Larissa Lindemann Unser anspruchsvolles Baby

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(5)
(5)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unser anspruchsvolles Baby“ von Larissa Lindemann

Dieses Buch wurde geschrieben von Eltern für Eltern. Es soll aufzeigen, wie schön, aber auch wie schwierig es mit einem Baby gerade in den ersten Monaten sein kann. Es werden funktionierende Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, den Säugling zu beruhigen oder zum Schlafen zu bringen. Das Buch kann Eltern mit dem ersten Baby helfen, schneller einen gemeinsamen Rhythmus zu finden und den Tag in unterschiedlichen Situationen zu meistern. Es soll aber auch Mut machen, Kinder zu bekommen, und die Angst vor dem ersten Kind ein wenig nehmen. Die Liebe zu seinem Kind ist mit nichts zu vergleichen und spätestens wenn das Baby lacht und das Gesicht der Eltern für ein Küsschen in beide Hände nimmt, werden die Eltern überglücklich sein und alles für das Wohl des Kindes tun. Dies ist die Geschichte der ersten Monate mit unserem anspruchsvollen ersten Baby und mit welchen Maßnahmen wir nach und nach Ruhe und ein inniges Familienleben geschaffen haben.

Interessanter Erfahrungsbericht von Eltern mit einem anspruchsvollen Baby.

— LadyVengeance

Als Erfahrungsbericht interessant zu lesen, mit Tipps zum Ausprobieren, ohne Gewähr, dass es klappt, da jedes Baby unterschiedlich ist. ;-)

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Sanft, einstimmend, helfend und eine sehr gelungene Unterstützung und Motivation für junge Eltern! Von Herzen für die kleinen Herzen!

— Floh

Wie ein ungezwungenes Gespräch, indem mir eine Mutter von ihren Erfahrungen erzählt und Tipps gibt - als Buch nicht so überzeugend.

— elane_eodain

Hilfreich

— milchkaffee

Ein Buch für Mütter, die zum ersten Mal ein Baby erwarten, aber gleichzeitig auch schon einiges an Wissen mitbringen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Wertvolle Tips und gute Ansätze.

— puderz

Ein guter erster Ratgeber für (werdende) Mütter, die keinerlei Erfahrung im Umgang mit Babys haben

— spanisheye

Stöbern in Sachbuch

Leben lernen - ein Leben lang

Philosophie als praktische Lebensbewältigung

Schnuck59

Lagom – Das Kochbuch

Dieses Buch zeigt, wie viel die schwedische Küche zu bieten hat.

wombatinchen

Das verborgene Leben der Meisen

Ein charmantes Sachbuch, mit liebevollen Anekdoten gespickt, verrät uns alles, was wir jemals über Meisen wissen wollten (und noch mehr).

killmonotony

Rattatatam, mein Herz

Angst hat viele Gesichter. Jeder erlebt sie anders, aber ich bin mir sicher, dass ihr jeder schon begegnet ist. Ein mutiges, wichtiges Buch!

wunderliteratur

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein wertvolles Buch, das jeder lesen sollte. Es ist gesellschaftskritisch, hochaktuell und verweist auf sehr gute Sekundärliteratur.

Shimona

Couchsurfing in Russland

Leider konnte mich das Buch nicht so sehr wie "Couchsurfing im Iran" überzeugen, da es einfach zu oberflächlich war.

libreevet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Unser anspruchsvolles Baby" von Larissa Lindemann

    Unser anspruchsvolles Baby

    KatrinB1

    Hallo liebe Leser,  wenn ihr an einem persönlichen Erlebnisbericht und Baby-Ratgeber interessiert seid, freue ich mich auf eine Leserunde mit euch. In dem Buch "Unser anspruchsvolles Baby" wird aufgezeigt, wie schön aber auch wie schwierig es mit einem Baby gerade in den ersten Monaten sein kann. Es werden funktionierende Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, wie man den Säugling beruhigen oder zum Schlafen bringen kann. Es ist kein Standard-Ratgeber sondern eher ein situationsbezogener Ratgeber. Eltern können mit Hilfe des Buches Möglichkeiten finden, besser einen gemeinsamen Rhythmus mit ihrem Baby zu bekommen und unterschiedlichste Situationen zu meistern. Außerdem findet man viele Checklisten in dem Buch z.B. zur Krankenhausauswahl für die Geburt; Erkennen von Müdigkeit; Nahrungsmittel, auf die die Mutter verzichten sollte; Dinge die man beim Verreisen mit dem Baby benötigt usw. Es wird auf das Thema Pucken eingegangen und mit welchen Maßnahmen eher unruhige Säuglinge beruhigt werden können und einschlafen. Freut euch auf einen etwas anderen Ratgeber, der viele sehr persönliche Einblicke und Ratschläge gibt im Zusammenwachsen als Familie mit dem ersten Baby. Eure Katrin

    Mehr
    • 40
  • Interessanter Erlebnisbericht, weniger gut als Ratgeber geeignet

    Unser anspruchsvolles Baby

    CHRISSYTINA

    17. April 2015 um 15:47

    Zum Inhalt: Larissa Lindemann ist eine als leitende Angestellte tätig, als sie von ihrer Schwangerschaft erfährt. "Meine Schwangerschaft lief einigermaßen problemlos, vielleicht auch deshalb, weil ich sie bis zum Schluss nicht richtig wahrgenommen habe bzw. auch teilweise ignorierte." Erst mit Beginn des Mutterschutzes beginnt sie, sich richtig damit auseinanderzusetzen, was jetzt auf sie zukommt. Ihr Sohn kommt per Kaiserschnitt auf die Welt und ist besonders in den ersten drei Monaten sehr schwierig, um nicht zu sagen ein Schreibaby. Er leidet unter starken Koliken und lässt sich oft kaum beruhigen. Nach und nach lernen die Eltern, wie sie mit ihrem anspruchsvollen kleinen Sohn umgehen müssen, um die Lage für alle zu entspannen. Ihre Tipps und Erkenntnisse findet man zusammengefasst in diesem Buch. Meine Meinung: Das Buch war kurzweilig und schnell zu lesen, was auch der eher geringen Seitenzahl zuzuschreiben ist. Der Schreibstil war gewöhnungsbedürftig - es ist in der ich-Form geschrieben und der Leser wird durchgehend mit "du" angesprochen, so als würde eine Freundin ihre Erfahrungen schildern. Entsprechend ist das Buch zu großen Teilen eher umgangssprachlich geschrieben. Gleich zu Anfang wird klar, dass sich die Autorin eher wenig mit dem Thema Schwangerschaft, Geburt und Babypflege auseinandergesetzt hatte. Sie räumt ein, dass einige der Probleme vielleicht diesem Umstand zuzuschreiben waren. Sie und ihr Mann müssen sich mühsam durch Nachlesen oder Ausprobieren erarbeiten, wie sie die Abläufe gestalten müssen, damit ihr Sohn möglichst nicht wieder anfängt zu schreien. Das Buch deckt Themen wie die richtige Wahl des Krankenhauses, den Tagesablauf mit Säugling,die richtige Kopfhaltung, das Nägelschneiden oder das Verreisen mit Baby. Ich persönlich fand die Autorin sympathisch und das Buch auch recht informativ. Allerdings ist es eher als Erlebnisbericht zu betrachten und nicht als objektiver Ratgeber, dafür ist es einfach viel zu individuell. Ein Schreikind ist zum Glück nicht der Normalfall, aber um so ein Kind geht es in diesem Buch, weswegen der Inhalt nicht eins zu eins übertragbar ist, sondern höchstens die Idee dahinter vermitteln kann. Damit meine ich beispielsweise Ratschläge wie das Einschalten des Staubsaugers um das Baby zu beruhigen. Das ist in Extremsituationen vielleicht sinnvoll, aber wohl eher kein allgemein gültiger Ratschlag. Fazit: Ein nett zu lesender, informativer Erlebnisbericht. Um sich umfassend zu informieren, sollte man allerdings zu einem umfangreicheren Ratgeber greifen.

    Mehr
  • Erfahrungsbericht mit Ratgeberanteilen

    Unser anspruchsvolles Baby

    LadyVengeance

    22. March 2015 um 15:41

    Ich habe dieses Buch als jemand gelesen, der noch keine eigenen Kinder und somit keine eigenen Erfahrungen hat, sich aber in näherer Zukunft Kinder wünscht. Einen großen Teil des Buches macht der Erfahrungsbericht aus, der sehr persönlich und individuell gehalten ist. Zum einen habe ich hier viele nützliche Tipps bekommen, auf was ich während und nach der Schwangerschaft achten sollte. Zum anderen habe ich erfahren, was alles schief gehen kann (schlecht ausgestattete Krankenhäuser, unerfahrene Hebammen, Probleme beim Stillen etc.). Die vielen Dinge, die bei der Autorin nicht ganz rund gelaufen sind, haben mich etwas abgeschreckt. Aber es war auch deutlich spürbar, dass man das alles schaffen kann und das es nicht so anstrengend werden muss, wenn man sich vorher gut informiert. Die Informationen, die man aus diesem Buch bekommt, sind vor allem auf die Bedürfnisse und die spezielle Situation der Autorin abgestimmt und geben einem nützliche Tipps für den Alltag mit einem Baby, dass oft weint. Die Listen zum Krankenhausaufenthalt und für Ausflüge scheinen mir sehr praktisch zu sein und ich werde bei Bedarf darauf zurück greifen. Einen vollwertigen Ratgeber kann und will diese Buch jedoch nicht ersetzen. Daher finde ich die Bezeichung "Neugeborenen-Ratgeber" auf dem Cover etwas irreführend. Ich würde dieses Buch allen jungen Müttern empfehlen, die ein viel und häufig weinendes Baby haben. Hier kann das Buch ZTipps geben, Trost spenden und Hoffnung machen. Werdenden Müttern oder anderweitig Interessierten würde ich aber zunächst (oder zumindest zusätzlich) einen der Standard-Ratgeber empfehlen.

    Mehr
  • Zwiegespaltene Meinung: als Erfahrungsbericht super, als Ratgeber weniger

    Unser anspruchsvolles Baby

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. March 2015 um 19:18

    Als Erfahrungsbericht ist dieses Buch wirklich realistisch und gut geschrieben. Die Autorin hat mit ihrem ersten Baby so ziemlich alles Schlimme erlebt wie ich auch. Nach (medizinisch recht dubios vom Arzt erklärten) Kaiserschnitt werden die Erfahrungen mit einem "Schreibaby" und Stillproblemen sehr lebensnah geschildert. Ich bekam aus der Erinnerung an die eigene erste Zeit als Mutter dort teilweise eine fiese Gänsehaut. Was mir im Bezug zum Anspruch, dass es auch ein Ratgeber von Eltern für Eltern sein soll, fehlt, sind einfach die Informationen, die man als Ersteltern gut gebrauchen könnte. Es gibt zwar Listen zum Krankenhaus-Planen und Anleitungen zum Pucken oder Listen für den Urlaub, aber mir fehlt da einfach noch der Hinweis, dass die Stillzeit nicht so krass ablaufen muss, wenn man nur eine geeignete Stillberatung hat, die einem helfen kann. Dass Hebammen sich oft mit dem Stillen nicht auskennen und die Frau da alleine durchmuss, wurde mir teilweise zu schicksalsergeben und "ist halt so" wiedergegeben.  Es muss aber nicht so schlimm werden, wenn man die Eltern nicht damit alleine lässt, was leider immer öfter passiert in Deutschland (Versicherungsproblem der Hebammen, wodurch immer mehr fähige Frauen aufhören, sei Dank... *seufz*). Einige Infos waren zudem noch veraltet, auch wenn sie wirklich von Hebammen noch oft so weitergegeben werden, wie etwa die Stillzeiten (da wäre das Stichwort Clusterfeeding hilfreich gewesen) oder auch die Maßnahmen, wie man ein Schreibaby beruhigt (da wurde nur kurz auf Nackenverspannungen eingegangen, dabei wäre da der Hinweis auf das Kiss-Syndrom und seine Folgen wichtig gewesen). Andere Abschnitte, wie etwa zum Pucken waren gut gelungen, vor allem die Anleitung mit Fotos. Fazit: Als Erfahrungsbericht kann man das Buch gut lesen und sich bei entsprechenden Erfahrungen auch teilweise selbst wiederfinden. Als Ratgeber halte ich das Buch für zu "dünn", da meiner Meinung nach wichtige Informationen und Hilfen nicht gegeben werden, die Ersteltern wirklich weiterhelfen würden. 

    Mehr
  • Überzeugender Erlebnisbericht

    Unser anspruchsvolles Baby

    Lisabeth

    06. March 2015 um 18:17

    "Unser anspruchsvolles Baby von Eltern für Eltern" von Larissa Lindemann ist laut Buchaufdruck sowohl ein Erlebnisbericht als auch ein Neugeborenen-Ratgeber. Wiewohl meines Erachtens nach der Schwerpunkt eindeutig auf erstgenannten Aspekt liegt und gerade dies zeichnet das Buch aus, dass seine Leser persönlich anspricht. Ja, bei der Lektüre gewinnt man schnell das Gefühl ein hilfreiches Gespräch mit einer guten Freundin zu führen. Offen und unbeschönigt berichtet die Autorin von ihrer Schwangerschaft und den ersten Monaten mit ihrem Kind, lässt die Leser an ihren Erfahrungen teilhaben. Hierbei steht die Bewältiung des Alltages mit dem Säugling im Mittelpunkt: Wie das Kind kleiden, beruhigen, stillen und zum Schlafen bringen etc. Gelungen die formale Gestaltung: Die Hervorhebung von Tipps und Empfehlungen sowie zusammenfassende Listen zu einzelnen Punkten, die ein schnelles Nachschlagen ermöglichen. Dass dadurch der Ratgeber an der ein oder anderen Stelle Redundanzen enthält, ist leicht zu verkraften. Schön wäre jedoch gewesen, wenn hin und wieder weiterführende Literaturempfehlungen gegeben worden wären, um den Anspruch der an einen Ratgeber gemeinhin gestellt wird, gerecht zu werden, denn so bilden die Grundlage für all die gegebenen Hinweise letztlich die persönlichen Erlebnisse der Autorin. Eine Leseempfehlung für all jene, die wissen möchten, wie andere Eltern den Alltag mit ihrem Baby gemeistert haben und dabei noch ein paar nützliche Tipps mitnehmen möchten.

    Mehr
  • Leserunde zu "Unser anspruchsvolles Baby" von Larissa Lindemann

    Unser anspruchsvolles Baby

    KatrinB1

    Das Buch "Unser anspruchsvolles Baby" wurde als persönlicher Ratgeber insbesondere geschrieben für Eltern mit dem ersten Kind. Es soll darstellen, wie schön aber auch wie schwierig es mit einem Baby gerade in den ersten Monaten sein kann. Es werden funktionierende Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, den Säugling zu beruhigen oder zum Schlafen zu bringen. Es gibt viele Checklisten z.B. Wie finde ich das richtige Krankenhaus für die Geburt; Was sollte ich bei Reisen mitnehmen oder wie erkenne ich die Müdigkeit beim Säugling. Das Buch kann Eltern mit dem ersten Baby helfen, schneller einen gemeinsamen Rhythmus zu finden und den Tag in unterschiedlichen Situationen zu meistern. Es ist die Geschichte der ersten Monate mit einem anspruchsvollen ersten Baby und mit welchen Maßnahmen die Eltern nach und nach Ruhe und ein inniges Familienleben geschaffen haben.

    Mehr
    • 61
  • Baby...

    Unser anspruchsvolles Baby

    abetterway

    27. December 2014 um 16:46

    Inhalt: "Dieses Buch wurde geschrieben von Eltern für Eltern. Es soll aufzeigen, wie schön, aber auch wie schwierig es mit einem Baby gerade in den ersten Monaten sein kann. Es werden funktionierende Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, den Säugling zu beruhigen oder zum Schlafen zu bringen. Das Buch kann Eltern mit dem ersten Baby helfen, schneller einen gemeinsamen Rhythmus zu finden und den Tag in unterschiedlichen Situationen zu meistern. Es soll aber auch Mut machen, Kinder zu bekommen, und die Angst vor dem ersten Kind ein wenig nehmen. Die Liebe zu seinem Kind ist mit nichts zu vergleichen und spätestens wenn das Baby lacht und das Gesicht der Eltern für ein Küsschen in beide Hände nimmt, werden die Eltern überglücklich sein und alles für das Wohl des Kindes tun. Dies ist die Geschichte der ersten Monate mit unserem anspruchsvollen ersten Baby und mit welchen Maßnahmen wir nach und nach Ruhe und ein inniges Familienleben geschaffen haben." Meinung: Ich bin noch nicht Mutter, aber wir planen bereits ein Kind. Ich habe mir etwas anderes von diesem Buch erwartet. Das Buch ist in einfachen Worten geschrieben. Manche Wärter verwirren mich, da die Wahl mir nicht richtig erscheint. Ich hätte mir gedacht das das Buch einen guten Überblick gibt über das Thema Kind, etc... Aber es sind nur Erzählungen von Erfahrungen einer jungen Mutter, die einfach Ihre Erfahrungen schildert. Das Cover gefällt mir ganz gut, aber der Titel naja...ich glaube Babys sind gar nicht so anspruchsvoll...aber selbst kann ich es nicht beurteilen. Ich würde es zuminderst niemanden empfehlen der zum ersten Mal Mutter wird, da es einfach zu wenig ist... bzw. ich eher auf ein Sachbuch zurückgreifen würde um nichts grundlegendes falsch zu machen. Fazit: Ehrlich erzählte Erfahrungen, aber ich würde ein Sachbuch vorziehen, besonders wenn man noch keine Erfahrung mit Kindern hat.

    Mehr
  • Unterdurchsnittlich, gibt eindeutig bessere Bücher

    Unser anspruchsvolles Baby

    Spleno

    Inhalt: Die Autorin Larissa Lindemann erzählt von ihrem Alltag mit ihrem Baby. Angefangen von der Schwangerschaft, Geburt via Kaiserschnitt und den alltäglichen Erlebnissen und Tagesablauf. Meinung: Das Buch wird NUR aus der Sicht von der Autorin erzählt. Es zeigt den Alltag mit ihrem Baby und ist nicht verwertbar. Z.B. beim Thema Geburt wurde nur ihr Erlebniss des Kaiserschnitt geschilder - es fehlte die natürliche Geburt, Frühchen, Intensivkinder... Das Buch gibt Tipps die ich lieber im Alltag mit einem Baby absolut nicht ausprobieren möchte und nicht empfehlen kann. Zwei Beispiel (es gibt noch mehr davon): S. 85 "Rassel zum Ablenken von Babygeschrei beim einschlafen...." Na klar schläft da kein Kind ein wenn es schreit und müde ist, schlafen will und dann noch jemand mit der Rassel ständig Lärm macht. Nein, für mich kein Rat an Mamis. Seite 57: "Dann rüttelt ihr euer Baby leicht hoch..." Hat sich jemand schon einmal die Definition von Rütteln angeschaut: heftig hin und her bewegen. Glaube die bessere Bezeichnung wäre gewesen, wiegt euer Baby leicht... => Rütteln kann schwere Kopfverletzung hervorrufen, total verkehrte Wortwahl. Das Buch ist gut in Kapitel unterteilt. Der Schreibstil ist einfach. Leider kann ich dem Buch nichts positives abgewinnen, würde ich keiner Erstlingsmama ans Herz legen. Lieber einen guten fundierten Ratgeber wie z.B. von GU  und nicht einen persönlicher Erlebnisbericht aus einer Sicht. Die Hebamme hat wundervolle Tips und Tricks die ich eindeutig jeden mehr ans Herz legen kann wie dieses Büchlein. Fazit: Lieber einen guten fundiertes Buch oder die Hebamme. Nicht lesenswert.

    Mehr
    • 3
  • Besser: Unsere anspruchsvollen Eltern! Ein toller Ratgeber, der den Start ins Elternsein begleitet.

    Unser anspruchsvolles Baby

    Floh

    20. December 2014 um 02:23

    Ich bin bereits Mami einer 17 Monate alten Tochter, nun erwarte ich unser zweites Kind und bin immer stets offen für neue Anregungen, Tipps und Ratschläge. Und vor allem interessieren mich Erfahrungsberichte anderer Eltern. Elternzeitschriften gibt es zu Hauf, jetzt gibt es auch einen kleinen aber sehr feinen Ratgeber von Eltern für Eltern. Autorin Larissa Lindemann erzählt in ihrem Buch "Unser anspruchsvolles Baby" von ihren eigenen Erfahrungen als junge Mutter, von ihren Erlebnissen und Tipps. Sehr interessant und das ein oder andere werde ich bestimmt gern beherzigen. Meine Tochter ist das absolute Bilderbuch-Vorzeige-Baby. Sie hat gar keine Probleme verursacht, hat uns das Elternsein von Beginn an versüßt, istt gut, schlief sehr schnell durch, ist noch immer eine Früheinschlaf- und Langschläferin. Ein Sahnestück. Ich bin schon so neugierig, wie der Charakter des anderen Babys sein wird und bin nun für "fast" alles mit einem guten Tipp ausgestattet! Erschienen im Windsor-Verlag (http://windsor-verlag.com/) Inhalt / Beschreibung: "Dieses Buch wurde geschrieben von Eltern für Eltern. Es soll aufzeigen, wie schön, aber auch wie schwierig es mit einem Baby gerade in den ersten Monaten sein kann. Es werden funktionierende Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, den Säugling zu beruhigen oder zum Schlafen zu bringen. Das Buch kann Eltern mit dem ersten Baby helfen, schneller einen gemeinsamen Rhythmus zu finden und den Tag in unterschiedlichen Situationen zu meistern. Es soll aber auch Mut machen, Kinder zu bekommen, und die Angst vor dem ersten Kind ein wenig nehmen. Die Liebe zu seinem Kind ist mit nichts zu vergleichen und spätestens wenn das Baby lacht und das Gesicht der Eltern für ein Küsschen in beide Hände nimmt, werden die Eltern überglücklich sein und alles für das Wohl des Kindes tun. Dies ist die Geschichte der ersten Monate mit unserem anspruchsvollen ersten Baby und mit welchen Maßnahmen wir nach und nach Ruhe und ein inniges Familienleben geschaffen haben." Themenschwerpunkte: Zu folgenden Themenschwerpunkten hat die Autorin und Mutter eigene Erfahrungen zu teilen und Ratschläge und Informationen zu bieten: * Wie finde ich das richtige Krankenhaus für die Geburt? * Was ziehe ich dem Säugling an? * Welche Nahrungsmittel haben negative Auswirkungen auf die Muttermilch? * Was ist bei Flaschennahrung zu beachten? * Wie schläft mein Baby besser ein? * Was ist „Pucken“ und warum werden manche Babys gepuckt? * Wie beruhige ich mein Baby, wenn es schreit? * Welche Möglichkeiten gibt es nachts besser zu schlafen? * Wie reagiere ich bei Bauchschmerzen und Koliken? * Was ist eine Katzenwäsche? * Wie kann ich eine Kopfverformung verhindern oder mildern? * Was sollte ich beachten, wenn ich mit dem Baby verreisen möchte? * Warum sollte ich einen Rückbildungskurs besuchen? * und vieles vieles mehr.....! Meinung: Obwohl ich bei meiner Tochter auf die meisten Tipps und Ratschläge verzichten konnte, da irgendwie alles einfach glatt und harmonisch lief, bin ich nach wie vor an Erlebnisberichten, Erfahrungsaustausch und "was-wäre-wenn-Situationen" interessiert. Ich lasse mich gern inspirieren, sammle Erfahrungen und Tipps und kann den ein oder anderen sicherlich bestimmt einmal gebrauchen oder anderen Müttern wiedergeben. Da ich mein zweites Kind erwarte und unsere Familienplanung auch noch ein oder zwei (?) weitere Kinder sicherlich willkommen heißen würde, ist dieses Buch für mich ein toller und unterstützender Begleiter auch in der zweiten Schwangerschaft und in den Start mit Baby und Geschwisterkind. Dieses Buch zeigt uns Einblicke in die Erfahrungen, Erlebnisse und Empfehlungen einer Mutter, die aus dem Herzen schreibt. Offen, ehrlich, respektvoll und nah an den jungen Eltern beschreibt sie dass, was viele Eltern fühlen, wovor sie sich sorgen oder gar fürchten, woran sie scheitern zu meinen, was sie sich fragen und was sie hoffen. Die Autorin und Mutter rückt weg von dem Idealbild "perfekte Familie", wo das Haus wie geleckt ist, das Essen immer pünktlich und frisch auf dem Tisch steht, man immer und überall bester Laune ist, alles mit Links meistert und Sorgen Schnee von Vorgestern sind... Die Autorin spricht das an, was eben nicht immer nach Idealbild verläuft, das was auch mal schief geht, was für Stress und Verzweiflung sorgt und die Nerven blank putzt. Neben dieser blanken Offenbarung gibt Larissa Lindemann aber sogleich viele hilfreiche und anleitende Tipps, vielleicht sogar mit Gelinggarantie? Wer weiß? Jedes Baby und jeder Charakter ist anders, aber ein Versuch ist es wert und ich glaube hier spricht die ehrliche und eigene Erfahrung der Autorin und ihres Freundeskreises selbst. Larissa Lindemann zeigt erprobte und bewährte "Referenzen" aus mehreren "Fachrichtungen" des "Familienmanagements" und gibt hier ihr Wissen, ihre Kompetenz und ihre Kenntnis und Mission an die Leser und Eltern weiter. Dies geschieht jedoch ohne mahnenden Fingerzeig oder Verteufelung, nein, Autorin L. Lindemann versteht die Eltern und auch die Sorgen, die mit dem ersten oder jedem weiteren Kind in der Familie einhergehen. Dennoch sollte der Titel nicht lauten: "unser anspruchsvolles Baby" sondern eher: "Unsere anspruchsvollen Eltern"! Denn wirklich viele der heutigen und modernen Probleme sind hausgemacht. Wer den Instinken, dem Rhytmus, dem Takt und der Natur eines Säuglings lauscht und die Melodie versteht, der wird auch sein Kind schnell lernen zu verstehen. Das Bauchgefühl und das Selbstbewusstsein im Elternsein muss einfach wiederkehren! Bevor dieses lebenswichtige und harmoniebringende Gut in der Evolution verloren geht! Neben den eigenen Erlebnissen der Autorin als Mutter bietet das Buch zudem auch wertvolle Passagen aus Wissenschaft und Forschung. Mir gefallen zudem die vereinzelten Bilder und Illustrationen, die manches Thema bildhaft auflockern und das Gelesene untermalen. Ein Ratgeber, wie er aus dem Herzen einer Mutter geschrieben wurde. Das Themenspektrum ist recht groß. Hier spricht nicht nur die Theorie, hier spricht der Alltag und das wirkliche Leben einer ganz normalen Familie. Mutig und umsichtig widmet sich Larissa Lindemann auch tabuisierteren Themen und spricht offen und gefühlvoll den Leser an. Das Cover: Das gewählte Cover ist toll. Ein wachsames, aufgewecktes und forschendes Neugeborenes. Das ist dass, was junge Eltern sehen wollen. Das Cover und die Gestaltung passt zum Gesamtkomzept, angenehme Farbgestaltung und ansprechende Gliederung der Themen. Den Titel finde ich eher nicht gelungen. Hat ein Baby Ansprüche? Ich würde eher von Bedürfnissen sprechen! Einen Stern ziehe ich für das etwas hohe Preisniveau ab, da dieser Ratgeber doch recht schmal ist und nicht jeder direkt so tief in den Geldbeutel greifen mag. Aber es lohnt sich, denn dieses Buch spricht aus dem Herzen und gibt Sicherheit! Die Autorin: "Larissa Lindemann wurde in der Nähe von Berlin geboren. Sie studierte Betriebswirtschaft, lebte einige Monate im Ausland und arbeitete die letzten Jahre in führenden Positionen im Bereich Personal und Vertrieb. In Ihrer frühesten Jugend galten das Lesen von Storys und das Erfinden von Kurzgeschichten als großes Hobby. Ihre Zuhörer und Leser konnte Larissa Lindemann aufgrund des mitreißenden Erzähl- und Schreibstils schon früh begeistern. Auch die Interpretation von Lyrikthemen lagen ihr besonders gut. Dieses Talent lies sie einige Zeit brach liegen.Mit Ihrem Buch „Unser anspruchsvolles Baby“ gelingt es ihr, die Leser zu begeistern. Sie verbindet in Ihrem Werk eigene Erlebnisse der ersten Monate als Mutter mit vielen hilfreichen Ratschlägen für frisch gebackene Eltern." Fazit: Kenntnisreich, informativ und sehr facettenreich. Ehrlich, offen, gefühlvoll und ganz nah bei den Eltern. Dieses Buch gibt Rückhalt, macht Mut und Hoffnung. Das, was junge Eltern gerate am Anfang des neuen Familienlebens mit Kind und Kegel brauchen. Dieses Buch möchte ich ans Herz legen und lobe die wunderbare Wortgewandtheit der Autorin und Mutter. Hier gebe ich gern eine Kaufempfehlung!

    Mehr
  • Rezension zu "Unser anspruchsvolles Baby" von Larissa Lindemann

    Unser anspruchsvolles Baby

    elane_eodain

    15. November 2014 um 11:28

    INHALT: Larissa Lindemann erzählt ganz subjektiv wie eine Freundin von ihrem Alltag und ihren Erfahrungen mit Baby, gibt Laientipps rund um Schwangerschaft, Geburt und das Leben mit Baby mit all seinen Herausforderungen. GEDANKEN: Schnell merkt man, dass dieses Buch anders ist, es ist weniger Sachbuch als vielmehr transkribierter Erfahrungsbericht einer jungen Mutter, was sich in Wortwahl, Ausdruck und Struktur des Textes niederschlägt. Dieser plauderhafte Schreibstil ist so stark ausgeprägt, was ich anfangs erfrischend fand, mich dann aber nach einigen Seiten immer mehr genervt hat. Es liest sich so zwar schnell und nebenbei, aber etwas mehr Form, Ausdrucksstärke und Struktur, weniger Wiederholungen und flapsige Bemerkungen hätten dem Buch meiner Meinung nach gut getan und mehr Gewicht verliehen. Inhaltlich macht das Buch einen Rundumschlag, angesprochen wird fast alles was Mutter und Kind während Schwangerschaft, Geburt und der gemeinsamen Anfangszeit betrifft, allerdings immer aus sehr subjektiver und laienhafter Sicht, also das, was die Autorin selbst betroffen hat und wie sie selbst damit umgegangen ist. Gut gefallen mir die enthaltenen Checklisten, bspw. welche Fragen man stellen und welche Informationen man vorab über ein Krankenhaus in Erfahrung bringen sollte. Manche ihrer Tipps können Eltern in ähnlichen Situationen weiterhelfen, Fehler werden offen angesprochen, die vermieden werden sollten. Allerdings gibt es auch Tipps, die ich persönlich als sehr fragwürdig einstufe und deshalb sollte man meiner Meinung nach das Buch mit Vorsicht genießen und lieber zusätzlich Sachbücher, erfahrene Mütter oder eine Hebamme zu Rate ziehen. Mir persönlich hat das Buch nicht viel Neues gebracht, aber das ist sicher von Leserin zu Leserin verschieden. Bei der Bewertung insgesamt kommt es auf die Erwartungen an das Buch an. Nehme ich es als das was es ist, ein schlichter, subjektiver Erfahrungsbericht, kann ich gerade noch 3 Sterne vergeben. FAZIT: Ein Erfahrungsbericht wie ihn eine Freundin beim gemeinsamen Kaffee/Tee erzählen könnte, persönlich und offen, aber unstrukturiert und nicht fundiert. Für Leserinnen, die mit Sachbüchern wenig anfangen können, vielleicht eine Alternative für den Einstieg, aber keinesfalls als einzige Informations- & Tippquelle geeignet!

    Mehr
  • Leserunde zu "Unser anspruchsvolles Baby: von Eltern - für Eltern" von Larissa Lindemann

    Unser anspruchsvolles Baby

    KatrinB1

    Die Autorin: Larissa Lindemann wurde in der Nähe von Berlin geboren. Sie studierte Betriebswirtschaft, lebte einige Monate im Ausland und arbeitete die letzten Jahre in führenden Positionen im Bereich Personal und Vertrieb. In Ihrer frühesten Jugend galten das Lesen von Storys und das Erfinden von Kurzgeschichten als großes Hobby. Ihre Zuhörer und Leser konnte Larissa Lindemann aufgrund des mitreißenden Erzähl- und Schreibstils schon früh begeistern. Auch die Interpretation von Lyrikthemen lagen ihr besonders gut. Dieses Talent lies sie einige Zeit brach liegen.Mit Ihrem Buch „Unser anspruchsvolles Baby“ gelingt es ihr, die Leser zu begeistern. Sie verbindet in Ihrem Werk eigene Erlebnisse der ersten Monate als Mutter mit vielen hilfreichen Ratschlägen für frisch gebackene Eltern. Mit dieser Kombination schafft sie es, ein eigentlich sachlichen Ratgeber in ein Erlebnissbuch mit Rat gebenden Charakter umzuwandeln, um so eine Art Verbundenheit zum Leser zu erzeugen. Zum Buchinhalt: Dieses Buch wurde geschrieben von Eltern für Eltern. Es soll darstellen, wie schön aber auch wie schwierig es mit einem Baby gerade in den ersten Monaten sein kann. Es werden funktionierende Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, den Säugling zu beruhigen oder zum Schlafen zu bringen. Das Buch kann Eltern mit dem ersten Baby helfen, schneller einen gemeinsamen Rhythmus zu finden und den Tag in unterschiedlichen Situationen zu meistern. Es ist die Geschichte der ersten Monate mit einem anspruchsvollen ersten Baby und mit welchen Maßnahmen die Eltern nach und nach Ruhe und ein inniges Familienleben geschaffen haben.

    Mehr
    • 131
  • Liebevoller Ratgeber

    Unser anspruchsvolles Baby

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. November 2014 um 13:22

    Dieses Babybuch habe ich bereits seit längerer Zeit gesucht! Es gibt zwar jede Menge Babybücher, die Eltern und Kind in den ersten Lebensmonaten und danach begleiten, aber ein derart persönliches, sympathsiches Buch habe ich in der Tat nicht gefunden. Bis jetzt. Mir persönlich konnten viele (ungestellte) Fragen beantwortet werden. Hat man noch keinerlei Erfahrung mit Babys, ist man in der Tat etwas unbeholfen. Sogar die Schwangerschaft kann werdende Eltern vor ungeahnte Herausforderungen stellen. "Unser anspruchsvolles Baby" gibt wunderbare, liebevolle Hilfestellungen, um der neuen Situation gewachsen zu sein. Für mich ist dieses Buch ein kleiner Schatz. Vielleicht gerade weil das Buch von Eltern für Eltern geschrieben wurde und erfahrungsgemäß viele (werdende) Eltern dieselben Fragen und Probleme haben. Ich hätte ein paar Worte zum Thema Impfen ganz nett gefunden, weiß aber, dass das ein sehr empfindliches Thema unter (werdenden) Eltern ist. Deshalb ist es vielleicht gar nicht so schlecht, dass das Thema nicht abgehandelt wurde. Wer sich dafür interessiert, hat ja jede Menge Ausweichmöglichkeiten im Buchhandel. Ich bin sehr begeistert und dankbar für "Unser anspruchsvolles Baby" und empfehle es allen werdenden oder überforderten Eltern ans Herz!

    Mehr
  • Praktischer Ratgeber

    Unser anspruchsvolles Baby

    milchkaffee

    05. November 2014 um 21:27

    Dieses Buch ist ein gelungener Ratgeber für werdende Eltern. Von Eltern für Eltern geschrieben wurde als Motto sehr gut umgesetzt. Anders als bei anderen Ratgebern erwarten einen hier wirkliche alltagstaugliche Tipps einer Mutter. Das Buch läßt sich leicht lesen. Schade finde ich, dass es relativ kurz istund preislich ziemlich teuer. Aber ich denke, wenn man auch nur einen Tipp umsetzen kann ist das Buch schon ein Gewinn. Empfehlenswert!

    Mehr
  • Unser anspruchsvolles Baby

    Unser anspruchsvolles Baby

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. November 2014 um 17:30

    Ein Buch, speziell für Eltern, die zum ersten Mal ein Kind erwarten.  Die ersten 50 Seiten gefielen mir sehr gut, ich mag es, dass die Autorin doch sehr optimistisch an die Sache ran geht und auch von eigenen Fehlern berichtet und nicht so tut, als wäre sie perfekt. Sie erzählt ihre Erfahrungen und das ohne irgendwas schön zu reden.  Themen wie Krankenhausbesichtigungen findet man dort auch, was ich sehr gelungen finde. Ich glaube, dass gerade das viele Eltern nicht wissen.  Was ich schön gefunden hätte, wäre, wenn noch weitere Erfahrungesberichte von Eltern dort zu finden gewesen wären. Das hatte ich irgendwie vorher erwartet.  Und dann finde ich es auch noch etwas schwierig, Marken zu nennen. Gerade zwei der aufgezählten Marken im Buch, kann ich eher nicht als empfehlenswert sehen.  Mein Tipp: Ein Buch für Mütter, die zum ersten Mal ein Baby erwarten, aber gleichzeitig auch schon einiges an Wissen mitbringen. 

    Mehr
  • nützliche Tipps

    Unser anspruchsvolles Baby

    robberta

    27. October 2014 um 16:01

    Unser anspruchsvolle Baby Zum Buchinhalt: Dieses Buch wurde geschrieben von Eltern für Eltern. Es soll darstellen, wie schön aber auch wie schwierig es mit einem Baby gerade in den ersten Monaten sein kann. Es werden funktionierende Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, den Säugling zu beruhigen oder zum Schlafen zu bringen. Das Buch kann Eltern mit dem ersten Baby helfen, schneller einen gemeinsamen Rhythmus zu finden und den Tag in unterschiedlichen Situationen zu meistern. Es ist die Geschichte der ersten Monate mit einem anspruchsvollen ersten Baby und mit welchen Maßnahmen die Eltern nach und nach Ruhe und ein inniges Familienleben geschaffen haben. Meine Meinung: Ein nützliches Buch für junge werdende Eltern (Mütter). Schon das Vorwort enthält nützliche Tipps. Es gibt nützliche Tipps und Anregungen und Mut auch bei einem“Schreibaby“ nicht aufzugeben. Die Autorin hat am eigenen Leib erfahren wie kräftezehrend ein anspruchsvolles Baby sein kann. Eine Liste sinnvoller Dinge für den Alltag, diverse mögliche Einschlafriten. Fazit: Der neue Lebens-Rhythmus richtet sich nach dem Baby.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks