Lara Steel Highland Nights

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(12)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Highland Nights“ von Lara Steel

Bree Kennedys Streben nach Ruhm und Erfolg als Shooting-Star der Celtic Dance–Szene trägt längst Früchte, als ein Albtraum für sie beginnt: Die umschwärmte, junge Tänzerin wird von einem fanatischen Verehrer tyrannisiert. In ihrer Angst flieht sie in ein abgelegenes Burghotel auf der Isle of Skye und hofft in der schottischen Einöde endlich in Ruhe proben zu können. Doch als auf Lochrick Castle ihr Sicherheitsmann plötzlich brutal ermordet wird, gerät ihre Welt erneut ins Wanken … - wäre da nicht der suspendierte CIA-Agent Dexter Hay – gut aussehend, arrogant, eiskalt und fest davon überzeugt, dass er ihre Sicherheit garantieren kann. Allerdings ahnt er nicht, mit wem er sich eingelassen hat und welches so sorgsam von Bree gehütete Geheimnis für ihn bald alles verändern wird.

Anfangs hatte ich Schwierigkeiten, doch dann entwickelte sich eine schöne und ungewöhnliche Story!

— Asbeah
Asbeah

Gut geschrieben, interessante Geschichte, schöne Szenen sie&er - danke!

— SimonaWaldfee
SimonaWaldfee

Ein Mädchen in Not, ein irrer Fan und ein Held in nicht so ganz weißer Rüstung.

— Lionesskk
Lionesskk

Ganz nett, nicht mehr und nicht weniger.

— DarkReader
DarkReader

Spannend und sinnlich

— raven1711
raven1711

Hier war die Autorin wieder in Bestform. Crime gemischt mit Romantik!

— BlackLady
BlackLady

Stöbern in Liebesromane

Die Liebe, die uns bleibt

Eine emotionale, dramatische Familiengeschichte, die ich sehr spannend fand. An manchen Stellen jedoch etwas zu langatmig.

lucia93

Morgen ist es Liebe

winterliches Weihnachtswunder

Buchverschlinger2014

New York Diaries – Zoe

Wieder ein ganz fantastische Story einer neuen Mitbewohnerin des Knights Building! Unglaublich tolle,unterhaltsame Buchreihe!

VanniL

Der Herzschlag deiner Worte

Sehr gefühlvolle aber niemals kitschige Geschichte nicht nur einer, sondern gleich mehrerer emotionaler Verbindungen.

Lesekaelbchen

Die Wellington-Saga - Verlangen

Krönender Abschluss der Trilogie und wieder ein außerordentliches Lesevergnügen!

Alexandra_G_

Entführt - Bis in die dunkelste Nacht

Düsterer, vermittelt bessere Botschaften als Band 1

Julia_Kathrin_Matos

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Highland Nights (Teil 1)

    Highland Nights
    SanNit

    SanNit

    17. April 2016 um 20:10

    Mal abgesehen von der Spannung war Alles zwischen den Beiden so zart und unschuldig, so rein, einfach wunderbar
    Wie immer, eine fesselnde Schreibweise.

  • Highland Nights

    Highland Nights
    Lionesskk

    Lionesskk

    04. June 2015 um 15:54

    Ein Mädchen in Not, ein irrer Fan und ein Held in nicht so ganz weißer Rüstung. So kann man es auch zusammen fassen, aber es ist natürlich viel schöner Beschrieben. Es ist ein schöner Roman für den anstehenden Urlaub.

  • Etwas Nettes für einen regnerischen Nachmittag in gemütlicher Atmosphäre.

    Highland Nights
    DarkReader

    DarkReader

    28. March 2015 um 22:42

    Eine junge Tänzerin, ein durchgeknallter Fan - so scheint es - und ein Retter mit einer nicht gerade blütenweißen Vergangenheit. Das ist die Ausgangslage dieses Buches, von dem ich ein wenig mehr erwartet hatte. Ein wenig mehr Erotik, ein wenig mehr Spannung, ein wenig mehr Action. Doch nichts desto Trotz lässt sich das Buch sehr gut lesen, der Schreibstil sagte mir zu und die Story ist auch nicht schlecht, wenn auch die Idee alles andere als neu ist. Seit "Bodyguard" mit der unvergesslichen Whitney Houston ist diese Story wohl schon des Öfteren strapaziert worden. Nur ist es hier keine gefeierte Sängerin, sondern ein Star der Celtic-Dance-Scene. Für mich eine sehr schöne Idee, denn ein Buch in dieser Szenerie hatte ich bis jetzt noch nicht. Die Protagonisten waren bis auf ein oder zwei Ausnahmen durchweg sympathisch und gut gezeichnet, ich mochte sie sehr. Mir gefielen die kleinen Einblicke in eine Celtic-Dance-Show (ich finde sowohl die Musik als auch die Tänze toll), doch am Besten gewählt fand ich den Schauplatz der Geschichte: eine alte Burg aus dem Mittelalter, umgebaut zu einem Hotel! Wow, das war für einen Mittelalter-Fan wie mich ein Leckerbissen! Die Beschreibung des Inneren der Burg war ein echtes Highlight und ich bedanke mich bei der Autorin für die ausführlichen Schilderungen, die mein Kopfkino auf Touren brachten. Deshalb gibt es von mir 4 Sterne.

    Mehr
  • nettes Buch für einen trüben Herbstsonntag

    Highland Nights
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. November 2014 um 11:24

    Es war das erste Buch das ich von Lara Steel gelesen habe. Aber es wird sicher nicht das letzte gewesen sein. Mir hat das Buch ein paar sehr schöne Lesestunden beschert. Die Geschichte hat mich von Anfang in ihren Bann gezogen. Liebe, Witz und Spannung alles vorhanden.

    Es ist ein sehr nettes Buch für einen trüben Herbstsonntag.

  • wow....

    Highland Nights
    dorothea84

    dorothea84

    31. October 2014 um 21:14

    Bree Kennedys Streben nach Ruhm und Erfolg als Shooting-Star der Celtic Dance–Szene trägt längst Früchte, als ein Albtraum für sie beginnt:  Die umschwärmte, junge Tänzerin wird von einem fanatischen Verehrer tyrannisiert.  In ihrer Angst flieht sie in ein abgelegenes Burghotel auf der Isle of Skye und hofft in der schottischen Einöde endlich in Ruhe proben zu können. Doch als auf Lochrick Castle ihr Sicherheitsmann plötzlich brutal ermordet wird, gerät ihre Welt erneut ins Wanken … - wäre da nicht der suspendierte CIA-Agent Dexter Hay – gut aussehend, arrogant, eiskalt und fest davon überzeugt, dass er ihre Sicherheit garantieren kann.  Allerdings ahnt er nicht, mit wem er sich eingelassen hat und welches so sorgsam von Bree gehütete Geheimnis für ihn bald alles verändern wird. Eine knisternde Liebesgeschichte bei den es nicht nur eine Spannung zwischen Bree und Dexter aufbaut sondern auch während der gesamten Geschichte. Für mich war die Geschichte viel zu kurz, aber auch nur weil sie mir so gut gefallen hat. Hier kann man abtauchen und will einfach nicht wieder heraus kommen.

    Mehr
  • Spannend und sinnlich

    Highland Nights
    raven1711

    raven1711

    02. October 2014 um 14:55

    Inhalt: Bree Kennedys Streben nach Ruhm und Erfolg als Shooting-Star der Celtic Dance–Szene trägt längst Früchte, als ein Albtraum für sie beginnt: Die umschwärmte, junge Tänzerin wird von einem fanatischen Verehrer tyrannisiert. In ihrer Angst flieht sie in ein abgelegenes Burghotel auf der Isle of Skye und hofft in der schottischen Einöde endlich in Ruhe proben zu können. Doch als auf Lochrick Castle ihr Sicherheitsmann plötzlich brutal ermordet wird, gerät ihre Welt erneut ins Wanken … - wäre da nicht der suspendierte CIA-Agent Dexter Hay – gut aussehend, arrogant, eiskalt und fest davon überzeugt, dass er ihre Sicherheit garantieren kann. Allerdings ahnt er nicht, mit wem er sich eingelassen hat und welches so sorgsam von Bree gehütete Geheimnis für ihn bald alles verändern wird.   Meinung: Dies war mein erstes Buch von Lara Steel, und ich bedauere es, nicht schon früher etwas von ihr gelesen zu haben, denn ihr Schreibstil ist wirklich schön. Beide Protagonisten sind gut ausgearbeitet und sympathisch. Dexter ist ein suspendierter CIA-Agent, der eine schwere Kindheit hatte und nicht leicht umgänglich ist. Dafür ist er umso kompromissloser und ein sehr gründlicher Mensch, der sein Umfeld zu schützen weiß. Auch Bree ist eine sehr ehrgeizige Person, die hart und leidenschaftlich für ihre Ziele arbeitet. Leider habe ich zu ihr nicht so einen guten Zugang gefunden, wie bei Dexter. Vielleicht lag's daran, dass sie mir zu zielstrebig war. Die Geschichte beginnt ohne große langatmige Einleitung und man wird als Leser direkt ins Geschehen gezogen. Erzählt wird aus der dritten Person mit wechselnder Sichtweise von Bree und Dexter. Die Story ist spannend und kurzweilig, es gibt einiges Rätselraten um den Täter, aber vielleicht habe ich schon zu viele Krimis gesehen, so dass mir der Täter relativ schnell klar war. Das Ende vom Buch war nochmal hochspannend gewesen und hat die Geschichte zu einem befriedigenden Abschluss gebracht.   Fazit: Ein gelungener, kurzweiliger Thriller in einer wunderschönen Kulisse und interessanten Figuren. Von mir gibt‘s 4 von 5 Punkten.

    Mehr