Christopher Diecks - Privatdetektiv

von Lara Möller 
4,0 Sterne bei4 Bewertungen
Christopher Diecks - Privatdetektiv
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

FlatArts avatar

Ein Krimi mit viel Atmosphäre und einem glaubwürdigen 'Helden'

N

Tolles Buch, der 2. Band muss auch in mein Regal...

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Christopher Diecks - Privatdetektiv"

Streng genommen ist Christopher Diecks (noch) kein Privatdetektiv. Er arbeitet bloß für einen, wenn er nicht im Restaurant seines Stiefvaters kellnert oder für ein Umzugsunternehmen Möbel schleppt. Der Hamburger Kiez ist sein Zuhause; der Secondhand-Laden, in dem die wunderbare Romy arbeitet, sein Lieblingsort. Während einer Hausräumung findet Christopher rätselhafte Unterlagen. Zunächst ahnt er nicht, dass er Beweise für zahlreiche Verbrechen in den Händen hält. Seine Nachforschungen führen ihn auf die Spur einer internationalen Bande, die ihre kriminellen Machenschaften um jeden Preis vertuschen will. Als wäre die Lage nicht brenzlig genug, erscheint eine mysteriöse zweite Partei auf der Bildfläche, die an dem belastenden Material ebenfalls interessiert ist. Christopher gerät zwischen die Fronten und schwebt bald in höchster Gefahr. Sein erster großer Fall könnte sein Letzter werden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9789963539642
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:280 Seiten
Verlag:bookshouse
Erscheinungsdatum:30.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Zuzi1989s avatar
    Zuzi1989vor 2 Monaten
    Ein Detektiv von nebenan

    Als ich das Cover gesehen habe, konnte ich mir nicht wirklich viel darunter vorstellen. Doch der Klappentext machte neugierig

    Lara Möllers' Schreibstil ist sehr flüssig, dadurch konnte ich der Geschichte leicht folgen. Auch der Spannungsaufbau gefiel mir. Wie sie Christopher Diecks alias Topher zum Leben erwachen lässt, ist beeindruckend. Ein Mann, der sein Herz am rechten Fleck hat und jeden, wenn es ihm möglich ist, hilft. Weiters entführt sie uns mit Topher zum Kiez, wir lernen so einige Menschen in seiner Umgebung kennen.

    Fazit
    Ein gelungenes Werk von Lara Möller und ich würde mich freuen, wenn es eine Fortsetzung geben würde. Einen Helden, der so authentisch rüber kommt und den man einfach nur sympathisch finden muss


    Kommentieren0
    11
    Teilen
    FlatArts avatar
    FlatArtvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Krimi mit viel Atmosphäre und einem glaubwürdigen 'Helden'
    'Topher' hat das Zeug zum Serienhelden

    'Thopher', wie Christopher von seinen Freunden genannt wird, ist ein Kerl, der mit anpackt, wenn er gebraucht wird, der das Herz am rechten Fleck hat, den man gern als Nachbarn haben würde. Detektiv wird er, weil der Ofen bekanntlich nur die Wohnung heizt, wenn man auch etwas verdient und das Schleppen von Umzugssachen die Rechnungen nicht allein bezahlen kann. Es ist beinahe schon Schicksal, dass Topher bei einer Wohnungsentrümpelung etwas in die Hände fällt, das seiner Karriere als Neu-Detektiv raketenartig vorantreiben wird. Doch das begreift Topher erst, als er bereits inmitten einer Verschwörung steckt, die deutlich zu groß für ihn ist.

    Lara Möller schafft es geradezu spielerisch, die kleinen und großen Probleme von Tophers kleiner Welt zu denen des Lesers zu machen, ihn mitzunehmen auf den Kiez und in die Hoffnungen und Wünsche dieses jungen Mannes. Und dann werden Tophers private Baustellen plötzlich zur Nebensache und Topher muss zusehen, seinen Hintern aus der Schusslinie zu bekommen und dennoch versuchen, das Richtige zu tun.

    Christopher Diecks hat das Zeug zum Serienhelden.
    So glaubwürdig wird der normale Mann von Nebenan geschildert, der nie Held sein möchte und es doch auf viele Arten ist, dass man nach dem Genuss dieses Romans sofort eine Fortsetzung verlangen möchte.
    Ich würde mich darüber freuen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    wampys avatar
    wampyvor 3 Monaten
    Unglücklicher Wechsel von ruhig zur Krimigroteske

    Buchmeinung zu Lara Möller – Christopher Diecks - Privatdetektiv

    „Christopher Diecks - Privatdetektiv“ ist ein Kriminalroman von Lara Möller, der 2018 bei Bookshouse erschienen ist.

    Zum Autor:
    Lara Möller wurde 1978 in Hamburg geboren und hat eine Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau gemacht und anschließend fast fünf Jahre bei einem großen Hamburger Schiffsmakler gearbeitet.
    In dieser Zeit hat sie auch ihre ersten Bücher veröffentlicht.

    Klappentext:
    Streng genommen ist Christopher Diecks (noch) kein Privatdetektiv. Er arbeitet bloß für einen, wenn er nicht im Restaurant seines Stiefvaters kellnert oder für ein Umzugsunternehmen Möbel schleppt. Der Hamburger Kiez ist sein Zuhause; der Secondhand-Laden, in dem die wunderbare Romy arbeitet, sein Lieblingsort. Während einer Hausräumung findet Christopher rätselhafte Unterlagen. Zunächst ahnt er nicht, dass er Beweise für zahlreiche Verbrechen in den Händen hält. Seine Nachforschungen führen ihn auf die Spur einer internationalen Bande, die ihre kriminellen Machenschaften um jeden Preis vertuschen will. Als wäre die Lage nicht brenzlig genug, erscheint eine mysteriöse zweite Partei auf der Bildfläche, die an dem belastenden Material ebenfalls interessiert ist. Christopher gerät zwischen die Fronten und schwebt bald in höchster Gefahr. Sein erster großer Fall könnte sein Letzter werden.


    Meine Meinung:
    Es beginnt ganz ruhig, mit viel Athmosphäre, einem sympathischen Helden, der ganz normal wirkt, und mit wenig Krimihandlung. Dieser Teil hat mir recht gut gefallen, weil es gut erzählt ist. Vielleicht hätte man im Leben des Christopher Diecks die ein oder andere Baustelle weglassen können, aber ich wurde trotzdem mitgenommen. Auch die Nebenfiguren waren gut beschrieben. Dann zog das Tempo auf einmal gewaltig an und aus der gelungenen Erzählung wurde plötzlich und unerwartet eine Krimigroteske. Dieser Übergang passt überhaupt nicht zu den vorhergehenden Passagen. Vielleicht soll es der Größe des Verbrechens entsprechen, Aber es passt einfach nicht zu den vorhergehenden Passagen. Christopher mutiert zu einem leidensfähigen Hard Guy und verliert jede Glaubwürdigkeit. Am Ende mutiert er dann wieder zum netten Mann von nebenan. Auch die Krimigroteske ist ansich nicht so schlecht geschrieben, aber die Vermengung war für mich ein Unding. Christopher und auch ich fühlten uns in der Krimigroteske nicht wohl.

    Fazit:
    Der ruhige Teil hat gefallen, auch wenn es etwas mehr Tempo hätte sein dürfen. Aber der Hochgeschwindigkeitsteil führt zu einer unsäglichen Mischung. Ein Stil durch das ganze Buch wäre okay gewesen. So reicht es statt zu dreieinhalb Sternen nur zu zwei von fünf Sternen (50 von 100 Punkten).

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    N
    norbertausessenvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles Buch, der 2. Band muss auch in mein Regal...
    Endlich ein "normaler" Privatdetektiv...

    Ich habe „Christopher Diecks – Privatdetektiv“ sehr gerne gelesen. Dafür gibt es insbesondere drei Gründe:

    1.       Der ganze Roman liest sich flüssig und leicht und vermittelt einem das Gefühl, dass die Geschichte der Autorin einfach genauso leicht aus der Feder geflossen ist.

    2.       Die Hauptfigur des Buches, der „Privatdetektiv Christopher Diecks“, der eigentlich noch gar kein „richtiger“ Detektiv ist, wirkt wie ein Mensch von nebenan. Er ist halt nicht der große Draufgänger, sondern in seinen Reaktionen eigentlich ganz gut berechenbar, denn er verhält sich eben wie du und ich und ist daher nicht der typische Ermittler.

    3.       Die Geschichte erscheint nachvollziehbar, man hat das Gefühl, das genau das morgen auch nebenan passieren könnte. Klar ein bisschen ausgeschmückt, aber eben nicht so „abgehoben und weltfremd“ wie die meisten der sogenannten Kriminalromane.

    Fazit: Ich würde das nächste Buch gerne sofort lesen um zu sehen, wie sich dieser frisch angelernte Detektiv entwickelt und ob er so „normal“ bleibt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    larissa_78s avatar

    Liebe Lovelybooks-Leser,

    am 29. Juni ist mein neuer Hamburg-Krimi „Christopher Diecks – Privatdetektiv“ bei Bookshouse erschienen.

    Mein Verlag hat sich freundlicherweise dazu bereit erklärt, 5 Ebooks für eine Leserunde bereitzustellen.  

    Zum Inhalt des Buches:

    " Streng genommen ist Christopher Diecks (noch) kein Privatdetektiv. Er arbeitet bloß für einen, wenn er nicht im Restaurant seines Stiefvaters kellnert oder für ein Umzugsunternehmen Möbel schleppt. Der Hamburger Kiez ist sein Zuhause; der Secondhand-Laden, in dem die wunderbare Romy arbeitet, sein Lieblingsort. Während einer Hausräumung findet Christopher rätselhafte Unterlagen. Zunächst ahnt er nicht, dass er Beweise für zahlreiche Verbrechen in den Händen hält. Seine Nachforschungen führen ihn auf die Spur einer internationalen Bande, die ihre kriminellen Machenschaften um jeden Preis vertuschen will. Als wäre die Lage nicht brenzlig genug, erscheint eine mysteriöse zweite Partei auf der Bildfläche, die an dem belastenden Material ebenfalls interessiert ist. Christopher gerät zwischen die Fronten und schwebt bald in höchster Gefahr. Sein erster großer Fall könnte sein Letzter werden. "

    Ein Privatdetektiv der etwas anderen Art, reichlich Lokalkolorit und ein rasanter Showdown vor den Toren Hamburgs. Wer sich dafür begeistern kann, ist bei diesem Krimi bestens aufgehoben.

    Um euch für die Leserunde zu bewerben, braucht ihr lediglich zwei Fragen zu beantworten:

    Wer ist euer liebster Privatschnüffler und warum?

    Die Bewerbungsfrist läuft bis Samstag, 14.07.2018 um 23:00 Uhr.

    Am 15.01. werden die glücklichen Gewinner ausgelost, die eines der Ebooks zugeschickt bekommen. Bitte gebt euer Wunschformat bei der Bewerbung an.

    Spätestens am 18.07. geht es los mit dem gemeinsamen Lesen und den Diskussionen. Sollten die Gewinner die Ebooks früher erhalten haben, natürlich auch gern vorher.

    Weil nicht alle gleich schnell lesen, habe ich das Buch in mehrere Abschnitte eingeteilt. Dadurch reduziert sich hoffentlich das Risiko, unfreiwillig Ereignisse aus späteren Kapiteln zu erfahren. Und der Austausch sollte reger sein, weil niemand hundert Seiten in einem Schwung lesen muss.

    Offizieller Abschluss der Leserunde ist am 01.08.2018. Sollte es länger dauern, können wir gemeinsam einen späteren Termin finden.

    Also:

    Bewerbungsfrist bis zum 14.07.2018 um 23:00 Uhr.

    Bekanntgabe der Gewinner am 15.07.2018 

    Lesephase vom 18.07. - 01.08.2018

    Ich freue mich auf eine rege Teilnahme, spannende Diskussionen und ehrliches Feedback. 

    Und natürlich auf eure Rezensionen, die ihr gern auch an anderer Stelle veröffentlichen dürft. In Blogs, bei Amazon, Facebook, Google+, Pinterest etc. Genügend Möglichkeiten gibt es ja.


    Mit herzlichen Grüßen,

    Lara Möller




    Zuzi1989s avatar
    Letzter Beitrag von  Zuzi1989vor 2 Monaten
    Absolut, würde es wieder lesen
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks