Lara De Simone Secrets - Was Kassy wusste

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 28 Rezensionen
(10)
(12)
(17)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Secrets - Was Kassy wusste“ von Lara De Simone

Band 3: Was Kassy wusste Seit Maries Tod hat Kassy panische Angst. Nachts schreckt sie immer wieder aus ihren Albträumen hoch. Jemand verfolgt sie. Eine dunkle Gestalt lauert vor ihrem Fenster. Kassy muss herausfinden, was an den Klippen geschehen ist. Wer hat Marie ermordet? Und wird sie die Nächste sein? Wer ist Freundin? Wer ist Feindin? Wer spielt falsch? Band 3 der mitreißenden „Secrets“-Trilogie mit jeder Menge Thrill und Liebe. Das Besondere der Serie: Die drei Autorinnen Daniela Pusch, Elisabeth Denis und Lara De Simone erzählen dieselbe Geschichte aus den unterschiedlichen Perspektiven von Marie, Emma und Kassy. Unterstützt wird „Secrets“ von den Paten Rita Falk und Stefan Valentin.

Genau so toll und fesselnd wie die ersten zwei Bände , aber ein schöneres Ende für Emma und Kassy hätte ich mir dann doch gewünscht.

— _crazy_bookgirl_
_crazy_bookgirl_

Leider hat diese Trilogie mit jedem Teil abgebaut. Für mich ein enttäuschendes Ende.

— AdrienneAva
AdrienneAva

Toller Abschluss

— Moreline
Moreline

Leider ein nicht ganz so gutes Ende einer sonst eigentlich sehr schönen Buchreihe. Ich hatte mir von diesem Teil einiges mehr erhofft.

— SweetSmile
SweetSmile

3,5 Sterne für ein schwaches Reihenende.

— madi90
madi90

Tolles Ende!

— buecher_love
buecher_love

3,5 Sterne, da es meine Erwartungen leider nicht erfüllt hat. Mir hat einfach was gefehlt!

— MsChili
MsChili

Leider konnte mich der letzte Band nicht richtig überzeugen - ein vorgezogenes Ende und offene Fragen führen zu drei Sternen. Schade.

— BeaSurbeck
BeaSurbeck

Für mich leider der schwächste Teil der Reihe :(

— sweetpiglet
sweetpiglet

Wirklich gutes Ende einer tollen Triologie! Die Geheimnisse werden gelüftet und manches hätte man leider nicht gewusst! Unbeginnt anfangen!

— danielamariaursula
danielamariaursula

Stöbern in Jugendbücher

The Hate U Give

Ein Lesehighlight fürs Leben!

Lanna

Was kann einer schon tun?

Ein gelungenes Buch, das neue Denkanstöße gibt und wichtige Themen unserer Gesellschaft thematisiert.

herzgespenster

Erwachen des Lichts

Ein ganz tolles Buch!

22jasmin22

Die Perfekten

Fesselnd und unglaublich spannend. Tolle, ausgearbeitete Charaktere. Ich wusste bis zu letzt nicht, wem ich trauen kann und wem nicht.

Zeilenheld

Aquila

Spannender Jugendthriller mit interessanten Schauplätzen und überraschenden Wendungen!

-nicole-

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Coole Ideen, aber auf Dauer war es ganz schön eintönig, über all die Problemchen der Reichen und Schönen zu lesen.

Archer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kassys Schweigen

    Secrets - Was Kassy wusste
    ChrischiD

    ChrischiD

    10. March 2017 um 19:27

    Nach Maries Sturz von der Klippe ist nichts mehr so wie früher. Emma und Kassy haben sich kaum noch etwas zu sagen, jede versinkt in ihrer eigenen Trauer, dabei ist ein klärendes Gespräch überfällig. Von Angstattacken geplagt versucht Kassy mit Hilfe ihrer Arbeit und ihrem neuen Freund jeden Tag aufs Neue zu bezwingen, ohne daran denken zu müssen, dass Marie nie wieder vor ihr stehen wird. Als sie von der Polizei erfährt, dass es definitiv kein Selbstmord gewesen sein kann, bricht sie vollends zusammen. Kassy fühlt sich beobachtet und verfolgt, sieht sogar eine dunkle Gestalt gegenüber ihres Zuhauses. Wer stellt ihr nach und was will diese Person von ihr? Mit Kassys Geschichte endet die Trilogie rund um die drei Freundinnen, von denen eine die Party nicht überlebte. Es ist demnach sinnvoll beziehungsweise gar notwendig die chronologische Reihenfolge der Bände einzuhalten, da das Geschehen nur im Gesamtkontext stimmig wird. Natürlich ist man mehr als nur gespannt darauf was der Abschluss für den Leser bereit hält. Nach den ersten beiden Bänden gab es noch viele Fragen, die sicherlich bereits zu Spekulationen geführt haben, doch fehlte bis zuletzt die Bestätigung, ob die gezogenen Schlüsse tatsächlich richtig sind. Was passierte wirklich an der Klippe in der verhängnisvollen Nacht? Eine elementare Frage, die sich zwangsläufig durch die gesamte Trilogie zählt, schließlich ist sie Dreh- und Angelpunkt des gesamten Geschehens. Nichtsdestotrotz lassen auch Nebenhandlungen Raum für Interpretation und sollten daher nicht einfach als gegeben hingenommen werden. Manchmal tarnen sich wichtige Hinweise, in der Hoffnung, nicht entdeckt zu werden. Detailliert und bildhaft beschrieben, kann sich der Leser in Kassys Gedankengänge hineinversetzen, sogar ihre Panikattacken nachfühlen, wodurch eine emotionale Nähe entsteht. Auch wenn man ihr Handeln nicht in allen Punkten unterstützt, so kann man dennoch einige Aktionen zumindest besser nachvollziehen. Vor allem aber hofft man, dass nicht noch ein Opfer zu beklagen sein wird, denn es gibt immer noch die seltsame Gestalt, die Kassy scheinbar nachstellt. Die Secrets-Trilogie kann man zweifelsohne als gelungenes Projekt betiteln, schließlich wurde jeder Band aus der Sicht einer der drei Freundinnen und von jeweils einer anderen Autorin geschrieben. Sprachlich und stilistisch ließ sich hier kein Bruch erkennen, gewollte und unabdingbare Unterschiede liegen ausschließlich aus dem Grund vor, dass jede Hauptperson eigene Charaktereigenschaften besitzt und andere Wahrnehmungen des Geschehens hat. Es mag sein, dass die (Auf)Lösung schlussendlich zu einfach erscheint, das Finale zu abrupt, das wird jedoch jeder Leser subjektiv für sich selbst entscheiden (müssen).

    Mehr
  • Ein sehr gefühlvoller und gut ausgearbeiteter Abschluss der Secrets Trilogie

    Secrets - Was Kassy wusste
    aly53

    aly53

    08. February 2017 um 01:07

    Im letzten Band der Secrets Trilogie entführt uns die Autorin in die Welt von Kassy. Als erstes möchte ich sagen, daß ich gerade diese Trilogie Lesern ab 12 Jahren guten Gewissens empfehlen kann. Denn meine Tochter liebt sie und hat die ersten beiden Bände verschlungen. In den letzten Teil kam sie jedoch überhaupt nicht hinein. Ganz im Gegensatz zu mir. Ich war sofort gefesselt von Kassy und ihrer Welt. Ich mochte sie gleich auf Anhieb. Was mich wohl am meisten überrascht hat. Denn in den Vorgängern hatte ich einen nicht ganz so tollen Endruck von ihr. Doch hier lernt man sie kennen und begreift wie verletzlich sie unter ihrer harten Schale eigentlich ist. Man erlebt wie sie denkt und fühlt und vor allem wem ihr Herz gehört. Ein Umstand der mich wirklich mit ihr mitfühlen ließ. All ihre innere Zerrissenheit, die Suche nach der Wahrheit und der Liebe, haben sie mir nähergebracht. Vieles was sie durchmacht und einfach durchlebt hat, konnte ich sehr gut nachempfinden. Kassy ist sicher nicht einfach, doch sie zeigt, das einfach auch mehr in ihr steckt, als man meinen sollte. Sie hat Schattenseiten im Leben durchwandert, wie so manch andere. Doch Kassy denkt auch darüber nach und versucht das beste daraus zu machen. Ich mochte sie einfach, einfach weil sie ist, wie sie nun mal ist. Die brennendste Frage ist wohl, was wirklich mit Marie geschehen ist. Auch da gibt es neue Entwicklungen und ich war einfach gespannt, was sich hinter allem verbirgt. An der Seite von Emma und Kassy hab ich mich auf die Suche nach der Wahrheit begeben und ja, schlussendlich war ich wirklich ganz unten. Denn das Ganze ist so tragend, schmerzvoll und hat mich einfach fortgerissen. Es ist nicht immer einfach, was man hier durchlebt und es zeigt auch verschiedene Stadien des Lebens auf. Es ist dramatisch, hat mich wirklich traurig gemacht und ja, ich habe einfach das Buch nicht mehr aus der Hand legen können. Die Autorin hat dabei so eine gefühlvolle Art und Weise uns dieses näherzubringen, das man nicht anders kann, als Anteil zu nehmen. All die Emotionen sind mehr als gut spürbar und man durchlebt es einfach nur. Der Abschlussband hat mir all meine Fragen beantwortet und für mich einen guten und schlüssigen Ausgang gefunden. Letztendlich ist hier ein sehr gefühlvoller und toller Abschluss entstanden, der neues bereithielt und mich einfach vollkommen überzeugt hat. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Kassy, was ihr mehr Raum und Tiefe schenkt. Die Charaktere sind ausdrucksstark und nehmen für sich ein. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge. Besonders schön empfand ich auch die Illustrationen im Buch. Der Schreibstil ist fließend und gefühlvoll, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen sehr gut. Fazit: Ein sehr gefühlvoller und gut ausgearbeiteter Abschluss der Secrets Trilogie. Er wirft noch einmal eine völlig neue Sicht auf alle Dinge und es wird vieles beantwortet. Es hat mich mitgerissen und einfach vollkommen überzeugt. Gefühlvoll, facettenreich und dramatisch.

    Mehr
  • *Kassy*

    Secrets - Was Kassy wusste
    SweetSmile

    SweetSmile

    16. January 2017 um 13:55

    Zum Inhalt:  Seit Maries Tod hat Kassy panische Angst. Nachts schreckt sie immer wieder aus ihren Albträumen hoch. Jemand verfolgt sie. Eine dunkle Gestalt lauert vor ihrem Fenster. Kassy muss herausfinden, was an den Klippen geschehen ist. Wer hat Marie ermordet? Und wird sie die Nächste sein?   persönliche Wertung:  Und schon komme ich zum dritten und letzten Band der Secrets - Trilogie, zu Kassys Geschichte. Kassy war mir von den drei Mädels von Anfang an am unsympathischsten. Den Grund dafür kann ich gar nicht so richtig erklären. Vielleicht ist es ihre Sprunghaftigkeit, oder die Tatsache, dass sie immer zu spät kommt... Möglich, dass einfach mehreres mit reinspielt.  In ihrer Geschichte konnte sie mich zumindest ein kleines bisschen mehr von sich überzeugen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich überhaupt in sie hineinfühlen könnte, überraschenderweise hat es dann doch ganz gut geklappt. Kassys Geschichte spielt nach dem großen Unglück. Emma durchlebt hier eine krasse Veränderung, an manchen Stellen ist diese schon echt gruselig.  Kassy verliert diese gefühlte Unnahbarkeit, da man sozusagen hinter die Kulissen schauen kann und somit auch ihre verletzliche Seite kennenlernt. Sie zeigt endlich, dass sie mehr kann als nur "cool" sein. Durch dieses Buch gewinnt sie zumindest ein bisschen an Sympathie. Alles in allem allerdings nicht genug um an den anderen Beiden vorbei zu ziehen. Schön finde ich, dass im 3. Teil alle offenen Fragen beantwortet werden.   Die Geschichte an sich ist nach meinem Empfinden allerdings nicht optimal beendet worden. Vor allem durch die Sache mit Jan verliert die ganze Trilogie ein wenig an Glaubwürdigkeit. Ein Detail, was definitiv besser weggelassen worden wäre.  Außerdem stört mich beim 3. Teil auch der Klapptext des Buches. Er passt einfach nicht so richtig zur letztendlichen Geschichte. Ich muss sagen, dass ich alles in allem vom dritten Teil leider ein bisschen enttäuscht bin. Sehr schade, vor allem weil ich anfangs so begeistert von diesem Projekt war.   Fazit:  Leider ein nicht ganz so gutes Ende einer sonst eigentlich sehr schönen Buchreihe. Ich hatte mir von diesem Teil einiges mehr erhofft. Schade! 

    Mehr
  • Kassy - das Finale der Trilogie

    Secrets - Was Kassy wusste
    MsChili

    MsChili

    20. December 2016 um 10:34

    Secrets - Was Kassy wusste von Lara De Simone ist der abschließende Teil der Trilogie um die drei Freundinnen Kassy, Emma und Marie. Nach Marie's Tod wird Kassy von Albträumen und Panikattacken geplagt und auch ihr Verhältnis zu Emma ist sehr angespannt. Was ist in der Nacht mit Marie passiert?Hier können wir Kassys Geschichte lesen. Kassy war mir anfangs nicht komplett sympathisch und endlich erfährt man mehr über sie und lernt sich doch auch endlich besser kennen. Die Geschichte hat sich wieder schnell und einfach lesen lassen, was natürlich zu einem Jugendbuch passt. Bis zur Mitte hat mich das Buch wirklich gefesselt und ich habe viel Neues erfahren, was mich teils wirklich überrascht hat. Doch dann sackt mit der Eröffnung der Lösung die ganze Stimmung rapide ab. Ab diesem Zeitpunkt war die komplette Spannung weg und für mich waren viele Punkte dann unvollständig und auch einige Aktionen der Charaktere null nachvollziehbar. Vor allem das Ende hat mich mit einem unbefriedigendem Gefühl  zurück gelassen.Alles in allem ein guter Abschluss, der definitiv noch mehr Potenzial hätte!

    Mehr
    • 2
  • Ein Finale mit Stärken und Schwächen

    Secrets - Was Kassy wusste
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    19. December 2016 um 03:17

    Meine Meinung:Endlich habe ich das Finale der Reihe gelesen. Nachdem ich bereits die ersten beiden Bände sehr interessant fand, wollte ich nun auch das Finale kennenlernen. Diesmal wird die Geschichte aus Kassys Sicht erzählt. Wir erfahren mehr über sie und über ihr wirkliches Wesen. So wie sie sich nach außen hin gibt, ist sie im Innern eigentlich gar nicht. Ich konnte diesem Charakter endlich nahe kommen und nahm ihr ihre Geschichte auch vollkommen ab. In den letzten Büchern hatte ich nie das Gefühl eine Beziehung zu ihr aufbauen zu können. Nun ist das gelungen. Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir gut gefallen. Die Geschichte hat mich nur teilweise begeistern können. Die erste Hälfte fand ich richtig gut. Es gab unerwartete Wendungen, die einen auf eine falsche Fährte geführt haben. Dann wurde das Puzzle zusammengesetzt und für mich war alles nachvollziehbar. Diese Reise war wirklich spannend. Leider konnte mich die zweite Hälfte nicht so packen. Nachdem der Mord geklärt war, zog sich die Handlung noch ziemlich lange hin bis zum Ende. Die Spannung war raus. Und so etwas darf in einem Finale eigentlich nicht passieren.Der Schreibstil ist der Altersgruppe entsprechend simpel gehalten. Er lässt sich flott und flüssig lesen und wirkt sehr clean. Insgesamt finde ich die Auflösung des Buches gelungen und auch die Gestaltung der Charaktere gefällt mir. Schade, dass es noch ein paar Längen hatte, trotzdem überwiegen für mich die Vorteile. Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Leider wurde hier das Potential nicht voll ausgenutzt

    Secrets - Was Kassy wusste
    BeaSurbeck

    BeaSurbeck

    27. November 2016 um 07:57

    Zum Inhalt: Seit Maries Tod hat Kassy panische Angst. Nachts schreckt sie immer wieder aus ihren Albträumen hoch. Jemand verfolgt sie. Eine dunkle Gestalt lauert vor ihrem Fenster. Kassy muss herausfinden, was an den Klippen geschehen ist. Wer hat Marie ermordet? Und wird sie die Nächste sein? Meine Meinung: Nachdem ich schon die beiden Vorgängerbücher gelesen habe war ich nun natürlich auf das Ende der Triologie gespannt, darauf wer oder was letztendlich für Maries Tod verantwortlich war. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, er ist altersgerecht und die Geschichte zog mich gleich wieder in den Bann. Ich lese die Geschichte dieses Mal aus der Sicht von Kassy und sie kommt mir zum ersten Mal richtig nah. Ich habe ja schon immer vermutet das man bei Kassy hinter die Fassade blicken muss um sie richtig kennen zu lernen. Genauso war es auch, hinter dem selbstbewussten und so coolem Mädchen steckt eine richtig sensible Person die sich anders gibt um nicht alleine zu sein. Ihre Freundschaft zu Marie, aber auch zu Emma war ihr immer sehr wichtig. Sie ist mir immer mehr ans Herz gewachsen. Seit dem Tod von Marie leidet sie unter Panikattacken und als Emma dann herausfinden will was in der Nacht an den Klippen wirklich passiert ist bricht Kassy zusammen. In diesem Band fügen sich die fehlenden Puzzlesteinchen zusammen und es ergibt sich endlich ein Bild. Es passieren Wendungen die man so vielleicht nicht erwartet hätte und das Buch fesselt mich bis zu einem gewissen Punkt. Leider wird dann lange vor Schluss über die Mordnacht berichtet und ich erfahre was wirklich passiert ist. Das fand ich etwas schade, denn ab dem Moment war die Geschichte für mich zu Ende, aber das Buch noch lange nicht. Für mich war das nicht geschickt gemacht, ich hätte eher erst die anderen, noch nicht passenden, Puzzlestückchen zusammengefügt und das Buch dann mit dem enden lassen was in der Mordnacht wirklich passiert ist. Schade fand ich auch das nicht alle offenen und für mich wichtigen Fragen beantwortet wurden. Es gab noch so vieles was ich wissen wollte und was eigentlich auch beantwortet gehört hätte weil es ein wichtiger Bestandteil der Geschichte war. Nicht überzeugt hat mich auch die Arbeit der Polizei und ohne jetzt was verraten zu möchten. Auch wenn ich an die Zukunft der oder des Täters denke wird mir Angst und Bange, ich denke da hätte man auch ein etwas anderes Ende finden sollen. Ich kann nicht mehr darüber schreiben da ich sonst zu sehr in die Geschichte eingreife, aber ich denke wenn man das Buch gelesen hat weiß man was bzw. wie ich das meine. Mein Fazit: Voller Spannung habe ich auf das Buch gewartet und am Schluss war ich dann von diesem Band doch etwas enttäuscht. Für mich war es nicht der Höhepunkt der Triologie sondern der schlechteste von allen drei Bänden weil die Geschichte zu früh erzählt war, mich danach nicht mehr fesseln konnte aber auch weil nicht alle meiner Fragen beantwortet wurden. Eine Leseempfehlung gibt es von mir trotzdem, gerade wenn man die Vorgängerbücher gelesen hat, allerdings kann ich dieses Mal nur drei Sterne vergeben.

    Mehr
  • Was Kassy wusste

    Secrets - Was Kassy wusste
    sweetpiglet

    sweetpiglet

    25. November 2016 um 21:13

    Meine Meinung: Knapp ein halbes Jahr habe ich auf dieses Finale gewartet. Endlich erfahren wir, wie es zu Maries Tod gekommen ist. Was genau damals an der Klippe passiert, wie konnte Marie fallen? Ich war unglaublich gespannt auf die Auflösung. Dieser Band ist, entsprechend dem Projekt, von einer dritten Autorin und aus der Sicht einer dritten Person geschrieben. Lara de Simone verleiht Kassy eine Stimme, und endlich erfahren wir, wie sie die schicksalhafte Nacht erlebt hat. Kassy war mir in den vorherigen Bänden nicht all zu sympathisch, was aber vor allem an ihrer draufgängerischen Art lag. Nun haben wir die Möglichkeit Kassys Gedanken und Gefühle mitzuerleben, wodurch sie viel menschlicher und realer wird. Ich muss gestehen, dass ich Kassy tatsächlich mit diesem Band in mein Herz geschlossen habe. Die vorherigen Blickwinkel, Emmas und Maries, waren vor allem fokussiert auf Kassy Lässigkeit mit Problemen und dem Leben allgemein umzugehen. Doch nimmt Kassy genauer unter die Lupe erkennt man, dass sie viel mehr Schichten aufweist als bisher bekannt. Es ist zwar leicht klischeehaft, aber auf sie trifft der Spruch "Harte Schale, weicher Kern" absolut zu. Das Zusammenleben mit ihrer Mutter ist durch die Arbeit der beiden stark geprägt, dennoch ist die Wärme zwischen Ihnen immer zu spüren. Zudem wird klar, dass Kassy viel mehr für ihre Mutter macht, als bisher bekannt. Als plötzlich Jan in Kassys Leben tritt, ist auch sie nicht mehr sicher, wie ihre Gefühle aussehen. Inhaltich war ich bis ungefähr zur Mitte des Buches sehr gespannt, was passieren wird. Dann jedoch, mit einem Schlag, drehte sich meine Lesestimmung, denn jegliche Spannung verpuffte und die letzten 100 Seiten hatten kaum noch Reiz für mich. Ich finde es persönlich ungünstig gewählt, die Auflösung des großen Geheimnisses bereits in der Mitte zu nennen, wenn doch noch genügend Potenzial für Spekulationen und Verdacht da war. Dadurch war die Motivation weiter zu lesen nicht zu hundertProzent gegeben, denn was konnte sollte mich jetzt noch an das Buch binden? Positiv aufgefallen ist mir der Schreibstil der Autorin, der leicht und entspannt wirkte. Aber auch dieser Umstand konnte die Spannung nicht mehr retten.  Am Ende gab es dann noch ein kleines Highlight, was jedoch keinerlei Auswirkung auf den Schluss der Reihe hatte. Ich hatte hier mir viel mehr erhofft, beziehungsweise gewünscht, die Ereignisse im Buch hätten eine andere Reihenfolge gehabt. Fazit:  Das Finale der Reihe fing positiv an, mit einem neuem interessanten Blickwinkel, flaute dann aber in der Mitte ab, mit einer, nach meinem Geschmack, viel zu frühen Auflösung. Dadurch verpuffte der Spannungsbogen, was auch eine wirklich toll in Szene gesetzte Kassy nicht mehr herausholen konnte. Schade, ich denke mit einer anderen Ereigniskette hätte man mehr herausholen können.

    Mehr
  • Die Geheimnisse werden gelüftet!

    Secrets - Was Kassy wusste
    danielamariaursula

    danielamariaursula

    17. November 2016 um 15:37

    Dies ist der langersehnte 3. Band der innovativen Secretstriologie. Im Mittelpunkt der Reihe stehen die drei besten Freundinnen Marie, Emma und Kassy, 16 Jahre, die sich ewige Freundschaft und „keine Geheimnisse“ voreinander geschworen haben. Das ist aber leichter geschworen, als durchgezogen. Marie, Gelegenheitsmodell, Zeichnerin, Einserschülerin und eigentlich das Bindeglied zwischen den scheinbar gegensätzlichen Freundinnen Kassy und Emma wird nach den Sommerferien für ein Jahr nach Australien auf die High School gehen. Doch ihre Abschiedsparty endet tödlich, für sie. Daher ist der erste Band aus ihrer Schicht geschrieben. Die zwei anderen knüpfen an diesen an und beginnen mit der Leere und Verzweiflung in Folge des Verlustes. Da die Bücher aus jeweils einer anderen Sicht geschrieben wurden, hat jeder Band eine eigene junge Autorin, die die Geschichte jeweils aus der Sicht einer Freundin schreibt. Marie der Star der Clique hat natürlich sofort die Leserinnen auf ihrer Seite gehabt. Emma ist schon etwas schwieriger zu mögen, da sie in ihrer Eifersucht auf die neue Mitschülerin Kassy nicht immer nur das liebe, nette, brave Mädchen von nebenan ist, daß jeder in ihr sieht. Kassy ist die Rebellin der Gruppe. Sie lebt mit ihrer Mutter, einer Krankenschwester, alleine und genießt das Vertrauen und die Vertrautheit ihrer Mutter. Diese räumt ihr Freiheiten ein, von denen Emma noch nicht einmal zu träumen wagt. Da Kassy in ihrem Leben schon unzählige Male umgezogen ist, hat sie noch nie beständige Freundschaft erlebt und gelebt. Das hat sie in den Vorgängerbänden zu einem sehr schwierigen und schwer zugänglichen Charakter werden lassen. Gerade aus Emmas Sicht erschien Kassy einfach unmöglich. Doch wenn Marie so an ihr hing, mußte doch mehr hinter der Fassade stecken, als es den Anschein hat, oder? Die wahre Kassy kennenzulernen, die die Marie so sehr mochte und der sie vertraute, darauf freute ich mich bei diesem Band und wurde nicht enttäuscht! Bis ich dies feststellte, hat es etwas gedauert, da mich die mäßigen Kritiken noch vor Ankunft meines Exemplars etwas haben zögern lassen. Tatsächlich hat mir bereits der Einstieg sehr gut gefallen. Es begann direkt, typisch Kassy, mit einer Party, auf der Kassy ihre Leere nach der Beerdigung übergehen wollte. Trotz zu viel Alkohol, Gefühlbetäubungsknutschens… Kassys zerbrechliche Seite, ihre Unsicherheiten kommen klar zum Vorschein. Neben all ihren Verrücktheiten zeigt sich auch ihre liebenswürdige Seite, die Facette an ihr, die Marie dazu bewog, ihr eingespieltes Team mit Emma auf ein Kleeblatt zu erweitern. Wunderbar fand ich ihren Chef Andi, den Besitzer der Ponybar und diplomierter Psychologe und Kassys Ma, die beste Mutter der Welt. Einige von Mutter Jacobi-Hua’s Worten haben sich ganz tief in mein Gedächtnis gegraben. Auch wenn Kassy die schwierigste Ausgangslage von den 3 Freundinnen zu haben scheint, hat sie die verständnisvollste Mutter und somit fast die beste Situation (jaaaa, ich bin selbst Mutter ;)) Besonders gut gefiel mehr der Rat, auf eine Entschuldigungs-SMS nicht mit „ist in Ordnung“ sondern mit „Entschuldigung angenommen“ zu antworten. Man sollte nie den Eindruck erwecken, daß es in Ordnung sei, verletzt worden zu sein und somit quasi zur Wiederholung auffordern, sondern zeigen, daß man großmütig ist und verzeihen kann. Der schwächste Teil des Buches ist für mich der Mittelteil, da ich die dortige Entwicklung zwischen Kassy und Emma so nicht nachvollziehen kann. Vielleicht liegt das aber auch nur an meiner Erziehung durch meine Mutter ;) Tatsächlich ist es Lara de Simone geglückt mir meine Abneigung gegenüber Kassy zu nehmen, sie mir begreiflich zu machen, nachfühlbar. Allerdings schafft sie es auch, mir Emma näher zu bringen, auch wenn sie sich in diesem Buch nicht gerade von ihrer besten Seite zeigt. Einiges, unterschwellig eingeflochtenes gefiel mir für ein Jugendbuch sehr gut. Kassy raucht nicht, aus Angst, vor Krebs. Sie schildert ihre Ängste, die sie seit ihrer Kindheit verfolgen und eben auch die vor Krebs. Sie trinkt zu viel, aus Sicht ihrer Mutter und thematisiert somit eben auch den übermäßigen Alkoholgenuß bei Jugendlichen. Ach, und sie zieht an einem Joint, der so stark ist, daß sie weiß, daß es ihr am nächsten Tag dreckig gehen wird. Ja, man sollte auch nie den nächsten Tag und die Folgen seines Tuns aus den Augen verlieren! Tja, und Emma’s Zwillingsbruder Daniel ist ein hervorragendes schlechtes Beispiel. Nein, bei ihm wird man jetzt nicht die ganz großen Überraschungen erleben, soviel darf ich verraten. Mit dem Ende war ich übrigens vollauf zufrieden. Es konnte mich überzeugen und war für mich ein Abschluß mit einem hoffnungsvollen Blick auf die Zukunft. Ein wirklich gutes Buch, das ich gerne mit 4 von 5 Sternen empfehle. Vielleicht wäre die Empfehlung auch besser ausgefallen, hätten einige in der Leserunde nicht gespoilert, so daß mir einiges Rätselraten entging. Ich hoffe, so ergeht es keiner Leserin dieser Rezi, denn ganz klar: dieses Buch ist for girls only, na ja, oder für ihre Mütter ;)

    Mehr
    • 3
  • Tödliche Geheimnisse

    Secrets - Was Kassy wusste
    Hiki

    Hiki

    15. November 2016 um 20:44

    Das Finale der Secrets-Trilogie fand ich wirklich spannend. Ich mag das Konzept dieser Serie, welches mit Kassys Geschichte sein Ende fand. Im dritten und gleichzeitig finalen Teil der Geschichte wird endlich aufgelöst, was damals an der Klippe passiert ist. Die Beiläufigkeit dieser Enthüllung hat mich fast noch mehr schockiert, als die Tat an sich. Bis wir dorthin kommen, lernen wir zunächst die letzte Freundin im Bunde – Kassy – näher kennen. Auch wenn ich sie schon im ersten Band am wenigsten mochte (meine Favoritin wird Marie und auch ihre Geschichte bleiben), konnte man ihre Beweggründe und ihr Wesen besser nachvollziehen und verstehen. Man kommt ihr näher, aber richtig ans Herz gewachsen ist sie mir nicht. Auch dieser Band ist wieder temporeich – vor allem die 2. Hälfte – geschrieben. Man kommt leicht in die Geschichte hinein. Nachdem man im zweiten Band von Maries Vergangenheit erfahren hat, ist dieser Teil wieder in der Gegenwart und zwar nach Maries Beerdigung angesiedelt. Somit schließt der Band mehr oder weniger direkt an Emmas Geschichte an. Maries Vergangenheit war dennoch sehr schön zu lesen. Man kann das Buch wahrscheinlich ohne diesen Band lesen, aber um alle Zusammenhänge zu verstehen, sollte die Reihenfolge der Trilogie eingehalten werden. Die letzten Sätze passen supergut zur Geschichte und haben für mich ein annehmbares Ende dargestellt. Alles in allem fand ich das Konzept der Geschichte echt gut. Ich fand es spannend, dass jeder der drei Protagonistinnen ein Band gewidmet wurde und jede der drei Mädchen von einer anderen Autorin charakterisiert und zu Papier gebracht wurde. Für manche mag es einige Unstimmigkeiten geben, für meinen Geschmack hat es eine runde Geschichte ergeben. Ich fand es nur schade, dass viele Fragen offen geblieben sind bzw. nicht zufriedenstellend aufgelöst wurden.

    Mehr
  • Was Kassy wusste

    Secrets - Was Kassy wusste
    CindyAB

    CindyAB

    15. November 2016 um 19:40

    Kassy ist von Albträumen geplagt seid dem Tod / Unfall oder doch etwa Mord (?)ihrer Freundin Marie. Sie wird auch immer wieder von Panikattacken geplagt, diese werden immer schwieriger in den Griff zu bekommen. Emma macht Druck und auch die Polizei möchte mehr Wissen, was ist in der Nacht wirklich passiert, deren Ende so schrecklich war... Emma & Kassy beschließen herauszufinden was wirklich mit Ihrer Freundin Marie passiert ist ...Dann ist da noch Jan der sich in Kassy ihr Herz schleicht, meint er es wirklich ernst .... es bleibt spannend :-))) Die Schilderung aus Kassy ihrer Sicht ist interessant, obwohl sie eigentlich am wenigsten so ist - wie ich sie erwartet hatte. Ihre coole Fassade bröckelt doch sehr starkt und sie zeigt sich in vielen Momenten von einer sehr verletzlichen gar unsicheren Seite. All dies lässt sich natürlich leicht damit erklären, das wir inzwischen, nach Marie ihrem tot angekommen sind und die Welt der beiden Freundinnen ganz schön is Wanken geraten ist. Zu Beginn haben mich die ausführlichen Schilderungen der Panikattacken doch etwas "gestört" , aber es hat dann doch irgendwie zu ihr gepasst, besonders eben zu der sich entwickelten Handlung. Die anderen Charaktere finde ich sehr gelungen, wir erfahren noch einiges über Emma. Dann spielt Jan eine große Rolle, an den Kassy ihr Herz verliert. Hier fragt man sich desöfteren ist er wirklich der liebe Junge wie es scheint, oder ist das noch etwas anderes .... Einen Einblick gewinnen wir auch in Kassy ihre Arbeit in der Ponybar. Zudem gibt es einiges aus ihrem direkten Umfeld, Mutter wie sie lebt... Der Klappentext lässt vermuten, das die beiden Freundinnen groß ermitteln, dies ist aber dann doch nicht der Fall, da relativ früh feststeht was passiert ist und wer dafür verantworlich ist. Trotzallem blieb es für mich spannend, da ich immer drauf gewartet habe, das diese Tatsache in Frage gestellt wird, oder das noch eine Überraschung aus "dem Ärmel" geschüttelt wird - was ja dann auch noch der Fall war :-) Ich fand die Überraschungen und Wendungen spannend genung um das Buch kaum aus der Hand legen zu können ;-) So kann ich sagen, ein gelungener Abschluss einer spannenden Reihe.

    Mehr
  • Toller dritter Band der Reihe!

    Secrets - Was Kassy wusste
    Line1984

    Line1984

    13. November 2016 um 18:11

    Auf diesen dritten Band habe ich mich riesig gefreut.Nachdem mir Band 1 und 2 schon so gut gefallen hatten war ich sehr gespannt was mich wohl in diesem dritten Teil erwarten würde.Dieser dritte Teil zeigt Kassys Sichtweise, wer die Reihe kennt weiß das Kassy immer etwas geheimnisvoll und unnahbar gewirkt hat.Ich war gespannt wie es hinter dieser Maske aussieht und ich wurde nicht enttäuscht.Zu Beginn der Story kreiste sich alles um die Frage wer hat Marie umgebracht.Ich muss zugeben auch ich habe mehrere Szenarien durch gespielt, aber letztendlich passte es einfach nicht. Dennoch habe ich weiter gerätselt.Ich war echt gespannt wie sich das ganze zum Ende hin auflösen wird, denn ich war mit meinen Latin am Ende. Denn eines ist klar, dieses Buch bleibt bis zum Schluss unvorhersehbar.Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig zu lesen, so habe ich auch diesen Band in Rekordzeit verschlungen.Ich finde die Idee, das jeder Teil von einer anderen Autorin geschrieben wurde einfach grandios, und genau diese Idee wurde hier einfach perfekt umgesetzt.Ich muss sagen Kassy hat mir in diesem Band richtig gut gefallen, man merkte deutlich wie nah ihr der Tod von Marie geht.Ich konnte mich hier in diesen Band endlich in Kassy hineinversetzt, ich habe mit ihr gelitten und sie wuchs mir ziemlich schnell ans Herz.Auch die Handlung ist sehr spannend und auch fesselnd.Durch geschickte Wendungen führte mich die Autorin immer wieder in die Irre.Der finale Showdown hat mich völlig überrascht. Ich hatte ja mit einigen gerechnet aber die Autorin überraschte mich hier gnadenlos. Ich bin auch jetzt noch begeistert und kann sagen das mir auch dieser dritte Teil der Reihe unglaublich gut gefallen hat!Klare und uneingeschränkte Empfehlung.Fazit:Mit "Secrets - Was Kassy wusste" ist der Autorin ein toller dritter Band der Reihe gelungen der mich begeistert hat. Spannungsgeladen und überraschend konnte dieser Band bei mir Punkten.Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Leserunde zu "Secrets - Was Kassy wusste" von Lara De Simone

    Secrets - Was Kassy wusste
    NetzwerkAgenturBookmark

    NetzwerkAgenturBookmark

    Wer ist Freundin? Wer ist Feindin? Wer spielt falsch? Band 3 der mitreißenden „Secrets“-Trilogie mit jeder Menge Thrill und Liebe. "Was Kassy wusste" von Lara De Simone ist der abschließende Band dieser Reihe. Welches Geheimnis mag sich in Ihm verstecken?Findet es in einer gemeinsamen Leserunde heraus, wir sind sehr gespannt auf Eure Meinungen zum Buch.Seit Maries Tod hat Kassy panische Angst. Nachts schreckt sie immer wieder aus ihren Albträumen hoch. Jemand verfolgt sie. Eine dunkle Gestalt lauert vor ihrem Fenster. Kassy muss herausfinden, was an den Klippen geschehen ist. Wer hat Marie ermordet? Und wird sie die Nächste sein?LeseprobeBand 1: Wen Emma hassteBand 2: Wem Marie vertrauteLara De Simone wurde 1993 in Heidelberg geboren, wo sie dreisprachig aufwuchs. Mit dreizehn Jahren begann sie, an ihrer ersten Romanreihe zu schreiben. An ihrem Gymnasium gründete sie 2010 eine Theater-AG für Kinder der Unterstufe, mit der sie zwei Eigenproduktionen aufführte. 2012 wurde sie beim Treffen Junger Autoren auf den Berliner Festspielen ausgezeichnet. Zurzeit lebt sie in Hildesheim, wo sie seit 2013 Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus studiert. Wir suchen nun mindestens 20 Leser, die gerne in Jugendbüchern versinken und sich in diesem Genre richtig wohlfühlen. Wir vergeben 20 Bücher für diese Leserunde.Blogger dürfen sich gerne mit Ihrer Blogadresse bewerben.Das Buch liegt in Print vorBand 1 & 2 sollte bekannt sein Bewerbungsfrage:  Wie ist dein Eindruck zur Leseprobe? Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen! Mehr Bücher von Oetinger34 findet ihr hier.*** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des BuchesErwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt

    Mehr
    • 232
  • Emotionaler und Gefühlvoller Abschlussband mit einigen Überraschungen

    Secrets - Was Kassy wusste
    Inkedbooknerd

    Inkedbooknerd

    11. November 2016 um 07:16

    Emotionaler und Gefühlvoller Abschlussband mit einigen Überraschungen. Im dritten Band der Secrets Reihe"was Kassy wusste" lernen wir Kassy endlich etwas besser kennen.Anfangs mochte ich Kassy absolut nicht.Sie war für mich eine Rebellin und Störenfried in dem dreier Gespann.Deswegen war ich auf Kassy und diesem dritten Teil besonders gespannt. Die Autorin Lara de Simone hat Kassy einen ganz eigenen Charakter gemacht und zeigt im dritten Teil viel von ihrer Gefuehlswelt. Ihren Gedanken und Emotionen. Viele haben die fehlende Spannung diesmal kritisiert die ich nicht teilen kann.Es treten unerwartete Überraschungen auf die für Spannung sorgen und neue Geheimnisse spielen eine wichtige Rolle.Emma und Kassy finden nach Maries Tod zueinander mit einigen Hürden .Die Secretsreihe hat mit diesem Band einen gelungenen und überraschenden Abschluss gefunden.Jede der drei Freundinnen hat durch drei verschiedene Autorinnen unterschiedliche glaubhafte und realistische Charaktere bekommen in einer Story um Freundschaft, Vertrauen und einigen Problemen die in der Zeit der heutigen Jugend durchaus real und greifbar sind.Bewertung: 5 von 5 Secrets

    Mehr
  • Ein leider enttäuschendes Ende für diese Trilogie

    Secrets - Was Kassy wusste
    _zeilenspringerin_

    _zeilenspringerin_

    10. November 2016 um 12:30

    Vorsicht, Spoiler möglich, da dies der dritte Teil einer Reihe ist!Der dritte Band der Secrets Reihe wird aus der Sicht von Kassy geschrieben. Mit ihr als Figur hatte ich bereits in den vorherigen Bänden Schwierigkeiten warm zu werden. Mit ihrer wie es scheint gleichgültigen und teilweise rücksichtslosen Art bin ich einfach nicht warm geworden. Dies hat sich auch nach dem Lesen dieses Bandes nicht wirklich geändert, auch wenn man jetzt manche ihrer Handlungen vielleicht etwas besser nachvollziehen kann. Die Aufdeckung des Mordes an Marie fand ich mittelmäßig gut. Ich hatte hier irgendwie mit etwas anderem gerechnet und war dann doch ziemlich enttäuscht, als die Wahrheit ans Licht kam. Auch das Ende des Buches hat mich hier nciht wirkich zufrieden gestellt, ist doch noch zu viel ungewiss geblieben.Auch über Emma kommt hier ein Aspekt ans Licht, der mir überhaupt nicht zugesagt hat. Für mich hat die Autorin hier einfach zu viel gewollt und übertrieben, so dass es leider in meinen Augen ziemlich unrealistisch wurde.Der Schreibstil war auch bei LAra de Simone sehr flüssig und m,an konnte das Buch schnell druchlesen. Auch wenn mir die Richtung, die das Buch angenommen hat, nicht gefallen hat, war es dennoch spannend zu lesen und ich hatte das Buch schnell durch.Fazit:Zusammenfassend muss ich leider sagen, dass mich das Finale der Secrets Trilogie ziemlich enttäuscht hat, wodurch die ganze Reihe einen schalen Beigeschmack erhalten hat. Die ersten beiden Bände haben mir sehr gefallen und vielleicht hatte ich hier auch einfach zu viel erwartet. Schade.

    Mehr
  • Toller Abschluss!!!!

    Secrets - Was Kassy wusste
    Angel1607

    Angel1607

    09. November 2016 um 10:01

    Worum gehts?Achtung! Band 3 einer Trilogie! Spoiler zu den anderen Teilen möglich!!!Kassy ist die Dritte im Bunde und mit ihrem Band schließt die Reihe. Kassy hat seit Maries Tod mit Panikattacken zu kämpfen! Sie kann nicht schlafen, verliert die Lust an vielen und muss sich immer wieder Mut zu sprechen! Sie muss sich immer wieder fragen, was mit Marie passiert ist! War es Selbstmord? Oder wurde Marie von der Klippe gestoßen? Außerdem wird Kassy beobachtet. Eine geheimnisvolle Gestalt vor ihrem Fenster schürt die Angst in ihr! Ist Kassy das nächste Opfer?Wie erging es mir mit dem Buch?Erstmal finde ich - wie bereits bei den anderen beiden Bänden - das Cover toll! Es fügt sich perfekt in die Reihe ein und macht ein harmonisches Bild aus der Reihe. Das besondere der Reihe ist auch, dass jedes Buch einen anderen Autor hat und somit auch die Unterschiedlichkeit der Freundinnen gegeben ist und sehr gut durchkommt.Kassy war für mich von Beginn an eigentlich der Charakter, den ich am Wenigsten mochte. Warum? Ich denke, weil wir einfach zu verschieden sind. Kassy wurde in den Vorbänden eher als die unbekümmerte und oberflächliche Freundin dargestellt. Man hatte immer ein wenig das Gefühl, dass sie sich nur um sich selbst Gedanken macht und sich irgendwo aber auch hinter allem versteckt. In diesem Buch wird erstmal alles aus ihrer Sicht geschildert und ich muss ehrlich sagen, dass ich sie jetzt mag. Man merkt erstmals, dass das Verhalten eines Menschen oftmals falsch interpretiert werden kann. Oftmals man etwas anders sieht als es wirklich ist. Kassy ist garnicht wirklich die starke Freundin, die nur an sich selbst denkt. Sie ist soviel mehr und die Autorin macht das in diesem Teil der Reihe sehr gut sichtbar! Man lernt Kassy von einer ganz anderen Seite kennen. Und irgendwie auch Emma. Mir hat auch dieser abschließende Band wieder total gut gefallen. Das lang gehütete Geheimnis um den Tod von Marie wird gelüftet und hat für mich einen Schockmoment fabriziert. Ich habe damit eigentlich nicht so wirklich gerechnet.....Ja, viele denken jetzt: Ach mann, was ist denn nun passiert?? Ja, selber lesen! Es ist es auf alle Fälle wert!Die Autorin hat für Kassy auch eine gute Sache in Peto und zwar hat es mit einem Jungen zu tun. Und den mochte ich unheimlich gern, obwohl ich ehrlich sein muss, dass ich ziemlich bald wusste was Sache ist! Alles in allem muss ich sagen sind auch hier wieder die Charaktere sehr ausdruckstark und toll beschrieben. Die Autorin wirft nochmalig ein ganz anderes Licht auf die Figuren und die Verwirrgeschichte um den Abend auf der Party! Der Schreibstil ist flüssig und angenehm, man hat das Gefühl mittendrinnen zu sein! Und so soll es doch sein!Ob die ganze Story ein Happy End - soweit es gehen kann, wenn eine Freundin gestorben ist - für die übrigen zwei Mädchen hat, wird nicht verraten, aber ich empfehle es auf alle Fälle!

    Mehr
    • 3
  • weitere