Ruf der Versuchung

von Lara Adrian 
4,0 Sterne bei27 Bewertungen
Ruf der Versuchung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (20):
secretworldofbookss avatar

.... einfach zu kurz, aber alles drin...

Kritisch (1):
annlus avatar

die Vampir-Romane der Autorin sind einfach nichts für mich

Alle 27 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ruf der Versuchung"

Der Ordenskrieger Savage soll den Anführer eines Verbrechersyndikats eliminieren, das eine hochgefährliche Droge an Vampire verkauft. Savage führt seine Aufträge mit kalter Präzision aus und lässt keine Emotionen zu. Doch als er im Bett des Feindes die Frau vorfindet, die er seit Jahren zu vergessen versucht, erwacht eine lang unterdrückte Leidenschaft zu neuem Leben. Aber hat das Schicksal Arabella wirklich als seine Gefährtin auserkoren, oder wird sie die Waffe sein, die ihn vernichtet?

"Action, Spannung, fantastisches Worldbuilding, doch das Herz von Lara Adrians Büchern ist immer eine epische Liebesgeschichte." Under the Covers

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783736303539
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:128 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:21.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    annlus avatar
    annluvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: die Vampir-Romane der Autorin sind einfach nichts für mich
    ein Vampir trifft seine Jugendliebe

    *Eine Hand flog an ihren Mund und die Angst wurde von einem überwältigenden Gefühl der Fassungslosigkeit und Verwirrung abgelöst. Seine Stimme und sein Duft waren ihr zwar schmerzhaft vertraut, doch den strengen missbilligenden Blick, mit dem er sie jetzt anschaute, kannte sie nicht.*


    Ettore Selvaggio – der Ordenskrieger Savage – will gerade das Haus samt Insassen eines verbrecherischen Stammesvampir in die Luft sprengen, als er eine vertraute Gestalt bemerkt. Was macht ausgerechnet seine große Jugendliebe Arabella bei einem Mafiaboss? Kurzentschlossen bringt er sie in die vermeintliche Sicherheit. Nun müssen sich beide den verschütteten Gefühlen stellen.



    Das Buch gehört einer Reihe von Novellen rund um die Midnight Breed Serie an. So war ich auch nicht überrascht darüber, dass über die Hintergründe (was hat es mit den Stammesvampiren auf sich und mit dem Orden dem Savage angehört?) nichts erzählt wird. Stattdessen konzentriert sich die Erzählung ganz und gar auf Savage und Arabella, die abwechselnd ihre Seite der Geschichte erzählen.


    Kann sein, dass ich einfach nicht so gut in die Geschichte tauchen konnte, da ich die Serie nicht kenne. Aber für mich war die Handlung rund um den Mafiaboss zu schnell abgewickelt, die erotischen Szenen auf die das Ganze hinausläuft zu 0-8-15 und die Liebesgeschichte von so hochtrabenden (oder tiefgreifenden?) Gefühlsausbrüchen geprägt, dass es mir einfach zu viel war. So brachte mich das Buch viel öfter zum genervten Augenrollen, als dass es mich unterhalten hätte.

    Da kamen so Sachen wie Arabellas zehnjährige Abstinenz, nach ihrem ersten Mal mit Savage - und die Tatsache, wie sehr - und bedingungslos - sie ihn immer noch liebt, obwohl er ihr damals das Herz gebrochen hat... Echt jetzt?


    Fazit: Zum zweiten Mal habe ich ein Buch der Autorin rund um ihre Vampire „probiert“ und bin in meiner Einschätzung bestätigt worden, dass das nichts für mich ist.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    secretworldofbookss avatar
    secretworldofbooksvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: .... einfach zu kurz, aber alles drin...
    alte Liebe neu entfacht....

    Bei seinen Einsatz den gefährlichen Massioni für den Orden auszuschalten trifft der Krieger Savage unerwartet auf seine Jugendliebe. Von seinen neu erfachten Gefühlen für Arabella gelingt ihn der Einsatz nicht. Er muß fliehen und hat nicht mit der Rache des Massioni gerechnet. 

    Für mich sind die Novellen leider immer viel zu kurz, aber Lara Adrian versteht es, in diese genug reinzupacken. So brennt neben unendlicher Wut und Mißverständnissen heiße Leidenschaft und Romantik auf.  Wie schon von anderen teilen gewohnt, taucht wieder ein neuer interessanter Charakter auf der hoffentlich weiter ausgebaut wird. 


    Kommentieren0
    28
    Teilen
    Vampir-Fans avatar
    Vampir-Fanvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein schöner Happen für die Liebhaber der Serie.
    Svage und Arabella

    Der Ordenskrieger Savage soll den Anführer eines Verbrechersyndikats eliminieren, das eine hochgefährliche Droge an Vampire verkauft. Savage führt seine Aufträge mit kalter Präzision aus und lässt keine Emotionen zu. Doch als er im Bett des Feindes die Frau vorfindet, die er seit Jahren zu vergessen versucht, erwacht eine lang unterdrückte Leidenschaft zu neuem Leben. Aber hat das Schicksal Arabella wirklich als seine Gefährtin auserkoren, oder wird sie die Waffe sein, die ihn vernichtet?

    Ruf der Versuchung ist die 6. Novelle zu der

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lissiannas avatar
    Lissiannavor 8 Monaten
    schöne Novelle


    Der Schreibstil von Lara Adrian gefällt mir einfach so gut und auch die Reihe zählt zu meinen Lieblingen, deswegen konnte ich mir die Novelle nicht entgehen lassen.
    Die hat alles was ich mir gewünscht habe, Action, Gefühle und eine mitreißende Story.
    Allerdings hätte sie ruhig ein wenig länger sein können.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Saphir610s avatar
    Saphir610vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Drei Sterne sind noch sehr wohlwollend für diese platte, abgedroschende Story.
    Welche Versuchung...

    2,5 Sterne

    Eine sog. Novelle ergänzend zur Midnight Breed – Serie. Novelle vom Umfang her ist schon mal passend. 120 Seiten, wobei durchaus alles nötige darin erwähnt wird, aber der Kürze fehlt die Würze. Wobei diese Geschichte auch nicht hätte länger sein müssen. Das übliche halt, starker, cooler Krieger trifft auf seine frühere Liebe und muss sie aus den Fängen des Bösen befreien. Gepaart mit knurrenden Besitzansprüchen, die bei Vampiren dann wohl normal sind. Ach ja, Blut trinken mussten die Guten nicht, nur voneinander, wegen der Bindung. Ich war enttäuscht, hatte auch bei einer kurzen Geschichte meine Vorstellung von guter Unterhaltung. Hier war ich schnell durch und fand es dann auch gut. Durchgehend nach demselben Schema zu schreiben ist dann irgendwann nicht mehr gut. Die Geschichte lässt sich schon gut lesen, doch bietet absolut nichts, was mich als Leser fesselt.

    Von einer Novelle kann man mehr erwarten.

    Kommentieren0
    64
    Teilen
    Buffy2108s avatar
    Buffy2108vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannende Unterhaltung mit interessanten Protagonisten
    Savage & Arabella

    Ettore Selvegio, alias Savage, erblickt bei einem Einsatz des Ordens seine Jugendliebe Arabella Genova. Er steht vor der Wahl, seinen Job durchzuziehen, oder Bella, wie er sie nennt, vorab zu retten, auch wenn er nicht ganz versteht, warum sie sich überhaupt mit so einem Typen abgibt. Die Autorin schafft es sofort Spannung aufzubauen und die Story actiongeladen weiter zu führen. Und natürlich nimmt diese zum Ende hin noch mal richtig Fahrt auf, wie man es von Lara Adrian gewohnt ist. Die Protagonisten sind alle recht gut gezeichnet und ich hoffe irgendwann noch mehr von Chiara, Pietro und Scythe zu hören. Wer die Midnight-Breed-Reihe mag, sollte an dieser Novelle nicht vorbei gehen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    susi96vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gelungene Novelle um Interesse auf mehr zu wecken :)
    Gelungene Novelle zur Midnight Breed Reihe - 4 Sterne

    Das Buch „Ruf der Versuchung“ von Lara Adrian ist Teil der Midnight Breed Novellen-Reihe und stellt dort den sechsten Band dar. Die Midnight Breed Reihe umfasst aktuell 14 Bände.


    Da dieses Buch in der Print-Version nur 129 Seiten umfasst, sollte man sich bewusst sein, dass es sich hier nicht um einen vollständig ausgereiften Roman handelt. Die Geschichte soll vielleicht neue Charaktere ins Spiel bringen oder für die Fans der Reihe eine kleine Aufmerksamkeit darstellen, während sie auf den nächsten Midnight Breed Band warten. Und das ist dieser Novelle meiner Meinung nach auch gut gelungen.

    Durch die Kürze schreitet die Geschichte sehr schnell voran, was mich hier allerdings auch nicht zu sehr gestört hat, da die Charaktere sich schon kennen und bereits vorher eine Beziehung geführt hatten.

    Ansonsten war alles Nötige vorhanden, ein Bösewicht, Gefühle, ein Kampf, etwas erotische Zweisamkeit, tolle Nebencharaktere. Wie schon gesagt wurde nur alles eben sehr schnell „abgespult“.


    Trotz der kleinen Seitenzahl waren die Charaktere halbwegs gut ausgebaut, keiner wirkte flach auf mich, auch nicht die Nebencharaktere. Einer davon wurde in dieser Novelle besonders mysteriös dargestellt. Ich schätze mal, dass dies dazu diente einen folgenden Charakter der Midnight Breed Reihe kurz vorzustellen und auf diesen neugierig zu machen. Was hier auch sehr gut gelang, weil der Charakter wirklich ziemlich mysteriös rüberkam.


    Das Cover hat definitiv den Wiedererkennungseffekt, wie es bei allen Bänden der Midnight Breed – sowie der Novellen-Reihe dazu, gegeben ist. Man erkennt die Zugehörigkeit der Bände sofort. Das Cover der Novelle ist ebenso wie bei den anderen Büchern sehr ansprechend gestaltet.


    Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und lässt sich flüssig lesen. Für mich war diese Novelle tatsächlich das erste Buch der Autorin und auch dieser Reihe, aber Lara Adrian war mir schon vorher ein Begriff und die anderen Bände plane ich auf jeden Fall auch noch zu lesen.


    Ich gebe dem Buch 4 Sterne, weil ich es auch als Novelle bewerte und daher darüber wegsehen kann, das auf 120 Seiten nicht alles möglich ist.


    An dieser Stelle möchte ich mich bei NetGalley und dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Veritas666s avatar
    Veritas666vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wahnsinnig Tolle Kurzgeschichte ♥
    Ruf der Versuchung

    Ich muss ehrlich gestehen das ich mich an Savage nur noch Vage erinnern konnte. Dennoch war es eine Kurzgeschichte von Lara Adrian, die ich gerne als ganzes Buch gelesen hätte.

    Die Story obwohl sie so kurz war beeinhaltete alles was man so für ein gutes Buch braucht. Action, Herzschmerz, Liebe ♥ Ich hab stellenweise so gebibbert und man Scythe hat es mir total angetan :D

    Ich hoffe doch schwer das er mal ein eigenes Buch oder wenigstens mal eine Kurzgeschichte bekommt, vielleicht mit Chiara als Stammesgefährtin???? Ich hoffe es wirklich sehr. Für jeden Fan der Midnight Breed Reihe ein absolutes muss.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    sabrinchens avatar
    sabrinchenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Kleiner Appetithappen für zwischendurch. Macht wieder Lust auf die Ordenskrieger!
    Kleiner Appetithappen für zwischendurch. Macht wieder Lust auf die Ordenskrieger!

    6. Band der Midnight Breed Novellen.  
    Das Cover ist hier wieder intensiv und hat ein wunderschönes Titelbild von Rom und fügt sich nahtlos in das Aussehen der anderen Cover ein.
    Eine Vorkenntnis um die Reihe der Ordenskrieger ist von Vorteil um die Zusammenhänge herstellen zu können.
    Lara Adrian hat einen lockeren verständlichen Schreibstil und der Plot ähnelt sich immer.
    Ihr Erzählstil unterhält ohne zu komplex zu sein.
    Savages Geschichte wird hier leider nur kurz ausgeführt und auch wie er seine Stammesgefährtin findet.
    Aber es wird schlüssig und nachvollziehbar erklärt das man mitfiebern kann.
    Am Ende wird es nochmal kurz spannend und überraschend. Ausserdem gibt versteckte Hinweise darauf um was bzw. wen es im nächsten Buch der Midnight Breed Reihe geht.

    Gut geeignet als kleiner Appetithappen für zwischendurch.
    Auch macht diese Geschichte wieder neu Lust auf die Ordenskrieger.
     Von mir gibt es 4 heisse italienische Sterne.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    diebuchrezensions avatar
    diebuchrezensionvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine gute Novelle für zwischendurch, aber einfach zu kurz!
    Eine gute Novelle für zwischendurch, aber einfach zu kurz!


    Ich bin ein absoluter Fan von Lara Adrians Midnight-Breed-Reihe. Auch ihre kleinen Novellen, die einen noch einmal in die Welt des Ordens führen finde ich super. Dieses Buch hatte allesdings auch einige Schwächen. Es ist eben nur eine Novelle und kein kompletter Roman. Man merkt einfach, dass nicht genug Platz für eine voll ausgereifte und komplett durchdachte Geschichte war. Savage soll einen Auftrag für den Orden erledigen. Dabei stößt er auf Arabella. Bella ist eine Stammesgefährtin. Savage kennt sie auch. Und damit droht alles aus dem Ruder zu laufen. Mir fehlte an manchen Stellen ein wenig mehr Spannung und Gefühl. Außerdem wurde der gemeinsame Hintergrund von Savage und Bella ein wenig zu kurz gehalten. Auch wenn man einiges erfährt hätte ich es gerne ausführlicher gehabt. Manchmal wirken die Dialoge sehr künstlich. Die Geschichte selbst passt sehr gut in die Gesamtgeschichte hinein und liest sich wie immer sehr flüssig. Die vier Sterne vergebe ich, weil dies eine Novelle ist, die sich gut in die normale Handlugnsgeschichte einfügt und angenehm zu lesen ist. Den einen Stern muss ich leider aufgrund der vielen Ecken und Kanten beim Lesen abziehen. Dennoch sollte jeder Fan der Midnight-Breed-Reihe dieses Buch auf jeden Fall lesen. Wer noch kein Buch der Reihe gelesen hat, sollte mit Band 1 beginnen und sich vorarbeiten. 


    https://diebuchrezension.de/#/books/book/81

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks