Lara Morgan Der Herr der Drachen

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(8)
(12)
(6)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Herr der Drachen“ von Lara Morgan

Der furiose Auftakt zur großen australischen Drachen-Trilogie! Es ist Shaans größte Hoffnung, eine Drachenreiterin zu werden und ihr Volk zu beschützen. Und die größte Hoffnung der Menschen ruht auf Shaan. Doch in ihren Träumen wird sie von den Bildern einer brennenden Stadt heimgesucht und von einer Stimme, die in einer uralten Sprache, der Sprache der Drachen, zu ihr spricht. Denn Azoth, der finstere Herr der Drachen, ist erwacht und will seine Tyrannei über die Welt erneuern. Nur der junge Barbarenkrieger Tallis könnte Shaan in ihrem einsamen Kampf beistehen denn auch er hat Macht über die Drachen...

Zu Beginn der Geschichte war ich sehr skeptisch doch nun bin ich hell auf begeistert . Dieses Buch ist enfach fantastisch.

— Lotta2612
Lotta2612

Stöbern in Fantasy

Endless - In einem anderen Leben

Mit Endless - In einem anderen Leben hat sich die Autorin echt selbst übertroffen. Ich gebe es zu, mein Favorit ist dieses Genre (Unsterblic

manu710

Endless - Kein Leben ohne dich (Teil 2)

Mit Endless - In einem anderen Leben hat mich Amanda Frost schon so begeistert, dass ich mit Spannung und voller Freude Endless – Kein Leben

manu710

Coldworth City

...

privatesecretsophie

Die Legenden von Karinth (Band 2)

Ich liebe es <3

Pingu1988

Der Dunkle Turm – Schwarz

Interessant und mysteriös, aber kompliziert und verwirrend, muss im Kontext der Gesamthandlung betrachtet werden, um Sinn zu ergeben.

Ravell

Riders - Schatten und Licht

Erfrischende Idee gepaart mit unterhaltsamen Charakteren

merle88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bist du die Rettung – oder das Verderben?

    Der Herr der Drachen
    Tallianna

    Tallianna

    28. February 2017 um 13:29

    Die Waise Shaan möchte nichts mehr als eine Drachenreiterin werden. Aber dunkle Träume jagen sie Nacht für Nacht heim: Der Herr der Drachen wandelt wieder auf dieser Welt und bringt Tod und Zerstörung. Er braucht Shaan, um seine volle Macht entfalten zu können. Kann sie ihm widerstehen? Und welche Macht schlummert in Tallis, dem Clansmann aus der Wüste, der die Sprache der Drachen spricht? Dieses Buch ist das beste Beispiel dafür, warum man seinen SUB nicht unkontrolliert wachsen lassen sollte, denn es lag seit bestimmt 5 Jahren ungelesen in der Ecke, dabei hat es das nicht verdient. Tatsächlich habe ich sofort den zweiten Teil organisiert, der hoffentlich bald bei mir eintrifft. Man kann also schon einmal festhalten, dass die Geschichte um Shaan und Tallis sehr spannend ist. Dabei kann ich nicht behaupten, dass ich beide Protagonisten mag, tatsächlich denke ich mir, dass sie unheimlich dämlich und blauäugig sind, denn wenn sie einmal nachgedacht oder weniger impulsiv gehandelt hätten, sie sich und ihren Mitmenschen ein Haufen Leid hätten ersparen können. Das gilt aber nicht nur für die beiden, sondern auch für ein paar Nebencharaktere. Und trotzdem fand ich das Buch sehr gut. Vielleicht mag ich es einfach, wenn Charaktere in ihr Verderben rennen … Stilistisch könnte man noch ein wenig an der Geschichte schleifen, aber ich habe schon wesentlich schlimmeres gelesen, wie das Buch direkt davor (dass ich nach einem Drittel abgebrochen habe, weil es mir so auf die Nerven ging). Alles in allem ein solider, spannender Fantasyroman, der mich definitiv nach dem nächsten Band hungern lässt. Übrigens soll es wohl noch einen dritten Band geben, der angeblich Frühling 2018 erscheinen soll. Somit liegen um die 10 Jahre zwischen erstem und drittem Band und vielleicht hatte es seine Gründe, dass ich das Buch erst jetzt gelesen habe.

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
    annlu

    annlu

    07. September 2016 um 13:57
    Tatsu schreibt Es wäre schön, wenn Unnatural History als Türkis durchgehen würde! Das wäre mein einziges Buch in dieser Farbe (und ich hatte es noch nicht mal auf den Schirm, weil ich es jetzt nicht so ...

    Ich hab das auch hier und noch nicht gelesen... würde mich also auch freuen. Ansonsten habe ich in meiner riesen Bibliothek an fantasy einiges gefunden (aber fast alles schon gelesen - außerdem ...

  • Rezension zu "Der Herr der Drachen" von Lara Morgan

    Der Herr der Drachen
    Ricas_Fantastische_Buecherwelt

    Ricas_Fantastische_Buecherwelt

    20. February 2013 um 20:17

    Inhalt: Shaan lebt in Salmut, einer Stadt die von Drachenreitern und Glaubenstreuen regiert wird. Als Waise schlug sie sich eine Zeit lang mit Räuberbanden herum, bis sie Schutz in einem Freudenhaus fand. Dort arbeitet sie für Kost und Logis als Kellnerin, aber ihr Geld verdient sie in der Anlage der Drachen. Ihr Traum ist es, eines Tages selbst eine Reiterin zu werden, aber die Drachen werden unruhig und im ganzen Reich kommt es zu Konflikten – der gefallene Gott, Azoth, scheint einen Weg aus dem Schattenreich gefunden zu haben und bedroht die Welt. Shaan selbst scheint eine seltsame Verbindung zu ihm zu haben, aber das kann doch gar nicht sein, oder? Derweil hat der junge Clansmann, Tallis, seine eigenen Probleme. Abgeschottet von der Außenwelt kriegen die Wüstenmenschen nichts mit von der drohenden Gefahr. Doch sie bleiben keineswegs verschont – wilde Drachen terrorisieren sie, aber aus irgendwelchen Gründen vermag Tallis sie zu kontrollieren. Aus Furcht vor dem Unbekannten wird er verstoßen und seine Wege kreuzen Shaans. Sind die beiden Hoffnung oder Verderben für die Welt? Charaktere: Shaan hatte es nicht leicht. Als Waise verbrachte sie den Großteil ihrer Kindheit mit Dieben und Verbrechern bis sie Zuflucht in einem Freudenhaus fand. Sie wandte sich von ihrer Vergangenheit ab und arbeitet sehr hart für ihren Lebensunterhalt. Ihr Traum, selbst eine Drachenreiterin zu werden, gibt ihr die Kraft, die harte Arbeit in der Anlage zu bewältigen. Sie ist eigensinnig und stur, aber daher hält sie auch jedes Versprechen, wenn möglich, ein. Für die Menschen, die ihr etwas bedeuten, würde sie alles tun und sie lässt nicht zu, dass ihnen auch nur ein Haar gekrümmt wird. Tallis ist ein Clansmann und liebt das Land und seine Kultur. Dadurch dass seine Mutter aber nicht zum Jalwalah Clan gehört, fühlte er sich immer wie ein Außenseiter – sein Blut war nicht „rein“. Gleichzeitig zog es ihn immer nach Westen, was er selbst nicht verstanden hat. Nach dem Angriff der Drachen traut er sich selbst nicht mehr, nach und nach bricht seine Welt zusammen und man gibt ihm das Gefühl, Schuld an allem zu sein. Nach einer kurzen Zeit des Zweifels entdeckt er aber ein tiefes Vertrauen in sich, das unglaublich bewundernswert ist. Er besitzt große Macht und lernt, trotz der Hürden, die ihm im Weg stehen, sie immerhin im Ansatz zu beherrschen. Er gibt anderen Menschen Kraft und scheut sich nicht davor, seine Gefühle offen zu zeigen. Eigene Meinung: Der Herr der Drachen von Lara Morgen ist ganz anders als ich erwartet habe. Ich hatte mir vorgestellt, dass Shaan darum kämpft, eine Drachenreiterin zu werden und es letztlich auch schafft. Dass sie Tallis vielleicht auf einer Reise trifft, die beiden sich ineinander verlieben und gemeinsam gegen das Böse kämpfen…tja, es ist wirklich GANZ anders. Anders, aber keinesfalls schlecht. Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht der verschiedensten Charaktere in der dritten Person erzählt. Durch Morgans Eigenart, Szenen ziemlich ungenau zu beschreiben, fällt es dem Leser zunächst schwer, herauszufinden, wessen Perspektive man gerade durchlebt. Vor allem am Anfang sind die vielen Namen (in teilweise verschiedenen Sprachen!) sehr verwirrend. Die Charaktere sind nicht gerade die klassischen Sympathieträger. Morgan ist ihnen gegenüber auch nicht unbedingt fair, denn zu 90% lernt man erst die Schattenseiten der verschiedenen Persönlichkeiten kennen. Natürlich macht es das Kennenlernen umso interessanter, für Schubladendenker ist es allerdings nichts. Die Geschichte ist definitiv nicht 0-8-15. Man hat absolut keine Ahnung, was als Nächstes passiert – ich wurde wirklich durchweg überrascht. Da denkt man, man hat endlich raus bekommen, worauf manche Handlungen hinausführen und schon kommt es wieder anders. Generell passiert so viel, dass es nicht schnell langweilig wird, aber für mich persönlich ist es kein Buch, das ich in einem Rutsch durchlesen könnte. Gar nicht gefallen hat mir die Darstellung der Drachen. Ich bevorzuge die etwas romantische Variant Paolinis, aber man kann ja nicht alles haben. Ich bin mir auch zum Schluss nicht mehr sicher, ob diese Drachen überhaupt Feuer speien und ob sie tatsächlich ihre Farben wie ein Chamäleon wechseln können oder nicht. Ich hatte auch absolut kein Bild im Kopf, denn jede Idee meinerseits wurde durch Morgans Beschreibungen widerlegt, gleichzeitig bekam ich aber auch nicht genug Material, um meine Fantasie wieder anzuregen. Teilweise wirkt der Roman etwas lang – nicht unbedingt langweilig, aber auch nicht durchweg fesselnd. Dafür nimmt er im letzten Drittel so an Fahrt zu, dass man es nicht mehr aus der Hand legen kann und am Liebsten sofort den zweiten Band lesen würde. Fazit: Lara Morgans „Der Herr der Drachen“ ist eine durchwachsene Leistung, die dennoch Lust auf mehr macht. Der Schreibstil weicht minimal vom Standart ab, die Charaktere sind weniger sympathisch als interessant und die Drachen waren nicht mein Fall. Dafür wurde ich durchweg überrascht und dieses Anderssein macht diesen Roman zu etwas Besonderem. Wer sich darauf einlässt, wird belohnt – somit vergebe ich gerne noch 4/5 Bücher!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Herr der Drachen" von Lara Morgan

    Der Herr der Drachen
    Irathas

    Irathas

    15. September 2011 um 17:44

    Der furiose Auftakt zur großen australischen Drachen-Trilogie! Es ist Shaans größte Hoffnung, eine Drachenreiterin zu werden und ihr Volk zu beschützen. Und die größte Hoffnung der Menschen ruht auf Shaan. Doch in ihren Träumen wird sie von den Bildern einer brennenden Stadt heimgesucht und von einer Stimme, die in einer uralten Sprache, der Sprache der Drachen, zu ihr spricht. Denn Azoth, der finstere Herr der Drachen, ist erwacht und will seine Tyrannei über die Welt erneuern. Nur der junge Barbarenkrieger Tallis könnte Shaan in ihrem einsamen Kampf beistehen denn auch er hat Macht über die Drachen Band 1

    Mehr
  • Rezension zu "Der Herr der Drachen" von Lara Morgan

    Der Herr der Drachen
    Fantasie_und_Träumerei

    Fantasie_und_Träumerei

    13. May 2011 um 10:00

    KLAPPENTEXT: Es ist Shaans größte Hoffnung, eine Drachenreiterin zu werden und ihr Volk zu beschützen. Und die größte Hoffnung der Menschen ruht auf Shaan. Doch in ihren Träumen wird sie von den Bildern einer brennenden Stadt heimgesucht – und von einer Stimme, die in einer uralten Sprache, der Sprache der Drachen, zu ihr spricht. Denn Azoth, der finstere Herr der Drachen, ist erwacht und will seine Tyrannei über die Welt erneuern. Nur der junge Barbarenkrieger Tallis könnte Shaan in ihrem einsamen Kampf beistehen – denn auch er hat Macht über die Drachen … ZUM AUTOR: (Quelle: blanvalet) Lara Morgan ist in Westaustralien aufgewachsen und hat große Teile Europas ebenso bereist wie die Dschungel Borneos. Sie hat mehrere künstlerische Projekte geleitet und als Redakteurin gearbeitet. Im Jahr 2004 gewann sie den Kurzgeschichtenwettbewerb von Australian Women's Weekly. »Der Herr der Drachen« ist ihr erster Roman. EIGENE MEINUNG: Als großer Drachen Fan habe ich bereits einige Bücher gelesen, in denen Drachen die Hauptrolle spielen. Ich freue mich über jedes Buch, in dem Drachen mitspielen, stehe diesen aber recht skeptisch gegenüber, denn von Drachen als treuster Gefährte über Drachen als Liebhaber bis hin zu Drachen als Feind, habe ich schon einiges durch. Ich muss zugeben bei „Der Herr der Drachen“ lockte mich in erster Linie das tolle Design des Buches, inklusive einem Cover, das einen Drachen zeigt, wie ich ihn mir vorstelle. Als ich dann begann und die Handlung auftauchte: `junges Mädchen möchte gerne Drachenreiterin werden, arbeitet deshalb in den Drachenställen´ da hab ich innerlich schon ein bisschen die Augen verdreht. Dazu kommt, dass die Autorin sprachlich Trudi Canavan ähnelt und mich auch die Handlung ein wenig an „Das Zeitalter der Fünf“erinnerte. Doch dann kam alles anders als erwartet und ich wurde sehr positiv überrascht. Shaan, das Mädchen von der Straße, das ohne Eltern aufwuchs und so taff und voller Tatendrang ist, rutscht von einer misslichen Situation in die andere. Dabei will sie eigentlich allen nur beweisen, dass sie ihr Leben als Straßendiebin hinter sich hat und das Zeug dazu hat, Drachenreiterin zu werden. Zeitgleich geschieht in Tallis Leben, das immer sehr behütet und geordnet war, obwohl er irgendwie anders ist als die anderen Mitglieder seines Clans, etwas ganz Schreckliches. Seltsame Drachen, die denen der Reiter nur entfernt ähneln, greifen an und bringen Tallis Leben durcheinander, denn es scheint eine ganz besondere Verbindung zwischen ihm und den Ungeheuern zu geben, die den Mitgliedern seines Stammes Angst macht. Er begibt sich auf die Suche nach der Lösung dieser seltsamen Gabe und trifft dabei auf Shaan. Schnell bemerkt er, dass er nicht nur in einer besonderen Verbindung zu den Drachen steht, sondern auch zu ihr. Als es den Anschein macht, dass Azoth, der Herr der Drachen, wieder erweckt worden ist, kommen ganz neue Anforderungen auf Tallis zu. Nichts ist mehr wie es mal war und plötzlich ziehen düstere Schatten übers Land... Innerhalb von zwei Tagen habe ich den 500 Seiten dicken Schmöker verschlungen, der prall gefüllt ist mit Handlung und tollen Charakteren. Oft schwankte ich hin und her, wem ich nun innerlich Glück wünschen und positiv gesinnt sein sollte und wem nicht, denn es ist nicht so ganz leicht raus zu lesen, wer Gut und wer Böse ist. Dies treibt die Spannung hoch, ist aber manchmal auch etwas anstrengend. Shaan und Tallis sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen und die Verbindung zwischen den beiden hat mir die ein oder andere Gänsehaut verursacht. Ohne groß zu spoilern kann ich hier sagen, dass die Autorin das Ende etwas offen lässt, was den Leser dazu hinreißt, sehr schnell den nächsten Band lesen zu wollen. Andererseits lässt sich ihr Buch zwar schnell lesen, ist aber recht Niveau voll und der Wahnsinn, der von Azoth auf seinem Weg zur Herrschaft ausgeht, ist recht drückend. Ich freue mich schon auf den zweiten Band „Der Verrat der Drachen“, der bereits im Penhaligon Verlag erschienen ist, muss aber „Der Herr der Drachen“ erst einmal ein paar Tage sacken lassen. FAZIT: Lara Morgan vereint gekonnt Mythos, Action, Familie/Freundschaft/Liebe und die Gier nach Macht zu einem spannenden Roman mit starken und facettenreichen Charakteren. „Der Herr der Drachen“ ist ein lesenswerter Roman für alle Fans von Drachen, Fantasy und mutigen Helden

    Mehr
  • Rezension zu "Der Herr der Drachen" von Lara Morgan

    Der Herr der Drachen
    Vitani

    Vitani

    24. November 2010 um 10:31

    Eine sehr langweilige Geschichte, es hat mich viel Mühen gekostet sie zuende zulesen. In meinen Augen vergeudete Zeit!