Lara Lavenza

 4.3 Sterne bei 16 Bewertungen
Autorin von Andromedas Fluch.

Lebenslauf von Lara Lavenza

Durchstarterin mit spannenden Geschichten im Gepäck: Lara Lavenza ist Studentin, YouTuberin und Romanautorin. Geboren wurde sie 1999 in Rheinland-Pfalz. Im Alter von nur 20 Jahren veröffentlicht Lavenza 2019 ihren Debütroman, „Andromedas Fluch“. 

Neben dem Schreiben und ihrer Ausbildung betreibt sie einen Kanal auf YouTube, auf dem sie vor allem über Bücher spricht. In ihrer Freizeit schaut sie am liebsten DragRace und scheitert daran Witz zu erzählen, weil sie selbst schon vor der Pointe lachen muss.

Alle Bücher von Lara Lavenza

Cover des Buches Andromedas Fluch (ISBN: 9783492502283)

Andromedas Fluch

 (16)
Erschienen am 02.05.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Lara Lavenza

Neu
L

Rezension zu "Andromedas Fluch" von Lara Lavenza

Tolle, kurzweilige Geschichte mit tollen Charakteren
LadyMayvor 2 Monaten

In "Andromedas Fluch" begleiten wir Lizzi, die in Fairchrest lebt. In dieser Stadt gibt es drei Clans und diese leiden unter dem sogenannten Andromeda Fluch. Jeden Herbst stirbt ein Clanmitglied unter mysteriösen Umständen. Lizzi und ihre Freunde versuchen diesem Fluch auf den Grund zu gehen und begeben sich dabei in ziemliche Gefahr. 

Diese Geschichte ist für mich eine totale Wohlfühlgeschichte, einfach perfekt zum Abschalten. Ich mochte die Charaktere unfassbar gerne und habe gegen Ende auch die ein oder andere Träne vergossen. 

Es war eine gute Mischung aus ruhigen Passagen und Action. 

Auch wenn man sich über das Ende streiten kann, finde ich die Geschichte so wie sie ist, einfach nur großartig. 

Empfehlung von mir, wenn ihr eine gemütliche Geschichte zum schmökern sucht!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Andromedas Fluch" von Lara Lavenza

Andromedas Fluch
LadyJancelotvor 10 Monaten

>> Inhalt <<

Der Roman spielt in der fiktiven Kleinstadt Faircrest in England. Laut der Legende schuf die Göttin Andromeda die drei Clans, welche seit Jahrhunderten in dieser Stadt leben. Jedes Jahr wird zu Ehren der Göttin ein dreitägiges Fest veranstaltet, in dessen Anschluss einer von ihnen sterben muss.
Protagonistin Lizzie Chevally möchte dem Fluch auf den Grund gehen und forscht intensiv nach, da sie verhindern möchte, dass weitere Menschen sterben müssen.
Zusammen mit ihrer besten Freundin Morgan und einigen neuen Freunden, die sie im Laufe ihres Abenteuers dazugewinnt, macht sie sich auf die Suche nach einer Möglichkeit, den Fluch der Andromeda zu brechen.
(An dieser Stelle keine weiteren Details mehr, alles andere würde zu sehr spoilern.)

。・:*:・゚★,。・:*:・゚☆   。・:*:・゚★,。・:*:・゚☆

>> Charaktere <<

Die Charaktere haben mir außerordentlich gut gefallen!
Ich liebe es, dass jede Figur ganz unterschiedlich ist, mit eigenen Macken und Vorlieben. Die Personen sind so wunderbar beschrieben, dass man alle wirklich ganz genau vor Augen hat.

Außerdem ist Lizzie mal eine Protagonistin, die mir nicht auf die Nerven ging. Ich habe so sehr mit ihr mitgefühlt und habe sie echt lieb gewonnen. In Lizzie findet man als Leser eine wirklich gute Freundin!

Auch ihre Freundin Morgan war mir super sympathisch. Die Freundschaft zwischen den beiden wird öfter auf eine harte Probe gestellt, doch beide verhalten sich erwachsen genug, um diese zu lösen.

Besonders gut hat mir jedoch Austin, Lizzies Cousin, gefallen. Bin ihm total verfallen. Mit seiner lässigen, sarkastischen Art hat er mich wirklich oft zum Lachen gebracht.

Auch die vielen Nebencharaktere, die ich jetzt nicht alle aufzähle, haben alle etwas ganz Besonderes an sich und ich habe (fast) alle ins Herz geschlossen.

。・:*:・゚★,。・:*:・゚☆   。・:*:・゚★,。・:*:・゚☆

>> Fazit <<

Ich. Liebe. Dieses. Buch.
Es ist einfach wunderbar, atemberaubend, wunderschön, traurig, mitreißend, und gefühlvoll. Die komplette Palette der Emotionen wird bedient, Taschentücher wurden vollgeweint und ich hatte doch den ein oder anderen Herzinfarkt beim Lesen.

Alles ist so herrlich atmosphärisch und schön beschrieben, als Leser findet man sich wirklich in Faircrest zu Hause.

Ich fand es außerdem wirklich toll, dass der Fokus nicht auf einer Fantasy-Geschichte um den Andromeda-Fluch aufgebaut ist, sondern der Haupthandlungsstrang der Geschichte das Leben von Lizzie und das der Clans ist. Auch die Romanze in der Geschichte ist nicht der zentrale Fokus, auch wenn sie wirklich ganz wunderbar war.

Alles in allem: Lest dieses Buch. Oder ich bewerfe euch so lange mit Wattebällchen, bis ihr blutet. Es ist fantastisch!

Kommentieren0
0
Teilen
J

Rezension zu "Andromedas Fluch" von Lara Lavenza

Familiensaga
jessica_nguyvor einem Jahr

Inhalt:
Faircrest, eine kleine Stadt in England, ist die Heimat dreier Clans, die die Stadt seit Jahrhunderten mit eiserner Faust regieren. Doch die Macht der Clans hat ihren Preis: Es heißt, es läge ein Fluch auf ihnen. Jedes Jahr im Oktober feiern sie ein mehrtägiges Fest, für ihre angebliche Schöpferin, die Göttin Andromeda. Doch ist es Andromedas Art, nach jedem dieser Feste, einem von ihnen den Tod zu bringen. Die achtzehnjährige Lizzie ist ein Mitglied des Chevally-Clans und der Fluch hat sie schon ihren Vater gekostet. Als der Oktober näher rückt, spürt sie, dass dieses Jahr etwas anders sein wird. Gemeinsam mit neuen und alten Freunden, versucht sie das Schlimmste zu verhindern und Andromeda und ihrem Fluch auf die Schliche zu kommen. 

Meine Meinung:
Vorab viel lieben Dank an Netgallery und den Piper Digital Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars, der kleinerlei Einfluss auf meine Bewertung hatte und dazu die Entschuldigung, dass es doch etwas länger gedauert hat als erwartet.

Das Cover interessant und doch nicht ganz so passend zum Inhalt der Geschichte. Ehe man sich versieht, versieht man gern diese Kleinigkeit und dies hat es dank der detaillierten und flüssigen und angenehmen Schreibstil dazu beigetragen, gut in die Geschichte einzutauchen. Auch wenn der Anfang etwas noch sehr holprig und etwas langatmig war. 
Die Charaktere sind gut aus- und durchgearbeitet, sodass man kaum bei so vielen Figuren den Überblick verlieren würde bzw denken würde, die würde gar nicht dazu passen. Aber nein, jede einzelne Figuren passen gut in die Geschichte rein. Wobei ich sagen kann, dass Lizzie mir zum Anfang nicht ganz so gut gefallen hatte wie Morgan, die sich aber mit den Verlauf der Handlung gut weiterentwickelt hat, sodass ich mich mit ihr recht gut anfreunden konnte. Jedoch gab es einige Stellen, wo man dachte, wie kann man nur so eigensinnig und stur sein.
Wo der Anfang sehr langatmig war, so kam die Spannung im mittleren Teil richtig zur Fahrt und für mich war das Ende etwas zu schnell, sodass man das Gefühl hatte, dass die Autorin da nicht wirklich Lust hatte das Ende etwas auszuschmücken. So fällt natürlich die Spannung am Ende und zum eigentlichen Höhepunkt der Geschichte plötzlich wieder ab.  Hätte mir da etwas mehr gewünscht und diese Ende, war eher wirklich zu erwarten.

Fazit und Bewertung:
Eine Geschichte über eine alte Familien/Stadtlegende, deren Auswirkung mit Humor, Spannung, Dramatik und mit einen leichten Hauch von Romantik eingearbeitet wurde. Gibt es von mir eher nur 3 von 5 Sternen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Lara Lavenza im Netz:

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

auf 5 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks