Lara Adrian Verlockung der Dunkelheit

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 53 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(22)
(16)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verlockung der Dunkelheit“ von Lara Adrian

Seit seine geliebte Frau und seine gesamte Familie vor 20 Jahren kaltblütig ermordet wurden, hat der Vampirmeister Lazaro Archer sich emotional zurückgezogen. Er ist alles andere als begeistert, als er gebeten wird, einer unschuldigen Frau in Not zu helfen. Doch diese weckt schon bald Gefühle in ihm, die er eigentlich nie wieder zulassen wollte

Mit den Kurzgeschichten tut sich Adrian keinen Gefallen...

— Rosenmaedchen

Ein super tolle kurz Geschichte ..... . Kämpfe um das was du willst und habe keine Angst vor der Liebe. Einfach klasse.

— charleen_pohle

Netter kleiner Lesesnack für Zwischendurch :-) Rezi folgt

— Lisasbuechereck

Kurz und verdammt heiß

— Moorteufel

Tolle Kurzgeschichte ♥

— Veritas666

schön geschieben und ein muss für jeden Fan der Reihe

— Vampir-Fan

Wieder einfach nur eine fantastische Geschichte der Midnight Breed Reihe.

— Lissianna

Ein hocherotischer Fantasy-Roman, der die Langeweile vertreibt und ein paar schöne Lesestunden garantiert.

— DianaE

Eine sehr schöne Novelle, aus der man aber auch problemlos einen ganzen Roman hätte machen können.

— Danny

Viel zu kurz, aber dennoch eine schöne Story über Lazaro und sein verdientes Happy End.

— Lesenlieben

Stöbern in Fantasy

Tochter des dunklen Waldes

sehr mystisch, aber man schätzt den Wald wieder mehr

kupfis_buecherkiste

Camp der drei Gaben - Diamantenschimmer

Trotz Verwirrung eine gute Geschichte mit Spannung

ViktoriaScarlett

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Spannende Fortsetzung. Die Handlung hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.

cydney88

Kiss of Fay

Ein grandioses Abenteuer voller Spannung und Magie.

SelectionBooks

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Ich bin immer noch total verliebt in die einzigartige Geschichte über Prinzessin Fantaghiro. Wer die Filme kennt, sollte das hier lesen.

LilithSnow

Stadt aus Wind und Knochen

Dieser Debütroman und Start einer Trilogie ist für mich ein kleiner Geheimtipp für Fantasy- und Dystopieleser, die bereits viel kennen!

Sirene

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hiermit tut sich die Autorin keinen Gefallen...

    Verlockung der Dunkelheit

    Rosenmaedchen

    22. August 2017 um 19:47

    Die nächste Kurzgeschichte der Reihe steht an und damit soll es nun um Lazaro Archer gehen, der vor über zwanzig Jahren seine gesamte Familie und sein Zuhause verloren hatte. Ich war gespannt, was da diesmal auf mich zukommt und habe sehr gehofft, dass diese Kurzgeschichte besser ist als die davor. Schnell erfährt man, dass Lazaro und sein neuer Love-Interest Melena sich schon sehr lang kennen, denn er hat sie als sie ein Kind war gerettet – nun ist sie aber eine erwachsene Frau und sie treffen wieder aufeinander. Soweit, so gut. Die Anziehung zwischen den beiden tritt sehr schnell auf den Plan, scheint aber nur rein körperlich zu sein. Emotional fehlt mir hier absolut alles; dies wird leider auf den wenigen Seiten auch nicht viel besser. Man lernt auch wieder neue Personen kennen, wie Jehan und Savage, die im Verlauf ihre eigenen Geschichten bekommen werden; sie werden sehr interessant dargestellt und machen neugierig. Dennoch lenken sie nicht von dem Rest ab; zwischen Lazaro und Melena herrscht am Anfang eine stark ablehende Anziehung. Für ihre gemeinsame Geschichte gibt es viel zu wenig Platz, damit sich die Gefühle wirklich realistisch entwickeln können. Auch die Charakterentwicklung ist hier weit gefehlt – meiner Meinung nach lässt Adrian immer mehr nach, was man vor allem bei den Kurzgeschichten merkt. Auch wird es mit der Erotik stark übertrieben; mittlerweile hat man das Gefühl, dass die Erotik von kleinen Handlungssequenzen unterbrochen wird und nicht umgekehrt. Was soll das denn? Ein wenig das falsche Genre und für so wenig Seiten total überladen diesbezüglich. Den Charme, den sonst die Midnight-Breed-Bücher haben suche ich hier vergeblich. Meine Enttäuschung ist groß.

    Mehr
  • Eine brisante Kurzgeschichte für Zwischendurch

    Verlockung der Dunkelheit

    Lisasbuechereck

    03. August 2016 um 11:02

    [REZENSION] Verlockung der Dunkelheit | Lara Adrian Verlag: Egmont LYX | Erschienen: 06.08.2015 | Seiten: 160 | Reihe//Teil: Midnight Breed / 12.5 | Preis: Taschenbuch 4,99€, eBook 3,99€ WARNUNG: Dies ist ein Zwischenband der Reihe. Könnte Spoiler enthalten. Wer die anderen Teile nicht gelesen hat, sollte dies lieber nicht Lesen. Inhalt: Seit seine geliebte Frau und seine gesamte Familie vor zwanzig Jahren kaltblütig ermordet wurden, hat sich der Vampirmeister Lazaro Archer emotional zurückgezogen. Denn wie soll er je wieder jemanden in sein Herz lassen, wenn er diese Person nicht beschützen kann? Als die hübsche Melena Walsh in sein Leben tritt und seiner Hilfe bedarf, ist er alles andere als bereit, diese Rolle einzunehmen. Doch schon bald entfacht Melena ein Verlangen in ihm, das stärker ist als alles, was er seit langer Zeit empfunden hat, und Lazaro muss sich nicht nur seinen Gefühlen, sondern auch seiner größten Angst stellen: noch einmal die Frau, die er über alles liebt, zu verlieren … Meine Meinung: Ich habe mir nicht viel versprochen von dem Buch, da Lazaro nicht gerade mein Lieblingscharakter ist. Aber ich muss sagen ich bin Positiv Überrascht worden. Die Geschichte fing sofort Spannend an und der Spannungsbogen hielt sich über das ganze Buch. Das Buch beginnt nicht nur Spannend sondern auch etwas Traurig, aber genau dass hat es ausgemacht. Wir befinden uns direkt mittendrin und dass hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Erotischen teile in diesem Buch, waren wieder sehr gut umgesetzt von der Autorin. Wie eigentlich alles, da Lara Adrian einen tollen Schreibstil hat. Sie schafft es einen so richtig abschalten zu lassen. Einfach mal alles zu vergessen. Es war eine gute Entscheidung der Autorin, diese Geschichte als Kurzgeschichte raus zu bringen. Ich denke ein volles Buch wäre bei diesem Charakter nicht so gut angekommen. Man hat auf den Knapp 160 Seiten, alles erfahren was man erfahren muss. Kurz und Bündig. Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet. Man konnte Lazaro etwas besser kennenlernen. Er hat einen sehr Sympathischen Charakter und er konnte mir etwas näher gebracht werden. Er ist zwar immer noch nicht mein Liebster Protagonist, aber er ist mir etwas Sympathischer geworden.Die zweite Hauptperson Merlena hat mir sehr gut gefallen. Sie war mir von Anfang an Sympathisch. Sie ist eine sehr Starke Frau die sich, obwohl sie sehr viel mitmachen muss, einfach nicht unterkriegen lässt. Sie zerfällt nicht so in Selbstmitleid wie es oft die netten Roman Damen tun. Ja zum Cover kann ich eigentlich nur sagen, dass es ganz schön ist und in die Reihe passt. Bewertung: Ein netter kleiner Lesesnack für Zwischendurch. 4 Sterne.

    Mehr
  • Verlockung der Dunkelheit

    Verlockung der Dunkelheit

    Veritas666

    06. March 2016 um 19:42

    Wow ich bin wirklich begeistert von dieser Kurzgeschichte um Lazaro und Melena. Ich glaube sogar sagen zu können das es meine absolute Lieblings Kurz Story ist. Lazaro hat es einfach verdient wieder glücklich zu sein nach allem was ihm bisher so geschehen. und auch Melena ist eine wundervolle Frau die Perfekt zu Lazaro passt... Die Wendungen die im Buch passieren hab ich persönlich nicht kommen sehen. SIe haben mich regelrecht geschockt es war einfach so verdammt traurig :( Ein Muss für jeden Fan dieser Serie.

    Mehr
  • Verlockung der Dunkelheit!

    Verlockung der Dunkelheit

    Marys_Welt

    28. February 2016 um 12:39

    Endlich eine Geschichte über Lazaro Archer! Ich habe lange auf seine Geschichte gewartet und war ein wenig enttäuscht, dass es nur eine Novelle wurde. Dennoch habe ich es sehr gerne gelesen.  Seit Lazaro Archers geliebte Frau und seine gesamte Familie vor zwanzig Jahren kaltblütig ermordet wurden, hat er sich emotional zurückgezogen und gibt sich seither die Schuld an ihrem Tod.  Er war nicht bereit, jemanden in sein Herz zu lassen, der ihm nur wieder genommen werden könnte. Doch als Melena Walsh in sein Leben tritt, kann er sich seinem Verlangen nach ihr nicht entziehen.  Seine ganze Selbstbeherrschung wird auf eine harte Probe gestellt und Lazaro wird gezwungen, sich endlich mit seiner Vergangenheit zu konfrontieren.  Alle Bücher und Kurzgeschichten um die Midnight Breed Serie sollte man besser nach ihrer Reihenfolge lesen, da man sonst gespoilert werden kann.  Ich fand diese Kurzgeschichte richtig gut, wer die Vampirbücher von Lara Adrian liebt, wird mit dieser Geschichte gut bedient. Man lernt neue Nebencharaktere kennen, die man vorher nicht kannte. Näher darauf eingegangen wird allerdings nicht. Die Story ist flüssig und gefühlvoll geschrieben, mit viel Romantik und ein wenig Action.  Mir gefiel auch, dass Melena und Lazaro sich nicht eben erst kennengelernt haben, sondern dass ihre Wege sich in ihrer Vergangenheit schon einmal gekreuzt haben, als Melena noch ein Kind war. 

    Mehr
  • Ein etwas andere Held

    Verlockung der Dunkelheit

    Vampir-Fan

    28. December 2015 um 12:01

    Seit seine geliebte Frau und seine gesamte Familie vor zwanzig Jahren kaltblütig ermordet wurden, hat sich der Vampirmeister Lazaro Archer emotional zurückgezogen. Denn wie soll er je wieder jemanden in sein Herz lassen, wenn er diese Person nicht beschützen kann? Als die hübsche Melena Walsh in sein Leben tritt und seiner Hilfe bedarf, ist er alles andere als bereit, diese Rolle einzunehmen. Doch schon bald entfacht Melena ein Verlangen in ihm, das stärker ist als alles, was er seit langer Zeit empfunden hat, und Lazaro muss sich nicht nur seinen Gefühlen, sondern auch seiner größten Angst stellen: noch einmal die Frau, die er über alles liebt, zu verlieren..... Verlockung der Dunkelheit ist eine weitere Novell aus der Buchreihe Gebieterin der Dunkelheit von der amerikanischen Autorin Lara Adrian. Genauso wie die Novell "Berührung der Nacht" sollte man diese in der Reihen folge lesen wie sie erschienen sind. Sprich bitte die Novells erst nach dem 11 oder 12 Teil der Reihe lesen, ansonsten könnte sehr gespoilert werden ooder man versteht die zusammenhänge nicht ganz. Die Geschichte ist wie immer flüssig geschrieben und vielleicht auch an manchen stellen zu hastig, aber ich hoffe ja sehr das viele unbeantworte Frage sind im neuen Roman endlich etwas aufklären. Ein muss für jeden Fan der Buchreihe. Liebevolle 4 von 5 Sternen da ich die Reihe einfach liebe.

    Mehr
  • sehr schöne Kurzgeschichte

    Verlockung der Dunkelheit

    78sunny

    10. December 2015 um 11:35

    Ich habe mich gar nicht mal so sonderlich auf diesen Band gefreut, weil ich mit Lazaro Archer bisher nicht so viel anfangen konnte. Daher war ich sehr positiv überrascht, dass es mir dann doch so gut gefallen hat. Man kann das Buch durchaus auch herausgelöst aus der Reihe lesen, um vielleicht einmal auszuprobieren, ob einem der Schreibstil der Autorin liegt, aber die Hintergründe versteht man nur wenn man die anderen Teile der Reihe gelesen hat. Empfehlen würde ich daher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen. Erst dachte ich, dass ich mit dem sehr hohen Altersunterschied nichts anfangen könnte, aber es entwickelte sich dann anders. Irgendwie passte es dann doch für mich und ich fand, dass Lazaro und Melena wirklich toll zusammen passten. Gleich der Anfang der Geschichte wurde so inszeniert, dass es einen in die Story riss und auch im Laufe des Buches gab es kleine Spannungspunkte, die nie Langeweile aufkommen ließen. Die Mischung zwischen Gefahr und Liebesgeschichte gefiel mir ausgesprochen gut. Die Chemie zwischen den beiden Protas stimmte und ich konnte die Zweifel und Ängste gut nachvollziehen. Sowohl Melena als auch Lazero waren mir sehr sympathisch und Lazeros teilweise sehr kühle Art wirkte sehr anziehend und interessant. Action gibt es auch an einigen Stellen. Für mich war es genug, aber die Betonung lag doch auf der Entwicklung der Liebesgeschichte. Lazero war hier mehrfach der Retter und Melena ist zwar keine Kickass-Heldin aber auch kein Weichei. Also ideal für mich. Bereits bekannte Figuren kommen auch kurz vor, was mir super gefiel. Vor allem weil da natürlich wieder etliche interessante und sexy Stammesvampire dabei waren. Auch ein Wiedersehen mit den Stammesgefährtinnen gab es. Erotik spielt natürlich wieder eine entscheidende Rolle, aber es war nicht übertrieben. Für mich passte alles. *Fazit:* 4,6 von 5 Sternen Für mich war dies die bisher beste Kurzgeschichte der Reihe. Hier hat sowohl das Verhältnis Spannung und Liebe gestimmt, als auch die Chemie zwischen den beiden Hauptcharakteren.

    Mehr
  • ein 20. Teil der mich voll und ganz überzeugt hat ;)

    Verlockung der Dunkelheit

    Lissianna

    28. September 2015 um 12:44

    Cover: Das Cover ist wieder fantastisch, wie auch schon die anderen der Reihe. Es zeigt oben eine Frau die sinnlich schaut und sehr gut Melena sein könnte. Unten sieht man eine Stadtansicht von Rom und ein paar Fledermäuse, die das Vampirthema hervorheben. Es ist blau rot und mit einem dunklen Rahmen umrahmt was ich besonders toll finde. Meinung: Ich liebe einfach den Schreibstil von Lara Adrian der einen sofort in den Bann zieht und man somit nie genug von den Büchern bekommen kann. Finde es aber ein wenig schade das es nur eine Novelle über Lazaro gibt, hätte gerne mehr über ihn gelesen. Soweit ich mich erinnere ist Lazaro Archer der letzte Gen-1-Vampir, also ein direkter Nachfahre der Vampirväter und somit einer der Stärksten seiner Art. Seit Dragos seinen gesamten Dunklen Hafen, einen sicheren Ort für Vampire dem Lazaro vorstand, vernichtet hat und dabei auch seine Gefährtin ums Leben kam, hat er sich dem Orden angeschlossen. Als er sich nun mit Melenas Vater und einem weiteren Unterstützer trifft, um über den Frieden zwischen Vampiren und Menschen zu sprechen, kommt es zu einem Unglück, bei dem nur Melena und Lazaro knapp überleben. Seit diesem Moment weiß Lazaro das er mehr für Melena empfindet und gibt so seine halten gegenüber Stammesgefährtinnen recht schnell auf. Sie kann sich ihm auch nicht lange entziehen, obwohl sie sich auch nicht ganz sicher ist was sie von seinem plötzlich Interesse halten soll und dazu auch noch um ihren Vater trauert. Melena ist eine starke Frau und hat eine ganz Besondere Stammesgefährtinnen Gabe, sie spürt wenn jemand ein falsche Spiel spielt oder Gefahr droht. Lazaro hingegen trauert immer noch um seine Familie und gibt sie die Schuld an ihrem Tod, weil er sie trotz seiner Gabe nicht retten konnte. Ich finde ihn sehr sympathisch und er ist ein sehr interessanter Vampir. Ich mag ihn sehr und so finde ich es toll das nun auch er sein Glück findet. Die Story an sich ist sehr spannend und wieder mal gut durchdacht, es gibt tolle Wendungen und überraschende Stellen und natürlich darf die Liebe und Romantik hier nicht fehlen und so wird doch am Ende alles so, wie es Lazaro und Melena vorherbestimmt war. Fazit: Wieder einfach nur eine fantastische Geschichte der Midnight Breed Reihe. Man erfährt ein wenig über die Zweistelle des Ordens in Rom und die Stammeskrieger Jehan, Savage und Trygg. Und das lässt doch schon auf weitere Bücher hoffen. Also sehr lesenswert und auch für Neueinsteiger der Reihe sehr gut geeignet, da alles erklärt wird was man wissen sollte um das Buch zu verstehen.

    Mehr
  • Lara Adrian – Verlockung der Dunkelheit

    Verlockung der Dunkelheit

    DianaE

    12. September 2015 um 18:33

    Lara Adrian – Verlockung der Dunkelheit Lazaro Archer gibt sich auch noch nach 20 Jahren die Schuld, dass er seine Frau, seine Kinder, seine Familie und seinen Dunklen Hafen nicht beschützen konnte. Emotionslos übernahm er den Ordenssitz in Rom, und bewältigt dort mit seiner Truppe die anfallenden Aufgaben. Als es zu einer Friedenssitzung zwischen dem Stammesvampir Bryan Walsh und dem Menschen Paoli Turati auf einer Yacht kommen soll, bringt Bryan seine Tochter Melena mit, die sofort alle Männer und Stammesvampire mit ihrem Charme einwickelt. Als die Yacht angegriffen wird, kann Lazaro sie nur knapp retten. Doch je näher er die junge Stammesgefährtin an sich heranlässt, desto heftiger stößt er sie von sich weg. Wird Mel es schaffen, seinen Schutzpanzer zu durchdringen oder wird sie ihn für immer an die Vergangenheit verlieren. Der Roman ist flüssig, spannend, düster, temporeich, erotisch und fesselnd geschrieben und hat mich von Anfang an gefangen genommen. Ich konnte mich gut in die Geschichte einlesen und hatte das Gefühl direkt im Geschehen zu stehen. Der Spannungsbogen wurde im gesamten Buch aufrecht erhalten. Schon nach den ersten Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich konnte mich sehr gut in die Gefühlswelt beider Hauptpersonen rein versetzen, die mir gut ausgearbeitet erschienen. Melena Walsh ist eine Stammesgefährtin mit einer besonderen Gabe, die die Aufrichtigkeit ihres Gegenüber sofort einschätzen kann. Weil sie Lazaro von früher kennt, kann er sie nicht so einschüchtern, wie Lazaro es gerne möchte. Die Anziehungskraft der beiden ist sofort spürbar. Lazaro hat sich geschworen, sich nie wieder eine Gefährtin zu nehmen, nie wieder der Schmerz des Verlustes zu verspüren, doch bei Melena will ihm einfach nicht gelingen, seine Gefühle und sein Verlangen zu unterdrücken. Auch die weiteren Charaktere wie Tygg, Savage und der Prinz waren mir sympathisch, gut ausgearbeitet und haben die Geschichte gut abgerundet. Ich hoffe sehr, bald mehr von ihnen zu lesen. Vor allem Tygg ist ein faszinierender Charakter. Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ. Dieses Buch hat mich berührt, war großartig, mitreißend und bereitete mir Freude beim Lesen. Ein hocherotischer Fantasy-Roman, der die Langeweile vertreibt und ein paar schöne Lesestunden garantiert. Das Cover ist ansprechend, sinnlich und aufwendig gestaltet. Die Farben geben dem Cover einen besonderen Charme, düsteren Touch. Das Cover und auch der Titel stehen im Einklang mit dem Buch. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
  • Endlich erfahren wir mehr über Lazaro Archer...

    Verlockung der Dunkelheit

    Danny

    17. August 2015 um 14:44

    Du tust das gar nicht aus Sorge um Mich. Du tust es, weil du Angst hast. Ich hielt dich für edel, weil du dir all die Jahre eine neue Blutsverbindung versagt hast. Ich dachte, die Ehre hätte dir verboten, eine andere Frau in dein Herz zu lassen, und ich glaube, dafür habe ich dich umso mehr geliebt. Aber ich habe mich geirrt, nicht wahr? Du stößt mich zurück, weil du Angst hast. Du rennst vor etwas davon, das wirklich etwas Wunderbares sein könnte, weil du Angst hast, wieder schwer zu empfinden. Im Grunde ist der Einzige, der dir wichtig ist, du selbst." (S. 114) Vor 20 Jahren verlor Lazaro Archer alles - seine Familie und seinen ganzen Dunklen Hafen. Nur er und sein Enkel Kellan haben überlebt. Nun lebt Lazaro in Rom und arbeitet dort für den Orden. Als es zu einem Treffen zwischen dem Menschen Paolo Turati und dem Vampir Bryan Walsh kommt, in dem wichtige Belange zwischen den Vampiren und den Menschen besprochen werden sollen, mit dem Ziel das Verhältnis zwischen den zwei Gesellschaften zu verbessern, geschieht ein schrecklicher Anschlag und Lazaro schafft es gerade noch so, sein eigenes Leben und das Leben von Melena Walsh zu retten. Die junge Stammesgefährtin berührt tief etwas in Lazaro, das seinen so sorgfältig aufgebauten Panzer bröckeln lässt. Aus Angst noch eine Geliebte zu verlieren, stößt er sie von sich. Doch Melenas Leben ist in Gefahr... *** Die 133-Seiten starke Novelle über Lazaro Archer wurde von mir lange heißersehnt erwartet, denn als Charakter ist er mir schon lange aufgefallen und hat mich fasziniert. Leider hat er nur eine Novelle zugestanden bekommen, obwohl Lazaro Archer für mich auch das Potenzial für einen ganzen Roman gehabt hätte. Die Geschichte war wundervoll, aber eben einfach zu kurz.

    Mehr
  • Intensiver Ausflug in die Welt der Stammesvampire

    Verlockung der Dunkelheit

    coala_books

    09. August 2015 um 15:11

    In dieser Kurzgeschichte aus Lara Adrians Vampir-Welt treffen wir wieder auf Lazaro, einer der ältesten Stammesvampire. Er und sein Enkel Kellan haben als einzige einen Anschlag vor 20 Jahren überlebt, bei dem seine gesamte Familie ausgelöscht wurde. Lazaro gibt sich dafür immer noch die Schuld und hat sich seitdem in ein selbst gewähltes Exil begeben und sich dem Orden verschrieben. Als jedoch ein Teil seiner Vergangenheit in Form der schönen Stammesgefährtin Melena auftaucht, kann er sich seiner Vergangenheit und der leidenschaftlichen Anziehung zu Melena kaum entziehen. Da es sich nur um eine Kurzgeschichte handelt, ist die Handlung natürlich ziemlich knapp bemessen und es wird sich nicht mit Nebenhandlungssträngen aufgehalten. Trotzdem schafft es Lara Adrian, den Leser gut in die Geschichte einzuführen und mit einem fulminanten Finale aufzuwarten. Die Gefühle von Lazaro und Melena sind wundervoll beschrieben und man kann die Zuneigung der beiden auf jeder Seite spüren, auch wenn Lazaro sich am Anfang noch mehr als heftig dagegen sträubt. Doch Melena ist auch in Zeiten größter Trauer stark und kämpft um den Mann, den sie schon seit vielen Jahren bewundert und der letztlich doch ihr Herz gestohlen hat. Neben der wundervollen Geschichte um Lazaro lernen wir auch das kleine Team um Lazaro in Rom kennen. Drei sehr unterschiedliche Charaktere, die einen sofort nach mehr Hintergrund lechzen lassen. Man kann nur hoffen, dass Frau Adrian auch für diese neuen interessanten Protagonisten schon Geschichten in der Hinterhand hat. Ein kurzer, aber sehr intensiver Ausflug in die Welt der Stammesvampire, der die Geschichte um Lazaro wundervoll zum Abschluss bringt und die Vorfreude auf das nächste Buch schürt.

    Mehr
  • Typische, gelungene Kurzgeschichte von Lara Adrian...

    Verlockung der Dunkelheit

    LittleMonster666

    Inhalt: Seit der Gen-Eins-Vampir Lazaro Archer vor 20 Jahren seine Gefährtin Eleanor und seine Söhne bei einem blutigen Attentat auf seinen dunklen Hafen in Bosten verloren hat, arbeitet er mit dem Orden zusammen und leitet nach dem Tag der ersten Morgendämmerung, die Zweigstelle in Rom. Er gibt sich selbst die Schuld an dem Anschlag, da er nicht Zuhause war um seine Familie zu beschützen. Nun lebt er in Rom ein Leben, ohne emotionale "Ablenkungen" und konzentriert sich voll und ganz auf seine Arbeit. Bis er bei einem Geheimtreffen, der neunundzwanzig-jährigen Melena Walsh begegnet, die seinen alten Schmerz wieder aufleben lässt, gleichzeitig aber auch eine tiefe, ungezähmte Begierde entfacht. Meine Meinung: Lazaro ist ein alter Bekannter in der Welt der Stammesvampire, seit er in Band 8, Geweihte des Todes, zu dem Anschlag auf seine Familie kam. Schon „damals“ war er sehr reserviert und zurückhaltend, aber auch irgendwie autoritär und respekteinflößend. Aus diesem Grund hab ich mich sehr darüber gefreut ein Novella mit ihm als Protagonisten zu lesen. Melena ist eine typische Stammesgefährtin, hübsch und intelligent, mit viel Entschlossenheit und einem inneren Feuer, das sie für die Liebe kämpfen lässt. Was alle Stammesgefährtinnen, bei ihren Zukünftigen, auch dringend brauchen :P Diese sind nämlich meist der Meinung, ihren Frauen nicht würdig zu sein.Lazaro hält sich auch nicht wirklich für einen guten Fang, was ja bei den meisten Kriegern von Lara Adrian so ist. In Melenas Augen ist Lazaro jedoch der Held ihrer Kindheit, ihr Retter. ^^ „Melena sah ihm hinterher, als er in der Dunkelheit verschwand. Sein Kuss wärmte immer noch ihre Lippen, und seine groben Worte hallten in ihren Ohren nach. Mach nicht den Fehler, mich für eine Art Held zu halten. Wusste er es denn nicht? Den größten Teil ihres Lebens hatte sie ihn genau als das gesehen.“ (S.47) Die Geschichte an sich ist eine, mit etwas Action gespickte, Liebesgeschichte, die in 133 Seiten erzählt wird. Und ich finde, dass dies Lara Adrian, in diesem Umfang, auch ganz gut gelungen ist. Besonders hat mir, neben Lazaro, auch die anderen Krieger in Rom gefallen, was mich sehr überrascht hat. In Miras und Nathans Buch war ich nämlich von den Neuen nicht wirklich angetan. :/ (Außer natürlich von Darion!) Savage, Jehan und Trygg waren allerdings sehr sympathisch (wenn auch auf eine dunkle Art) und hatten ihre eigenen Geschichten, die aber nur angedeutet wurden, was mich hoffen lässt ihnen im weiteren Verlauf der Reihe wieder zu begegnen. Alles im allen ein typisches Novella von Lara Adrian, für alle Fans der Reihe eine schöne Bonusstory. Wem „Berührung der Nacht“ zu kurz war, sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen, da es ein klein wenig daran anknüpft. (Ich sag nur: Skarabäus- Tattoos^^)

    Mehr
    • 3

    LittleMonster666

    07. August 2015 um 00:37
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks