Sarantium - Die Verräter

von Lara Morgan 
4,1 Sterne bei30 Bewertungen
Sarantium - Die Verräter
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Maxi2011s avatar

Ein fantastischer zweiter Teil mit epischem Ende!

Piis avatar

Etwas langatmig.

Alle 30 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sarantium - Die Verräter"

Der uralte Pakt zwischen Drachen und Menschen ist zerbrochen und eine epische Schlacht steht bevor ...
Azoth, der grausame Herr der Drachen, versammelt seine Armeen, um das Reich Sarantium zu unterwerfen. Einzig die junge Shaan könnte ihn noch aufhalten, auch wenn ihr verzweifelter Plan auf ihre Gefährten wie Verrat wirkt. Denn zunächst muss sie das Vertrauen des bösen Drachengotts erlangen. Nur ihr Zwillingsbruder Tallis steht weiterhin zu ihr. Und Shaan weiß, dass sie ihren Weg weitergehen muss, oder Azoth wird alles, was sie liebt, zerschmettern …
»Sarantium - Die Verräter« ist 2010 unter dem Titel »Verrat der Drachen« erschienen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734161346
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:560 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:19.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Chiawens avatar
    Chiawenvor 5 Tagen
    Einfach spannend!

    „Sarantium – Die Verräter“ von Lara Morgan ist der zweite Teil einer Fantasy – Trilogie.
    Azoth ist wieder zurück. Shaan und Tallis setzten alles daran ihn aufzuhalten. Doch in Salmut herrscht Chaos. Die neue Führerin kann sich nicht durchsetzten und die Ratsherren versuchen die Macht an sich zu reißen. Wie sollen sie da alle zusammen gegen Azoth führen?

    Shaan muss erst wieder zu Kräften kommen. Hinzu kommt der ständige Drang heilen zu müssen. Seit dem sie den Schöpferstein berührt hat, fühlt sie sich verändert und kommt damit nicht ganz klar.
    Tallis entdeckt mehr und mehr seine Fähigkeiten, die teilweise beängstigend sind. Er muss lernen sie einzusetzen und beherrschen zu können um sich gegen Azoth behaupten zu können.

    Auch die anderen Charaktere müssen mit ihren neuen Aufgaben wachsen und sich weiter entwickeln. Dieser Zug ist Lara Morgan auch gut gelungen. Sie sorgen für einigen Wirbel und bleiben dennoch authentisch.

    Aus der Fantasy-Welt an sich lernt man nicht viel Neues kennen. Den einen oder anderen Ort ja, aber es kommt nichts überraschendes vor. Es ist vielleicht etwas ungewohnt. Denn aus vielen Büchern kennt man es ja, dass immer etwas Neues dazu kommt. Aber man merkt hier einfach, dass sich die Autorin vorher gut Gedanken gemacht hat und den Leser in die Welt schon eingeführt hat. Diese Neuigkeiten braucht sie einfach nicht.

    Spannend wird es durch die Bedrohung durch Azoth, dem Chaos, welches in Salmut herrscht und die Charaktere, die ihre Entscheidungen treffen. Das ein oder andere ist zwar vorhersehbar. Das liegt aber eher mehr daran, weil man die Charaktere kennt und ahnt was sie tun würden. Man ist als Leser wieder total an das Buch gefesselt. Doch dieses Mal wirkt es nicht ganz so konstruiert, wie in Band 1.

    Das Cover zeigt auch diesmal wieder eine Stadt. Doch sie wird gerade zerstört. Rauch liegt über ihr und ein bedrohlicher Drache ist zu sehen. Diese Stimmung passt zum Buch.


    Die Geschichte um Shaan und Tallis hat mich so fasziniert, dass ich gleich weiter lesen musste. Auch dieser Teil hat mich wieder gleich gefesselt. Es war total spannend zu Lesen wie sie ihren Weg gehen und was genau sie jetzt gegen Azoth unternehmen.
    Deswegen gibt es jetzt 5 von 5 Wölfen dafür.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Maxi2011s avatar
    Maxi2011vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein fantastischer zweiter Teil mit epischem Ende!
    Ein fantastischer zweiter Teil mit epischem Ende!

    Sarantium – Die Verräter von Lara Morgan

     

     

    Sarantium – Die Verräter ist das zweite Band der Trilogie. Die Rezension könnte Spoiler zum ersten Band haben.

    Ich habe mich sehr gefreut, auch das zweite Band vom Bloggerportal Bereitgestellt bekommen zu haben. Vielen Dank an den Blanvalet Verlag.

     

    Azoth ist wieder da und bereitet sich auf einen Krieg gegen die Menschen vor. Und anstatt das sich die Menschen auf diesen Kampf vorbereiten, tragen sie Kämpfe untereinander aus. Shaan, Tallis und ihre Verbündete versuchen alles um genug Krieger zu sammeln, die sie im Krieg gegen Azoth unterstützen. Einer ihrer Wege führt sie zurück ins Clan-Gebiet. Tallis muss sich seiner Vergangenheit stellen und versuchen seinen ehemaligen Clan von seiner Unschuld zu überzeugen, denn er wird ihre Hilfe dringend benötigen. Während dessen wird sich Shaan ihrer Aufgabe in diesem Krieg immer mehr bewusst. Sie wird von den Führern ausgeschickt, ihre Freunde zu verraten. Dies ist der Preis um das kommende Unheil abzuwenden. Die Prophezeiungen leiten beiden den Weg, aber es scheint noch eine schlimmere Gefahr auf sie zuzukommen wie Azoth.

     

    Selten ist es der Fall, dass mich ein zweiter Teil einer Reihe mehr überzeugen kann, wie der erste. Doch bei Sarantium ist es geschehen. Lara Morgan konnte in ihrem zweiten Teil noch eine große Schippe mehr an Spannung zulegen und die Geschichte dadurch noch fesselnder machen. Ich wollte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Charaktere bekommen im zweiten Band mehr tiefe, was mich noch stärker mit ihnen Mitfühlen lässt.

    Der Bildhafte Schreibstil der Autorin kommt hier auch wieder gut zur Geltung, wobei sich die Längen deutlich reduziert haben, trotz der dicke des Buches.

    Was mir wirklich gut gefallen hat, war, dass ich eine leichte Ahnung vom Verlauf der Geschichte bekommen habe und trotzdem bis zum Ende die Hoffnung hatte mich zu täuschen. Ein episches Ende, das einen Fassungslos zurück lässt.

     

    Fazit:

    Das zweite Band war deutlich besser wie das erste Band und konnte mich komplett von sich überzeugen. Ich bin so froh, nicht auf das dritte Band warten zu müssen, denn ich will unbedingt wissen wie es weiter geht und ob sich noch alles zum guten Wenden wird.

     

     

    Lg eure Tanya

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ClaudiaSos avatar
    ClaudiaSovor 5 Monaten
    Die Verräter

    Das Buch Sarantium – Die Verräter ,ist der zweite Teil einer Trilogie. Bereits der erste Teil hat mir sehr gut gefallen.

    Shaan wuchs als Diebin auf und bekam eine Chance von der Staße wegzukommen. Neben dem Kellnern arbeitete sie in den Drachenställen. Schnell fand sie heraus, dass sie die Drachen verstehen konnte. Auch Tallis ein Clansmann beherrschte die Sprache der Drachen, was seinen Landsleuten nicht gefiel. So wurde er aus der Wüste verbannt. Shaans und Tallis Leben waren auf eine besondere Art miteineinader verknüpft. Nur gemeinsam konnten sie gegen Azoth den grausamen Herrscher über die Drachen kämpfen, um vielleicht eine kleine Chance haben zu gewinnen. Azoth wurde aus dem Zwielicht erweckt und stellte eine Armee auf, um die Heimat von Shaan zu unterjochen. Mit Hilfe des Schöpfersteins konnte er die Menschen in Drachenwesen verwandeln und ihnen seinen Willen aufzwingen. Die Drachen, glücklich über die Ankunft ihres Herrn, waren nur zu gerne bereit sich wieder auf seine Seite zu stellen. Nur wenige Drachen blieben dank Tallis Hilfe den Drachenreiter erhalten und fürchteten die Herrschaft von Azoth. Die vier Göttergeschwister Azoths stellten sich gegen ihren Bruder und wollten helfen ihn zu vernichten. Shaan ahnte schrechkliches. Von den Geschwistern ging nichts Gutes aus und so stellet sie sich gegen ihre Leute, was sie als Verräterin dastehen lässt.

    Obwohl Shaan und Tallis die Protakonisten sind, sind andere wie Rorc, Tuon, Mailun u.s.w. auch Figuren, die einem ans Herz gewachsen sind und eine wichtige Rolle in der Geschichte spielen. Ich fand, sie alle sehr authentisch und sympathisch. Mit jedem habe ich mitgefiebert. Die Geschichte war sehr spannend und abwechslungsreich. Am besten hat mir die Wüste gefallen, wo die Clansleute lebten. Ich gebe dem Buch vier von fünf Sternen.
    Das Cover finde ich nicht so gelungen. Zusammen geben sie zwar ein schönes Bild ab, da sie die Stadt Sarantium zeigen, wie sie von einem Drachen angegriffen wird. Aber einzeln sind sie halt nicht so ansprechend, finde ich.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lizzy_Curses avatar
    Lizzy_Cursevor 5 Monaten
    Es geht spannend weiter

    Während sich Shaan langsamen von ihren Verletzungen erholt, die sie im Kampf gegen Azoth erlitten hat, strauchelt Tallis zwischen seinem guten Wesen und der Gewalt, die der Krieg von ihm fordert. Zudem ist er an Tallis Seite, wenn sie ihn braucht. Währenddessen wird Shaan an den Hof gerufen und muss als Beraterin von Nilah fungieren, der jungen Herrscherin von Sarantium. Immer tiefer gerät sie in den Strudel aus Intrigen und Verrat.

    Da ich schon den Einstiegsband mit großem Interesse gelesen habe, war ich umso gespannter auf die Fortsetzung, die Lara Morgan schon vor einiger Zeit abgeliefert hat, die aber jetzt neu aufgelegt wurde. Das Cover finde ich persönlich stimmig und passend zum Buch, und auch das fortlaufende Rückenbild ist ein kleines Highlight für sich.

    „Die Verräter“ knüpft praktisch nahtlos dort an, wo der letzte Band endet. Der Leser wird mit einer verletzten Protagonistin konfrontiert, die nur langsam ins Leben zurückgefunden hat und deren Bruder ständig an ihrer Seite ist. Im Vergleich zum ersten Band, hat sich die Beziehung von Shaan und Tallis vertieft. Sie ist locker, aber man spürt, dass sie tiefes Vertrauen ineinander setzen, ein solch tiefes Vertrauen, dass auch den ein oder anderen Abgrund überstehen kann. Die Entwicklung der Geschwisterbeziehung habe ich persönlich mit Freuden gesehen (ich mag Geschwister eh mehr als die typische Liebesbeziehung, aber das ist ja bekanntlich immer Geschmacksache). Tallis hat mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen. Er gebärdet sich im Kampf manchmal recht aggressiv - was er selbst zum eigenen Schrecken bemerkt.
    Auch die Nebencharaktere sind nicht in der Versenkung verschwunden, wie ich Anfangs befürchtet hatte. Nein, auch ihnen widmet Lara Morgan das ein oder andere Kapitel und lässt die Leser auch manchmal an der Klippe baumeln (ich denke da nur an Jared … ja, er ist mein Lieblingscharakter, und diese Zuneigung nehme ich gerne aus dem ersten Band mit in den zweiten!). Aber es gibt noch mehr Nebencharaktere, deren Weg ich gerne verfolgt habe, z.B. Balkis oder Tuon! Auch die bekommen Stagetime! Insgesamt konnte ich eigentlich einen deutlichen charakterlichen Entwicklungsschritt verzeichnen.

    Auch die Spannung kam im zweiten Teil nicht zu kurz. Besonders in der ersten Hälfte wird die Handlung an mehreren „Fronten“ gnadenlos voran getrieben und ich persönlich konnte manchmal das nächste Kapitel gar nicht abwarten, da ich unbedingt den Schauplatz wechseln wollte, um zu sehen wie es um Tallis, Shaan oder Jared bestellt ist.
    Einige Male musste ich zugegeben auch schmunzeln, da insbesondere Nilah oder Balkis mit ihrer Art zu Anfang die eigentlich düstere Geschichte aufgelockert haben.

    Auch Lara Morgans Stil wusste mich gut zu unterhalten. Manchmal flogen die Seiten nur so an mir vorbei, da sie eine packende, aber unkomplizierte Art hat, Sachverhalte und Schauplätze darzustellen, sodass ich abschnittsweise richtig versunken in ihre eigene Welt war.

    Im Endeffekt hat mich das Buch wirklich gut unterhalten, auch wenn ich sagen muss, dass es vor allem im Mittelteil ein paar Stellen gab, für die man einen langen Atem benötigte. Trotzdem hat mich das Buch wieder einmal auf eine unterhaltsame und spannende Reise mitgenommen. Ich vergebe gute vier Sterne!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    libris_poisons avatar
    libris_poisonvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Zum Ende hin Spannung pur und großes Entsetzten.
    Auch in Band 2 der Sarantium Trilogie geht es spannend weiter.

    Wir erfahren immer mehr Hintergrund Informationen über Azoth und seine 4 Geschwister. Auch über Tallis und Shaan lernen wir eine Menge, wir begleiten sie weiterhin auf ihrem Weg wie sie mit ihrer neuen Macht versuchen um zu gehen und wie sie sich Charakterlich weiter entwickeln. Bei Tallis habe ich ein wenig das Gefühl das er sich mit seiner Macht sehr überschätzt und sich auf direktem Wege in den Tod begibt. Shaan ist Anfangs noch sehr verwirrt und hat mehr Respekt vor ihrer Macht, doch mit der Zeit lernt auch sie besser damit klar zu kommen. Aber es ist nicht nur die Macht mit denen die beiden zu kämpfen haben, zu allem Überfluss stehen sie kurz vor dem Krieg mit Azoth. Als wäre das nicht genug, haben die beiden plötzlich Eltern und schlagen sich mit Gefühlen rum die im Moment nur noch mehr Chaos stiften.

    Manche Stellen in Band 2 ziehen sich schon ein wenig in die Länge aber sie sind dennoch sehr spannend und informativ. Vor allem zum Ende von Band 2 passiert vieles auf einmal und man kann gar nicht mehr aufhören weiter zu lesen. Ich bin sehr froh das ich Band 3 auch schon im Regal stehen habe und direkt weiter lesen kann. Ich habe mich zum Schluss wirklich gefragt was noch so alles passieren wird, da Band 3 noch mehr Seiten hat. Ich werde euch auf jeden Fall berichten, was am Ende aus Shaan und Tallis geworden ist.

    Werden beide überleben? oder bleibt am Ende einer der beiden allein zurück. Es bleibt auf jeden Fall sehr spannend.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LilithSnows avatar
    LilithSnowvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine absolute Steigerung zu Band 2. Es hat mich wieder so dermaßen in ihren Bann gezogen. Band 3 steht schon bereit.
    Zwei Geschwister gegen den Rest der Welt

    Rezension zu 
    Sarantium - Die Verräter von Lara Morgan

    Verlag: Blanvalet Verlag
    Seiten: 560
    https://amzn.to/2ElOs2b

    Klappentext: 
    Der uralte Pakt zwischen Drachen und Menschen ist zerbrochen und eine epische Schlacht steht bevor ...

    Azoth, der grausame Herr der Drachen, versammelt seine Armeen, um das Reich Sarantium zu unterwerfen. Einzig die junge Shaan könnte ihn noch aufhalten, auch wenn ihr verzweifelter Plan auf ihre Gefährten wie Verrat wirkt. Denn zunächst muss sie das Vertrauen des bösen Drachengotts erlangen. Nur ihr Zwillingsbruder Tallis steht weiterhin zu ihr. Und Shaan weiß, dass sie ihren Weg weitergehen muss, oder Azoth wird alles, was sie liebt, zerschmettern …

    Meine Meinung:

    Eine wirklich sehr gelungene Fortsetzung. Man sollte jedoch Band 1 gelesen haben, um der ganzen Geschichte auch folgen zu können. Auch kann man die Entwicklung der einzelnen Charaktere besser nachvollziehen oder wieder auftauchende, können die Situation in der man sich gerade befindet, erklären. 
    Viele Spannungsbögen und neue Geheimnisse die Schritt für Schritt gelüftet werden, ziehen einen in seinen Bann. Immer mehr lässt sich nachvollziehen und neue Schlüsse daraus ziehen. Aber man bekommt auch sehr viel zum Nachdenken dazugelegt. Ich konnte das Buch nicht in einen Zug durchlesen, was ich aber eigentlich sehr gut fand, weil ich über das einzelne Geschehene besser darüber nachdenken und vor allem dann nachvollziehen konnte.
    Der Schreibstil war wieder mal sehr spannend, wenn auch nicht durchgehend. Dazuwischen wurde man aber immer wieder Neugierig gemacht und die immer wiederkehrenden Sichtwechseln, waren sehr angenehm, weil man einfach aus mehreren Gesichtspunkten die Geschichte anders einstufen konnte.

    Besonders Shann hat sich in diesem Band von einer recht aufmüpfigen Person zu einer, viel in sich kehrenden entwickelt. Selbst nach alle dem Leid und den Schmerzen, ist sie eine so tapferer Kriegerin geworden und würde ihr Leben für alles aufgeben, um die Menschen zu retten. Tallis ihr Zwillingsbruder steht voll hinter ihr in dieser schwierigen Zeit. Auch wenn sich alle gegen sie wenden, er hilft ihr, den Plan durchzuziehen um die Völker zu retten.

    Ich bin wirklich sehr auf Band 3 gespannt, weil dieser Teil nicht so geendet hat wie ich es mir gewünscht hätte.

    Von mir gibts 5 Sterne für diese gewaltige und auch teils brutale Fortsetzung. Aber wo auch ein Kampf stattfindet, kann es einfach auch nicht anders aussehen. Ich bin auf das große Finale gespannt.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Emmas_Bookhouses avatar
    Emmas_Bookhousevor 6 Monaten
    Band 2 der Saga

    Sarantium – Lara Morgan
    Band II - Die Verräter
    Verlag: blanvalet
    Gebundene Ausgabe: 23,90 €
    Taschenbuch: 9,99 €
    Ebook: 8,99 €
    ISBN: 978-3-7341-6134-6
    Erscheinungsdatum: 19. Februar 2018
    Genre: Fantasy
    Seiten: 560
    Inhalt:
    Azoth, der grausame Herr der Drachen, versammelt seine Armeen, um das Reich Sarantium zu unterwerfen. Einzig die junge Shaan könnte ihn noch aufhalten, auch wenn ihr verzweifelter Plan auf ihre Gefährten wie Verrat wirkt. Denn zunächst muss sie das Vertrauen des bösen Drachengotts erlangen. Nur ihr Zwillingsbruder Tallis steht weiterhin zu ihr. Und Shaan weiß, dass sie ihren Weg weitergehen muss, oder Azoth wird alles, was sie liebt, zerschmettern …

    Mein Fazit:
    Zum Cover:
    Ich finde es wirklich schön und es passt sehr gut zum ersten Band.
    Die Farben passen alle sehr gut und es harmoniert alles miteinander.
    Zum Buch:
    Ich wollte dieses Buch lesen, weil es hier um Drachen geht und ich diese einfach nur toll finde.
    Dies ist der zweite Band und ich gestehe ich habe den ersten nicht gelesen.
    Das macht hier aber nichts, also mir zumindest nicht, denn ich konnte trotzdem der Geschichte folgen.
    Außerdem bekommt man hin und wieder einen Einblick was zuvor geschah.
    Ich war hier ab der ersten Seite total im Buch versunken.
    Hier wird eine Spannung aufgebaut die einem einfach zwingt weiter zu lesen.
    Der Schreibstil ist flüssig und angenehm.
    Die Protagonisten sind alle gut heraus gearbeitet und auch hier mag man den einen mehr und den anderen halt weniger.
    Shaan gefällt mir hier besonders gut.
    Eine sehr schöne bildliche Darstellung ist hier gegeben, ich konnte mir alles wunderbar vorstellen.
    Die Handlung wurde meiner Meinung nach gut durchdacht und es passt alles gut.
    Die Kapitellänge ist auch recht angenehm, manche sind recht kurz andere wiederum etwas zu lang für mein Empfinden.
    Zwischendurch hätte es etwas kürzer gehalten werden können aber im großem und ganzen hat es nicht wirklich viele Schwächen.
    Ein rundum schönes Fantasy Buch.
    Ich bin gespannt auf den dritten Band und werde natürlich auch den ersten Band noch lesen.
    Ich gebe hier 4 von 5 Sternen.
    Ich bedanke mich beim Verlag blanvalet für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

    Kommentieren0
    38
    Teilen
    Samy86s avatar
    Samy86vor 6 Monaten
    Aufschlussreicher zweiter Band mit einigen Schwächen!

    Inhalt:

    Tallis konnte Shaan aus den Fängen von Azoth befreien. Doch zu welchem Preis? Der uralte Pakt zwischen Menschen und Drachen liegt noch immer in Scherben und Azoth versammelt seine düstere Armee um sich herum um das Reich Sarantium zu unterwerfen.
    Nachdem Shaan langsam wieder zu Kräften kommt, gilt es einzig und allein ihre Gefährten zu stärken und ihren verzweifelten Plan in die Tat umzusetzen um die Menschen und ihre Gefährten zu retten, auch wenn es für diese einem Verrat nahe kommt.
    Der einzige Lichtblick ist ihr Zwillingsbruder Tallis, der ihr bei steht und mit dem sie stetig verbunden ist.
    Für Shaan zählt die Hoffnung der hinter ihrem unliebsamen Plan steht und den Weg für ihr Vorhaben ebnet, denn wenn sie diesen nicht geht, wird Azoth alles vernichten was ihr lieb und heilig ist…

    Meine Meinung:

    Nach dem ersten Band war ich total angefixt und wollte unbedingt herausfinden, ob es Tallis und Shaan gelingen wird gemeinsam mit ihren Gefährten die Schlacht zu schlagen und den mächtigen Gott der Finsternis Azoth zu stürzen. Da es sich um eine Trilogie handelt war mich bewusst, dass es gewiss noch einige Informationen und natürlich Intrigen mit sich bringen wird, bis es zum eigentlich Schlag gegen die finsteren Mächte kommen wird.

    Für den zweiten Band dieser Trilogie geht es die Autorin sehr gemächlich an. Durch das einbinden verschiedener neuen Informationen und natürlich grandiosen Überraschungen ( mit denen ich persönlich so absolut nicht gerechnet habe) gestaltet sie diesen Band sehr interessant. Jedoch hat die Sache leider auch einen Haken, denn die Spannung, die den ersten Band sehr spannend und fesselnd gestaltet hat, ging hier leider etwas verloren. Zwar erklärt es sich in der Handlung weshalb dieser Band mit „Die Verräter“ betitelt wurde, jedoch ist dies auch so wirklich alles was die Spannung aus macht.

    Es kommt zu unliebsamen Längen, die den Lesefluss zwar nur wenig beeinflussen, jedoch die Spannung komplett aus der Handlung verschwinden lassen. Die Schlacht die gegen Ende des Buches ihren Lauf nimmt, kann die Spannungsflaute leider nicht mehr wirklich beheben. Das Ende an sich hat es jedoch komplett in sich und durch seinen sehr offenen und traumatischen Ausgang entfacht das Buch dennoch die gewünschte Neugier auf den Abschlussband dieser Trilogie.

    Was der Autorin auf jeden Fall absolut gelungen ist, ist das einfügen neuer Charaktere und das in Szene setzen der altbekannten Protagonistin. Auch wenn mir der ein oder andere leider etwas auf den Geist ging mit ihren egoistischen und unlogischen Ansichten, so mag ich dennoch allesamt sehr und bin neugierig darauf, wie sie sich schlagen werden, wenn es um ein Miteinander, statt auf ein einer gegen alle, drauf ankommt.

    Auch die Verluste gehen einem sehr nahe und machen diese Geschichte so emotional. Die Gewalt und der Hass präsentiert die Autorin auf einem Silbertablet und schafft es somit den Leser nicht nur zu fesseln, sondern seinen eigenen Groll gegenüber von Azoth zu entwickeln.

    Shaan machte für mich die größte Entwicklung der Protagonistin durch. Auf ihren Schultern lastet eine enorme Last und das Leben der Menschen. Klar braucht sie so manchen Stupser in die richtige Richtung und dennoch ist sie sehr selbstsicher, trägt das Herz am rechten Fleck und zeigt in den Momenten in denen man am wenigsten damit rechnet, dass sie ein Mensch mit Schwächen und Ängsten ist, die sie zwar unter Kontrolle weis und sie dennoch zu der Person werden lassen, die sie so liebenswert macht.

    Der Schreibstil der Autorin ist wirklich super. Sie beweist mit Leichtigkeit, dass sie auch trotz der entstehenden Längen in der Handlung, ihre Leser zu fesseln weis. Mit ihrem Ideenreichtum strotzt sie den Schwächen und mit den Wendungen und Überraschungen fesselt sie ihre Leser an die Handlung.


    Fazit:

    Auch wenn dieser Band um einiges schwächer ist als sein Vorgänger und mit etlichen Längen zu kämpfen hat, so trägt er doch einen sehr wichtigen Teil zu der Entwicklung dieser Trilogie bei und entfacht unweigerlich bei dem Leser die gewünschte Neugier auf den Abschlussband!

    Für mich eine Reihe, die auf jeden Fall einen begeistern kann und sehr zu empfehlen ist!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    leaslesezaubers avatar
    leaslesezaubervor 6 Monaten
    Um Längen besser als Band eins

    Ein tolles Cover, dass dem des ersten Buches etwas ähnelt, bzw. im selben Stil gehalten ist und somit auf den ersten Blick als Reihe zu erkennen ist. Auf jeden Fall sollte man den ersten Teil zuerst gelesen haben um dieses Buch zu beginnen. Das Buch ist schonmal 2010 unter dem Titel "Verrat der Drachen" erschienen. Das alte Cover hat mir auch ganz gut gefallen aber ich mag die neuen Cover definitiv lieber.

    Der Schreibstil war anfangs schon wieder relativ enttäuschend und ich hatte anfangs das Gefühl es würde sich die Enttäuschung des ersten Teils fortsetzen. Bemängelt habe ich bei Band eins die verwirrende und sehr langatmige Handlung. Deswegen hatte ich auch bedenken Band zwei zu lesen. Gott sei dank bin ich mit diesem Buch nicht enttäuscht worden. Das Buch ist zwar keine volle Punktlandung aber hier waren die 560 Seiten überhaupt nicht langweilig.

    Die Handlung hatte ja schon im ersten Band sehr viel Potenzial und ich fand es spannend in diese Welt der Drachen zu tauchen trotz der oft langatmigen Teilen. Diesmal war es deutlich spannender, besonders die neuen Perspektiven haben mich begeistert. Ich fand es schön die bekannten Charaktere näher kennen zu lernen und mit ihnen neue Abenteuer zu erleben.

    Unglaublich rasante Kämpfe haben besonders zum Lesevergnügen beigetragen und dadurch merkt man manchmal gar nicht, dass schon wieder ein Kapitel durchgelesen ist! Azoth wird immer mächtiger und dadurch kommt es natürlich zu vielen sehr blutreichen Konflikten, die sich sehr spannend lesen ließen.


    Fazit:

    Also ich kann nur sagen, dass mir dieser zweite Teil deutlich besser gefallen hat als Band eins aber er hat mich nicht komplett aus den Socken gehauen. Ich bin wirklich gespannt wie es weiter geht und freue mich nun richtig auf Teil drei. Für jeden Fantasy Fan der gerne mehr von Drachen liest, sollte sich diese Bücher näher anschauen, dies ist aber der zweite Teil. Es empfiehlt sich mit Band eins "Sarantium - Die Zwillinge" zu beginnen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Haliaxs avatar
    Haliaxvor 6 Monaten
    Gelungene Fortsetzung, die mich wieder fesseln konnte.

    Azoth hat sich erhoben und bereitet sich auf die Unterwerfung des Reiches vor. Er versammelt seine Truppen aus Drachen und Alhanti. Shaan sieht in ihrer Vision, dass sie die Einzige ist, die Azoth aufhalten kann und das Reich vor dem Untergang bewahren kann. Um es zu tun, muss Shaan all ihre Liebsten verraten. Wird sie dazu im Stande sein?

    Nach Sarantium – Die Zwillinge geht es fast nahtlos in Sarantium – Die Verräter von Lara Morgan weiter. Die Geschichte folgt hauptsächlich Shaan und ihrem Bruder Tallis. Es kommen viele bekannte Gesichter aus dem ersten Teil vor und haben in diesem Band die Möglichkeit ihre eigene Sichtweise zu erzählen. Ich habe es genossen über die Perspektive der schon bekannten Nebencharaktere zu lesen. Ich hatte das Gefühl es belebt die Handlung um ein Vielfaches. Zusätzlich gewinnt jeder Charakter über den Verlauf dieses Buches über eine Tiefe, die es um einiges leichter macht, sich mit diesem Charakter zu identifizieren.

    Die Handlung ist um einen Tick langsamer als im ersten Teil, was durch die zusätzlichen Perspektiven nicht erstaunlich ist. Nichtsdestotrotz wird die Geschichte mit vielen enthüllenden Details bestückt und einigen Kämpfen, die sich rasant lesen lassen. Es wurde mir nie langweilig.
    Das Ende lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Auf der einen Seite mag ich Cliffhanger, denn es steigert die Neugierde auf den dritten Teil. Auf der anderen Seite wurde am Ende eine andere Geschichte erzählt, als im Verlauf des Buches angedeutet wird. Es ist für mich nicht schlüssig.

    Fazit
    Eine Reihe, die mich positiv überrascht hat. Die Handlung wird stets durch Kämpfe und Enthüllung spannend gehalten. Die Charaktere haben in diesem Teil mehr Substanz bekommen und es fällt immer leichter sich in sie hineinzuversetzen. Einzig das Ende dämpfte meine durchweg positive Stimmung zum Buch. Daher gebe ich gerne 4,5 Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks