Lara Kalenborn Paula und der Mann aus Stein (Pfälzische Liebe 2)

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(6)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Paula und der Mann aus Stein (Pfälzische Liebe 2)“ von Lara Kalenborn

"Paula und der Mann aus Stein" oder "Wie man Dorf-Zicken überlebt" ist der zweite, unabhängige Band in Laras Liebesroman-Reihe "Pfälzische Liebe" und wartet wieder mit ganz viel Romantik, Humor und Herz auf. --- Die Illustratorin Paula lebt mit ihrem Sohn Jo-nathan in dem winzigen Dorf Seligheim in der Südpfalz und hat sich daran gewöhnt, dass schlecht über sie gesprochen wird, weil ihr Mann sie sitzen ließ und sie gerne barfuß Geige spielt. Doch als auf dem Nachbargrundstück das Steinmetzgeschäft neu eröff-net wird und Paula an dem jungen, wie aus Granit ge-meißelten Handwerker Kalle Gefallen findet, stört es sie plötzlich, dass die Zicken-Riege des Dorfes sie auf dem Kieker hat. Besonders als auch Jonathan beginnt, den kräftigen Steinmetz in sein Herz zu schließen, muss Paula etwas gegen das Gerede tun. Kaum hat sie sich jedoch gegen die Läster-Schwestern zur Wehr gesetzt, kündigt sich schon die nächste Schwierigkeit an, die ihre zarte Bindung zu Kalle auf die Probe stellt. --- Lass dich von Paulas Liebesgeschichte und ihrem Mut, sich gegen die Zicken-Riege des Dorfes durchzusetzen, inspirieren.

Fantastisch! Fast schon magisch! Romantik pur! ♥

— jessica_m_rhodes

Ich bin fasziniert!

— Kathleen1974

Eine romantisch, zarte, fantastische, sanfte, leidenschaftliche und süße Liebesgeschichte

— claudia.bettina123

Genau die richtige Mischung aus Fantasy, Humor, Drama und Liebesgeschichte <3

— beautifulbookworld

Eine Liebesgeschichte mit Tiefgang...

— Twin_Kati

Sehr schöne Geschichte mit wichtigen Thema und tollem Schreibstil

— Bookjulie97

Der 2. Band aus Lara Kalenborn´s Reihe "Pfälzische Liebe" ist keine normale Liebesgeschichte sondern hat einen leichten Fantasy touch.

— Sancro82

Ein toller und gelungener Roman mit dem Gewissen etwas wie man es von der lieben Lara kennt

— _mabell_

Stöbern in Liebesromane

Nachtblumen

Ein wirklich tolles Buch

Na_Nox

Der letzte erste Blick

Viel Lesevergnügen, schöne Geschichte

Lisali333

Biete Krise, suche Glück

Das war sicherlich nicht mein letztes Buch von David Foenkinos!

Leyla1997

Sieben Tage voller Wunder

großes Gefühlskino

Ekcnew

Wir sehen uns beim Happy End

Zäher Anfang aber tolles Ende

Anni59

Berühre mich. Nicht.

Ein super Buch. Ich habe es einfach in einem Ruck durchgelesen und freue mich schon auf den zweiten Band....

michelle-books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von mir und meinem Crush auf Kalle ...

    Paula und der Mann aus Stein (Pfälzische Liebe 2)

    jessica_m_rhodes

    25. October 2017 um 15:13

    In diesem Buch trifft Paula auf einen männlichen Protagonisten ganz nach meinem Geschmack. Schon in der ersten Szene mit dem Mann aus Stein, Kalle, entwickelte sich dieser zu einem ausgewachsenen Crush. Ich konnte kaum erwarten mehr von ihm zu lesen.Aber auch die anderen Charaktere in diesem Buch konnte ich sofort ins Herz schließen und ich werde wohl noch lange zufrieden schmunzelnd an sie denken.Eine Liebesgeschichte während einer Achterbahnfahrt durchs Leben. Klare Empfehlung!

    Mehr
  • Rezension zu "Paula und der Mann aus Stein" von Lara Kalenborn

    Paula und der Mann aus Stein (Pfälzische Liebe 2)

    Kathleen1974

    14. May 2017 um 14:32

    Titel: „Paula und der Mann aus Stein“ (Band 2 „Pfälzische Liebe“)Autorin: Lara KalenbornVerlag: Copyright by Lara Kalenborn 2017Seitenzahl: 255 SeitenKlappentext:„Die Illustratorin Paula lebt mit ihrem Sohn Jonathan in dem winzigen Dorf Seligheim in der Südpfalz und hat sich daran gewöhnt, dass schlecht über die gesprochen wird, weil ihr Mann sie sitzen ließ und sie gerne barfuß Geige spielt. Doch als auf dem Nachbargrundstück das Steinmetzgeschäft neu eröffnet wird und Paula an dem jungen, wie aus Granit gemeißelten Handwerker Kalle Gefallen findet, stört es sie plötzlich, dass die Zicken-Riege des Dorfes sie auf dem Kieker hat. Besonders als auch Jonathan beginnt, den kräftigen Steinmetz in sein Herz zu schließen, muss Paula etwas gegen das Gerede tun. Kaum hat sie sich jedoch gegen die Läster-Schwestern zur Wehr gesetzt, kündigt sich schon die nächste Schwierigkeit an, die ihre zarte Bindung zu Kalle auf die Probe stellt.“Zum Cover:Das zart wirkende Cover passt wunderbar zu dieser Geschichte und gefällt mir sehr. Es ist nicht zu überladen und wirkt daher auf mich sehr beruhigend. Ich mag die Pastelltöne auf der Vorder- und Rückseite sehr. Ein wirklich schönes, verträumtes Cover!Schreibstil:Den Schreibstil der Autorin würde ich nicht als gewöhnlich bezeichnen, sondern eher poetisch angehaucht und verspielt. Sie formt Sätze mit Wörtern, die auf mich eine tiefer gehende Wirkung hatten, als gewöhnlich. Dennoch ließ sich das Buch für mich gut verständlich und flüssig lesen. Einige besonders schöne Textstellen habe ich mehrmals gelesen!Lieblingszitate:„Die Sommerwärme steckte noch in allen Dingen, im eigenen Körper, unter der Haut, aber durch einen heftigen Sturm mit alles reinwaschendem Regen war die Erde erfrischt und duftend.“ (Seite 26)„Der Kuss war wie ein Siegel, wie ein Versprechen, dass sie von nun an Seite an Seite gehen würden.“ (Seite 191)Meine Meinung zum Buch:Der Buchtitel „Paula und der Mann aus Stein“ machte mich sehr neugierig. Man kennt ja den Ausdruck: „…ein Herz aus Stein haben.“ Je mehr man in diese Geschichte eintaucht, umso mehr bekommt man ein Gefühl dafür, warum dieser Buchtitel gewählt wurde.Ich fand ziemlich schnell in diese Geschichte hinein und lernte die Buchfiguren recht schnell und intensiv kennen. Dabei habe ich vor allem Paula und ihren Sohn Jonathan in mein Herz geschlossen. Die beiden muss man einfach mögen. Sie sind besonders und sehr liebenswert. Aber auch Kalle war mir sehr sympathisch.Dass die Autorin diesen 3 erwähnten Personen sozusagen als Kontrast gegensätzliche Charaktere an die Seite stellt, die also eher oberflächlich denken und sich dementsprechend ausdrücken/verhalten, hat dieser Geschichte die Spannung gegeben, die sie neben all der Feinfühligkeit benötigt, um den Leser zu unterhalten. Diese Spannungen, vor allem mit den „Zicken“ des Dorfes, war teils sehr lustig und zum anderen Teil aber auch sehr berührend beschrieben. Paula, die ziemlich allein dasteht und zu niemandem im Dorf eine Freundschaft hat, musste so einige böse Sprüche einstecken! Für mich machte es sie umso sympathischer, da sie sich nicht mit gleichen Mitteln, sondern (vor allem im Verlauf der Geschichte) mit ehrlichen Worten diesen oberflächlich denkenden/handelnden Personen zur Wehr setzt und stets ihren Sohn in Schutz nimmt.Paulas besonderes Wesen hat mich fasziniert. Sie „hört“ Menschen, und wenn sie sich ihr nähern, nimmt sie ihren „Klang“ und ihre „Farben“ war. Je nachdem, was sie hört und sieht, kann sie dann ihr Gegenüber einschätzen. Sie ist somit eine sehr feinfühlige und sensible Person, was sie sehr interessant macht.Ihr Sohn, der oft an ihrer Seite zu finden ist, und der ebenfalls mit Erniedrigungen (in seinem Fall von Kindern) zu kämpfen hat, wurde sehr gut dargestellt. Ein richtiger Sonnenschein.Die Idee - Paulas besondere Gabe - zu dieser Liebesgeschichte find ich klasse! Diese wurde von der Autorin sehr gut umgesetzt und in einer bezaubernden Story verflochten. Die Liebesgeschichte zwischen Paula und Kalle hat mir sehr gefallen, da steckt sehr viel Sinnlichkeit und Tiefe drin. Schöne Dialoge zwischen den beiden vertiefte für mich das Gefühl auf eine besondere Weise. Sehr schön von der Autorin herausgearbeitet und umgesetzt!Für mich war es mal etwas Anderes, auch vom Schreibstil her (siehe oben), und ich fühlte mich sehr gut unterhalten, weshalb ich das Buch gern weiterempfehlen möchte. Ein Buch, das nicht von großer Aktion lebt, sondern von kleinen, auf das wahre Leben übertragbare, Dingen, die von großer Bedeutung sind.Bewertung: Ich gebe dem Buch daher 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Eine zauberhafte Liebesgeschichte

    Paula und der Mann aus Stein (Pfälzische Liebe 2)

    claudia.bettina123

    13. May 2017 um 22:04

    Die Illustratorin Paula lebt mit ihrem Sohn Jonathan in dem winzigen Dorf Seligheim in der Südpfalz und hat sich daran gewöhnt, dass schlecht über sie gesprochen wird, weil ihr Mann sie sitzen ließ und sie gerne barfuß Geige spielt. Doch als auf dem Nachbargrundstück das Steinmetzgeschäft neu eröffnet wird und Paula an dem jungen, wie aus Granit gemeißelten Handwerker Kalle gefallen findet, stört es sie plötzlich, dass die Zicken - Regie des Dorfes sie auf dem Kieker hat. Besonders als auch Jonathan beginnt, den kräftigen Steinmetz in sein Herz zu schließen, muss Paula etwas gegen das Gerede tun. Kaum hat sie sich jedoch gegen die Läster - Schwestern zur Wehr gesetzt, kündigt sich schon die nächste Schwierigkeit an, die ihre zarte Bindung zu Kalle auf die Probe stellt.Die Liebe Lara hat mir ins Buch reingeschrieben ganz viel Spaß mit Paula und Kalles romantisch, zarter, fantastisch, sanfter, leidenschaftlich, süßer Liebesgeschichte.Besser kann man das Buch gar nicht beschreiben weil genau so ist es. Eine wahnsinnig tolle Liebesgeschichte die einen in den Bann zieht und mitnimmt in das kleine Dorf Seligheim wo keinem was verborgen bleibt und kein Geheimnis ein Geheimnis bleibt dank der Läster - Tanten allen voran Henny die unsympathische Dorfsprecherin die Paula und Kalle das Leben schwer macht, bis sie selbst einen Dämpfer bekommt mit dem selbst sie nicht gerechnet hat.Ich liebe Paula und ihre Fähigkeit die sie besitzt Geige zu spielen ohne Noten genauso wie den charmanten und sehr zuvorkommenden Kalle der alles für Paula und Jonathan tun würde.Jonathan habe ich durch seine liebevolle Art die der Junge hat sofort in mein Herz geschlossen genauso wie Tante Maxim die manchmal etwas verkorkst ist.Ich habe die Geschichte total geliebt und in mir aufgesogen und gebe diesem Buch: 5 von 5 SternenVielen Dank liebe Lara das ich dein wundervolles Buch lesen und rezensieren durfte.

    Mehr
  • Lara Kalenborn - Paula und der Mann aus Stein (Pfälzische Liebe 2)

    Paula und der Mann aus Stein (Pfälzische Liebe 2)

    beautifulbookworld

    10. May 2017 um 09:08

    Klappentext:Liebesroman mit fantastischen Elementen."Paula und der Mann aus Stein" oder "Wie man Dorfzicken überlebt" ist der zweite, unabhängige Band in Laras Liebesroman-Reihe "Pfälzische Liebe" und wartet wieder mit ganz viel Romantik, Humor und herz auf.Die Illustratorin Paula lebt mit ihrem Sohn Jonathan in dem winzigen Dorf Seligheim in der Südpfalz und hat sich daran gewöhnt, dass schlecht über sie gesprochen wird, weil ihr Mann sie sitzen ließ und sie gerne barfuß Geige spielt. Doch als auf dem Nachbargrundstück das Steinmetzgeschäft neu eröffnet wird und Paula an dem jungen, wie aus Granit gemeißelten Handwerker Kalle Gefallen findet, stört es sie plötzlich, dass die Zicken-Riege des Dorfes sie auf dem Kieker hat. Besonders als auch Jonathan beginnt, den kräftigen Steinmetz in sein Herz zu schließen, muss Paula etwas gegen das Gerede tun. Kaum hat sie sich jedoch gegen die Läster-Schwestern zur Wehr gesetzt, kündigt sich auch schon die nächste Schwierigkeit an, die ihre zarte Bindung zu Kalle auf die Probe stellt...Die Einführung in die Handlung war einfach zu verstehen und führt einen toll in das Buch hinein. Die Spannung hat sich in meinen Augen durch die ganze Geschichte schön durchgezogen und es ist an keiner Stelle Langeweile aufgekommen. Der Schreibstil von Lara ist wirklich schön und ich hab mich schon in ihrem ersten Teil der "Pfälzischen Liebe" daran verliebt. Sie schreibt einfach aber trotzdem mit tollen Umschreibungen und Worten, die mitten ins Herz gehen. Die Charaktere sind gut durchdacht und bringen die richtige Mischung aus Spannung, Drama, Humor und Romantik in die Geschichte ein. Sie sind mir nicht alle symphatisch gewesen, aber auf jeden Fall wirkten sie authentisch. Die Anzahl der Figuren war angemessen und man konnte jeder einzelnen gut durch die Geschichte folgen. Die Idee des Buches ist toll umgesetzt und ich habe so etwas in der Richtung auch noch nie gelesen. Es ist für mich die richtige Mischung aus Fantasy und Liebesroman. Ein roter Faden war klar durch die ganze Geschichte erkennbar. Die Handlung hat mich von Anfang bis Ende absolut überzeugt und das Ende des Buches hat für mich auch für eine Überraschung gesorgt. Die Geschichte ist komplett nachvollziehbar und es ist am Anfang nicht klar, wie dieses Buch enden wird.Ich kann diese Geschichte nur jedem ans Herz legen. Wenn ich euer Interesse geweckt haben sollte, werdet ihr hier fündig:https://www.amazon.de/Paula-Mann-Stein-Pfaelzische-Liebe/dp/1544763921/ref=sr_1_sc_1?ie=UTF8&qid=1494399914&sr=8-1-spell&keywords=paula+und+der+mann+aus+stienLiebe GrüßeNadine

    Mehr
    • 2
  • Der 2. Teil der Pfälzischen Liebe Reihe von Lara Kalenborn

    Paula und der Mann aus Stein (Pfälzische Liebe 2)

    Sancro82

    09. May 2017 um 10:30

    Im 2. Teil der Pfälzischen Liebe Reihe von Lara Kalenborn geht es diesmal um Paula und Kalle. Paula lebt mit ihrem Sohn in einem kleinen Dorf in der Südpfalz. Ihr Mann hat sich aus dem Staub gemacht und im Ort nennt man sie nur "crazy Paul", da sich Paula laut den Dorfbewohnern sich anders verhält. Als sie zusammen mit ihrem Sohn feststellt, dass in dem Gebäude des ehemaligen Steinmetz wieder Leben einkehrt, begegnet sie dort dem gutaussehenden Kalle. Paula findet ihn von Anfang an anziehend und ihr Sohn ist von Kalle auch regelrecht begeistert, aber das sehen andere Dorfbewohnerinnen ähnlich und machen Kalle Avancen. Für wen wird sich Kalle entscheiden...Da es der 2. Teil der Pfälzischen Liebe Reihe ist kann ich vorneweg sagen, dass man den 1. Teil der Reihe nicht kennen muss. Die Geschichten sind in sich von den Handlungen und Personen immer abgeschlossen und dadurch voneinander unabhängig lesbar. An sich hat mir die Geschichte rund um Paula und Kalle gut gefallen. Allerdings konnte ich mit einer Eigenschaft von Paula nicht warm werden. Paula kann nämlich Farben ihrer Mitmenschen wahrnehmen und beurteilt sie auch durch diese. Das sind Farben um die Personen drumherum und auch die Klangfarbe der Stimme. Ich finde die Geschichte wäre auch ohne dieses Feature gut ausgekommen und hat mich eher verwirrt. Da ich selbst Pfälzerin bin, war ich mit der Namensgebung der Protagonisten auch nicht ganz einverstanden. Die Vor- und Nachnamen klingen teilweise eher nordisch und nicht typisch pfälzisch. Da könnte man sich im 3. Teil Mal ein paar Gedanken dazu machen. Ansonsten ist die Geschichte wieder gut lesbar und hat ungefähr Spielfilmlänge. Von mir bekommen Paula und Kalle 4 Sterne und ich bin sehr gespannt auf Teil 3 der Reihe.

    Mehr
  • Tolles Buch mit interessanten Themen

    Paula und der Mann aus Stein (Pfälzische Liebe 2)

    Sulevia

    08. May 2017 um 16:55

    Meine Meinung zum Buch: Das Cover zeigt eindeutig, dass es ein Liebesroman ist, es ist recht schlicht aber schön, mir gefällt es. Außerdem passt es gut zum ersten Teil der Reihe. Die Geschichte rund um Paula, Kalle und Jonathan ist der zweite Teil der „Pfälzische Liebe“ Reihe, kann jedoch unabhängig vom ersten gelesen werden, da die Charaktere ganz andere sind. Paula fand ich gleich sympathisch, sie ist liebevoll und etwas anders, was die Dorfbewohner eher negativ sehen, ich hingegen mochte es sehr an ihr. Ihr Sohn Jonathan ist ein aufgeweckter kleiner Junge, den ich sofort ins Herz geschlossen habe. Kalle, den neuen Nachbarn, mochte ich auch von Anfang an, doch erst als man ihn etwas näher kennen gelernt hat, war ich restlos von ihm überzeugt. Die Dorfzicken haben natürlich ziemlich genervt, aber das sollten sie wohl auch. Gut gefallen hat mir, dass man über Kalle etwas mehr erfahren hat und auch über Paulas Vergangenheit, wobei mir mehr Details noch besser gefallen hätten. Der Schreibstil ist, wie bei Teil 1 von „Pfälzische Liebe“, locker, lustig, mitreißend. Ich habe das Buch auf einen Rutsch gelesen und bin ganz darin versunken. Die Story ist sehr realitätsnah. Die Probleme von Kalle, Paula, Jonathan und den Dorfbewohnern genauso. So konnte ich mich leicht in die Geschichte fallen lassen. Das Buch zeigt, dass man Gerüchten und Vorurteilen nicht so viel Aufmerksamkeit schenken sollte und jedes Verhalten so seine Gründe hat. Die Liebesgeschichte fand ich genau perfekt. Nicht zu schnell, nicht zu langsam. Meine Emotionen wurden von der Autorin ziemlich gefordert. Das Ende bietet den perfekten Abschluss, ich bin auf jeden Fall zufrieden damit. Mein Fazit: Ein gelungenes Buch mit interessanten Themen, die zum Nachdenken anregen. Ich kann es euch nur empfehlen!

    Mehr
  • Interessanter Schreibstil

    Paula und der Mann aus Stein (Pfälzische Liebe 2)

    Lesemama1970

    07. May 2017 um 20:19

    Paula und der Mann aus Stein (Pfälzische Liebe 2) ist im März 2017 von Lara Kalenborn bei CreateSpace Independent Publishing Platform erschienen.   Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es mir von einer Freundin empfohlen wurde.   Produktinformation Taschenbuch: 256 Seiten Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (17. März 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 1544763921 ISBN-13: 978-1544763927   Klappentext: Liebesroman mit fantastischen Elementen. "Paula und der Mann aus Stein" oder "Wie man Dorf-Zicken überlebt" ist der zweite, unabhängige Band in Laras Liebesroman-Reihe "Pfälzische Liebe" und wartet wieder mit ganz viel Romantik, Humor und Herz auf. --- Die Illustratorin Paula lebt mit ihrem Sohn Jonathan in dem winzigen Dorf Seligheim in der Südpfalz und hat sich daran gewöhnt, dass schlecht über sie gesprochen wird, weil ihr Mann sie sitzen ließ und sie gerne barfuß Geige spielt. Doch als auf dem Nachbargrundstück das Steinmetzgeschäft neu eröffnet wird und Paula an dem jungen, wie aus Granit gemeißelten Handwerker Kalle Gefallen findet, stört es sie plötzlich, dass die Zicken-Riege des Dorfes sie auf dem Kieker hat. Besonders als auch Jonathan beginnt, den kräftigen Steinmetz in sein Herz zu schließen, muss Paula etwas gegen das Gerede tun. Kaum hat sie sich jedoch gegen die Läster-Schwestern zur Wehr gesetzt, kündigt sich schon die nächste Schwierigkeit an, die ihre zarte Bindung zu Kalle auf die Probe stellt.   Meine Meinung: Dies ist das erste Buch welches ich von Lara Kalenborn gelesen habe. Das Cover ist jetzt nicht spektakulär aber es hat was, was mich anspricht. Diese Geschichte ist so vielschichtig wie das Leben. Esoterisch, Kritisch und Realitätsnah. Wichtige Themen wie Gewalt, Drogen und Mobbing werden sehr gut in der Geschichte verwoben. Die Protagonistin Paula kam mir zu Beginn sehr skurril vor, aber auch sehr liebevoll als Mutter. Überhaupt sind alle Protagonisten sehr lebhaft beschrieben. Es war interessant mitzuerleben warum die verschiedenen Protagonisten so handeln wie sie handeln. Interessanter Schreibstil, bin gespannt auf weitere Werke der Autorin.

    Mehr
  • Durchaus zu empfehlen...

    Paula und der Mann aus Stein (Pfälzische Liebe 2)

    Twin_Kati

    04. May 2017 um 23:47

    Schlicht, farblich schön gestaltet, wirkt das Cover, man sieht gleich auf dem ersten Blick das es sich um ein Liebesroman handelt. Da ich den ersten Teil dieser Reihe kenne, war ich froh das ich auch  - im Rahmen einer Leserunde - den zweiten Teil lesen durfte. Wobei man sagen muss das diese Teile unabhängig von einander gelesen werden können, da die handelden Protagonisten immer andere sind. Nur der Handlungsort liegt dann immer in der Südpfalz. Die 2 Hauptprotagonisten Paula und Kalle konnten mich von Anfang an überzeugen. Aber vorallem Paulas kleinen Sohn Jonathan hab ich sofort ins Herz geschlossen, er ist so ein zuversichtliches Kind, obwohl es für ihn doch einige Hürden zu meistern gab. Zu den Nebencharakteren gibt es so viel zu sagen, das sie alle recht unterschiedlichen waren. Vorallem die Dorf-Zicken haben hin und wieder doch etwas genervt. Abwechslungsreich, und über große Strecken hinaus, durchaus unterhaltsam waren die Handlungen, diese konnten vorallem mit ihren Tiefgang überzeugen. Auch das Ende hat mir gut gefallen. Am Schreibstil der Autorin gibt es nichts auszusetzen, denn das Buch war gut und flüssig zu lesen.

    Mehr
  • Sehr schöne Geschichte mit wichtigen Thema und tollem Schreibstil

    Paula und der Mann aus Stein (Pfälzische Liebe 2)

    Bookjulie97

    01. May 2017 um 14:04

    Paula war mir schon im ersten Kapitel unheimlich sympathisch. Man merkte das sie eine großartige und liebende Mutter ist, aber auch das in ihrer Vergangenheit etwas passiert sein muss, was sie verändert hat. Das baute von Anfang an Spannung auf, denn man überlegt die ganze Zeit, was passiert sein könnte. Bei Kalle war ich sofort überzeugt, dass er das Herz am rechten Fleck hat und sehr liebevoll und beschützend ist. Seine Person und seine Entscheidungen haben mich sehr neugierig auf seine Geschichte gemacht. Jonathan, Paulas Sohn, habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Er ist so ein lieber Junge, aber tat mir oft sehr leid. Es wurde aufgezeigt wie gemein andere Kinder sein können. Aber das machte das Buch realistisch. Allgemein wurden Vorurteile oft thematisiert. Denn auch Paula gegenüber wurde sich nicht immer fair verhalten, weil es Personen gab die sich so in ihren Vorurteilen festgefahren haben und dies auch allen anderen einredeten, bis sie es glaubten. Ich war sehr froh, dass Kalle nicht so war und das er sich für das Richtige entschied und sich ein eigenes Bild von ihr machen wollte. Das machte ihn noch viel sympathischer. Im Buch wird sehr gut gezeigt, wie wichtig es ist, wenn man nicht alles glaubt, was man hört und das man erst jemanden kennenlernen sollte bevor man sich ein Urteil bildet. „Alles was anders ist, kann Angst in Menschen auslösen und dann werden sie manchmal böse.“ Ich fand das Zitat richtig schön, denn es ist sehr wahr und an diesen und an anderen Stellen regte das Buch zum nachdenken an. Ich bin ein großer Fan von Laras Schreibstil. Bei Büchern, die nicht in der Ich-Form geschrieben sind, braucht es bei mir meistens einige Zeit bis ich so wirklich drin bin, aber das war hier nicht der Fall. Ihr Schreibstil ist einfach so flüssig und lässt einen die Geschichte miterleben. Was ich auch super fand, dass nicht ständig so riesige Dramen vorkamen wie in anderen Büchern, die oft einfach realitätsfern sind. Klar, gab es auch bei Paula und Kalle Probleme, aber die konnte man alle gut nachvollziehen. Es war trotzdem ein kleines auf und ab an Spannung und der Gefühle und das machte den Plot so gut. Genauso, dass am Ende nochmal eine „Wendung“ kam, mit der man eigentlich schon gerechnet hat. Das brauchte es aber um die Geschichte abzurunden. Ich mag es außerdem sehr, wie sich die Liebesgeschichte entwickelt und wie die Hürden, die ihnen in den Weg gelegt wurden, überwunden wurden. An einer Stelle gab es einen kleinen Sprung, der mich zuerst ziemlich irritiert hat, aber nach ein paar Seiten habe ich mich daran gewöhnt und konnte das Lesen weiterhin genißen. Fazit: Insgesamt war es ein sehr schönes Buch, das ich sehr gerne gelesen habe und das wichtige Punkte aus unserem Leben ansprach und behandelt hat. Es hat gezeigt, wie man mit Vorurteilen sich selbst und anderen gegenüber umgehen kann.  

    Mehr
  • Toller Roman mit dem Gewissen etwas

    Paula und der Mann aus Stein (Pfälzische Liebe 2)

    _mabell_

    07. April 2017 um 16:15

    Ein Roman mit einem mystischen Touch und viel Spannung 

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks