Eternal Riders - Thanatos

von Larissa Ione 
4,8 Sterne bei35 Bewertungen
Eternal Riders - Thanatos
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Athene211s avatar

Auf jeden Fall sollte man vorher Links lesen, sonst kommt man nicht mit. Aber es ist so was von eine gute Story....

InExGoeres avatar

Eine super spannende, lustige und auch ab und zu traurige Geschichte!!!

Alle 35 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Eternal Riders - Thanatos"

Der gefürchtete Thanatos, einer der Reiter der Apokalypse, sucht nach der Frau, die sein Vertrauen verraten hat. Doch als er die schöne Regan schließlich findet, muss er zu seiner Überraschung feststellen, dass sie von ihm schwanger ist. Und das Kind könnte die drohende Apokalypse aufhalten.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783802585524
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:480 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:11.07.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne27
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Rezension: Thanatos (Eternal Riders #3)

    Zum Inhalt:
    Thanatos sinnt nach Rache. Acht Monate sind vergangen, seitdem die schöne Aegis Wächterin Regan ihn verführt hat und ihn dabei erstarren ließ. Acht Monate konnte sich Thanatos nicht rühren, jetzt ist er frei. Die Apokalypse ist im vollem Gange und Dämonen zerstören die Welt, die bisher existierte. Thanatos wird von den zerstörten und blutigen Plätzen gnadenlos angezogen und von diesen überrannt, doch jetzt hat er einen Ausweg gefunden: Sex. Regan hat mit ihrer Tat vor acht Monaten einen schlummernden Sexdämon geweckt und keine Ahnung was sie damit ausgelöst hat. Denn Thanatos Unschuld war sein Siegel, was zu brechen die Apokalypse beschleunigen könnte. Doch als Thanatos Regan findet ist diese hochschwanger und Thanatos hat plötzlich alles, was er sich seit fünftausend Jahren gewünscht hat: eine eigene Familie. Jedoch haben es einige auf das ungeborene Kind und auf Regan abgesehen, denn der kleine Junge könnte das Ende der Apokalypse bedeuten...

    Meine Meinung:
    Zu allererst muss gesagt werden, dass man diese Reihe von Anfang an lesen sollte. Zwar habe ich auch alles so verstanden oder mir zusammenreimen können, aber ich denke es ist besser mit Teil 1 zu beginnen. Normalerweise bemühe ich mich, Reihen imm mit dem ersten Band zu beginnen, da ich dieses Buch jedoch auf der LLC von Larissa Ione persönlich geschenkt bekommen habe, habe ich es gelesen ohne die beiden Vorgänger zu kennen. Was ich aber nachholen werde!
    Das Buch spielt in der gleichen Welt, wie Larissa Iones Demonica Bücher, sodass ich dort schon mal keine Schwierigkeiten hatte mich zu recht zu finden. Auch wenn dort eine Menge geschehen ist, so dass ich keine Ahnung hatte, wieso der Charakter Ky mit einem Engel gesegnet war oder andere Dinge. Ich glaube, ich muss mir doch die restlichen Demonica Bücher holen, damit ich all das verstehen kann. Das werde ich mir aber noch überlegen.
    Dieses Buch ist spanned aufgebaut und wird aus verschiedenen Sichten erzählt: Regan, Thanatos, Ky und Pestilence, jedoch immer aus der Erzählersicht. Ich hatte an vielen Stellen pures Herzklopfen, da es einfach spannend war. Zwischenzeitlich gingen mir Thanatos und Regans Streitereihen wirklich auf die Nerven, da sie beide sich leicht reizen lassen und beide ihre Meinungen durchsetzen wollen. Teilweise habe ich sogar, glaube ich, mit dem Kopf geschüttelt. Beides sind starke Persönlichkeiten und es ist klar, dass sie immer mal wieder aneinanderraten aber mir war das irgendwie zu viel. Beinahe jede Situation endete mit einem Streit. Regan ist als hochschwangere Frau wirklich tough, sie will es noch immer mit allem und jedem aufnehmen, um ihren Sohn zu beschützen. Besonders beeindruckend fand ich die Gabe des kleinen Knirbs um seine Mutter zu beschützen. Thanatos macht während des Buches auch eine positive Wandlung durch. Zu Beginn des Buchs ist er verbittert und auf Rache aus, am Ende ist er ein fürsorglicher Familienvater.
    Besonders gefallen haben mir die Auftritte von Shade und Eidolon, dessen Geschichten ich bereits gelesen hatte und immer noch in guter Erinnerung habe. Natürlich kamen auch andere Charaktere aus der Demonica-Reihe vor, die ich hier aber nicht alle aufzählen möchte.
    Das Ende hat mich ein Wenig schockiert und ich dachte schon, ich müsse mit diesem Ende leben, aber Gott sei Dank hat Thanatos einen Weg gefunden :).

    Fazit:
    Das Buch macht neugierig auf mehr, ich werde mir definitiv auch die anderen drei Teile holen, natürlich aber nicht in diesem Monat. Mir gefällts das die Autorin die gleiche Welt wie die der Demonica Bücher verwendet hat um diese Reihe zu schreiben, sodass ich mich gleich zurecht finden konnte. Gefreut habe ich mich über die Gastauftritte von Shade *g*. Die Handlung ist packend und spannend und hat für tolle Lesestunden gesorgt. Wegen meiner kleinen Mäckel gebe ich dem Buch 4 von 5 Punken. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Tigerbaers avatar
    Tigerbaervor 5 Jahren
    Eternal Riders - Thanatos

    Weiter geht es ;-)

    Thanatos liegt seit 8 Monaten in einer durch Höllenhundspeichel verursachten Starre. Als er sich endlich aus diesem Zustand befreien kann, führt ihn ein seltsames Gefühl der Dringlichkeit direkt ins Hauptquartier der Aegis. Hier hat sich Regan, eine Kriegerin der Aegis verkrochen. Sie ist hochschwanger und zwar ausgerecht vom 3. Reiter der Apokalypse, Thanatos.
    Thanatos wird von diesem Umstand völlig überrumpelt und entführt Regan kurzerhand. Als sich herausstellt, dass das ungeborene Kind sein Agimortus sein wird, gibt es für die Unterwelt und Pestilence kein Halten mehr…

    Der 3. Teil der Reihe ist genauso ein Knaller wie die vorherigen Geschichten und ich kann nur sagen, dass jeder der auf gut gemachte Fantasy-Romance steht, diese Reihe unbedingt lesen sollte =)

    Eternal Riders - Übersicht
    • Eternal Riders Band 1: Ares
    • Eternal Riders Band 2: Limos
    • Eternal Riders Band 3: Thanatos
    • Eternal Riders Band 4: Reseph


    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Silence24s avatar
    Silence24vor 5 Jahren
    Rezension zu "Eternal Riders - Thanatos" von Larissa Ione

    Dies ist nun schon der 3te Teil der Eternal Riders und wieder einmal bin ich begeistert. Auf Thanatos hatte ich mich schon lange gefreut. Und dieses Buch ist sehr gelungen. Wie Frau Ione die Jungs und Mädels der Daemonica Reihe mit einfließen lässt find ich einfach genial. Somit ist das alles ein Ganzes. Bin echt schon gespannt, was sie sich zu Reseph einfallen hat lassen. 5 Sterne von mir.
    Thanatos liegt nun schon seit über acht Monaten in so eine Art Lähmung. Seine Geschwister haben ihn mit Höllenhundspeichel gelähmt, damit er nicht ausrastet und unzählige Leben auslöscht. Der Grund für seinen Zorn ist eine Frau. Regan wurde von der Aegi geschickt um ihn zu verführen. Doch Than war der Meinung, dass nur seine Jungfräulichkeit, sein Siegel nicht brechen lässt. Und nun muss er feststellen, dass 5000 Jahre Enthaltsamkeit umsonst waren. Es gelingt ihm zu fliehen, da die Lähmung nach lässt. Und als aller erstes macht er sich auf, um Regan zu finden. Im Hauptquartier der Aegi angekommen, dass er eigentlich gar nicht hätte finden dürfen, trifft er auf Regan. Sein einziger Gedanke ist es, sie zu töten und Rache zu nehmen. Doch als er sie Worte hört, tu dem Baby nichts, ist er geschockt. Than hatte keine Ahnung, dass aus dieser einen Nacht, ein Baby entstanden ist. Than entführt Regan und bringt sie in seine Festung. Er will sie dort solange festhalten, bis sein Sohn auf der Welt ist. Doch leider muss er feststellen, dass sein Sohn nicht das Einzige ist, was er will. Er will auch Regan. Doch kann er Regan vertrauen, oder verrät sie ihn wieder an die Aegi?

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    Letannas avatar
    Letannavor 5 Jahren
    ein gelungener 3. Teil

    Nachdem Thanatos von der Aegis Kriegerin Regan reingelegt wurde und seiner Unschuld beraut wurde, haben seine Geschwister ihn ruhig gestellt, damit er nicht völlig durchdreht. Trotzdem schafft er es irgendwie, das Mittel, das ihn ruhig stellt, zu überwinden und kommt zu Bewusstsein. Natürlich macht er sich auf die Suche nach Regan und muss feststellen, dass sie von ihm schwanger ist. Das ist ein Schock für ihn und er entführt Regan einfach in sein Zuhause. Thanatos ist erst einmal total wütend auf Regan, aber langsam verändert sich diese Gefühle für sie. Wie sich herausstellt ist Thanatos ungeborener Sohn sein Agimortus ist und sein Bruder Resuph, dessen Sigel ja bereits gebrochen ist und dadurch zu Pestilence wurde, ihn aus diesem Grund unbedingt töten will, um die Apokalypse einzuleiten.

    Nach Ares und Limos ist dieses Mal Thanatos an der Reihe. Er ist der apokalyptische Reiter, der auch Tod genannt wird und ebenso wie bei seinen Geschwistern, muss verhindert werden, dass sein Sigel gebrochen wird. Auch dieser Teil hat mir wieder super gefallen, sogar noch etwas besser als der Teil mit Limos. Thantos und Regan sind zwei wirklich gelungene Charaktere und ihre Ausgangssituation ist wirklich sehr dramatisch. Regan ist eine Kriegerin und ein starker Charakter. Durch ihre Schwangerschaft bekommt sie aber genügend Verletzbarkeit, die Thanatos beschützen kann. Der ist anfangs alles andere als gut gelaunt und es fliegen ordentlich die Fetzen. Wie gewohnt ist die Handlung sehr aktionreich und auch relativ brutal und blutig. Natürlich kommt auch der Humor nicht zu kurz, genauso wie die Romanzen zwischen den beiden Hauptfiguren. Am Ende kommt es dann auch wirklich zum entscheidenden Kampf um die Apokalypse, der dann in diesem Teil entschieden wird. Besonders gut an dieser Serie finde ich, dass die Charaktere aus den anderen Teilen immer dabei sind und auch einige wichtige Rolle spielen. Außerdem gibt es eine Menge Gastauftritte aus der Demonica-Reihe
    Es wird noch einen 4. Teil mit dem letzten der Geschwister geben, Reseph. Das bedeutet natürlich, dass er in diesem Teil gerettet wird, wie verrate ich natürlich nicht.

    Insgesamt wieder ein wirklich gelungenes Buch.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Athene211s avatar
    Athene211vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Auf jeden Fall sollte man vorher Links lesen, sonst kommt man nicht mit. Aber es ist so was von eine gute Story....
    Kommentieren0
    InExGoeres avatar
    InExGoerevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine super spannende, lustige und auch ab und zu traurige Geschichte!!!
    Kommentieren0
    S
    sandl_svor 3 Tagen
    Kerstin_Rolles avatar
    Kerstin_Rollevor 6 Monaten
    A
    Alina_Bindrimvor 2 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks