Lara Lorenz Unsterbliche: Jäger

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unsterbliche: Jäger“ von Lara Lorenz

Eine Mordserie in London scheint zunächst ein leichter Job zu sein, doch dann steht Catherine vor einer Herausforderung, bei der sie schon einmal versagt hat. Zum zweiten Mal in ihrem Vampir-Dasein muss die Jägerin nun versuchen, das Monster von Whitechapel zur Strecke zu bringen. Sie hat ihr einstiges Versagen noch nicht verwunden, außerdem nervt sie der Vampir Pharrell, den ihr der Ältestenrat für diese Jagd zur Seite stellt. Und der Mörder spielt ein Spiel, bei dem er ungeahnte Verbündete hat und ein Ziel, welches alles bedroht, woran Catherine und Pharrell glauben. Ohne der Menschheit die geheime Gesellschaft der Vampire zu offenbaren, jagen sie um die Welt und stoßen auf immer mehr Rätsel. Und was verbindet Catherine mit dem Serienkiller, der seit Jahrhunderten mordet? Als die beiden Jäger mit ihren Nachforschungen auch noch die katholische Kirche auf den Plan rufen, gerät die ganze Jagd außer Kontrolle und sogar der Ältestenrat scheint zu zerbrechen.

Wow, einfach nur genial!

— Francis73

Eine etwas andere Geschichte zu Jack the Ripper. Auf jeden Fall fesselnd mit unerwarteten Wendungen und Wortwitz.

— PMP

Eigentlich lese ich selten Krimis und habe es nur gekauft, weil ich Fantasy liebe und Vampirfan bin und dann hat es mich total gepackt

— AlinaJipp
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr schönes und spannendes Buch

    Unsterbliche: Jäger

    leaphelina

    02. March 2017 um 20:50

    Das Buch hat 462 Seiten und ist immer abwechselnd aus der Sicht der zwei Hauptcharaktere Catherine und Pharrell geschrieben. Das Ganze spielt im Jahr 2038 und es geht hauptsächlich um die Jagd eines Mörders, der mich mehr als nur überrascht hat. Um wen es sich dabei handelt, das verrate ich euch nicht, das müsst ihr selbst lesen. Aber der Zusammenhang ist einfach grandios. Lara Lorenz hat so viel über den Täter, den es im echten Leben gab und auch über die Zeit geschrieben, in der die Morde passierten, dass man genau lesen konnte, dass sie sehr gründlich recherchiert hat. Es ist nicht einfach so daher geschrieben, sondern es steckt sehr viel Arbeit in dem Buch. Mich persönlich fasziniert die Figur auch und ich habe selbst einiges über ihn recherchiert. Am Anfang hat mich das Cover abgeschreckt und das habe ich ihr auch gesagt. Sie gab mir aber einen Hinweis, der mich über den Grund für das Cover aufklärte und ihr findet diesen Hinweis im Buch selbst.Im Buch sind sehr viele Informationen vorhanden und es werden einige von euch abschrecken. Das war auch bei mir so, aber wenn ihr es lest, wisst ihr auch, warum diese so wichtig sind. Ohne diese Informationen versteht man die Kontexte einfach nicht. Der Schreibstil von Lara ist sehr flüssig und da es ein Self-Publishing-Buch ist, kann man über gewisse Druckfehler wirklich hinwegsehen, denn dafür kann sie persönlich nämlich nichts, das passiert leider beim Druck. Die Beschreibung ihrer Charaktere ist ihr wirklich gut gelungen: Sie haben mich das ein oder andere Mal zum Lachen gebracht. In meinen Augen sind beide Charaktere so speziell, dass es kein Wunder ist, dass der Ältestenrat sie zusammen arbeiten lässt. Natürlich ist das nicht immer einfach, denn zwischen den beiden herrscht das reinste Katz und Maus Spiel und ganz ehrlich: Jeder von ihnen ist mal die Katze und mal die Maus und das ist das Herrliche daran. Cat mit ihrem selbstbewussten Auftreten und Pharrell, der ziemlich genervt von ihr sein kann. Aber mal ehrlich: Es wäre doch langweilig, wenn alles Friede, Freude, Eierkuchen wäre, oder? Wenn ihr also Kampf, Liebe und Humor in einem haben wollt, dann solltet ihr das Buch von Lara Lorenz lesen. Ich freue mich persönlich schon auf den zweiten Teil und hoffe, dass er genau so gut wie der erste wird.

    Mehr
  • Spannung pur

    Unsterbliche: Jäger

    Francis73

    08. July 2016 um 09:00

    Ein klasse Buch, spannend, tolle Ideen und sympathische, interessante Protagonisten. Zudem endlich mal ein Vampirroman, der gänzlich ohne Kuschelvampire auskommt. Sie mögen zivilisiert sein, aber sie sind immer noch Raubtiere.

    Schön das es noch solche Vampirromane gibt!

  • Ein spannendes Lesevergnügen.

    Unsterbliche: Jäger

    PMP

    01. January 2016 um 15:18

    Unsterbliche: Jäger, ein sehr gelungener Debütroman von Lara Lorenz und der Auftakt einer spannenden Fantasyreihe. Wir treffen hier im ersten Band auf die Vampirjäger Cat und Pharrell, die vom Ältestenrat auf die Jagd nach einem seit mehreren Jahrhunderten aktiven Mörder geschickt werden. Dabei müssen sich die Beiden nicht nur miteinander, sondern mit ihrer Spezies, deren Ursprung und ihren unterschiedlichen Zielsetzungen im Allgemeinen auseinandersetzten. Mich hat diese Story von der ersten Seite an gefesselt und mit sich gerissen auf eine spannende, dunkle und blutige Jagd nach einem Raubtier ohne Skrupel und Gewissen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten erzählt, die einen dermaßen schnell ans Herz wachsen, dass man sie gleichermaßen manchmal trösten, schütteln, anschreien und knuddeln möchte. Das ein ums andere Mal haben sie mich mit ihren Wortgefechten lauthals zum Lachen gebracht. Aber nicht nur die beiden Protas sind hervorragend ausgearbeitet, selbst die Nebencharaktere kommen nicht zu kurz. Sie werden je nach Situation hervorragend in Szene gesetzt. Zu jedem habe ich mir mein eigenes Bild im Kopf erschaffen und genauso muss es sein, zumindest für mich. Die Autorin hat mich mit ihrem Wortwitz aber vorallem mit ihrer bildlichen Darstellung der Geschehnisse, Umgebungen und Dialoge restlos überzeugt. Nicht zu vergessen, wie sie die geschichtlichen Ereignisse rund um Jack the Ripper in diese Geschichte hat einfließen lassen. Meinen Respekt. Mein ganz persönliches Highlight in diesem Buch ist und bleibt der Ball, Paris und Regulus (ein weiterer Jäger). Ich mag an dieser Stelle nicht näher auf die eigentliche Story eingehen um den nächsten Lesern nicht zu viel vorweg zu nehmen. Ihr müsst es selber lesen! Und ihr werdet es nicht bereuen. Liebe Frau Lorenz vielen Dank für diese tolle Reise. Ganz gespannt warte ich nun auf die versprochene Fortsetzung.

    Mehr
  • Eine wirklich packende Geschichte

    Unsterbliche: Jäger

    AlinaJipp

    01. November 2015 um 16:14

    Eigentlich lese ich selten Krimis und habe es nur gekauft, weil ich Fantasy liebe und Vampirfan bin. Ich wollte nur ein paar Seiten lesen, ehe ich ins Bett gehe und dann konnte ich das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Die Vampire sind ganz anders, als man sie kennt und entsprechen keinen bekannten Klischee. Sie glitzern nicht, können sich aber trotzdem im Tageslicht bewegen. Intelligente Raubtiere ist wohl die treffendste Bezeichnung für Cat, Pharrell und Co. Die Verbindung zu Geschichtlichen Ereignissen ist absolut genial und ich hoffe, dass der angekündigte 2. Teil nicht zu lange auf sich warten lässt. Regulus hat seine eigene Geschichte wirklich verdient.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks