Sarantium - Die Götter

von Lara Morgan 
3,8 Sterne bei12 Bewertungen
Sarantium - Die Götter
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Piis avatar

Für mich zu lange Kapitel. Trotzdem was es ein gutes Ende, von dem ich aber doch enttäuscht war. Ich hab mir einfach mehr erhofft.

leaslesezaubers avatar

Ein ganz gutes Ende für die Trilogie! Ich hatte mir aber doch etwas mehr erwartet!

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sarantium - Die Götter"

Der letzte Kampf steht bevor ...
Das Reich Sarantium steht in Flammen, und die Zwillinge Shaan und Tallis sind die letzte Hoffnung der Bewohner. Aber Shaan ist mit dem gefallenen Azoth in einer geheimnisvollen Anderswelt gefangen und um sie zu befreien, muss Tallis es schaffen, den Vier Göttern einen mächtigen Ring zu entreißen. Nur gemeinsam können die Geschwister ihre Welt und die Menschen noch vor dem Untergang bewahren – doch dafür müssen sie das größte Opfer bringen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734161353
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:736 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:19.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kathaaxds avatar
    Kathaaxdvor 3 Monaten
    Band 3 schwach

    Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Da ich die ersten beiden Teile der Reihe gelesen und geliebt habe, musste natürlich dieser Teil auch her. Vorab angemerkt, das man die ersten Teile lesen sollte um der Handlung richtig folgen zu können. Dieser Teil schließt Nahtlos an den zweiten Band an und die Handlung geht ab da auch weiter. Ich muss aber leider zu geben, das dieser Teil der schwächste der Reihe ist. Dieser Teil wirkt so langweilig und langatmig, das die ersten beiden Teil deutlich besser und spannender sind. Es wurde dabei teilweise auch viel zu viel drumherum geredet. Fand ich richtig schade, obwohl die Geschichte eigentlich im hauptsächlichen spannend und toll ist. Ich mag ja Drachen Geschichten sehr sehr gerne und diese Reihe hat dabei ein neues erfrischendes Beispiel dafür gegeben, weshalb ich Drachen Geschichten so mag. Doch das Ende hat den ganzen noch getoppt. Das Ende habe ich richtig geliebt und bin sogar traurig, dass es so geendet hat. Am liebsten hätte ich einfach weiter gelesen. Aber das nächste mal, soll der letzte Band besser sein. Es hat mich auch etwas gestört, dass manchmal die Hauptstory aus den Augen verloren hat. 

    Auch hier liest man wieder über Shaan und Tallis, die man schon aus den ersten beiden Bänder kennt. Für mich waren sie daher auch wieder symphatisch. Diesesmal steckt Shaan in einer Anderswelt fest und Tallis versucht Shaan zu befreien. Tallis muss es schaffen, den mächtigen vier Götter einen Ring zu entreißen um Shaan befreien zu können. Dabei begibt sich Tallis auf eine gefährliche Mission, die auch nicht ohne Folgen bleibt. 

    Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt leicht und locker zu lesen. Aber leider war dieses Buch etwas zu dick und dadurch zu langatmig. Man liest auch abwechselnd aus der Perspektive von Tallis und Shaan und man erfährt somit auch einiges von der geheimnisvollen Anderswelt. Dennoch war diese gesamte Reihe einer meiner Highlights, die ich bestimmt noch öfters lesen werde.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    P
    PoldisHoerspielseitevor 4 Monaten
    Sarantium - Die Götter (Lara Morgan)

    Sarantium hat sich von der letzten Schlacht noch lange nicht erholt, das riesige Reich ist gezeichnet von Feuer und Kämpfen. Die einzige Hoffnung liegt auf den Zwillingen Shaan und Tallis, doch getrennt voneinander können sie nichts ausrichten. Und während Shaan gemeinsam mit dem Gott Azoth in einer Zwischenwelt gefangen ist, muss Tallis die restlichen Götter bestehlen...

    Lara Morgan hat sich viel Zeit gelassen, um ihre Sarantium-Trilogie zu beschließen, mit „Die Götter“ ist nun aber doch der letzte Band erschienen. Bereits vorher ist die Autorin völlig in die von ihr erschaffene Welt eingetaucht, hat ein kreatives und während der Handlung stets sehr präsentes Prinzip für die erdacht und mit vielen Details ausgeschmückt. Auch ihre Charaktere haben einiges durchgemacht und sind herangereift, und all das wird von Morgan hier noch weiter ausgebaut. Sie bewegt sich sehr sicher und bleibt ihren Ideen treu, verliert sich aber manchmal zu sehr in Feinheiten. Dann werden die Passagen langatmig, ohne dass etwas Entscheidendes passieren würde oder etwas wirklich Neues aufkommt. Eine Straffung hätte der Handlung also an einigen Stellen gut getan, doch ansonsten schließt die Autorin ihr Werk sehr stimmig ab.

    Der Spannungsbogen, den Morgan hier schlägt, funktioniert sehr gut und fügt immer mehr Dramatik, immer mehr packende Momente hinzu, wobei die Handlungsstränge sehr gut nebeneinander funktionieren und dynamische Wechsel erlauben. Da ist es mal nachdenklich und in sich gekehrt, dann ist wieder eine temporeiche und sehr druckvolle Szene zu lesen. Das alles auf einen finalen Kampf hinausläuft, war ja eigentlich nach den ersten Seiten des ersten Bandes schon klar, wie dieser hier gelöst ist, birgt dann aber doch einige gelungene Überraschungen, die sich stimmig in das Gesamtkonzept ein. Dabei werden einige ausgetretene Pfade verlassen, anderes bleibt aber auch konventionell wie man es von einem aktuellen Fantasy-Roman erwartet.

    „Die Götter“ schließt die die Trilogie gekonnt ab, gibt der Handlung Feinschliff und hält einige Überraschungen bereit, sodass ich mich auch ein drittes mal gern in die sehr ausgereifte Welt begeben habe. Dabei werden nicht nur die Hauptcharaktere, sondern auch die anderen Figuren sehr sorgsam behandelt, jeder bekommt hier noch einmal einen wichtigen Auftritt. Schön, wie gut das alles funktioniert, auch wenn man über einige langatmige Passagen hinwegsehen muss.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Shaaniels avatar
    Shaanielvor 4 Monaten
    Nicht so gut wie erwartet

    🔥🐲Rezensionsexemplar🐲🔥
    -Bloggerportal Randomhouse -

    🐉🔥🐲Sarantium (3)🐲🔥🐉
    -Die Götter-
    Die Sarantium-Reihe
    (Früher: Die Herr der Drachen Reihe!)

    Autorin: Lara Morgan
    Verlag: blanvalet
    Preis: 9,99€, Taschenbuch, Broschur
    Seiten: 736 Seiten
    ISBN: 978-3-7341-6135-3
    Erscheinungsdatum: 19.03.2018

    3 Von 5 Sterne ⭐⭐⭐

    🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥
    Inhaltsangabe:
    Entnommen von: www.randomhouse.de
    Der letzte Kampf steht bevor ...
    Das Reich Sarantium steht in Flammen, und die Zwillinge Shaan und Tallis sind die letzte Hoffnung der Bewohner. Aber Shaan ist mit dem gefallenen Azoth in einer geheimnisvollen Anderswelt gefangen und um sie zu befreien, muss Tallis es schaffen, den Vier Göttern einen mächtigen Ring zu entreißen. Nur gemeinsam können die Geschwister ihre Welt und die Menschen noch vor dem Untergang bewahren – doch dafür müssen sie das größte Opfer bringen ...
    🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲
    Weitere Informationen:
    https://www.randomhouse.de/Autor/Lara-Morgan/p356480.rhd
    🐲
    https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Sarantium-Die-Goetter/Lara-Morgan/Blanvalet-Taschenbuch/e522750.rhd
    (plus Leseprobe)
    🐲
    https://www.lara-morgan.com
    🐲
    https://www.facebook.com/laramorganwriter/
    🐲
    https://www.facebook.com/blanvalet/
    🐲
    https://www.lovelybooks.de/autor/Lara-Morgan/Sarantium-Die-Götter-1448973018-w/
    🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥
    Hey ihr Süßen💕
    Ich habe gerade einen 3. Teil beendet, auf den ich so unendlich lange gewartet habe. Ich habe *Die Herr der Drachen* Bücher damals geliebt und habe den ersten und zweiten Band, absolut schnell verschlungen. Es ist eines meiner liebsten Drachen Bücher gewesen und auch wenn ich dachte ich könnte mich an nichts mehr von den ersten beiden Teilen erinnern, so waren beide Teile wieder schnell präsent. Natürlich habe ich mich dann umso mehr gefreut, als endlich der Dritte Teil auf Deutsch heraus kam. Doch dann kam schon der erste Hammer, leider nicht gerade positiv. Es war ein neuer Verlag und eine komplett neue Ausgabe, das Cover ist im Gegensatz zu den alten Ausgaben, wirklich nicht hübsch. Ich finde es um genau zu sein, echt hässlich. Aber gut darüber kann und konnte ich hinweg sehen. Schließlich geht es viel mehr um den Inhalt des Buches. Also habe ich ganz aufgeregt und gespannt angefangen zu lesen. Na ja was soll ich sagen es war so langweilig und langatmig. Ich dachte teilweiße, das ich einschlafen würde. Natürlich ist es die selbe Geschichte und wird auch dort vorgesetzt, wo Band Zwei geendet hat, dennoch war mir dieses Buch viel zu dick, was kein Problem gewesen wäre, wären da nicht diese unendlich erscheinenden längen im Buch gewesen. *Gähn* Die Geschichte ist nach wie vor toll, doch würde im dritten Teil, meiner Meinung nach einfach viel zu viel drumherum geredet und Geschwafel. Einzig und alleine das packende Ende hat das ganze noch herum gerissen. Lara Morgan, ist eine unheimlich tolle Autorin und es machte mir absolut Spaß ihre ersten beiden Teile zu lesen, beiden habe ich 5 Sterne gegeben. Doch leider konnte mich der letzte Finale Teil der Sarantium Saga, nicht ganz überzeugen.
    Deswegen 3 von 5 Sterne, ganz lieben Dank an den Verlag für dieses Buch.
    Lieben Gruß
    Sonja/Shaaniel

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    leaslesezaubers avatar
    leaslesezaubervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein ganz gutes Ende für die Trilogie! Ich hatte mir aber doch etwas mehr erwartet!
    Leider nicht so gut wie erhofft

    Das Cover passt zu Reihe aber ist jetzt nicht das Beste, ich finde im vergleich zum letzten Band fehlt das Gewisse extra und ich hätte mir für den finalen Band da einfach mehr gewünscht!

    Irgendwie wurde in dieser Geschichte die Priorität falsch gesetzt, wir begeben uns auf eine unglaublich lange, lange, lange Reise, und mich lang meine ich auch lang. Für meinen Geschmack viel zu lang und dadurch bleibt leider die Spannung vollkommen auf der Strecke. Der eigentlich Kampf auf den wir die ganze Zeit warten kommt dadurch leider auch viel zu kurz und ich habe das Gefühl irgendwie abgefertigt zu werden. Das finde ich sehr schade!

    Die Charaktere haben sich im Laufe der Trilogie toll entwickelt, dass war ein deutlicher Pluspunkt. Zu Shaan möchte ich gar nicht so viel sagen, ich will ja nicht Spoilern aber sie ist einfach unglaublich stark und hat eine tolle Persönlichkeit. Tallis ist mir ebenfalls ans Herz gewachsen aber natürlich auch die anderen Charaktere wie zum Beispiel Mailun.

    Ich finde es schade, dass die Idee nicht so toll umgesetzt wurde, denn die Eigentliche Idee hinter der Trilogie finde ich sehr gelungen!


    Fazit:


    Leider für meinen Geschmack kein toller Abschluss, die Story war teilweise echt langatmig und dadurch blieb die Spannung irgendwie auf der Strecke was ich sehr schade finde. Irgendwie war die gesamte Trilogie eher durchwachsen auch wenn einiges mehr an der Idee dran gewesen wäre. Ich würde sie auf jeden Fall nicht nochmal lesen auch wenn die Charaktere wirklich toll waren. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Samy86s avatar
    Samy86vor 5 Monaten
    Ein grandioser Abschluss trotz einigen Längen!

    Inhalt:

    Der letzte Kampf hat seine Folgen gefordert, doch Zeit um ihre Wunden zu pflegen bleibt nicht, denn der letzte große Kampf bahnt sich seinen Weg und die Hoffnung der Bewohner Sarantium´s lastet auf den Zwillingen Shaan und Tallis. Jedoch gibt es da ein schwerwiegendes Problem, denn Shaan ist mit dem gefallenen Gott Azoth in einer geheimnisvollen Anderswelt gefangen. Um Shaan zu befreien muss sich Tallis den vier Göttern stellen und sie ihrer Macht berauben - den mächtigen Ring.

    Tallis ist jedes Mittel recht um die Götter zu schlagen und Shaan zu befreien, auch wenn es heißt sich mit den verräterischen Drachen zu vereinen! Denn nur gemeinsam können die Geschwister die Welt und die Menschen retten, auch wenn es heißt selbst die größten Opfer zu bringen….

    Meine Meinung:

    Man was hab ich mich gefreut endlich das Ende der Trilogie zu erfahren und mich an der Seite der Zwillingen Shaan und Tallis, sowie ihren Freunden in die große Schlacht zu stürzen.

    Überraschend war es, dass Autorin Lara Morgan eine wahre Gratwanderung zwischen Emotionen und Spannung geschaffen hat. Dachte man, dass allesamt vom Hass der Erlebnisse angespornt sind und den Feind endlich schlagen wollen, so war die emotionale Ebene sehr eindrucksvoll und brachte das Verständnis für die eigentlichen Beweggründe und auch Handlungen der einzelnen Charaktere dem Leser sehr nahe. Aber nicht nur das, denn die Verluste brachten auch Hoffnungen und Sehnsüchte zu Tage und berührten den Leser tief im Herzen. Aber natürlich geht es nicht nur sanft und gefühlvoll zu, denn der eigentliche Grund ist der bevorstehende große letzte Kampf und die Vorbereitungen bringen so manche Herausforderungen mit sich. So kommt es, dass Spannung und Anspannung ein stetiger Begleiter sind und die Handlung an sich sehr schwungvoll und fesselnd gestaltet ist, auch wenn die einige Längen mit sich bringt. Direkt gestört haben sie mich nicht, doch manchmal war es etwas zäh und auch als Leser hat man einen gewissen Kampf gekämpft, was mit einem grandiosen Ende und einem phänomenalen Leseerlebnis belohnt wurde.

    Die Charaktere sind alle sehr ausgereift beschrieben und im Laufe der Trilogie durfte man Teil ihres Reifeprozesses werden, was sehr interessant, manchmal aber auch nervenzerrend war, da es nicht geradlinig von statten ging, sondern so manches Hindernis gab, welches bestritten werden musste.
    Harmonie und ein friedvolles Miteinander sucht man vergebens, dafür trifft man auf Intrigen, Feigheit, Hass und auch Zusammenhalt. Diese Eigenschaften fand ich persönlich sehr interessant und Weltklasse wie die Autorin diese verarbeitet und präsentiert hat.

    Das Cover besticht mit seinem düsteren Flair. Es bringt deutlich die Atmosphäre herüber, welche den Leser im Abschlussband erwarten wird und lässt einem mit Spannung in die Geschichte von Shaan,Tallis und Sarantium zurückkehren!

    Fazit:

    Auch wenn der zweite Band in meinen Augen der Schwächste war, so konnte mit dem dritten Band die Autorin nochmals komplett mit ihren Schreibkünsten aufwarten und hat mich komplett überzeugen können.
    Diese Trilogie muss man einfach gelesen haben um verstehen zu können was sie am Ende so grandiose werden lässt und daher kann ich nur ein klare Empfehlung aussprechen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    LilithSnows avatar
    LilithSnowvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Der für mich beste Teil der Trilogie um das Schicksal von Sarantium
    Ein grandioses Finale voller Spannung und Emotionen

    Rezension zu 
    Sarantium - Die Götter von Lara Morgan

    Verlag: Blanvalet Verlag
    Seiten: 736
    https://amzn.to/2HVO0KA

    Klappentext:
    Der letzte Kampf steht bevor ... 

    Das Reich Sarantium steht in Flammen, und die Zwillinge Shaan und Tallis sind die letzte Hoffnung der Bewohner. Aber Shaan ist mit dem gefallenen Azoth in einer geheimnisvollen Anderswelt gefangen und um sie zu befreien, muss Tallis es schaffen, den Vier Göttern einen mächtigen Ring zu entreißen. Nur gemeinsam können die Geschwister ihre Welt und die Menschen noch vor dem Untergang bewahren – doch dafür müssen sie das größte Opfer bringen ... 

    Meine Meinung:
    Für mich war der Dritte Teil der Sarantium Trilogie, zu gleich der Beste. Er war auch der mit dem meisten Seiten und ein wirklich sehr Emotionales und absolut Spannendes Ende. Besonders der Epilog, war ein Gedicht und so voller Gefühl. Aber natürlich nicht nur das.

    Die Geschwister Shaan und Tallis stehen natürlich hier wieder als die Hauptprotagonisten, trotzdem haben auch andere wie Rorc, Tuan, Mailun, Irissa, Balkis und noch viel andere, eine tragende Rolle und machen ihre Geschichten zu einen großen Ganzen in der Story. Ich habe jeden einzelnen von ihnen und ihre Geschichten in den 3 Bänden kennen, schätzen und lieben gelernt. Nicht immer alles weiß schlecht ist, ist auch im Auge des Betrachters so. Viele überraschende Wendungen bringen Tempo und Spannung hervor und lassen einen, wie in einem reißenden Fluss dahinströmen. Auch wenn manche Passagen sich in die länge gezogen haben, haben es andere um so mehr ausgenutzt, mit den Lippen, dort noch viel länger hängen zu bleiben.

    Inneres Kräftemessen und Mut, aber auch viele Schicksalsschläge, bringen den Kampf um das Schicksal Sarantium bis an ihre Grenzen.
    Schaffen es die Geschwister? Wer wird überleben? Wird das Volk von den Göttern befreit? Gibt es eine Zukunft?

    Ein wirklich gelungener Abschluss einer großartigen Trilogie. Auch wenn der Auftakt etwas geschwächelt hat, hat mich Band 2 und Band 3  völlig überzeugt. Von mir gibts 5 Sterne und diese Reihe sollte wirklich jeder einmal gelesen haben, der ins Reich der Drachen entfliehen möchte.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Haliaxs avatar
    Haliaxvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein gutes Ende aber viele Längen.
    Viele Längen.


    Die Zwillinge Shaan und Tallis sind getrennt. Während Shaan sich zusammen mit Azoth im Zwielicht befindet und alle Hebel in Bewegung setzt, um wieder in ihre Welt zurückzukommen, setzt Tallis alles daran seine Familie und Freunde zusammenzubringen. Auch wenn es bedeutet sich den Göttern zu zeigen, um ihnen den Ring zu stehlen, der für Shaans Rückkehr sorgen kann.

    Sarantium- Die Götter ist der letzte Teil der Sarantium Reihe von Lara Morgan. Wie auch schon in den letzten Teilen hat mir der Schreibstil von Lara Morgan zugesagt. Er ist leicht zu folgen und hat eine sehr flüssige Note. Dennoch finde ich den dritten Teil als den Schwächsten der Reihe. Es gab für meinen Geschmack zu viele Längen. Alleine Shaan und Azoths Wanderung durch das Zwielicht dauert eine Ewigkeit. An anderen Stellen, wie der große Kampf zum Ende, hat man gespart und ihn recht zügig vorbeiziehen lassen. Es hat dazu beigetragen, dass sich die Spannung nicht ausreichen aufbauen konnte und ich nicht in die Welt und das Geschehen eintauchen konnte, was mir bei den beiden Vorgängern nicht passiert ist.

    Die beiden Hauptcharaktere – Shaan und Tallis – haben eine Entwicklung durchgemacht, die sich sehr deutlich im dritten Teil zeigt. Sie sind nicht mehr die schwachen Menschen, die sie zu Beginn waren. Ihre Stärke und ihre unerschütterliche Zusammengehörigkeit sind auf jeder Seite spürbar.

    Ich habe das Buch vor allem wegen der Charaktere fertig gelesen. Sie sind mir ans Herz gewachsen und ich wollte wissen, was aus ihnen wird. Das Ende hat keine großen Überraschungen gebracht und hat die Trilogie perfekt abgerundet.

    Fazit
    Es gab Stellen, die mir zu langatmig waren und Stellen, die mir zu wenig ausführlich beschrieben wurden. Daher konnte ich keinen vollständigen Zugang zum Buch aufbauen. Die letzten 100 Seiten und die Charaktere haben viel rausgeholt. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    TheBookAndTheOwls avatar
    TheBookAndTheOwlvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein guter Abschluss.
    Es bleibt im guten Dreier-Bereich.

    Die Götter war mit Abstand das beste Buch aus der Reihe. Hier treffen sich endlich alle Handlungsstränge und ergeben ein großes Ganzes. Mittlerweile hat man sich an den Schreibstil gewöhnt und findet sich auch in der Welt mit ihren Regeln und Normen zurecht.

    Ich hatte jedoch ein anderes Ende erwartet, der die ganze Trilogie in eine etwas andere Richtung ausklingen lassen würde. So wie es jetzt aber auf das Papier gefunden hatte, war es auch in Ordnung. Leider hat sich "Die Götter" nicht ganz aus der Sparte des Kendare-Blake-Sydroms herausgelöst, weshalb ich auch beim dritten Teil die drei Sterne-Marke nicht überschreiten kann.

    Mir hat allerdings sehr die Idee von den menschlichen Spielbällen in göttlicher Hand gefallen, was mich auch wieder sehr an die römischen und griechischen Götter erinnert hat, sowie die Bücher von Rick Riordan. Ein interessanter Ausflug in die Welt von Sarantium.

    Dennoch: Langatmigkeit hat das alles in eine langweilige Länge gezogen, die nicht nur klebte wie Kaugummi, sondern auch wieder einmal meiner Wand geschadet haben. Ich sollte wirklich aufhören, Bücher zu lesen, bei denen ich mich selbst verstümmeln muss...

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Sternleins avatar
    Sternleinvor 5 Monaten
    Der beste Teil der Reihe

    Diesen Band habe ich mit Spannung erwartet. In den Bänden zuvor war ja noch nicht alles geklärt worden und um Sarantiums Zukunft sah es auch eher düster aus. Ich wurde auch nicht enttäuscht denn wie ich finde, wurden mit diesem letzten Band alle Fragen beantwortet und die Geschichte gut abgeschlossen. Für mich persönlich ist es auch der Stärkste Band der Reihe.


    Shaan ist mir ja schon in den Teilen vorher ans Herz gewachsen. Sie ist eine tolle Heldin die viel opfert und oftmals übersich hinauswächst. Sie hat für mich in der Reihe die deutlichste Veränderung durchgemacht. Aber auch die anderen Charaktere konnten mich dieses mal wieder von sich überzeugen. Tallis kämpft für alles was ihm wichtig ist und da gehört seine Schwester nun mal dazu.

    Und Balkis, mein besonderer Lieblingscharakter..nun dazu müsst ihr selber lesen was mit ihm und Shaan weiter geschieht.


    Die Geschichte um Sarantium hat mir jedenfalls sehr gefallen. Ich mochte die Idee dahinter und die Götter, die menschen wie Spielzeug betrachten. Das alles lies die Geschichte für mich zu etwas ganz besonderem werden.


    Der Schreibstil ist auch hier wieder sehr angenehm zu leen und ich konnte mich gut in die Geschichte einfühlen. Die Orte und Charaktere wurden gut beschrieben und ich bin ihnen gerne ein letztes mal durch die Seiten gefolgt.

    Der letzte Band der Reihe hat noch einmal mit schicksalhaften Begegnungen und Herausforderungen geglänzt. Ich empfand ihn uch persönlich als den stärksten Band der Buchreihe. Hier wurde noch einmal alles gegeben und das Ende war ebenso befriedigend. Eine Kaufempfehlung für alle Fantasyfans.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    ClaudiaSos avatar
    ClaudiaSovor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Der beste Teil. So spannend und ein echt gutes Ende. Ich bin begeistert.
    Der beste Teil

    Das Buch Sarantium – Die Götter, ist der dritte Teil einer Trilogie. Bereits der erste Teil hat mir sehr gut gefallen. Aber der Teil war für mich der beste. 5 von 5 Sterne

    Azoth zurück im Zwillicht, hatte seinen Kapfgeist verloren. 2000 Jahre hatte er das letzte Mal gebraucht, um auf die Erde zurückzukehren. Doch Shaan gab nicht auf, es musste einen Weg zurück auf die Erde geben. Schließlich brachte sie sie in diese Lage. Tapfer stand sie jede Aufgabe durch, die der Schöpferstein ihr auferlegte. Shaan setzte alle Hoffnung darauf, das Tallis einen Weg finden würde um ihnen zu helfen.
    Tatsächlich versucht er alles in seiner machtstehende Shaan zu retten. Bei dem Versuch sie zu befreien, begab er sich selbst in höchste Gefahr. Denn die vier Geschwister Azoths herrschten jetzt in Sarantium. Die Stadt stand in Flammen, Sklaverei und Kampf brachten die Götter über das Land. Selbst auf die Clansleute, tief in der Wüste verborgen hatten es die Vier abgesehen. Niemand war mehr sicher.

    Obwohl Shaan und Tallis die Protakonisten sind, sind andere wie Rorc, Tuon, Mailun u.s.w. auch Figuren, die einem ans Herz gewachsen sind und eine wichtige Rolle in der Geschichte spielen. Ich fand, sie alle sehr authentisch und sympathisch. Mit jedem habe ich mitgefiebert. Das End war so spannend und sehr gut aufgelöst. An manchen stellen habe ich sogar eine Träne vergossen.
    Das Cover finde ich nicht so gelungen. Zusammen geben sie zwar ein schönes Bild ab, da sie die Stadt Sarantium zeigen, wie sie von einem Drachen angegriffen wird. Aber einzeln sind sie halt nicht so ansprechend, finde ich.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks