit seinem Leben beschützt. Natürlich war es neben der wundervollen Liebesgeschichte genauso interessant zu erfahren was genau in diesem Tagebuch steht und welche neuen Gefahren sich daraus ergeben. Ich verrate nur soviel, die Reise führt nach Prag und ich freue mich jetzt schon darauf zu erfahren wie es im nächsten Band wohl weiter geht. In diesem Sinne kann ich gar nicht anders als diesem Buch fünf von fünf Federn zu geben. 

    Mehr
  • Band 3 der Vampir-Reihe

    Geschöpf der Finsternis
    Thommy28

    Thommy28

    12. January 2014 um 15:38

    Zum Inhalt gibt die Buchseite hier bereits Auskunft - mehr sollte auch nicht verraten werden. Dieser dritte Band um die Krieger des Vampir-Ordens setzt fast übergangslos die Handlung aus den ersten beiden Bänden fort. Der Kampf des Ordens gegen den Anführer der abtrünnigen Vampire geht weiter. Haupt-Protagonisten sind diesmal jedoch der besonders harte und eigensinnige Krieger Tegan und die Witwe Elise Chase, die im letzten Band ihren Sohn verloren hatte. Von Rachegedanken getrieben macht sie Jagd auf menschliche Lakaien und kommt dabei in Lebensgefahr.  Die Grundausrichtung des Buches ist auch im dritten Band nahezu unverändert gegenüber den vorhergehenden Bänden, d.h. Starker Mann trifft auf verletzliche Frau (die  glücklicherweise auch noch "Stammesgefährtin" ist und damit als Sexualpartnerin für einen Vampirkrieger infrage kommt). Das kann in vorliegendem Fall noch mal ausreichen um dem Buch den nötigen "Kick" zu geben - für zukünftige Bände wäre das aber nicht mehr ausreichend. Der Schreibstil ist gut und leicht zu lesen, die erotischen Passagen an- und aufregend. Das Buch kann erneut gut unterhalten. Ich bin auf die Folgebände gespannt. Ich hoffe, dass sich die Autorin dann mal etwas überraschend Neues ausdenkt...!

    Mehr
  • Tegan, der brutal starke Einzelgängervampir, trifft auf die sanftmütige Elise

    Geschöpf der Finsternis
    Lielan

    Lielan

    30. December 2013 um 01:15

    Der dritte Band "Geschöpf der Finsternis" von Lara Adrians Vampirreihe "Midnight Breed", handelt von Elise Chase, einer Frau aus dem dunkel Hafen Bostons und Tegan, dem wohl gefährlichsten, stärksten Einzelgängervampir aus dem Orden. Tegan ist ein Gen 1 Krieger und diese Tatsache verleiht ihm noch einmal die doppelte Stärke. Bei einem seiner nächtlichen Streifzüge, durch die Stadt, auf der Suche nach Rogues, die es zu eleminieren geht, trifft er Elise an, welche gerade in einen Überlebenskampf mit einer solchen Kreatur verstrickt ist. Tegan wundert sich natürlich, was eine Frau aus dem dunkeln Hafen Nachts auf den gefährlichen Straßen Bostons zu suchen hat. Elise hat sowohl ihren Gefährten als auch ihren Sohn durch Rogues verloren, hat demnach keinen Lebensinhalt mehr, außer die beiden zu rächen. Natürlich weiß Tegan zu verhindern, dass Elise durch ihre Racheaktionen selbst noch zum Opfer wird, allerdings ist es Schicksal, dass ausgerechnet der absolute Einzelgänger des Ordens, an eine Frau gekettet ist. Allerdings ist Tegan nicht der einzige Vampir der ein Auge auf Elise geworfen hat. Ihr Schwager Sterling Chase ist bereits seit Jahren in die hübsche Frau verliebt. Für Sterling hoffe ich sehr, dass Lara Adrian ihm sein eigenes wohl verdientes Happy End zaubert. Sehr geliebt, an diesem Band, habe ich die Handlung in Berlin. Schon bereits als ich Andreas Reichen, den Ansprechpartner des dunklen Hafen Berlin, das erste Mal kennen gelernt habe, wusste ich, dass dieser mein absoluter Favorit der Midnight Breed Reihen wird. ♥ Praktisch finde ich bei diesen LYX-Endlos-Reihen immer, dass neben der Geschichte um die eigentlichen Protagonisten auch deren Umwelt und ihre Freunde oder ihr Clan eine große Rolle spielen und immer wieder aufgegriffen werden. So hat der Leser die Chance auch die anderen Charaktere der Reihe mit zu beobachten und schonmal genauer kennen zu lernen.

    Mehr
  • Rezension zu "Geschöpf der Finsternis" von Lara Adrian

    Geschöpf der Finsternis
    charleen_pohle

    charleen_pohle

    26. February 2013 um 22:07

    Die Geschichte Elise ist seit ihr Sohn Camden zum Rogue mutiert ist und getötet wurde auf Jagd. Und zwar macht sie Jagd auf Lakaien. Das sind Menschen deren Blut ausgesaugt wurde und nun sind sie Seelenlose Sklaven. Doch jedes mal wenn sie einen dieser Lakaien tötet verlangt es ihr was ab den ihre Gabe oder eher gesagt Fluch bringt ihr all die Bösen Gedanken von den Menschen. Und das sind nicht grade wenig. Als sie auf ihrer Jagd die Zeit vergisst bemerkt sie zu Spät das es schon dunkel ist und so fällt sie Rogues in die Hände … Doch sie wird gerettet von einem Ordenskrieger …. ausgerechnet Tegan eilt ihr zur Hilfe und stellt sie auch gleich zur Rede. Ab dieser Nacht beginnt ein wahres Abenteuer sie fliegt mit ihm nach Berlin und kommt ihm auch näher. Spürt endlich wieder Dinge von denen sie dachte sie nie wieder zu fühlen … Doch ist es das richtige ? Mit Tegan dem Gen-Eins starken unnahbaren Mann ? Tegan ist einer der noch wenigen Gen-Eins und kämpft schon seit mehreren Jahrhunderten gegen Rogues. Er hat vor langer Zeit Gefühle aus sich verbannt die er nicht mehr haben wollte . So wie Wut oder Liebe. Doch als er Elise wieder begegnet hat er doch das Gefühl sie beschützen zu müssen. Seit er sie das erste mal vor Monaten im Hauptquartier gesehen hat musste er bereits mehrmals an sie denken , doch was kann daraus werden ? Und was hat es mit dem Tagebuch der Odolfs auf sich in dem die Dermaglyphe der Dragosfamilie abgebildet ist ? Meine Meinung Ich kann dem Titel des Buches voll und ganz zustimmen. Es geht zwar bei dem Titel nicht um Tegan und Elise sondern um das Geheimnis des Tagebuchs. So interpretiere ich es zumindest. Das Cover ist in Hellblau gehalten unten die übliche Stadt mit den Fledermäusen und im oberen Teil des Buches ist diesmal wieder eine Frau abgebildet. Diesmal sieht man mehr von dem Gesicht. Man sieht ein Elfenhaftes Gesicht und dennoch hat es eine Stärke an sich …. Genau so habe ich mir Elise vorgestellt. Eine Frau die Elfenhaft und doch sehr Stark ist. Zu dem Schreibstil gibt es nichts mehr zu sagen außer …. ich Liebe ihn. In diesem Buch ist doch die ein oder andere Wendung da. Man sieht endlich was in dem bösen Krieger steckt der doch allen Anschein so ohne Gefühle ist. Ich fand es sehr gut das ich so schnell hinter die Fassade gucken konnte. Elise ist zuerst nur auf ihre Rache aus und um diese zu erreichen macht sie wirklich alles. Sogar wenn es heißen soll das sie sich dafür einen neuen Gefährten suchen muss um Stark zu werden , wird sie das tun, egal was es sie kosten wird. Es ist doch beeindrucken was für eine stärke sie in sich trägt.

    Mehr
  • weitere